33 Website-Monitoring-Tools im Vergleich

Die wichtigsten Website Monitoring Tools im Vergleich

Mit Hilfe unterschiedlicher Filter, User-Bewertungen und der Meinung der OMT-Club-Mitglieder versuchen wir Dir die Entscheidung für das richtige Website Monitoring Tools zu vereinfachen.

Ergebnisse filtern

Preis

Alle

Kostenlos

Testbericht

mit Testbericht

Sortieren nach:

Google PageSpeed Insights

von Google

Google ist Marktführer unter den Suchmaschinen. Damit geben sie die wichtigsten Faktoren vor, die über Monitoring Tools abgedeckt werden müssen. Natürlich bietet Google aber auch ein eigenes Website Monitoring Tool an um seinen Nutzern die Möglichkeit für Analyse sowie Optimierung zu bieten. Mit PageSpeed haben Anwender eine einfache Möglichkeit die Geschwindigkeit der eigenen Seite zu testen. Klarer Vorteil: Hier analysiert wer später auch bewertet. Kann die Seite die Google Server im Test nicht überzeugen, wird sie es wahrscheinlich auch in der Ranking Bewertung nicht können.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Google PageSpeed Insights

Google Lighthouse

von Google

Dieses Open-Source-Tool, welches von Google entwickelt wurde, ist für die Analyse von Webseiten vorgesehen. Es gibt fünf Kategorien oder Prüfungsteile einer URL, die von diesem Tool überprüft werden können. Alle sind einzeln zu- oder abschaltbar. Da ist als Erstes die Performance. Wie schnell erscheinen die ersten Inhalte und wie schnell wird die gesamte Seite einsatzbereit dargestellt. Die Sicherheit der Seite wird geprüft und auch die Suchmaschinenrelevanz. Ein weiterer wichtiger Test betrifft die Nutzungsmöglichkeiten für Menschen mit Einschränkungen. Wichtig, wie wird die Seite angezeigt, wenn kein Internet vorhanden ist. Diese und noch viele weitere nützliche Analysen stellt dieses Tool zur Verfügung.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Google Lighthouse

Webpagetest

von GitHub

Das Website Monitoring Tool von Webpagetest.org geht nochmals eine Stufe weiter. Hier kann nicht nur die Location für den Test ausgewählt werden, sondern auch der zu nutzende Browser. So kann die URL auf der Basis verschiedener Nutzerstandards gezielt untersucht und optimiert werden. Wer weiß, welche Browser die eigenen Website Besucher bevorzugt verwenden, kann die Seite auf eben diese optimieren und dabei gleichzeitig die Länder mit berücksichtigen.

Die auswählbaren Browser sind je nach Land zwar etwas eingeschränkt, allerdings bietet sich hier auch die Möglichkeit die URL für mobile Endgeräte zu testen. Letzteres bei steigender mobiler Nutzung des Internets für die Optimierung von entscheidender Bedeutung. Die Ergebnisdarstellung von Webpagetest.org ist umfassend, aber nicht zwingend etwas für unerfahrene Anwender. Hier wird rein auf die Auflistung verschiedener Datenmengen gesetzt. So ist ersichtlich was Zeit kostet und welche Inhalte den größten Traffic verursachen. Ansätze für eine Optimierung werden so nur indirekt gegeben.

Wer regelmäßig Seiten optimiert, sollte sich Webpagetest.org in jedem Fall einmal ansehen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Webpagetest

Uptime Robot

von Uptime Robot

Ausfallzeiten der Webseite passieren. Super, wenn dies bemerkt wird und der Webseitenbetreiber benachrichtigt wird. 50 Monitore, Prüfung alle 5 Minuten, völlig kostenlos. So wirbt die englischsprachige Software. Überprüft werden HTTP (s), Ping, Port, Heartbeat und Schlüsselwörter. Alarmiert wird der User über E-Mail, SMS, Sprachanrufe, Telegramm, Slack, Microsoft Teams, Push, Web-Hooks und weitere. Ausführliche Statistiken und die Prüfung von Ausfallzeiten auch an mehreren Standorten ist integriert. Die Zeiten für ein Wartungsfenster können definiert werden, um besser geschützt zu sein. Mit öffentlichen Statusseiten können die Statistiken mit Teamkollegen und / oder Besuchern (Demo) geteilt werden. Die Nutzeroberfläche ist leicht zu bedienen und nutzerfreundlich.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Uptime Robot

Cloudflare

von Cloudflare

Die Software ist für Entwickler, aber auch für Anwender konzipiert worden. Auch Entwicklerteams können gut damit arbeiten, Kampagnen erstellen und durchführen. Mit Cloudfare können die Performance und die Beschleunigung von Webseiten und Internetanwendungen in die Wege geleitet werden. Auch auf mobilen Geräten. Wie und wie schnell ist die Anwendung verfügbar und wie sicher ist diese. Der Nutzer kann DDoS-Angriffe reduzieren und verhindert den Missbrauch von Kundendaten und bösartige Zugriffe von Bots. Genutzt und empfohlen wird dieses Tool für diverse Branchen. Dabei sind Medien und Entertainment, eCommerce, der öffentliche Sektor, wie etwa Kommunen und Behörden. Und auch die Gaming-Branche. Die Software ist in deutscher und englischer Sprache erhältlich.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Cloudflare

YSlow

YSlow ist ein Open Source Projekt, das Webseiten nach den Kriterien der Yahoo Suchmaschine analysiert. Das Website Monitoring Tool geht dabei in drei Schritten vor um die Performance einer Website zu untersuchen:

 

  1. Crawlen des DOM um alle Komponenten und Inhalte zu finden.
  2. Ziehen der Größeninformation der verschiedenen Komponenten.
  3. Analysieren der Ergebnisse in Verbindung mit den bekannten Yahoo Regeln um eine Einschätzung abzugeben.

YSlow berücksichtigt 23 verschiedene Regeln für die Bewertung einer Website. Entgegen den anderen genannten Tools ist es allerdings nicht web-basiert sondern wird über verschiedene Plattformen betrieben. Derzeit steht es für die folgenden zur Verfügung:

 

  • Firefox
  • Chrome
  • Mobile / Bookmarklet
  • Safari
  • Opera

Die Ergebnisdarstellung ist einfach gehalten. Sie arbeitet mit einem Notensystem, die es jedem Anwender leicht macht die Leistung der eigenen Website direkt einzuschätzen. Zusätzlich werden die jeweiligen Ergebnisse genauer aufgeschlüsselt. Es gibt Informationen zur Anzahl der Requests und den Seitengrößen. Eine Angabe zur Ladezeit der Website fehlt zwar, dafür gibt es allerdings passende Vorschläge zur Optimierung der getesteten Seite.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool YSlow

