Podcast Marketing: Konzept, Ziele und mehr...

Was ist Podcast Marketing?

Die Fragen wie und wofür nutze ich einen Podcast, stellt sich jedem/r Podcaster/in und Unternehmen zu Beginn. Die Marketing Strategie eines Podcast muss gut ausgearbeitet sein um sicherzustellen, dass die erwünschten Effekte und Ziele erreicht werden.

Unterscheidung: Wir unterscheiden Podcast Marketing und Podcast Vermarktung.

Podcast Marketing ist ein integraler Bestandteil einer kompletten und ganzheitlichen Kommunikationsstrategie die darauf abzielt mehr Interaktion mit der Target Audienz zu schaffen und Vertrauen bei der Hörerschaft zu gewinnen.

    Inhaltsverzeichnis:

Was beinhaltet Podcast Marketing?

Das Konzept

Im Kozeptionierungsprozess eines Podcast werden nicht nur die Themen und Inhalte des Podcasts festgelegt, sondern auch die Formate, die Wunschzielgruppe und die entsprechende Ansprache definiert. Je präziser und definierter, desto besser.

Ein gut ausgearbeitetes Konzept bietet ein solides Fundament für einen erfolgreichen Podcast.

Bevor es an die Aufnahme der eigentlichen Podcast Episoden geht sind folgende Punkte zu klären:

Was genau ist dein Thema?

Der erste Punkt ist auch der wichtigste. Auf dieser Entscheidung baut sich dein gesamter Podcast auf.

Gerne dürfen auch verschiedene Themen mit einfliessen. Ein gemeinsamer Nenner muss aber deutlich bleiben und sich wie ein roter Faden durch den Podcast ziehen. Das ist wichtig um die Hörerschaft nicht zu verwirren.

Tipp:
Die Recherche zu den einzelnen Themen der Podcast Folgen wird dir unglaublich viel dabei helfen dein Wissen zu erweitern und dich noch mehr als Experte/in zu positionieren.

Deine Expertise

Bestimmt liegt dir dein ganz bestimmtes Thema sehr am Herzen und es ist für dich eine Leidenschaft oder zu siehst eine Notwendigkeit dein Know-How zu kommunizieren.

Viel zu oft denken Podcaster sie wären noch nicht bereit bzw. nicht Experte/in genug auf ihrem Gebiet um sinnvolle und wertvolle Inhalte zu veröffentlichen.

Die Nische

“Niche down” ist der Schlüssel zum Erfolg deines Podcasts. Du musst nicht als Experte/in für den kompletten Themenbereich gelten. Auch wenn nur über einen kleinen Aspekt eines grossen Ganzen bei dir im Podcast gesprochen wird, so gibt es bestimmt eine interessierte Audienz die von deinen Podcast Folgen stark profitieren kann und wird.

Die Zielgruppe

Dein Podcast ist und soll interessant sein für ein ganz bestimmtes Publikum. Warum? Du willst nur die Menschen erreichen die auch ein reales interesse und eine Afinität zu deinem Thema haben. Je definierter und professionalisierter die Zielgruppe, desto tiefergründiger, fachlicher und recherchierter kannst du deine Podcasts gestalten. Du lieferst Fachwissen und Expertise und wirst auf längeren Zeitraum immer mehr von deiner Hörerschaft geschätzt und weiterempfohlen.

Der Benefit – Dein Mehrwert

Reine “Laber-Podcasts” mit flachen oder keinen Inhalten gibt es wie Sand am Meer. Hier ist es wichtig den Spagat zu schaffen zwischen Information und Entertainment.

Eines muss von Anfang an klar sein. Die Hörerschaft schenkt dir ihre wertvolle Zeit um deinen Podcast anzuhörern und von dir informiert zu werden. Der Benefit, das “warum soll ich deinen Podcast hören und keinen anderen” muss klar und deutlich kommuniziert und natürlich auch geliefert werden.

Die Customer Journey

Was passiert nach dem Hören der Podcast Episoden?

  • Wo kann dich dein Publikum erreichen?
  • Gibt es Social Media Gruppen zum Austausch?
  • Hast du eine funktionierende und attraktive Webseite?
  • Wo bekommt die Hörerschaft weitere Inhalte von dir?

