32 Webanalyse-Tools im Vergleich

Die wichtigsten Webanalyse-Tools im Vergleich

Mit Hilfe unterschiedlicher Filter, User-Bewertungen und der Meinung der OMT-Club-Mitglieder versuchen wir Dir die Entscheidung für das richtige Webanalyse-Tool zu vereinfachen.

Ergebnisse filtern

Preis

Alle

Kostenlos

Nicht Kostenlos

Kostenlose Testversion

Kostenlose Testphase

Testbericht

mit Testbericht

Sortieren nach:

Daten-Analyse

Umfassendes Bild der Nutzer

Übersichtliche Statistiken

Auch in diesem Teil des Google Kontos versteckt sich ein nützliches Keyword-Tool. Wer unter dem Menu links den Punkt Akquisition anklickt, bekommt erst die Kampagnen angezeigt und kann dann die Option organische Keywords auswählen. Dort wird angezeigt, welche Suchbegriffe die Kunden eingegeben haben, um am Ende auf der Webseite zu landen. Doch es gibt ein Problem: Vielfach wird jetzt angezeigt: „Not provided“, -also nicht unterstützt. Denn natürlich will Google diese Info am liebsten nur an zahlende Werbekunden geben. Eine wirkliche Lösung gibt es derzeit nicht dafür. Aber eine kleine Hilfe in Form eines Plug-in von Chris Liversidge unter dem Link https://searchengineland.com/replacing-googles-not-provided-seo-gold-220045. Angezeigt werden dann die wahrscheinlichen Zielseiten,- also Vorsicht bei der Analyse und Auswertung der Daten. Wirklich verlässliche Daten gibt es über dieses Keyword-Tool derzeit nicht. Auch wenn Google Analytics kostenlos nutzbar ist, so ist der Sinn dahinter derzeit aus Kundensicht nicht mit einem Mehrwert belegt.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Google Analytics

Hotjar

von hotjar

4,5/5 (2)

Umfragemanagement

Feedback-Management

Produktmanagement

Hotjar dient in erster Linie zur Webanalyse für Selbstständige und liefert eher ungewöhnliche Funktionen. Durch eine Überlagerung der eigenen Webseite mit einer Heatmap können Inhalte genau auf einzelne Besucher angepasst werden. Sogar einzelne Bewegungen der Maus werden durch dieses Tool festgehalten. So wird ersichtlich, auf welche Bereiche der Webseite ein User geklickt hat. Allerdings ist dieses Webanalyse-Tool nur in englischer Sprache erhältlich. Das Tool kennzeichnet sich durch seine Benutzerfreundlichkeit. Das Interface ist übersichtlich gestaltet und auch technisch wenig versierte Anwender finden sich leicht zurecht. Das Tool kann auch für mobile Seiten und Apps verwendet werden und funktioniert über die Systeme Android und iOS. Für Hotjar steht auch eine kostenlose Testversion zur Verfügung. Die Nutzung des Tools kann jedoch auch kostenpflichtig erfolgen. Der Preis für dieses Produkt ist durchaus annehmbar und erschwinglich. Geeignet ist dieses Analyse-Tool vor allem für kleinere Unternehmen sowie für freiberuflich tätige Personen. Wer Fragen oder Probleme mit dem Tool hat, kann sich an eine Serviceline wenden oder die FAQ´s durchlesen, in denen die häufigsten Fragen ausführlich beantwortet werden. Von diesem Produkt ist eine kostenlose Testversion erhältlich.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Hotjar

Piwik Pro

von Piwik Pro

Piwik PRO Analytics Suite

SharePoint Analytics

Web-, Mobile- & Produkt-Analyse

Vier Module stehen in der Piwik PRO Analytics Suite zur Auswahl: Analytics, Tag Manager, Consent Manager und die integrierte Customer Data Plattform. Piwik PRO beachtet zudem die strengen Datenschutzgesetze der EU, den USA, China und Rußland, inklusive der DSGVO und der HIPAA. Die Daten-Anonymisierung von Piwik PRO gewährt Ihnen trotz strenger Auflagen Zugang zu wertvollen Daten über Attribution, Seitenperformance und Userverhalten.

Sie erhalten mit der Plattform eine Kundenbetreuung auf hohem Niveau. Piwik PRO bietet stets eine persönliche und individuelle Beratung während Ihrer Analytics-Reise – sei es bei der Implementierung, dem Onboarding, dem Produkttraining, der Analytics-Beratung oder bei der Erstellung benutzerdefinierter Integrationen.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Piwik Pro

Mouseflow

von Mouseflow ApS

Aufzeichnungen

Dokumentation

Unbegrenzte Formularanalyse

Mouseflow möchte Webdesignern dabei helfen, ihre Besucher besser zu verstehen. Alle Aktionen, die ein Besucher auf Eurer Webseite ausführt, werden von dem Online Marketing Tool erfasst und ausgewertet.

Zu den auswertbaren Nutzeraktionen zählen nicht nur Klicks und Mausbewegungen, sondern auch Tastatur- und Formulareingaben sowie Scrollbewegungen. Nach Abschluss des Testzeitraums werden die erfassten Daten ausgewertet. Metriken zu Mausbewegungen, Klicks und Scrolls zeigen auf einen Blick, wie sich Besucher auf Eurer Webseite verhalten. Zudem zeigen Heatmaps für Mausbewegungen und Scrolls an, welchen Bereichen Eurer Webseite die Nutzer besonders viel Aufmerksamkeit widmen.

Als Nutzer von Mouseflow könnt Ihr dieses Verhalten analysieren und gewinnt dadurch ein besseres Verständnis von der Interaktion Eurer Seitenbesucher. Über die kostenfreie Testversion können sich interessierte Nutzer einen ersten Eindruck von der Leistungsfähigkeit des Tools verschaffen.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Mouseflow

Webtrekk

von Mapp Digital

Vordefinierte Dashboards

Datenanalyse

Datenmanagement

Webtrekk ist ein Anbieter, dessen Unternehmenssitz in Berlin zu finden ist. Das Unternehmen betreut mittlerweile eine Vielzahl deutscher Online-Portale und verfügt heute über Niederlassungen in Wiesbaden und Mailand. Webtrekk bietet das Webanalyse-Tool Q3 an sowie ein Modul mit dem Namen Quick Insights. Das Tool ist vor allem für seine Geschwindigkeit bekannt und wurde bereits mehrfach mit Auszeichnungen bedacht. Das Analysetool bietet Analysemöglichkeiten für Webshops und Unternehmensseiten. Zudem gewährleistet es eine der schnellsten Realtime Segmentationen. Es dient in erster Linie dem Marketing-Management sowie der Verbesserung von Konversionsraten. In das System ist auch ein Bildmanagement für Google Adwords integriert. Ferner gibt es eine in das Tool integrierte Werbemittelverwaltung.
Das Modul Quick Insights gewährt einen raschen Einblick in die einzelnen Daten. Es zeichnet sich durch eine gut gestaltete grafische Benutzeroberfläche aus und zeigt die gewonnenen Daten in Form von Kennzahlen an. Unterstrichen werden die Ergebnisse dabei mithilfe von übersichtlichen Grafiken. Dieses Modul ist vor allem für jene Personen geeignet, die sich rasch und effizient einen Überblick über die Daten verschaffen wollen. Für jene, die sich eingehender Insights verschaffen wollen, ist das Webanalyse-Tool Q3 die geeignete Lösung. Wer dieses Tool kennenlernen will, kann eine Demoversion davon anfordern.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Webtrekk