Incinga

von Incinga

Diese professionelle Monitoringlösung überwacht die Netzwerke und Netzwerkumgebungen des Nutzers. Bei Ausfällen und Problemen wird sofort Alarm geschlagen. Die Performance wird sekündlich überwacht und optimiert. Leichte Bedienung und Konfiguration zeichnen die Software aus. Zur Erweiterung können Modul-Schnittstellen aktiviert werden. Sobald installiert kann durch vorkonfigurierten Stack sofort mit dem Monitoring begonnen werden. Icinga bietet zwei Pakete an. Das Icinga Starterpaket Standard und das Icinga Starterpaket Premium. Schulungen werden ebenfalls angeboten, vor Ort im Unternehmen, oder über Webinare. Icinga ist ein Produkt von netways, die in Deutschland sitzen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Incinga

SpeedCurve

von SpeedCurve

SpeedCurve ist ein sehr ausführliches Website Monitoring Tool. Der Fokus liegt zwar auch hier auf der Analyse der Ladezeiten, doch ist es deutlich umfangreicher als andere. Die Auswertung ist rein Browser basiert. Nach Eingabe der eigenen URL kann mindestens ein Mitbewerber hinterlegt werden um die beiden Seiten miteinander zu vergleichen. Anschließend werden die Orte ausgewählt, von denen getestet werden soll. Hier stehen insgesamt 15 Stück zur Wahl: Ost- und Westküste der USA, Kanada, Brasilien, England, Irland, Frankreich, Deutschland, Schweden, Indien, Singapur, Hong Kong, Korea, Japan und Sydney. Sie alle können bei Bedarf gleichzeitig getestet werden. Danach werden die verschiedenen Plattformen ausgewählt. Für alle drei Varianten (Desktop, Tablet und Mobile) stehen verschiedene Versionen zur Verfügung. Erneut können sie alle gleichzeitig getestet werden. Da das allerdings sehr umfangreich wird, empfiehlt es sich hier nur die wichtigsten auszuwählen.

 

Damit sind die Einstellungen für den Test nahezu abschlossen. Es wird ein Code Snippet bereitgestellt, welches in den Head Tag der Website integriert werden muss. Um die Ergebnisse nun allerdings zu sehen, ist eine Registrierung auf der Seite notwendig. SpeedCurve bietet die Option den Service über 30 Tage kostenlos zu testen. Danach kann zwischen verschiedenen Abos gewählt werden, wobei es auch hier ein sehr günstiges gibt.

 

Was aber bekommt man hier für sein Geld? Die Seite wird immer anhand realer Benutzer getestet – ohne dabei persönliche Daten von Besuchern zu speichern. Interessant sind lediglich die Performance Daten. Die Analyse liefert so keine künstlich erzeugten sondern reale Daten, die für eine Optimierung genutzt werden können. Alternativ kann natürlich auch ein einfacher Website Test durchgeführt werden um mögliches Optimierungspotential zu identifizieren.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool SpeedCurve

Site Speed Test

von KeyCDN

Dieses Tool unterscheidet sich nur wenig von den vorherigen. Es bietet die Möglichkeit, die Geschwindigkeit der eigenen Seite zu testen. Dabei kann ebenfalls die Region für die Auswertung hinterlegt werden. Eine spezielle Prüfung für den mobilen Abruf gibt es allerdings nicht.

 

Sehr schön ist bei diesem Website Monitoring Tool wieder die Ergebnisdarstellung. Während es im vorherigen Analysetool eine reine Rankingaufstellung gab, gibt es vom Site Speed Test genauere Wasserfalldiagramme. Hier werden einzelne Kennzahlen getrennt voneinander betrachtet und genau aufgeschlüsselt. Dadurch ist schnell erkennbar, welche Teile der Seite die meiste Zeit fressen.

 

Ergänzend werden die einzelnen Bestandteile auf eine gute Erreichbarkeit sowie ihre jeweiligen Ladezeiten überprüft. Das macht es noch genauer und übersichtlicher. Gibt es einzelne Bilder, die lange brauchen obwohl vermeintlich bereits alle optimiert wurden? Bei diesem Tool werden die vergessenen Bestandteile definitiv auffallen. Wer bei den anderen Analysen also nicht mehr weiter kam, sollte Site Speed Test ergänzend probieren um so gegebenenfalls einen neuen Input zu erhalten.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Site Speed Test

PerfTool

Auch PerfTool ist ein Open Source Tool Projekt, das über GitHub gehostet wird. Das Website Monitoring Tool erfasst verschiedene Informationen der gewünschten Website und führt eine umfassende Analyse durch. Die Ergebnisdarstellung ist übersichtlich und gut verständlich. Die Website erhält einen Score von 100, sodass direkt ohne genaueres Nachlesen ein erster Eindruck der Performance entsteht. So kann anschließend direkt gezielt nach möglichem Optimierungspotential geschaut werden.

 

Doch PerfTool bietet seinen Anwendern mehr als eine einfache Analyse. Das Monitoring Tool erlaubt es simultan mehrere Tests durchzuführen um so eine noch besseren Einblick zu erhalten. Das spart einiges an Zeit, da nicht erst bis zur Fertigstellung des zuvor ausgewählten Tests gewartet werden muss. Wer ein umfassendes Projekt auf seine Performance prüfen möchte, kann mit dem PerfTool einiges an Zeit sparen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool PerfTool

Uptrends

von Uptrends

Uptrends ist ein sehr umfassendes Website Monitoring Tool. Hier stehen eine ganze Reihe von Analysen frei zur Verfügung. Wer monatlich einen festen Betrag investieren möchte, kann sich ein eigenes Dashboard mit allen Analysen aufbauen und so auch auf historische Daten zugreifen. Folgende Analysen werden angeboten:

 

  • Test der Ladezeit
  • Uptime Check
  • Website Monitoring
  • Routenverfolgung
  • DNS Check
  • Wie lautet die IP der Seite?

Das ergibt eine umfassende Optimierungsanalyse für jede Seite. Neben der reinen Analyse kann über das kostenlose Website Monitoring ein einfaches Dashboard erstellt werden. Hier werden verschiedene Kenngrößen beobachtet und bei eingestellten Kriterien Warnungen per Mail versendet. So muss nicht mehr jede Analyse eigenständig angestoßen werden. Die wichtigsten Auswertungen werden überwacht und bei Überschreitung eines eingestellten Punktes erfolgt ein Hinweis. So ist schnell erkennbar, ob beziehungsweise wann weitere Handlungen notwendig sind.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Uptrends

Giftofspeed

von Giftofspeed

Giftofspeed ist ein einfaches Browser basiertes Website Monitoring Tool. Dem Namen entsprechend liegt der Fokus hier rein auf der Geschwindigkeit der Seite. Sie kann ausgehend von verschiedenen Orten getestet werden: New York, San Francisco, Toronto, Singapur, London, Amsterdam, Frankfurt und Bangladesch. Jeder Test muss dabei individuell gestartet werden. Im Ergebnis bietet das Tool jedoch einen guten Eindruck der Ladezeit für Besucher der genannten Regionen.

