Warenwirtschaftssysteme – 17 Anbieter im Vergleich

Die beliebtesten Warenwirtschaftssysteme im Vergleich

Mit Hilfe unterschiedlicher Filter, User-Bewertungen und der Meinung der OMT-Club-Mitglieder helfen wir Dir die Entscheidung für das richtige Warenwirtschaftssystem zu vereinfachen.

Ergebnisse filtern

Preis

Testbericht

Sortieren nach:

Billbee

von Billbee

5,0/5 (1)

Zahlungsüberprüfung

Kundendaten Import

Lagerbestand-Verwaltung

Billbee ist eine einfache Multichannel-Software als SaaS-Komplettlösung für Händler. Die gesamte Bearbeitung erfolgt über eine Cloud. Billbee ist weitgehend intuitiv für Anwender und hat den Ruf einer hohen Benutzerfreundlichkeit. Nutzer beschreiben Billbee als sehr strukturiert mit einem überzeugenden übersichtlichen Interface. Effizientes und zeitsparendes Arbeiten mit dieser Software entlastet den Anwender in verschiedenen Bereichen.

Billbee ist in drei sinnvolle Komponenten unterteilt:

  1. Auftragsabwicklung
  2. Artikelverwaltung
  3. Automatisierung

 

Auftragsabwicklung

Der gesamte After-Sales-Prozess wird über die vielfältigen Funktionen zur Auftragsabwicklung gesteuert. 20 Funktionen stehen zur Verfügung, darunter Auftragsdokumente, Bestandsabgleich, Bestellabwicklung, Kundenkommunikation und Buchhaltung.

Artikelverwaltung

Auch die Artikelverwaltung gelingt mit den integrierten 14 Funktionen dieser Software mühelos. Artikelkategorien, Bestands- und Lageradministration sowie eine umfangreiche Warenwirtschaft sind eine immense Unterstützung für jedes Unternehmen aus dem E-Commerce-Sektor. Auch spezielle Funktionen wie Reichweitenberechnung, Seriennummern, Verpackungstypen oder Staffelpreise sind im Arbeitsalltag eines Händlers eine große Hilfe. Die Billbee Software kann das leisten.

Automatisierung

Die Automatisierung ist das A & O, warum sich E-Commerce-Unternehmen überhaupt für ein Warenwirtschaftssystem entscheiden. Mit den Automatisierungsfeatures lässt sich viel Zeit einsparen. Die sechs wichtigsten Automatisierungsfunktionen von Billbee im Kurzüberblick:

  1. Automatischer Rechnungsversand
  2. automatisierte Exporte
  3. Automatisierung durch Handlungsketten
  4. Automatisierung durch Regeln
  5. automatische Versandbenachrichtigung
  6. zeitgesteuerte Aktionen

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Billbee

sevDesk

von sevDesk

4,0/5 (7)

Dokumentendetails-Erkennung

Konten-Konfigurationsdienst

Steuermanagement

SevDesk ist eine Kombination aus moderner Buchhaltungssoftware, Rechnungserstellung und Warenwirtschaft. Die Software ermöglicht die digitale Verwaltung von Belegen, wodurch ein besserer Überblick gewährleistet ist. Andererseits leistet sevDesk sämtliche Aktivitäten einer zeitgemäßen Warenwirtschaft.

Durch die automatische Belegerkennung lassen sich Belege über Drag & Drop für eine automatisierte Buchhaltung importieren. Ein großer Vorteil dabei ist das zeit- und ortsunabhängige Arbeiten. Belege, Rechnungen und Daten werden mithilfe der sevDesk-App ganz einfach mit dem Smartphone gescannt oder fotografiert und auf direktem Wege an das benutzerdefinierte sevDesk-Konto gesendet. Das umständliche Sammeln und Sortieren von Belegen entfällt mit sevDesk vollständig. Dies führt zu einer hohen Zeitersparnis. Auch Rechnungen werden über sevDesk geschrieben.

Auch in Sachen Warenwirtschaft lässt sevDesk keine Punkte vermissen. Buchhaltung, Rechnung und Warenwirtschaft sind über diese Software sehr einfach zu kombinieren. Die wichtigsten Funktionen des Warenwirtschaftssystems unter sevDesk:

  • Alle Funktionen aus Buchhaltung
  • Lagerverwaltung
  • Bestandsbuchungen
  • Lieferantenpreise
  • Kundenpreise
  • Lieferantenzuordnung
  • Artikelzuordnung
  • Kassenschnittstellen

Das sevDesk Warenwirtschaftssystem kann kostenlos getestet werden.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme sevDesk

orgaMAX

von deltra Business Software GmbH & Co. KG

2,4/5 (1)

Projektauswertungen

Interessentendatenbank

Dokumentenverwaltung

orgaMAX unterstützt aktuell über 50.000 zufriedene Anwender bei der täglichen Büroarbeit. Und das nicht nur beim Schreiben von Angeboten und Rechnungen, sondern auch in vielen weiteren Bereichen des Unternehmensmanagements. Ob Buchhaltung, Finanzverwaltung, Warenwirtschaft inkl. Lagermanagement, Kassensystem, Steuerauswertungen oder E-Commerce-Anbindung: orgaMAX kann ganz individuell auf den persönlichen Bedarf jedes Unternehmens zugeschnitten werden.

Denn: Die All-in-One-Bürosoftware ist modular aufgebaut und kann so ganz einfach bei steigenden Anforderungen mit den nötigen Funktionen ausgerüstet werden. Eine einfache sowie intuitive Bedienbarkeit sorgt außerdem dafür, dass Sie direkt loslegen können. So managen Sie Ihr gesamtes Unternehmen bequem und übersichtlich in einem einzigen Programm.

orgaMAX kann – je nach Anforderung – auf Windows-Rechnern lokal oder aber in der Cloud genutzt werden. Wer lieber ganz ohne Installation direkt im Browser oder per App arbeiten möchten, hat mit orgaMAX Online die passende Möglichkeit – aktuell noch mit einem etwas schlankeren Funktionsumfang, der jedoch kontinuierlich weiterausgebaut wird.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme orgaMAX

ALPHAPLAN

von CVS Ingenieurgesellschaft mbH

Finanzbuchhaltung

DATEV-Integration

Finanzmanagement

ALPHAPLAN zählt zu den Pionieren der erweiterten Warenwirtschaftssysteme und ist bereits seit 30 Jahren auf dem Markt. Es handelt sich hier um eine vollständig komplettierte ERP-Software der CVS Ingenieurgesellschaft mbH mit den Komponenten Warenwirtschaft, CRM, Rechnungswesen und Webshop. Mit dieser Software erhalten Interessierte alles aus einer Hand. Darüber hinaus ist dieses Tool jederzeit individuell anpassbar und damit nicht branchengebunden. ALPHAPLAN wird daher in vielen Branchen verwendet. Dieses erweiterbare Warenwirtschaftssystem basiert auf einer Grundversion. Diese kann nach Bedarf um zusätzliche Module und Anwendungen ausgeweitet werden.

Ein modernes Design-Paket ermöglicht sowohl die Anpassung der Benutzeroberfläche als auch Veränderungen an den Datenbankstrukturen. Für diesen Anbieter gehören Customer Relationship Management (CRM) und ERP unmittelbar zusammen. Alle Daten der Warenwirtschaft sind dabei für das CRM abrufbar, so dass eine zeitraubende doppelte Datenpflege entfällt.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme ALPHAPLAN

DreamRobot

von DreamRobot GmBH

Zahlreiche Anbindungen

Klare Darstellung

Mehrsprachige Vorlagen

Händler beschleunigen ihre Geschäftsprozesse durch den Einsatz von DreamRobot. Über Schnittstellentools lassen sich sämtliche Handelsbereiche nahtlos miteinander verbinden. Eine große Zeitersparnis ist die positive Folge von automatisierten Abläufen innerhalb der Software sowie Workflows. Die eingesparte Zeit fließt dann bei vielen Händlern in Kernaufgaben wie Vertrieb, Marketing und Kundenbindung.

Das DreamRobot Warenwirtschaftssystem stellt den Kern der vielseitigen Software dar. DR-Apps, Anbindungen per Schnittstelle sowie zahlreiche Funktionen und Leistungsmerkmale verbessern den Arbeitsalltag im Multi-Channel-Commerce erheblich. Ob Onlineshop, Versanddienstleister, Marktplatz oder Buchhaltungssoftware: Plattformen, Dienstleister und gewünschte Accounts lassen sich ganz einfach via App anbinden.

