Social Media Tools – 53 Anbieter im Vergleich

    Inhaltsverzeichnis:

Gerade hast Du eine Stunde damit verbracht, ein Foto für Instagram zu optimieren und die passenden 23 Hashtags auszuwählen. Als Nächstes musst Du nun einen Beitrag für Facebook schreiben. Die Bedienung Deiner Social Media Kanäle kann zeitraubend und umständlich sein. Wie gut wäre es, wenn man die Aktivitäten auf einer Plattform bündeln könnte und die einzelnen Abläufe planbar macht? Eine Software müsste her, eben eine echte Alternative, die all das gewährleisten kann. Leider gibt es auf dem Markt viele unterschiedliche Anbieter mit diversen Leistungsportfolios. In diesem Artikel erklären wir Dir, was ein Social Media Tool eigentlich genau ist und welche Vorteile es Dir bietet. Zudem stellen wir die relevantesten Softwareprodukte auf dem Markt der Social Media Tools vor.

Unsere Empfehlung

Was ist ein Social Media Tool?

Ein Social Media Tool ist eine Software, die Social Media Manager dabei unterstützt, ihre Aktivitäten in definierten Social Media Kanälen effizient zu planen und zu analysieren. Wesentliche Funktionen sind die Automatisierung von Postings und die Analyse von Meinungen, Hashtags, Zielgruppen und Influencern. Der Einsatz eines Social Media Tools dient somit der effektiven Steuerung der Marketingmaßnahmen in den sozialen Netzwerken.

Wer sollte sich mit einem Social Media Tool auseinandersetzen?

Ein Social Media Tool ist für viele Einsatzbereiche ein Gewinn. Brand Manager und Marketing Manager nutzen Social Media Tools zum Monitoring relevanter Daten rund um die eigene Marke. Die Fragestellungen reichen dabei vom Beliebtheitsgrad der eigenen Marke, über Einblicke in die Kundenzufriedenheit bis hin zum Krisenmanagement, wenn die eigenen Marke in ein schlechtes Licht gerückt wird. Social Media Manager organisieren mit Social Media Tools den Output von Inhalten in diversen Kanälen. Insbesondere wenn mehrere Dienste wie Facebook, Instagram oder Twitter mit Inhalten befüllt werden sollen, ist ein Tool zur Redaktionsplanung Gold wert. Mit ihm können Kampagnen gezielt geplant, gesteuert und automatisiert veröffentlicht werden. Zusätzlich bietet ein Social Media Tool den Social Media Managern Möglichkeiten zur Interaktion mit ihrer Community. So können zum Beispiel Kommentare überwacht und bei Bedarf direkt aus der Software beantwortet werden. Agenturen wiederum nutzen umfangreiche Lösungen für die Planung der Kommunikation und dem Einsatz von Kampagnen in reichweitenstarken Netzwerken wie Instagram, Facebook, Twitter oder Youtube. Zudem identifizieren sie mit einem Social Media Tool Influencer, die gezielt aufgebaut und gefördert werden können. Solopreneure wiederum erhöhen durch die Automatisierung mit einem Social Media Tool die Wahrnehmbarkeit ihrer Aktivitäten in den sozialen Netzwerken, wo sonst ganze Teams nötig sind.

Was sollte ein Social Media Tool k├Ânnen?

Automatisierung
Die Planung und automatische Veröffentlichung von Inhalten durch ein Social Media Software steigert die Effizienz des Outputs. Auch Einzelpersonen und kleinere Teams können durch gezielte Redaktionsplanung mehrere Kanäle bespielen und umfassende Kampagnen fahren. Damit ist ein Social Media Tool eine Alternative zu viele Content Management Systemen.

Zeit sparen
Ein wesentlicher Aspekt für den Einsatz von Social Media Tools ist die Zeitersparnis. Man loggt sich lediglich in ein Programm ein und hat damit Zugriff und Überblick auf alle seine Social Media Kanäle. Die gewonnene Zeit kann wiederum sinnvoll in die Planung neuer Kampagnen investiert werden.

Erhöhter Mehrwert
Ein Social Media Tool hilft Anwendern, den Überblick zu behalten. Es fällt somit leichter, beliebte Inhalte zu identifizieren und sie bei Bedarf noch einmal zu teilen. Das verlängert die Lebensdauer mancher Postings und schafft Mehrwert auf der Timeline durch eine höhere Reichweite.

Zielgruppenanalyse
Die Benutzung von Analysetools ermöglicht die Auswertung der eigenen Social Media Aktivitäten nach betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Die Erfolge aller Maßnahmen und Kampagnen sind somit messbar. Auch der Vergleich mit dem direkten Wettbewerb mit einem Analysetool ist sehr vorteilhaft.

Identifizierung von Influencern
Viele professionelle Social Media Tools ermöglichen die Identifizierung von Influencern und Trendthemen im eigenen Markenuniversum, oder generell in den Social Media Welten. Vor allem für Facebook, Instagram und in besonderem Maße für Twitter sind diese Analysen schon fast ein Must-have.

Die beliebtesten Anbieter im Vergleich

Buffer Canva Hootsuite Storyheap
ToolBufferCanvaHootsuiteStoryheap
kostenlos testen
App verf├╝gbar in Entwicklung
Browsererweiterung erh├Ąltlich
f├╝nf oder mehr Nutzer
Vorlagen
mehrere Social Media Plattformen Instagram und Snapchat
jeweils bis 10 Social Media-Profile
bis zu 100 vorgeplante Posts
Bilder bearbeiten
Support
Preisezur Preis├╝bersichtzur Preis├╝bersichtzur Preis├╝bersichtzur Preis├╝bersicht
Websitezum Toolzum Toolzum Toolzum Tool
Buffer

kostenlos testen:

App verf├╝gbar:

Browsererweiterung erh├Ąltlich:

f├╝nf oder mehr Nutzer:

Vorlagen:

mehrere Social Media Plattformen:

jeweils bis 10 Social Media-Profile:

bis zu 100 vorgeplante Posts:

Bilder bearbeiten:

Support:

zur Preis├╝bersicht

zum Tool
Canva

kostenlos testen:

App verf├╝gbar:

Browsererweiterung erh├Ąltlich:

f├╝nf oder mehr Nutzer:

Vorlagen:

mehrere Social Media Plattformen:

jeweils bis 10 Social Media-Profile:

bis zu 100 vorgeplante Posts:

Bilder bearbeiten:

Support:

zur Preis├╝bersicht

zum Tool
Hootsuite

kostenlos testen:

App verf├╝gbar:

Browsererweiterung erh├Ąltlich:

f├╝nf oder mehr Nutzer:

Vorlagen:

mehrere Social Media Plattformen:

jeweils bis 10 Social Media-Profile:

bis zu 100 vorgeplante Posts:

Bilder bearbeiten:

Support:

zur Preis├╝bersicht

zum Tool
Storyheap

kostenlos testen:

App verf├╝gbar: in Entwicklung

Browsererweiterung erh├Ąltlich:

f├╝nf oder mehr Nutzer:

Vorlagen:

mehrere Social Media Plattformen: Instagram und Snapchat

jeweils bis 10 Social Media-Profile:

bis zu 100 vorgeplante Posts:

Bilder bearbeiten:

Support:

zur Preis├╝bersicht

zum Tool

Nachteile eines Social Media Tools

Es ist nicht alles Gold was glänzt. So birgt natürlich auch der Einsatz von Social Media Tools nicht nur Vorteile. Aber welche Aspekte sind am Einsatz von Social Media Software riskant?

Gefahr der Errichtung von Content-Friedhöfen
Wer viele Postings auf unterschiedlichen Kanälen in hoher Schlagzahl veröffentlicht, vernachlässigt oftmals die Konkretisierung der Botschaft für das jeweilige Netzwerk. Was auf Instagram funktioniert, muss nicht automatisch auch auf Facebook der Renner sein. Automatisierte Posts, wohlmöglich noch zur selben Uhrzeit auf allen Kanälen führt fast immer zur Errichtung von Content-Friedhöfen. Darum ist es wichtig, bei der Redaktionsplanung auch die Individualisierung der jeweiligen Maßnahme zu berücksichtigen.

Gefahr sich im Zahlenmeer zu verlieren
Statistiken sind richtig und wichtig. Sie machen Erfolge wie Misserfolge messbar. Wer jedoch ein Gantt-Chart nach dem anderen auswertet und dabei die Kreation vernachlässigt, läuft Gefahr die eigene Kreativität zu verlieren. Auch das beste Tool ersetzt eben nicht die kreative Leistung des Teams.

Persönlichen Kontakt zur Community nicht verlieren
Auch wenn Inhalte durchorganisiert werden ist es wichtig, nicht den Kontakt zur eigenen Community zu verlieren. Was treibt sie an? Welche Themen sind gerade wichtig? Das erfährst Du am besten im persönlichen Kontakt mit Deinen Followern und Fans.

Auf was solltest Du bei der Auswahl besonders achten?

Wie bei jeder Neuanschaffung solltest Du Dir vor Beginn ein paar wichtige Fragen stellen. Dazu gehört im Bereich der Social Media Tools erst einmal die Frage auf welchen Kanälen Du präsent bist. Nicht jede Software kann eine Verknüpfung zu allen Plattformen herstellen. Außerdem hat jede Plattform ihre eigenen Gesetze. Benötigst Du nur ein Social Media Tool für Instagram oder Twitter hast Du andere Anforderungen, als bei Facebook oder LinkedIn. Des Weiteren musst Du Dir vorab die Frage beantworten, welche Funktionen Du unbedingt benötigst. Ein Tool zur Redaktionsplanung ist schon ein must-have. Aber muss dieses auch teamfähig sein? Gut ist es natürlich auch, wenn ein Modul zur statistischen Auswertung in die Software integriert ist.
Nur wie detailliert muss es sein? Musst Du wirklich genau wissen, wie viel Follower Du in Posemuckel hast, die donnerstags Spaghetti essen? Oder genügen auch allgemeinere Kriterien, wie die Nutzung von Smartphone oder Desktoprechner beim Besuch Deiner Seite. Frage Dich stets, welche Funktionen das Tool wirklich liefern muss. Letztendlich ist die Wahl des richtigen Tools auch eine Frage des Preises. Manche Social Media Tools sind unverschämt teuer. Andere wiederum liefern viele Funktionen beinahe gratis. Achte auf Dein Budget und schaue genau, wie skalierbar das Tool ist. Explodieren die Kosten, wenn Du eines Tages die Enterprise-Lösung benötigst? Auch die Frage, ob Du die Software alleine benutzt, oder für ein Unternehmen kaufen möchtest, ist nicht unwesentlich. Agenturen wiederum haben häufig spezielle Lösungen, die manche Extra-Features bieten.