 

Die Darstellung der Testergebnisse ist übersichtlich und gut strukturiert. Den Anfang macht eine allgemeine Zusammenfassung mit Informationen zu den durchgeführten Requests, der Datenmenge, der Zeit bis der Inhalt geladen war sowie der Zeit bis die Seite vollständig geladen ist. Abschließend erhält die Website noch einen Score von 100, der direkt Aufschluss über das Optimierungspotential gibt.

 

Im zweiten Abschnitt erfolgt die Darstellung des Ergebnisses in Form eines Wasserfalldiagramms. Hier werden die geladenen Inhalte aufgezeigt sowie die jeweilige Ladezeit. Das Diagramm lässt sich nach Bedarf sortieren um so die verschiedenen Punkte schneller zu erfassen. Anschließend folgen noch Übersichten zu den Dateigrößen sowie den Anteilen der jeweiligen Inhaltstypen an der Website, den Ladezeiten einzelne Inhalte sowie eine Aufschlüsselung der langsamsten Komponenten.

 

Damit bietet dieses Tool bereits eine umfassende Darstellung der Websiteanalyse. Doch die Entwickler gehen noch einen Schritt weiter. In der groben Zusammenfassung gab der Score bereits einen Hinweis zur Optimierbarkeit der Website. Zum Schluss der Auswertung werden nun verschiedene Vorschläge und Tipps zur weiteren Verbesserung gegeben. So erhalten Anwender direkt eine kleine ToDo Liste für den Start der Performance Optimierung.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Giftofspeed

Audisto Monitoring

von Audisto

Audisto bedeutet erweitertes Audit für technische Webseiten und skalierbare Überwachung des technischen Zustands. Der Audisto Crawler ist perfekt für die Onpage-, Inhalts- und Strukturanalyse. Analyse der gesamten Website-Struktur einschließlich PageRank-Flow und Linkgraph. Technische SEO-Probleme und doppelte Inhalte werden entdeckt und optimiert. Die technische Prüfung und Überwachung ist automatisiert und wird im Audisto Monitoring Dashboards abgebildet. Die Website wird mit einem erweiterten Test- und Überwachungssetup vor unerwünschten Änderungen geschützt. Es kann eine leistungsstarke und flexible Auszeichnungssprache verwendet werden oder auch automatisierte Konfigurationsdateien vom User generiert werden.
Der öffentliche Audisto Industry Monitor bewertet große Portale, Geschäfte und Websites innerhalb einer Branche nach aktuellen technologischen Standards und Best Practices. Der Audisto Optimization Score berechnet und kombiniert Optimierungsraten und prüft, ob die Webstandards eingehalten werden. Audisto verwendet diese Technologie, um für Unternehmensgruppen technische Marktanalysen bereitzustellen oder Einblicke in Risikokapitalportfolios zu gewähren.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Audisto Monitoring

Bees with Machine Guns

von GitHub

Es gibt eine ganze Reihe von Monitoring Tools, doch Bees with Machine Guns hebt die Analyse auf ein neues Level. Dieses Website Monitoring Tool macht einen Belastungstest für Websites und Apps. Bei jedem anderen Tool stammen die Anfragen von einer einzigen IP. Das macht die Analyse für den Belastungstest eher uninteressant. Einige Tools senden die Anfragen zwar von verschiedenen IP aber noch immer sehr ausbalanciert. Das Stresslevel für den antwortenden Server bleibt dadurch ebenfalls eher niedrig und die Performance nur bedingt getestet.

Bees with Machine Guns macht seinem Namen alle Ehre. Es testet ohne Rücksicht auf Verluste und führt so einen umfangreichen Performance Test der Seite durch. Die einzelnen Bienen haben jeweils eigene IP und prüfen so wie die Website mit sehr hohen Besucherzahlen umgeht. Die Ergebnisdarstellung ist nach dem Test einfach aber ausreichend. Es erfolgt eine Aufstellung wie viele Bienen ausgesendet wurde, wie viele Anfragen pro Sekunde gestellt wurden und wie die Antwortzeiten ausgesehen haben.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Bees with Machine Guns

Sucuri Load Time Tester

von Sucuri

Der Sucuri Load Time Tester ist ein einfacher Weg die Performance der eigenen Website zu messen. Das Website Monitoring Tool erfasst die Zugriffszeiten von verschiedenen Orten rund um den Globus. Sie werden gleichzeitig abgefragt und anschließend in einem Ranking aufgeführt. Diese Gegenüberstellung ist für die Optimierung wenig interessant, aber ein unterhaltsames Detail. Sehr schön ist die Aufschlüsselung der Zeiten für den Verbindungsaufbau, bis das erste Byte geladen war und wie lang es insgesamt dauerte. Hier kann es durchaus regionale Unterschiede geben.

Eine genauere Aufschlüsselung der Ergebnisse nebst dem genannten Ranking gibt es leider nicht. Dennoch ist der Sucuri Load Time Tester für den ersten Eindruck zur Website Performance eine gute Anlaufstelle. Die farblichen Markierungen vereinfachen die Einschätzung und zeigen schnell welche Länder bei international ausgerichteten Seiten gegebenenfalls noch eine Optimierung benötigen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Sucuri Load Time Tester

GT-Metrix

von Carbon60

GT-Metrix ist ein komfortables Tools zur Performance Verbesserung von Webseiten. Diese ist spätestens mit dem Ranking-Einfluss der Ladezeiten von Websites ein wichtiger Punkt in der Suchmaschinenoptimierung. Wer auf den ersten Positionen der Suchergebnisse gelistet werden möchte, muss auf eine gute Performance der eigenen Seite achten. Mit GT-Metrix werden verschiedene hierfür interessante Kennzahlen erfasst und anschaulich dargestellt. So ist schnell ersichtlich, wo noch Optimierungspotenzial besteht.

Auch andere Website Monitoring Tools setzen hier an. Besonders bekannt ist zum Beispiel der Dienst “Page Speed” von Google. Auch “YSlow” von Yahoo wird gern genutzt. GT-Metrix vereint diese Tools in einem kostenlosen Web-Dienst und macht so die Performance Auswertung für jeden zugänglich. Zu den erhobenen Kennzahlen gehören neben den Cache-Handling auch die Komprimierung von Stylesheet- sowie Skript-Dateien. Große, ladeintensive Dateien können teils gravierende Auswirkungen auf die Performance haben. Auch große Bilddateien oder künstlich aufgebauschte Quelltexte können zu Lasten der Ladezeit gehen. GT-Metrix erkennt diese Punkte, visualisiert sie und gibt gleichzeitig Vorschläge zur Optimierung der Seite. Wer über ein Kundenkonto der Seite verfügt, kann zudem auf gespeicherte Auswertungen zurückgreifen und so die Auswirkungen durchgeführter Verbesserungen überprüfen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool GT-Metrix

Pingdom

von SolarWinds

Pingdom.com ist ein kostenloses Website Monitoring Tool mit Fokus auf den Ladezeiten der Seite. Dank einem Wasserfalldiagramm lässt sich hier schnell erkennen, welche Faktoren die Performance der eigenen Seite maßgeblich negativ beeinflussen. Dadurch ist schnell ersichtlich, was verbessert werden muss um die Ladezeiten zu optimieren und gegebenenfalls bessere Platzierungen in den Suchergebnissen zu erreichen.