Die Preise für die Nutzung für die DreamRobot Software richten sich nach den Ansprüchen des Nutzers und variieren vom Einsteiger (Basic) über den Aufsteiger (Advanced / Professional) bis zu ‘grenzenlos steigerbar’ (Ultimate).

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme DreamRobot

enfore

von NumberFour AG

Alles in Deiner Hand

Verkaufen, Bezahlen, Beraten, Reservieren.

Warenwirtschaft

Anwender von Enfore nutzen eine umfassende Software, welche die Bestandteile Verkauf, Beratung, Reservierung und Organisation beinhaltet. Der Funktionsumfang von Enfore überrascht. Vielfältige Funktionalität zählt zu den Charakteristika dieses modernen Systems:

Produktmerkmale für Einkauf und Logistik
Warenwirtschafts-Features
Gutscheinabwicklung
Kasse
Customer Relationship Management
Online-Reservierungen

Aufgrund der Funktionsvielfalt in Sachen Zahlungen und Geschäftsorganisation stellt enfore sowohl für Händler und Shopbetreiber als auch verschiedene Dienstleistungsbetriebe und das Gastgewerbe eine interessante Option dar.

Konkrete Preisangaben macht der Anbieter nicht. Die Preise werden jeweils individuell kalkuliert.

Anmerkung:
Für die Nutzung der Software stellt der Anbieter eigene enfore-Geräte zur Verfügung. Jedoch läuft das Programm auch auf dem PC, dem MAC und auf Android-Geräten.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme enfore

Haufe X360 Warenwirtschaft

von Haufe-Lexware Services GmbH & Co. KG

Erweiterte Rechnungsstellung

Produkt & Artikelverwaltung

Automatische Updates

Mit dem Haufe X360 Warenwirtschaft für den Mittelstand lässt sich der gesamte Warenfluss im Unternehmen professionell und in großen Teilen automatisiert lenken. Das System wurde für komplexe Handelsunternehmen entwickelt, ist jedoch auch für Kleinunternehmen einfach in der Bedienbarkeit.

Alle Funktionen der X360 Warenwirtschaft sind mit allen weiteren X360 Modulen kompatibel. Buchhaltung, E-Commerce, CRM, Projektcontrolling oder Außendienstgestaltung bilden zusammen mit der X360 Warenwirtschaft einen komfortablen Zusammenschluss von proaktiven und automatisierten Abläufen für Handel und Wirtschaft.

Die Vereinfachung aller Aufgaben in dieser Sparte optimiert die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen.

X360 funktioniert auf jedem Endgerät und mit jedem Browser.

Die sechs wichtigsten Funktionen im Kurzüberblick:

  1. Lagerhaltung: Zugriff auf Lagerbestände, Transitbestand, Nachbestellmengen und Lagerhaltungskosten in Echtzeit
  2. Produkt- und Artikelverwaltung: Hinterlegung detaillierter Artikel- und Preisinformationen möglich; Zuweisung einzelner Artikel zu bestimmten Warengruppen und Festlegung von Preisen
  3. Verwaltung von Kundenaufträgen: Aufteilung von Aufträgen auf mehrere Lager, Überprüfung der Kreditlimits, Erteilung von Folgeaufträgen und Retourenannahme
  4. Bestellverwaltung: Kostenreduzierung und Festigung von Beziehungen zu ausgewählten Lieferanten durch zentrale Verwaltung und globale Einkaufsprozesse; optimale Abbildung des gesamten Beschaffungsverlaufs
  5. Bestellmanagement: Vereinfachung komplexer Vertriebsprozesse mit unterschiedlichen Produkten und Lieferanten
  6. Auftragsabwicklung: Vereinfachte Vertriebsprozesse auf Basis fortschrittlicher Lagerprozesse im Wareneingang, der Bestandsverwaltung und des Auftragsmanagements. 

Erhöhte Kundenzufriedenheit und Reduzierung von Kosten zählen zu den wichtigsten positiven Auswirkungen.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Haufe X360 Warenwirtschaft

JTL Wawi

von JTL-Software-GmbH

Mehrsprachige Texte & HTML-Editor

Einkaufsrechnungen/Rückstandserinnerung

Individuelle Preisgestaltung

Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht bei JTL das Warenwirtschaftssystem JTL Wawi. Es zählt zu den meistgenutzten Wws im deutschsprachigen Raum. Händlerinnen und Händler profitieren von der innovativen Software von JTL in sämtlichen Geschäftsbereichen des modernen Handels:

  • Einkauf,
  • Artikelpflege,
  • Angebotspflege,
  • Verkauf,
  • Multi-Channel-Vertrieb,
  • Abwicklung von Bestellungen,
  • Zahlungsabwicklung,
  • Versand,
  • Lagerorganisation und Logistik.

 

Darüber hinaus sorgt das angeschlossene JTL Wawi-Cloudsystem für ein hohes Maß an Flexibilität. Die Anwender arbeiten mit JTL-Wawi orts-, zeit- und geräteunabhängig. Alle Anwendungen lassen sich dabei einzeln nutzen, erweitern und miteinander vernetzen. Da die Nutzer bei diesem Baukasten nur das nutzen, was sie benötigen, sind nachhaltiges Skalieren und flexibles Wachstum ein Bonus von JTL-Wawi.

Ein Angebot rund um JTL Wawi hält sich dauerhaft. Ein Sortiment von bis zu 500 Artikeln kann mit JTL Shop gratis eingestellt werden. Erst wenn diese Anzahl an Artikeln überschritten wird, fallen für den Shop Kosten an. JTL-Wawi selbst ist kostenfrei. Wer bereits über einen eigenen Shop verfügt, kombiniert diesen mit JTL-Wawi ganz einfach über ein Schnittstellenmodul. JTL hat eine Reihe an Serviceanbietern, die diese Anbindung gerne übernehmen.

Die transparent gestalteten Preismodelle errechnen sich ebenfalls auf modularer Basis. Das Angebot richtet sich je nach Bedarf an E-Commerce-Einsteiger als auch an gut etablierte Händler und Shopbetreiber mit einem breiten Warenangebot.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme JTL Wawi

Lexware Warenwirtschaft

von Haufe-Lexware GmbH & Co. KG

Warenwirtschaft organisieren

30 Tage kostenlos testen

Kostenlose Support-Services

Die Lexware Warenwirtschaft zählt zu den Testsiegern und wurde von namhaften Magazinen wie PC-Magazin, Business & IT oder PCgo mit Sehr gut bewertet. Die Lexware Warenwirtschaft eignet sich aufgrund ihrer Systembeschaffenheit besonders gut für kleine und mittelständische Unternehmen. Von Faktura bis Lager ist alles inklusive. Der mobile Zugriff ermöglicht das zeit- und ortsunabhängige Arbeiten mit dieser Software und damit mehr Flexibilität, die sich umsatzsteigernd auswirken kann. Die Verwaltung von mehreren Lagern ist möglich. Der Aufbau der Lexware Warenwirtschaft:

Einkauf

  • Artikel bestellen
  • Artikel nachbestellen
  • unbegrenzt viele Lieferanten

Lager

  • Lagerbestände verwalten
  • Lagerbe- und Auswertungen
  • Lagerauslastung
  • Inventurabwicklung
  • Preisermittlung

Verkauf

  • Auftragsbearbeitung (Aufträge können auch von unterwegs umgewandelt werden);
  • Projektabwicklung (passende Aufträge als ein Projekt zusammenfassen);
  • Angebote – Rechnungen (Angebote mit nur einem Klick in Auftragsbestätigungen verwandeln und daraus den Lieferschein generieren);
  • integrierter Onlineshop;
  • Kundenpflege;
  • Schnittstellen-Tool zu vielen Bereichen.

 

Bei richtiger Datenpflege laufen viele Vorgänge vollständig automatisiert ab. Dieser positive Effekt spart Zeit, Kosten und kann die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen verbessern.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Lexware Warenwirtschaft

microtech

von microtech GmbH

Kompromisslose Anpassbarkeit

Hochvernetzte Prozesse

Expertise seit über 35 Jahren

Das microtech Warenwirtschaftssystem ist nicht statisch, sondern lässt sich jederzeit an die Entwicklung von Unternehmen anpassen. Es wächst mit den eigenen Anforderungen eines Onlinehandels oder Shops. Die modular aufgebaute Software beinhaltet neben der Grundausstattung viele Zusatzbausteine zur Vereinfachung der täglichen Abläufe im Bereich der Warenwirtschaft.

