Marktforschungstools – 20 Anbieter im Vergleich

Die wichtigsten Marktforschungstools im Vergleich

Mit Hilfe unterschiedlicher Filter, User-Bewertungen  und der Meinung der OMT-Club-Mitglieder versuchen wir Dir die Entscheidung für das richtige Marktforschungstool zu vereinfachen.

Ergebnisse filtern

Preis

Testbericht

Sortieren nach:

Keepa

von Keepa

4,6/5 (1)

Optionale Registrierung

Aktuelle Schnäppchen

Wunschzettel-Import

Wenn der Preiskampf und die generelle Preisgestaltung eine große Rolle spielt, dann empfiehlt es sich, Keepa zu testen. Dieses Add-on eignet sich für jeden Browser und ist für mobile Endgeräte auch als App verfügbar. Ganz unkompliziert lässt sich so die Preisgestaltung der eigenen Mitbewerber verfolgen. Ein Beispiel: Wer Keepa installiert hat und über Onlineshops wie Amazon einkauft, bekommt beim Einkauf zu jedem Produkt eine zusätzliche Grafik eingeblendet. Diese zeigt an, wie sich der Preis innerhalb der vergangenen Monate entwickelt hat. Standardmäßig ist der Zeitraum von drei Monaten angeführt, der sich aber anpassen lässt. Grundsätzlich ist Keepa also nicht nur für Mitbewerber praktisch, sondern auch für die Konsumenten.

Preisschwankungen treten mitunter stündlich auf. Keepa analysiert diese Veränderungen und erstellt Statistiken darüber. Wer stets auf dem neusten Stand sein möchte, kann sich so entweder E-Mails oder Push-Benachrichtigungen senden lassen, sobald sich der Preis eines Produktes ändert. Eine kleine Besonderheit ist, dass sogenannte Wunschpreise festgelegt werden können. Trifft der Preis des Produktes nach einer Änderung diesen Wunschpreis, gilt es schnell zu sein, um das Produkt zu einem diesem Preis zu erlangen. Eine Registrierung ist für die Verwendung dieses Marktforschungstools nicht erforderlich.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Keepa

SimilarWeb

von SimilarWeb

3,6/5 (1)

Marketing-Manager

Konkurrenz-Keyword-Suche

Globale Datenabdeckung

SimilarWeb ist als eine riesige Datenbank anzusehen, die Daten aus verschiedenen offengelegten und nicht offengelegten Quellen sammelt. Beispiele dafür wären Toolbar, Plug-ins oder Crawler. Nach der Aggregation und Analyse der Daten werden diese ausgewertet und auf der Webseite zur Verfügung gestellt, wie sie schlussendlich auch lesbar sind; ein Marktforschungstool, das sich hervorragend für die Konkurrenz- und Wettbewerbsanalyse eignet.

Fragen, wie etwa nach der Konkurrenzgröße, der Anzahl der Webseitenbesucher oder nach welchen Schlagworten (Keywords) die Kunden suchen – und natürlich auch, anhand welcher die Mitbewerber gesucht und gefunden werden – sind nur ein Teilbereich des Umfangs von SimilarWeb. Die Bedienung ist kinderleicht: Es muss lediglich die URL der Konkurrenz bekannt sein, die in der Suchmaske einzutippen ist; einmal ENTER gedrückt, und schon sind die wichtigsten Kennzahlen und Daten zu sehen. Nachteil: SimilarWeb funktioniert auf diese Weise nur, wenn die eingegebene URL auch eine gewisse Größe und für die Branche eine entsprechende Relevanz hat.

Der Anbieter SimilarWeb bietet unter anderem folgende Informationen:

  • Ranking der Webseite – national und international
  • Anzahl der Webseitenbesuche ĂĽber einige Monate hinweg
  • Verweildauer einzelner Webseitenbesucher
  • Herkunft der Besucher (aus welchem Land, welcher Region oder von welchen Social Media Kanälen)
  • Keywords, die den meisten Traffic generieren
  • genutzte Werbekanäle
  • alternativ angesteuerte Webseiten
  • Interessen der Zielgruppe

...mehr Infos zum Marktforschungstools SimilarWeb

Amplitude

von Amplitude

Produkt-Analyse

Umsatz-Nachverfolgung

Trichter-Analyse

Amplitude Research ist ein Umfragetool, welches im eigenen Haus gehostet wird. Diese explizite Software muss installiert werden, um anwendbar zu sein. Amplitude ist eine Plattform für all jene, die bereits wissen, was ihnen mit den verschiedenen Marktforschungstools ermöglicht wird. In diesem Fall ist die gesamte Nutzung kostenpflichtig (Einmalkosten); ohne die Möglichkeit einer gratis Testversion.

Neben anpassbaren Umfrage-Templates stellt Amplitude ganze Fragenkataloge zur VerfĂĽgung, wie etwa standardisierte Fragen, durch die in Erfahrung gebracht werden soll, wer denn konkret hinter der Beantwortung der Umfrage steckt. Datenanalysen und Endberichte sind ebenfalls inkludiert. Das Hosting dieser Software kann entweder cloudbasiert, per Web oder SaaS durchgefĂĽhrt werden.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Amplitude

Appinio

von APPINIO GmbH

Datenbasierte Entscheidungen

Empowerment der Mitarbeiter

Ergebnisse in wenigen Minuten

Appinio ist hinsichtlich der Örtlichkeit eines der wohl flexibelsten Marktforschungstools. Am Stand-PC ebenso wie auf dem Laptop, dem Smartphone oder Tablet erlaubt diese App verschiedenste Analysen, diverse Tests, Trackings, Fragebögen oder Umfragen; und das alles auch unterwegs.

Appinio agiert in über 40 Ländern weltweit und übernimmt zudem die Übersetzung von Fragebögen in andere Sprachen. Besonders beliebt ist diese Software aufgrund ihrer Gamification; also die leicht spielerische Ausgestaltung. So sind nicht nur Profis als Marktforscher aktiv, sondern auch Neulinge und Laien arbeiten sich sehr rasch in dieses Marktforschungstool ein. Auch wirkt sich der verspielte Aspekt auf die Konsumenten aus: Die Abbruchrate der Umfragen ist bei Appinio im Vergleich äußerst gering. Ein Feature für all jene, die sich gerade selbstständig machen möchten, ist der Ergebnis-Report. Der wohl einzige Nachteil: Appinio ist kostenpflichtig und arbeitet auf Basis einer Credit-Vergabe. (Für gänzlich klimaneutrale Unternehmen gibt es einen Bonus.)