Doch Pingdom.com bietet noch einige weitere Möglichkeiten. Gerade bei international ausgerichteten Websites ist es wichtig die Ladezeiten global im Blick zu behalten. Je nach Kontinent kann es hier mitunter deutliche Unterschiede geben. Wer sich regelmäßig über hohe Absprungraten in einzelnen Ländern wundert, kann mit Pingdom.com die Ladezeiten der eigenen Seiten vor Ort bequem prüfen und so eventuell Verbesserungen herbeiführen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Pingdom

Telerik Test Studio

von Progress Software Corporation

Telerik Test Studio für Web- und Desktop basiert auf Windows und eignet sich für Software-Perfomance-Tests, Funktionstests von mobilen Anwendungen und Lasttests.

Die Software automatisiert sich wiederholende manuelle QA-Aufgaben und stellt so ein hohes Maß an Software-Qualität kontinuierlich und rechtzeitig ohne Überraschungen in letzter Minute sicher.

Die Integration in bestehende Systeme und die Anbindung an marktführende Automatisierungsserver ist ebenso möglich. Die Integration kann unter anderem genutzt werden zur branchenführenden Fehlerverfolgung-, Quellenkontroll- und Build/Cl/CD-Systemen, es kann aber auch eine leistungsstarke API von Test Studio benutzt werden, um eie maßgeschneiderte Lösung zu erstellen, die den gewünschten Anforderungen entspricht.

Telerik Test Studio ist ein Testwerkzeug für Web- und WPF-Anwendungen und ebenso ein Testautomatisierungstool für alle Funktionalitäten, Performance-, Last- und API-Testanforderungen. Automatisierte Tests für die gängigsten Technologien – Angular, React, WPF, Blazor, MVC, Ajax, RESTful und weitere sind problemlos machbar.

Das Tool hat eine flexibel Suchlogik, selbst für die schwierigsten Elemente, die alle in einem zentralen Repository gespeichert sind. Einmalige Aufnahme und kontinuierliche Wiedergabe über mehrere Browser und Umgebungen hinweg ist außerdem denkbar.

Die Anwendung erleichtert die Zusammenarbeit zwischen .NET-Entwicklern und QA-Ingenieuren und soll so die Produktivität von einzelnen Teams steigern.

Benefits von Telerik Test Studio auf einen Blick:

  • Web- und Desktop-Tests voll automatisiert
  • Visual Studio-Plugin
  • Exploratorische Erprobung
  • Funktionale UI-Prüfung
  • Testplanung und -durchführung
  • Parallele Testausführung auf mehreren Maschinen
  • Unterstützung für kontinuierliche Integration

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Telerik Test Studio

Icinga

von Icinga

Icinga überprüft als Website-Monitoring-Tool die ganze Webseiten-Infrastruktur. Alle Hosts, Anwendungen, Clouds und Rechenzentren können anhand der Monitoring-Engine im Auge behalten werden. Nicht nur die Dashboards sind benutzerorientiert, sondern auch die Filterung der einzelnen Gruppierungen und Kategorien der Ergebnisse. Hiermit kann sich jeder Anwender von Icinga eine personalisierte Analyse seiner Webseiten-Ergebnisse aufbauen.

Benefits von Icinga:

  • Monitoring-Engine zur Überwachung von Userverhalten.
  • Personalisierte Dashboards.
  • Benutzerspezifische Analyse von Unternehmens-Kennzahlen.
  • Kostenlose Testversion.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Icinga

NeoLoad

von Neotys

Das Website Monitoring Tool NeoLoad wird als das schnellste Analysetool auf dem Markt bezeichnet. Gleichzeitig soll es auch das Tool sein, dass die größte Automatisierung beinhaltet. Diesem Ruf wird das Tool im Großen und Ganzen auch gerecht. Es gibt eine kostenlose Variante mit den wichtigsten Analysen, aber auch verschiedene kostenpflichtige Versionen. Diese bieten dem Anwender noch tiefer gehende Möglichkeiten zur Auswertung und Optimierung.

Für die Durchführung einfacher Tests durch Entwickler oder zur Einschätzung der Website Performance ist die kostenlose Version des Monitoring Tools vollkommen ausreichend. Es beinhaltet alle Protokolle und kann bis zur 50 virtuelle Nutzer simulieren. Die Anzahl der Tests ist nicht limitiert allerdings muss die Nutzung der Cloud Plattform je Anwendung bezahlt werden.

Die Ergebnisse sind übersichtlich und gut für die weitere Entwicklung beziehungsweise Verbesserung der Website geeignet. Die Darstellung erfolgt aufgeteilt in verschiedene Übersichten, die jeweils sich aus Diagrammen und konkrete Analysewerten zusammensetzen. Die Vielfalt und Darstellung der Ergebnisse ist insbesondere für Entwickler interessant, für kleinere oder private Websites ist das Tool allerdings eher zu umfangreich.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool NeoLoad

Varvy Pagespeed Optimization

von Varvy

Dieses Website Monitoring Tool bietet ebenfalls die Möglichkeit die Ladezeit der eigenen Seite zu überprüfen. Im Vergleich zu den vorherigen Tools ist die Ergebnisdarstellung hier jedoch deutlich umfangreicher. Aufgeteilt in fünf Sparten werden alle Daten übersichtlich dargestellt. In einer Zusammenfassung gibt es einen ersten Überblick. Symbole zeigen direkt, welche Punkte noch verbessert werden können.

Wer es genauer möchte, kann in die einzelnen Sparten gucken. Farben machen auch hier schnell deutlich, was sehr gut ist und wo es Optimierungspotenzial gibt. Die Darstellung ist ausführlich aber gut verständlich. Teilweise gibt es auch in den grünen Bereichen noch kleine Ansätze, wie hier noch mehr erreicht werden kann.

Das Varvy Pagespeed Optimization Tool ist kostenlos nutzbar und liefert innerhalb weniger Sekunden umfassende Ergebnisse. Es ist dadurch eine gute Ergänzung für umfassendere Analysen und geplante Verbesserungen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Varvy Pagespeed Optimization

Multi-Mechanize

von GitHub

Mit Multi-Mechanize gibt es schon das nächste Website Monitoring Tool, dass sich auf Performance und Load Tests konzentriert. Das komplett in Python konzipierte Tool ist ebenfalls ein Open Source Projekt und auf GitHub zu finden. Die Funktionsweise ist einfach: Es werden mehrere Python Scripts gleichzeitig ausgeführt um so mehrere Zugriffe auf eine Website zu simulieren.

