Tool-Testbericht
teilen:

Agentursoftware – 24 Anbieter im Vergleich

    Inhaltsverzeichnis:

Was ist eine Agentursoftware?

Eine Agentursoftware ermöglicht einer Agentur die Organisation aller Arbeitsabläufe in einem zentralen Softwareprodukt. Sie unterstützt die Agentur in den Bereichen Projekt- und Jobmanagement, Erfassung von Eigen- und Fremdleistungen, Controlling, Stammdatenpflege, Zeiterfassung und des Reporting. Moderne Agentursoftware kann heutzutage aber heutzutage noch viel mehr darüber hinaus leisten und ist damit die zentrale Softwarelösung im Agenturleben.

So ermitteln wir die Reihenfolge in unserem Agentursoftware-Vergleich auf dieser Seite

Die Nutzung von Agentursoftware ist nicht so weit verbreitet, wie viele denken. Häufig wird darüber diskutiert, ob der Einsatz von Spezialtools für Projektmanagement, Zeiterfassung & Co einer All-in-One-Lösung vorzuziehen ist.

Deshalb haben wir Euch in unserer OMT-Club-Gruppe auf Facebook gefragt, ob und welche Agentursoftware bei Euch im Einsatz ist. Das Ergebnis haben wir für Euch in einer Vergleich-Tabelle festgehalten und werden das in regelmäßigen Abständen aktualisieren.
Wenn Du das erste Mal auf dieser Seite bist, selbst eine Agentursoftware im Einsatz hast und Dich einbringen möchtest, laden wir Dich gerne ein unsere dauerhafte Umfrage mit Deiner Stimme weiter zu verbessern.

Hier geht es zur Agentursoftware Umfrage in unser OMT-Club-Gruppe

Die beliebtesten Anbieter im Vergleich

PROAD ActiveCollab MOCO TeamGrid
ToolPROADActiveCollabMOCOTeamGrid
kostenlos testen
App erhältlich für Zeiterfassung
Zeiterfassung
Angebots- und Rechnungsstellung kundenbezogene Budgets und Abrechnung
Adressbuch
eigener Kalender
Preis auf Anfrage ab 7 $ pro Monat ab 9 € pro Monat/Nutzer ab 4 € pro Mont/Nutzer
API Zugriff
Webbasiert / plattformunabhängig
Support In-App-Service und Kontaktformular
Preisezur PreisĂĽbersichtzur PreisĂĽbersichtzur PreisĂĽbersichtzur PreisĂĽbersicht
Websitezum Toolzum Toolzum Toolzum Tool
PROAD

kostenlos testen:

App erhältlich: für Zeiterfassung

Zeiterfassung:

Angebots- und Rechnungsstellung:

Adressbuch:

eigener Kalender:

Preis: auf Anfrage

API Zugriff:

Webbasiert / plattformunabhängig:

Support:

zur PreisĂĽbersicht

zum Tool
ActiveCollab

kostenlos testen:

App erhältlich:

Zeiterfassung:

Angebots- und Rechnungsstellung:

Adressbuch:

eigener Kalender:

Preis: ab 7 $ pro Monat

API Zugriff:

Webbasiert / plattformunabhängig:

Support:

zur PreisĂĽbersicht

zum Tool
MOCO

kostenlos testen:

App erhältlich:

Zeiterfassung:

Angebots- und Rechnungsstellung:

Adressbuch:

eigener Kalender:

Preis: ab 9 € pro Monat/Nutzer

API Zugriff:

Webbasiert / plattformunabhängig:

Support: In-App-Service und Kontaktformular

zur PreisĂĽbersicht

zum Tool
TeamGrid

kostenlos testen:

App erhältlich:

Zeiterfassung:

Angebots- und Rechnungsstellung: kundenbezogene Budgets und Abrechnung

Adressbuch:

eigener Kalender:

Preis: ab 4 € pro Mont/Nutzer

API Zugriff:

Webbasiert / plattformunabhängig:

Support:

zur PreisĂĽbersicht

zum Tool

Vorteile einer Agentursoftware

Die Vorteile einer Agentursoftware liegen insbesondere in der Spezialisierung auf die Branche der Agenturen, welche ganz besondere Anforderungen an eine Unternehmenssoftware hat.

Neben der klassischen Steuerung der kaufmännischen Kernprozesse und der Projektarbeit einer Agentur ist eine moderne Softwarelösung für Agenturen in der Lage, auch alle weiteren, zumeist sehr spezialisierten Anforderungen einer Agentur möglichst vollumfänglich abzudecken.
Gerade die Bereiche der Prozessautomatisierung sind in der schnelllebigen digitalen Welt von heute kaum noch wegzudenken. Und dabei spielt die Größe der Agentur keine Rolle.

Durch ein integriertes Dokumentenmanagement kann eine Agentur lästige und kostenintensive Dokumentenprozesse wie z. B. die Ablage vollständig automatisieren. Die Mitarbeiter müssen keine Berge von Akten mehr wälzen, oder endlos lange Ablagemappen durchsuchen, sondern können sich auf Ihre Kernaufgaben konzentrieren. Und gerade diese nicht fakturierbaren Prozesse sind wahre Zeit- und Geldvernichter.

Neben den Geschäftsprozessen kann eine gute Agentursoftware aber auch die tägliche operative Arbeit wirkungsvoll unterstützen. Hier ist ein MAM/DAM (Media Asset Management / Digital Asset Management) eine sehr wirkungsvolle Ergänzung. Durch die Hilfe solcher Systeme muss kein Angestellter mehr endlose Ordnerstrukturen auf Dateiserver durchsuchen. Um an die gesuchte Datei oder das benötigte Bild zu kommen, reichen die richtigen Suchbegriffe und schon ist das Problem gelöst.

Wer sollte sich mit einer Agentursoftware auseinandersetzen?

Der Markt der Agentursoftware ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Da eine klassische Agentur ein recht breites Spektrum an Anforderungen und Arbeitsabläufen hat, sind mit der Zeit neben den klassischen Agentursoftware-Systemen immer mehr Spezialisten in den Markt eingetreten, die für spezielle Bereiche eine sinnvolle Alternative darstellen.
Die klassische Zielgruppe der Agenturen sind hierbei folgende Branchen:

  • Medienagenturen
  • Werbeagenturen
  • Presseagenturen
  • Promotionagenturen
  • Messeagenturen
  • Webagenturen
  • Designagenturen
  • Mediaagenturen
  • Verlagsagenturen
  • Künstleragenturen
  • Versicherungsagenturen
  • Handelsagenturen

Wie sich gut an dieser Liste erkennen lässt, gibt es eine sehr große Anzahl von verschiedenen Agenturtypen, die branchenspezifisch auch ganz spezielle Anforderungen an eine Branchensoftware speziell für Agenturen haben.
Neben den klassischen Full-Service-Werbeagenturen tummeln sich mitunter sehr spezialisierte Agenturformen am Markt, die mit der einhergehenden Spezialisierung auch ganz besondere Anforderungen an eine Agentursoftware haben.

Und für all diese unterschiedlichen Typen einer Agentur gibt es neben den ganzheitlichen Agentursoftwareprodukten auch Nischensoftware, die ganz gesondert auf die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Brachen eingeht und diese bedient.
Auch die Agenturgröße spielt heutzutage keine große Rolle mehr. Ob Kleinstunternehmen oder Freelancer, mittelständische Werbeagentur oder größere Unternehmen mit deutlich mehr Mitarbeitern finden am Markt der Agentursoftware für jeden Umfang die passende Lösung. Wichtig ist natürlich für die Entscheider in einer Agentur, die verschiedenen Lösungen und deren Vorzüge zu kennen, um so die beste Entscheidung für die eigene Agentur treffen zu können.

Nachteile einer Agentursoftware

Der Einsatz einer Agentursoftware kann neben den vielen Vorteilen, die diese bietet, auch einige Nachteile haben.
Da eine moderne Agentursoftware nicht nur aus einem Modul, sondern aus vielen verschiedenen Komponenten besteht, kann die Einführung einer Agentursoftware ein Kraftakt für das Unternehmen werden, der sich vielleicht nicht rentiert. Das beruht zumeist auf den historisch gewachsenen Strukturen einer jeden Agentur, die nicht direkt nach der Neugründung eine Agentursoftware einführt.

Folgende Gesichtspunkte sollten von den Entscheidern berücksichtigt werden:

  • Kosten des Erwerbs
  • Wiederkehrende Kosten wie z. B. ein Wartungsvertrag
  • Aufwendungen für nötige Individualisierungen
  • Kosten durch geringere Produktivität in der Startphase
  • Schulungskosten für die Mitarbeiter
  • Überforderung der Mitarbeiter durch eine schlecht geplante Einführung
  • Verärgerung der Kunden durch Verzögerungen bei der Softwareimplementierung

Daher ist in jeder Agentur, welche eine neue Agentursoftware einführen möchte, stets darauf zu achten, dass die eben genannten Gesichtspunkte berücksichtigt und deren Risiko abgewogen wird. Der größte Teil des Projekterfolgs macht mit Sicherheit die Motivation der Mitarbeiter aus. Nur wenn diese bereit sind, einen solchen Umstieg mit zu tragen, kann die Einführung einer neuen Agentursoftware gelingen.

Ist im Vorfeld schon bekannt, dass es hier zu Problemen kommt, sollten die Entscheider vielleicht für einzelne Problemfelder eine Alternative in Betracht ziehen, anstatt eine komplette Branchensoftware einzuführen.

Auf was solltest du bei der Auswahl besonders achten?