Alle Funktionen der microtech Warenwirtschaft im Überblick:

  • Automatisierung von wiederkehrenden Aufgaben
  • Verkauf: Einfache und schnelle Verwaltung von Aufträgen auf zentraler Ebene
  • Einkauf: Automatische Bedarfsermittlung, Preisanfragen an Lieferanten mit wenigen Klicks
  • Stammdatenverwaltung mit gut strukturierter Filter- und Suchfunktion: jederzeit abrufbare Informationen von Kundendaten, Warengruppen und Artikeln
  • kinderleichte Lagerabwicklung, auch für extern ausgelagerte Artikel
  • Fertigung: automatische Ermittlung des Materialbedarfs, automatische Lagerbuchungen
  • komfortables CRM 
  • Offene Posten und Mahnwesen über einen Assistenten abwickeln
  • Zahlungsverkehr mit integrierter Online-Banking Schnittstellenlösung zum Abrufen von Kontoauszügen; automatische Erkennung, Zuordnung und Ausgleich offener Posten
  • Auswertungen: umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten
  • Schnittstellenmodul zum Vernetzen von Prozessen sowie anpassbarer Im- und Exportfunktion

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme microtech

Pickware

von PICKWARE GMBH

Bestellwesen & Wareneingang

Wegoptimierte Kommissionierung

Live-Bestände aus allen Lagern

Der Anbieter Pickware macht den Onlinehandel für seine Anwender einfach. Die drei Module Warenwirtschaft, Versand und Kasse bilden das Komplettpaket für den modernen Onlinehändler und Shopbetreiber. Bei Pickware handelt es sich um ein Warenwirtschaftssystem, das fest an eine eigene Shopware gekoppelt ist. Mehr als 1.000 Händler nutzen Pickware bereits.

Die wichtigsten Highlights von Pickware:

Alle Daten zentral in einem System

    • direkt in Shopware integriert

Wareneingang und Bestellwesen

Lager- und Bestandsverwaltung

Zeitersparnis aufgrund automatisierter Lager- und Versandprozesse

    • digitale Packlisten per Barcode-Scanner

optimierte Kommissionierung

individualisierbare Strategien

Lokale Filialen mit Onlineshop verknüpfen

    • Bestände live aus allen Lagern verfügbar

Kunden- und Artikeldaten jederzeit in Echtzeit

Mit zusätzlichen Modulen das Business zum Selbstläufer machen

    • Zertifizierter DATEV-Export

automatischer Bankenabgleich

vereinfachte komfortable Angebotserstellung

Cloudbasierte Komplettlösung

    • Mit der cloudbasierten Komplettlösung von Pickware macht Pickware die Verkäufe aus dem Onlineshop und Ladengeschäft zu einer einfachen Aufgabe. Alles erfolgt aus einer Hand.

Warenwirtschaft

Onlineshop

Über einen Demoshop kann Pickware unverbindlich getestet werden. Der Anbieter greift zur Unterstützung der Anwender auf ein professionelles Partnernetzwerk mit über 100 Partnern zurück. Mit deren Erfahrung holen Händler und Shopbetreiber für ihr Unternehmen das Beste aus Pickware heraus

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Pickware

Plentymarkets

von PLENTYSYSTEMS AG

Online-Shop

Alle Produktinformationen individuell zu jeder Zeit am richtigen Ort

Internationale Märkte

Plentymarkets, mehr als nur ein Warenwirtschaftssystem, gilt als vollständige Lösung im B2B und B2C, wenn es um die grundlegenden E-Commerce-Prozesse geht. Als zentrale Funktion von plentymarkets bietet der Anbieter die Möglichkeit, sämtliche Vertriebskanäle zentral aus einer einzigen Software heraus zu bedienen. Lagerprozesse sowie die Kommunikation mit Kunden und Versanddienstleistern unterliegen weitgehend der automatisierten Abwicklung, was langfristig zu einer Zeit- und Kostenersparnis führen kann. Darüber hinaus lässt sich diese innovative Software mühelos in sämtliche Online-Handelsplattformen und Onlineshops einbinden. Die wichtigsten sieben Funktionen von plentymarkets im Überblick:

  1. Verkaufsabwicklung,
  2. Contentmanagement
  3. Warenwirtschaft
  4. Fakturierung
  5. Fulfillment
  6. Retourenmanagement
  7. After-Sales-Bearbeitung

Das Starter-Paket gibt es aktuell ab 39,00 EUR.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Plentymarkets

Sage 50 eCommerce

von Sage GmbH

Echtzeit Analysen

Steuerkonformität

Lohn und Gehaltslisten Management

Sage ERP trug ehemals die Bezeichnung Sage 50 Cloud. Wie der Name schon sagte handelt es sich bei der Software Sage 50 eCommerce um eine anpassungsfähige und flexible Cloud-Komplettlösung. Diese unterstützt überwiegend KMUs (kleine und mittelständische Unternehmen) im Rahmen der Warenwirtschaft, Auftragsabwicklung sowie der Finanzbuchhaltung.

Sage ERP gilt als sehr benutzerfreundlich mit einem ausgezeichneten Kundensupport. Die Einrichtung soll sich sehr einfach gestalten. Ein weiterer entscheidender Vorteil, der für Sage 50 eCommerce spricht, ist das hohe Maß an Flexibilität. Sage ERP wächst mit den Anforderungen der anwendenden Unternehmen. Es kann jederzeit ganz einfach bedarfsgerecht angepasst werden.

Mit vereinfachten und teils automatisierten Vorgängen hilft Sage ERP dabei, die unternehmerischen Ziele zu erreichen. Mit dieser zertifizierten Cloud-Softwarelösung arbeitet der Anwender zeit- und ortsunabhängig flexibel von jedem Endgerät aus, was als Garant für eine höhere Effizienz gilt.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Sage 50 eCommerce

Tricoma

von Tricoma

Automatische Geschäftsprozesse

Optionales Kassensystem

Ausführliche Margenstatistiken

Mit der kostenlosen Warenwirtschaft von Tricoma wickeln E-Commerce-Unternehmen ihre Geschäftsprozesse einfach und intuitiv ab. Mit dem Warenwirtschaftssystem Tricoma verwalten die Nutzer mühelos sämtliche Vertriebskanäle im Hinblick auf ihre Produkt- und Bestellverwaltung sowie die Lagerlogistik. Ebenso werden Lieferantenbestellungen über die Software erfasst. Auch Rechnungen, Mahnungen und Gutschriften folgen einer vereinfachten Bearbeitung bei richtiger Nutzung der Tricoma Warenwirtschaft.

Die browseroptimierte Oberfläche lässt ein unkompliziertes und komfortables Arbeiten über das Internet zu. Shopbetreiber und Händler sparen sich so die Kosten für die Installation und Wartung kostspieliger Programme und das Arbeiten im Tagesgeschäft erfolgt bei hoher Flexibilität.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Tricoma

Vario

von VARIO Software-Entwicklungs AG

Unternehmens-Vermögensmanagement

Lagerhaus-Management

Integrierter Geschäftsbetrieb

Der Anbieter der Vario Software bietet sowohl eine ERP-Systemlandschaft als auch ein innovatives Warenwirtschaftssystem in Kombination an. Das Warenwirtschaftssystem von Vario folgt einem modularen Aufbau und kann kostenlos getestet werden. Sämtliche betrieblichen Prozesse rund um die Warenwirtschaft werden mit dieser Software abgebildet. Die wichtigsten Module im Überblick:

  • Einkauf,
  • Lagerbevorratung / Lagerverwaltungslösung,
  • Produktion,
  • CRM,
  • Controlling,
  • Business-Intelligence-Software (BIS,)
  • integrierte Finanzbuchhaltung,
  • Schnittstellenlösungen zu verschiedenen FiBu-Software-Ausstattungen (wie DATEV oder Lexware),
  • Dokumentenmanagementsystem (DMS),

Aus diesem umfangreichen Paket wählt jedes Unternehmen lediglich die Module aus, die es tatsächlich benötigt. Damit bezahlen die Firmen lediglich für die Bausteine, die sie auch tatsächlich nutzen. Vario eignet sich für den Handel, Dienstleistung sowie Produktion und Fertigung.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Vario

weclapp

von weclapp SE

Workflow-Automatisierungen

Mobiler Zugriff

Vorlagendesigner

Der Anbieter Weclapp bietet eine Warenwirtschaft für klein- und mittelständische Betriebe aus der Cloud heraus an. Einzelhändler, Großhändler, Onlinehändler, produzierende Unternehmen oder Systemhäuser nutzen den Vorteil von einer Vielzahl an Leistungsmerkmalen. Ein kostenloser 30-Tage-Test ist möglich. Die wichtigsten Vorteile von Weclapp:

  • optimierte Verkaufsprozesse
  • teilweise automatisierter Einkauf
  • hohe Transparenz durch das Lagerverwaltungsmodul
  • mehr Effizienz in der Produktion

 

Die Weclapp Software basiert auf den vier Modulen Verkauf, Einkauf, Lager und Produktion. Die optimierte Angebotsabwicklung ermöglicht professionelle Angebote im eigenen Firmendesign. Der Versandbaustein umfasst Teil- oder Komplettlieferungen mit automatischer Datenübertragung an den Versanddienstleister zur Paketbeauftragung. Das einfache Erstellen von Aufträgen von der Auftragsbestätigung über den Lieferschein bis zu den Versandetiketten und allen erforderlichen Dokumenten vereinfacht den Arbeitsalltag immens. Auch die Fakturierung ist kinderleicht und umfangreich ausgestattet.