Da es sich um kein Web basiertes Tool handelt, muss es zunächst installiert werden. Dabei ist zu beachten, dass dieses Tool nur mit den Versionen 2.6 und 2.7 von Python läuft. Um es zu nutzen ist also gegebenenfalls zunächst eine Aktualisierung notwendig. Die Anwendung selbst wird nach der Installation über die Kommandozeile gestartet. Hier wird auch die gewünschte Anzahl der zu simulierenden Website-Besucher mit angegeben. Die Ergebnisdarstellung erfolgt anschließend in Form einer Liste, in der die verschiedenen Zugriffszeiten aufgeführt sind. Zusätzlich werden einige Diagramme ausgegeben, die wichtige Werte nochmals visualisieren und so verständlicher darstellen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Multi-Mechanize

Locust.io

von Locust

Locust.io ist das etwas andere Website Monitoring Tool. Es unterzieht die Website einem umfassenden Test mit Hilfe einer Vielzahl an simulierten Besuchern. Es handelt sich hierbei um kein web basiertes Analysetool. In der Anwendung ist es etwas komplizierter und daher eher für erfahrenere Nutzer mit zumindest grundlegenden Programmierkenntnissen geeignet.

Beim Website Monitoring Tool Locust.io handelt es sich um ein reines Open Source Projekt auf Python Basis. Der Test läuft in mehreren simultanen Schritten durch. Durch die zahlreichen simulierten Nutzer wird die Website einem Stresstest unterzogen, der eine fundierte Aussage über die Website Performance unter höherer Belastung geben kann. Damit geht dieses Tool noch einen ganzen Schritt weiter als alle bisher genannten. Hier wird ein realer Extremfall getestet. Kann die Website hier überzeugen, ist ihre Performance auch in einfacheren Anwendungsfällen als vermutlich sehr gut einzustufen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Locust.io

Apica

von Apica

Apica ist ein kostenpflichtiges Website Monitoring Tool, das umfangreiche Analysen für Websites, Apps, APIs und IoTs anbietet. Das Tool kann bereits genutzt werden noch bevor das jeweilige Projekt live geht. So kann schon im Vorfeld sichergestellt werden, dass die Performance stimmt und der Start optimal verläuft. Hier ist das Tool vielen anderen voraus, die eher reaktiv als proaktiv operieren.

Die Anwendung des Tools ist überzeugend einfach. Auch in der Ergebnisdarstellung weiß es zu überzeugen. Dadurch ist Apica sowohl für größere Projekte als auch für kleinere Websites geeignet. Zusätzlicher Vorteil: es kann wahlweise eine Analyse mit simulierten Besuchern oder eine allgemeine Bewertung der Performance gemacht werden. Die Ergebnisdarstellung setzt dann auf einfache Diagramme um mögliche Optimierungsansätze schnell aufzuzeigen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Apica

Geekflare

von Geekflare

Performance. Auch SEO Faktoren werden berücksichtigt. Das zeigt sich in der Ergebnisdarstellung. Die getestete Website erhält insgesamt drei Scores von 100: Performance Score, Best Practices Score und SEO Score. Jeder von ihnen wird unabhängig voneinander betrachtet. Dadurch ist direkt ersichtlich, wo am ehesten mit der Optimierung begonnen werden sollte.

Neben der allgemeinen Übersicht bietet Geekflare eine sehr detaillierte Aufschlüsselung der einzelnen Bereiche. Der Ergebnisbericht ist dadurch sehr lang, so dass Informationen untergehen könnten. Dennoch lassen sich die “Probleme” einer Website dank der farblichen Kennzeichnung wichtiger Punkte schnell erkennen. Die Unterteilung in die drei genannten Bereich wird hier ebenfalls beibehalten.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Geekflare

Pagelocity

von Pagelocity

Pagelocity ist ein weiteres Website Monitoring Tool, das eine umfassende Analyse der Seite anhand verschiedener Faktoren durchführt. Die Ergebnisdarstellung ist anschließend sehr übersichtlich. Sie ist aufgeteilt in die drei Bereich SEO, Performance und Code Insights. Jede der drei Sparten erhält ihren eigenen Score im Verhältnis zu 100. So ist direkt ersichtlich welcher Bereich etwas Optimierung benötigt.

Für eine bessere Übersicht werden oberhalb der Scores die wichtigsten Punkte zusammengefasst. Die kritischen Punkte sind dabei dick rot markiert und können als erstes angegangen werden. In der detaillierten Übersicht der einzelnen Bereiche (unterhalb der Scores) sind diese Punkte entsprechend ebenfalls rot notiert.

Kleines Manko: Die detaillierten Ausführungen sind nur durch Scrollen, nicht aber durch Klicks auf die einzelnen Bereiche aufrufbar. Für eine genauere Betrachtung oder Optimierung der Seite müssen die einzelnen Punkte daher durch Hoch- und Runterscrollen betrachten werden.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Pagelocity

Siege

von Joe Dog Software

Siege ist ein Website Monitoring Tool, das sich auf die Belastbarkeit des Servers konzentriert. Es ist wichtig seine Performance unter hoher Belastung zu kennen, wenn die eigene Website weiter wachsen soll. Je nach geplanten Projekten, kann die Serverlast mit einem Relaunch oder einer Erweiterung deutlich ansteigen. Um hier keine Ausfälle oder schlechte Ladezeiten zu provozieren ist es sinnvoll, den Server schon im Vorfeld zu testen.

Siege kann verwendet werden um verschiedene Szenarien auf dem Server zu testen. Was passiert, wenn sehr große Datenmengen abgefragt werden? Wie sind die Antwortzeiten bei sehr vielen Besuchern? Wie sind die Reaktionszeiten, bei einer hohen Auslastung? Das alles sind Herausforderungen, denen sich Server großer Websites regelmäßig stellen müssen und können. Langsame Ladezeiten einer Website haben direkte Auswirkungen auf die Absprungraten ihrer Besucher und in Folge dessen auch auf die Conversion Rate. Es ist daher wichtig, einen passenden Server hinter der Website zu haben.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Siege

LoadUI

von SmartBear

LoadUI ist ein kostenpflichtiges Website Monitoring Tool für Lasttests, die zum Großteil sogar automatisiert durchgeführt werden. Das Tool ist sowohl für Web-Applikationen wie für Web-Service geeignet und bietet umfassende Möglichkeiten für Performance Tests. In einer 14 tägigen Testphase können interessierte Anwender das Tool an den eigenen Projekten ausprobieren. Wer sich anschließend für die kostenpflichtige Variante entscheidet, kann noch tiefer in die Stresstests eintauchen und zudem auf historische Daten zurückgreifen.