Bei der Auswahl der richtigen Agentursoftware für dein Unternehmen solltest du gewisse Punkte beachten, damit das Projekt der Einführung ein Erfolg wird. Folgende Fragen sollte der Interessent sich vorab stellen:

  • Was kostet die Software beim Kauf?
  • Wie hoch sind die regelmäßig wiederkehrenden Kosten (Wartung, etc.)?
  • Wo sind meine Daten gespeichert (Beispiel Cloud)?
  • Sind meine Mitarbeiter in der Lage, das Projekt mit zu tragen?
  • Deckt die Agentursoftware alle meine Bedürfnisse ab?
  • Sind ggf. benötigte Individualisierungsmöglichkeiten vorhanden?
  • Sind die technischen Voraussetzungen gegeben (Beispiel IT-Infrastruktur und eingesetzte Betriebssysteme)?
  • Ist die Agentursoftware auch in der Zukunft die richtige Lösung für meine Agentur?

Das sind nur einige Fragen, die sich vor der Anschaffung einer Agentursoftware gestellt werden sollten. Wie schon erwähnt, ist der Markt für Agentursoftware in den letzten Jahren sehr stark gewachsen und viele neue Anbieter haben den Markt betreten. Hier fällt es nicht jedem Entscheider leicht, genau das richtige Produkt für seine individuellen Bedürfnisse zu finden. Daher ist eine genaue Recherche im Vorfeld unabdingbar. Zudem sollte sinnvollerweise zur Einführung ein Lastenheft erstellet werden, in dem detailliert beschrieben ist, was die neue Software alles leisten soll und muss. So kann leichter das richtige Produkt für die eigene Agentur ausgesucht werden.

Was sind die wichtigsten Funktionen einer Agentursoftware?

Da sich in den letzten Jahren die Digitalisierung unserer Arbeitsumgebung immer weiter fortgesetzt hat, sind auch die Hersteller von moderner Agentursoftware diese Schritte mitgegangen. So bietet ein aktuelles Softwarepaket für Agenturen zumeist eine Komplettlösung an, mit der möglichst alle Arbeitsbereiche einer Agentur abgedeckt sind.
Zu den Standardfunktionen zählen:

  • Dashboard mit Schnellzugriff auf alle Funktionen (Startseite)
  • Projektmanagement
  • Zeitpläne und Timings
  • Gantt-Diagramme
  • Aufgabenverteilung und deren Überwachung
  • Jobabwicklung
  • Angebotserstellung
  • Auftragsabwicklung
  • Kalkulation
  • Anfrage- und Bestellwesen
  • Controlling
  • Erstellung und Auswertung von Reports
  • Pivot-Tabellen
  • Buchhaltung
  • Eingangsrechnungen
  • Abrechnung
  • Stundenerfassung
  • Arbeitszeitkontrolle
  • CRM / Groupware
  • Adressverwaltung
  • E-Mail Anbindung
  • Kalender
  • Ressourcenplanung
  • Kapazitätsplanung
  • Dokumentenmanagement
  • Medienverwaltung

Wie an diesen Beispielen gut ersichtlich wird, hat eine Agentursoftware in der heutigen Zeit einen enormen Funktionsumfang. Wo eine Agentur früher auf viele verschiedene Lösungen setzen musste, gibt es heute am Markt sehr viele Anbieter, die sich als Full-Service-Dienstleister verstehen und möglichst alle Bereiche der Agenturarbeit abdecken wollen.
Neben den Standardkomponenten gibt es zudem ganz spezielle Module in einzelnen Softwareprodukten, die auf die besonderen Bedürfnisse von spezialisierten Agenturen ausgelegt sind. Hierzu zählen z. B.:

  1. Event- und Veranstaltungsmanagement
  2. Media Asset Management
  3. Digital Asset Management
  4. Cloud-Anbindung
  5. E-Mail Kampagnenmanagement
  6. Telefonie-Anbindung

Diese Beispiele sind natürlich nur als Auszug zu verstehen. Es gibt neben den klassischen Funktionen mittlerweile so viele Individualisierungsmöglichkeiten, die besondere Bedürfnisse abdecken können. So findet fast jede Agentur am Markt genau das Produkt, was alle Funktionen enthält, um gerade nicht mehr mit Insellösungen arbeiten zu müssen.

Alle Anbieter von Agentursoftware-Tools

ACTIVE.AGENCY

actvertise

Mit der ganz klaren Fokussierung auf Agenturen und deren Bedürfnisse hat sich die Firma act.VERTISE mit seiner Agentursoftware ACTIVE.AGENCY am Markt etabliert. Mit dem Werbeslogan “Profitieren Sie von einer Software, die individuell auf Ihre Agentur zugeschnitten ist” versucht act.VERTISE eine Agentursoftware anzubieten, die ein hohes Maß an eigenem Gestaltungsspielraum zur Verfügung stellt.

AGENCY wird in drei verschiedenen Versionen angeboten:

  • BASIC – 29,90 EUR netto je Lizenz ab 10 Nutzern monatlich (oder 999 EUR netto einmalig zum Kauf)

Mit dem Basispaket bekommst du alle Funktionen, um mit einer kleinen Agentur durchzustarten. Kontaktverwaltung (CRM), Stundenerfassung, Angebotserstellung, Rechnungserstellung, Dokumentenmanagement und natürlich die Individualisierungsmöglichkeiten sind in diesem Paket enthalten.

  • BASIC PLUS – 49,90 EUR netto monatlich pro Lizenz ab 10 Nutzern (oder 1850 EUR netto einmalig zum Kauf)

Hier sind neben den Funktionen aus dem Paket BASIC dann noch Bestellungen, Anfragen, ein aktives Mitteilungssystem, eine Terminverwaltung, ein Aufgabenmanagement, eine Budgetverwaltung, Preislisten und weitere kleine Funktionen enthalten

  • ADVANCED – 74,90 EUR netto pro Monat und Lizenz ab 10 Nutzern (oder 2695 EUR netto einmalig zum Kauf)

In der ADVANCED-Version sind neben den Features aus BASIC PLUS noch Personalfunktionen wie Krankmeldungen oder eine Urlaubsverwaltung enthalten. Auch ein Archivierungssystem, Anwesenheitserfassung, Lieferscheine, Reisekostenerfassung, e-Invoice und eine Webservice Schnittstelle sind zusätzlich neben vielen weiteren kleinen Modulen enthalten.

 

Es gibt zu den Paketinhalten noch viele weitere Zusatzpakete die hinzugebucht werden können. Hier sind die Wichtigsten im Überblick:

  • Exchange-Schnittstelle
  • Jira-Schnittstelle
  • Telefonschnittstelle
  • Redmine-Schnittstelle
  • Massen E-Mail Versand
  • Mehrsprachigkeit bei Druckerzeugnissen

Ist die Agentur noch ein wenig kleiner, bietet ACTIVE.AGENCY ein Starterpaket für kleine Agenturen oder Startups an, welches inkl. Hosting und Hotline monatlich pro Lizenz 39,90 EUR netto pro Nutzer kostet.

ActiveCollab

active-collab

Die Kundenliste von ActiveCollab kann sich sehen lassen. Microsoft, die Nasa oder auch die Deutsche Telekom gehören neben anderen zu den aktiven Anwendern dieses Projektmanagement-Tools. Die Firma wirbt damit, dass ihre Software auf intuitive Art und Weise benutzt werden kann, um Arbeitsabläufe im Team zu planen und zu organisieren. Das geschieht mittels Drag-and-drop in Listen und Zeitplänen, die auf eingängige Art und Weise angeordnet werden können. ActiveCollab stellt App-Lösungen für den Desktop und das Smartphone zur Verfügung. So können Nutzer jederzeit von jedem Ort aus auf die Software zugreifen. Schnittstellen zu Basecamp, Asana, Trello und Wrike erleichtern den Umstieg von bzw. die Kollaboration mit diesen Plattformen. Ein besonderes Feature in ActiveCollab sind die Payment-Gateways. Diese ermöglichen es dem Projektmanager, Zahlungen für die Arbeit an einzelnen Projekten direkt vom Kunden über PayPal oder Stripe zu empfangen. Die Preisgestaltung bei ActiveCollab ist genauso simpel gehalten wie die hohe Bedienfreundlichkeit des Tools. Pro Nutzer wird eine Lizenzgebühr abgerechnet. Für jährliche Zahlungen gibt es einen Rabatt von 15 Prozent.

AgenturOffice

agenturoffice

AgenturOffice vom Hersteller LES ist laut eigener Aussage die führende Workflow-Software im Werbe- und Agenturbereich. Nach dieser Aussage wird deutlich, wo der Schwerpunkt von AgenturSoftware liegt: in der Prozessoptimierung und Arbeitsflusssteuerung.

Trotz dieses Schwerpunktes ist die AgenturOffice Agentursoftware eine vollständige Softwarelösung, die das gesamte Spektrum an Aufgaben und Arbeitsabläufen innerhalb des Agenturlebens abbildet. Die Software ist in eine große Anzahl an Modulen aufgeteilt, die zum Teil ineinandergreifen und sehr strukturiert aufgebaut sind:

  • Office – Hiermit ist vor allem das Adressmanagement gemeint
  • Projekt-Management
  • Jobverwaltung
  • Kosten – Hier sind auch Anfragen, Auftragsabwicklung sowie Lieferscheine, Eingangsrechnungen, Stundenzettel und Kassenbuch enthalten
  • Controlling
  • Stammdaten

 

Neben den Basisfunktionen gibt es noch folgende optionale Komponenten:

  • FiBu-Übergabe
  • Print-Produktions-Modul
  • PR-Modul
  • Kapazitätsplanung
  • Dokumentenmanagement
  • Multilingual Support
  • Mandantenfähigkeit
  • Web-Module
  • Support für Mobile Devices
  • Individualisiertes Design

 

Wie du an diesen langen Listen erkennen kannst, steckt in AgenturOffice – wie der Name schon vermuten lässt, eine All-in-One Lösung für moderne Agenturen, die so gut wie keine Wünsche offenlässt. Seit der Markteinführung im Jahr 1999 hat sich AgenturOffice so zu einem der großen Player im Geschäft für Agentursoftware etabliert.