Ein Beispiel

Deine Expertise
Marketing Expert/in für Software Unternehmen

Die Nische
Startups im Online Gaming Sektor die ihre Entwicklung mit UNREAL Engine betreiben

Die Zielgruppe
Startups, Manager und Marketing Experten/innen im Game Developement

Der Benefit – Dein Mehrwert
Deine Erfahrungen, deine Stories, dein Netzwerk und dein Know-How zu den entscheidenen Marketing Themen die besonders interessant für Startups in der Szene sind, machen dich zur absoluten Referenz-Person in diesem Bereich.

Die Customer Journey
Du verfügst über eine geschlossene Facebook Gruppe für Marketing Professionals und eine Marketing Beratung für Startups.

Die Produktion

Die Audiodateien müssen einen hohen Qualitätsstandard haben.

Aufnahmen die mit qualitativ minderwertigem Equipment und oder in einer nicht idealen Aufnahmesituation erstellt werden, können einen negativen Effekt auf die Wahrnehmung des Podcast und das Unternehmen bzw. die Person haben.

Daher bitte unbedingt auf eine hohe Audioqualität setzen.

Die Inhalte der Podcasts müssen gut vorbereitet und recherchiert sein um einen breiteren Aspekt der einzelnen Themen abgreifen zu können und der Hörerschaft besseres Wissen zu vermitteln.

Der Aufbau und die Struktur der Podcast Folgen muss klar, einfach verständlich und nachvollziehbar sein. Ein roter Faden zieht sich von der Einleitung bis zum Ende durch.

Zusätzliche Inhalte die wichtig für den Podcast sind, sind einfach, verständlich und klar zu erstellen.

Dazu gehören Episoden Bilder, Texte, Videos, Blog- und Social Media Posts.

Publishing

Der entscheidende und letzte Faktor Verteilung bzw. Bespielung der Kanäle auf denen die fertigen Podcast Episoden verfügbar sein können. Zu den wichtigsten Plattformen aktuell zählen iTunes, Spotify und Google Podcast. Über diese Plattformen wird der größte Teil der Downloads und Hörerzahlen generiert.

Die Auswahl auf welcher Plattform man seine Podcast Folgen veröffentliche will ist nur begrenzt beeinflussbar, da der RSS Feed automatisch von Podcatcher-Plattformen erfasst wird, ohne dass man seine Zustimmung im vorhinein gegeben hat.

Zu beachten ➡️ Finde heraus welche Plattformen nutzt deine Zielgruppe am meisten.

Warum ist das wichtig?

Hier ein Beispiel:

Statistisch gesehen haben Nutzer von mobilen Apple Endgeräten ein besseres Einkommen und eine größere Investitionsbereitschaft.

Deshalb lohnt es sich ggf. den Podcast nicht auf Spotify zu veröffentlichen und den Podcast exklusiv auf iTunes zu veröffentlichen, auch wenn das mit möglichen niedrigeren Download Zahlen verbunden ist.

Andere Podcasts performen besser auf Spotify und generieren fast ausschließlich Downloads über diese Plattform.

Podcast Monetarisierung

Den eigenen Podcast erfolgreich zu Monetarisieren, d.h. finanzielle Einnahmen mit ihm zu generieren, wünschen sich viele Podcaster.

Die Vorteile sind klar:

  • Die investierte Zeit in Produktion und Erstellung der Inhalte erhält eine finanzille Kompensation
  • Du kannst mehr Resourcen und Zeit auf das Wachstum des Podcasts legen

Nachteile:

  • Dein Podcast kann zur Dauerwerbesendung verwaschen
  • Verlust von Audienz und Abos durch zu viel Werbung
  • Fehlender Einfluss auf die platzierte Werbung
  • Geringe Einnahmen durch plattform platzierte Werbungen
  • Verlust von Glaubwürdigkeit und Seriosität
  • Es entsteht ein Bruch für die Audienz durch Einspielung von produzierten Werbespots

Die ideale Art und Weise um Werbung in einem Podcast zu platzieren, ohne die negativen Nebeneffekte zu spüren, ist diese selbst einzusprechen.

Was ist zu beachten:

  • Kurz die Werbeunterbrechung ankündigen
  • Werbenachricht kurz und knackig kommunizieren
  • Werbenachricht nicht sonderlich mit Effekten oder auffallender Musik untermalen
  • Idealerweise ist die Werbenachricht unter einer Minute

Die Platzierung der Werbung erfolgt entweder am Anfang (nach dem Intro), in der Mitte oder am Ende (vor dem Outro).