LoadUI Pro bietet verschiedene Funktionen:

  • testen von mehreren Szenarien gleichzeitig
  • kein einfaches Wiederholen von Szenarien sondern immer wieder neue Durchläufe
  • Stresstests für Server und Anwendung
  • gute und leicht verständliche Ergebnisdarstellung
  • und viele weitere Features

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool LoadUI

dotcom-monitor

von dotcom-monitor

dotcom-monitor ist ein Anbieter verschiedener Analysetools für Websites. Neben einem kostenpflichtigen Tool bietet er auch das eine oder andere kostenlose Website Monitoring Tool, mit dem grundlegende Analysen der Webseiten gemacht werden können. Eines der Tools ist ein umfassender Pagespeed Test ausgehend von einer wählbaren Location. Zur Wahl stehen dabei insgesamt 25 Locations sowie verschiedene Browser. Durch diese Individualisierbarkeit kann der Test speziell für die eigenen Hauptbesuchergruppen durchgeführt werden. Wer die eigene Seite international ausrichtet, darf die regelmäßigen ausländischen Test nicht vergessen. Zeitsparender Vorteil: Die Locations können entweder einzeln oder alle gleichzeitig getestet werden. Das macht dieses Tool sehr handlich und die Auswertung deutlich schneller.

Neben der reinen Auswertung der Ladezeit bietet dotcom-monitor noch eine Reihe weiterer nützlicher Tools. Wer kleinere Tutorials online stellen möchte, kann mittels des Web Applications / Script Recorder keine Videos aufnehmen und so die Benutzung eigener Inhalte erklären. Auch Ping Test aus verschiedenen Regionen/Ländern sind möglich. Jede Analyse ist dabei unabhängig von den anderen ausführbar. Wer alles zusammen gebündelt haben möchte, kann sich für das kostenpflichtige Monitoring Tool des Anbieters registrieren.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool dotcom-monitor

Apache Bench

von Apache Software Foundation

Apache Bench besteht in der Anwendung aus einer einzigen Befehlszeile. Es ist ein Website Monitoring Tool, das sich wie schon das vorherige auf das Messen der Leistung eines Servers konzentriert. Ursprünglich wurde Apache Benchmark rein zum Testen von Apache HTTP Servern entwickelt. Es ist heute allerdings generisch genug um jeden HTTP Webserver analysieren zu können.

Für die Durchführung der Tests wird Apache Bench zunächst auf einem Server installiert. Bei diesem sollte es sich im Idealfall nicht um den Server der Website handeln. Besser ist zum Beispiel ein dedizierter Root Server mit ordentlicher Leistung. Auch die Bandbreite des Internet Anschlusses sollte nicht zu gering ausfallen. Wer die Tests regelmäßig durchführen möchte, um beispielsweise Verbesserungen nach ihrer Durchführung zu überprüfen, der sollte darauf achten die Analyse immer vom selben Server aus durchzuführen. Nur so sind wirklich vergleichbare Ergebnisse möglich. Da sich die Daten zudem unterscheiden können, ist es sinnvoll mit Durchschnittswerten zu arbeiten. Das heißt: Je Analysezyklus werden 3-6 Durchläufe gemacht und anschließend der Durchschnitt berechnet.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Apache Bench

JMeter

von Apache Software Foundation

JMeter ist ein Website Monitoring Tool zur Analyse und Bewertung der Server Performance. Wenn diese nicht stimmt, hat es direkten Einfluss auf den Erfolg einer Seite. JMeter ist vermutlich eines der ältesten Monitoring Tools in dieser Auflistung. Der Beginn seiner Entwicklung liegt noch im letzten Jahrtausend. Sie begann als das Internet und der Apache Webserver noch in den Kinderschuhen steckte. Das Tool mag dadurch etwas in die Jahre gekommen sein und sich vor allem optisch von den neuen abheben, doch in seinen Möglichkeiten spielt es in den vorderen Reihen mit.

JMeter wurde in den letzten Jahren immer weiter entwickelt und an die neuen Anforderungen angepasst. Es kann inzwischen wahlweise über seine etwas alt wirkende Oberfläche oder direkt über die Kommandozeile ausgeführt werden. Die Ergebnisberichte sind umfassend und detailliert. Hier wurde in der Vergangenheit viel getan um dem Anwender einfachere Auswertungen zu ermöglichen. Es gibt interaktive HTML-Berichte und erweiterte Metriken zu den Analyseergebnissen.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool JMeter

WebLOAD

von RadView

Das Website Monitoring Tool WebLOAD bietet neben einem einem allgemeinen Performancetest auch Stress- und Lasttests für Websites. Es wurde von RadView entwickelt und ist auf Mobil- sowie Web-Anwendungen ausgelegt. Für die Last- und Stresstests können mehrere Hundert Nutzer simuliert werden um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten. Schnell werden so mögliche Engpässe oder Fehler in der Programmierung sichtbar und die Performance der Anwendung beziehungsweise Website kann verbessert werden.

Die Anwendung des Tools ist vielschichtig. Es bietet die Möglichkeit einfache Test durchzuführen um einen ersten Eindruck der Performance zu erhalten. Wer das Tool bereits ein wenig ausprobiert hat, wird jedoch schnell zu seiner eigentlichen Spezialität übergehen: den extremen Last- und Stresstests. Diese sind umfangreich und unterziehen jede Website oder App einem enormen Test. Die Ergebnisdarstellung bleibt dabei jedoch übersichtlich und auch für weniger erfahrene Nutzer verständlich.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool WebLOAD

Httperf

von GitHub

Httperf ist ein einfaches Benchmark Tool, das über die Kommandozeile ausgeführt wird. Dieses Website Monitoring Tool unterzieht den Webserver einem genaueren Test und überprüft seine Antwortzeiten. Ist eine Website bereits umfassend in der Programmierung für gute Ladezeiten optimiert, ist der Server eine weitere Anlaufstelle um die Performance zu verbessern. Mit Tools wie Httperf können Leitungsprobleme identifiziert und behoben werden.

Httperf arbeitet mit HTTP/1.0 sowie HTTP/1.1 und SSL. Durch die große Anzahl an Schaltern lässt es sich flexibel nach den eigenen Anforderungen einstellen. Die Handhabung ist einfach. Der Test wird über eine Eingabe in der Kommandozeile gestartet. Im Ergebnis liefert das Tool die Anzahl sowie die Qualität der Verbindung sowie sämtliche Antwortzeiten und die -rate. Auch eventuell aufgetretene Fehler werden hier mit aufgelistet. So ist schnell ersichtlich, was noch verbessert werden kann.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Httperf

Dareboost

von Dareboost

Das Website Monitoring Tool Dareboost führt eine umfassende Analyse durch und stellt die Ergebnisse anschließend kostenfrei zur Verfügung. Die Darstellung der Ergebnisse ist anschließend übersichtlich und visuell ansprechend dargestellt. Gleich zu Beginn gibt es einen allgemeinen Score von 100 und eine Auflistung der Fehler, Möglichkeiten zur Verbesserung und der erfüllten Kriterien. So hat der Anwender alles wichtige direkt auf einen Blick erfasst. Für die Optimierung kann es dann tiefer in die Details gehen.