Eine Demoversion bietet LES leider nicht auf der Website an. Die Preise für AgenturOffice sind sehr breit gefächert und die Preisliste ist sehr intransparent und kompliziert gestaltet. Die Grundlizenz bewegt sich zwischen 150 EUR netto und 1800 EUR netto. Dazu kommt noch der Server, der zwischen 500 und 4100 EUR netto liegt. Es gibt hier noch eine Ausbaustufe XL, die nur auf Anfrage verhandelt wird.

Die Agentursoftware :agentursuite der Softwareschmiede mit dem ungewöhnlichen Namen helle.ploigt orientiert sich im Aufbau an der gebräuchlichen Struktur Kunde / Etat / Job. Für einen Kunden kann es beliebig viele Etats geben, zu denen wiederum beliebig viele Jobs mit beliebig vielen Kalkulationen und Dokumenten angelegt werden können.

Der Aufbau von :agentursuite ist sehr übersichtlich aufgebaut. Die Navigation durch die einzelnen Module der Software wird mithilfe einer Navigationsleiste realisiert. Von hier aus gelangt der Benutzer in alle verfügbaren Module und Funktionen. Die Zielgruppe von :agentursuite ist breit gefächert und reicht von Werbeagenturen über Design-Agenturen bis hin zu Full-Service-Agenturen und deckt alle Firmengrößen ab. :agentursuite kann sowohl für eine kleine Agentur wie auch für mittelständische und große Agenturen genutzt werden.

Der Funktionsumfang ist äußerst umfangreich, daher hier die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Verwaltung von Firmen, Adressen und Ansprechpartnern
  • Management von Etats und Jobs
  • Workflow Controlling
  • Controlling
  • Mitarbeiterverwaltung
  • Jobkalkulation und Erstellung von Kostenvoranschlägen
  • Urlaubsverwaltung
  • Online Client-Center
  • Job Controlling
  • Projektsteuerung, Aufgaben und Workflows
  • Ausgangsrechnungen
  • Eingangsrechnungen
  • Sonstiges wie z. B. mehrsprachige Dokumentenausgabe, PDF-Erstellung oder Excel-Export

 

:agentursuite lässt sich auf Mac OS X und ebenfalls auf Microsoft Windows Betriebssystemen nutzen. Die Oberfläche der Software ist leider etwas in die Jahre gekommen, was dem hohen Grad an Funktionalität keinen Abbruch tut. Wer über den Kauf von :agentursuite nachdenkt, erhält eine ausgereifte Agentursoftware, die sich vor der Cloud-Konkurrenz in keinem Feature verstecken muss.

blue.project

blue-project

Der Softwarehersteller walkingtoyou hat mit blue.project eine Agentursoftware im Angebot, die sich für kleine, mittelständische bis hin zu großen Full-Service-Agenturen einsetzen lässt. blue.project ist eine Agentursoftware, die alle Aspekte einer projektorientierten Agentur abdeckt. Sie ist netzwerkfähig, modular ausbaubar und für Unternehmen gemacht, die auf langfristigen Bestand ausgelegt sind. Seit 2001 ist blue.project im Markt der Agentursoftware fest etabliert und eine echte Alternative zu den anderen großen Wettbewerbern.

Neben der Agentursoftware blue.project hat walkingtoyou noch spezialisierte Bereiche für mediennahe Unternehmen im Angebot. Hierzu zählen blue.media (Bilddatenbanksystem), blue.cms (Content Management System) und blue.store (Warenwirtschaft und Online Store). Somit sind auch die ganz großen Agenturen hier mit diesen Zusatzprodukten bestens versorgt.

 

blue.project an sich ist in folgende Grundmodule gegliedert:

  • CRM
  • Projektverwaltung
  • Jobverwaltung
  • Zeiterfassung
  • Faktura
  • Aufgabenmanagement
  • Kalender
  • Controlling

 

Zusätzlich gibt es noch spezielle Module für die IT-Branche, die Vermietungsbranche und mit blue.mini eine Lösung ohne die Jobverwaltung für kleine Agenturen.

blue.project kann entweder gekauft oder im Hosting durch walkingtoweb gemietet werden. Das Preisgefüge ist leider sehr undurchsichtig. Die Kaufversion bewegt sich bei Werten zwischen 4540 EUR netto und 12715 EUR netto. Plug-Ins und Zusatzmodule sind nicht inbegriffen und müssen separat erworben werden.

Demoversionen sind auf der Website von walkingtoyou verfügbar und können für Windows oder MAC OS X heruntergeladen werden. Es empfiehlt sich aber (wie auch angeboten) eine gemeinsame Präsentation durchzuführen, da sonst vielleicht im Selbsttest einige Fragen unbeantwortet bleiben.

ConAktiv

conaktiv

Mit ConAktiv Agentur und dem – für kleinere Agenturen bis zu 5 Mitarbeitern gedachten ConAktiv E bietet die Connectivity GmbH aus Mannheim eine Agentursoftware an, die einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt. Die Software soll die anfallenden Aufgaben im Agenturalltag möglichst vollumfänglich abbilden und unterstützen. Dazu kommt noch ein hohes Maß an Individualisierungsmöglichkeiten, was ConAktiv für alle Agenturgrößen, angefangen von Kleinstagenturen bis hin zu großen Full-Service Agenturen unterstützt.

Ob das Akquirieren von Neukunden, die Kampagnensteuerung oder die Terminverwaltung – ConAktiv hat fast für jede typische Agenturaufgabe das passende Modul. Da der Umfang der Software wirklich sehr umfangreich gestaltet ist, hier eine Übersicht über die Hauptmodule:

  • Kontaktmanagement und Vertrieb
  • Termin- und Ressourcenplanung
  • Projektmanagement und Projektcontrolling
  • Buchhaltung
  • Personal
  • Mobiler Zugriff (über Smartphones, Tablets oder per Browser)

 

Der Hohe Grad an Individualisierungsfähigkeit zeigt sich besonders im Layout der Software, welches vollständig anpassbar ist. Aber auch der Listeneditor lässt keine Wünsche offen, wenn es darum geht, Reports möglichst nah an den eigenen Ansprüchen aufzubauen.

Neben dem Kauf der Software (welcher individuell verhandelt wird), bietet die Connectivity GmbH für ConAktiv Agentur drei verschiedene Abo-Modelle an:

  • ConAktiv Agentur E – 19 EUR pro User und Monat

Hier sind alle Module enthalten, die für eine kleine Agentur zum Start wichtig sind. Die sind beispielsweise das Kontaktmanagement, das Vertriebsmodul, Projektmanagement, Stundenzettel und Rechnungsstellung. Dieses Abo-Modell ist für bis zu 10 Benutzer geeignet

  • ConAktiv Agentur – 59 EUR pro Monat und User

Ab 5 Benutzern ist dieses Modell die erste Wahl. Neben den Kernkomponenten aus dem ConAktiv E Paket sind hier weitere Funktionen wie z. B. externe Schnittstellen, OP-Verwaltung inkl. Mahnwesen oder Gutschriften enthalten.

  • ConAktiv Enterprise – 79 EUR pro Monat und User

Mit diesem Abo-Modell erhält der Käufer den vollen Funktionsumfang von ConAktiv Agentur inkl. aller Module

Alle Abonnements sind übrigens bei Bedarf monatlich kündbar. Wer vorher eine Demo möchte, kann dies auf der Homepage anfragen und einen Termin zur Vorstellung anfragen.

CRACK™project

crack-projekt

CRACK™project in der aktuellen Version mit der Versionsnummer X.5.2 ist eine netzwerkfähige Agentursoftware mit einem umfangreichen Portfolio an Funktionen. Vorab ein kleiner Auszug der Features:

  • Anbindung der internen Datenbank ans Web für externen Zugriff über das Internet
  • Zugriff über mobile Apps mit dem iPhone, iPad oder iPod touch
  • Job-Controlling mit Personalkosten
  • Freelancer-Verwaltung
  • Elektronische Rechnungsfreigabe
  • Zeiterfassung mit Anwesenheitszeiten
  • Adressmanagement mit CRM Funktionen
  • Integrierte Textverarbeitung
  • Planung und Terminsteuerung
  • Angebots- und Rechnungslegung
  • Controlling und Auswertungsmöglichkeiten

Für Freelancer bietet CRACK™project ein sehr interessantes Lizensierungsmodell an. Mit einem einmaligen Kaufpreis von 299,00 EUR netto erhält der Käufer das gesamte Produkt. Und das Besondere daran: es ist auf einem USB-Stick lauffähig. So ist das eigene Büro quasi immer in der Hosentasche.

Möchte eine Agentur CRACK™project mit mehreren Benutzern im Netzwerk betreiben, steht als Alternative die “Networks-Edition” zur Verfügung, welche 449,00 EUR netto pro Benutzer einmalig kostet. Hier sind dann die kostenlosen Apps für iPhone und iPad enthalten.

Soll die Solo- oder Netzwerkversion später aktualisiert werden, sind die Updates allerdings kostenpflichtig. Dies trübt ein bisschen das eigentlich sehr fair gehaltene Lizenzmodell. Hier werden pro Update für die Soloversion 149,00 EUR netto fällig, für die Netzwerkversion pro Netzwerkbenutzer dann 299,00 EUR netto.