Was sind die wichtigsten Funktionen bei einem Social Media Tool?

Eines der wichtigsten Module guter Social Media Software ist die Automatisierung der Contentplanung. Wann veröffentlichst Du auf welchem Kanal welche Inhalte? Mit einem Redaktionsplan kannst Du das genau bestimmen, die Inhalte an die jeweilige Zielgruppe anpassen und Formate speziell auf das Netzwerk zuschneiden. Zudem unterstützt Dich das Tool beim zeitversetzten Posten auf unterschiedlichen Kanälen. So erhöht sich Deine Relevanz und die Wahrscheinlichkeit, dass mehr Follower Deine Postings wahrnehmen, steigt wesentlich.

Weiterhin ist die Analysesoftware in einem Social Media Tool von großem Nutzen. Nur wenn Du weißt, wer Deine Fans und Follower sind. Welche Themen sie interessieren, welche Marken sie lieber mögen und welche Hashtags sie bevorzugen, kannst Du mehr von ihnen erreichen. Die Analysedaten helfen Dir Deine Inhalte an die Vorlieben der Follower anzupassen und Deine Marke somit persönlicher erscheinen zu lassen. Auch beim Aufbau einer Community ist das Social Media Tool nützlich. Nicht wenige Social Media Software Tools haben einen Bereich zur Überwachung der Community. Poppt ein Kommentar auf, kann dieser schnell von Dir oder von jemandem aus Deinem Team beantwortet werden. Zu guter Letzt sollte auch das Kampagnen-Tracking vorhanden sein. Insbesondere wenn Du Werbung in den Sozialen Netzwerken schaltest, ist die Erfolgsmessung unerlässlich. Du steigerst damit die Reichweite Deiner Werbeanzeigen und erhöhst damit die Aufmerksamkeit für Deine Marke.

Alle Anbieter f├╝r Social Media Tools

Addictomatic

Metasuchmaschinen scannen eine Reihe von relevanten Search Engines auf einmal und liefern Ergebnisse in Echtzeit. Eine solche Metasuchmaschine, die eigens für das Web 2.0, entwickelt wurde, ist Addictomatic.

Wer wissen möchte, worüber gerade im Web gesprochen wird, die neusten News aus bestimmten Bereichen, aktuelle Blog-Beiträge und mehr aus dem Social-Web erfahren möchte, findet mit dem Meta-Tool ein interessantes Instrument.

Die Startseite des Social Media Tools ist übersichtlich, die Bedienung entsprechend einfach: Man gibt den Suchbegriff ähnlich wie bei Google gewohnt, in die Suchmaske ein und Addictomatic sucht in Echtzeit in allen Web-2.0-Diensten: Bing News, die Google Blogsuche, YouTube, Digg, Bloglines, Twingly, Tweetmeme, Flickr, Ask.com, Truveo, Technorati, WordPress.com, Yahoo, Delicious, Blinkx, Wikio, Ice Rocket, Topix, Newsvine and Tweetscan werden zurzeit von dem Dienst durchsucht.

Die Suche lässt sich nach den eigenen Bedürfnissen personalisieren, allerdings kann zurzeit (noch) kein RSS-Newsfeed eingerichtet werden.

Zum Tool

agora pulse

agorapulse

Agora pulse ist die Softwarelösung für Social Media Marketing und Customer Service speziell für Agenturen und Teams. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Monitoring von relevanten Inhalten in den großen sozialen Netzwerken wie Twitter, Instagram, Facebook, Youtube und LinkedIn und dem messen der Kraft der eigenen Postings auf diesen Plattformen. Verantwortlichkeiten für einzelne Aufgabenbereiche lassen sich mit agora pulse im Team sehr einfach zuweisen. Die Software vereinfacht zudem den Ablauf der Erstellung und Planung eigener Inhalte für die Sozialen Medien. So können Inhalte wie Bilder, Texte und Videos direkt aus agora pulse gepostet und bei Bedarf auch im Content Kalender geplant werden. Gerade, wer mehrere Seiten auf einer Plattform betreibt, kann somit per Mausklick auswählen, auf welchen Seiten der Inhalt veröffentlicht werden soll. Agora bietet auf seiner Webseite zudem kostenlose Tools zum Reporting an. Mit dem Facebook Page Barometer und der Twitter Report Card lassen sich zum Beispiel der Facebook Edge Rank und die Reichweite des eigenen Kanals bei Twitter im Vergleich mit direkten Wettbewerbern genau hervorheben.

Brand24

brand24

Eine Lösung für Unternehmen aller Größen ist Brand24. Wo wird das Unternehmen genannt und was wird berichtet? Diese Fragen beantwortet das kleine, aber feine Monitoring-Tool, das unter den Social Media Tools die Rolle des strengen Beobachters übernimmt: Wer schreibt was, was wollen die Kunden und welche Meinungstendenzen gibt es über das Unternehmen? Zu wissen, in welchem Zusammenhang das Unternehmen genannt wird, wer und auf welchen Plattformen darüber gesprochen wird, gehört zu den essenziellen Strategien für die Optimierung der Kundenbindung, der Online-Marketing- und Social-Media-Strategie.

Zudem lassen sich so Tendenzen in der Meinungsbildung erkennen und, falls nötig, kann rechtzeitig reagiert werden – das gilt sowohl für negative Einträge als auch für Trends und Wünsche potenzieller Kunden und Fans. So kann etwa auch die Vertriebsstrategie sinnvoll optimiert und an die tatsächlichen Bedürfnisse der Kunden angepasst werden.

Das Tool Brand 24 zeigt sich einfach in der Anwendung und verfügt zugleich über einen interessanten Funktionsumfang. Es scannt nicht nur nach Unternehmensnamen, sondern auch nach Keywords und weiteren Suchbegriffen, und das auf zahlreichen Plattformen wie Facebook, Twitter, Foren, Websites, Blogs und News-Pages. Zudem lassen sich wichtige Influencer herausfiltern, Marketinganaylsen erstellen und das Monitoring auf ein Team aufteilen.

Zum Tool

Brandwatch

brandwatch-logo

Mit Brandwatch ist 2011 ein Monitoring-Tool auf den deutschsprachigen Markt gekommen, das Daten aus dem Netz erfasst, analysiert, bereinigt und präsentiert. Crawler durchforsten hierzu mehr als 50 Millionen Social Media Quellen wie Blogs, Foren und soziale Netzwerke und filtern dabei die für Euch relevanten Treffer heraus. Das Tool erkennt nicht nur Gespräche in deutscher Sprache, sondern kann noch 24 weitere Sprachen identifizieren und auswerten.

Das Online Marketing Tool mit seinen vielseitigen Einstellungsmöglichkeiten bewältigt sogar Projekte von hoher Komplexität, wenn diese gut von Euch geplant wurden. Die Feinfilterung wichtiger Social Media Kanäle bewirkt den größten Nutzen. Das bedeutet, die Identifikation von Meinungsführern und das Aufspüren von Trends gestalten sich dadurch noch einfacher. Kampagnen lassen sich komfortabel verfolgen und sich anbahnende Krisen frühzeitig erkennen. Ihr könnt Eure gewonnenen Erkenntnisse nicht nur übersichtlich darstellen, sondern auch unkompliziert mit anderen teilen.

Trotz seiner komfortablen Bedienung ist Brandwatch eher ein Tool, das sich an die kompetenten Profis unter Euch richtet. Ihr solltet nicht nur Erfahrungen bei der Planung und Anpassung komplizierter Suchabfragen mitbringen, sondern auch in der Lage sein, gewonnene Daten aufzubereiten und zu interpretieren. Aus unserer Sicht eine der besten Profilösungen am Markt. Dafür sprechen die vielen Features, die kontinuierliche Weiterentwicklung sowie der überragende Support.

Zum Tool

Buffer

Social Media Postings auf verschiedenen Plattformen redaktionell zu planen und automatisiert auszuspielen, das leistet die Softwarelösung von Buffer. Das Unternehmen aus San Francisco hat mit »Buffer Publish«, »Buffer Reply« und »Buffer Analyze« drei Module im Portfolio, die maßgeschneiderte Lösungen für die Bedürfnisse des modernen Social Media Marketings bieten. »Buffer Publish« spart Dir vor allem Zeit bei der Erstellung von Content für Deine Social Media Profile. Durch das Planungstool kannst Du Inhalte vorab erstellen und die Aussteuerung zeitgenau justieren. Mit »Buffer Reply« verfolgst Du effizient Unterhaltungen in sozialen Netzwerken, auf die Du dann antworten kannst. Damit verpasst Du keine Erwähnung mehr auf den unterschiedlichen Plattformen von Twitter bis Facebook uvm. »Buffer Analyze« ist das Werkzeug, mit dem Du Deine Reichweite auf den Social Media Plattformen messen kannst. Diverse Daten in einer Toolbox machen es möglich, die einzelnen Aktivitäten auf den Plattformen miteinander zu vergleichen und somit Aussagen über Deine Zielgruppenansprache auf unterschiedlichen Kanälen zu treffen.

Bundlepost

bundlepost

Bundlepost bündelt Deine Social Media Aktivitäten auf einer Plattform. Damit Dir die Arbeit mit Deinen Social Media Kanälen nicht über den Kopf wächst und Du mehr Zeit für andere Dinge hast. In Bundlepost kannst Du Beiträge in allen Formaten wie zum Beispiel Storys, Videos, Blogposts, Bilder oder Events sehr effizient vorbereiten und nach einem selbst gewählten Zeitplan auf Deinen Profilen in den Sozialen Medien veröffentlichen. Das Schöne an Bundlepost ist Möglichkeit zur Automatisierung viele Prozesse. So wird zum Beispiel auch die Personalisierung oder die automatische Anpassung der Bildergröße an das Format der jeweiligen Plattform zum Kinderspiel. Bundlepost ist zudem Emoji kompatibel. D.h., Du kannst in Deinen Veröffentlichungen bei Facebook, Instagram und Co. auch Emojis zielsicher mit Bundlepost einfügen. Die Software ist zudem Mobile Responsive. Die Postings sowie auch das Frameset zur Arbeit mit Bundlepost funktionieren auch auf dem Smartphone und Tablet optimal.