Zu den erfassten Werden gehören die Anzahl der Requests und Datengrößen – jeweils aufgegliedert in die verwendeten Dateitypen. Hier kann die Anzeige vom Kreisdiagramm wahlweise in ein Wasserfalldiagramm geändert werden. Ergänzt werden die Angaben durch die zeitlichen Ergebnisse. Wie lange hat es gedauert, bis das erste Byte geladen war? Wann war die Seite vollständig geladen? Eine farbliche Darstellung zeigt direkt, was eventuell noch verbessert werden könnte. Das ist alles sehr allgemein. Da ist es gut, dass zum Abschluss noch eine Auflistung aller Optionen zur Verbesserung geliefert wird. Jede von ihnen ist zudem mit einem Score von 100 versehen. Dadurch ist direkt erkennbar, wie groß der Effekt auf die Performance sein wird.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Dareboost

WAPT

von WAPT

WAPT ist das etwas andere Website Monitoring Tool. Die Analyse erfolgt entweder in der Cloud oder lokal. Damit hat der Anwender Zugriff auf eine Fülle von Daten, die allerdings nicht kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Einen ersten Eindruck bekommt man über die Demo Version, die allerdings nur einen Bruchteil der möglichen Auswertung zeigt. Es gibt insgesamt mehr als 20 Übersichten mit Daten zur Performance Analyse der gewünschten Website.

Das Tool ist so aufgebaut, dass es kaum Anforderungen an Website oder Server stellt. Hier kann wirklich alles getestet werden – auch Mobile Apps, CRM oder ERP Systeme. Die Möglichkeiten sind vielseitig. Gerade bei größeren Projekten ist es wichtig, das System vor dem Start auf Engpässe zu testen. Wie reagiert es auf größere Nutzerzahlen? Aus welcher Region ist die Performance eventuell schlechter? Welche Datenquellen können noch verbessert werden? WAPT ist umfangreich, die Ergebnisdarstellung allerdings auch für Anfänger geeignet.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool WAPT

Website Speed Ranker

von Rigor

Der Name sagt bereits, worum sich alles bei diesem Website Monitoring Tool dreht. Der entscheidende Vorteil liegt allerdings in der Möglichkeit des Vergleichs. Die eigene URL kann mit bis zu vier Wettbewerbern verglichen werden. Der Test ist zudem vollautomatisch wöchentlich oder gar täglich wiederholbar. So gibt es immer einen aktuellen Eindruck von der Geschwindigkeit der eigenen Seite.

Nachteil dieses Tools: Um die Ergebnisse zu erhalten, muss eine E-Mail Adresse hinterlegt werden. Diese wird für die Zusendung des Reports genutzt. Der Anbieter weist allerdings darauf hin, dass sie auch für eventuelle Werbenachrichten Verwendung findet. Die Ergebnisse selbst sind dann eine reine Auflistung der verschiedenen Ladezeiten, zusammengefasst in einer Ranking-Liste. Wer seine eigene Seite also gern auf Platz 1 sieht, sollte dieses Tool einmal ausprobieren.

...mehr Infos zum Website-Monitoring-Tool Website Speed Ranker

...alle Website-Monitoring-Tools anzeigen

Was ist ein Website Monitoring Tool?

Monitoring Tools beobachten oder analysieren Webseiten auf bestimmte Faktoren und Kenngrößen hin. Das können entweder Fehlermeldungen vom Server, Zugriffszahlen oder auch Absprungraten sein. Fehlerhafte Links auf der Seite sind eine ebenfalls interessante Kenngröße, die es erlaubt die korrekte Funktion stets im Blick zu behalten.

In unserer OMT-Club Gruppe auf Facebook haben wir Euch nach den Website Monitoring Tools gefragt, die ihr am liebsten benutzt. Das Ergebnis haben wir für Euch in einer Vergleich-Tabelle festgehalten.

Hier geht es zur Facebook Umfrage überWebsite Monitoring Tools

Für wen sind Website Monitoring Tools interessant?

Sobald mit einer Website Geld verdient werden soll (egal ob direkt oder indirekt), sind Monitoring Tools interessant. Sie helfen die Seite für die Suchmaschinen zu optimieren und die Interessen der Besucher zu erkennen. Damit sind die Tools natürlich vor allem für Eigentümer der Webseiten interessant. Das kann eine Einzelperson aber auch genauso gut ein großes Unternehmen sein. Das Ziel ist immer die Verbesserung der Seite für den Kunden.

Vorteile von Website Monitoring Tools

Wer bereits einmal versucht hat seine Website für Suchmaschinen oder Besucher zu optimieren, stellt schnell fest, dass es nur ein einziges Rätsel raten ist sofern er keine Möglichkeiten hat um die Wirkung einzelner Maßnahmen zu erkennen. Er benötigt regelmäßige Informationen über sich gegebenenfalls ändernde Kenngrößen um die Resultate seiner Verbesserungen einschätzen zu können und die nächsten Schritte zu planen. Mit einem Monitoring Tool ist das vergleichsweise einfach.

 

  • Monitoring Tools gibt es für verschiedene Optimierungsansätze und Website Kennzahlen.
  • Mit einem passenden Tool können die Zugriffe und interessanten Seiten für Besucher besser erkannt werden. Dadurch lassen sich dort durchgeführte Verbesserungen auch auf andere Unterseiten übertragen.
  • Fehler beim Aufrufen einzelner Seiten oder eingebauter Links können mit passenden Tools schnell erkannt werden.

Dies sind nur einige Beispiele für die Vorteile von Webmonitoring Tools. Sie machen deutlich, dass für eine erfolgreiche Seite im Internet heute eigentlich kein Weg mehr an zumindest einigen Tools vorbei führt.

Nachteile von Website Monitoring Tools

Dennoch gibt es auch einige negative Punkte in der Verwendung dieser Auswertungstools. Bei all den Vorteilen rückt ein entscheidender Nachteil schnell in den Hintergrund: der gegebenenfalls fehlende Datenschutz. Im Datenschutzgesetz ist genau geregelt welche Daten von Besuchern erhoben werden, wie und ob diese überhaupt gespeichert und genutzt werden dürfen. Inzwischen ist es unverzichtbar Besucher der eigenen Website über alle erhobenen Daten zu informieren. Jedes Auswertungstool muss genannt werden. Sobald die Daten zudem über einen Server im Ausland geleitet werden, ist zusätzlicher Informationsbedarf. Je nachdem welche Daten erhoben werden, ist eine Umleitung über ausländische Server zudem nicht gewünscht.