Möchte die Agentur CRACK™project nicht kaufen, sondern mieten, gibt es hier ebenfalls attraktive Modelle:

  • Die Silver-Edition für bis zu 5 parallele Benutzer kostet monatlich 49,00 EUR netto
  • Die Gold-Edition für bis zu 10 parallele Benutzer kostet monatlich 99,00 EUR netto
  • Die Platin-Edition kann mit beliebig vielen Anwendern genutzt werden und kostet 149,00 EUR pro Monat netto

In dem Mietmodell sind im Vergleich zum Kaufmodell die Updates dann völlig kostenfrei.

Das HQ

hq

Die Agentursoftware “das HQ” der Firma HQLabs GmbH aus der Hansestadt Hamburg ist eine Komplettlösung für Agenturen, die aus der Cloud über den Browser bedient werden kann. Somit kann leider keine lokale Installation und die damit verbundene Datenspeicherung im eigenen Unternehmen vorgenommen werden.
Die Anbindung an die Cloud hat jedoch den Vorteil der geringen Infrastrukturkosten. Über einen eigenen Server oder eine Datensicherung braucht der Kunde sich so keine Sorgen zu machen. Um das HQ nutzen zu können, gibt es drei verschiedene Preismodelle, die sich vom Einsteiger bis zum Enterprise-Kunden staffeln. Der Rechnungszeitraum ist wählbar. Hier werden die 3-monatige, die 12-monatige und die 24-monatige Zahlung im Voraus zur Rechnungsstellung angeboten. Entscheidest du dich für den geringsten Turnus mit 3-monatiger Zahlung, geht es mit dem Modell “Team” bei 23€ pro Nutzer und Monat los. Hierbei sind allerdings mindestens 3 Nutzer zu buchen. Beim Paket “Pro” wird mit einer Grundgebühr von 150€ und 20€ pro Nutzer und Monat eingestiegen. Möchtest du den vollen Funktionsumfang nutzen, dann ist das Paket “Enterprise” mit 500€ Grundgebühr pro Monat und 15€ pro Nutzer und Monat das Preismodell der Wahl. Wie gut zu erkennen ist, sind die Modelle recht einsteigerfreundlich aufgebaut, um so auch kleinen Agenturen den Einstieg möglichst leicht zu gestalten.

Für diese Preise wird bei das HQ aber auch einen enorm hoher Funktionsumfang geboten. Hier die wichtigsten Funktionen im Überblick:

  • Projekt- und Ressourcenplanung
  • Projektcontrolling
  • CRM
  • Dokumentenmanagement
  • Mailings
  • Kalkulation
  • Angebots- und Rechnungslegung
  • Zeiterfassung (wenn gewünscht automatisch)
  • Anbindung an alle gängigen Kalender- und Aufgabensysteme
  • Kanban Boards

 

Zudem bietet das HQ eine Fülle von Schnittstellen:

  • Microsoft Exchange, Outlook und Excel
  • JIRA
  • SAP
  • DATEV
  • BDE-Terminals
  • WebDAV und CardDAV
  • PDF-Export

 

Wem das noch nicht reicht, hat die Möglichkeit, mit einer offenen REST-API weitere Systeme individuell anzubinden (Individualprogrammierung vorausgesetzt).

Deals & Projects

deals-projekcts

Deals & Projects von Julitec versteht sich als Agentursoftware für kleine und mittlere Teams, die unkompliziert dabei helfen soll, Projekte zu akquirieren, umzusetzen und abzurechnen. An diesem Anspruch von Julitec an die eigene Software kann sehr gut erkannt werden, wo der Fokus bei Deals & Projects gelegt ist, wenn der Name der Software nicht schon Hinweis genug ist. Die Fokussierung auf die Projektarbeit wird bei Deals & Projects durchgängig und flüssig innerhalb der Software umgesetzt. Innerhalb der Software führt ein Kanban Layout transparent und übersichtlich durch die verschiedenen Stufen der Projektarbeit. Vom Angebot über die Auftragsbestätigung und der Erstellung eines Projektes bis hin zur Abrechnung hat Deals & Projects die passenden Komponenten alle mit an Bord.

Der Funktionsumfang beinhaltet kompakt zusammengefasst:

  • Angebotswesen
  • Teammanagement
  • Verkaufschancen und Vertriebspipeline
  • Terminkalender
  • CRM / Kontaktmanagement
  • Erinnerungen / Wiedervorlagen
  • Eingangsrechnungen
  • Wiederholende Rechnungen
  • Zugriffsrechtesteuerung
  • DATEV-Export

 

An den angebotenen Modulen und Funktionen wird die auf den Vertrieb ausgerichtete Struktur von Deals & Projects gut sichtbar. Somit ist diese Agentursoftware hauptsächlich für vertriebsorientierte Agenturen geeignet. Kreativagenturen werden wichtige Funktionen wie z. B. ein Digital Asset Management vermissen.

Neben der intuitiven Bedienung ist Deals & Projects auch bei der preislichen Gestaltung sehr einfach gehalten. Der Werbeslogan “Ein Preis, alle Funktionen” von Julitec hält hier wirklich, was er verspricht. Ein Benutzer kostet bei monatlich kündbarer Lizenz 35 EUR pro Monat. Entscheidet Die Agentur sich für eine jährliche Vorauszahlung sinkt der Preis auf 29 EUR pro Benutzer und Monat bei vollem Funktionsumfang. Einfacher geht es wirklich nicht.

easyJOB

easyjob

easyJOB ist eine webbasierten Komplettlösung mit bereits mehr als 19.000 Anwendern und 800 Kunden. Darunter befinden sich sowohl kleine Gründer mit Freelancern als auch große Full Service-Anbieter sowie Event-Management-, PR-, Media- und Digital-Agenturen.

Der große Vorteil der Agentursoftware easyJOB ist, dass die individuellen Arbeitsweisen unterschiedlicher Agenturen optimal abgebildet werden können. easyJOB erfüllt auch tiefergehende Anforderungen und komplexe Kundenwünsche. Große Funktionstiefe, flexible Anpassungsmöglichkeiten und beste Usability sind die Basis dafür. Mit regelmäßigen Updates entwickelt Because Software das Programm innovativ weiter und ergänzt es um neue, intelligente Funktionen.

easyJOB bewährt sich seit über 30 Jahren in der Agenturwelt. Das Programm ist ausgereift und läuft stabil, auch in großen Installationen und bei der Verarbeitung großer Datenmengen.

In easyJOB sind die einzelnen Funktionsbereiche so miteinander verknüpft, dass ein direkter Schnellzugriff auf alle zusammenhängenden Daten aus unterschiedlichen Bereichen möglich ist. Alle Projektdaten stehen so im Zusammenhang und können jederzeit schnell gefunden werden.

Gut zu wissen: easyJOB bietet die Möglichkeit, parallel verschiedene Fenster zu öffnen (Multiwindowing). So könnt ihr zum Beispiel gleichzeitig unterschiedliche Jobs bearbeiten, vergleichen und auch Teile hin- und her kopieren. Und zwischendurch könnt ihr jederzeit Informationen abfragen, Kalendereinträge vornehmen, Stunden erfassen oder E-Mails schreiben.

Kernfunktionen von easyJOB:

  • Individuelle Dashboards
  • Jobabwicklung
  • Projektmanagement
  • Controlling
  • Buchhaltungsvorbereitung
  • Stundenerfassung
  • CRM / Groupware / Mail-Client
  • Kalender / Kanban
  • Ressourcenplanung
  • Dokumentenmanagement

Zusätzliche Module:

  • Mandantenfähigkeit
  • Zahlungskontrolle
  • Kostenrechnung
  • Änderungshistorie
  • Freigabeprozesse
  • ZUGFeRD
  • und weitere

Schnittstellen zu anderen Programmen:

  • FIBU (DATEV, …)
  • SEPA
  • JIRA
  • Eingangsrechnungs-Import (z.B. Rydoo Expense)
  • PDF-Export
  • Excel Import und Export

Folgende Versionen bietet easyJOB:

  • easyJOB [compact]: Eine Cloud-Version für kleine Teams mit bis zu 10 Mitarbeitern für 39 Euro im Monat pro User (Hosting in einem Rechenzentrum)
  • easyJOB: Das Komplettsystem ab 600 Euro Kaufpreis pro Mitarbeiter (Eigener Server oder Hosting möglich)
  • easyJOB [media.pro]: Für Mediaagenturen oder Agenturen mit Mediaabwicklung lässt sich easyJOB um ein Zusatzmodul Media erweitern für einen Kaufpreis von ca. 3500 Euro pro Mitarbeiter (Eigener Server oder Hosting möglich)

Der Kundenservice wird bei easyJOB sehr großgeschrieben. Jeder Kunde hat einen persönlichen Ansprechpartner für Fragen und Probleme – ein Ticketsystem gibt es nicht. Kontakt kann jederzeit telefonisch oder per Mail aufgenommen werden.
Das integrierte Wiki, Kundenportal, PDF-Broschüren und die FAQ stellen viele Informationen bereit und erleichtern so die Arbeit.

entry:project

entry-project

Die Agentursoftware entry:project ist eine projektorientierte Unternehmenslösung für die Werbebranche. Es werden insbesondere folgende Agenturtypen vorzüglich unterstützt:

  • Werbeagenturen
  • PR-Agenturen
  • Designagenturen
  • Multimediaagenturen
  • Internet-Agenturen
  • Eventagenturen
  • Fullservice-Agenturen

Somit ist enty:project mit seiner Agenturlösung auf eine sehr breite Kundengruppe ausgerichtet, was einen hohen Funktionsumfang mit sich bringt. Entry:project gibt es seit dem Einführungsjahr 1997 und ist mit mehr als 20 Jahren damit ein langjähriger Player am Markt, der einen großen Erfahrungsschatz im Bereich der Agentursoftware mit sich bringt.