Je nach Platzierung unterscheiden sich auch die Preise die aufgerufen werden können.

Was kann ich für eine Werbeplatzierung in meinem Podcast verlangen?

Hierfür sind drei Faktoren entscheidend:

  • Reichweite des Podcasts (Abos und Downloads)
  • Status der Person die den Podcast hosted (Bekannt in der Nische/Szene)
  • Veröffentlichungsfrequenz (Folgen pro Monat)

Die Preise die aktuell aufgerufen werden liegen zwischen 250,00€ und 2500,00€ pro Podcast Folge.

Natürlich ist die Preisgestaltung sehr stark abhängig von den oben genannten Faktoren.

Tipp:
Als Neuling in diesem Gebiet empfiehlt es sich noch ein paar Extras anzubieten um die Entscheidung zu erleichtern:

  • Nennung des Werbepartners im Newsletter und auf Social Media
  • Paketpreis anbieten für 5,10,20, xy Folgen pro Jahr
  • Mindestverfügbarkeit der Folge auf dem Kanal festlegen (Idealerweise 1 bis 2 Jahre)

Interessant zu wissen!

Die Chart Platzierung eines Podcasts ist definitiv ein positiver Wert der bei Werbeverhandlungen auch oft genutzt wird, ist aber bei sehr nieschigen Themen (Logistik, Maschinenbau, Krankenkassen,  ..) nicht entscheidend fuer den Erfolg der Werbeplatzierung.

Warum?

Viele Podcasts die in einer absouten Niesche unterwegs sind und auch nur einige tausend Downloads pro Monat generieren, sind definitv interessant für eine ganz spezielle Werbeplatzierung (Es muss immer vom Thema her passen). Die Zielgruppe fuer das Unternehmen welches Werbung auf deinem Kanal schalten will, passt und es besteht ein wahrer Bedarf und ein wahres Interesse an den Produkten.

Beispiel: Podcast für Wein und Weinverkostung

Werbepartner:

  • Weinhersteller
  • Glashersteller
  • Restaurants
  • Gastronomie Messen
  • Gourmet Online Shops
  • Spirituosen Händler
  • Delikatessen Händler

Was sind Ziele für Podcast Marketing?

  1. Steigerung der Bekanntheit deines Podcasts und somit deiner Person bzw. deines Unternehmens
  2. Erweiterung der Audienz und Reichweite
  3. Positionierung und Steigerung des Wertes des Podcasts und der Teilnehmer / Interviewgäste
  4. Steigerung der Podcast Abonnenten und Downloads
  5. Generierung von Leads
  6. Kundenbindung und Kundenpflege
  7. Werbung für Produkte und Dienstleistungen
  8. Sponsorship

1. Steigerung der Bekanntheit deines Podcasts und somit deiner Person bzw. deines Unternehmens

Durch die Art und Weise wie du Themen in deinem Podcast ansprichst und behandelst etablierst du dich in deiner Nische, gewinnst an Bekanntheit und platzierst dich als Experte bzw. Online-Referenz zu deinem Thema. Eine spitze Aufstellung ist hier ein sehr wichtiger Punkt um erfolgreich zu sein.

Pros:

  • Persönliche Erfahrungen und kontrastierte Wissensinformationen sind wichtig
  • Kommuniziere in der Sprache deiner Zielgruppe
  • Nutze dein bestehendes Online Netzwerk für Input und Feedback

Cons:

  • Schlecht über andere zu reden um seinen Wert zu steigern
  • Lügen bzw. Verbreitung von falschen Informationen

2. Erweiterung der Audienz und Reichweite

Podcasts gehören für viele Unternehmen bereits zur guten Körperhygiene der Unternehmenskommunikation. Neben Newslettern, Blogs, Videos und Social Media bieten Podcasts eine weitere und sehr konsumerfreundliche Lösung an um mehr Audienz und Reichweite zu gewinnen. Somit entsteht ein variierter Online Content Mix der dem Publikum die Möglichkeit gibt das zu konsumieren worauf es gerade Lust hat.