BuzzBundle

buzzbundle

Alle Social-Media-Dienste im Auge zu behalten und zu pflegen, wird immer aufwendiger. Waren es zu Anfang nur Facebook und Twitter, sind heute eine Reihe von Plattformen zu bedienen: LinkedIn, Google+, Instagram, LinkedIn, Blogs und Foren müssen vor allem von Unternehmen im Auge behalten werden – wer postet über das Unternehmen, welche Tweets sind relevant, was will die Zielgruppe, welche Trends kristallisieren sich heraus, wie wirken sich aktuelle Ereignisse auf Hashtags und Co. aus? Wer aus unternehmerischer Sicht nicht den Anschluss verlieren möchte, muss alle Kanäle im Auge behalten.

Social Media Tools wie BuzzBundle zeigen alle auf einen Blick. Das Tool ist allerdings auch für Agenturen interessant, die viele Social-Media-Accounts pflegen müssen. Dabei erfreut das Tool mit einem umfangreichen Funktionsumfang: Innerhalb der Benutzeroberfläche lassen sich neue Konten erstellen, Beiträge aller erstellten Konten posten, beobachten, wer über bestimmte Keywords und Themen diskutiert, Links verfolgen und sehen, wer über die eigene Marke oder ein definiertes Keyword spricht.

BuzzBundle spart Unternehmen und Agenturen viel Zeit, die sonst für die aufwändige Pflege der Netzwerke draufgehen würde.

Zum Tool

BuzzStream

buzzstream

Das Online Marketing Tool BuzzStream hilft Euch bei Aufbau und Pflege Eures eigenen Online-Relations-Managements.

WOM (Word of Mouth) steht für Mund-zu-Mund-Kommunikation, die im Zeitalter der Massenkommunikation durch das Internet und die sozialen Netzwerke ein fulminantes Comeback erlebte. Sowohl virales Marketing als auch Buzz Marketing basieren auf entsprechenden Kommunikationsstrategien. Schnelle Erfolge sind bei diesen Marketingformen jedoch nur möglich, wenn Botschaften so früh wie möglich Eure wichtigsten Influencer erreichen. BuzzStream hilft beim Aufspüren und Kontaktieren dieser Influencer.

Die PR-Profis unter Euch können mit dem Online Marketing Tool ihr Beziehungsnetzwerk aufbauen und pflegen. Das Auffinden und die Recherche wichtiger Influencer zur Erhöhung der persönlichen Reichweite hat bei dem Tool die höchste Priorität. Das Tool möchte Euch das umständliche Zusammenführen von Einzelinformationen in Spreadsheets ersparen.

Alle Kampagnen werden übersichtlich dargestellt und enthalten alle für das Buzz Marketing wichtigen Kontaktinformationen wie Klickraten, Domainautoritäten, E-Mail-Adressen, Twitter-Adressen und aktuelle Anzahl Eurer Follower. Daneben werden auch Infos wie Alter der Domain, PageRank sowie die Inbound Links gepflegt.

Zum Tool

BuzzSumo

buzzsumo

Wer von Euch herausfinden möchte, welche Inhalte im Web derzeit am besten ankommen, sollte sich Buzzsumo ansehen. Das Tool zeigt an, welcher Content im Internet absolut hip ist.
Gleich, ob Ihr nach Keywords, Themen oder nach einer URL suchen lasst – das Tool zeigt immer die suchkompatiblen Inhalte mit der aktuell besten Performance an. Innerhalb weniger Sekunden wisst Ihr, mit welchen Inhalten Ihr am meisten punktet und die größten Reichweiten erzielen könnt.
Mithilfe von Filterfunktionen könnt Ihr Eure Suche verfeinern. Zu den zentralen Auswahlkriterien gehören Land, Sprache und Zeit. Des Weiteren könnt Ihr die Art des Contents eingrenzen, also, ob Ihr nach Textartikeln, Interviews, Videos oder Infografiken sucht.

Das Online Marketing Tool hilft Euch dabei, Eure eigenen Inhalte zu checken und herauszufinden, was bei Eurem Zielpublikum am besten ankommt. So könnt Ihr Eure Contentstrategie optimieren und mit Euren Inhalten mehr Reichweite erzielen.
Probiert Buzzsumo doch einfach mal aus. Obwohl die kostenlose Basisversion begrenzt und die Bezahlvariante nicht für jeden erschwinglich ist, lohnt es, sich mit dem Tool auseinanderzusetzen. Für einen ersten Überblick und schnelle Recherchen ist die Gratis-Version allemal ausreichend.

Zum Tool

Canva

Wer selbst Social Media Kanäle betreibt, kennt das Problem, hochwertige Grafiken für seine Profile erstellen zu müssen. Ob Facebook Cover, Youtube Kanalbild oder Insta-Story. Wie war noch mal das passende Format? Und wie bekommt man die coole Schrift ins Bild? Mit dem australischen Dienst Canva sparst Du Dir diese Sorgen. Denn Canva bietet für alle Gelegenheiten vorformatierte Grafiken an. Du kannst bei diesem Cloud-Service aus einer Vielzahl von kostenlosen oder niedrigpreisigen Bildern, Grafiken, Fonts und Designs auswählen, oder eigene Bilder hochladen und diese verschönern. Mit Canva ersetzt Du den Grafiker, der für das frische Design Deines neuen Blogpostings gleich wieder viel zu viel Honorar abrechnen möchte. Mit Canva kannst Du Dir also kostengünstig eine ganze Corporate Identity zusammenstellen. Nicht nur für Deine Social Media Kanäle, sondern auch für den gesamten Auftritt Deines Geschäftes. Inklusive Logo, Flyer oder Plakat und Broschüre. Deinen Gestaltungsmöglichkeiten sind mit Canva (fast) keine Grenzen gesetzt.

Cision

Mit Cision kommunizieren Firmen und Marken kraftvoll im World Wide Web. Die Software besteht aus verschiedenen Modulen, die auf individuelle Anfrage zu einem maßgeschneiderten Angebotspreis miteinander verknüpft werden können. Cision ist eigentlich so etwas wie eine Software für PR. Zentrale Funktionen von Cision sind die Datenbank, in der Influencer direkt gespeichert werden können. Auf einen Klick sieht man so alle Daten, wie der Partner performt. Entsprechende Strategien lassen sich für jeden Influencer auf Basis der gesammelten Daten entwickeln. Das Distribution Modul wiederum unterstützt den PR Manager dabei, seine Pressemitteilungen effizient und kostengünstig an relevante Stellen zu versenden. Dazu nutzt Cision das größte Distributionsnetzwerk für Pressemitteilungen weltweit. Mit Image IQ wiederum misst Cision den Erfolg relevanter Markenbilder. Somit hat der Nutzer von Cision einen Großteil der essenziellen Daten für seine Social Media Aktivitäten zur Hand.

Click to Tweet

clicktotweet

Ein kleines, aber feines WordPress-Plug-In, das Wunder wirken kann, ist Click to Tweet. Social Media Tools müssen nicht immer einen riesigen Funktionsumfang haben, um große Wirkung zu zeigen. Click to Tweet zeigt das ganz deutlich.
Das Plug-In ist ein im Prinzip selbsterklärendes Tool, mit dem Twitter-User Postings auf einfache Weise erstellen und mit einem Klick einen Call to Action einbauen, damit sich der Tweet schnell und effektiv weiterverbreiten kann. Dabei sind lediglich einige wenige einfache Schritte auszuführen: Das Plug-In wird installiert und aktiviert, anschließend findet man im WordPress-Editor ein neues Feature: den Tweet-Button. Markiert man nun einen Satz oder eine Textstelle, kann man diesen direkt als Twitter-Link hervorheben – inklusive Call to Action, der natürlich dazu auffordert, die markierten Aussagen zu tweeten.

Für Blog-Betreiber, aber auch Autoren von Tutorials und anderen Webdiensten ist Click to Tweet eine große Erleichterung und Hilfe, ihre Inhalte werbewirksam zu verbreiten. Zentrale Aussagen können so ganz einfach weiterverbreitet werden. Und bekanntlich sollte man es dem User so einfach wie möglich machen. Mit Clickt to Tweet erleichtert man sich zudem auch selbst die Arbeit erheblich.

Zum Tool

Combot

combot

Speziell für das Community-Management im Messenger »Telegram« wurde die Software Combot entwickelt. Wer also auf der Suche nach einer professionellen Lösung für eine Community auf Telegram ist, wird bei Combot fündig. Neben einer automatisierten Willkommensnachricht lassen sich mit Combot zahlreiche Postings erstellen, die die eigene Gruppe informiert. Zudem gibt es viele Einstellungsmöglichkeiten, die eigene Gruppe zu administrieren. Sowohl bei der Aufstellung und Einhaltung von Gruppenregeln als auch beim Verwarnen von einzelnen Mitgliedern in der Telegram-Community. Das Filtern von SPAM ist mit Combot ebenso möglich, wie die Auswertung von Statistiken des Nutzerverhaltens in der Community. Über 30.000 Gruppen bei Telegram nutzen bereits die Software von Combot zur Administration ihrer Community. Combot stammt übrigens von zwei Entwicklern aus Russland, die langjährige Erfahrungen mit dem Managen von unterschiedlichen Communities im Internet haben und die Bedürfnisse sowohl der Nutzer als auch der Anwender genau kennen.

CoSchedule

coschedule-logo

Die Software CoSchedule ist ein wirkungsvolles Werkzeug zur Verbreitung von eigenen Inhalten auf unterschiedlichen sozialen Plattformen. Marketing-Kampagnen lassen sich mit CoSchedule detailliert planen und abstimmen. Dadurch erhöht sich die Wahrnehmbarkeit von Postings in der Timeline wie zum Beispiel bei Facebook oder Twitter. Denn durch die Effizienz von CoSchedule steigern auch kleine Teams, oder Solopreneure ihren Output an exzellentem Content. Dank der Schnittstelle zu Mail Chimp oder Active Campaign lassen sich auch die eigenen E-Mail-Marketing-Kampagnen in CoSchedule integrieren. Dadurch kannst Du noch besser abstimmen, wann welcher Inhalt auf welchem Kanal zur Verfügung gestellt werden soll. Die Automatisierung vieler Funktionen hilft gerade kleineren Marketing-Teams am Ende auch größere und aufwendigere Kampagnen, steuern zu können. Die Integration von Analytics in CoSchedule sorgt für eine genaue Auswertung relevanter Daten zu Deinen Postings. Reichweite, Likes und Co. Deiner Beiträge bleiben mit CoSchedule kein verborgenes Geheimnis mehr.