...mehr Infos zum Marktforschungstools Appinio

Doodle

von Doodle

Meetings schneller organisieren

Halte deinen Kalender privat

FĂĽr Gruppen mit 3+ Personen

Der Hauptzweck von Doodle ist die Vernetzung von Personen durch die Vereinbarung von Terminen (Meetings). Die Benutzeroberfläche kann vom Benutzer individuell gestaltet werden und bleibt so stets übersichtlich und kompakt. Durch die Termin-Umfragen via Doodle reduzieren sich die sonst notwendigen E-Mails, SMS und Anrufe um ein Vielfaches; einfach den Link anklicken und angeben, welche Zeit oder welcher Tag für das Meeting bevorzugt wird.

Der Nutzer genießt außerdem den vollen Überblick über seinen gesamten Terminkalender und hat die Möglichkeit, einige Einträge als „privat“ zu kategorisieren. Somit sehen beispielsweise andere Nutzer von Doodle nur, dass der Hauptnutzer nicht verfügbar ist; sie sehen aber nicht, weshalb.

Gerade für viel beschäftigte Menschen ist Doodle zu empfehlen, da die Funktionsweise schon auf den ersten Blick zu erkennen und zu beherrschen ist. Das spart viel Zeit und Aufwand. Außerdem legt Doodle hohen Wert auf Datenschutz und -sicherheit. Kompatibel ist Doodle mit Anwendungen wie Zoom, Microsoft Teams, Outlook Calendar, Google Calendar, Doodle API oder Zapir. Für das kostenlose Testen ist lediglich eine Kreditkarte erforderlich.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Doodle

Feedly

von Feedly

Intuitive Bedienung

Moderne Benutzeroberfläche

Viele Designvorlagen

Für die tägliche Suche nach den wichtigsten Neuigkeiten und Schlagzeilen ist Feedly geeignet. Blogartikel und verschiedene andere regelmäßige Updates sind mit dieser Software unkompliziert mitzuverfolgen. Eine Gruppierung und Kategorisierung in verschiedene Kanäle erleichtert die Spezifikation der gewünschten oder nicht gewünschten Inhalte und ermöglicht so eine zielgerichtete Wettbewerbs- oder Zielgruppenanalyse.

Benachrichtigungen über Höhepunkte von bedeutenden Marken, Branchen oder Produkten liefern Informationen in Echtzeit und sind per App auch auf mobilen Geräten verfügbar. Der kostenfreie RSS-Reader bietet zudem die Überwachung von Keywords, sodass bei häufiger oder auch nachlassender Suche danach Benachrichtigungen zugestellt werden. Die Kosten von Feedly sind aufgrund einer gewissen Konkurrenzlosigkeit relativ hoch; dafür aber ist dieses Marktforschungstool äußerst umfangreich gestaltet.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Feedly

Formstack

von Formstack

Plattform für die Arbeitsplatzproduktivität

Digitale Arbeit durch Online Dokumente und Signaturen

Automatisieren Sie manuelle Prozesse

Hierbei handelt es sich um ein betriebsinternes Analysetool mit dem Ziel, die Produktivität am eigenen Arbeitsplatz zu steigern. Dazu gehört zum Beispiel das Ersetzen von bisher manuellen Vorgängen durch digitalisierte Arbeitsweisen (der Versand von E-Mails anstelle von Postbriefsendungen, elektronische Fahrtenbücher, digitale Signaturen, Feedback von Kunden auf der Webseite und Ähnliches). Über 27.000 Betriebe und Einrichtungen werden von Formstack betreut.

Formstack ist ein sehr vielseitiges Marktforschungstool und erfordert zum Erstellen eines Fragebogens keinerlei Vorkenntnisse im Bereich des Programmierens. Nach einer kostenlosen Testphase ist der Umstieg auf einen recht günstigen – und dennoch umfangreichen – Tarif möglich. Schon der Ausschnitt aus den enthaltenen Features überzeugt viele Interessierte:

  • Alarmfunktion, Benachrichtigungen bei ausgewählten Ereignissen
  • verfĂĽgbare Templates, einfach zu bearbeiten
  • vollständig automatisierte Geschäftsprozesse
  • CRM
  • Analysen und Auswertungen mit anschlieĂźender Berichterstattung und entsprechender Benachrichtigung
  • Kalenderverwaltung und Management von E-Mails
  • Integration von Drittanbietern
  • Import und Export von Daten
  • mobile Zugriffsmöglichkeit
  • Kontrolle von Genehmigungsprozessen

...mehr Infos zum Marktforschungstools Formstack

Google Formular

von Google

Fragen und Antworten nach Wunsch

Automatische Organisation und Auswertung

Campingurlaub planen & spontane Votings durchfĂĽhren

Wie der Name schon sagt, fokussiert sich auch dieses Marktforschungstool auf die Formular- und Umfrageerstellung. Der Zugang zu Google Forms erfolgt direkt über die Google-Suchmaschine und verlangt zunächst einen eigenen Google-Account. Bei der Fragegestaltung kann zwischen verschiedenen Optionen gewählt werden: Multiple-Choice-Antworten, Kurzantworten (zum Beispiel nur ein einziges Wort oder mit Zeichenbegrenzung), Kästchenraster oder Multiple-Choice-Raster. Auch nach dem Schulnotensystem können Antworten vergeben werden.

Das klassische Frage-Antwort-Prinzip macht die Handhabung von Google Forms äußerst einfach. Die Veröffentlichung solcher Formulare erfolgt über das Posten oder Verschicken eines gekürzten Links; jeder, der diesen Link anklickt, kann nun die Umfrage ausfüllen. Nachteil: Innerhalb einzelner Umfragestile ist wenig Flexibilität gegeben, da Google Forms – in der Regel, aber nicht ausschließlich – auf dem Frage-Antwort-Prinzip beruht.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Google Formular

Google Trends

von Google

Aktuelle Meldungen

Ăśbersichtliche Darstellung

Aktuelle Empfehlungen

Die Analyse der jeweils ausgewählten Märkte wird mit Google Trends erheblich vereinfacht: Die Marktentwicklung und Analysen bezüglich dessen, was gerade mehr oder weniger gefragt ist, erleichtern innerbetriebliche Entscheidungen. Schnell und effizient – indem im Internet nach „Google Trends“ gesucht wird – lässt sich das kostenlose Marktforschungstool finden und zeigt gleich zu Beginn die gefragtesten Themen.