Pros:

  • Ideal für die Erweiterung der Unternehmenskommunikationsstrategie und des Content Mix
  • Du erreichst neues Publikum
  • Einfache Nutzung im Vergleich zu anderen Contents
  • Schnelle und unkomplizierte Erstellung und Verbreitung

Cons:

  • Vorsicht bei Wiederholung von Inhalten
  • Opposite effect durch schlechte Konzeptionierung und niedrige Qualität

3. Positionierung und Steigerung des Wertes des Podcasts und der Teilnehmer / Interviewgäste

Je nach Thema empfiehlt es sich interessante und spannende Interviewgäste in den Podcast einzuladen um Eintönigkeit vorzubeugen, frische/n Wind und Meinungen einzubringen und idealerweise, auch einige Anhänger/innen des Interview Gastes auf seinen eigenen Podcast aufmerksam zu machen und somit ein paar Abos zu gewinnen.

Pros:

  • Ein gutes Interview wird gerne gehört und bietet Mehrwert für die Audienz
  • Steigerung der Wahrnehmung als Experte/in durch gute Recherche, Vorbereitung und Fragestellung

Cons:

  • Interviews mit gleichbleibenden Themen
  • Leider zu oft fehlender Recherche und Vorbereitung
  • Zu eintönige Fragestellung und Interviewführung
  • Keine speziellen Themen
  • Interviews wirken oft als Verkaufssendung
  • Langweilig und ohne Mehrwert

4. Steigerung der Podcast Abonnenten und Downloads

Grundsätzlich gilt – Je mehr Downloads und Abonnenten, desto besser für die Reichweite und für das Wachstum eines Podcasts.

Hier sollte man im Vorhinein darauf achten wie realistisch die erwünschten Downloads und Abonnenten in einem geplanten Zeitraum sind. Podcasts sind kein Sprint und brauchen oft mehrere Monate um zu den erwünschten Resultaten kommen, bieten aber dann aber langfristige hohe Downloads und steigende Abonnenten.

Für Unternehmen sind Downloads und Abonnenten nur bedingt ausschlaggebend für den Erfolge eines eigenen Podcasts.

Hier ein Bespiel:

Podcast Thema: Berufliche Umstrukturierung als Manager / Top-Verdiener
Altersgruppe: 45 – 55
Themen: Mindset, Arbeitsmethoden, Resultate, Impulse
Downloads pro Folge: Zwischen 100 und 300 pro Folge

Da die Zielgruppe stark reduziert ist und auch nicht 100% des möglichen Publikums Podcasts konsumieren, sind die Download Zahlen nicht vergleichbar zu anderen Themen wie Lifestyle, Fitness oder Comedy z.B.

Nichtsdestotrotz sind die kommunizierten Informationen für die Zielgruppe von extremem Wert, schaffen Vertrauen zum Podcaster, zu seiner Arbeitsweise, Methoden und schlussendlich zu seinem Coaching Angebot. Ein Kaufs Abschluss der Dienstleistung, speziell bei persönlichen Leistungen, fällt somit leichter.

Pros:

  • Spezifischer Inhalt für spezifisches Publikum
  • Langfristige Content Strategie bringt Erfolg
  • Das Publikum bleibt dem Podcast treu und empfiehlt ihn weiter

Cons:

  • Zu oft werden unrealistische Zahlen anvisiert
  • Themen oft zu breit aufgestellt bzw. ohne roten Faden
  • Podcasts für „Alle“ funktionieren nicht
  • Man denkt nicht an sein Publikum bei der Erstellung der Inhalte

5. Generierung von Leads

Durch das spezielle und spitz aufgestellte Thema des Podcasts fällt es leicht, qualitativ hochwertige Leads zu gewinnen. Hier empfiehlt es sich kontinuierlich auf diverse Extras, Freebies, Newsletters, Kontaktformulare oder Social Media Gruppen hinzuweisen um somit einen unbekannten Hörer/in in einen Lead mit Gesicht und Namen zu verwandeln.