Cyfe

cyfe

Moderne Business-Intelligence(BI)-Lösungen sind zunehmend auch für kleine und mittelständische Unternehmen interessant. Dabei muss es nicht immer eine große und kostspielige Lösung sein.
Das zeigt Cyfe, eines von wenigen Social Media Tools, die zahlreiche für das Marketing und den Vertrieb interessante Kennzahlen visualisieren und auswerten.

Cyfe ist ein cloudbasiertes System, das heißt, es muss nicht lokal auf dem Rechner installiert werden. Das Tool scannt unternehmensrelevante Daten aus mehr als 40 Quellen. Dazu zählen Online- und Social-Media-Dienste wie Twitter, Facebook, Instagram, WordPress, Paypal, Google Analytics und zahlreiche weitere Social- und Analysedienste.

Die Bedienung von Cyfe ist quasi selbsterklärend: Nach der Anmeldung und Autorisierung beim entsprechenden Dienst importiert das Programm alle relevanten Daten aus den verlinkten Accounts. Der User kann dann sein individuelles Business-Dashboard zusammenstellen und mit beliebig vielen Widgets personalisieren. Dabei steht vom klassischen Tortendiagramm bis hin zum Trichterdiagramm zahlreiche Darstellungsformen zur Verfügung.
Das praktische und effiziente Tool zeichnet sich durch eine hohe Flexibilität aus und nimmt im Social Media Tools Vergleich mit guten Gründen eine vordere Position ein. Vorteile für Social Media Manager liegen zum Beispiel nicht nur in der einfachen Skalierbarkeit und der selbsterklärenden Bedienung, sondern auch in dem hohen Funktionsumfang in der kostenlosen Basisversion. Unternehmen, die eine kostengünstige Business-Intelligence-Lösung suchen, sind mit Cyfe jedenfalls gut bedient.

Zum Tool

Dasheroo

Alle wichtigen Daten der eigenen Social Media Aktivitäten auf einem Dashboard, das leistet Dasheroo. Die Software bietet selbst Schnittstellen zu Facebook, Instagram, Youtube und LinkedIn. Aber auch zu Diensten wie Mailchimp, PayPal oder Active Campaign. Über die API mit Zapier lassen sich zudem unendlich weitere Dienste mit Dasheroo verknüpfen und werden damit messbar. Für einen Account ist Dasheroo sogar kostenlos, sofern Du nicht mehr als acht Kanäle miteinander tracken möchtest. Der Service von Dasheroo ist wirklich großartig, wenn es um das Messen der Reichweite der eigenen Social Media Kanäle geht. Denn sie gewährt Dir einen guten Überblick über alle relevanten Daten von Facebook, Youtube und vielen weiteren wichtigen Social Media Netzwerken. Speziell für Agenturen bietet Dasheroo ein eigenes Multi-App Analytics Dashboard als Enterprise Lösung. Praktischer geht es nicht. Alle relevanten Daten zur Auswertung auf einen Blick und damit messbar nach KPI unter betriebswirtschaftlichen Punkten.

Digg Digg

digg

Social Sharing, also das Verknüpfen von Inhalten einer Website oder eines Blogs mit Social-Media-Diensten, ist im Marketingmix nach wie vor ein beliebtes und bewährtes Mittel, um Inhalte auf einfache und effiziente Weise zu verbreiten. Beiträge, die mit einem Social Plug-In versehen sind, können von den Usern mit einem Klick geteilt werden. Einfacher kann man seine Postings wohl kaum verbreiten – sofern man es den Usern leicht macht, diese zu teilen.

Mit entsprechenden Social Media Tools lassen sich die Sharings automatisieren, zahlreiche Tools bieten darüber hinaus weitere interessant Optionen an. Zu einem solchen Werkzeug zählt auch Digg Digg. Das Angebot positioniert sich inmitten einer Reihe von Social-Sharing-Diensten wie zum Beispiel Flare oder Add This, punktet allerdings mit einem ungewöhnlich hohen Funktionsumfang, der manchem Konkurrenzprogramm fehlt.

Digg Digg wird als WordPress-Plug-In installiert und verknüpft eine Social-Media-Sharing-Box mit verschiedenen Diensten wie Facebook, Twitter, Pinterest, Buzz oder Delicious.
Das kostenlose Tool lässt sich mit wenigen Klicks installieren und taucht dann als neue Funktion auf der WordPress-Oberfläche auf.

So einfach das Plug-In arbeitet, so selbsterklärend ist es auch, es zu nutzen. Man markiert den Beitrag wählt ihn für die Bearbeitung durch Digg Digg aus und wählt die Plattformen aus, auf denen der Beitrag geteilt werden soll – und fertig. Der User sieht neben dem entsprechenden Beitrag nicht nur die Möglichkeiten zum Teilen, sondern auch die Anzahl der Sharings.

Zum Tool

Edgar

edgar-logo

Social Media Automation ist das Stichwort von Edgar. Neben dem Planen von eigenen Inhalten für Plattformen wie Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn liegt die Stärke von Edgar im Aufspüren von relevanten Inhalten in den sozialen Netzwerken, die Edgar automatisch im eigenen Kanal teilen kann. Die Software ermöglicht zudem das Erzeugen von Content-Kategorien. Damit lassen sich künftige Postings kategorisieren und zu bestimmten Anlässen erneut posten. Außerdem verfügt Edgar über eine Funktion, Inhalte nach einem gewissen Zeitraum zu recyclen. Somit hat der Social Media Manager, der Edgar benutzt, stets relevanten Content in seiner Timeline und benötigt dafür dauerhaft weniger Zeit, als bei der Nutzung vergleichbarer Werkzeuge. Natürlich können alle Aktivitäten mit dem integrierten Reporting Tool ausgewertet werden. Auf Wunsch auch einmal wöchentlich via E-Mail. Zudem verfügt Edgar über ein A/B-Splittesting-Tool. Damit lässt sich der Erfolg vergleichbarer Varianten eines Beitrages messen. Über die Zeit lernst Du mit Edgar also welche Wörter, Bilder oder Inhaltskompositionen bei Deiner Zielgruppe am besten ankommen. Auf diese Weise optimierst Du Deine Social Media Aktivitäten mit Edgar.

Facelift Cloud

faceliftcloud

Bereits über 2.000 begeisterte Kunden nutzen nach eigenen Angaben die Software Facelift Cloud der gleichnamigen Hamburger Firma. Das Ziel von Facelift Cloud ist die professionelle Gestaltung des Workflows im Social Media Marketing nach den Leistungsindikatoren des KPI (Key Performance Indicators). Damit kann das Social Media Marketing auch betriebswirtschaftlich analysiert werden. Die Facelift Cloud kommt mit einem ganzen Portfolio an Modulen daher, die die Abfolge von Maßnahmen im Social Media Marketing optimal unterstützen. Da ist zum einen der Bereich der Content Produktion mit dem Publisher-Tool, der Moderations-Funktion einzelner Beiträge auf unterschiedlichen Kanälen und der Möglichkeit passgenaue Social Microsites zu erstellen. Zum anderen bietet Facelift Cloud mit dem Benchmarking und dem Trendwatch leistungsstarke Werkzeuge zur Performance-Überwachung. Auch das Advertising auf Facebook und Instagram kann mit Facelift Cloud optimiert werden. Dieses Modul nutzt die jahrelange Erfahrung von erfolgreichen Facebook Kampagnen, um die eigene Anzeigenkampagne zum Erfolg zu führen. Facelift Cloud ist nicht nur für Agenturen ein mächtiges Werkzeug bei der Bewerkstelligung von Social Media Aktivitäten.

Falcon.io

Die Software Falcon.io begreift sich als zentrale Lösung für alle Anforderungen im Social Media Marketing. Mit der Engage Box lassen sich zum Beispiel sämtliche Aktivitäten auf den eigenen Social Media Kanälen überblicken. Damit ermöglicht das Tool die effiziente Planung und Steuerung von zuvor verfassten Inhalten auf diversen Plattformen von Twitter über Facebook bis Whatsapp und LinkedIn. Besonders für Werbung schaltende Marketing Manager ist Falcon.io interessant. Mit dem Advertising Tool von Falcon.io lassen sich im Handumdrehen eigene Advertising Kampagnen erstellen und nachverfolgen. Somit kann man sehr einfach und direkt die Erfolge der eigenen Kampagnen messen und ggf. nachjustieren. Marken können mit dem Insights Modul die Erwähnungen der eigenen Marke in verschiedenen Produktkategorien auf einen Blick nachverfolgen. So lässt sich sehr einfach messen, ob die eigene Marke in den sozialen Netzwerken angesagt ist oder ob sie schwächelt. Entsprechende Maßnahmen können auf Basis der Daten mit Falcon.io umgesetzt werden.

Fanpage Karma

Mit Fanpage Karma lassen sich Eure Aktivitäten in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter auf zweifache Weise analysieren. Sowohl Euer eigenes Profil, als auch Aktionen von Mitbewerbern können im Fokus Eurer Betrachtung stehen. Das Online Marketing Tool für die Analyse von Social Media Profilen vergleicht hierzu verschiedene Daten in den sozialen Netzwerken zum Zwecke der marketingstrategischen Nutzung.

Das einfach zu bedienende Tool liefert Euch detaillierte Analysen zu allen Fanpages aus den Sozialen Netzwerken. Mit dem Wissen, woher die Fans kommen und wo diese sonst noch aktiv sind, lassen sich neue Zielgruppen besonders leicht erkennen. Ihr könnt Profile von Mitbewerbern direkt, sogar über mehrere Plattformen hinweg vergleichen. Mithilfe der Auswertungsmöglichkeiten von Fanpage Karma verschafft Ihr Euch blitzschnell einen Überblick über die Aktivitäten der Mitbewerber und könnt dadurch immer schnell auf Veränderungen reagieren. Angemeldete Nutzer können unbegrenzt Fanpages und Profile analysieren.