 

Dieses mit der Zeit angehäufte Know-How zeigt sich auch in den möglichen Modulen, die zur Auswahl stehen:

  • Adress-Datenbank mit Kontaktberichtswesen (CRM)
  • Kundenmanagement
  • Planung, Zeiterfassung, Terminplanung
  • Jobmanagement
  • Projektleitung
  • Korrespondenzabwicklung
  • Angebots- und Rechnungslegung
  • Controlling und Auswertung
  • Dokumentenverwaltung

Der Server sowie auch die einzelnen Clients sind systemübergreifend nutzbar. Ob das in Werbekreisen beliebte MacOSX oder Microsoft Windows – entry:project unterstützt hier beide Betriebssystemvarianten. Preise werden auf der Homepage von entry:project nicht genannt, jedoch kann eine kostenlose Demoversion anfordert werden, um den Funktionsumfang im Vorfeld zu testen und so herauszufinden, ob entry:project die richtige Lösung für die eigene Agentur darstellt.

Die besondere Stärke von entry:project liegt in seinem anwendungsorientierten Konzept, welches sich wie ein roter Faden durch die gesamte Anwendung zieht. Durch die sinnvolle und intelligente Verknüpfung der einzelnen Module wie z. B. der Vorgänge oder Arbeitsdaten hat der Benutzer immer einen effizienten Workflow und kurze Arbeitswege innerhalb der Softwarenutzung. Neben den einzelnen Softwaremodulen bietet entry:project auch eine hohe Anzahl an Schnittstellen, die es ermöglichen externe Software problemlos anzubinden.

KBMpro

kbm-prp

KMBpro ist im Markt der Agentursoftware ein Anbieter, der sich als Full-Service-Software sieht. Insbesondere Agenturen, die im Internetgeschäft tätig sind, finden hier viele hilfreiche Funktionen, die den Agenturalltag und die Prozesse deutlich optimieren.

Nach einer kostenlosen Testphase kann sich grundlegend zwischen drei verschiedenen Preismodellen entschieden werden, um mit KBMpro zu starten:

 

Modell “ECO” mit 19€ pro Nutzer und Monat enthält folgende Module:

  • Adressmanager
  • Zeiterfassung
  • Rechnungswesen

 

Modell “Small Business” mit 29€ pro Nutzer und Monat enthält folgende Module:

  • Umfang wie Eco +
  • Projektmanagement
  • Urlaubsplaner
  • Angebotswesen
  • ISP-Tools

 

Modell “Enterprise” mit 39€ pro Nutzer und Monat enthält folgende Module:

  • Umfang wie Small Business +
  • Vertriebstools
  • Dokumentenmanagement
  • Kreditorenmanagement
  • CTI (Computer Telephony Integration)

 

Diese Modelle beziehen sich alle auf die Miete der Software. Hat die Agentur mehr als 5 Benutzer, sind Staffelpreise und individuelle Paket-Konfigurationen möglich. Preise für separat angebotene Kauf- und Leasingsysteme sind auf Anfrage möglich.

An den drei verschiedenen Modellen wird gut deutlich, dass KBMpro die Anforderungen einer kleinen Agentur oder eines Freelancers genauso gut abdeckt, wie die Anforderungen einer großen Full-Service Agentur.

Gerade die beiden Module ISP-Tools und CTI sind selten im Markt der Agentursoftware zu finden. Die ISP-Tools sind speziell für Internetagenturen entwickelt und bieten ein komfortables Domain- und Servermanagement. Auch Domainbestandslisten von Registraren lassen sich einfach einlesen, was die tägliche Arbeit sehr effizient entlastet. Mit der CTI lassen sich alle Kundenanrufe gut protokollieren. So behält der einzelne Agenturmitarbeiter einen Rundumblick für seine Kunden und ist stets über sämtliche Kommunikation zum Kunden bestens informiert.

MOCO

moco

MOCO ist eine cloudbasierte Software für Agenturen, Beratungen und Dienstleister. Der Fokus von MOCO liegt auf einer einfachen Bedienung, einer intuitiven Oberfläche und einer geringen Lernkurve. Dies wird in allen Bereichen der Software spürbar umgesetzt und macht den Einstieg in MOCO gerade zu Beginn einer Einführung sehr leicht. MOCO wird ausschließlich über den Browser bedient und kann als SaaS in der Cloud genutzt werden. Es besteht die Möglichkeit einer 30-tägigen Testversion. Wenn nach den 30 kostenlosen Tagen weiter mit MOCO gearbeitet werden soll, dann werden 9 EUR pro Benutzer und Monat angesetzt.

Das Lizenzmodell ist somit ebenfalls sehr einfach und transparent gestaltet. Zudem sind die geforderten 9 EUR pro Monat und Benutzer im Branchenvergleich eher im unteren Drittel angesiedelt. Diese Preispolitik mach MOCO gerade für kleine und mittelständische Agenturen sehr reizvoll. Für diesen recht günstigen Preis erhält der Kunde ein umfangreiches Paket an Softwaremodulen, die jeder Agentur im Rahmen der internen Prozesse erfolgreich unter die Arme greifen sollte:

  • Projektverwaltung
  • Personal
  • Zeiterfassung
  • Abrechnung
  • Akquise und Angebote
  • Planung
  • Ausgaben
  • Firmen und Kontakte
  • Berichte und Export
  • Einstellungen
  • Integration und API

 

MOCO richtet sich mit seinem Funktionsumfang eher an kleine und mittelständische Agenturen. Für den Einsatz im Enterprise-Bereich würde es zu schnell an seine Grenzen stoßen. Das bedeutet nicht, dass MOCO nicht individualisierbar ist. Mit der API besteht die Möglichkeit, per Sonderprogrammierung auch externe Software bequem anzubinden und so den Funktionsumfang von MOCO individuell zu erweitern.
Wer also auf der Suche nach einer schlanken und preisgünstigen Agentursoftware ist, wird mit MOCO eine gute Alternative bekommen.

PM II

pmll

PM II von der Firma iterasoft aus Hamburg ist ein kleines Urgestein am Markt der Branchensoftware. Das seit 1989 im Einsatz befindliche PM II versteht sich als Unternehmenssoftware für Dienstleister in den Branchen Dienstleistung, Handel und Handwerk. PM II sieht rein äußerlich im Vergleich zu modernen cloudbasierten SaaS-Lösungen etwas altbacken aus, hat aber aufgrund der langen Entwicklungshistorie einen hohen Tiefgang an Funktionalität. PM II deckt als Unternehmenssoftware das gesamte Spektrum an klassischen, betriebswirtschaftlichen und projektorientierten Unternehmensprozessen ab. Daher ist es strenggenommen auch keine Agentursoftware, sondern ein ERP-System, welches eine hohe Funktionsvielfalt für Agenturen bietet.

Wer PM II gerne mal testen möchte, kann sich auf der Homepage von iterasoft zu einer Demo-Vorführung anmelden. Preise werden zumeist individuell verhandelt, iterasoft gibt hier nur ein Preisbeispiel für eine Einzelplatzversion inklusive aller Standardmodule, Datenbank- und Textverarbeitungslizenz zu einem Preis von 892,50 EUR brutto an. An diesem Beispiel lässt sich aber gut sehen, dass PM II hier preislich recht attraktiv ist – gerade weil hier der Kaufpreis angegeben wurde und kein Mietmodell.

PM II bietet dem interessierten Käufer im Standard eine große Palette an Modulen an. Hier die wichtigen Punkte kurz zusammengefasst:

  • Adressverwaltung
  • Textverarbeitung
  • Projektmanagement
  • Aufgabenverwaltung
  • Mitarbeiterverwaltung
  • Einkauf
  • Zahlungsverkehr
  • Buchhaltung
  • Controlling
  • Statistik

Neben diesen Grundmodulen ist auch noch eine große Vielfalt an Schnittstellen vorhanden. Hier sind beispielhaft zu nennen:

  • DATEV
  • Lexware
  • TAPI-Integration (Anbindung der Telefonanlage)

Wer sich nicht am etwas in die Jahre gekommenen Äußeren von PM II stört, erhält ein solides Stück Software, was den Agenturalltag in vielen Bereichen organisatorisch sehr unterstützen kann.

Poool

poool

Die Firma Poool bietet neben der gleichnamigen Software “Poool my office” auch Beratungsleistungen für die Kreativwirtschaft an, was erkennen lässt, mit wie viel Fachwissen diese Agentursoftware entwickelt worden ist. Poool my office ist in vielen Bereichen sehr weit gedacht und beinhaltet tiefstes Branchenwissen aus der Welt der Agenturen.

Die Standardmodule von Pool sind breit gefächert. Hier eine kurze Übersicht der Hauptmodule:

  • Projektmanagement
  • Buchhaltung
  • Zeiterfassung
  • Kontaktverwaltung
  • Auswertungen
  • Leadmanagement
  • Kalender
  • Tags
  • Mitarbeitermanagement
  • Gantt Charts
  • Ticketmanagement
  • Automatisierung / Rechnungslegung
  • Digitaler Urlaubsantrag

 

Wer Poool my office gerne individualisieren möchte, kann die Agentursoftware optisch noch an sein eigenes Corporate Design anpassen lassen. Hierzu zählt auch die Individualisierung der Dokumentenvorlagen mit dem eigenen Firmenlogo.

Bei der Lizensierung geht Pool nach Userkategorien vor, die einen – je nach benötigtem Funktionsumfang gestaffelten Preis haben:

  • Hauptbenutzer – 39 EUR pro Monat und Nutzer
  • Projektmanager – 29 EUR pro Monat und Nutzer
  • Zeiterfasser – 19 EUR pro Monat und Nutzer
  • 3 Freelancer – 19 EUR pro Monat und Nutzer
  • 5 Kundenbenutzer – 19 EUR pro Monat und Nutzer

 

Damit ist das Lizenzmodell wirklich sehr transparent gehalten und es gibt keine “bösen Überraschungen”.