Pros:

  • Leadgewinnung funktioniert gut
  • Gewonnene Leads sind genaue Zielgruppe

Cons:

  • Audienz nicht zu stark pushen
  • Keine klaren CTA’s vorhanden
  • Zu scharfe Ansprache der Audienz

6. Kundenbindung und Kundenpflege

Du schenkst deinen bereits bestehenden Kunden noch mehr auf sie zugeschnittenes Wissen, Informationen und Mehrwert. Podcasts eignen sich hervorragend um erklärungsbedürftige und weiterführende Angebote bzw. Leistungen zu kommunizieren und auf individuelle Wünsche der Kunden einzugehen. Der Faktor Stimme spielt hier einen großen Wert. Deine Kundschaft hört dich persönlich in kontinuierlichen Abständen und somit bleibst präsent und relevant im täglichen Leben.

Pros:

  • Treue der Audienz
  • Weiterempfehlungen durch bereits bestehende Kunden
  • Upsellings und weiterführende Produkte

Cons:

  • Schlechte Kommunikation
  • Veröffentlichungsfrequenz- und Inhalte werden weniger
  • Verlust des Fokus auf bereits bestehende Kunden

7. Werbung für Produkte und Dienstleistungen

Podcasts nutzen sich hervorragend um Produkte und Dienstleistungen genauer zu beschreiben und zu bewerben. Je mehr Informationen und insights du hier offen darstellst und erklärst umso leichter tun sich deine zukünftigen Kunden eine Kaufentscheidung zu treffen. Hier kannst du tief ins Detail gehen und deines Vorangehensweisen offenlegen. Auch gerne mit konkreten Beispielen.

Pros:

  • Deine Hörerschaft erkennt, dass du mit offenen Karten spielst
  • Du bist ehrlich und kommunizierst klar
  • Dein Expertenstatus wird durch die klare Kommunikation bestärkt

Cons:

  • Die Podcast Episoden sollen keine Werbesendungen sein
  • Einige Zuhörer können genervt sein
  • Bei der Beschreibung der Produkte und Dienstleistungen nicht zu weit aus dem Fenster legen

Tipp: Hier einen guten Mix finden und subtil auf seine Produkte und Dienstleistungen hinweisen.

8. Sponsorship

Speziell Podcasts in den Bereichen Ernährung, Fitness, Lifestyle, Familie und Finanzen können es sehr schnell schaffen eine entsprechende Reichweite zu erschaffen die sie für Sponsoring von Marken bzw. Unternehmen interessant machen.

Der Benefit für beide Seiten ist klar: Geld gegen Produktplatzierung in der 100%igen Zielgruppe.

Pros:

  • Du bekommst Geld für deinen Podcast
  • Es entstehen wertvolle Kontakte zu Unternehmen und Marken

Cons:

  • Dein Podcast verfällt zur Werbesendung
  • Deine Audienz will keine lange Werbung hören
  • Du verlierst Publikum

Die Einbindung des Podcasts auf der eigenen Webseite

Um hier die maximale Sichtbarkeit zu generieren ist es wichtig den Podcast mit SEO relevanten Texten zu präsentieren. Es empfiehlt sich für jede einzelne Folge eine Unterseite zu erstellen in der ein HTML player mit der entsprechenden Folge und der SEO freundliche Text mit weiteren Verlinkungen einsehbar ist.

Organische Reichweite

Nutze unbedingt die bereits bestehenden Kontakte deines Newsletters und Kontaktdatenbank um auf deinen Podcast hinzuweisen.

Speziell zum Launch eines neuen Podcast empfiehlt es sich auch individuell Person nach Person einzeln anzuschreiben und um ein Abo und ein Feedback zu bitten.

Bezahlte Reichweite

  • Auf hochfrequentierten Online Plattformen und spezialisierten Webseiten
  • Xing, LinkedIn und Facebook Gruppen
  • Ads auf Facebook, Instagram, Google, LinkedIn und Xing

Wie starte ich einen Podcast? – Ein Podcast-Guide für Anfänger

Einen Podcast zu starten ist viel einfacher und günstiger, als du vielleicht denkst, sodass auch du die Chance hast, mit deiner Message viele Menschen zu erreichen! In diesem Artikel erfährst du, wie du dein Podcast Konzept entwirfst und ihn ganz einfach auf den beliebtesten Plattformen wie iTunes und Spotify hochlädst.

Jetzt zum Podcast-Guide von Marlene Mantz

Sei der/die Beste im Spiel

Dein Podcast muss sich von der Masse abheben und sich differenzieren. Wenn du deine Messlatte hoch setzt und entsprechende Ziele anpeilst, dann sind zwei Investments besonders wichtig: Zeit und Geld

Du brauchst:

Recherchierte Inhalte

Die Inhalte deiner Podcast Episoden sind fundiert und inhaltlich Korrekt.