Schon das erste Interface ermöglicht nicht nur einen Einblick in aktuelle Daten, sondern auch Jahresrückblicke. Der Zugriff auf die Insights verschiedener Marken, Firmen oder ganzer Branchen sind äußerst einfach über die Eingabe ins entsprechende Suchfeld möglich – und schon erhält der Nutzer seine Erkenntnis. Auch Mitbewerber können gesucht und damit analysiert werden, sofern deren Name bekannt ist. Die untergeordneten Reiter ermöglichen bei der Suche eine Einschränkung auf ein Land oder die Ausweitung auf ganze Kontinente oder weltweit. Ebenfalls möglich ist die Suche während eines festgelegten Zeitraumes, nach Kategorien oder der Art und Weise der Suche; zum Beispiel nach Bildern, News, Videos etc.

Google Trends ist also ein unkompliziert zu bedienendes Marktforschungstool, das einen guten Überblick über die aktuelle Nachfrage gibt. Auch einzelne Marken können bei der Verwendung von Google Trends miteinander verglichen werden.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Google Trends

LimeSurvey

von LimeSurvey GmbH

Online-Umfragetool fĂĽr Einsteiger und Profis

Machen Sie Fragen zu Antworten

Rabatt fĂĽr Lehrer und Studenten

Der Name limesurvey ist vielen schon einmal untergekommen; einen gewissen Bekanntheitsgrad hat diese Marktforschungssoftware durch ihre einfache Bedienbarkeit bereits erlangt. Ob kleines Einzelunternehmen oder staatsnaher Konzern: In Sachen Umfrageerstellung und -gestaltung können sich so einige etwas abschauen. Nicht nur für die Nutzer selbst, auch für die Befragten ist das Tool vollständig selbsterklärend, da sie Schritt für Schritt durch die einzelnen Arbeitsschritte führt.

Das Layout und das Design können von jedem Nutzer ganz individuell gestaltet werden. Ein spezielles Feature ist, dass Umfragen hier entweder öffentlich zugänglich gemacht werden können oder ein Befragter per „Einmal”-Token nur ein einziges Mal auf diese Seite zugreifen kann. Die verschiedenen Umfragen werden in sogenannte Fangruppen gegliedert, die als eigene Internetseite angezeigt werden.

...mehr Infos zum Marktforschungstools LimeSurvey

Proved

von Proved.co

Erweitertes Targeting

Unbegrenzter Speicherplatz

Kostenlose Testversion fĂĽr Unternehmen

Start-ups, Digitalvermarkter, Kleinunternehmen oder Freiberufler profitieren von der Software Proved insofern, als dass diese Variante einige wesentliche Aspekte zusammenfasst. Der größte Vorteil ist jedoch die eigenständige Analyse der Fragen, die dem Nachfrager über ein Produkt oder Thema gestellt werden sollen. Geschlossene Fragen sind nicht immer zielführend; deshalb übernimmt Proved unter anderem die Gestaltung der Fragestellung: offen oder geschlossen, Alternativfragen oder Kontrollfragen.

Die Ergebnisse werden dem Nutzer dann als eine Art Dashboard zugänglich gemacht: Statistiken und Grafiken lassen so recht einfach ablesen, was aus den Forschungsmaßnahmen resultiert. Leider ist auch hier ein entsprechender Preis für die Möglichkeiten zu bezahlen; in manchen Fällen (zum Beispiel als Start-up, Student oder auch als nicht gewinnorientierte Organisation) warten Rabatte auf den Nutzer.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Proved

Qualtrics CoreXM

von Qualtrics LLC

Trends registrieren und dokumentieren

Aufgaben aktiv angehen

Demo Version verfĂĽgbar

Qualtrics spricht für Kompromisslosigkeit, Transparenz, Kundenorientierung und Teamwork. Der Fokus liegt auf sogenanntem Experience Management, dessen Ziel die kontinuierliche Überwachung der Schlüsselmomente der Customer Journey ist. Gekoppelt mit der Automatisierung betriebsinterner Vorgänge treibt das Tool Qualtrics die Erreichung gesetzter Ziele voran.

Die Reichweite von Qualtrics CoreXM beschränkt sich auf einige wenige Branchen; die Luft- und Raumfahrt, die KFZ-Industrie, Gastgewerbe, Finanzdienstleister und der Einzelhandel gehören dazu. Dieser Fokus gewährleistet im Gegenzug aber die Bereitstellung von Informationen, die mit anderen Programmen nicht eingeholt werden können; so etwa Daten aus der Raumfahrt in Echtzeit und auf Basis künstlicher Intelligenz. Qualtrics CoreXM macht die Zusammenhänge zwischen dem Unternehmergeist, motivierten Mitarbeitern, Kundenservice, positiven Kundenerfahrungen und dementsprechend ausgefüllten Fragebogen deutlich, der die Markt- und Branchendaten prägt.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Qualtrics CoreXM

Quantilope

von quantilope GmbH

Automatisiertes Tracking

Höhere Datenqualität

Signifikanzen live testen

Effizienz und Zeitersparnis spielen auch bei Quantilope eine wesentliche Rolle. Nutzer des Quantilope Tools, die sich selbst als End-to-End Agile Insights Software bezeichnet, bleiben in Echtzeit mit ihren (potenziellen) Kunden verbunden und können sämtliche Marktforschungsprojekte in digitaler Form automatisieren. Die drei wesentlichsten Punkte von Quantilope sind:

  • Geschwindigkeit: Der gesamte Marktforschungsprozess ist binnen höchstens fĂĽnf Tagen abgeschlossen.
  • Inhalt: Benutzerfreundlichkeit und einfache Bedienung gehen einher mit dem Wahrheitsgehalt der Informationen.
  • Kompetenz: Quantilope-Personal ist zertifiziert und wird innerbetrieblich laufend geschult.

Die gesamte Marktforschung mit diesem Marktforschungstool gestaltet sich in fĂĽnf einfachen Schritten:

  • Forschungsfrage definieren
  • individuelles Projekt erstellen
  • Zielgruppe festlegen und live gehen
  • Echtzeitanalysen und Visualisierungen nutzen
  • Ergebnisse teilen

...mehr Infos zum Marktforschungstools Quantilope

QuestionPro

von Question Pro

Professionelle Software & Full Service

Employee Experience Management

Analyse & Experience Dashboard

Studien, Tests, Fragebögen, Analysen – hier finden die bedeutendsten Methoden der Marktforschungstools zusammen. Besonders beliebt ist QuestionPro bei großen Konzernen und global agierenden Unternehmen wie Netflix, BMW, Zalando oder Mercedes; in diesen Betrieben sitzen oftmals eigens versierte Fachangestellte, deren Hauptaufgabe die Marktforschung ist. Sie verfügen über entsprechendes Fachwissen – nicht nur über die Branche, sondern auch über dieses Marktforschungstool und seine Funktionen.