Zum Tool

Feedly

feedly

Feedly ist ein Dienst, mit dem Du für Dich relevante News aus dem World Wide Web ziehen und zum Lesen aufbereiten kannst. Tracke RSS Feeds Deiner Lieblingsblogs oder suche nach Postings zu einem bestimmten Stichwort auf Social Media Plattformen. Mit Feedly verpasst Du keine News mehr. Marketing Manager können Feedly nutzen, um Erwähnungen ihrer Marke oder ihrer Produkte in der Social Media Welt zu verfolgen. So erhalten sie mit Feedly eine Art Pressespiegel, mit dem sie ein Archiv der besten Erwähnungen anlegen können. Zudem bietet das Tracken der eigenen Marke mit Feedly die Möglichkeit, auf Erwähnungen und Kommentare zu reagieren. Gesammelte Artikel lassen sich sehr einfach mit Teampartnern in Trello, Slack, Evernote und Microsoft One Note 365 teilen. Feedly ist somit ein sehr einfaches und kostengünstiges Monitoring Werkzeug, mit dem vor allem Marketing Manager und PR-Fachleute Ordnung in die Auswertung von hunderten von Artikeln bringen, die sie täglich verfolgen müssen.

Followerwonk

followerwonk

Viele Follower zu haben, bedeutet noch lange keine große Reichweite. Nur rund 40 Prozent der Follower sind auch tatsächlich aktiv, retweeten, teilen und antworten. Für ein effektives Social-Media-Management kann das jedoch zum Problem werden, wenn die tatsächliche Reichweite und der Einfluss der aktiven Follower nicht bekannt sind. Herauszufinden, wie es um die eigenen Follower tatsächlich steht, ist Sinn und Zweck des Social Media Tools Followerwonk.
Das effiziente Werkzeug misst, wann zuletzt ein Tweet eines Followers verfasst wurde, wie viele Verfolger dieser Account außerdem noch hat und einige weitere Parameter. Vor allem der erste Punkt ist für die Analyse interessant. Wer selber postet, ist aktiv und es ist zu erwarten, dass diejenigen Twitter-User auch retweeten und kommentieren, für die Verbreitung der eigenen Inhalte also nützlich sind.
Darüber hinaus bietet Followerwonk zahlreiche weitere interessante Informationen, etwa über die Follower von Mitbewerbern und die Analyse der wichtigsten Influencer unter den aktiven Followern.

Zum Tool

Friends+me

Friends+me ist eine Software zur Steuerung der eigenen Aktivitäten in den sozialen Netzwerken im Bereich der Contentplanung. Postings lassen sich somit für die jeweiligen Kanäle wie zum Beispiel Facebook, Instagram oder Twitter passgenau erstellen. Die Veröffentlichung geschieht dann zu terminierten Zeiten oder alternativ zu den Tageszeiten, die durch die Software als am reichweitenstärksten analysiert wurden. Schließlich möchte der Nutzer von Friends+me, dass seine Postings auch gelesen werden. Im Gegensatz zu Software von Wettbewerbern fokussiert sich Friends+me auf die Kreation von gutem Content und die automatische Verteilung der eigenen Postings auf eine Reihe von Plattformen. Damit ist Friends+me ein sehr wirkmächtiges Tool zur Herstellung von Inhalten in den sozialen Netzwerken. Interessante Features sind die Desktop-Applikation und die Browser-Erweiterung für alle gängigen Browser. Somit kann Friend+me sehr einfach auf dem Computer benutzt werden. Für das Arbeiten von unterwegs hält Friends+me eine App zum komfortablen Login auf dem Smartphone bereit.

Hootsuite

Wer viele Social Media Profile auf unterschiedlichen Plattformen benutzt, stößt früher oder später auf Hootsuite. Das kanadische Unternehmen bietet mit seiner Software ein plattformübergreifendes Social Media Management. Facebook, Instagram, Youtube und Twitter sind nur die Speerspitze von insgesamt über 35 Social Media Plattformen, die man mit Hootsuite aus einem Account heraus managen kann. Kernfunktionen von Hootsuite sind die Contentplanung. Die unkomplizierte Aufbereitung von spannenden Inhalten für einzelne Kanäle. Die präzise Auswertung von Zugriffsdaten der eigenen Zielgruppe und die Analyse von wichtigen Themen durch das Social Media Monitoring. Dank einer Schnittstelle bietet Hootsuite darüber hinaus die Integration von über 250 Apps wie Adobe Stock oder das Projektmanagement-Tool Asana. Hootsuite unterhält zudem strategische Partnerschaften mit Technologieführern aus verschiedenen Branchen wie zum Beispiel Microsoft, Google oder Instagram. Dies sorgt dafür, dass die Software auch künftig alle Neuerungen und Features enthält und benötigte Standards umsetzt. Hootsuite ist somit ein verlässlicher Partner für das Social Media Marketing.

HowSociable

how-sociable

Die Analyse der Markenbekanntheit ist für Unternehmen essenziell, um Marketing und Vertrieb punktgenau zu platzieren und bei Bedarf zu optimieren. Wie bekannt eine Marke ist, lässt sich jedoch oft nur mit aufwendigen Maßnahmen herausfinden und den Überblick zu behalten, wie sich das Image der Marke verändert, ist ebenfalls nicht gerade einfach.

Bevor man jedoch in Social-Media investiert, ist das Wissen über das Renommee der Marke essenziell, vorher sollte man erst gar nicht anfangen. Wo wird über die Marke diskutiert, was wird gesprochen, wer teilt wo und wie verändert sich die Sicht der User auf die Marke: Fragen wie diese helfen dabei, herauszufinden, in welche Plattformen man investieren sollte und in welche nicht – und sie lassen sich mithilfe von HowSociable beantworten. Bevor man Zeit mit manueller Recherche verbringt oder ein umfangreiches Social-Media-Monitoring in Auftrag gibt, sollte man einen Blick auf Social Media Tools wie HowSociable werfen.

Der Dienst scannt das Social Web nach Erwähnungen der Marke und listet die Ergebnisse übersichtlich auf. Durchsucht werden Dienste wie Facebook, Twitter und Instagram, aber auch Foren, Websites und Newsgroups.
Die kostenlose Version bietet bereits einen interessanten Funktionsumfang, der für einfache Abfragen ausreichend ist. Die Vollversion bietet umfangreichere Analysen.

Zum Tool

Iconosquare

Iconosquare ist ein Tool, mit dem Du Deine Aktivitäten bei Instagram und Facebook auf ein neues Level heben kannst. Im Bereich »Publishing« planst Du mit Inocsquare Deine Veröffentlichungen auf beiden Plattformen zielgenau und steuerst somit Deine Inhalte per Drag-and-drop. Während es mühselig ist z.B. in der App von Instagram mehrere Bilder hochzuladen, kannst Du mit Iconosquare eine Masse an Bildern hochladen. Die eigene Media Bibliothek ermöglicht es Dir, passende Bilder für Deinen Beitrag auszuwählen und zu bearbeiten. Zudem bekommst Du immer die richtigen Hashtags vorgeschlagen, mit denen Du Deine Instagram Postings an dir richtige Zielgruppe schickst. Mit dem integrierten Analytics-Werkzeug misst Du die Reichweite Deiner Postings und siehst genau, welche Inhalte am besten performen. Das Monitoring wiederum überwacht für Dich relevante Hashtags und informiert Dich, wenn Deine Marke oder Dein Account in Instagram erwähnt wird. Die Software kann 14 Tage lang kostenlos getestet werden. Die Lösung ist für Start-ups, Agenturen und Unternehmen gleichermaßen gut geeignet.

Keyhole

keyhole

Keyhole, zu Deutsch »Schlüsselloch«, ist eine Software, die Anwendern tiefe Einblicke in die Reichweite der eigenen Aktivitäten auf großen Social Media Plattformen bietet. Neben dem Brand Monitoring, mit dem man die eigene Marke in den sozialen Medien überwacht, kann mit Keyhole auch Event- und Kampagnen-Monitoring betrieben werden. Zudem lassen sich mit dieser Software Strategien für das Influencer Marketing entwickeln. Gerade wer intensiv mit Influencern zusammenarbeitet, könnte mit Keyhole glücklich werden. Denn die Software erlaubt die intensive Messung der Reichweite und der Wirkung dieser Influencer auf Deine Zielgruppe. Die Produkte von Keyhole sind in drei Kategorien verfügbar: das Hashtag- und Keyword-Tracking. Das Account-Tracking, indem man in Echtzeit die Wirkung der eigenen Marke mit der der Wettbewerber in den sozialen Netzwerken messen kann. Und das umfangreiche Daten-Analyse-Werkzeug, mit dem sich alle Erkenntnisse passgenau auswerten lassen. Die Software kann allerdings nicht einfach installiert werden. Man muss vorab ein Anfrage-Formular ausfüllen, bei dem man sich einmal mit seinen wichtigsten Daten registrieren muss.

Kred

kred

Social Media Tools sind nur für die Online-Welt gedacht – was sich plausibel anhört, ist meist zu kurz gedacht – und gilt daher im Falle von Kred nicht.
Der Dienst hat das Ziel, den Einfluss von Personen und Marken innerhalb einer Zielgruppe zu messen und zu analysieren. Und er beschränkt sich nicht nur auf das Social Web, sondern umfasst auch Funktionen für die Offline-Welt. Das soziale Wertungssystem arbeitet zum einen mit einem Follower-Zähler, der etwa Twitter-Folger und Facebook-Liker erfasst. Zum anderen können die Kred-Nutzer Angaben zu ihren Aktivitäten im Real Life machen, andere User bestätigen diese.

Kred ist damit für Blogger und Unternehmen ein besonders interessantes Werkzeug, um ihre Außenwirkung innerhalb einer Peer Group zu erfassen. Kred nutzt dafür etwa Daten von Twitter und scannt diese darauf ab, welche User anhand von verschiedenen Parametern ähnliche Interessen haben. Zudem erfasst das Tool den Einfluss von Usern, in dem es Retweets, Antworten und Meinungen sowie neue Follower analysiert und über ein Punktesystem bewertet. Kred-User können so sehr transparent erfassen, wie Kred bewertet und welche Kriterien es heranzieht.

Zum Tool

KUKU

Die Social Marketing Software KUKU kollaboriert nach eigenen Angaben mit zehn Sozialen Netzwerken. Dazu zählen Facebook, Twitter, Google+, Telegram, Instagram, Pinterest, LinkedIn, Tumblr, Vkontakte and Ok.ru. Die Integration der russischen Netzwerke basiert darauf, dass KUKU von russischen Entwicklern stammt. KUKU nutzen bereits über 1400 Marketing Manager die seit Gründung von KUKU über 50 Millionen Postings veröffentlicht haben. Per Mausklick lassen sich mit KUKU Postings für die in KUKU hinterlegten Kanäle erstellen. Dafür kann man bei jedem Posting optional Kanäle an oder abwählen. Auch für den eigenen Kanal relevanter Content kann mit KUKU automatisch aufgespürt und geteilt werden. KUKU analysiert die Sozialen Netzwerke dafür nach relevanten Hashtags. KUKU verfügt zudem über eine Browser Erweiterung sowie Apps für Android und iOS. Damit ist das zielgerichtete Arbeiten auch von Unterwegs mit KUKU jederzeit gewährleistet. KUKU gewährt Interessenten eine 14-tägige Testphase, in der die Software von Interessenten auf Herz und Nieren geprüft werden kann.

