Übersetzungstools – 14 Online Dolmetscher im Vergleich

Die wichtigsten Übersetzungstools im Vergleich

Mit Hilfe unterschiedlicher Filter, User-Bewertungen und der Meinung der OMT-Club-Mitglieder versuchen wir Dir die Entscheidung für das richtige Übersetzungstool zu vereinfachen.

Ergebnisse filtern

Preis

Alle

Kostenlos

Testbericht

mit Testbericht

Sortieren nach:

Reverso

von Reverso-Softissimo

Ursprünglich basiert Reverso auf der Technologie von Promt, allerdings wurde das Übersetzungstool sukzessive weiterentwickelt. So verwendet das Tool mittlerweile ebenfalls neuronale Netzwerke.

Überdies integrierten die Entwickler eine Rechtschreibprüfung, einen Konjugationscheck und die Möglichkeit sich Synonyme zu der entsprechenden Eingabe anzeigen zu lassen.

...mehr Infos zum Übersetzungstools Reverso

Promt

von PROMT LLC,

Promt.one ist ein Übersetzungstool russischen Ursprungs, dass Übersetzungen in über 20 Sprachen ermöglicht.

Die Software arbeitet mit neuronaler maschineller Übersetzung, welche sich laut den Entwicklern in natürlich klingenden und präzisen Übersetzungen niederschlägt.

Nutzer können einzelne Wörter, Redewendungen, aber auch ganze Texte übersetzen lassen.

Ein interessantes Feature ist die Themenbestimmung. Links neben der Ausgangssprache findet sich das Feld „Universal“, dass es ermöglicht, die zu übersetzende Passage einer Kategorie zuzuordnen (z.B. Liebe und Dating), damit diese dem informellen Stil entsprechen.

...mehr Infos zum Übersetzungstools Promt

MyMemory

von MyMemory Ltd

Die Entwickler bezeichnen MyMemory als den „weltweit größten Übersetzungsspeicher“. Was sprachliche Vielfalt angeht, ist das Tool mit 140 verschiedenen Sprachen der unangefochtene Spitzenreiter in unserem Vergleich.

Auch hier ist die Bedienung simpel. In das Feld der Ausgangssprache kann der Nutzer entweder eine Sprache auswählen oder „automatische Erkennung“ auswählen, den Text einfügen und dieser wird umgehend in die ausgewählte Zielsprache übersetzt.

...mehr Infos zum Übersetzungstools MyMemory

Microsoft Übersetzer

von Microsoft

Dieser maschinelle Dolmetscher beinhaltet mit 60 Sprachen zwar nicht so viele wie beispielsweise der Google Translator, dafür kann er mit einer Besonderheit aufwarten – dem Übersetzen von Gesprächen in Echtzeit.

Die künstliche Intelligenz (KI) des Microsoft Translators prüft den Wort-Kontext sowohl algorithmisch als auch innerhalb komplexer Spracherkennung, basierend auf grammatischen Einheiten.

...mehr Infos zum Übersetzungstools Microsoft Übersetzer

Lingenio

von Lingenio

Lingenio ist im Bereich Sprachtechnologie sehr umtriebig und breit aufgestellt. Lingenio bietet Übersetzungssysteme für den beruflichen und privaten Alltag, Wörterbücher, Unternehmenslösungen und Smartphone Apps.

Das kostenlose Online Übersetzungstool kommt in Relation zu diesen Angeboten mit vier Sprachen (Deutsch, Russisch, Chinesisch, Französisch) eher spartanisch daher – erst recht eingedenk der Tatsache, dass lediglich acht verschiedene Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Eine Übersetzung vom Chinesischen ins Französische- oder vom Englischen ins Französische ist beispielsweise nicht möglich.

...mehr Infos zum Übersetzungstools Lingenio

LEO

von LEO

Der größte Vorzug dieses Wörterbuchs ist die einfache Bedienung. LEO besticht zudem mit seiner Übersichtlichkeit und der Audiosprachausgabe, die dem Nutzer bei der Aussprache anspruchsvoller Wörter helfen.

Allerdings bietet LEO lediglich 9 Sprachen an und ist nicht in der Lage ganze Sätze oder Texte zu erfassen.

Dafür erhalten registrierte Nutzer einen zusätzlichen Service in Form von integrierbaren Browser-Tools, einer Suchhistorie und einem Community-Forum, in dem man sich mit anderen Nutzern austauschen kann.

...mehr Infos zum Übersetzungstools LEO

iTranslate

von iTranslate

iTranslate verfügt analog zum Google Translator über ein breites Sprachspektrum, das über 100 Sprachen umfasst.

Das Tool verfügt über eine Spracherkennung und übersetzt nach Erkennen der Stimme, die entsprechenden Passagen in die gewünschte Zielsprache.