Die Darstellung sämtlicher abgefragter Daten erfolgt als Dashboard, wodurch die wichtigsten Entwicklungskennzahlen bereits auf den ersten Blick abzulesen sind. Dadurch leistet die Anwendung einen wertvollen Beitrag zur innerbetrieblichen Entscheidungsausrichtung und lässt ein Unternehmen viel zielgerichteter agieren. QuestionPro ist in seinem vollen Umfang auch mobil anwendbar und ist kompatibel mit einer Menge an Analysetools. Sollten einmal Fragen auftauchen, ist der 24/7-Kundensupport rasch zur Stelle (Telefon, Chat oder E-Mail), außerdem gibt es wöchentliche Live-Webinare und Trainings.

...mehr Infos zum Marktforschungstools QuestionPro

Sample Size Calculator

von Qualtrics LLC

Stichprobenumfang berechnen

Marktforschungsumfrage

Kostenlos ausprobieren

Der Sample Size Calculator ist nicht zwingend ein eigenes Marktforschungstool an sich, sondern ein Bestandteil eines solchen. Es handelt sich dabei um die Bestimmung des Stichprobenumfangs aus den Ergebnissen der Marktforschung mit der ausgewählten Anwendung; dennoch gibt es Einzelfälle, die sich ausschließlich um diese Stichproben kümmern.

Das mathematische Schema, das hinter dieser Methodik steckt, wählt per Zufallsverfahren also verschiedene Elemente aus der Gesamtheit aller ausgefüllten Formulare aus, die dann zur Bewertung herangezogen werden. Die Methoden der induktiven Statistik sind – wenn wirklich streng vorgegangen wird – nur bei solchen Zufallsstichproben zu verwenden, die wiederum in verschiedenen Monte-Carlo-Methoden (Stochastik, Wahrscheinlichkeitstheorie) relevant sind. Für die Einholung von Stichprobenwiederholungen kann die sogenannte Resampling-Methode ein wertvoller Unterstützer sein. Das Resampling bezeichnet die einzelnen Bestimmungen statistischer Eigenheiten von den Funktionen der Stichprobe; etwa Schätzer oder Testgrößen.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Sample Size Calculator

SocialMention

von BrandMentions

Kostenlos probieren

Echtzeit-Warnungen

White-Label Report

Die Erwähnung in sozialen Netzwerken, Foren oder anderen Onlineanwendungen sorgt für Reichweite und ist dementsprechend bedeutsam; jedoch lassen sich oft nur unter äußerster Mühe Analysen anstellen. Pro Minute erfolgen im Internet über 500.000 Kommentar-Postings, 293.000 Status-Updates und 350.000 Tweets. Die Suche nach eigenen Erwähnungen gleicht jener nach der Nadel im Heuhaufen. SocialMention ist ein Marktforschungstool, das Diskussionen über eine bestimmte Marke und das Mitverfolgen von Trends maßgeblich erleichtert und somit wertvolle Ergebnisse liefert:

  • Wer hat die Marke oder die Firma erwähnt?
  • Wie viele Erwähnungen wurden insgesamt schon durchgefĂĽhrt?
  • Wie positiv oder negativ fallen Stellungnahmen oder Antworten darauf aus?

Auf diese Art lässt sich ein bestimmtes Produkt, eine Marke, eine Dienstleistung oder ein bisher geführtes Konzept exakt auf das Geschehen außerhalb der Firma anpassen.

...mehr Infos zum Marktforschungstools SocialMention

Statista

von Statista Inc.

Unbegrenzter Zugriff

VertrauenswĂĽrdige Inhalte

Branchen-Expertise

Bei Statista handelt es sich wieder um eine Datenbank; also einen Ort, an dem eine enorme Menge an Informationen zusammenläuft, gespeichert und verwaltet wird. Das bedeutet, dass diese Daten schon zuvor existiert haben. Sämtliche Daten sind in vier verschiedenen Sprachen einsehbar: Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch. Weltweit ist Statista das führende Marktforschungstool und agiert – wie einige andere Plattformen – als eigenes Unternehmen.

Einsehbar sind die wichtigsten Wirtschaftskennzahlen in Form von Tabellen, Grafiken und Statistiken, wobei die Verwenderzielgruppe nicht nur Unternehmer sind; auch Lehrende und Forscher haben Gefallen an diesem Marktforschungstool gefunden. Die Nutzung von Statist ist nur nach erfolgter Registrierung möglich und teilt sich in teils kostenfreie und, teils kostenpflichtige Services. Eine integrierte Studiendatenbank stellt über 41.000 Studien zu verschiedensten Angelegenheiten zur Verfügung und ermöglicht zudem die direkte Beauftragung des Unternehmens mit Recherchen, Auswertungen und Analysen.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Statista

SurveyLab

von SurveyLab

Online-Umfrage Tool

Export von Umfrageergebnissen

Erweiterte Logik und Randomisierung

Soll eine Befragung webbasiert oder per Telefon stattfinden, ist SurveyLab der optimale Ansprechpartner. Das Marktforschungstool ist vergleichsweise jung und wird in der Regel von Universitäten und Forschungseinrichtungen verwendet, aber auch Private finden immer mehr Interesse daran. Antworten werden automatisch ausgewertet und abschließende Berichte generiert. Eine Installation oder ein Herunterladen ist nicht erforderlich, da es sich um eine simple Webanwendung handelt, die mehrere Sprachen, die erweiterte Logik und die Randomisierung unterstützt und – im Vergleich zu anderen Anwendungen – ein erhöhtes Sicherheitslevel aufweist (SSL/HTTPS).

Obwohl die Anwendung einiges an Features bereitstellt, sind die monatlichen Kosten relativ niedrig. Wie viele andere Versionen auch verfügt es über verschiedene anpassbare Vorlagen und verschiedene Daten zu importieren und zu exportieren. Besonders erwähnenswert sind ein exzellentes Bewertungsmanagement, Echtzeitdaten, Echtzeitanalytik und Echtzeitberichterstattung und die Integration von Drittanbietern. Die Kundenzufriedenheit bei SurveyLab ist überdurchschnittlich. Hochgelobt ist der Fakt, dass die Arbeitszeit für den angestrebten Zweck massiv verkürzt wird und somit ein rasches und effizientes Arbeiten ermöglicht wird.