Likealyzer

likealyzer

Wer eine eigene Facebook-Seite für sein Business betreibt, ist oft unzufrieden mit den von Facebook bereitgestellten Analyseinformationen. An diesem Punkt setzt der Likealyzer an. Mit dieser Software erweiterst Du Dein Analysespektrum um bis zu 70 messbare Fakten. Besonders die geschaffenen Vergleichsmöglichkeiten mit dem direkten Wettbewerb machen den Likealyzer interessant für Facebook-Administratoren. Reichweiten, Likes, Aufrufe und viele Kennzahlen mehr werden mit dem Likealyzer übersichtlich ausgewertet. So siehst Du auf einen Blick zu jeder Zeit, wie angesagt Deine Facebook-Seite ist. Welche Postings funktionieren? In welchen Bereichen sind Deine Wettbewerber besser? Der Likealyzer verrät es Dir und zeigt Handlungsempfehlungen für Dich und Dein Team auf. Der Likealyzer ist die Alternative zu manch anderem Tool, wenn Du Dich intensiv mit Facebook befasst. Denn die oft komplexe Struktur anderer Werkzeuge wird beim Likealyzer durch die Konzentration auf eine Plattform kompensiert. Dafür ermöglicht die Software zahlreiche auswertbare Kennzahlen, die Deine Facebook-Seite künftig zu einem Erfolg machen.

Little Bird

little-bird

Mit Little Bird, einer Software, die zu Sprinklr gehört, können Influencer gezielt identifiziert werden. Zu einem beliebigen Thema oder Hashtag wertet die Software die Meinungen zum Beispiel auf Twitter aus und stellt sie übersichtlich in einem Diagramm dar. Sofort sieht man, wie viele Leute für oder gegen ein Hashtag, Produkt oder Thema sind. Auch die Leute, die sich neutral zu einem Sachverhalt äußern, werden durch Little Bird identifiziert. Damit erhalten Marketing Manager ein Stimmungsbild zu beliebigen Sachverhalten. Sie können nun gezielt Influencer angehen, um das Meinungsbild zu verstärken oder in die gewünschte Richtung zu verändern. Mit Little Bird erhältst Du also ein wertvolles Tool zur Erfassung und Beeinflussung von Influencern. Seit 2016 ist Little Bird Teil der Sprinklr Familie. In den Sprinklr Audience Insights steckt somit die Technik von Little Bird.

NUVI

Umfangreiches Monitoring was Leute in den sozialen Netzwerken zu einem bestimmten Thema schreiben, und wie sie darüber denken, das lässt sich mit NUVI realisieren. Die 2012 in Utah erfundene Software bildet alle wichtigen Daten auf einen Blick ab. Die Besonderheit bei NUVI ist die grafische Aufbereitung. Anhand der Akkumulation von Punkten identifiziert die Software Meinungsschwerpunkte und lässt Gewichtungen zu, die Marketing Managern sehr nützlich sind. Zum Beispiel bei der Erfassung der Meinung über die eigene Marke oder ein bestimmtes Produkt. Dazu lassen sich natürlich auch die Angebote der Konkurrenz überwachen und analysieren. NUVI eignet sich als Werkzeug also besonders hervorragend für die Krisenkommunikation, Markenbindung und- stärkung in den sozialen Netzwerken, sowie die gezielte Meinungsbildung und das identifizieren von Influencern. Zu den Kunden von NUVI zählen denn auch neben einigen großen Marken viele PR-Agenturen, die mit NUVI erfolgreiche Kommunikationsmaßnahmen in den Netzwerken für sich und ihre Kunden umsetzen.

PublBox

PublBox verspricht eigenen Angaben zufolge die Software für den Erfolg im Social Media Marketing zu sein, wenn man sich Freelancer oder externe Agenturen für das Social Media Marketing einsparen möchte. Die Software gibt dem Nutzer denn auch eine Toolbox an die Hand, mit der viele Prozesse im Social Media Marketing zeitsparend automatisiert werden können. Mit dem »Content Strategist« setzt der Nutzer Ziele für sein Social Media Marketing auf Basis dessen der ideale Plan zur Veröffentlichung von Inhalten generiert wird. Mit dem »Post Advisor« lassen sich Inhalte schon während der Erstellung einfach optimieren. Mit dem »Graphic Designer« kann der Post aus einer Vielzahl von verfügbaren Bildern bestückt werden. Natürlich lassen sich auch eigene Bilder hochladen. Mit dem »Post Scheduler« wir die Veröffentlichung von Postings mit PublBox anschließend ideal geplant. Mit dem »Social Media Coach« verfügt PublBox zudem über ein Werkzeug, mit dem Anwender ihre Skills im Bereich Social Media verbessern können. Zahlreiche Kurse können automatisch absolviert und somit das eigene Wissen in unterschiedlichen Bereichen des Social Media Marketings verbessert werden. Mit dem »Results Analyzer« lassen sich alle Kampagnen auf den zur Verfügung stehenden Plattformen statistisch auswerten.

Quintly

quintly

Ursprünglich wollten die Macher von Quintly aus Köln ein Tool erschaffen, das die Reichweite von Facebook-Seiten zielgenau messen kann. Herausgekommen ist eine Plattform, die alle großen Networks wie Facebook, Youtube, Twitter, Instagram und LinkedIn messen kann. Marken hilft Quintly, ihr Publikum in den sozialen Netzwerken zu verstehen. Agenturen können mit den Daten von Quintly Handlungsempfehlungen für ihre Kunden ableiten. Im Mittelpunkt von Quintly steht die Analyse, mit deren Daten Ziele formuliert und überwacht werden können. Im Dashboard von Quintly hat der Anwender alle verknüpften Plattformen im Blick und sieht die Auswertungen wie Reichweite der einzelnen Kanäle und die Stärke der eigenen Postings. Reportings lassen sich mit Quintly individuell oder automatisiert vornehmen. Der Export in Formate wie CSV, XLS, PDF and PPTX ist möglich. Quintly besitzt außerdem eine Schnittstelle zu Data Warehouse-Diensten wie Google Big Query, Tableau oder Cyfe. Die gewonnen Daten können somit in einem größeren Kontext weiterverarbeitet werden.

Social Board.io

social-board-io

Die Stärke von Social Board.io liegt in der Harmonisierung des Designs einzelner Postings auf unterschiedlichen Kanälen mit dem hauseigenen Branding. Die veröffentlichten Inhalte entsprechen somit stets zu 100% der Corporate Identity der eigenen Marke. Das responsive Layout sorgt dafür, dass die eigenen Postings auf allen Endgeräten, ob Desktopcomputer, Smartphone oder Tablet, stets perfekt aussehen. Eine weitere Besonderheit dieses Tools die Möglichkeit zur einfachen Integration von User Generated Content in die eigene Markenkampagne z.B. via Hashtag und die Live-Projektion auf Walls. Zum Beispiel in Ladengeschäften, Einkaufszentren, Hotels oder Universitäten. Überall dort wo Nutzer ihre Erfahrungen mit der Marke kundtun wollen, soll Social Board.io zum Einsatz kommen und seinen Vorteil ausspielen können. Die Software unterstützt somit die Nutzererfahrung der eigenen Zielgruppe und verbessert die Interaktion zwischen Marke und Kunde. Auch für Live-Events ist diese Lösung nützlich. Mit sogenannten Hashtag Contests, der Visualisierung von Sponsoren oder Anzeigen gesteuert durch Social Media Feeds oder zur Bewerbung des Event-Hashtags zur Erhöhung der Aufmerksamkeit des Events in den Sozialen Medien.

Social Mention

socialmention

Wer macht was im Social Web und wer spricht über wen? Mit Social Media Tools wie Mention findet man heraus, wer mit wem, warum und was macht. Das Social-Monitoring-Tool erspart aufwändige manuelle Abfragen, die ganz schön viel Zeit kosten können und zudem nicht immer genaue Suchergebnisse liefern.

Mention verfügt über eine einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche und konzentriert sich im Funktionsumfang auf die wichtigsten Features. Genauer gesagt, tut es eben das, was es soll – das Web in Echtzeit nach zuvor definierten Begriffen durchsuchen und die Ergebnisse übersichtlich auflisten. Dabei crawlt das Tool zahlreiche Social-Media-Dienste: Facebook, Twitter, Instagram Foren, News-Pages und eine ganze Reihe von weiteren Quellen.

Praktisch: Mention stellt eine direkte Verbindung zu Social-Media-Pages wie Facebook her und loggt sich ein. Wird man dort erwähnt, kann man direkt über das Tool antworten.

Weitere Funktionen des praktischen Social Alerts: Die „Erwähnungen“ lassen sich mit einer definierten Nutzergruppe teilen, die auf die Mentions jeweils selber antworten können. Zudem lassen sich die Ergebnisse filtern und etwa eigene Einträge, die in der Regel von weniger Interesse zur Beobachtung sein dürfen, aus der Ergebnisliste entfernen.

Zum Tool

Social Pilot

socialpilot

Soziale Profile auf Facebook, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Instagram und Xing mit einem Tool managen, das lässt sich mit dem Social Pilot realisieren. Die Software bietet einerseits ein Modul zum einfachen Erstellen und Planen von zielgruppenrelevanten Inhalten auf den eigenen Profilen. Andererseits gewährt das Tool Analytics-Möglichkeiten zur statistischen Auswertung der Aktivitäten auf den Plattformen. Eine Besonderheit bietet Social Pilot mit der Identifizierung von Top Influencern für die eigene Marke. Auch die Feststellung, wann die beste Zeit für ein Posting in den jeweiligen sozialen Kanälen ist, gehört zu den Top-Funktionen dieser Software. Der Social Pilot verfügt zudem über ein integriertes Client-Management-System. Mit dem können Agenturen ihre Kunden direkt in Social Pilot einladen und Reportings mit ihnen teilen. Zudem können Kunden somit leichter die Aktivitäten in den sozialen Netzwerken nachvollziehen. Mit der zur Verfügung gestellten Browser Erweiterung für Chrome, Firefox und Safari lassen sich Postings noch schneller erstellen oder korrigieren.