Adobe Analytics

von Adobe

Erweiterte Segmentierung

Offline Datenintegration

Data Warenhouse

Das Webanalyse-Tool von Adobe überzeugt in erster Linie durch seine relativ gute Funktionalität. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich gestaltet und vor allem versierte Nutzer finden sich leicht zurecht. Die Darstellung der Ergebnisse lässt sich einfach an individuelle Wünsche anpassen. Das Tool beinhaltet mehrere Möglichkeiten, um Daten aus unterschiedlichen Quellen zu gewinnen. Dazu gehören Daten, die aus dem E-Mail-Verkehr, aus dem Web sowie aus Kampagnen gewonnen werden. Wenn Fragen oder Probleme auftreten, steht ein kompetentes Serviceteam von Adobe zur Verfügung. Das Dashboard bietet optimale Lösungen für Analysten und Marketingexperten. Dieses Tool wurde speziell auf diese Zielgruppe zugeschnitten. Deshalb empfiehlt sich dieses Webanalyse-Tool vor allem für professionelle User. Für die Verwendung des Tools sind nämlich genauere technische Kenntnisse Voraussetzung. Angeboten wird Adobe Analytics in drei verschiedenen Varianten. Dazu gehören die Tools Select, Prime und Ultimate. Das Tool Select bietet die grundlegenden Funktionen der Webanalyse. Dazu gehören die Ad hoc Analyse sowie die regelbasierte Attribution. Die Prime-Variante und die Ultimate-Variante sind umfangreicher und bieten Zusatzfunktionen wie die Ermittlung statistisch relevanter Unterschiede von einzelnen Segmenten oder die Analyse von ungewöhnlichen Trends. Zudem werden bei den einzelnen Varianten unterschiedliche Möglichkeiten für die Integration externer Daten geboten. Das Tool kann auch mit anderen Tools von Adobe kombiniert werden. Adobe bietet für alle Varianten jeweils eine Demoversion an.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Adobe Analytics

Etracker

von etracker

Interaktives Dashboard

Daten-Visualisierung

Shop-Analyse

Etracker ist ebenfalls ein Webanalyse-Tool, das von einer in Hamburg ansässigen Firma entwickelt wurde. Dabei handelt es sich um ein Tool, das vor allem für Einsteiger interessant sein kann. Die Grundfunktionen dieser Software beinhalten Live-Tracking, Klickpfadanalysen sowie die Auswertung von verschiedenen Nutzerstatistiken. Angeboten wird dieses Webanalyse-Tool in Form eines Basic-Pakets oder eines Premium-Pakets. Durch den Zukauf von zusätzlichen größeren Paketen wird der Funktionsumfang dementsprechend erweitert. Diese Zusatzfunktionen bestehen aus UX Analytics, App Analytics und ermöglichen auch den Zugriff auf Rohdaten. Das Maustracking und eine Zufriedenheitsanalyse ergänzen das Angebot von Etracker und unterscheiden dieses Tool damit deutlich von denen anderer Anbietern. Die Benutzeroberfläche ist übersichtlich gestaltet und Du findest Dich dabei leicht zurecht. Um das Tool zu bedienen, sind auch keine umfangreichen technischen Vorkenntnisse erforderlich. Allerdings werden viele Funktionen in diesem Tool nur in der Pro-Version geboten und nicht in der Basisvariante. Die Basisvariante eignet sich vorwiegend für kleinere Websites. Die Pro-Variante ist für Onlineshops konzipiert und die Enterprise-Variante für größere Webseiten und Onlineshops. Auch der Preis dieses Produktes ist relativ niedrig und somit für jedermann erschwinglich. Das Tool eignet sich nicht nur für einzelne Anwender, sondern ist auch für Unternehmen durchaus geeignet. Bei Etracker ist auch die Basisvariante kostenpflichtig. Eine kostenlose Testversion ist nicht bekannt.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Etracker

Matomo

von Matomo

Individuelle Daten-Lagerung

Anpassbar und erweiterbar

Absoluter Datenbesitz

Matomo ist ein Webanalytics Tool für das Tracking von Besuchern auf Webseiten. Bis 2018 war Matomo noch unter dem Namen Piwik bekannt.

Mit einem Marktanteil von über 15% bei .de Domains 1) ist Matomo auf Platz 2 nach Google Analytics eines der am häufigsten verwendeten Analytics Tools. Matomo ist OpenSource, d.h. es kann kostenfrei auf eigenen Servern betrieben werden. Matomo wird sogar vom Datenschutzbeauftragen des Landes Baden-Württemberg 2) bei bewusst datensparsamen Einstellungen als Empfehlung (Beispiel?) für Reichweitenanalyse ohne Opt-In genannt.

1) https://w3techs.com/technologies/segmentation/tld-de-/traffic_analysis

2) https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/faq-zu-cookies-und-tracking-2/

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Matomo

Econda

von econda

4,6/5 (1)

Datenimporte

Datenexporte

Web-Analyse

Econda ist ein deutsches Unternehmen und liefert mit seinem Webanalyse-Tool Lösungen, die in Echtzeit, individuell und flexibel geliefert werden. Das Tool von Econda ist vor allem für Onlineshops konzipiert. Es liefert zuverlässig Daten, die für den E-Commerce-Bereich wichtig sind. Geboten wird dabei ein Shop-Monitor sowie eine Traffic-Analyse. Aufgrund der Tatsache, dass sich der Standort des Unternehmens direkt in Deutschland befindet, ist auch der Datenschutz gewährleistet. Das Webanalyse-Tool wird bereits von vielen deutschen Onlinehändlern genutzt. Das Tool ist vor allem für jene Personen geeignet, die sich mit dem digitalen Marketing auseinandersetzen. Aber auch für die Geschäftsführung von Unternehmen bietet dieses Tool eine wertvolle Hilfestellung. Die Daten können individuell ermittelt und zusammengestellt werden. Das Tool Econda Analytics sammelt und verwaltet die Daten entweder mithilfe eines Auswertungsscripts oder durch die Nutzung eines Tag-Managements. Mit dem Tag-Manager können Analyse-Pixel und Codes von Drittanbietern verwaltet werden. Diese dienen in erster Linie zur Erfolgsmessung von Affiliates sowie von Aktivitäten im Bereich des Remarketings und der Conversion. Auch Daten aus Drittsystemen wie dem E-Mail-Marketing, verschiedenen Marktplätzen und Filialumsätze können in das System integriert werden. Alle Daten werden in Echtzeit abgefragt. Dieses Tool zeichnet sich außerdem durch seine hohe Flexibilität aus. Eine kostenlose Testversion steht nicht zur Verfügung.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Econda

Crazy Egg

von crazyegg

Unbegrenzte Websites

Aufnahmefunktion

Besucher-Überblicke

Mit dem Tool Crazy Egg kann nun jeder Webmaster unter Euch Eye Tracking für eigene Marketinganalysen nutzen. Beim Tracking der Augen werden unter anderem Heatmaps erzeugt. Diese zeigen an, welche Bereiche der Webseite häufiger, weniger oder gar nicht betrachtet wurden. Die naheliegende Schlussfolgerung: Je stärker ein Bereich einer Webseite in Rot erscheint, desto mehr Aufmerksamkeit erregt er. Auf der anderen Seite erkennt Ihr, dass schwach oder gar nicht eingefärbte Bereiche nicht attraktiv sind, weil sich die Augen Eurer Besuchers dorthin kaum oder gar nicht verirren.