...mehr Infos zum Marktforschungstools SurveyLab

SurveyMonkey

von SurveyMonkey

Zugriff auf Umfragevorlagen

Formulierte Beispielfragen in Ihren Umfragen einsetzen

Mit Feedback in Echtzeit Dienstleistungen verbessern

Die amerikanische Software SurveyMonkey besticht als eines der beliebtesten Umfragetools. Schon zum günstigsten Tarif bietet das Tool eine breite Palette an Features an: differenzierte Bearbeitungs- und Ansichtsrechte, die zentrale Erfassung von Kommentaren, das kostenlose Integrieren beliebter Apps oder ein rascher Support per E-Mail (24/7) machen den Anfang. Daneben sind bei SurveyMonkey auch die Exportfunktion für eine Vielzahl von Dateiformaten (CSV, XLS, PPD, PDF und SPSS) sowie die Möglichkeit auf mehrsprachige Umfragen erwähnenswert.

Grundsätzlich steht bei dem Tool SurveyMonkey auch ein kostenloser Basistarif zur Verfügung, der in seiner Funktion vergleichsweise eingeschränkt ist. Abhängig vom Tarif und der Anzahl der Nutzer profitieren Nutzer dieses Marktforschungstools von zusätzlichen Features, wie etwa Vergünstigungen oder Teamwork-Tools.

...mehr Infos zum Marktforschungstools SurveyMonkey

Typeform

von Typeform

Erstelle Umfragen, Quizfragen, Formulare

Keine Kreditkarte erforderlich

Kein Zeitlimit fĂĽr den kostenlosen Plan

Typeform ist eine Software aus Spanien und legt den Fokus auf die vereinfachte Erstellung von Formularen und Umfragen. Die Erstellung ist grundsätzlich kostenlos und die Benutzeroberfläche sehr dezent und übersichtlich gestaltet. Alle bisher erstellten Formulare sind als „Thumbnails“ leicht einzusehen. Die Grundfunktionen (das Duplizieren einzelner Befragungen, das Löschen, eine Vorschau oder die Anzeige von Statistiken) sind ebenfalls auf den ersten Blick zu erkennen.

Wer keine Zeit hat, um ein Formular selbst zu erstellen, kann mit diesem Marktforschungstool auch vorgegebene Templates nutzen. Die Anpassung erfolgt per Drag-and-drop und durch das Ersetzen des Platzhaltertextes durch eigene Wörter. Auch das Einfügen von Bildern, Videos und Sound ist möglich. Weitere Features einzelner Typenform-Umfragen sind Bewertungen, Bezahlungs- und Spendenoptionen, das Hochladen von Dokumenten und das Festlegen von Terminen oder Ereignissen. Nachteil: Da Typeform spanischer Herkunft ist, ist die Benutzeroberfläche in Englisch verfügbar; die Befragung selbst kann jedoch in anderen Sprachen erfolgen. Dazu kommt, dass eine eventuelle Thank-You-Page kostenpflichtig ist, sofern der Nutzer keinen Premiumaccount hat.

...mehr Infos zum Marktforschungstools Typeform

Tools werden geladen

...alle Marktforschungstools anzeigen

titlebox-logo

Was ist ein Marktforschungstool?

Der IT sei Dank gibt es Hilfsmittel, die eine Marktanalyse erheblich erleichtern. Eine große Zahl unterschiedlicher Marktforschungstools sorgt dafür, dass wir die jeweils erfassten Daten aus verschiedensten Wirtschaftszweigen und Industriesektoren ganz unkompliziert per Mausklick abrufen können. Anhand von digitalen Umfragen können Trends entdeckt werden oder das Marketing kann durch eine Marktanalyse seine Strategien und Kampagnen anpassen.

In ihren Statistiken und Grafiken sind die Grundlagen sämtlicher unternehmerischer Entscheidungen und Informationen über das Verhalten der Konsumgesellschaft zu finden. Auf diese Art ermöglichen Marktforschungstools die Anstellung von vernünftigen, plausiblen und fundierten Prognosen für die kommenden Monate; mitunter sogar für Jahre.

Welche Arten, Formen und Methoden gibt es in der Marktforschung?


Tool ist nicht gleich Tool. Unter zig individuellen Systemen von unterschiedlichen Anbietern gilt es jenes zu finden, das für das jeweilige Interesse (die gewünschte Branche) möglichst viele und vollständige Daten liefert. Abhängig davon sind einige Programme mehr und andere weniger empfehlenswert.

Grob wird die Erforschung ausgewählter Märkte in die Primär- und die Sekundärforschung gegliedert.

Von Primärforschung ist die Rede, wenn Daten über einen Sektor zum ersten Mal und direkt erhoben werden; zumeist durch Großunternehmen und Marktforschungsinstitute.

Die verfĂĽgbaren Methoden, um an diese Marktdaten zu gelangen, teilen sich wiederum in qualitative und quantitative Herangehensweisen.

Der Unterschied liegt darin, dass eine qualitative Primärforschung recht kleine Personengruppen befragt, etwa im Zuge eines Interviews oder Workshops. Quantitative Maßnahmen betreffen hingegen größere Kreise und inkludieren oft vorgefertigte Fragebögen. Die Ergebnisse gelangen in eine statistische Auswertung.

Von der sekundären Marktforschung wird gesprochen, wenn Erkenntnisse über Branche oder Sektor aus vorhandenen Marktdaten gewonnen werden. Es handelt sich um eine passive Form der Marktforschung, die sich mit der Interpretation und Verarbeitung der Informationen befasst.

Die Primärforschung im Detail

Möglichkeiten, die Primärforschung aktiv umzusetzen, gibt es einige:

• Die demoskopische Marktforschung ist die Befragung von Verbrauchern.
• Als ökoskopische Marktforschung werden die resultierenden Erkenntnisse aus den Markttatsachen bezeichnet.
• Persönliche Befragungen finden zu Hause, auf offener Straße oder in eigenen Testlabors statt.
• Unpersönliche Befragungen beinhalten telefonische Interviews, schriftliche Befragungen sowie online Umfragen.
• Der Begriff Verbraucherpanel beschreibt die Dokumentation des allgemeinen Einkaufs- und Konsumverhaltens von Tausenden von Verbrauchern.
• Experimente – sind selbsterklärend.

 

Die Sekundärforschung im Detail

Gegenüber der eher praktisch veranlagten Primärforschung stehen die daraus resultierenden Folgemaßnahmen; die Sekundärforschung. Als Quelle dienen in erster Linie:

• Jahrbücher
• Datenbanken
• diverse Werbematerialien der Konkurrenz
• Reklamationen
• verschiedene Statistiken
• Preislisten
• … und Ähnliches.

Vor- und Nachteile von Marktforschungstools


Neben der frühen Erkennung und Prognostizieren der Verhaltensweisen ganzer Märkte ist es oft auch die unkomplizierte und schnelle Art, an Informationen zu gelangen, die Marktforschungstools so beliebt macht.