Schenke Mehrwert

Dein Publikum hört gerne deine Episoden und kommt wieder, weil du wertvolle Tipps und Informationen gibst, die deiner Zielgruppe weiterhelfen.

Klare Struktur

Deine Podcast Folgen sind einfach, verständlich und nachvollziehbar.

Wichtig: Kommuniziere in den ersten 60 Sekunden worum es in der Episode geht und welche Benefits das Publikum mitnehmen kann.

Gutes Storytelling

Die Kunst des Erzählens entscheidet darüber ob dein Publikum die komplette Folge anhört, oder bereits nach den ersten Minuten abschaltet.

Das muss geübt werden und braucht einfach seine Zeit. Für absolute Neueinsteiger lohnt es sich immer ein entsprechendes individuelles Coaching zu buchen um die Best Practices zu lernen und schnell anwenden zu können.

Vorbereitung für Interviews

Podcast Interviews sind Gang und Gebe. Um einen guten Eindruck bei seinem Publikum und seinem Interview Gast zu hinterlassen ist es essentiell sich intensiv mit seinem Interview Gast auseinanderzusetzen und eine gute und attraktive Fragestellung vorzubereiten.

Podcast Interviews neigen leider zu oft in Werbesendungen abzudriften in denen der Gast seinen Lebenslauf und seine Produkte/Angebot beschreibt und bewirbt.

Aufnahmesituation und Equipment

Die klare Empfehlung ist hier nicht am Equipment zu sparen. Wer billig kauft, kauft zweimal. In den unter 200,00€ Bereich gibt es bereits gutes Aufnahmeequipment zu kaufen welches sich auch leicht bedienen lässt.

Die Ausnahmesituation / Umgebung hat mehr Einfluss auf den Sound als möglicherweise gedacht. Unbedingt vor jeder Aufnahme in einer neuen Umgebung, oder mit einem neuen Tool, einen kurzen Soundcheck durchführen und ggf. Anpassungen vornehmen.

Ein ansprechender Redaktionsplan

Verschiedene, auserwählte, recherchierte und profunde Themen geben deinem Publikum eine breite Auswahl an interessanten Inhalten. Vorplanung ist definitiv von Vorteil um mit der Produktion voranzukommen, halte aber die Möglichkeit offen schnell auf aktuelle Geschehnisse reagieren zu können.

Passende Grafiken und komplementärer Content für die einzelnen Podcast Episoden

Nicht nur für die Ohren soll der Podcast ansprechend sein. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Der visuelle Ersteindruck ist bei neuen Hörern entscheidend um den Klick bzw. den Download zu bekommen.

Erstelle komplementären Content zu deinem Podcast der noch mehr Informationen zu deiner Podcast Folge bietet. Dies kann in Form eines Blog-Posts, Newsletter, Beitrags, Fachartikels, Arbeitsblatt oder Ebooks geschehen.

Social Media Aktivität

Social Media Kanäle bieten deinem Podcast einen extra Boost und grosse Reichweitemöglichkeiten. Nutze persönlichen Accounts, Gruppen, Pages, ansprechende Texte, kurze Videos, Stories, Posts und Hashtags um auf deinen Podcast hinzuweisen.

Proaktive Persönlichkeit die es schafft ihr Zielpublikum zu begeistern

Hier zählt die Frequenz der Veröffentlichungen und deine Online Sichtbarkeit. Betreibe aktives Networking und werde „der/die“ Ansprechpartner/in für dein spezifisches Thema. Sei aktiv, kommunikationsfreudig und proaktiv.

Investitionsbereitschaft

Neben dem Zeit Invest spielt Geld auch eine wichtige Rolle um deinen Podcast erfolgreich zu positionieren. Wichtige Investitionsgruppen sind Equipment, professionelle Audio- und Video Nachbearbeitung, Grafik Design und Copywriting.

Flexibilität

Eine schnelle Anpassung an Trends, aktuelle Neuigkeiten und gesellschaftliche Gegebenheiten (Covid-19) sind essential um Ausfälle und ein stoppen der Produktion von Podcasts vorzubeugen. Im Idealfall kann ein Podcast immer und fast überall erstellt werden.