Ebenso wie der Google Translator kann die App dieses Übersetzungstool Bilder über die Smartphonekamera übersetzen.

Die Webversion beschränkt ihre Funktionen allerdings auf das Übersetzen von Texten.

...mehr Infos zum Übersetzungstools iTranslate

Google Übersetzer

von Google

Kommen wir zum wohl bekanntesten Online Dolmetscher, dem Google Translator. Mit über 100 Sprachen, darunter auch exotischen wie Amharisch und Xhosa, ist der Google Translator einer der vielfältigsten Online-Dolmetscher, der sogar Texte auf Bildern übersetzen kann.

Du kannst einzelne Wörter, ganze Texte oder auch Webseiten übersetzen. Bei umfangreicheren Texten birgt das Tool noch ausreichend Optimierungspotential, hier kommt es oft zu skurrilen Satzkonstruktionen, die aus semantischer Sicht keinen Sinn ergeben.

...mehr Infos zum Übersetzungstools Google Übersetzer

dict.cc

von dict.cc

Mit dem Wörterbuch von Dict.cc können bis zu 27 Sprachen übersetzt werden. Als Ausgangssprachen fungieren Deutsch und Englisch. Wenngleich das Tool etwas unübersichtlich und vom Layout „veraltet“ wirkt, bietet es mehr Sprachen an als andere Wörterbücher, etwa LEO und Pons.

Dict.cc ist allerdings nicht bloß ein Online-Wörterbuch, es gibt eine mobile App zum Übersetzen und weitere Plugins, die Dict.cc zu einer passablen Alternative zu Übersetzungstools wie Google und Microsoft.

...mehr Infos zum Übersetzungstools dict.cc

DeepL

von DeepL

Obgleich DeepL nicht so viele Sprachen im Portfolio hat, wie Google Translate oder der Microsoft Übersetzer, können Texte von einem Umfang bis zu 5000 Wörtern verständlich und in Teilen sogar besser als bei den zuvor genannten Tools übersetzt werden.

Über „Dokumente übersetzen“ ermöglicht es DeepL ganze PowerPoint- und Worddateien zu übersetzen und im Anschluss in der ausgewählten Zielsprache herunterzuladen.

...mehr Infos zum Übersetzungstools DeepL

Clownfish

von Shark Labs

Clownfish ist ein Übersetzungsprogramm, das explizit für den Messenger Dienst Skype entworfen wurde.

Wer auf der Arbeit mit ausländischen Kollegen chattet, der ist hier genau richtig aufgehoben. In über 50 Sprachen übersetzt das Tool Nachrichten in Echtzeit.

Fehlt die Zeit zum Chatten, bietet Clownfish sogar die Möglichkeit die Konversation per Chatbot durchzuführen.

...mehr Infos zum Übersetzungstools Clownfish

Babelfish

von babelfish

Mit Babelfish können Texte von einem Umfang bis zu 150 Wörtern in 30 verschiedenen Sprachen übersetzt werden. Das Tool durchsucht dabei laut eigener Aussage „Millionen Übersetzungen von professionellen Übersetzern, Webseiten und Wörterbüchern.

Nachdem Du Ausgangs- und Zielsprache eingestellt hast, die zu übersetzende Passage in das dafür vorgesehene Feld einfügen und auf „übersetzen“ klicken.

...mehr Infos zum Übersetzungstools Babelfish

...alle Übersetzungstools anzeigen

Was ist ein Übersetzungstool?

Du recherchierst für einen Text, den Du verfassen möchtest und dann das: Content zum entsprechenden Thema gibt es ausschließlich auf Französisch und Englisch.

Was nun? Die Lösung lautet wie folgt – Übersetzungstools.

Ein solcher Online Dolmetscher unterstützt Dich dabei, Fremdsprachen – derer du nicht- oder nur rudimentär mächtig bist – zu übersetzen. Dabei können, je nach Tool, einzelne Wörter oder ganze Texte per Mausklick in die gewünschte Zielsprache übersetzt werden.

Die Qualität der Übersetzungsprogramme hat dabei in den vergangenen Jahren sukzessive zugenommen, unter anderem erfolgt mittlerweile bei Tools wie DeepL die Übersetzung mittels künstlicher Intelligenz.

Wer sich noch nie mit Übersetzungstools befasst hat, fühlt sich vom Angebot der verfügbaren Tools vielleicht auf den ersten Blick erschlagen. Mit diesem Artikel wollen wir den Dschungel der Übersetzungstools für Dich ein wenig lichten. Ziel ist, es Dir Denkanstöße für den Einsatz von Übersetzungsprogrammen zu geben. Wir zeigen Dir die Fallstricke bei der Planung und Implementierung von Übersetzungssoftware, damit Du am Ende dieses Artikels kompetent mitreden kannst.