Jede Erkenntnis aus der Marktforschung sorgt dafür, dass innerbetriebliche Marketing-Entscheidungen mit Fokus und gezielt getroffen werden, anstatt nur oberflächlich und allgemein. Generell sind die Vor- und Nachteile aber so individuell wie die Vielfalt der Tools und Anbieter an sich.

Während einige die gänzliche Anpassung einer Umfrage an die Bedürfnisse des Nutzers erlauben, bestechen andere durch enorm schnelle statistische Auswertungen der Eingaben oder ermöglichen Experimente. Letztere wiederum können für eine Prognose von Bedeutung sein und sagen durch die Veränderung einzelner Informationskomponenten die veränderte zukünftige Lage voraus.

So praktisch eine Marktforschungssoftware für Marketing-Kampagnen auch ist, sie erfordert – je nach Tool – mitunter das Vorhandensein von Grundkenntnissen über die online Recherche und die Verwendung des Programmes an sich. Außerdem stellt sich bei allen Marken und Firmen, bei jeder Plattform, dem jeweiligen Formular und den Ergebnissen immer wieder die Frage, ob diese Faktoren miteinander kompatibel und schlüssig sind.

Jedes Unternehmen ist in seinem Angebot und seinen Leistungen vollkommen individuell. Das macht es umso schwieriger, aus all den Informationen eines Tools die richtige und für das Unternehmen relevante Erkenntnis zu erlangen. Das bedeutet wiederum, dass die „beste“ Erforschung eines Marktes nur gewährleistet sein kann, wenn Plattform oder einzelne Umfragen zu 100 % angepasst werden können.

Standardisierte Programme sind deshalb aber noch lange nicht unbrauchbar: Erstens sind sie ideal, um sich mit der Welt der Marktforschung und Marktanalyse vertraut zu machen, und zweitens sorgt auch das kombinierte Vorgehen – also die Nutzung der jeweiligen Vorteile von verschiedenen Anbietern – für die ein oder andere Erkenntnis.

Eine vorhandene Information muss schließlich nicht in jedes Tool eingepflegt worden sein. Schließlich sollte bedacht werden: Auch die Mitbewerber sitzen nicht still und machen sich den Fragebogen, Umfragen, Kampagnen und diverse Plattformen zunutze. Um zu wissen, wie der Markt tickt und sich entwickelt, müssen seine Einflussfaktoren in Erfahrung gebracht werden. Dazu gehören auch Mitbewerber und sogar die Umfrageteilnehmer an sich.

Umfrageteilnehmer sind selbst wieder unterschiedlich engagiert und befassen sich lieber mit online Befragungen anstatt mit telefonischen Interviews – oder eben andersherum. Einige Studien lassen sich also nur durchführen, wenn die Umfrageteilnehmer auch motiviert genug sind, daran teilzunehmen.

Welche Kriterien sollten herangezogen werden, um die Qualität einer Marktforschung beurteilen zu können?


Um zu eruieren, welche Daten relevant sind, muss bekannt sein, weshalb diese Studie durchgeführt wird. Die Marktforschung für den eigenen Businessplan oder die erste Grobstrukturierung eines Einzelunternehmens fällt gewöhnlich eher oberflächlich aus.

Wesentlich sind hauptsächlich inländische Wirtschaftskennzahlen und Jahresbilanzen aus den Vorjahren der Branche. Ist der Plan hingegen die Fusion zweier Konzerne aus unterschiedlichen Sektoren, so haben für diese Firmen auch die Verkaufskraft einzelner Produkte – national wie international Priorität: Verkauft A seine Produkte nur schlecht, hat B kein Interesse an einem Zusammenschluss. Einige Punkte jedoch sollten in allen Fällen der Forschung begutachtet werden und stets maßgebend für die Verwendung oder Nichtverwendung der Daten sind:

  • Objektivität,
  • Reliabilität und
  • Validität.

Wer sollte sich mit Marktforschungstools beschäftigen?


Als größte Nutzergruppe von Marktforschungssoftware gehen Unternehmen der Werbebranche hervor, deren Hauptaufgaben als „Werbende“ die Gesamtmarktkommunikation und Marketing-Kampagnen sind. Sie sind demnach nicht nur aktive Nutzer dieser Insights zu Analysezwecken, sondern beeinflussen durch ihre Wirkung auf den Konsumenten auch die Ausgestaltung der Daten; indem sie entweder mehr oder weniger erfolgreich sind.

Ebenfalls infrage kommen derartige Programme fĂĽr Pionierunternehmen und GroĂźkonzerne, die ihre Konkurrenz durch Wettbewerbsanalyse im Auge behalten und basierend auf deren Verhalten die eigene Strategie anpassen, um nicht zurĂĽckzufallen.

Gerade in Zeiten wie diesen ist es für Kleingewerbetreibende verstärkt notwendig, zu wissen, wohin die Tendenz geht. Viele haben sich während der Pandemie aus existenziellen Gründen dazu entschlossen, selbstständig zu werden. Doch um gerade in dieser Phase gefragt zu sein, verschafft das Wissen über das tägliche Marktgeschehen den entscheidenden Vorteil.

Auswahlkriterien: Welche Software ist die richtige?


Einer der wichtigsten Aspekte bei der Auswahl des richtigen Marktforschungstools ist die Effizienz der Nutzung. Effizientes Arbeiten ist mit einer Marktforschungssoftware nur dann möglich, wenn sie leicht zu verstehen und zu bedienen ist.

Ihr Erscheinungsbild sollte also übersichtlich sein. Verlass ist jedenfalls auch auf Bewertungen und Erfahrungsberichte. Nutzer einer Plattform zur Marktforschung wissen, wie wichtig Rezensionen für die Statistiken sind, die später in solche Programme mit einfließen.

Daher sparen sie im Allgemeinen nicht mit Kommentaren und sachlichen Meinungen darĂĽber. Die Wahrscheinlichkeit, hier ĂĽber Fakes zu stolpern, ist gering, denn Programme und Plattformen fĂĽr die Marktforschung sind keine Einrichtungen, die aus SpaĂź heraus verwendet werden.

Außerdem ist der Verwendungszweck im Auge zu behalten. Für kleinere Befragungen und wenn kein Geld investiert werden soll, empfiehlt sich zum Beispiel Google Forms. Ebenfalls ist die kostenlose Erstellung einer Umfrage mit SurveyMonkey möglich; allerdings fehlt in dieser Version der Zugang zu CSV-Formaten und diversen Excel-Daten.