Crazy Egg braucht für das Eye Tracking keine Webcam, sondern stützt sich auf die Erkenntnis, dass fast 90 Prozent der Mausbewegungen auch den Bewegungen der Augen entsprechen. Dort, wo die Maus gerade hinzeigt, richtet sich in aller Regel auch der Blick Eures Besuchers. Das Online Marketing Tool liefert noch weitere Erkenntnisse: Bereiche in denen Besucher besonders häufig klicken, wie viele Besucher die Seiten scrollen, wann sie Scrollaktionen abbrechen und vieles mehr.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Crazy Egg

Smartlook

von Smartlook

4,6/5 (1)

Kunden-Beobachtung

JavaScript-Fehler beheben

Benachrichtigungen

Smartlook ist ein weiteres Tool zur Beobachtung des User-Verhaltens auf Webseiten. Es ist damit beispielsweise möglich nachzuvollziehen wann welcher User welchen Button gedrückt hat. Smartlook deckt so versteckte Optimierungsquellen der Internetseiten auf.

Ebenso können JavaScript-Fehler ausgemacht und behoben werden, indem der Anwender sieht welche Schritte der User vor Beginn der Fehlermeldung getan hat. Die Benachrichtigungs-Funktion von Smartlook informiert den Anwender, sobald es Rückgänge oder Anstiege bei den Anzahlen der Fehlermeldungen gibt. Ferne können Aufzeichnung verschiedener IP-Adressen blockiert werden.

Smartlook ermöglicht dem User also, wie der Name schon sagt, einen Blick hinter die Kulissen der Webseite.

Smartlook verwendet außerdem Trichter, um Personen zu finden, die einen Schritt, beispielsweise den zum Kaufabschluss, nicht beendet haben. Mit dieser integrierten Trichterfunktion sind aktuelle Daten einsehbar ohne, dass der Anwender lange auf neue Datenberichte warten muss. Die Trichter lassen sich mit beliebigen Merkmalen erstellen und kategorisieren, wodurch besser zu erkenne ist, welche Funktionen sich zur Optimierung des Produktes oder Webseite eignen und welche nicht.

Statistik rückwirkend einsehen

Mit einem Trichter in Tools wie Google Analytics müssen Sie auf neue Daten warten. Wenn Sie einen Trichter in Smartlook erstellen, können Sie bereits sehen, wie er sich verhält.

Das Smartlook-Tool gibt es sowohl für Webseiten als auch für mobile Anwendungen. Die übersichtliche Darstellung via personalisierten Dashboards findet auch in einer großen Datenmenge brauchbare Informationen.

Smartlook erfasst Benutzer auf Websites und in mobilen Anwendungen. Mit Funktionen, die es Ihnen ermöglichen, selbst in Tausenden von Aufzeichnungen in kürzester Zeit nützliche Informationen zu finden.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Smartlook

AT-Internet

von APPLIED TECHNOLOGIES INTERNET SAS

Echtzeit-Daten

Datenregenerierung

Tag-Überprüfung

Dieses Webanalyse-Tool ist eines der ältesten Tools auf dem Markt. AT Internet bietet bereits seit dem Jahr 1996 digitale Lösungen für Unternehmen an. Das Webanalyse-Tool wird vor allem von Kleinunternehmen sowie von mittelgroßen Unternehmen genutzt. Das Tool Analytics Suite liefert Daten, die der DSGVO entsprechen und in Echtzeit verfügbar sind. Es  kann jedoch auch von technisch weniger versierten Personen angewandt werden. Das Tool ermöglicht die Analyse von Websites auf dem PC sowie auf mobiler Basis. Das heißt, die notwendigen Tags können sowohl in Websites als auch in mobilen Apps integriert werden. Die Implementierung dieser Tags erfolgt sehr rasch und einfach. Die Qualität der Daten wird durch ein zusätzlich integriertes Tool ständig kontrolliert. Dieser automatisierte Vorgang macht somit die manuelle Kontrolle der Daten überflüssig. Das erspart natürlich viel Zeit. Das Analytics Tool gewährleistet einen einfachen Einstieg in die Webanalyse. Das Tool ermöglicht außerdem Einblicke in die Kundenaktivitäten auf der jeweiligen Webseite. Damit können rasch und effizient Maßnahmen ergriffen werden, um die Conversionrate dementsprechend zu steigern. Das Tool ist jedenfalls mit allen notwendigen Grundfunktionen ausgestattet, welche für eine zielführende Webanalyse Voraussetzung sind. Alle gewonnenen Daten sind vertrauenswürdig und werden im richtigen Format für das Unternehmen geliefert. Auch bei AT Internet Analytics steht eine Demoversion zur Verfügung.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool AT-Internet

Amplitude

von Amplitude

Produkt-Analyse

Umsatz-Nachverfolgung

Trichter-Analyse

Amplitude ist ein Webanalyse-Tool, das Verhaltensweisen von Usern interpretiert. Wie der Name schon sagt, geht es auf die verschiedenen User- „Schwingungen“ der Verhaltensweisen eines Users ein und beobachtet das Käuferverhalten. Diese Informationen können von Vorteil sein, um Produkt-, Keyword und Marktplatzanpassungen vorzunehmen. Somit bietet Amplitude einen Überblick über das Userverhalten von Beginn der Anmeldung auf einer Plattform bis hin zum Kaufabschluss. Die Analyse der Daten und deren Wiederverwertung fertigt Amplitude aufgrund der User-Pfade an. Web- und Mobile-Analytics-Lösung, mit der Unternehmen jeder Größe Kundschaft über Tools wie Verhaltensdaten, Feedback, Bewertungen und mehr konvertieren und binden können.

Benefits von Amplitude:

  • Analyse der Produkt- und Kundenakquisition
  • Kundengewinnung
  • Gute Performance auch als App
  • Push-Benachrichtigungen
  • Umsatz-Nachverfolgung
  • Trichter-Analyse
  • Cloud, SaaS, Web / App oder Web

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Amplitude

NEEED.ME

von Eisenbürger

Künstliche Intelligenz

Besucher-Analyse

Kunden-Gewinn

Need.me hat durchaus innovative und interessante Marketing-Ideen zu bieten. Außerdem gibt es einen Roboter auf der Plattform der service-orientiert Kundenanfragen ausmacht und diese beantwortet. Die Plattform entwickelt unternehmenspersonalisierte und intuitive Marketing Strategien, indem das Tool realistische Unterhaltungen zwischen Menschen auf den Webseiten möglich macht. Durch Interpretation des Userverhalten solle es dabei gelingen, die jeweilige User-Intention zu erkennen. Inhalte einer Webseite werden also vergleichbar mit einer Gesprächssituation dargestellt. Das Tool antwortet dann flexibel je nach Fragestellung oder Beantwortung eines Satzes.