Pool my office kann vollständig über den Browser bedient werden und wird als SaaS (Software as a Service) in der Cloud angeboten. Ein Hosting im eigenen Haus ist nicht möglich. Durch die webbasierte Oberfläche wird die Oberfläche stetig angepasst und hat ein sehr modernes Äußeres, in das sich neue Nutzer schnell einfinden können.

PROAD

proad

Weniger Stress und mehr Erfolg! Nicht mehr und nicht weniger verspricht die Management-Software PROAD den Agenturen, wenn sich für die Einführung der Software entschieden wird. PROAD versteht sich als smarte Agentursoftware, die dem Nutzer helfen soll, an alle wichtigen Prozesse und Aufgaben zu denken. So sollen dann die Arbeitsprozesse innerhalb der Agenturtätigkeit effizient optimiert werden, ohne den Nutzer zu überfordern. Denn eine einfache und intuitive Bedienung wird von PROAD ebenfalls angestrebt.

Wer PROAD gerne mal ausprobieren möchte, hat über einen DEMO-Zugang auf der Website von PROAD die Möglichkeit. Möchtest du PROAD dann gerne erwerben, wird für Teams von 1-4 Nutzern eine spezielle Lösung mit dem Namen PROADONE angeboten, die sich zwischen 29 EUR und 99 EUR pro Monat bewegt. Es wird aber auch der Kauf der Software angeboten. Dann werden Einmalkosten von 1980 EUR netto ausgerufen. Dies gilt ausschließlich für maximal 4 Nutzer. Alle Anforderungen darüber hinaus werden nur individuell per Anfrage verhandelt. Preise über einem Bedarf von 4 Nutzern werden somit nicht bekanntgegeben.

PROAD bietet 3 Basispakete an:

  • CRM
  • Projektverwaltung & Zeiterfassung
  • Budgetierung & Rechnungswesen

 

Zudem gibt es folgende Zusatzmodule:

  • Projektmanagement
  • HR Human Ressources
  • Projektübergreifendes Dokumentwesen
  • Serienrechnung
  • Ticketsystem & DMS
  • Bestellwesen
  • Kassenbuch
  • Zahlungswesen & Mahnwesen
  • Reisekostenabrechnung
  • Budgetkontrolle

 

Neben den Basis- und Zusatzmodulen werden noch folgende Schnittstellen zur Verfügung gestellt:

  • Kalender Synchronisation
  • E-Mail Synchronisation
  • FiBu Kopplung
  • Telefonie
  • REST API

Der Umfang ist wirklich sehr groß. Daher eignet sich PROAD auch für alle Unternehmensgrößen.

projectfacts

projectfacts

projectfacts bietet in seiner Software ein System für alle Unternehmensprozesse. Mit projectfacts steuerst du Projekte, Finanzen, Kunden und Ressourcen abteilungsübergreifend in einem Softwareprodukt. Von der Anfrage, über das eigentliche Projekt bis hin zur Abrechnung ist projectfacts hier eine Lösung, die diesen Ablauf vollständig integriert hat.

Dabei konzentriert sich projectfacts nicht ausschließlich auf Agenturen, sondern es werden auch IT-Unternehmen, Unternehmensberatungen und Personaldienstleister als Zielgruppe für die Software ins Auge gefasst.

Die Software ist in 11 Module gegliedert:

  • Zeiterfassung
  • Online Projektmanagement
  • Customer Relationship Management
  • Online Rechnungen
  • Ticketsystem
  • Personalverwaltung
  • Kalender
  • Wiki
  • Forum
  • Dateien
  • Unternehmenschat

projectfacts kann kostenlos mit einem Testaccount getestet werden. Ist die Entscheidung dann positiv ausgefallen, gibt es ein sehr komplexes Preismodell. Die Preise reichen hier von 900 EUR für 5 Benutzer pro Jahr bis hin zu 25.000 EUR für 1000 Benutzer pro Jahr. Hierzu kommen noch zusätzlich Kosten für Support und Hosting. Der Interessent bekommt allerdings auch die Möglichkeit, die Software im eigenen Haus zu hosten. Dies muss mit einer einmaligen Einrichtungspauschale von 1000 EUR bezahlt werden.

Neben den üblichen Kosten kann noch eine große Anzahl an Serviceleistungen in Anspruch genommen werden, um die Software weiter an spezielle Bedürfnisse anzupassen. Dazu gehören:

  • Datenmigration
  • Layout
  • Programmierarbeiten

 

Insgesamt betrachtet ist projectfacts also kein klassisches Agentursystem und eignet sich als Alternative zu typischer Agentursoftware besonders in Bereichen der IT, der Personaldienstleistung und der Unternehmensberatung. Hier gibt es dann spezielle Module, wie z. B. das Ticketsystem oder das Wiki, welche in klassischen Agentursoftwareprodukten nicht enthalten sind.

ProSonata

prosonata

Projekte einfach verwalten und abrechnen – das sind die Kernfunktionen von ProSonata. Die seit 2011 stetig weiterentwickelte Software versteht sich zwar als Agentursoftware, ist hier aber ganz klar auf das Projektgeschäft konzentriert. Die Entwicklung, der Support und das Hosting findet ausschließlich in Deutschland statt. ProSonata versteht sich insbesondere als Branchenlösung für folgende Geschäftsbereiche:

  • Agenturen
  • Berater
  • Ingenieure
  • Freelancer (Designer/Grafiker, Entwickler, Trainer)

 

Die Anzahl der möglichen Benutzer ist zwar unlimitiert, jedoch orientiert sich ProSonata eher an kleinen und mittleren Unternehmen. Für den Enterprise-Bereich wurde ProSonata nicht entwickelt. Dies wird aber auch an der Lizenzstruktur und dem Lizenzmodell schnell ersichtlich. Wer sich nach einer möglich kostenlosen Demoversion für ProSonata entscheidet, hat die Auswahl zwischen 5 verschiedenen Modellen:

  1. Alle Basisfunktionen, tägliches Backup, 8 EUR pro Monat für einen Benutzer, Kosten pro Erweiterungsmodul betragen 1 EUR
  2. Alle Basisfunktionen, tägliches Backup, 18 EUR pro Monat für drei Benutzer, Kosten pro Erweiterungsmodul betragen 2 EUR
  3. Alle Basisfunktionen, tägliches Backup, 25 EUR pro Monat für 5 Benutzer, Kosten pro Erweiterungsmodul betragen 3 EUR
  4. Alle Basisfunktionen, tägliches Backup, 40 EUR pro Monat für 10 Benutzer, Kosten pro Erweiterungsmodul betragen 5 EUR
  5. Alle Basisfunktionen, tägliches Backup, 60 EUR pro Monat für 20 Benutzer, Kosten pro Erweiterungsmodul betragen 10 EUR

 

ProSonata kann ausschließlich als SaaS browserbasiert über die Cloud genutzt werden. Die Kernfunktionen von ProSonata sind zusammengefasst:

  • Projektverwaltung
  • Zeiterfassung
  • Projektaufgaben
  • Angebotswesen
  • Rechnungswesen
  • Abo-Rechnungen und Mahnungen
  • Fremdkosten und Projektauswertung
  • Kontaktverwaltung
  • Notizen
  • Analysen und Berichte
  • Benutzer und Benutzergruppen
  • Dateiverwaltung
  • E-Mail Integration
  • Export von Datensätzen

Qualiant

qualiant

Die Qualiant Software GmbH hat mit seiner Agentursoftware Leading Job eine Agentursoftware im Angebot, die sowohl für kleine Agenturen geeignet ist als auch für große Full-Service Agenturen. Somit ist Qualiant eine gute Alternative zu den restlichen Agentursoftwareprodukten am Markt – unabhängig von der Unternehmensgröße.

Die Agentursoftware LEADING Job von Qualiant ist gegliedert in folgende Module:

  • Projektmanagement
  • Agentur-Workflow
  • Agenturlösung
  • Agenturmanagement
  • Management by Dashboard
  • Jobverwaltung
  • Projekt-Software
  • Ressourcenplaner

Wie sich an der Funktionsauswahl gut erkennen lässt, hat sich Qualiant mit LEADING Job auf die Ressourcenplanung und das Projektmanagement spezialisiert. Das vollständige Agenturmanagement ist ebenfalls in LEADING Job abgebildet und erfüllt alle Ansprüche des täglichen Agenturlebens, jedoch ist die Ausrichtung auf die Projekte und das Ressorucenmanagement hier der klar gesetzte Schwerpunkt. Der Werbespruch “Die einzige Software, mit der sich Geld verdienen lässt” spiegelt den Ansatz von Qualiant gut wieder. Die preisliche Gestaltung setzt hier mit einem Rechenbeispiel diesen Werbeslogan gekonnt um.

Qualiant bietet in einer Beispielrechnung auf seiner Website folgendes Preisgefüge für eine Beispielagentur mit 15-20 Mitarbeitern an:

  • 1 x FullUser für die Administration und Abrechnung
  • 3 x ProjektUser für Beratung und Projektleitung
  • 10 x TimeSheetUser für andere Mitarbeiter

Für dieses Beispielmodell werden 258€ im Monat fällig. Somit sind das auf die 14 User dann 18,43€ pro Benutzer und Monat.

Wenn die Agentur sich für den Kauf (oder Miete) von LEADING Job entscheidet, dann kann zwischen dem eigenen Hosting und der Nutzung über die Cloud ausgewählt werden. Browserbasiert sind alle gängigen Betriebssysteme als Client unterstützt. So ist die Agentur sehr flexibel im Einsatz mit LEADING Job.