Die Retouren- und Gutschriftenabwicklung erfolgt reibungslos bei automatischer Auswertung der Retoure Ursachen. Weclapp unterstützt neben dem üblichen Versand auch Dropshipping-Aktivitäten.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme weclapp

Zoho Inventory

von Zoho Corporation Pvt. Ltd.

Multi-Channel Verkauf

Leistungsfähig Lagerverwaltung

Kostennachverfolgung

Zoho Inventory bezeichnet sich selbst als “Bestandsverwaltung für aufstrebende Unternehmen”. Proaktive Bestandsverwaltungs- und Bestellmanagementfunktionen sollen für mehr Effizienz bei der Bestellabwicklung sorgen und die Umsätze optimieren. Zoho Inventory basiert auf sechs praktischen Modulen und ist als Warenwirtschaftssystem verwendbar.

Nachstehende sechs Module erhöhen die Effizienz aller Geschäftsprozesse rund um die Warenwirtschaft:

  1. Mehr Umsatz: Zusätzliche Vertriebskanäle (Integration von Amazon, Ebay, Etsy und Shopify)
  2. Bestellungen: Auftragserstellung und Bestellungen binnen weniger Minuten; Online- und Offline-Bestellungen an zentraler Stelle 
  3. Lückenlose Nachverfolgung der Bestände: immer den aktuellen Bestand im Blick; lückenlose Nachverfolgung der Bestände von der Bestellung bis zur Lieferung
  4. Verbesserte Versandoptionen: Integration führender Zustelldienste; Übersicht aktueller Versandkosten
  5. Buchhaltungs- und CRM-Integration: Vernetzung mit Zoho Books – teilweise automatisierte Buchhaltung; Zoho CRM für ein verbessertes Kundenmanagement
  6. Lagermanagement: Verwalten aller Lager über einen einzigen Kontrollpunkt; alle Lagerbestände immer im Blick; einfacher Transfer von Artikeln zwischen den Lagern; Erstellung von aussagekräftigen Berichten zu sämtlichen Lagern

Zoho Inventory arbeitet ausschließlich mit bekannten Zustelldiensten weltweit.

Bei den Preisen erfüllt Zoho Inventory ebenfalls jeden Anspruch. Zur Verfügung stehen vier Pakete (Kostenlos, Basis, Standard, Fachmann). Selbst die kostenlose Version umfasst 25 Onlinebestellungen pro Monat, 50 Versandaufkleber und 1 Lager.

...mehr Infos zum Warenwirtschaftssysteme Zoho Inventory

Tools werden geladen

...alle Warenwirtschaftssysteme anzeigen

titlebox-logo

Was ist ein Warenwirtschaftssystem?

Gute Warenwirtschaftssysteme sind im Optimalfall der Garant für den reibungslosen Ablauf sämtlicher Handelsprozesse rund um den Warenstrom von der Bestellung bis hin zum Verkaufsabschluss. Zudem vereinfacht eine derartige Software die Inventur des Warenbestandes.

    Inhaltsverzeichnis:

In der Betriebswirtschaftslehre ist die IT-Anwendung ‘Warenwirtschaftssystem’ (WWS) ganz klar definiert. Sie versteht sich als ‘mengen- und wertmäßiges Abbild und Steuerung des Warenstroms in einem Handelsunternehmen’. Mehrere Bereiche eines Unternehmens arbeiten dabei mit dem Warenwirtschaftssystem zusammen.

Dazu gehören sowohl die Beschaffung, die Lagerwirtschaft/Lagerhaltung als auch der Verkauf von Warenbeständen.

Wer sich noch nie mit WWS befasst hat, fühlt sich vom Angebot der verfügbaren Software vielleicht auf den ersten Blick erschlagen. Bei einer Vielzahl von angebotenen Features für unterschiedliche Bereiche verliert nicht nur der Einsteiger leicht den Überblick. Mit diesem Artikel wollen wir den Dschungel der Warenwirtschaftssysteme für Dich ein wenig lichten.

Ziel ist, es Dir Denkanstöße für den Einsatz von Warenwirtschaftssystemen zu geben und Dir außerdem die relevantesten Lösungen in der Branche kurz vorzustellen. Ganz ohne Programmierkenntnisse, für jeden Geldbeutel verfügbar, als Cloud-Lösung oder auf dem eigenen Server. Wir zeigen Dir die Fallstricke bei der Planung und Implementierung von Warenwirtschaftssystemen auf, damit Du am Ende dieses Artikels kompetent mitreden kannst.

Welche Aufgaben haben Warenwirtschaftssysteme?

Die wichtigsten Aufgaben, die ein modernes Warenwirtschaftssystem übernehmen soll:

  • Lieferantenbeziehungen pflegen
  • Unterstützung bei der Warenbeschaffung
  • Wareneingang buchen und erfassen
  • Rechnungen kontrollieren
  • Lagerabwicklung: Lagerbewegungen erfassen, überwachen und optimieren

Diese Abwicklungsstufen beinhalten zudem die Einlagerung sowie die Um- und Auslagerung der Waren. Weitere Unterstützung durch ein Warenwirtschaftssystem erhalten Unternehmen in folgenden Bereichen:

  • Pflege der Kundenbeziehungen
  • Schreiben von Angeboten
  • Versandabwicklung

Sind die Artikel ordnungsgemäß ins Warenwirtschaftssystem eingeordnet und sind die Buchungen fachgerecht erfasst, so entwickelt sich mit der Zeit ein Automatismus. Vieles läuft automatisiert ab, wodurch der Händler oder Shopbetreiber langfristig Zeit und Geld einspart.

Durch die Verstärkung des Handels mit einem Warenwirtschaftssystem stehen die Artikeldaten für verschiedene Absatzsysteme jederzeit über die Software zur Verfügung.

Dazu gehören der stationäre Handel sowie alle E-Commerce-Kanäle wie der Onlineshop, Ebay oder Amazon. Damit wirken sich Warenwirtschaftssysteme langfristig umsatzsteigernd aus.

 

Welche Arten von Warenwirtschaftssystemen gibt es?

Insgesamt ist von drei unterschiedlichen Arten von Warenwirtschaftssystemen die Rede.

Diese unterscheiden sich in den Softwaretypen und deren Modulen. Daher sollten sich Interessenten für eines der Systeme weniger von Bewertungen beeindrucken bzw. beeinflussen lassen. Eher lautet die Kernfrage: Welche Anforderungen habe ich als Händler/Unternehmer an ein Warenwirtschaftssystem? Was soll die Lösung tatsächlich leisten? Nur so wählen Händler und Shopbetreiber das passende Tool aus.

Die drei wichtigsten Arten von Warenwirtschaftssystemen im Überblick:

  1. Geschlossenes Warenwirtschaftssystem
    Im geschlossenen Warenwirtschaftssystem-Tool werden sämtliche Basisaufgaben vom Einkauf bis über die Produktion bis zur Warenausgabe/Warenausgang durch nur ein System vollständig abgedeckt. Externe Softwares sind hier ausgeschlossen.
  2. Offenes Warenwirtschaftssystem
    Beim offenen Warenwirtschaftssystem ist genau das Gegenteil der Fall. Hier besteht die Möglichkeit, ein oder mehrere Elemente über externe Systemtools zu ersetzen. Das funktioniert über den Einsatz von Schnittstellen und bringt dem Nutzer eines Warenwirtschaftssystems mehr Flexibilität.
  3. Integriertes Warenwirtschaftssystem
    Das integrierte Warenwirtschaftssystem arbeitet ebenfalls nach außen orientiert. Diese Variante agiert über die Grenzen eines Warenwirtschaftssystems hinaus, schließt jedoch Externe, wie Lieferanten, Banken oder Onlinehändler (z.B. Amazon etc.) mit ein.