Der Kauffördernde Ansatz hierbei ist, die Gesprächssituation, mit den Inhalten der Webseite, so intuitiv zu gestalten, dass ein Kaufinteresse beim Kunden geweckt wird. Wer es einmal versuchen möchte, besucht am besten die Webseite selbst und bekommt dort eine Live-Demonstration der flexiblen Webseiteninhalt-Vermittlung.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool NEEED.ME

Kissmetrics

von kissmetrics

4,0/5 (1)

Benutzersuche

Umsatzbericht

A/B-Testbericht

Kissmetrics ist ein weiteres Tool, das die Aktionen der Kunden verfolgt, um daraus Erkenntnisse für Verbesserungen und damit für einen größeren Verkaufserfolg zu gewinnen. Die alte Domain wurde von Neil Patel gekauft, ohne die Funktionen. Die hier verlinkte neue Kissmetrics-Seite des alten Teams bietet Demo und Preise nur auf Anfrage.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Kissmetrics

Wiredminds

von WiredMinds

B2B-Leads generieren

Sales-Pipeline vergrößern

Umsatz steigern

Mit unserer B2B-Software LeadLab wissen Sie, welche Unternehmen auf Ihrer Website online sind – und warum. LeadLab hilft Ihnen, die Firmenbesucher Ihrer Website besser zu verstehen. Einblicke, die Ihnen die Tür zu Ihrem nächsten Kunden öffnen werden. Das Besondere an LeadLab sind die intelligente Datentiefe und die ausgeklügelten Algorithmen. Dabei verzichten wir gänzlich auf Cookies. Plus: Ihr persönlicher Consultant begleitet Sie vom ersten Gespräch bis Jahre nach der Implementierung. Und genau deshalb sind wir, die WiredMinds, mit unserem LeadLab Marktführer. Von der Entwicklung bis zum Datenschutz: Made in Stuttgart – since 2002.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Wiredminds

Inspectlet

von Inspectlet

Leistungsstarke Filterung

Besucher-Überblick

Sitzungen-Kennzeichnen

Aus dem englischen übersetz bedeutet „inspectlet“ soviel wie „Inspektionsblatt“ und das Tool hält auch, was es Namensgebend verspricht. Inspectlet registriert das gesamte Nutzerverhalten. Die Aufzeichnung der User-Sitzung ermöglicht es dem Anwender per Video nachzuvollziehen welche Schritte, Tastendrucke und Mausbewegungen der User vorgenommen hat. Diese Daten gegeben Aufschluss darüber, wo auf welcher Webseite Optimierungspotentiale zu finden sind. Interessant für Webseiten-Betreiber sind diese Analysefunktionen ferner, um Keyword-, Service-, und Produktanpassung vorzunehmen. Inspectlet selbst fasst den eignen Funktionsumfang wie folgt zusammen:

„Hör auf zu raten, was deine Besucher wollen. Google Analytics sagt dir was, Inspectlet sagt dir warum.“

Gerade auch deswegen gehört Inspectlet zu den fortschrittlichen Tools mit visueller Interpretationsfähigkeit. Nahezu jede Sitzung vermittelt dem Benutzer mehr Wissen darüber, wie die unternehmenseigenen Marketingstrategien beim Nutzer wirklich ankommen.

Dem entgegen zu setzen ist, dass Inspectlet aufgrund der Vielzahl an gespeicherten Dateien eine große Komplexität hat.

Benefits von Inspectlet:

  • Zeigt genaues User-Verhalten der Webseiten.
  • Dashboard und Verhalten-basiertes Mapping.
  • Registrierung von Fehler-Meldungen.
  • Integrierte Analyse-Funktionen.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Inspectlet

Chartbeat

von Chartbeat

Zusätzliche Details

Vorschau der Berichte

Historische Dashboard

Chartbeat ist ein Analyse-Tool, mit dem in Echtzeit die Aktivitäten der Seitenbesucher verfolgt werden können. So kann ermittelt werden, welche Inhalte gut funktionieren und wo die Leser aussteigen. Auch die Reaktionen und Interaktionen in den sozialen Medien werden beobachtet.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Chartbeat

Mixpanel

von Mixpanel

Produkt-Analyse

Besserer Kontenzustand

Zufriedene Kunden

Das Content Marketing-Tool Mixpanel nimmt die Interaktionen der potenziellen Kunden unter die Lupe. Dadurch soll ermittelt werden, wie Kampagnen noch erfolgreicher gestaltet werden können. Es gibt eine kostenfreie Starterversion, danach abgestufte Preismodelle.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Mixpanel

Hitwise

von Connexity

Benchmarking

Wettbewerber-Verfolgung

Anteil-Verfolgung

Hitwise ist ein Webanalyse-Tool, welches das Verhalten von Nutzern auf Desktop-PCs, Tablets oder Smartphones messen kann. Es wird vor allem für die Analysen im Marketingbereich eingesetzt. Gerade für Online-Shops oder Unternehmen, die ihre Produkte vorwiegend online verkaufen und anbieten, ist dieses Tool geeignet. Das Tool ermöglicht es, Kenntnisse darüber zu erwerben, welche Kunden eine Webseite besonders häufig besuchen und wer dabei auch konkrete Kaufabschlüsse tätigt. Es ist also imstande zwischen Webseitenbesuchern und tatsächlichen Käufern zielführend zu unterscheiden. Verwendung finden dabei nicht nur Daten, die online gewonnen werden, sondern auch Fakten, die sich offline präsentieren. Das Tool verbindet dabei demografische Daten mit anderen relevanten Daten, die in der modernen Marktforschung verwendet werden. Ein weiteres Ziel, welches Hitwise verfolgt, ist die Gewinnung von Neukunden durch eine umfassende Zielgruppenanalyse. Dadurch können Strategien genau auf diese Zielgruppen abgestimmt werden. Auf jeden Fall begleitet dieses Tool die Kunden auf ihrer gesamten Customer-Journey und liefert wertvolle Daten über das Verhalten potenzieller und aktueller Kunden eines Unternehmens. Deshalb wird dieses Tool in erster Linie dazu angewandt, um das gesamte Online-Marketing eines Unternehmens zu optimieren. Auch eine kostenfreie Testversion steht zur Verfügung.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Hitwise

Clicky

von Roxr

Echtzeit Statistik

Wordpress Integrierung

Besucher-Analyse

Das Webanalyse-Tool Clicky wird oft als Alternative zu Google Analytics betrachtet. Im Gegensatz zu Google werden bei diesem Tool jedoch alle Statistiken in Echtzeit geliefert. Das Interface ist zudem sehr übersichtlich gestaltet. Durch ein Plug-in kann auch WordPress in das System integriert werden, wodurch das Tool vor allem bei Bloggern sehr beliebt ist. Zugriffe von Besuchern auf die Webseite werden von Clicky live übertragen. Die gewonnenen Daten beschreiben nicht nur die Anzahl der Besucher, sondern auch deren Herkunft. Für jeden Besucher einer analysierten Webseite wird gleichzeitig eine eigene Datenseite eingerichtet. Auf dieser sind alle Aktionen des Besuchers aufgelistet. Somit kann das Engagement eines Users auf der Webseite eingehend nachvollzogen und auch verglichen werden. Der Export der Daten ist bei Clicky ebenfalls problemlos möglich. Die Daten können in einem Archiv verwaltet werden oder in Form einer Präsentation. Die Kosten für dieses Tool halten sich in Grenzen. Damit ist dieses Analyse-Tool eine probate Möglichkeit, Webseiten kostengünstig zu analysieren und trotzdem umfangreiches Datenmaterial zu erhalten. Das Tool ist zudem sehr benutzerfreundlich gestaltet und kann auch von technisch weniger versierten Usern verwendet werden. Es gibt von diesem Analysetool zwar eine Demoversion, eine kostenlose Testversion steht aber nicht zur Verfügung.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Clicky