Zudem haben wir Euch gefragt, welche Übersetzungstools ihr verwendet. Wenn Du das erste Mal auf dieser Seite bist, selbst ein Tool für Übersetzungen im Einsatz hast und Dich einbringen möchtest, laden wir Dich gerne ein unsere dauerhafte Umfrage mit Deiner Stimme weiter zu verbessern.

Wie funktionieren Übersetzungstools?

Wer von uns bewundert sie nicht – polyglotte Menschen, die diverse Sprachen beherrschen und zwischen diesen scheinbar spielend hin und herspringen?

Wer diesen Wunsch ebenfalls hegt, aber vielleicht nicht ganz so sprachbewandert ist, der greift auf Übersetzungstools zurück.

Die Bedienung solcher Tools ist zumeist intuitiv und leicht verständlich. Nachdem Du die Zielsprache (z.B. Französisch) festgelegt hast, kopierst Du einzelne Wörter, Sätze oder auch ganze Texte in das dafür vorgesehene Feld Ausgangssprache (z.B. Deutsch) und die Übersetzung wird umgehend gestartet.

Manche Tools bieten darüber hinaus auch die Möglichkeit einer Spracheingabe.

Du hast ein Dokument vor Dir, dass sagen wir einmal, 500 Wörter beinhaltet und bei dem Du den Inhalt des Absenders grob- und nicht en Detail verstehen möchtest. Für ein solches Anliegen einen professionellen und qualifizierten menschlichen Übersetzer engagieren, der entsprechend entlohnt werden will?

Die klare Antwort lautet hier: Nein.

Um den Kontext solcher Texte oder geschäftlicher E-Mails zu erfassen, sind die kostenlosen Übersetzungstools aus dem Internet vollkommen ausreichend, da das maschinelle Übersetzen fortlaufend verbessert wird und entsprechend kein Geld in teure Übersetzungsprogramme investiert werden muss. Bewegen sich deine Analysen ausschließlich im zuvor erwähnten Rahmen, brauchst Du dich mit Software dieser Art nicht zu befassen.

Wer allerdings umfangreichere Fachtexte aus einer Fremdsprache übersetzen lassen will, ohne dass inhaltlicher Kontext und Fachtermini auf der Strecke bleiben, der sollte definitiv auf sogenannte CAT-Tools (computer-aided translation) zurückgreifen.

Diese Tools speichern Übersetzungen in einer Datenbank und ermöglichen dem Dolmetscher beispielsweise dabei mittels sogenannter „Translation“ Memory“ sprachliche Wiederholungen in Dokumenten wiederzuverwenden.

Im Gegensatz zu den MT-Tools (Machine Translation Tools), wie dem Google Translator oder DeepL, die die Übersetzung ausführen, fungieren die CTA-Tools lediglich als Unterstützer für den Dolmetscher.

Nach diesem kleinen Exkurs gehen wir wieder auf die Übersetzungsmaschinen aus dem Internet ein, die wir dir zu Anfang dieser Seite vorgestellt haben.

In den vorangegangenen Kapiteln klangen Vor- sowie Nachteile von Übersetzungstools an einigen Stellen bereits an.

Zur besseren Übersicht werden die betreffenden Punkte im Folgenden komprimiert dargestellt und erläutert.

Vorteile:

  • Maschinelle Übersetzer sind günstiger, in den meisten Fällen sogar kostenlos
  • Der zeitliche Aufwand ist viel niedriger: Einfach Text kopieren und einfügen, schon kann’s losgehen
  • Oftmals bieten die Tools eine große Bandbreite an Sprachen, von Englisch über Russisch bis hin zu Chinesisch, an

Nachteile:

Übersetzungen erfolgen wortwörtlich und können daher nicht im Kontext betrachtet werden, so dass die ursprüngliche Bedeutung verloren geht. Stilistische Mittel, etwa Humor und Ironie, können beim maschinellen Übersetzen nicht abgebildet werden.

Trotz kontinuierlicher Verbesserung und Einsatz von künstlicher Intelligenz können Übersetzungsprogramme keinen menschlichen Dolmetscher ersetzen, die Texte prüfen und fachlich beurteilen. Das gilt insbesondere für Dokumente bei denen Fachbegriffe nötig sind, um den Gesamtkontext zu erfassen.

Außerdem müssen Nutzer mit kleineren grammatikalischen und syntaktischen Fehlern leben, ebenso wie mit Sätzen, die oftmals nicht flüssig zu lesen- und schwer verständlich sind oder Wortwitze enthalten.

Beispiele gefällig?

„Kernseife“ wird ins Englische mit „nuclear soap“ übersetzt

„herrengedeck“ mit „mr gedeck“, ist im Englischen demnach unbekannt.