Insgesamt bietet der Markt aktuell vier verschiedene Formen von Warenwirtschaftssystemen an:

  1. On-Premise-Betrieb – Daten verbleiben im eigenen Haus
  2. Cloud-Lösung – alle Daten bei Fremddienstleister – hoher Anspruch an Vertrauenswürdigkeit
  3. Standardsoftware – gut für kleinere Unternehmen
  4. Individualsoftware – höhere Anschaffungskosten, exklusive maßgeschneiderte Lösung

 

Wer sollte sich ein Warenwirtschaftssystem zulegen?

Überwiegend kommen Warenwirtschaftssysteme in Unternehmen zur Anwendung, deren Kerngeschäft sich auf Warenbewegungen, wie Umlagerungen, konzentriert.

Bei Handelsunternehmen, online und lokal, handelt es sich um Firmen, die ihre Waren / Güter von anderen Marktakteuren, wie weiteren Handelsunternehmen, Industriebetrieben oder Privatpersonen anschaffen und an Dritte veräußern.

Dritte, demnach Kunden, sind in drei Gruppen unterteilt:

  1. Firmen (B2B-Kommerz)
  2. Endkunden (B2C-Handel)
  3. Institutionen (B2A-Geschäft)

Die Hauptaufgaben eines Handelsunternehmens bewegen sich im Austausch von Waren / Gütern. Dabei fertigt der Händler die Güter weder selbst noch be- oder verarbeitet er diese.

Es existieren jedoch Ausnahmefälle, in deren Bereich Waren vom Händler einer bestimmten Art von Bearbeitung unterzogen werden, bevor sie in den Verkauf gelangen können.

Dann werden die Waren vom Handel:

  • einer Endbearbeitung unterzogen;
  • veredelt;
  • umverpackt;
  • zu verkaufsfertigen Paketen zusammengestellt.

Auch diese Waren gelangen dann in das Warenwirtschaftssystem.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Warenwirtschaftssystem und einem ERP-System?

Die Abgrenzung eines ERP-Systems zum Warenwirtschaftssystem erfolgt üblicherweise über den Funktionsumfang. Viele Shopbetreiber bevorzugen ERP (Enterprise Ressource Planning) gegenüber einem Warenwirtschaftssystem. Sie unterliegen damit dem weitverbreiteten Klischee, dass ein ERP System mehr kann und mehr Funktionen gegenüber einer WWS-Software enthält.

In Wirklichkeit aber handelt es sich um zwei völlig verschiedene Softwarelösungen, die sich miteinander kombinieren lassen. Eine Kombination aus beiden bedeutet für viele Unternehmen den Königsweg.

Unter ERP verstehen Experten Softwaresysteme, die sich neben den Aufgaben bezüglich der Warenbewegungen auf sämtliche Prozesse fokussieren, die der Warenwirtschaft angeschlossen sind. Über ERP Softwaresysteme lassen sich Ressourcen wie Kapital, Produktionsgüter, Material oder Mitarbeiter verwalten und abwickeln.

Erste ERP Systeme wurden bereits vor mehr als 25 Jahren ins Leben gerufen. Hintergrund war schon damals die zunehmende Komplexität in Unternehmen, was deren Systemlandschaft betraf. IT-Experten entwickelten ERP, um das Zusammenspiel von mehreren Einzelsoftwarelösungen an nur einem einzigen Ort zu ermöglichen. Das Warenwirtschaftssystem dagegen legt den Fokus auf die Lagerbevorratung fertiger Produkte sowie deren Auslieferung an die Kunden.

Das WWS bietet neben zahlreichen Abwicklungstools zudem besondere Features, wie ein zuverlässiges Retourenmanagement, Versandprozesse und weitere hilfreiche Anwendungen, wie das reibungslose teamübergreifende Arbeiten. Mitarbeiter mit Zugriff können zu jeder Zeit den aktuellen Status abrufen, was zu einer großen Zeitersparnis führt.

Die wichtigsten Kernbereiche und der Funktionsumfang einer WWS-Software und einer ERP-Systemlösung im Vergleich:

Warenwirtschaftssystem

  • Beschaffung
  • Bedarfsrecherche
  • Verkauf
  • Warenausgang
  • Lagerverwaltungslösung und Logistik
  • Produktionsbereich: Ermittlung des Verbrauchs, Entsorgung und Recycling

Ein professionell ausgestattetes Warenwirtschaftssystem übernimmt zudem automatisierte Aufgaben aus der Disposition, unterstützt bei der Rechnungskontrolle (teilweise automatisch) und übernimmt die Kassenabwicklung (Kassensysteme).

ERP-System

  • Projektmanagement
  • Marketing, Vertrieb
  • Supply Chain
  • Waren- und Materialwirtschaft
  • Lager, Logistik und Einkauf[
  • Personalbereich / Human Resources
  • Buchhaltung, Finanzwesen und Controlling
  • Customer Relationship Management (CRM)

 

Vor- und Nachteile eines Warenwirtschaftssystems

Kaum ein Unternehmen aus dem Bereich des Handels (Händler, Shopbetreiber, Verkaufsplattform) kommt heute noch ohne ein entsprechendes Warenwirtschaftssystem aus.

Wer die Ziele eines Warenwirtschaftssystems genau unter die Lupe nimmt, für den eröffnet sich schnell der erhebliche Mehrwert, den eine derartige Softwarelösung bringt.

Hauptziel der Warenwirtschaftssysteme ist es, den Ablauf sämtlicher Prozesse in einem Handelsunternehmen störungsfrei, leichtgängig und transparent zu gestalten. Hauptsächlich geht es darum, die richtigen Waren zum passenden Zeitpunkt in korrekter Menge bei minimalem Zeit- und Kostenaufwand zu verkaufen (Überwachung und Verwaltung von Warenströmen).

Zur Erreichung dieser Ziele werden die Kernfunktionen der Warenbeschaffung, der Lagerhaltung sowie des Warenabsatzes mithilfe der intelligenten Softwarelösung WWS digitalisiert, automatisiert und damit optimal umgesetzt.

Vorteile

  1. Zentraler Datenbestand
    Ein Warenwirtschaftssystem kombiniert alle mit der Warenwirtschaft zusammenhängenden Daten in nur einem System. Dies reduziert den mit der Datenpflege verbundenen Aufwand. Das Ergebnis ist eine Datenqualität auf hohem Level.
  2. Hohe Transparenz
    Sämtliche Daten stehen allen Anwendern in Echtzeit zur Verfügung. Damit sind Risiken und Chancen schneller erkennbar, dies stellt sich als großer Vorteil heraus.
  3. Zeitersparnis durch automatisierte Abläufe und Fehlerminimierungen
    Automatisierte Abläufe senken den manuellen Aufwand. Fehlerquoten sind damit deutlich reduziert.
  4. Auftragsabwicklung
    Die Abwicklung wiederkehrender Aufgaben wie bspw. Angebots- und Auftragserstellung oder Rechnungen erfolgen mithilfe eines Warenwirtschaftssystems ganz einfach per Klick.
  5. Einkauf & Beschaffung
    Mit nur wenigen Klicks stellt das System Statistiken bereit, die am Ende der Optimierung des Sortiments zuträglich sind. Die Statistiken zeigen schnell, welche Waren zum Ladenhüter mutiert sind und welche gerade einen großen Absatzboom erleben.
  6. Umfassende Lagerverwaltungssoftware – eine verbesserte Übersicht über den Lagerbestand
    In der Lagerhaltung und -verwaltung erleichtert der elektronische Lieferschein die Erfassung von Waren immens. Einfach ausgelegte Lagerauswertungen bis hin zur Artikelebene bieten eine erhöhte Lagertransparenz. Der positive Effekt daraus ist die Reduzierung von Lagermengen.
  7. Verkauf
    Die unproblematische Anbindung von Shopsystemen an das Warenwirtschaftssystem ermöglicht innovative Strategien und minimiert so das Risiko von Leerverkäufen.
  8. Retourenverwaltung
    Das WWS standardisiert und erfasst sämtliche mit der Retoure einhergehende Prozesse. Es liefert immer den Echtzeitstatus und erleichtert erheblich die Auswertung der Retourengründe.
  9. Inventurabwicklung
    Durch das Scannen von Barcodes sowie der Warenbewertung per Knopfdruck erlebt die oftmals zeitraubende Inventurabwicklung eine deutliche Beschleunigung.
  10. Controlling
    Zu jedem Zeitpunkt ermöglicht ein professionell gestaltetes und gepflegtes Warenwirtschaftssystem detaillierte Auswertungen des gesamten Datenbestandes. Mit dem Zugriff über KPIs (Key Performance Indicators) auf den topaktuellen Umsatz, Rohertrag und Lagerumschlag bleibt der Anwender immer auf dem Laufenden.
  11. Marketing
    Auf lange Sicht erwarten den Nutzer eines modernen Warenwirtschaftssystems bessere Erkenntnisse zum Kunden- und Interessentenverhalten. Ein weiterer Vorteil ist also, dass das WWS auch die Zusammenarbeit von Marketing und Vertrieb unterstützt.