ComScore

von Comscore

Prädiktive-Analyse

Website-Analyse

Agile Planungen

Das Unternehmen ComScore hat vor Kurzem das niederländische Unternehmen Nedstat übernommen und hat sich damit auf die Messung von Reichweiten und Webanalysen spezialisiert. Das Webanalyse-Tool wurde einem Update unterzogen und teilweise neu gestaltet. Das Reporting hat man dabei direkt in die Webanalyse integriert. Damit können übersichtliche Grafiken und Tabellen aufgerufen werden. Auch die dazugehörige Klick-Map wurde erweitert. Das Tool richtet sich in erster Linie an Marketingmanager sowie Verantwortliche im Bereich des digitalen Marketings. Das Tool ComScore Digital Analytix ist speziell für die Nutzung durch Unternehmen entwickelt worden. Die Software kann durch die Anwendungen anderer Tools desselben Anbieters erweitert werden. Damit kann eine umfangreiche Webanalyse durchgeführt werden, die für den gesamten Bereich des digitalen Marketings gültig ist. Das Unternehmen ComScore ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das im Bereich der Marktforschung tätig ist. Digital Analytix gibt es bereits seit dem Jahr 2011 auf dem Markt. Seit damals wurde dieses Tool immer wieder weiterentwickelt. Das Tool analysiert dabei immer Originaldaten und diese stehen innerhalb weniger Minuten zur Verfügung. Zudem bietet Digital Analytix ein E-Commerce-Modul, welches Daten zu Bestellungen, Kampagnenmessungen sowie zur Messung der Customer Journey dient. Ferner bietet das Tool die Möglichkeit, zusätzliche Marketinglösungen wie Google Adwords oder verschiedene Newsletter-Tools, hinzuzufügen.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool ComScore

Open Web Analytics

von Open Web Analytics

Anpassbares Webanalyse

CRM-Systeme

Dimensionen

Dieses Webanalyse-Tool gilt ebenfalls als Alternative zu Google Analytics, obwohl das Tool sowohl im Aufbau als auch in der Funktionalität Google Analytics sehr ähnlich ist. Im Gegensatz zu Google gibt es bei Open Web Analytics jedoch eine eigene Heatmap-Funktion. Diese bietet die Möglichkeit, die Reaktion von Usern beim Besuch der Webseite eingehend zu analysieren. Außerdem gibt es eine Funktion, die es erlaubt, eigene e-Commerce-Ziele zu definieren. Dabei können spezifische Statistiken, die dafür relevant sind, dargestellt werden. Das Tool ist kostenlos erhältlich und es gibt keine Begrenzung für die Webseiten. Open Web Analytics wird allerdings nur relativ selten einem entsprechendem Update unterzogen, was sich mitunter nachteilig auswirken kann. Trotzdem stellt dieses Tool eine geeignete Variante für all jene dar, die eine eigene Webseite analysieren wollen. Open Web Analytics oder kurz auch OWA genannt wurde ursprünglich für Linux entwickelt. Die neueste Version ist jedoch auch für alle Windows-Systeme anwendbar. Über die neuesten Plug-ins kann OWA auch in Mediawiki und WordPress eingebunden werden. Wenn Du dieses Tool über ein Linux-System betreibst, kann es auch im Hintergrund seine Arbeit verrichten. Open Web Analytics ist ebenfalls eine kostenfreie Lösung für die keine Testversion erforderlich ist.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Open Web Analytics

IBM

von IBM

SEO-Management

Textbearbeitung

Elektronische Formulare

Die International Business Machines Coporation (IBM) ist ein internationales IT-Dienstleistungsunternehmen, das seinen Hauptsitz im US Bundesstaat New York hat. Mit dem IBM Marketing Center hat das Unternehmen nun eine eigene Version eines Webanalyse-Tools auf den Markt gebracht. Dieses cloud-basierte Tool analysiert Zielgruppen und ermöglicht es, Marketingmaßnahmen in Echtzeit zu kontrollieren. In einem eigens integrierten Site Builder können E-Mails, Landingpages und Kampagnenseiten konfiguriert werden.
Ferner ermöglicht das Webanalyse-Tool WebSphere Portal Express eine umfassende Analyse einer Webseite. Diese Analyse kann entweder auf der aktiven Seite durchgeführt werden – also clientseitig – oder serverseitig. Auf der aktiven Webseite werden die Daten direkt über den Browser gesammelt und analysiert. Alle Interaktionen, welche Besucher auf der Seite vornehmen, werden ebenfalls aufgezeichnet. Auf der serverseitigen Analyse können alle Verwaltungsaktivitäten wie das Erstellen von Inhalten, das Lesen, das Löschen sowie die Aktualisierung der Seite, erfasst werden. Websphere stellt in erster Linie die Integrationssoftware bereit, mit der man verschiedene Webanwendungen und produktübergreifende Lösungen in Anspruch nehmen kann. Mithilfe einer Portalanalyse werden die Erfolgsmessung einer Portalseite, die Prognose für die künftige Nutzung der Seite sowie die Planung für die Anpassung der Webseite an geänderte User-Bedürfnisse gewährleistet. Eine kostenlose Testversion dieses Tools ist nur für Entwickler erhältlich.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool IBM

Mindlab

von Mindlab Solutions

Mobiles Arbeiten

Einfache Prozesse

Kampagnen-Auswertung

Mindlab ist ein Unternehmen, das in Stuttgart ansässig ist. Es bietet ein Webanalyse-Tool mit dem Namen Netmind Core an. Das Tool analysiert dabei das Verhalten der Besucher auf Social Intranet, Webseiten und mobilen Apps. Das Webanalyse-Tool ist leicht zu implementieren und zudem skalierbar. Ziel des Tools ist es, die Reichweite von Webseiten zu erhöhen, die Kundenbindung zu verstärken und die Kosten zu senken. Für die Analyse von Webseiten verwendet Netmind Core vier verschiedene Tracking-Technologien. Damit wird das gesamte Spektrum in diesem Bereich abgedeckt. Überzeugend ist bei diesem Tool vor allem das übersichtlich gestaltete Dashboard. Das Tool ist speziell für Manager konzipiert, die für die interne Kommunikation in einem Unternehmen zuständig sind. Gemessen werden vor allem die Nutzung und die Akzeptanz des Social Intranets. Mit dem Tool kann außerdem analysiert werden, wie schnell sich Nachrichten innerhalb der Unternehmensstruktur verbreiten und welche Nachrichten am meisten beachtet werden. Deshalb dient Netmind Core hauptsächlich der Verbesserung der internen Kommunikation. Auf der anderen Seite kann dieses Tool auch für die Analyse von Webseiten angewendet werden, welche für Kunden von Interesse sind. Dabei wird auch das Verhalten der User auf der Webseite unter die Lupe genommen. Netmind Core kann zumindest partiell auch als kostenlose Testversion verwendet werden.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Mindlab