Wenn Reichweite die oberste Priorität ist, dann erreichen Nutzer von Qriously mit einem einzigen Mausklick über zwei Milliarden Konsumenten und Konsumentinnen.

Es ist also unschwer zu erkennen: Die eine Plattform für Marktforschung gibt es nicht. Jedes Unternehmen und jede Marke haben ihre individuellen Ansprüche, aufgrund derer ein Instrument zur Marktforschung ausgewählt wird.

Was sind die wichtigsten Funktionen bei einem Marktforschungstool?


Absolute Pflichtfähigkeiten aller in Erwägung gezogenen Maßnahmen zur Erforschung des Marktes sind vollkommen unabhängig von der zu behandelnden Marke:

  • Die Analyse von Marktentwicklungen und den gängigen Charakteristika des Marktes geben einen guten Ăśberblick ĂĽber die Marktsituation.
  • Die Kategorisierung und Segmentierung der Kunden erleichtern das Eruieren der Hauptzielgruppe und macht die Unterschiede zu den Kunden auĂźerhalb der Zielgruppe deutlich.
  • Eine Feststellung und Prognose des zukĂĽnftigen Konsumentenverhaltens, der Kundenloyalität und -zufriedenheit erlaubt die frĂĽhzeitige Anpassung von Produkten und Leistungen an zukĂĽnftige Nachfragesituationen.
  • Die Eingliederung und Akzeptanz neuer Entwicklungen und Technologien macht eine Abschätzung der späteren Verkaufskraft möglich.
  • Die Feststellung von Kaufmotiven und -motivationen der Konsumenten, aber auch die der Ablehnungsmotive sorgt fĂĽr eine optimale Steuerung und Ausrichtung des eigenen Angebots.
  • Die Analyse der Wirkung von Werbung in Bezug auf eine bestimmte Branche kann – wenn sie in Folge bewusst eingesetzt wird – das Kaufinteresse der Zielgruppe erhöhen.
  • Das Beobachten von Mitbewerbern und Konkurrenz verschafft denen, die daraus lernen, den entscheidenden Vorteil; sofern sie die Erkenntnisse daraus fĂĽr sich nutzen.

Die Kenntnis ĂĽber die eigene Marktposition ist von immenser Bedeutung; eine falsche Ausgangslage bedeutet in vielen der zuvor genannten Punkte auch eine fehlerhaft folgende Strategie.

Fazit


So umfangreich und komplex die Welt der Marktforschung auf den ersten Blick wirkt – das Fazit lässt sich in einigen wenigen Worten verständlich darlegen.

Zum einen: Die ultimative Lösung für alles gibt es nicht.

Zum anderen: Die Plattform muss sich trotzdem an die eigene Firma und die Branche anpassen lassen, damit das Beste aus ihr herausgeholt werden kann.

Das bedeutet konkret, dass jede Möglichkeit der Marktforschung online wie offline zuerst ausprobiert werden muss, sofern nicht schon anderweitig Erfahrungswerte oder zumindest ausdrückliche Empfehlungen vorliegen.

Beim Testen empfiehlt es sich, sowohl die Seite der Umfrageteilnehmer (also als jemand, der eine Umfrage oder einen Fragebogen ausfĂĽllt) kennenzulernen, sowie auch als marktforschende Marke oder Unternehmen zu der ein oder anderen Erkenntnis zu kommen.

Damit der Schubs ins kalte Wasser nicht ganz so unangenehm ist, folgt an dieser Stelle ein Einblick in die bekanntesten aller Marktforschungstools verschiedener Anbieter. Die nachfolgenden Kurzbeschreibungen bieten jene erforderlichen Informationen, die die Entscheidung fĂĽr oder gegen eine bestimmte Forschungsvariante erleichtern.

Weitere Tool-Vergleiche findest Du hier:

126 Tools fĂĽr Dein erfolgreiches Content Marketing 13 Feed Management Tools im Vergleich 13 WDF*IDF-Tools im Vergleich 13 WordPress-SEO-Plugins im Vergleich 16 Online-Kurs-Plattformen im Vergleich 17 Blogging-Plattformen im Vergleich 19 Dokumentenmanagementsysteme im Vergleich 28 SEA-Tools im Vergleich 29 Facebook Analytics Tools im Vergleich 29 Pagespeed WordPress Plugins im Vergleich 30 ERP-Systeme im Vergleich 30 Video-Streaming-Dienste im Vergleich 31 Stockfoto-Anbieter im Vergleich 32 Content-Management-Systeme im Vergleich 34 Chatbot-Anbieter im Vergleich 34 Webanalyse-Tools im Vergleich 36 TikTok-Tools im Vergleich 360-Grad-Feedback Software - 17 Anbieter im Vergleich 37 Website-Monitoring-Tools im Vergleich 37 WordPress-Hosting-Anbieter im Vergleich 40 Amazon-Tools im Vergleich 40 Webkonferenz-Anbieter im Vergleich 41 Payment-Anbieter im Vergleich 46 Reporting Tools – Anbieter im Vergleich 47 Affiliate Netzwerke im Vergleich 50 Webhosting-Anbieter im Vergleich 59 Newsletter-Tools im Vergleich A/B-Testing-Tools – 18 Anbieter im Vergleich Active Directory Management Tools – 15 Anbieter im Vergleich Agentursoftware – 30 Anbieter im Vergleich AIOps Software - 22 Anbieter im Vergleich Animationssoftware - 22 Anbieter im Vergleich APM Tool - 13 Anbieter im Vergleich Audit Software – 9 Anbieter im Vergleich Augmented Reality Software - 17 Anbieter im Vergleich B2B E-Commerce Plattform - 22 Anbieter im Vergleich Backlink Checker – 17 Anbieter im Vergleich Besuchermanagement Software - 17 Anbieter im Vergleich Bewerbermanagement Software – 21 Anbieter im Vergleich Bid Management Tools – 15 Anbieter im Vergleich Bildbearbeitungsprogramme – 37 Anbieter im Vergleich Business Intelligence Tools – 22 Anbieter im Vergleich Cloud-Hosting-Anbieter – 16 Anbieter im Vergleich Compliance Software – 12 Anbieter im Vergleich Consent Management Plattform – 13 Anbieter im Vergleich Content Collaboration Tools – 21 Anbieter im Vergleich Content Creation Tools – 21 Anbieter im Vergleich Content Curation Tools Content Distribution Software – 23 Anbieter im Vergleich Content Recommendation Tools – 16 Anbieter im Vergleich Content-Automatisierungssoftware – 17 Anbieter im Vergleich Conversion Optimierungstools: 13 Anbieter im Vergleich Cookie Consent Tools – 12 Anbieter im Vergleich CRM-Systeme – 58 Anbieter im Vergleich CSS-Framework-Tools - 17 Anbieter im Vergleich Customer Journey Mapping Tools - 15 Anbieter im Vergleich Customer Onboarding Tools – 20 Anbieter im Vergleich Dienstplan Software - 17 Anbieter im Vergleich Digital Asset Management Software – 20 Anbieter im Vergleich Dropshipping – 24 Anbieter im Vergleich E-Commerce WordPress Plugin – 9 Anbieter im Vergleich E-Learning-Plattformen – 25 Anbieter im Vergleich E-Signature Software – 19 Anbieter im Vergleich Event-Management-Software – 21 Anbieter im Vergleich File-Sharing-Dienste – 23 Anbieter im Vergleich Finanzplanungssoftware – 26 Anbieter im Vergleich Formular-Management-System – 11 Anbieter im Vergleich Foto-Apps – 31 Anbieter im Vergleich Fotobearbeitungsapps - 17 Anbieter im Vergleich Fremdfirmenmanagement Software - 16 Anbieter im Vergleich FTP-Clients – 13 Anbieter im Vergleich Fulfillment Dienstleister – 13 Anbieter im Vergleich Google Chrome – 56 Erweiterungen im Vergleich Growth Hacking Tools: 20 Anbieter im Vergleich Heatmap Tools – 18 Anbieter im Vergleich Homeoffice Software – 19 Anbieter im Vergleich Homepage Baukasten – 25 Anbieter im Vergleich HR-Software – 20 Anbieter im Vergleich Influencer-Datenbanken – 30 Anbieter im Vergleich Instagram-Tools: 52 Anbieter im Vergleich IT Service Management Software – 16 Anbieter im Vergleich Keyword Monitoring Tools – 24 Anbieter im Vergleich Keyword Recherche Tools – 98 Anbieter im Vergleich Kickass-Tools – 20 Anbieter im Vergleich Kundenfeedback-Software – 22 Anbieter im Vergleich Kundenservice Software – 35 Anbieter im Vergleich Landingpage Tools – 19 Anbieter im Vergleich Lead Management Software – 16 Anbieter im Vergleich Linkbuilding Tools – 18 Anbieter im Vergleich LinkedIn Tools – 46 Anbieter im Vergleich Literaturverwaltungsprogramme – 11 Anbieter im Vergleich Live Streaming Softwares – 23 Anbieter im Vergleich Magento Hosting – 13 Anbieter im Vergleich Marketing Attribution Software – 26 Anbieter im Vergleich Marketing Automation Software – 33 Anbieter im Vergleich Membership WordPress Plugins – 15 Anbieter im Vergleich Mindmapping-Tools – 28 Software Anbieter im Vergleich Mobile Marketing Software – 35 Anbieter im Vergleich Mockup-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Native Advertising Tools – 14 Anbieter im Vergleich NĂĽtzliche Helfer bei der Suchmaschinenoptimierung – 23 kostenlose SEO Browser Erweiterungen auf einen Blick Online Design Tools – 24 Anbieter im Vergleich Online-Umfrage-Tools – 28 Anbieter im Vergleich Pagespeed Tools – 8 Anbieter im Vergleich Passwort Manager – 17 Anbieter im Vergleich Personalisierungssoftware – 17 Anbieter im Vergleich PIM-Systeme – 23 Anbieter im Vergleich Pinterest-Marketing-Tools – 37 Anbieter im Vergleich Podcast App – 17 Anbieter im Vergleich Podcast Hoster – 20 Anbieter im Vergleich Podcast Software – 29 Anbieter im Vergleich Präsentationssoftware – 18 Anbieter im Vergleich Projektmanagement-Tools – 52 Anbieter im Vergleich Publisher Ad Management Software – 21 Anbieter im Vergleich Publisher-System – 18 Anbieter im Vergleich Push Notification Software – 16 Anbieter im Vergleich Quiz-Tools – 13 Anbieter im Vergleich Rank Tracker – 12 Anbieter im Vergleich Rechnungsprogramme – Anbieter im Vergleich Redirect Checker – 10 Anbieter im Vergleich Review Management Software – 21 Anbieter im Vergleich Saas Management Software – 13 Anbieter im Vergleich Sales Tools – 23 Anbieter im Vergleich Schreibtools – 21 Anbieter im Vergleich Screencast Tools – 15 Anbieter im Vergleich Screenshot Tools – 13 Anbieter im Vergleich Security WordPress Plugins - 16 Anbieter im Vergleich SEO Tools – 40 Anbieter im Vergleich Server Monitoring Tools – 21 Anbieter im Vergleich Shipping Management Software – 17 Anbieter im Vergleich Shopsysteme – 52 Anbieter im Vergleich Snippet Generatoren – 10 Anbieter im Vergleich Social Intranet Anbieter – 18 Anbieter im Vergleich Social Listening Tools – 20 Anbieter im Vergleich Social Media Tools – 64 Anbieter im Vergleich Spend Management Software – 21 Anbieter im Vergleich Sprachlern Apps – 18 Anbieter im Vergleich SSL Checker – 19 Anbieter im Vergleich Terminplaner Software – 18 Anbieter im Vergleich Textanalyse-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Textbörse – 9 Anbieter im Vergleich Ăśbersetzungstools – 12 Online Dolmetscher im Vergleich URL Shortener – 15 Anbieter im Vergleich Usability Testing Tools – 33 Anbieter im Vergleich Versandsoftware – 17 Anbieter im Vergleich Vertragsmanagement Software – 19 Anbieter im Vergleich Video-Hosting-Plattformen – 28 Anbieter im Vergleich Video-Tools – 24 Anbieter im Vergleich Videokonferenz Software – 31 Anbieter im Vergleich VPN-Anbieter – 20 Dienste im Vergleich Warenwirtschaftssysteme – 17 Anbieter im Vergleich Web Acceleration Software – 15 Anbieter im Vergleich Wettbewerbsanalyse-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Wireframe-Tools – 35 Anbieter im Vergleich Wissensmanagement-Tools – 18 Anbieter im Vergleich WordPress Backup Plugin – 9 Anbieter im Vergleich WordPress Page Builder – 19 Anbieter im Vergleich WordPress-Kontaktformular-Plugins – 16 Anbieter im Vergleich Zeiterfassungstools – 83 Anbieter im Vergleich

Du bist Toolanbieter und möchtest beim OMT gelistet werden?

Christos Pipsos - Head of Business Development OMT-Tools Kontaktiere uns
0
Interessanter Artikel? Wir freuen uns ĂĽber Deinen Kommentarx