Darauf solltest du bei der Auswahl eines Übersetzungstools achten

Worauf du bei einem Übersetzungsprogramm achten solltest, hängt unmittelbar damit zusammen, welche Anforderungen Du hast.

Selbsterklärend ist, dass darauf geachtet werden sollte, dass die gewünschte Zielsprache, vom ausgewählten Tool zur Verfügung gestellt wird.

Wenn Du bereit bist, Geld zu investieren, stehen dir Online Dolmetscher in ihrer vollständigen Version zur Verfügung, die entsprechend mehr Ausgangssprachen übersetzen können oder beispielsweise in der Lage sind, Dir bei der korrekten Aussprache zu helfen oder  ganze Webseiten erfassen und qualitativ hochwertig in die gewünschte Sprache übertragen können (CTA-Tools).

Fazit

Wer perfekte inhaltliche Übersetzungen erwartet, die gleichzeitig stilistische Mittel wie Humor und Ironie erfassen, der wird mit kostenlosen Übersetzungstools nicht glücklich werden.

Wenn Du regelmäßig Übersetzungen auf professioneller Ebene benötigst, führt kein Weg an professionellen Tools vorbei, die in Zusammenarbeit mit menschlichen Dolmetschern längere und kompliziertere Texte hinsichtlich Inhalt und Kontext übersetzen können.

Dennoch: Für die Übersetzung von kleineren Texten für die Arbeit oder im privaten Rahmen, sind Übersetzungstools wie DeepL, Google Translator oder der Microsoft Übersetzer in jedem Falle ausreichend.

Besonders DeepL überzeugt mit präzisen Übersetzungen, wenngleich dies nur für europäische Sprachen gilt, da das Angebot an weiteren Fremdsprachen bislang doch sehr gering ausfällt.

Aus eigener Erfahrung möchte der Schreiber dieses Artikels jedoch noch folgenden Tipp mit an die Hand geben: Lass Deinen Text von verschiedenen Übersetzungstools analysieren, um ganz sicherzugehen, dass das entsprechende Dokument inhaltlich wirklich korrekt wiedergegeben wird.

Weitere Tool-Vergleiche findest Du hier:

10 WDF*IDF-Tools im Vergleich 126 Tools für Dein erfolgreiches Content Marketing 13 Feed Management Tools im Vergleich 23 Pagespeed WordPress Plugins im Vergleich 23 Rechnungsprogramme im Vergleich 26 ERP-Systeme im Vergleich 26 SEA-Tools im Vergleich 29 Video-Streaming-Dienste im Vergleich 30 Facebook Analytics Tools im Vergleich 30 Marketing-Automation-Tools im Vergleich 31 Stockfoto-Anbieter im Vergleich 32 Webanalyse-Tools im Vergleich 32 WordPress-Hosting-Anbieter im Vergleich 33 Chatbot-Anbieter im Vergleich 33 Website-Monitoring-Tools im Vergleich 34 Content Management Systeme im Vergleich 36 TikTok-Tools im Vergleich 37 Payment-Anbieter im Vergleich 40 Amazon-Tools im Vergleich 41 Webkonferenz-Anbieter im Vergleich 46 Affiliate-Netzwerke im Vergleich 46 Reporting Tools im Vergleich 49 Webhosting Anbieter im Vergleich 53 Newsletter-Tools im Vergleich Agentursoftware – 28 Anbieter im Vergleich Backlink Checker – 8 Anbieter im Vergleich Conversion Optimierungstools: 10 Anbieter im Vergleich Cookie Consent Tools – 15 Anbieter im Vergleich CRM Systeme – 55 Anbieter im Vergleich Google Chrome – 53 Erweiterungen im Vergleich Homepage-Baukasten – 24 Anbieter im Vergleich HR-Tools – 19 Anbieter im Vergleich Instagram-Tools: 51 Anbieter im Vergleich Keyword Recherche Tools – 98 Anbieter im Vergleich LinkedIn Tools – 47 Anbieter im Vergleich Marketing-Attribution-Software – 31 Anbieter im Vergleich Mockup-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Nützliche Helfer bei der Suchmaschinenoptimierung – 23 kostenlose SEO Browser Erweiterungen auf einen Blick Pinterest-Marketing-Tools – 38 Anbieter im Vergleich Projektmanagement-Tools – 50 Anbieter im Vergleich SEO Tools – 32 Anbieter im Vergleich Shopsysteme – 51 Anbieter im Vergleich Social Media Tools – 53 Anbieter im Vergleich Usability Testing Tools – 35 Anbieter im Vergleich Wireframe-Tools – 32 Anbieter im Vergleich Zeiterfassungstools – 84 Anbieter im Vergleich
Back to top