QuoJob

quojob

QuoJob versteht sich als komplette Plattform für das tägliche Agenturgeschäft. Es bildet in seiner Softwarelösung alle Prozesse, Verwaltungs- und Organisationsvorgänge ab, die in einer typischen Agentur vorkommen. Dabei stehen nicht nur die Agenturen, sondern auch Personaldienstleister im Kundenportfolio von QuoJob weit oben.

Die Macher von QuoJob waren – bevor sie die Software entwickelt und auf den Markt gebracht haben, selbst in der Unternehmensberatung für Mandanten aus Werbe-, PR-, Event-, Media-, und Marketing-Agenturen tätig. Mit QuoJob haben sie ihr Wissen um die Abläufe und Prozesse des Agenturlebens sehr gut in eine Agentursoftware verpackt. Du merkst beim Arbeiten immer wieder, wie sehr sich selbst in Detailfunktionen Mühe gegeben wurde, die Software auf die Anforderungen einer modernen Agentur abzustimmen.

QuoJob ist aufgeteilt in 6 Grundmodule, die sich wiederum in 25 Einzelmodule aufteilen:

  1.  Starter; Module: Kontakt – Akquise, Korrespondenz, App, Kd. Spez. Preisliste, Daten Export
  2.  Project Management; Module: Business Developement, Project Management, E-Mail Client, Ticketsystem Anbindung
  3.  Buchhaltung; Module: Offene Posten, E-Kassenbuch, FiBu Export, WKR, E-Banking
  4.  Sprache; Module: Multilingual, Währungsmodul
  5. Forecast; Module: Liquiditätsplanung, Einkauf Professional, Unfertige Leistungen
  6. Add Ons; Module: HR Professional, Erweiterte Dateiablage, Media, Factoring Schnittstelle, FiBu Import, Mandantenmanagement

 

Die Lizensierungsmodelle gliedern sich in drei Bereiche:

  •  Business – 28 EURO pro Nutzer und Monat bei 9 Modulen inkl.
  • Professional – 38 EUR pro Nutzer und Monat bei 14 Modulen inkl.
  • Individual – bis zu 122 EUR pro Nutzer und Monat bei bis zu 25 Modulen inkl.

Gerade das Paket “Individual” hebt sich im Lizenzgeschäft vom Wettbewerb ab, da der potenzielle Kunde die Möglichkeit hat, genau die Module zu kaufen, die auch wirklich benötigt werden. Wer vorab gerne QuoJob testen möchte, kann auf der Website eine Demoversion anfordern.

Revolver

revolver

Revolver ist laut eigener Aussage die meistgenutzte Agentursoftware in Deutschland. Sie ist für alle Agenturgrößen geeignet. Ob Freelancer, KMU oder Full-Service Agentur im Enterprise-Bereich – Revolver kann hier alle Unternehmensgrößen mit seinem Softwareangebot abdecken. Als Freelancer gibt es die Möglichkeit die Software für 99 EUR käuflich zu erwerben. Hierzu gibt es eine separate Installation und einen eingeschränkten Funktionsumfang. Soll mit mehr als einem User mit der Software gearbeitet werden, teilt sich die Preisgestaltung in 5 Gruppen auf, in der die Software ausschließlich gemietet werden kann:

  • One Service – ein Benutzer – 19 EUR pro Monat
  • Basic Service – zwei Benutzer – 49 EUR pro Monat
  • Plus Service – 5 Benutzer – 99 EUR pro Monat
  • Premium Service – 10 Benutzer – 149 EUR pro Monat
  • Platinum Service – 20 Benutzer – 199 EUR pro Monat – je 10 weitere Benutzer 100 EUR mehr pro Monat

 

In allen Varianten zur Miete von Revolver ist der volle Funktionsumfang der Software enthalten. Da Revolver hier ein sehr großes Repertoire an Funktionalitäten bietet, hier die wichtigsten Features zusammengefasst:

  • Adressverwaltung
  • Aufgabenverwaltung
  • E-Mail, Kalender, Briefe, Memos
  • CRM, Beschwerdemanagement
  • Projektmanagement
  • Zeiterfassung
  • Dashboard
  • Mitarbeiterverwaltung
  • Faktura (Artikel, Einkauf, Verkauf, Zahlungen)
  • DSGVO (Verfahrensverzeichnis, TOMs, Auskunftsschreiben)
  • Mandantenfähigkeit
  • Design-Modus (individuelle Anpassung der Oberfläche)

Gerade an den Funktionen zur DSGVO und der individuellen Anpassung der Oberflächen mit der Design-Funktion ist gut ersichtlich, wie Revolver zum Marktführer in Deutschland werden konnte. Kaum eine Agentursoftware bietet solche Funktionen in der Tiefe und Benutzerfreundlichkeit an. Damit wird Revolver zu einer ernstzunehmenden Alternative im Bereich der Agentursoftware.

TEAMBOX

teambox

Die intevo.websolutions GmbH aus Wien versucht mit einer Agentursoftware TEAMBOX, die Bedürfnisse der einzelnen Anwender in den Vordergrund zu stellen. Aus diesem Grund ist TEAMBOX sehr strukturiert, klar und einfach zu bedienen entwickelt worden. Der Vorteil an dieser benutzerfreundlichen Gestaltung der Agentursoftware liegt auf der Hand: es lässt sich recht einfach in den Agenturalltag einführen, ohne das große Vorkenntnisse der einzelnen Mitarbeiter notwendig sind. Dies hilft der Agentur und den Mitarbeitern, sich auf den wesentlichen Arbeitsalltag der Agentur zu fokussieren.
TEAMMBOX bietet dem Nutzer eine individuelle Zusammenstellung der einzelnen Softwaremodule. So kann TEAMBOX speziell auf die individuelle Agenturgröße angepasst werden.

Folgende Module werden angeboten:

  • Cockpit (Dashboard)
  • Kalender
  • Adressen
  • Jobs
  • Aktivitäten
  • Arbeitszeit
  • Finanzen
  • Kommunikation
  • Produktion
  • Dokumente
  • Mitarbeiter
  • Newsletter

 

TEAMBOX gibt es nun schon seit mehr als 15 Jahren und wurde ursprünglich explizit für Kommunikationsagenturen entwickelt. Mittlerweile arbeiten über 250 Agenturen in Österreich, Italien, der Schweiz und natürlich Deutschland mit TEAMBOX. Hierbei spielt die Agenturgröße keine Rolle – TEAMBOX kann sowohl in kleinen, mittelständischen und großen Agenturen sinnvoll verwendet werden. Ein kostenloser Testzugang kann auf der Homepage von TEAMBOX beantragt werden. Eine interaktive Live-Demo ist auf der Website ebenfalls zu finden.
TEAMBOX kann komplett über den Browser bedient werden, da es als Webapplikation entwickelt wurde. Es kann sowohl selbst gehostet werden, sowie auch als SaaS (Software as a Service) in der Cloud betrieben werden. Wer sich für TEAMBOX entscheidet, der kann den Preis direkt mit dem Hersteller verhandeln. Ein einheitliches Preis- oder Lizenzmodell existiert nicht.

TeamGrid

teamgrid

Die für Agenturen aller Art entwickelte Agentursoftware TeamGrid wird vollständig über den Browser bedient und ist nur in der Cloud verfügbar. Ein selbstständiges Hosting als lokale Installation auf einem eigenen Server wird nicht angeboten.
TeamGrid versteht sich als Full-Service Agentursoftware, die alle relevanten Bereiche der Agenturarbeit abdecken soll. TeamGrid selbst wird in drei verschiedenen Lizenzmodellen angeboten, die einen sehr unterschiedlichen Funktionsumfang bieten. So werden die Bedürfnisse von Freelancern, KMUs sowie Enterprise-Kunden gleichermaßen berücksichtigt. Der Interessent kann sich zwischen drei Laufzeitmodellen entscheiden:

  • 3-Monatsabonnement
  • Jahresabonnement
  • 2-Jahresabonnement

 

Hier die drei verschiedenen Modelle und deren Funktionsumfang im Überblick (die Preise sind für das Jahresabonnement angegeben):

Modell Starter – 4€ pro Nutzer und Monat:

Aufgaben App: Aufgabenverwaltung, Zeiterfassung, Kommentare, Datei Uploads, Checklisten

Projekte App: Aufgabenverwaltung

Notizen App: Notizen erstellen

Allgemeines: Benachrichtigungs-Center

 

Modell Professional – 8€ pro Nutzer und Monat – alle Funktionen der Starterversion plus:

Aufgaben App: Aufwandsschätzung

Projekte App: Projekt-Budgetierung, Rechteverwaltung, Slack-Anbindung

Analytics App: Zeiteinträge Auswertung, Report-Export

Kontakte App: Adressbuch

Allgemeines: Benutzerrollen, Restful-API mit WebHooks, Zeitzonen-Monitoring, Gruppenverwaltung

Integrationen: Slack-Integration

 

Modell Professional – 13€ pro Nutzer und Monat – alle Funktionen der Professional-Version plus:

Projekte App: Umsatz- und Kostenanalyse, Kundenzuordnung, Kundenzugänge

Analytics App: Echtzeit-Umsatzanalyse, Echtzeit-Kostenanalyse, Echtzeit-Profitabilitätsanalyse

Zeitplanung App: Timeline, Automatische Zeitplanung, Urlaubsplanung, Auslastungsplanung

Telefonie App: Anbindung an sipgate und Placetel, Anrufmonitoring, Dynamische Gesprächsnotizen, InApp-Gesprächsaufbau

Kontakte App: Kundenbudgets

Allgemeines: Leistungen mit Stundensätzen

Integrationen: Zapier-Integration

Wie sich gut erkennen lässt, bietet TeamGrid eine sehr hohe Anzahl an Funktionen an. Somit ist TeamGrid im Markt der Agentursoftware eine gute Alternative, wenn es darum geht, eine möglichst hohe Funktionsvielfalt zu erhalten.