Odoscope

von ODOSCOPE

Kampagnen-Strategien

Automatisierte Methoden

Echtzeit-Analyse

Odoscope ist ein Webanalyse-Tool, das vom norwegischen Anbieter eZ Systems stammt. Dieser CMS Hersteller hat sich mehrheitlich am deutschen Anbieter Emediate aus Köln beteiligt. Das Tool besticht vor allem durch seine Übersichtlichkeit. Verwendung findet dieses Tool hauptsächlich bei Online-Shop-Betreibern. Das Dashboard liefert übersichtliche Insights in die Datenlandschaft. Das Tool verwendet bereits vorhandene Daten als Grundlage für weitere Auswertungen. Außerdem arbeitet dieses Tool sehr schnell. Ergebnisse können bereits nach wenigen Millisekunden geliefert werden. Auch die Analyse aller Daten erfolgt dabei in Echtzeit. Das Tool befolgt alle Richtlinien der DSGVO und verwendet für die Sammlung und Analyse von Daten ausschließlich deutsche Rechenzentren, die nach DIN ISO/IEC 27001 zertifiziert sind. Jede Aktion eines Users wird dabei anonym verarbeitet und gespeichert. Die daraus gewonnenen Daten werden in das Datenarchiv eingebunden. Damit können Prozesse automatisiert verbessert werden. Ziel dieses Analysetools ist es, die Erarbeitung von datenbasierten und zielorientierten Strategien zu ermöglichen. Die dadurch entwickelten Strategien können in der Folge auch in Echtzeit getestet werden. Das Tool wurde speziell auf das als ˶Situationalisierung˝ bezeichnetes Instrument ausgerichtet. Unter diesem Begriff versteht man die Möglichkeit, Usern gezielt jene Inhalte anzubieten, welche sie auch interessieren. Für dieses Tool gibt es eine kostenlose Testversion.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Odoscope

Webtrends

von Webtrends

Unbegrenzte Dashboards

Verbundene Berichte

Benutzerdefinierte Berichte

Webtrends ist ein US-amerikanischer Anbieter von Webtools. Mit dem Webanalyse-Tool Analytics 10 hat dieses Unternehmen eine einfache aber effiziente Lösung auf den Markt gebracht. Auch dieses Tool besticht in erster Linie durch seine übersichtliche Gestaltung. Schnittstellen zum Programm Excel ermöglichen es, rasch entsprechende Datenbanktabellen zu gestalten. In dieses Analysetool können auch soziale Medien wie Facebook oder Youtubekanäle bequem untergebracht werden. Das Tool zeigt den aktuellen Traffic auf diesen Seiten. Durch die Implementierung einer eigenen App ist es auch möglich, eine Lösung zu erzielen, welche für das iPad optimiert ist. Analytics 10 ist die Weiterentwicklung des Tools Analytics 9. Im Vergleich zu diesem Tool wurde die neue Version um einige Funktionen erweitert. Dazu gehören neue Definitionen zur Messung von Elementen, die Messung von mobilen Apps sowie Facebook-Apps, ein übersichtliches Dashboard, eine intelligente Kampagnenerkennung sowie mehrere Möglichkeiten zur Visualisierung von gewonnenen Daten aus der Analyse. Der Nachteil dieses Tools ist jedoch der relativ umständliche Export der Daten in eine Excel-Tabelle. Trotzdem gehört dieses Tool zu den derzeit innovativsten Webanalyse-Tools, die es auf dem Markt gibt. Das Tool ähnelt in vielen Funktionen auch dem Analysetool von Webtrekk und wird oft damit verglichen. Für das Tool wird jedoch derzeit keine kostenlose Version angeboten.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Webtrends

eAnalytics

von EXA Consult

Enge Daten-Integration

Integrierte Daten-Ansicht

Multi Daten-Quellen

Dieses Webanalyse-Tool besteht in Form einer Open-Source-Lösung. Das Tool wurde von dem deutschen Unternehmen EXA Consult entwickelt. Dieses Tool gilt in erster Linie als Alternative zu den kostenpflichtigen Webanalyse-Tools. Das Tool kann leicht in bestehende Content Management Systeme integriert werden. Mithilfe dieses Tools ist es leichter möglich, gezielt Content zu erstellen und entsprechende Kampagnen ins Leben zu rufen. Auch Daten, die offline gewonnen werden, können in das Tool problemlos eingebunden werden. Das Tool arbeitet mit einem Tagging-System. Dieses erfasst alle Daten von Nutzern über ein Page Tagging. Zusätzlich werden Daten aus Google Adwords oder Twitter gewonnen. Alle gewonnenen Daten werden dabei gemäß den Richtlinien der DSGVO verwaltet und verarbeitet. Ermittelt werden durch dieses Tool Besucherzahlen, die Herkunft der einzelnen Besucher, die Verweildauer und ähnliche relevante Daten. Daneben bietet das Tool jedoch auch Zusatzfunktionen wie eine produktspezifische Erfolgsmessung bei diversen Kampagnen, die Ermittlung von besonders bevorzugten Kategorien, das Prozess Reporting sowie die interne Suche. Dieses Tool bietet in erster Linie eine elegante Lösung, wenn man eine Alternative zu teuren Webanalyse-Tools sucht. Mit eAnalytics werden alle notwendigen Funktionen geboten, die für die Webanalyse notwendig sind. Da es sich hier um eine ohnehin kostenlose Cloudlösung handelt, gibt es natürlich auch keine Testversion.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool eAnalytics

Decibel Insight

von Decibel

Formularanalyse

Sitzungswiedergabe

Genaue Erkenntnisse

Diese Software ist in erster Linie ein Connector, der das Webanalyse-Tool Analytics Suite von AT Internet verbindet und ergänzt. Mithilfe von Decibel Insight ist es möglich, Daten, die aus Analytics Suite stammen, aufzuzeichnen und mit einer Sitzung zu verbinden. Das Programm Decibel Insight analysiert dabei das digitale Verhalten von Nutzern auf einer Webseite. Es dient hauptsächlich dazu, das Nutzerverhalten besser zu verstehen und eventuelle Schwierigkeiten mithilfe geeigneter Maßnahmen zu kompensieren. Das heißt, jene Bereiche der Webseite auf denen die meisten Nutzer Schwierigkeiten haben, können verbessert oder ersetzt werden. Decibel Insight stellt das Nutzerverhalten durch die Analyse der Mausbewegungen dar. Ferner ist es auch auf mobilen Endgeräten verwendbar. Diese Funktionen dienen als Ergänzung zu Analytics Suite. Die Technologie von Decibel Insight wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und hebt sich dadurch auch von anderen Analyse-Tools deutlich ab. Das Tool ist vor allem für den Marketingbereich geeignet, da es in der Lage ist, das digitale Verhalten von Kunden auf Websites aufzuzeigen. Aus diesem Grund wird dieses Tool nach Angaben des Herstellers auch vorwiegend von großen Unternehmen verwendet. Alternativ dazu kann jedoch auch Crazy Egg in Ergänzung zu Google Analytics angewandt werden. Allerdings gibt es für Decibel Insight keine kostenfreie Option.