SocialHub

Professionelles Social Media Management für Unternehmen, Agenturen und Behörden verspricht Social Hub aus Ingolstadt. Ein Blick in die Referenzen spricht für dieses Tool. Zahlreiche namhafte Organisationen wie der ADAC, Rossmann, OBI oder Deutsche Bahn nutzen SocialHub. Die Hauptfunktion liegt auf der verbesserten Interaktion mit den Fans und Followern der eigenen Marke in den jeweiligen Sozialen Netzwerken. Inhalte können nicht nur einfach erstellt und geplant werden, auch die Anfragen und Kommentare von Nutzern können mit SocialHub besser bewerkstelligt werden. Dies ermöglicht eine verbesserte Kundenbeziehung in den sozialen Netzwerken durch zeitnahe Interaktion. Auf Basis von Keywords und Hashtags realisiert SocialHub zudem das Monitoring. Marketing Manager sind somit immer informiert, was die Zielgruppe gerade bewegt. Das ermöglicht ein proaktives Agieren in den sozialen Kanälen auf sehr hohem Niveau. Die hohen Standards beim Datenschutz nach DSGVO und BDSG machen diese Lösung zu einer glaubwürdigen Alternative für eine Vielzahl von Unternehmen, die aufgrund der Datenschutzbestimmungen in Deutschland auf ein leistungsfähiges Tool angewiesen sind.

SocialOomph

socialoomph

SocialOomph ist ein Tool zur Erhöhung der Produktivität bei der Betreuung der eigenen Social Media Kanäle auf den Plattformen Facebook, Pinterest, Tumbl, Twitter, LinkedIn. Auch eigene RSS-Feed, Blogs und das Social Network Plurk lassen sich mit diesem Werkzeug optimal betreuen. Das Herzstück der Software ist die Planung von Postings, Tweets und Bilderuploads in den verknüpften Netzwerken. Zudem können auch Blogposts mit SocialOomph organisiert werden. Der Nutzer benötigt somit nur noch eine Plattform für all seine Aktivitäten. Statistische Auswertungen versendet SocialOomph via E-Mail. Definierte Keywords lassen sich mit SocialOomph sehr leicht überwachen und auswerten. Mit dieser Software steht dem Anwender ein solides und preiswertes Werkzeug für sämtliche Maßnahmen im Social Media Bereich zur Verfügung. Die Kernfunktionen stehen Nutzern sogar nach der Testphase von sieben Tagen kostenlos zur Verfügung. Erst wenn Du SocialOomph intensiv nutzen möchtest, benötigst Du das Upgrade auf den Professional-Tarif.

SocialWeaver

Der SocialWeaver wurde erschaffen, um die Inhalte der eigenen Marke auf den sozialen Plattformen effizient zu steuern und gleichzeitig die Kundenbeziehungen auf diesen Kanälen zu optimieren. Zudem ist es mit SocialWeaver möglich, die eigenen Aktivitäten mit denen des direkten Wettbewerbs zu vergleichen. Daraus ergeben sich für den Marketing Manager Handlungsempfehlungen, wie das Social Media Management noch effizienter gestaltet werden kann, um die Reichweite und die Beliebtheit in den sozialen Netzwerken wesentlich zu steigern. Zum einen lässt sich mit SocialWeaver wie bei fast allen Social Media Tools die Veröffentlichung von Inhalten gezielt steuern und das Posting automatisieren. Zum anderen ist es mit SocialWeaver möglich, die Interaktion zwischen dem eigenen Profil und den Followern gezielt zu fördern und die Qualität der Interaktion dadurch deutlich zu verbessern. Mit dem Content Analyse-Werkzeug lassen sich zudem für die eigene Zielgruppe relevante Inhalte in den sozialen Kanälen aufspüren und einfach teilen. Somit verpasst Du keine Trends mehr.

Sprout Social

sprout-social-logo

Das Wort »Sprout« bedeutet im Englischen wachsen oder sprießen. Die eigene Social Community soll sprichwörtlich wachsen, wenn Social Media Manager die Software Sprout Social zum Einsatz bringen. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß (oder klein) das Unternehmen ist. Sprout Social ist skalierbar und kann an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst werden. Die Software bietet die vier Bereiche »Analytics«, »Engagement«, »Publishing« und »Listening«. Mit Analytics und Engagement nutzt der Anwender effiziente Tools zur Auswertung relevanter Daten in den sozialen Netzwerken. Das Publishing Werkzeug ermöglicht das Planen und Ausliefern von Postings und Kampagnen auf den gewählten Plattformen. Im Bereich Listening wertet Sporut Social Trends und Insights aus, aus denen der Nutzer Handlungsempfehlungen für seine Social Media Aktivitäten ableiten kann. Sprout Social hat seinen Preis, ist dafür allerdings sehr detailliert und umfangreich. Auch wenn explizit Kleinunternehmer auf der Homepage von Sprout Social erwähnt werden, dürfte dieses Tool vor allem für größere Unternehmen oder Agenturen nützlich sein.

Storyheap

storyheap

Snapchat und Instagram Storys können mit Storyheap umfassend entwickelt und organisiert werden. Die Konzentration auf diese zwei Plattformen reduziert das Look-and-Feel der Software auf das wesentliche. Per Mausklick kann der Anwender auf einfache Weise Bilder oder Videos hochladen, aus denen hochinteressanter Story-Content generiert wird. Im Schedule lassen sich die Storys anschließend auf einen Veröffentlichungszeitpunkt terminieren. Mit dem Autopilot können Storys in Storyheap automatisiert werden. Und zwar für so viele Accounts, wie man sie auf Instagram und Snapchat betreiben darf oder möchte. Interessant ist die große Anzahl an Designvorlagen, die Storyheap für eigene Postings bereithält. Das minimiert den Aufwand bei der Kreation ins Auge springender Storys. Auch an die Statistik hat Storyheap gedacht. Das Dashboard zeigt auf einen Blick alle relevanten Daten wie die Anzahl und Reichweite der bereits veröffentlichten Storys an. Wer sich auf Veröffentlichungen speziell bei Instagram fokussiert, könnte mit diesem Werkzeug durchaus seine Erfüllung finden.

SumAll

summall

Wie erfolgreich sind die Marketingmaßnahmen des Unternehmens? Um das herauszufinden, gibt es zahlreiche Social Media Tools. Ein besonders interessantes Programm ist das kostenlose Tool SumAll, das, wie der Name schon sagt, zahlreiche Marketingauswertungen zusammenfasst.

Die Analyse-App überwacht sämtliche Social-Media-Aktivitäten, sortiert die Ergebnisse, erstellt Analysen sowie Reports und wagt sogar Prognosen. Dabei greift es auf eine zeitliche Historie zurück, um zukünftige Tendenzen zu ermitteln.

Das interessante an SumAll: Es zeigt auf einen Blick eine Auswertung von Datenbeständen verschiedenster Plattformen: Social-Media-Portale wie Facebook, Twitter, Instagram und Co. sind ebenso dabei wie Google Analytics und viele weitere. Insgesamt greift das Analysetool auf mehr als 42 Quellen zurück. So lassen sich Fragen beantworten, die ansonsten nur sehr aufwändig zu ermitteln sind, etwa wie sich eine Facebook-Präsenz auf die Verkäufe im Onlineshop auswirkt. Social Media Tools wie SumAll sind damit für Unternehmen, aber auch für professionelle Blogger ein lukrativer Dienst, um zukünftige Strategien erfolgsversprechend planen zu können.

Zum Tool

SumoMe

sumome

Sumo verspricht, mit seiner Lösung zum Wachstum Deines Internetbusiness beizutragen. Konkret bietet die App einen Strauß an Lösungen an, mit der Du die Conversionrate für Deine Internetseite oder Deinen Social Media Kanal deutlich erhöhst. Laut Sumo bis zu 20% mehr Traffic. Sumo bietet Lösungen zur Integration von Maßnahmen, mit denen Du die E-Mail-Adressen Deiner Interessenten einsammeln kannst. Zum Beispiel im Rahmen von verschiedenen Pop-ups. Du kannst mit dem A/B-Testing verschiedene Strategien und Designs miteinander vergleichen. Natürlich lassen sich umfangreiche Auswertungen der Besucher vornehmen. Auf diese Weise ist es möglich, mit Sumo ganze E-Mail-Kampagnen zu entwerfen. Weiterhin bietet Sumo das Social Sharing, die Smart Bar und die Welcome Mat zur Begrüßung von Nutzern auf der eigenen Webseite an. Sumo ist vor allem auch für das E-Commerce ideal. Denn der Dienst bietet Plugins für WordPress, Shopify, Magento und den Google Tag Manager. Prominente Kunden wie Airbnb und der Coach Tony Robbins nutzen Sumo erfolgreich auf ihren Webseiten.

swat.io

swat-io

Wer aus dem deutschen Sprachraum stammt und auf der Suche nach einer heimischen Softwarelösung für das eigene Social Media Management ist, sollte sich swat.io einmal genauer ansehen. Das von den »Die Socialisten« aus Wien stammende Tool bietet Social Media Management, Content Planung, Monitoring und Statistik sowie Community Management und Whatsapp Management. Sieht man sich die Referenzen der Softwareschmiede an, liegt die Stärke von swat.io eindeutig im Community Management. Marketing Manager führender österreichischer und deutscher Unternehmen steuern Kommentare auf ihren Social Media Profilen mit swat.io. Vor allem in puncto Krisenkommunikation besitzt der Anwender mit swat.io ein mächtiges Werkzeug. Unliebsame Kommentare können leicht gefiltert werden. Die Überwachung diverser Kanäle nach relevanten Themen mit Bezug zum eigenen Unternehmen ermöglicht die blitzschnelle Reaktion darauf. Aber auch die Redaktionsplanung oder die Bearbeitung von Kundenanfragen via Social Media ist mit swat.io problemlos möglich.