Teamwork

Die Agentursoftware teamwork ist ein sehr vielseitiges und praxisorientiertes Produkt. Die Benutzerfreundlichkeit wird durch youtube Videos unterstützt und es gibt für alle verschiedenen Anwendungen eine Demoversion, die sehr leicht zu handhaben ist.

Man hat die Möglichkeit Mitarbeiter bzw. Teammitglieder mittels Emailadresse hinzuzufügen und jedes Projekt einzeln zu steuern. Ein sehr großer Pluspunkt ist der Teamchat, in dem Firmen- oder Projektintern kommuniziert werden kann. Im jeweiligen Projekt können Mitarbeiter Dokumente, Bilder und Videos hochladen.

Die Preiskalkulation kann direkt mit teamwork vereinbart werden. Ansonsten sind die Pakete je nach Bedarf geschnürt. Projektbezogen ist die Pro Version für $9 pro Monat und pro Mitarbeiter erhältlich, die Premium Version für $15 pro Monat und pro Mitarbeiter. Benötigt man zusätzlichen Datenfreiraum oder CRM, gibt es Modelle zum Zubuchen.

Zusätzlich bietet die Software Teamwork einen 24/7 Support an und ein direkter Chat auf der Homepage soll immer für Klarheit sorgen. Auch einen Blog, Webinars und EBooks zur Unterstützung lassen keine Lücken offen.

Teamwork hilft durch seine Strukturiertheit bei der Planung und Content Erstellung. Man kann für jedes Projekt den Timer laufen lassen, um am Schluss eine Zeitabrechnung zu haben. Als Vorbereitung für die Buchhaltung kann man jede Eingangs- und Ausgangsrechnung dem Projekt zuordnen. Ein eigener Kalender, der für alle Mitglieder ersichtlich sein kann, hilft Planungen zu erstellen. Events und Aktivitäten können geplant werden und den zuständigen Usern zugeordnet werden.

Auf der Startseite der Oberfläche erscheint auch gleich eine eigene Taskliste, somit steht der Aufgabenverteilung in ihrem Unternehmen nichts mehr im Weg. Die Software Teamwork ist sehr benutzerfreundlich und variabel einsetzbar.

troi

troi

troi ist eine webbasierte Projektmanagementsoftware für Agenturen, die sehr intuitiv aufgebaut ist. Der schlanke und eingängige Aufbau soll die Einführung von troi in der Agentur so möglichst reibungslos und einfach gestalten.

Der Hersteller Troi GmbH aus München verspricht mit seiner Agentursoftware die passende Lösung für jede Agenturgröße im Portfolio zu haben. Grundsätzlich ist troi vollständig browserbasiert bedienbar und als Lösung in der Cloud oder zum eigenen Hosting verfügbar.
Egal, ob die Agentursoftware troi im eigenen Hause gehostet wird oder das System als SaaS (Software as a Service) über das Internet in Anspruch genommen wird, gibt es drei verschiedene Pakete mit steigendem Funktionsumfang:

  • Troi Creation – Hier können Freelancer, Selbstständige und kleine Teams mit einem grundlegenden Funktionsumfang starten
  • Troi Ability – Diese Variante ist für mittelständische Agenturen gedacht und bietet hier alle wichtigen Funktionen, die in dieser Zielgruppe benötigt werden. Neben den Grundfunktionen ist hier der Fokus auf der Prozessoptimierung der Agentur ausgelegt.
  • Troi Relation – Dies stellt die volle Ausbaustufe inklusive aller Module von troi dar und ist für das Enterprise-Kundensegment gedacht. Hier werden große Full-Service Agenturen in allen Belangen die passende Lösung finden.

 

In diesen drei verschiedenen Paketen ist eine Fülle von speziellen Funktionen für die Optimierung von Agentur-Abläufen integriert. Hier die wichtigsten Bausteine und Features der Software nochmal zusammengefasst:

  • Projektmanagement
  • Dokumentenmanagement
  • Aufgabenmanagement
  • Budget- und Stundenauswertungen
  • MIS (Management Informationssystem)
  • Buchhaltung
  • Kassenbuch
  • DATEV Schnittstelle
  • Offene Posten
  • Eingangs- und Ausgangsrechnungen
  • PR-Modul
  • Human Ressources
  • Vertriebs Modul
  • Mandantenfähigkeit

 

Zu dieser großen Anzahl an verschiedenen Modulen lässt sich troi auch noch per mobile App auf iPhones nutzen und bietet eine sehr vielfältige Anzahl an Schnittstellen.

Vertec

vertec

Vertec versteht sich als Softwarehersteller, der Business Software mit CRM und ERP speziell für die Dienstleistungsbranche entwickelt. Neben den Agenturen hat Vertec auch noch die Branchen der Anwälte, Consultants, Ingenieure, IT-Serviceanbieter und Softwarehersteller im Portfolio. Durch die Integration von CRM und ERP bietet Vertec einer Agentur eine vollständig ineinandergreifende Software für sämtliche Geschäftsprozesse, die im Agenturalltag anfallen. Auch wenn Vertec keine reine Agentursoftware darstellt, ist sie durchaus sehr gut als solche zu nutzen. Auf der Homepage von Vertec kann der Interessent sich zu einem Demotermin anmelden. Alternativ ist ein kostenloser Test für 30 Tage in Eigenregie möglich. Entscheidet die Agentur sich dann für Vertec, gibt es neben dem Vertec Grundmodul recht viele Zusatzmodule. Los geht es bei einem Einstiegspreis von 30 EUR pro Anwender und Monat. Hierfür erhältst du das Grundmodul “Leistung & CRM”.

 

Neben dem Grundmodul gibt es noch 3 Zusatzpakete:

  • Budget und Teilprojekt – 9,50 EUR pro Monat und Anwender
  • Ressourcen und Projektplanung – 9,50 EUR pro Monat und Anwender
  • Fremdkosten – 9,50 EUR pro Anwender und Monat

Das Grundmodul sowie auch die Zusatzmodelle gibt es zudem noch in einer erweiterten Version, die Vertec auf den Namen “Expert” getauft hat. Hier steigt der Preis für das Grundmodul auf 38,00 EUR pro Monat und Anwender und jedes Zusatzmodul kostet dann 12,00 EUR pro Anwender und Monat.

Soll Vertec nicht in der Cloud genutzt werden, kann die Agentursoftware auch gekauft werden. Hier sind dann für das Grundmodul 475,00 EUR pro Anwender fällig (Variante Expert 650,00 EUR). Jedes Zusatzmodul kostet zum Kauf 150,00 EUR pro Anwender (Variante Expert 200,00 EUR).

weclapp

webclapp

Die Cloud-ERP-Software weclapp ist auf den ersten Blick eher weniger relevant für die typische Agentur. Aber das ist nur auf den ersten Blick so. Da weclapp in seinen Funktionen sehr breit aufgestellt ist, hat es hier mittlerweile eine branchenspezifische Lösung speziell für Agenturen im Portfolio, welche alle Bedürfnisse einer modernen Agentur erfüllen soll. weclapp hat im Speziellen folgende Agenturtypen für seine Software aufgeführt:

  • Werbeagenturen
  • Eventagenturen
  • Kreativagenturen
  • Marketingagenturen
  • PR-Agenturen

 

Und das weclapp hier bei Agenturen durchaus was bieten kann, zeigen die branchenspezifischen Module, welche weclapp extra für Agenturen optimiert hat. Folgende Module werden angeboten:

  • CRM
  • Projektmanagement
  • Zeiterfassung
  • Abrechnungen
  • Team-Collaboration
  • Finanzbuchhaltung

 

Mit diesem Sortiment an Modulen ist weclapp also bestens ausgerüstet für den Agenturalltag. Auf der Homepage von weclapp wird eine kostenlose Testversion angeboten. Ist der 30-tägige Testzeitraum beendet und die Agentur will weiter mit weclapp arbeiten, gibt es zwei Lizenzmodelle, die für Agenturen relevant sind:

CRM

Das Lizenzpaket CRM umfasst die Module Kontaktmanagement, 360 Grad Kundenakte, Aufgaben, Kalender, E-Mail Automatisierung, Telefonanbindung (CTI), Chancen und Kampagnen. Dieses Lizenzmodell ist für kleinere Agenturen geeignet und kostet 9 EUR pro Nutzer und Monat.

ERP Dienstleistung

Neben den Funktionen aus dem Paket CRM bietet das ERP-Dienstleistung-Lizenzmodell noch die Module Angebotserstellung, Auftragswesen, Projektmanagement, Zeiterfassung, Faktura, Wiederkehrende Rechnungen, Finanzbuchhaltung und Banking an. Die Zielgruppe der mittleren und größeren Agenturen muss dann 24 EUR pro Nutzer und Monat bezahlen.

Die Laufzeit beider Lizenzpakete beträgt 24 Monate. Wenn nur 12 oder gar 1 Monat Laufzeit gewünscht ist, erhöht sich der monatliche Preis. Es gibt zudem die Möglichkeit, die Lizenzmodelle individuell in den Bereichen der Modulauswahl und der Laufzeit anzupassen. Hierzu wird dann aber individuell verhandelt.

Weitere Tool-Vergleiche findest Du hier:

48 Newsletter-Tools im Vergleich 90 Keyword-Tools fĂĽr deine Keyword-Recherche CRM-Systeme: 54 Tools zum Kundenmanagement Homepage-Baukasten: Die besten Anbieter im Vergleich! Projektmanagement-Tools: Die besten Anbieter im Vergleich! Rechnungsprogramme im Ăśberblick SEO-Tools – 21 Anbieter im Vergleich Social Media Tools – 53 Anbieter im Vergleich
Back to top