Das macht deutlich, wie aufwändig das Thema Datenschutz bei der Auswahl und Einrichtung der gewünschten Tools für die eigene Website wird. Jedes Tool muss mit den wichtigsten Informationen in der Datenschutzerklärung aufgeführt sein. Auf Anfrage müssen genaue Auflistungen der Verarbeitungen bereitgestellt und dem Interessenten zugeschickt werden. Wer mehr als drei oder vier Tools nutzt, häuft hier schnell einige Unterlagen aber eben auch Arbeit an. Alles muss regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf aktualisiert werden.

 

Worauf ist bei der Auswahl passender Tools zu achten?

 

Aufgrund der Vielzahl an Auswertungstools sollte genau überlegt werden, welche für die eigenen Vorstellungen und Ansprüche sinnvoll sind. So wird ihre Anzahl und der Aufwand überschaubar gehalten. Die folgenden Fragen helfen bei der Auswahl der interessanten Tools:

  • Was sollen die Tools leisten?
  • Welche Kennzahlen sind interessant / wichtig?
  • Welche Daten werden erhoben und eventuell gespeichert?
  • Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?
  • Wie einfach / kompliziert ist die Ergebnisdarstellung?

Die Liste lässt sich in Abhängigkeit des Anwenders noch weiter fortsetzen. Agenturen haben beispielsweise andere Ansprüche an Monitoring Tools als Einzelpersonen. Letztere interessiert es eher selten möglichst viele Seiten möglichst einfach auszuwerten und weiter zu betreuen. Auch die Speicherung von Ergebnisdaten kann bei Agenturen über einen längeren Zeitraum wichtig werden. Hier kommt es also darauf an, die eigenen Vorstellungen und Ansprüche genau zu kennen um die passenden Tools auszuwählen.

Was sind die wichtigsten Funktionen eines Website-Monitoring-Tools?

Am wichtigsten sind wohl die Kennzahlen, die dem Nutzer sagen, wie viele Aufrufe, wie oft und welche Seiten seiner Webseite besucht wurden. Dies sind die Basiszahlen, die ein Tool erkennen muss. Es sollte klar sichtbar sein, welche Daten das Tool erhebt, damit dies aus rechtlichen Gründen in die Datenschutzerklärung aufgenommen werden kann. Das Tool sollte in der Lage sein, die Kennzahlen des Unternehmens als Grundlagen des Monitorings zu berücksichtigen. Wenn es um Übersichtlichkeit geht, dann sollten das Reporting und die Berichte klar und deutlich zeigen, was vorgeht auf der Webseite. Wichtig auch, das Erkennen von Ausfällen und der Serverleistung. Tests und regelmäßige Prüfung sollten automatisiert ablaufen können. Ein Tool, welches bereits vor der Veröffentlichung der Webseite die Performance testen kann, beugt späteren Fehlern vor. Dazu gehört auch die Funktion, Besucherströme zu simulieren. Das kann sehr von Vorteil sein. Zum Testen sollte entweder eine kostenfreie Testversion vorhanden sein, oder eine Testzeit möglich gemacht werden.

Fazit: Website Monitoring Tool - Worauf kommt es an?

Das waren sie schon, die 35 nützlichen Tools zum Testen und Analysieren der eigenen Website. Egal ob Performance oder Stresstest, sie alle haben ihre Vorzüge und teils auch ein paar kleine Nachteile. Dennoch steht fest: Wer mit der eigenen Website oder Web-Applikation erfolgreich sein möchte, kommt an umfangreichen Performance Tests nicht vorbei. Gute Ladezeiten sind heute zwingend erforderlich um im World Wide Web erfolgreich zu sein, denn einmal ehrlich wenn etwas zu lang lädt, dann brechen wir alle schneller ab.

Die Frage warum ein Website Monitoring Tool also benutzt werden sollte, ist schnell geklärt. Welches für die eigenen Anforderungen die richtige Wahl ist, dagegen nicht. Die oben vorgestellten Tools bieten alle umfassende Testmöglichkeiten an. Die Ergebnisse sind in der Regel sehr anschaulich dargestellt und meist auch ohne große Programmierkenntnisse zu verstehen. Der große Vorteil vieler der genannten Tools ist die Nutzbarkeit unabhängig von den Vorgaben des Datenschutzes. Es werden virtuelle Besucher simuliert um Website und Server einem Test zu unterziehen. Dadurch gibt es keine personenbezogenen Daten, die erhoben oder gespeichert werden. Lediglich bei mitlaufenden Tools muss sichergestellt werden, dass hier alles anonymisiert läuft.

Gibt es ein Website Monitoring Tool in den 35 genannten, das besonders empfehlenswert ist? Nein, denn welches am besten passt hängt von den Anforderungen ab. Für größere Projekte, die umfangreiche Stresstests benötigen sind sicherlich die zuletzt genannten Tools die interessanteren. Wer jedoch einfach seine Seite ab und an einem Performance Test unterziehen möchte, kann auch auf eine der zahlreichen kostenfreien Angebote zugreifen. Diese unterscheiden sich kaum, jedoch bietet das eine oder andere eine bessere Aufbereitung oder Visualisierung der Ergebnisse. Da die Ergebnisse je nach Region oder Tool abweichen können, kann es allerdings sinnvoll sein mehr als ein Website Monitoring Tool zu nutzen um ein fundiertes Ergebnis zu erhalten.

Weitere Tool-Vergleiche findest Du hier:

10 WDF*IDF-Tools im Vergleich 126 Tools für Dein erfolgreiches Content Marketing 13 Feed Management Tools im Vergleich 18 Rechnungsprogramme im Vergleich 22 ERP-Systeme im Vergleich 26 SEA-Tools im Vergleich 30 Marketing-Automation-Tools im Vergleich 31 Video-Streaming-Dienste im Vergleich 32 Content-Management-Systeme im Vergleich 32 Webanalyse-Tools im Vergleich 32 WordPress-Hosting-Anbieter im Vergleich 34 Webhosting-Anbieter im Vergleich 38 Amazon-Tools im Vergleich 43 Affiliate Netzwerke im Vergleich 46 Reporting Tools im Vergleich 54 CRM-Tools im Vergleich 54 Newsletter-Tools im Vergleich 90 Keyword-Recherche-Tools im Vergleich Agentursoftware – 29 Anbieter im Vergleich Homepage-Baukasten – 25 Anbieter im Vergleich Mockup-Tools – 19 Anbieter im Vergleich Projektmanagement-Tools – 51 Anbieter im Vergleich SEO-Tools – 30 Anbieter im Vergleich Shopsysteme – 64 Anbieter im Vergleich Social Media Tools – 53 Anbieter im Vergleich Wireframe-Tools – 32 Anbieter im Vergleich Zeiterfassungstools – 85 Anbieter im Vergleich
Back to top