Nachteile

Jede Software, wie vorteilhaft diese für den Anwender auch ist, birgt einige Nachteile. So ist es auch bei den Warenwirtschaftssystemen. Fünf allgemeine Nachteile, die nicht jedes Unternehmen betreffen:

  1. Hohe Kosten für Anschaffung, Wartung, Administration und mögliche Anpassungen (gilt nicht für alle angebotenen Systeme). Auch kostengünstige und sogar kostenlose Softwares stehen zur Verfügung (abhängig von den Ansprüchen an die Warenwirtschaft).
  2. Anforderungen an die Hardware (muss technische Voraussetzungen erfüllen)
  3. Fachwissen ist erforderlich.
  4. Finanzämter dürfen bei Betriebsprüfungen den Zugang beanspruchen.
  5. Warenwirtschaftssystem hat nur dann einen Mehrwert, wenn es an das Unternehmen angepasst ist.

 

Die 5 beliebtesten Warenwirtschaftssysteme

1. microtech
2. sevDesk
3. Haufe X360 Warenwirtschaft
4. weclapp
5. Billbee

1. microtech

Mit seinem ERP-System hat microtech eine Software an den Start gebracht, die schnelle und einfache Lösungen für Unternehmen bietet.

Dabei stehen dem Nutzer diverse Tools und Module zur Verfügung, die ihm auf dem Weg zu hochvernetzten Unternehmensprozessen behilflich sind.

Vorteile von microtech

  • flexible Module zur Nutzung und somit verschiedene Preis Pakete und Größen
  • Branchenunabhängig einsetzbar
  • Software, die mitwächst
  • Modulare Systemarchitektur
  • Intuitives Bedienkonzept
  • Erweiterungen und Partnerlösungen für den individuellen Bedarf

Nachteile von microtech

  • Auswertungen könnten an einigen Stellen übersichtlicher und anschaulicher
  • kein API Zugriff

Highlights von microtech

  • Zukunftssicher mit Aktualitäts-Service und Basis-Support

Fazit

Die microtech büro+ Warenwirtschaft etwa, ist der passende Kern für automatisierte Unternehmensprozesse. Mit dem Finanzbuchhaltungsmodul wird stets der Überblick über die Unternehmenskennzahlen gewahrt und nach den aktuellen Standards gearbeitet.


2. sevDesk

Das WWS SevDesk ist eine Kombination aus moderner Buchhaltungssoftware, Rechnungserstellung und Warenwirtschaft. Die Software ermöglicht die digitale Verwaltung von Belegen, wodurch ein besserer Überblick gewährleistet ist. Andererseits leistet sevDesk sämtliche Aktivitäten einer zeitgemäßen Warenwirtschaft.

Vorteile von sevDesk

  • alle Funktionen aus Buchhaltung
  • Lagerverwaltung
  • Bestandsbuchungen der Warenbestände
  • Lieferantenpreise
  • Kundenpreise
  • Lieferantenzuordnung
  • Artikelzuordnung
  • Kassenschnittstellen
  • zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten

Nachteile von sevDesk

  • noch weiter entwickelbar
  • Kundenservice ist gelegentlich überlastet

Highlights von sevDesk

  • automatische Belegerkennung bei Wareneingang sowie Warenausgang
  • Rechnungsschreibung

Fazit

Auch in Sachen Warenwirtschaft lässt die Lösung keine Punkte vermissen. Buchhaltung, Rechnung und Warenwirtschaft sind über diese Software sehr einfach zu kombinieren. Das sevDesk Warenwirtschaftssystem kann kostenlos getestet werden.


3. Haufe X360 Warenwirtschaft

Mit dem Haufe X360 Warenwirtschaft für den Mittelstand lässt sich der gesamte Warenfluss im Unternehmen professionell und in großen Teilen automatisiert lenken. 

Vorteile von Haufe X360 Warenwirtschaft

  • alle Funktionen der X360 Warenwirtschaft mit weiteren X360 Modulen kompatibel
  • funktioniert auf jedem Endgerät und mit jedem Browser
  • erhöhte Kundenzufriedenheit und Reduzierung von Kosten 

Nachteile von Haufe X360 Warenwirtschaft

  • unflexible Preismodelle

Highlights von Haufe X360 Warenwirtschaft

  • Zugriff auf Lagerbestände, Transitbestand, Nachbestellmengen und Lagerhaltungskosten in Echtzeit
  • Hinterlegung detaillierter Artikel- und Preisinformationen möglich; Zuweisung einzelner Artikel zu bestimmten Warengruppen und Festlegung von Preisen
  • Aufteilung von Aufträgen auf mehrere Lager, Überprüfung der Kreditlimits, Erteilung von Folgeaufträgen und Retourenannahme
  • Kostenreduzierung und Festigung von Beziehungen zu ausgewählten Lieferanten durch zentrale Verwaltung und globale Einkaufsprozesse; optimale Abbildung des gesamten Beschaffungsverlaufs
  • Vereinfachung komplexer Vertriebsprozesse mit unterschiedlichen Produkten und Lieferanten
  • Vereinfachte Vertriebsprozesse auf Basis fortschrittlicher Lagerprozesse im Wareneingang, der Bestandsverwaltung und des Auftragsmanagements

Fazit

Das System wurde für komplexe Handelsunternehmen entwickelt, ist jedoch auch für Kleinunternehmen einfach in der Bedienbarkeit.


4. weclapp

Der Anbieter Weclapp bietet eine Warenwirtschaft für klein- und mittelständische Betriebe aus der Cloud heraus an. Einzelhändler, Großhändler, Onlinehändler, produzierende Unternehmen oder Systemhäuser nutzen den Vorteil von einer Vielzahl an Leistungsmerkmalen. 

Vorteile von weclapp

  • teilweise automatisierter Einkauf
  • hohe Transparenz durch das Lagerverwaltungsmodul
  • mehr Effizienz in der Produktion
  • kostenloser 30-Tage-Test ist möglich
  • modular aufbaubar
  • flexible Prozesse
  • intuitive Bedienung

Nachteile von weclapp

  • hin und wieder funktionale Schnittstellenprobleme

Highlights von weclapp

  • optimierte Verkaufsprozesse

Fazit

Die Weclapp Lösung basiert auf den vier Modulen Verkauf, Einkauf, Lager und Produktion. Die Retouren- und Gutschriftenabwicklung erfolgt reibungslos bei automatischer Auswertung der Retoure Ursachen. Weclapp unterstützt neben dem üblichen Versand auch die Schnittstelle zu Dropshipping-Aktivitäten.


5. Billbee

Billbee ist eine einfache Multichannel-Software als SaaS-Komplettlösung für Händler. Die gesamte Bearbeitung erfolgt über eine Cloud.

Vorteile von Billbee

  • weitgehend intuitiv für Anwender
  • hohe Benutzerfreundlichkeit
  • verschiedene Bereiche
  • zeitgesteuerte Aktionen
  • einfache Handhabung mit eigner Hilfeseite und super Support
  • Automatisierung aller Prozesse möglich

Nachteile von Billbee

  • Hilfeseite-Support langwierig

Highlights von Billbee

  • automatische Rechnungserstellung & Rechnungsversand
  • Überblick über alle aktuellen Bestellungen
  • Vorbereitung und Export der Daten zu Lexoffice
  • Versand direkt aus Billbee heraus

Fazit

Billbee ermöglicht Dir ein effizientes und zeitsparendes Arbeiten mit seiner hohen Benutzerfreundlichkeit. Besonders in puncto Automatisierung bietet Billbee viele Funktionen. 

Worauf solltest Du bei der Auswahl eines Warenwirtschaftssystems besonders achten?