Sysomos Heartbeat

sysmos-heartbeat

Realtime Social Monitoring bietet die Software von Sysomos. Insgesamt sechs Plattformen bietet die Monitoring-Software ihren Kunden. Mit »Search« lassen sich Marken, Themen und Unterhaltungen in den sozialen Netzwerken nach relevanten Informationen durchsuchen. Somit verpasst Du keinen Trend mehr. »Discover« überwacht die eigenen Marketingmaßnahmen in den Netzwerken und zeigt die eigene Marke aus der Sicht der Nutzer und Kunden. »Listen« ist eine Funktion zur Überwachung der Markengesundheit. Sobald Anzeichen für eine Krise entstehen, meldet sich das Tool und zeigt genau, auf welchen Plattformen Handlungsbedarf besteht. Mit »Publish« planst Du Deine Kampagnen in Sysomos und bestimmst den Zeitpunkt zur automatischen Veröffentlichung einzelner Postings auf den einzelnen Plattformen. Sysomos eignet sich besonders gut für Teams, die eine klare Struktur und Rechtevergabe benötigen. Porsche, Heineken, Huawei und Singapore Airlines sind nur einige der Großkunden, die dieses kraftvolle Werkzeug für ihre eigenen Social Media Aktivitäten nutzen.

Twazzup

Twitter ist nach wie vor eine wichtige Informationsquelle, vor allem, wenn es um aktuelle Ereignisse geht. Wer wissen möchte, was zu einem Thema gerade gepostet wird und wer postet, kann die interne Suchfunktion des Dienstes nutzen.

Die Twitter Search scannt den Kurznachrichtendienst nach einem bestimmten Keyword oder Hashtag – nicht mehr, nicht weniger. Für viele Analysen genügt dies jedoch nicht und ist zudem bei einer großen Menge Suchergebnisse unübersichtlich und letztendlich ineffizient. Es gibt allerdings eine Reihe von nützlichen Social Media Tools, die über die reine Suche hinaus weitere Features bieten.

Twazzup ist ein solches Angebot, mit dem sich sämtliche vor Kurzem erschienenen Tweets zu einem bestimmten Thema anzeigen lassen. Wer wissen möchte, was bei Twitter gerade heiß diskutiert wird, kann den Suchbegriff beziehungsweise den Hashtag in eine Web-Suchmaske eingeben und erhält alle kürzlich dazu geposteten Einträge sowie, und das ist das interessante an Twazzup, weitere interessante Informationen: Eine Liste der sogenannten Influencer, den Experten auf ihrem Gebiet, oder die aktivsten User zu einem Hashtag. Twazzup sucht international, kann aber auch nur Einträge einer Sprache suchen, darunter auch auf Deutsch.

Die Suchmaske ist sehr einfach gehalten, man findet sich sofort zurecht, der Funktionsumfang ist dafür umso interessanter.

Zum Tool

TweetDeck

tweetdeck

Um Twitter professionell zu nutzen, reichen die plattformeigenen Funktionen oftmals nicht aus. Social Media Tools für Twitter erfreuen sich daher großer Beliebtheit.
So ist auch TweetDeck bereits seit einigen Jahren auf dem Markt und bewährt sich nach wie vor, trotz zahlreicher Änderungen in der Plattform, bei Social-Media-Managern und allen, die ihren Twitter-Account professionell pflegen möchten oder müssen.

Zunächst war TweetDeck eine eigenständige App, seit 2011 stellt Twitter das Tool selbst zur Verfügung und erweitert den vorgesehenen Funktionsumfang seines Dienstes damit um eine ganze Reihe hilfreicher Werkzeuge.
Prinzipiell lässt sich TweetDeck genauso nutzen wie Twitter selbst. Über eine Eingabemaske werden die Tweets verfasst oder können per Copy and Paste eingefügt werden. Auch das reagieren auf die Posts wird unterstützt: Antworten, retweeten und liken funktioniert genauso wie bei dem Kurznachrichtendienst gewohnt. Allerdings kann TweetDeck noch mehr: So lassen sich mehrere Accounts auf einen Blick verwalten und es gibt eine praktische Filterfunktion, mit der sich etwa nur Videos, Fotos oder Tweets zu bestimmten Themen oder von definierten Accounts anzeigen lassen.
Eine Kalenderfunktion ist ebenfalls integriert, mit der Tweets erst an einem bestimmten Termin veröffentlicht werden.

Ursprünglich gab es TweetDeck als Desktop-App für Windows und Mac sowie als Webversion. Im Jahr 2016 hat der Entwickler den Desktop-Dienst für Windows eingestellt. Windows-User können weiterhin die Web-Applikation nutzen, für den Mac ist die App allerdings weiterhin verfügbar.

Zum Tool

Tweetmap

tweepsmap

Wer seine Botschaften hauptsächlich über Twitter verbreitet, benötigt Tools, mit denen er die Erfolge seiner Tweets messen kann. Tweetmap bietet alles in einem: Planung, Analyse und Monitoring. Mit dem Planungswerkzeug können Tweets individuell im Voraus erstellt und im Content-Kalender vorgeplant werden. Zudem ermittelt Tweetmap die besten Zeiten für Tweets, zu denen Deine Follower überwiegend online sind. IM Bereich Analyse unterstützt Dich Tweetmap bei der Entdeckung relevanter Hashtags. Besonders spannend ist allerdings die Analyse Deiner Community. Ähnlich Google Analytics kannst Du in diesem Bereich tief greifende Aussagen über Deine Zielgruppe treffen. Zudem lassen sich alle Biografien Deiner Follower nach Schlüsselwörtern durchsuchen. So ermittelst Du Follower, die große Schnittmengen mit den von Dir getwitterten Inhalten besitzen, und kannst diese gezielt zu Influencern für Deinen Twitterkanal aufbauen. Auf der Follower Map siehst Du auf einen Blick, wo Deine Follower zuhause sind. Mit dem Brand Affinity Tool identifizierst Du Marken, die Deine Follower mögen.

TwitHelper

TwitHelper ist ein kostenfreies Tool zur Gestaltung von hochwertigen Bildern für Deine Postings bei Twitter. Auf einfache Art und Weise lassen sich Bildervorlagen im passenden Format auswählen und mit einem Text versehen. Das Ergebnis kann direkt in Twitter veröffentlicht oder auf die Festplatte herunter geladen werden. Auch ein Text kann mit TwitHelper in ein Content-Bild für Twitter verwandelt werden. Neben der Gestaltung von Header Images für den eigenen Twitter Account verfügt TwitHelper noch über einen Quote Generator. Mit dem kannst Du ein Zitat einer berühmten Persönlichkeit mit einem Porträtbild desjenigen versehen und als Content-Bild für Twitter veröffentlichen. Darüber hinaus kannst Du mit dem TwitHelper auch sehr einfach und schnell Memes erstellen. Eine Auswahl der klassischen Meme-Bilder lässt sich mit einem Text versehen. Das Ergebnis kann anschließend wieder sehr schnell heruntergeladen und direkt bei Twitter veröffentlicht werden. TwitHelper ist ein einfaches, aber dennoch für manche Bereiche sehr praktisches Tool.

Twitonomy

Twitter Analytics und mehr verspricht Twitonomy. Die Software wertet ähnlich wie Tweetmap Reichweite und Einfluss des eigenen Twitterkanals aus. Social Media Manager verpassen damit keine wichtigen Tweets und Erwähnungen der eigenen Marke mehr. Allerdings hat das Tool noch mehr Funktionen auf Lager. Umfassende Einblicke in die Statistiken der Leute, denen Du folgst und die dir folgen, sind mit Twitonomy möglich. Zudem können alle Tweets, Retweets, Erwähnungen, Reports und sogar die Liste Deiner Follower mit einem Mausklick zur weiteren Aufbereitung heruntergeladen werden. Entweder in einer Excel-Tabelle oder als PDF-Datei. Auch relevante Hashtags und @Nutzer lassen sich mit Twitonomy leicht identifizieren. Das professionelle Arbeiten mit Twitter ist mit Twitonomy auch vom Smartphone aus möglich. Es gibt eine App für Android sowie für iOS. Auch eine Browsererweiterung für den direkten Zugriff auf das Tool wird von Twitonomy angeboten. Es ist damit eine Alternative zu Tweetmap und kann sofort nach Anmeldung umfassend genutzt werden.

Word Swag

Ein gelungenes Coverbild ziert heutzutage sehr oft ein Text, der neugierig auf den Inhalt des Postings macht. Eine Überschrift, die sozusagen kreativ ins Bild gebastelt wurde. Du musst kein Grafiker sein, um so ein Ergebnis auf professionellem Niveau zu erhalten. Es reicht, wenn Du hochwertige Fotos besitzt. Den Rest mit dem Text erledigt Word Swag. Die App für Android und iOS bietet Tonnen von Textvorlagen, die in verschiedenen Fonts zur Verfügung stehen. Damit kannst Du Deinen eigenen Text mühelos per Fingerschnippen grafisch hübsch gestaltet in ein Bild einfügen. Als Ergebnis erhältst Du brillante Grafiken für Deinen Blog und Deine Storys bei Instagram und Facebook. Für diese Grafiken im professionellen Look and Feel hättest Du früher Minuten, wenn nicht gar Stunden gebraucht. Jetzt kannst Du viel Zeit sparen und diese hübsch gestalteten Texte in Sekunden in Dein Bild einfügen.

Fazit

Die Investition in ein Social Media Tool muss sehr gut abgewogen werden. Kosten und Nutzen sollten sich deutlich die Waage halten. Vor allem Einzelkämpfer profitieren oft nicht vom Einsatz umfangreicher Social Media Software. Wer jedoch im Team arbeitet und mehrere reichweitenstarke Kanäle in den großen sozialen Netzwerken betreibt, kommt um den Einsatz entsprechender Tools fast nicht mehr drumherum. Da lohnt sich die Erstellung von Redaktionsplänen, die Verteilung der Aufgaben in der Content-Kreation, dem Community-Building und dem Analysieren von Followern, Trends und Hashtags. Auch in der PR leistet ein Social Media Tool viele gute Dienste, wenn es um die Überwachung der Reputation der eigenen Marke geht oder man Indikatoren für Krisen-PR observiert. Viel zu oft ist ein leistungsstarkes Social Media Tool aber auch einfach zu kostenintensiv und bei der Überzahl US-amerikanischer Anbieter ist die Einhaltung deutscher Standards beim Datenschutz leider auch nicht in jedem Fall gesichert.

Weitere Tool-Vergleiche findest Du hier:

90 Keyword-Tools f├╝r deine Keyword-Recherche Agentursoftware 24 Anbieter im Vergleich CRM-Systeme: 54 Tools zum Kundenmanagement Homepage-Baukasten: Die besten Anbieter im Vergleich! Projektmanagement-Tools: Die besten Anbieter im Vergleich! Rechnungsprogramme im ├ťberblick SEO-Tools – 14 Anbieter im Vergleich