...mehr Infos zum Webanalyse-Tool Decibel Insight

...alle Webanalyse-Tools anzeigen

Was ist ein Webanalyse Tool?

Ein Webanalyse-Tool ist ein Werkzeug, um das Besucherverhalten auf einzelnen Websites zu kontrollieren. Die Anzahl der Besucher sowie die Verweildauer und das Engagement der User werden bei den meisten Tools grafisch dargestellt.

Eine Webseite ist heute eine unabdingbare Voraussetzung für jedes Business. Um eine Webseite zu gestalten und zu analysieren, sowie für Suchmaschinen zu optimieren, stehen heute viele verschiedene Tools zur Verfügung. Dazu gehören auch Webanalyse-Tools. Nicht alle Tools, die im Internet zu finden sind, machen auch wirklich Sinn. Deshalb ist es wichtig, einen Überblick über die verschiedenen Webanalyse-Tools zu schaffen. Im Folgenden sind 28 Tools beschrieben.

Die Tools können entweder auf dem Einsatz von Cookies beruhen oder auf Logfiles. Cookies gewährleisten die Wiedererkennung eines Users über mehrere Kanäle hinweg. Der Einsatz von Cookies kann jedoch für viele User störend wirken. Logfiles zeichnen den Traffic auf einem Server auf und bedienen sich dazu der IP-Adresse des jeweiligen Users. Diese Methode wird aus datenschutzrechtlichen Gründen vielfach kritisiert. Deshalb gilt bei der Anwendung von Webanalyse-Tools in jedem Fall die sogenannte Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO genannt. Ein weiteres Instrument ist das Page Tagging. Dabei wird auf jeder Seite ein Java-Script-Code eingebaut, der aktiviert wird, sobald die Seite besucht wird.

 

In unserer OMT-Club Gruppe auf Facebook haben wir Euch nach den Webanalyse-Tools gefragt, die ihr am liebsten benutzt. Das Ergebnis haben wir für Euch in einer Vergleich-Tabelle festgehalten.

Wer sollte sich mit einem Webanalyse-Tool auseinandersetzen?

Bei der Optimierung von Webseiten spielt SEO eine große Rolle. Eine effiziente Suchmaschinenoptimierung ist jedoch ohne den Einsatz von Webanalyse-Tools nicht möglich. Die Webanalyse hat vor allem im Marketing einen hohen Stellenwert. Unternehmen, welche ihre Produkte oder Dienstleistungen mithilfe ihrer Webseite vermarkten wollen, sollten diese Websites optimieren und müssen deshalb ein Webanalyse-Tool verwenden. Dient eine Webseite in erster Linie als Vertriebskanal, wie dies beispielsweise bei einem Online-Shop der Fall ist, kann durch die Webanalyse vor allem die Benutzerfreundlichkeit der Seite untersucht werden. Aber auch Unternehmen, welche Kundendaten sammeln und analysieren wollen, sind mit einem Webanalyse-Tool bestens beraten. Das Nutzerverhalten kann damit kostengünstig und zeitsparend ermittelt werden. Allerdings ist bei der Verwendung dieser Tools stets auf die rechtlichen Rahmenbedingungen zu achten.
Außerdem empfiehlt sich der Einsatz eines Webanalyse-Tools auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht. In einem Unternehmen gibt es meist ein Finanzcontrolling. Doch auch eine Webseite sollte einem Controlling unterzogen werden. Dies ist mit einem Webanalyse-Tool möglich.
Eine Webanalyse verfolgt in erster Linie zwei Ziele. Zum einen wird das Besucherverhalten auf der Webseite analysiert und zum anderen als Grundlage für die Umsetzung von Marketingmaßnahmen eingesetzt.

Die Vorteile einer Webanalyse

Die Vorteile, die sich aus der Nutzung von Webanalyse-Tools ergeben sind vor allem:

  • Ermittlung von Kennzahlen
  • Abstimmung von Marketingmaßnahmen
  • Gewinnung von Daten in Echtzeit

Die Ermittlung von Kennzahlen
Mithilfe von Webanalyse-Tools können wichtige Kennzahlen, welche das Nutzerverhalten beschreiben, gewonnen werden. Dabei werden Fragen beantwortet, wie beispielsweise:

  • Wie oft wird die Seite von einzelnen Usern besucht?
  • Bei welchen Produkten herrscht großes Interesse?
  • Wofür interessieren sich die Nutzer am meisten?
  • Wie lange ist die Verweildauer von Nutzern auf der Webseite?

Diese Fakten können in Form von Kennzahlen ausgedrückt werden. Diese werden als KPI bezeichnet(Key Performance Indicators). Die wichtigsten dieser Kennzahlen sind dabei:

  • die Anzahl der Seitenaufrufe
  • die Zahl der Besucher
  • die Verweildauer
  • die Absprungrate
  • die Conversionrate

Die Abstimmung von Marketingmaßnahmen
Aufgrund der durch das Webanalyse-Tool gewonnenen Daten und der daraus ermittelten Kennzahlen, können bestimmte Maßnahmen ergriffen werden, um den Erfolg der Webseite zu steigern. Die Anzahl der Seitenaufrufe beschreibt die Reichweite der Webseite. Dadurch können Werbemaßnahmen wie Bannerwerbung oder Pays per Klicks kontrolliert werden. Bei der Besucherzahl wird ferner eruiert, wie oft diese Besucher auf die Seite zurückkehren und woher sie kommen. Die Verweildauer ist ein wichtiger Indikator für die Qualität einer Webseite. Die Absprungrate verweist darauf, wie viele Besucher die Webseite sofort wieder verlassen. Die Conversionrate gibt an, wie viele User aufgrund des Besuchs der Webseite auch eine bestimmte Handlung, wie beispielsweise einen Kaufabschluss, tätigen. Außerdem können die Kennzahlen beschreiben, auf welchem Weg die Besucher zur Webseite finden.

Datengewinnung in Echtzeit
Die Webanalyse ist kein statisches, sondern ein dynamisches Instrument. Mithilfe von Webanalyse-Tools ist es möglich, Daten ich Echtzeit zu gewinnen. So können auch alle Veränderungen rasch und effizient erfasst werden. Verändern sich beispielsweise bestimmte Daten zum Positiven, so kann dies auf die erfolgreiche Umsetzung der Contentstrategie hinweisen. Im umgekehrten Fall müssen Maßnahmen ergriffen werden, welche die Daten verbessern können.

Die Nachteile eines Webanalyse-Tools

Webanalyse-Tools beherbergen natürlich auch einige Nachteile. Nicht alle Webanalyse-Tools liefern umfassende Daten. Webanalyse-Tools, die mit einer Logfile-Auswertung arbeiten, liefern beispielsweise keine genauen Daten über das Nutzerverhalten. Vor allem bei kostenlosen Analysetools wie beispielsweise Google Analytics ist die Zahl der Ziele und der Kundenreportings beschränkt. Zudem ist die Verwendung eines Webanalyse-Tools sehr umfangreich und zuweilen auch sehr kompliziert. Wer diese Tools professionell anwenden will, muss sich dementsprechend schulen lassen. Unternehmen, welche diese Tools anwenden, müssen daher auch in diverse Schulungsmaßnahmen der Mitarbeiter investieren, was zusätzliche Kosten verursacht.
Außerdem herrscht in Deutschland nach wie vor eine sehr umstrittene rechtliche Regelung zur Verwendung von Analysetools. Die Sammlung und Auswertung kundenspezifischer Daten ist ein zweischneidiges Schwert. Immerhin sind die Datenschutzbestimmungen sehr streng geworden. Um Nutzerdaten zu sammeln, ist die Einwilligung des Nutzers einzuholen. Ferner ist die Nutzung der IP-Adressen durch das Webanalyse-Tool umstritten. Es ist noch nicht geklärt, ob und inwieweit dieser Umstand als personenbezogenes Datum betrachtet werden kann.
Zudem sind viele Webanalyse-Tools nicht mit anderen Tools kompatibel. Das erschwert die zielführende Arbeit im Bereich der Webseitenoptimierung.