Damit ein Warenwirtschaftssystem sein vollständiges Businesspotenzial einbringen kann, stellt die Akzeptanz durch die Mitarbeiter einen entscheidenden Faktor dar. Die Implementierung der Software sollte nach Möglichkeit reibungslos und strukturiert erfolgen.

Bei modernen Warenwirtschafts-Systemlösungen gestaltet sich die Einführung relativ einfach, vorwiegend mit einer Cloud-Lösung, die relativ schnell bereitsteht.

Dennoch ist die Einführung eines solchen Systems nicht zu unterschätzen. Ein hohes Maß an Entscheidungskompetenz, ausreichend Personal sowie ein entsprechendes Budget sind einzuplanen.

Nur mit der richtigen Planung gelingen die Ziele, die ein Unternehmen von einem zeitgemäßen Warenwirtschaftssystem erwartet.

Wer nachstehend aufgeführte To-Do-Punkte abarbeitet, ist auf einem guten Weg:

  • Projektplan erfassen
  • Zeitplan definieren
  • Datenvorbereitung und -migration
  • Individualisieren von Vorlagen
  • Dashboards und Reportings konfigurieren
  • Einrichten von Schnittstellen
  • Mitarbeiterschulungen
  • Detaillierte Tests durchführen

Tipp:

Nahezu jeder Anbieter von Warenwirtschaftssystemen bietet eine Testversion, einige über einen Zeitrahmen von 30 Tagen, andere sogar von drei Monaten. So lernen Vorgesetzte und Mitarbeiter die ausgewählte Software gründlich kennen und merken, ob dies tatsächlich die erwartete Unterstützung in der Warenwirtschaft bietet.

Der 7-Punkte-Plan zum passenden Warenwirtschaftssystem:

  1. Aufnahme bestehender Prozesse (Stärken / Schwächen)
  2. fachliche Anforderungen definieren
  3. Anforderungen unterteilen in “must have“ und “nice to have“
  4. Versand des Lastenheftes an vorab ausgewählte Anbieter
  5. Filtern von Rückmeldungen – Erstellung einer Shortlist mit drei bis fünf Anbietern
  6. Angebotsvergleich – Features und Preise, auch Eigenschaften des Anbieters prüfen
  7. Entscheidung für ein Warenwirtschaftssystem (vor Anschaffung testen)

 

Was sind die wichtigsten Funktionen eines Warenwirtschaftssystems?

Warenwirtschaftssysteme von verschiedenen Anbietern stellen wichtige Kernfunktionen bereit. Da der Handel inzwischen an Komplexität gewonnen hat, unterstützen Anbieter die Handelsunternehmen zunehmend mit verschiedenen Zusatzfunktionen.

Die wichtigsten Funktionen eines Warenwirtschaftssystems sind in vier Gruppen der Warenbewegung unterteilt:

Gruppe 1: Funktionen mit Bezug auf die Warenbeschaffung – Einkauf und Wareneingang
Diese Kategorie umfasst Aufgaben wie Lieferantenmanagement, Disposition, Einkauf, Wareneingang sowie die Prüfung von Eingangsrechnungen. Dies sind die wichtigsten Funktionen für die Warenbeschaffung.

Gruppe 2: Funktionen für die Lagerverwaltung
Die optimale Lagerabwicklung nimmt einen positiven Einfluss auf die Warenbewegungen. Daher gehören nachstehende Funktionen zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen eines Warenwirtschaftssystems:

  • Einlagerung inkl. Zuweisung von Lagerplätzen und das Verbuchen der Zugänge
  • Bestandsführung durch Überwachung aller Artikelbestände inkl. Verwaltung der Chargen- und Seriennummern
  • Auslagerung: Verbuchung von Warenentnahmen aus einem oder mehreren Lagern
  • Buchungen intern: Umlagerungen (wie interne Entnahmen), Sonderfälle (wie Verschrotten)
  • Nachschubverwaltung: automatisierte Umbuchungen in spezielle Nachschublager
  • Inventur: Unterstützung üblicher Inventurverfahren (Stichtagsinventuren, fortlaufende Inventur), Inventurvorbereitung (z.B. Zähllisten), Inventurdurchführung (mit Barcodescannern),
  • Auswertungen der Inventur, Verbuchung von Inventurdifferenzen

Gruppe 3: Funktionen im Hinblick auf den Warenabsatz
In diesem Baustein der Warenwirtschaft drehen sich die zu erledigenden Aufgaben ausschließlich um den Kunden. Die optimale Belieferung der Kunden mit den richtigen Waren ist das A und O im Warenhandel. Daher unterstützt ein Warenwirtschaftssystem sämtliche Geschäftsabläufe in den Bereichen Verkauf und Versand. Zu den wichtigsten Features, die ein professionelles Warenwirtschaftssystem bieten sollte, zählen:

  • Kundenverwaltung
  • Marketing
  • Angebotsbearbeitung
  • Verkauf
  • Auftragsverwaltung (Warenausgang und Wareneingang)
  • Kommissionierung
  • Versandabwicklung
  • Fakturierung (Erfassung und Versand der Rechnungen)
  • Retourenmanagement

Gruppe 4: Zusatzleistungen und Schnittstellen
Eine moderne WWS-Software bietet neben bereits ausreichenden Standardfunktionen zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen, die inzwischen für viele Händler unverzichtbar geworden sind. Diese zusätzlichen Leistungsmodule machen die Warenwirtschaft oft erst komplett. Oberstes Ziel ist die Abwicklung aus einer Hand an einem einzigen Ort.

Das gelingt mit diesen Zusatzoptionen:

  • CRM
  • Kassensysteme
  • Dropshipping-Möglichkeit
  • Offene-Posten-Bearbeitung
  • Finanzwesen und Buchhaltung
  • Mobile Lösungsansätze, wie Apps für Außendienstler
  • Integrierte Shopsysteme
  • Controllingfunktionen wie Analysetools und Reports
  • Personalverwaltung
  • Dokumentenmanagement
  • Produktionsplanung, Steuerung der Produktion und Zeiterfassungssystem

Da in der Warenwirtschaft viele Funktionen mit anderen in einer gewissen Abhängigkeit stehen, sorgen viele Anbieter inzwischen für entsprechende Verknüpfungsmöglichkeiten über Schnittstellen, App oder andere Möglichkeiten.

 

Fazit

Betreiber eines Onlineshops, Onlinehandels oder Einzelhandels sehen sich zahlreichen Aufgaben gegenübergestellt. Die Abwicklung ist von Schnelligkeit geprägt, um am Markt bestehen zu können.

Daher agieren viele Händler heute zunehmend digital mit modernen Softwares. Andererseits erledigen einige Warenanbieter auch im digitalen Zeitalter die meisten Aufgaben selbst.

Der Zeitaufwand ist enorm. Damit sich der Händler oder der Onlineshop-Betreiber wieder mehr auf seine wesentlichen Aufgaben, den Vertrieb und den Verkauf, konzentrieren kann, benötigt er nur zwei Dinge: ein gut erprobtes Warenwirtschaftssystem (WWS oder Wawi) und eine zuverlässige Verbindung zu den Shopsystemen.

Der zunehmende Bedarf an derartigen Softwares ruft zahlreiche Anbieter auf den Markt. Viele Warenwirtschaftssysteme sind einfach in der Anwendung und vereinen bestimmte grundlegende Eigenschaften. Dennoch weisen die aktuellen, am Markt verfügbaren Systeme Unterschiede auf.

Wie es verschiedene Arten des Onlinehandels gibt, gibt es auch unterschiedliche IT-Lösungen für die Warenwirtschaft um den Warenfluss zu verwalten.