Disziplin und Kontinuität

Ein erfolgreicher Podcast ist kein Sprint. Es geht hier um ein ernsthaftes, seriöses Anliegen welches dich oder dein Unternehmen langfristig gut positionieren soll. Du willst nicht nach nur 6 Monaten in Vergessenheit geraten. Disziplin und Kontinuität sind die zwei wichtigsten Faktoren die den Erfolg auf lange Zeit garantieren.

Definierte und standarisierte Prozesse für die Erstellung der Podcast Folgen

Ein fester Arbeitsablauf der alle einzelnen Schritte beinhaltet und durchorganisiert ist hilft dir dabei schneller Podcast Episoden zu produzieren und zu veröffentlichen. Kostenfrei Projekt Tools wie Asana oder Trello machen dir es sehr leicht den Überblick zu behalten, speziell auch verschiedene Menschen am Projekt beteiligt sind.

Autor der Themenwelt

Florian Schartner

Florian Schartner ist Podcast Experte und Agentur Dienstleister für Coaches, Speaker und Unternehmen. Von seinem Tonstudio aus in Barcelona betreut er Podcaster aus Deutschland, Spanien, England und den USA.
Der Fokus seiner Arbeit liegt auf der Konzeptionierung, Planung, Einrichtung, Nachbearbeitung, Veröffentlichung, Positionierung und Vermarktung von Podcasts.
Florian ist Tech-Liebhaber und immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, Innovationen und Tools die die Podcasts seiner Kunden noch besser und gezielter platzieren und erfolgreicher machen.
Des Weiteren betreibt Florian eine enge Zusammenarbeit mit der Podcast Agentur Image-Sells und den Online Portalen Business-Leads.net und HRnetworx.com.

Webinare zum Podcast Marketing

Magazinartikel zum Podcast Marketing

Wie starte ich einen Podcast? – Ein Podcast-Guide für Anfänger OMT Magazin

Wie starte ich einen Podcast? – Ein Podcast-Guide für Anfänger

Online Marketing

Marlene Mantz 11 Min

Podcasts werden immer beliebter und einer Umfrage zufolge sind Podcast-Hörer besonders offen für Werbung. Höchste Zeit also, selbst einen zu starten. Und das ist gar nicht so schwer! In diesem A...

Buchempfehlungen zum Podcast Marketing

podcasting

Podcasting!: Alles, was Sie für Ihren erfolgreichen Podcast brauchen. Inkl. Praxistipps und Interviews. Auch für Technik-Laien geeignet!

Nutzen Sie das Potenzial eines guten Podcasts!

Mit einem Podcast können Sie Tausende von Hörern erreichen. Kein Wunder, dass sich Podcasts auch bei Wissenschaftlern, die über Forschungsergebnisse berichten und diskutieren, sowie Marketern einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. Denn wenn ein Podcast gut läuft und seine Hörer begeistert, können Sie Ihre Marke einer breiten Zielgruppe bekannt machen und Ihre Kunden für sich begeistern. Dieses Buch zeigt Ihnen, wie’s geht!

Jetzt bestellen!
podcast-offensive

Die Podcast-Offensive: Massenmedium und Online Marketing Werkzeug

Die Idee zur Podcast-Offensive gründet auf den eigenen erfolgreichen Erfahrungen von Dave Brych. Sein Podcast „Kopf schlägt Potenzial“ war auf dem ersten Platz der deutschen Podcastcharts. Ziel ist es, Menschen die Möglichkeiten des neuen Mediums aufzuzeigen. Beispielsweise, wie einfach es sein kann, Zuhörer in Kunden zu transformieren, mit Hilfe von Podcasts.

Podcasts haben sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Medium unserer Gesellschaft entwickelt. Sie sind überall abrufbar und ermöglichen es somit, sie jeder Zeit zu nutzen. Egal ob beim Sport, in der Bahn, beim Einkaufen oder gemütlich Zuhause auf der Couch, Podcasts begleiten ihre Zuhörer in jeder Situation. Sie sind ein Massenmedium das zahlreiche Zuhörer schon jetzt erreicht. Tendenz steigend.
Hier setzt die Podcast-Offensive ein und gibt eine Hilfestellung zum einfachen Einstieg in einen wachsenden Markt.

Jetzt bestellen!