Worauf soll bei der Auswahl eines Webanalyse-Tools geachtet werden?

Bevor die Wahl auf ein bestimmtes Webanalyse-Tool fällt, muss entschieden werden, für welchen Zweck es verwendet werden soll. Nicht alle Daten, die durch ein Tool erhoben werden, sind für jeden interessant. Die Wahl sollte auf jenes Tool fallen, welches die notwendigen Informationen herausfiltert. Außerdem ist der Umfang der Daten festzulegen. Vor allem kostenlose Tools haben nur ein beschränktes Zielangebot. Zudem muss die Kompatibilität des Tools mit anderen Tools verglichen werden. Damit wird sichergestellt, dass das Webanalyse-Tool auch mit anderen Tools verwendet werden kann. Vor der Verwendung eines bestimmten Webanalyse-Tools empfiehlt es sich, folgende Fragen zu beantworten:

  • Welche Daten sollen erhoben werden?
  • Welche Ziele werden damit verfolgt?
  • Welchen Nutzen bringen diese Daten?

Zudem ist es bei Webanalyse-Tools wichtig, dass ihre Verwendung die Datenschutzrichtlinien nicht verletzt. Viele Tools verfügen über IP-Anonymisierungsfunktionen. Damit können Daten gesammelt und gespeichert werden, ohne dabei die DSGVO zu brechen.

Die wichtigsten Funktionen eins Webanalyse-Tools

Ein Webanalyse-Tool sollte zumindest folgende Anforderungen erfüllen:

  • Zähler für den Seitenaufruf
    Dieser Zähler gibt an, wie viele Besucher die Webseite in einem bestimmten Zeitraum besucht haben.
  • Zuordnung der Besucher
    Eine weitere Grundfunktion jedes Webanalyse-Tools ist die Zuordnung der Besucher. Diese Zuordnung beschreibt, woher die Nutzer stammen und auf welchem Weg sie auf die Webseite gekommen sind.
  • User Paths
    Diese Funktion gibt Auskunft über das Nutzerverhalten auf einer Webseite. Welche Bereiche der Webseite werden angeklickt und wie finden sich die User bei der Navigation auf der Webseite zurecht.
  • Heatmap
    Mit einer Heatmap kann festgestellt werden, welche Buttons der User auf der Webseite angeklickt hat. Diese kann durch eine Scrollmap erweitert werden. Sie zeigt an, welche Besucher die gesamte Seite angesehen haben.

Mithilfe dieser Grundfunktionen ist es bereits möglich, ein umfassendes Bild über das Nutzerverhalten auf einer Webseite darzustellen. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sind wichtig, um Verbesserungen auf der Webseite durchzuführen.

Fazit

Die meisten Tools zur Webanalyse arbeiten in ähnlicher Weise. Viele Tools beinhalten zumindest die notwendigen Grundfunktionen, die für eine zielführende Webanalyse entscheidend sind. Ein Tool, das für jeden Anwender passend ist, gibt es leider nicht. Wer sich für ein Tool entscheidet, sollte vorab einen Vergleich der einzelnen Angebote durchführen. Für jene, die kostenlose Lösungen bevorzugen, ist sicherlich Google Analytics eine gute Wahl. Aber auch die anderen oben genannten Open-Source-Lösungen erfüllen durchaus ihren Zweck. Für Unternehmen oder Selbstständige, die umfangreiche Analysen durchführen wollen, sind jedoch Tools zu empfehlen, welche über einen dementsprechenden Funktionsumfang verfügen. Vor allem sollte man sich bei der Auswahl eines Tools folgende Fragen stellen:

  • Was möchte ich tracken?
  • Wie umfangreich soll das Tracking sein?
  • Welche zusätzlichen Programme sind sinnvoll?
  • Welche Informationen sind relevant?
  • Welche Geschäftsbereiche berührt die Webanalyse nicht?

Wer diese Fragen beantwortet, wird rasch feststellen, welches der auf dem Markt befindlichen Tools das passende ist. Die angeführten Tools stellen jedenfalls einmal eine breite Auswahl dar. Darunter findest du auch jene Tools, die über interessante und nicht alltägliche Funktionen verfügen. Als Einsteiger in der Webanalyse ist es wichtig, vorerst keine zu umfangreichen Datenmengen anzufordern. Es ist besser, wenn klein begonnen wird. Später kann die Webanalyse mit anderen Tools erweitert werden. Deshalb empfiehlt es sich, zuerst einmal in das Analysetool zu investieren und erst später in Zusatzfeatures.

Weitere Tool-Vergleiche findest Du hier:

10 WDF*IDF-Tools im Vergleich 126 Tools für Dein erfolgreiches Content Marketing 13 Feed Management Tools im Vergleich 18 Rechnungsprogramme im Vergleich 22 ERP-Systeme im Vergleich 23 Pagespeed WordPress Plugins im Vergleich 26 SEA-Tools im Vergleich 29 Video-Streaming-Dienste im Vergleich 30 Facebook Analytics Tools im Vergleich 30 Marketing-Automation-Tools im Vergleich 31 Payment-Anbieter im Vergleich 32 WordPress-Hosting-Anbieter im Vergleich 33 Website-Monitoring-Tools im Vergleich 34 Content Management Systeme im Vergleich 37 TikTok-Tools im Vergleich 38 Amazon-Tools im Vergleich 41 Webkonferenz-Anbieter im Vergleich 43 Affiliate-Netzwerke im Vergleich 46 Reporting Tools im Vergleich 49 Webhosting Anbieter im Vergleich 54 Newsletter-Tools im Vergleich Agentursoftware – 29 Anbieter im Vergleich Backlink Checker – 8 Anbieter im Vergleich Conversionoptimierungs-Tools: 9 Anbieter im Vergleich CRM Systeme – 55 Anbieter im Vergleich Homepage-Baukasten – 25 Anbieter im Vergleich Instagram-Tools: 51 Anbieter im Vergleich Keyword Recherche Tools – 90 Anbieter im Vergleich LinkedIn Tools – 48 Anbieter im Vergleich Mockup-Tools – 19 Anbieter im Vergleich Nützliche Helfer bei der Suchmaschinenoptimierung – 23 kostenlose SEO Browser Erweiterungen auf einen Blick Projektmanagement-Tools – 51 Anbieter im Vergleich SEOTools – 32 Anbieter im Vergleich Shopsysteme – 55 Anbieter im Vergleich Social Media Tools – 53 Anbieter im Vergleich Wireframe-Tools – 32 Anbieter im Vergleich Zeiterfassungstools – 85 Anbieter im Vergleich
Back to top