 

Weitere Tool-Vergleiche findest Du hier:

126 Tools für Dein erfolgreiches Content Marketing 13 Feed Management Tools im Vergleich 13 WDF*IDF-Tools im Vergleich 13 WordPress-SEO-Plugins im Vergleich 16 Online-Kurs-Plattformen im Vergleich 17 Blogging-Plattformen im Vergleich 19 Dokumentenmanagementsysteme im Vergleich 28 SEA-Tools im Vergleich 29 Facebook Analytics Tools im Vergleich 29 Pagespeed WordPress Plugins im Vergleich 30 ERP-Systeme im Vergleich 30 Video-Streaming-Dienste im Vergleich 31 Stockfoto-Anbieter im Vergleich 32 Content-Management-Systeme im Vergleich 34 Chatbot-Anbieter im Vergleich 34 Webanalyse-Tools im Vergleich 36 TikTok-Tools im Vergleich 360-Grad-Feedback Software - 17 Anbieter im Vergleich 37 Website-Monitoring-Tools im Vergleich 37 WordPress-Hosting-Anbieter im Vergleich 40 Amazon-Tools im Vergleich 40 Webkonferenz-Anbieter im Vergleich 41 Payment-Anbieter im Vergleich 46 Reporting Tools – Anbieter im Vergleich 47 Affiliate Netzwerke im Vergleich 50 Webhosting-Anbieter im Vergleich 59 Newsletter-Tools im Vergleich A/B-Testing-Tools – 18 Anbieter im Vergleich Active Directory Management Tools – 15 Anbieter im Vergleich Agentursoftware – 30 Anbieter im Vergleich AIOps Software - 22 Anbieter im Vergleich ALM Software - 10 Anbieter im Vergleich Animationssoftware - 22 Anbieter im Vergleich APM Tool - 13 Anbieter im Vergleich Audit Software – 9 Anbieter im Vergleich Augmented Reality Software - 17 Anbieter im Vergleich B2B E-Commerce Plattform - 22 Anbieter im Vergleich Backlink Checker – 17 Anbieter im Vergleich Besuchermanagement Software - 17 Anbieter im Vergleich Bewerbermanagement Software – 21 Anbieter im Vergleich Bid Management Tools – 15 Anbieter im Vergleich Bildbearbeitungsprogramme – 37 Anbieter im Vergleich Business Intelligence Tools – 22 Anbieter im Vergleich Cloud-Hosting-Anbieter – 16 Anbieter im Vergleich Compliance Software – 12 Anbieter im Vergleich Consent Management Plattform – 13 Anbieter im Vergleich Content Collaboration Tools – 21 Anbieter im Vergleich Content Creation Tools – 21 Anbieter im Vergleich Content Curation Tools Content Distribution Software – 23 Anbieter im Vergleich Content Recommendation Tools – 16 Anbieter im Vergleich Content-Automatisierungssoftware – 17 Anbieter im Vergleich Conversion Optimierungstools: 13 Anbieter im Vergleich Cookie Consent Tools – 12 Anbieter im Vergleich CRM-Systeme – 58 Anbieter im Vergleich CSS-Framework-Tools - 17 Anbieter im Vergleich Customer Journey Mapping Tools - 15 Anbieter im Vergleich Customer Onboarding Tools – 20 Anbieter im Vergleich Dienstplan Software - 17 Anbieter im Vergleich Digital Asset Management Software – 20 Anbieter im Vergleich Dropshipping – 24 Anbieter im Vergleich E-Commerce WordPress Plugin – 9 Anbieter im Vergleich E-Learning-Plattformen – 25 Anbieter im Vergleich E-Signature Software – 19 Anbieter im Vergleich Event-Management-Software – 21 Anbieter im Vergleich File-Sharing-Dienste – 23 Anbieter im Vergleich Finanzplanungssoftware – 26 Anbieter im Vergleich Formular-Management-System – 11 Anbieter im Vergleich Foto-Apps – 31 Anbieter im Vergleich Fotobearbeitungsapps - 17 Anbieter im Vergleich Fremdfirmenmanagement Software - 16 Anbieter im Vergleich FTP-Clients – 12 Anbieter im Vergleich Fulfillment Dienstleister – 13 Anbieter im Vergleich Google Chrome – 56 Erweiterungen im Vergleich Growth Hacking Tools: 20 Anbieter im Vergleich Heatmap Tools – 18 Anbieter im Vergleich Homeoffice Software – 19 Anbieter im Vergleich Homepage Baukasten – 25 Anbieter im Vergleich HR-Software – 20 Anbieter im Vergleich Influencer-Datenbanken – 30 Anbieter im Vergleich Instagram-Tools: 52 Anbieter im Vergleich IT Service Management Software – 16 Anbieter im Vergleich Keyword Monitoring Tools – 24 Anbieter im Vergleich Keyword Recherche Tools – 98 Anbieter im Vergleich Kickass-Tools – 20 Anbieter im Vergleich Kundenfeedback-Software – 22 Anbieter im Vergleich Kundenservice Software – 35 Anbieter im Vergleich Landingpage Tools – 19 Anbieter im Vergleich Lead Management Software – 16 Anbieter im Vergleich Linkbuilding Tools – 18 Anbieter im Vergleich LinkedIn Tools – 46 Anbieter im Vergleich Literaturverwaltungsprogramme – 11 Anbieter im Vergleich Live Streaming Softwares – 23 Anbieter im Vergleich Magento Hosting – 13 Anbieter im Vergleich Marketing Attribution Software – 26 Anbieter im Vergleich Marketing Automation Software – 33 Anbieter im Vergleich Marktforschungstools – 20 Anbieter im Vergleich Membership WordPress Plugins – 15 Anbieter im Vergleich Mindmapping-Tools – 28 Software Anbieter im Vergleich Mobile Marketing Software – 35 Anbieter im Vergleich Mockup-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Native Advertising Tools – 14 Anbieter im Vergleich Nützliche Helfer bei der Suchmaschinenoptimierung – 23 kostenlose SEO Browser Erweiterungen auf einen Blick Online Design Tools – 24 Anbieter im Vergleich Online-Umfrage-Tools – 28 Anbieter im Vergleich Pagespeed Tools – 8 Anbieter im Vergleich Passwort Manager – 17 Anbieter im Vergleich Personalisierungssoftware – 17 Anbieter im Vergleich PIM-Systeme – 23 Anbieter im Vergleich Pinterest-Marketing-Tools – 37 Anbieter im Vergleich Podcast App – 17 Anbieter im Vergleich Podcast Hoster – 20 Anbieter im Vergleich Podcast Software – 29 Anbieter im Vergleich Präsentationssoftware – 18 Anbieter im Vergleich Projektmanagement-Tools – 52 Anbieter im Vergleich Publisher Ad Management Software – 21 Anbieter im Vergleich Publisher-System – 18 Anbieter im Vergleich Push Notification Software – 16 Anbieter im Vergleich Quiz-Tools – 13 Anbieter im Vergleich Rank Tracker – 12 Anbieter im Vergleich Rechnungsprogramme – Anbieter im Vergleich Redirect Checker – 10 Anbieter im Vergleich Review Management Software – 21 Anbieter im Vergleich Saas Management Software – 13 Anbieter im Vergleich Sales Tools – 23 Anbieter im Vergleich Schreibtools – 21 Anbieter im Vergleich Screencast Tools – 15 Anbieter im Vergleich Screenshot Tools – 13 Anbieter im Vergleich Security WordPress Plugins - 16 Anbieter im Vergleich SEO Tools – 40 Anbieter im Vergleich Server Monitoring Tools – 21 Anbieter im Vergleich Shipping Management Software – 17 Anbieter im Vergleich Shopsysteme – 52 Anbieter im Vergleich Snippet Generatoren – 10 Anbieter im Vergleich Social Intranet Anbieter – 18 Anbieter im Vergleich Social Listening Tools – 20 Anbieter im Vergleich Social Media Tools – 64 Anbieter im Vergleich Spend Management Software – 21 Anbieter im Vergleich Sprachlern Apps – 18 Anbieter im Vergleich SSL Checker – 19 Anbieter im Vergleich Terminplaner Software – 18 Anbieter im Vergleich Textanalyse-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Textbörse – 9 Anbieter im Vergleich Übersetzungstools – 12 Online Dolmetscher im Vergleich URL Shortener – 15 Anbieter im Vergleich Usability Testing Tools – 33 Anbieter im Vergleich Versandsoftware – 17 Anbieter im Vergleich Vertragsmanagement Software – 19 Anbieter im Vergleich Video-Hosting-Plattformen – 28 Anbieter im Vergleich Video-Tools – 24 Anbieter im Vergleich Videokonferenz Software – 31 Anbieter im Vergleich VPN-Anbieter – 20 Dienste im Vergleich Web Acceleration Software – 15 Anbieter im Vergleich Wettbewerbsanalyse-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Wireframe-Tools – 35 Anbieter im Vergleich Wissensmanagement-Tools – 18 Anbieter im Vergleich WordPress Backup Plugin – 9 Anbieter im Vergleich WordPress Page Builder – 19 Anbieter im Vergleich WordPress-Kontaktformular-Plugins – 16 Anbieter im Vergleich Zeiterfassungstools – 83 Anbieter im Vergleich

Du bist Toolanbieter und möchtest beim OMT gelistet werden?

Christos Pipsos - Head of Business Development OMT-Tools Kontaktiere uns
0
Interessanter Artikel? Wir freuen uns über Deinen Kommentarx