Google My Business - So erreichst Du Deine Kunden
16 Tipps für Einsteiger

Was ist Google My Business?

Google My Business ist ein Dienst, der von Google kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Er ist direkt mit Google Maps verknüpft und besonders für lokale Dienstleister optimiert. Im Grunde fungiert Google Maps wie ein riesiges Branchenbuch, weshalb ein Eintrag nichts anderes als ein hoch relevanter Brancheneintrag ist.

Auch Google merkt, dass die lokale Suche immer wichtiger und umkämpfter wird. Die Änderungen, die in regelmäßigen Abständen bei Google My Business durchgeführt werden, bestätigen diese Annahme.

Du willst Deinen Google My Business Account optimieren, um Dein Unternehmen bei Google bestmöglich zu platzieren? Dann findest Du in diesem Artikel 16 Tipps, die Dir dabei helfen.

Local SEO Webinare

Local SEO Artikel

Google My Business: Die Erstellung und Optimierung des Firmeneintrags! OMT Magazin

Google My Business: Die Erstellung und Optimierung...

Local SEO

Daniela Hofmann 10 Min

Mit wenig Aufwand die Sichtbarkeit bei den Google Suchergebnissen verbessern? Ist das möglich? Ja! Mit einem professionell erstellten Google My Business Eintrag. Wie das funktioniert und was zu be...
Negative Bewertungen – wie Du mit schlechten Online-Bewertungen umgehen solltest OMT Magazin

Negative Bewertungen – wie Du mit schlechten...

Local SEO

Dennis Hirsch 6 Min

Jeder kennt sie – schlechte Bewertungen im Internet. Für den Unternehmer eine Katastrophe, für den potentiellen Kunden ein gefundenes Fressen, um kurzfristig noch die Kaufentscheidung zu ä...

Local SEO eBooks

Was ist Google My Business?

Google My Business ist ein Dienst, der von Google kostenfrei zur Verfügung gestellt wird. Er ist direkt mit Google Maps verknüpft und besonders für lokale Dienstleister optimiert. Im Grunde fungiert Google Maps wie ein riesiges Branchenbuch, weshalb ein Eintrag nichts anderes als ein hoch relevanter Brancheneintrag ist.

Auch Google merkt, dass die lokale Suche immer wichtiger und umkämpfter wird. Die Änderungen, die in regelmäßigen Abständen bei Google My Business durchgeführt werden, bestätigen diese Annahme.

Im folgenden Artikel erfährst Du alles darüber, wie Du Deinen Google My Business Eintrag am besten ausfüllst, was Du besser nicht machen solltest und warum du für Dein Unternehmen definitiv einen Google My Business Eintrag benötigst. Auch bzw. gerade für SEOs und Agenturen geeignet.

Unsere 13 Tipps:

  1. Fülle Dein Profil komplett aus
  2. Passe die Bilder Deinem Klientel an
  3. Nenne im Titel nur Deinen Namen
  4. Achte auf NAP in Deinem Profil
  5. Definiere das Einzugsgebiet Deines Unternehmens
  6. Pflege deine Öffnungszeiten
  7. Wähle die richtigen Kategorien
  8. Zeige deinen USP in der Unternehmensbeschreibung
  9. Nutze die Beitragsfunktion
  10. Sei nahbar und halte Kontakt zu Deinen Kunden
  11. Reagiere auf Bewertungen deiner Nutzer
  12. Nutze die Chatfunktion
  13. Verschaffe der Bewertungen
  14. Tracke Deinen Traffic
  15. Mehrere Standorte Deinen Unternehmens
  16. Die Produkte Deines Unternehmens einfügen
kostenfreies Webinar
Google My Business - alle Tipps und Tricks für das perfekte Local Pack — Dennis Hirsch

In diesem Webinar gibt Dir Referent Dennis Hirsch jede Menge Tipps und Tricks, um Dein Google My Business Profil bestmöglich zu optimieren und den maximalen Profit aus dem Local Pack zu ziehen. Google My Busines...

Gratis anschauen

Wie wichtig ist Google My Business für Dein Unternehmen?

Noch vor wenigen Jahren sahen die Suchergebnisse in Google nach dem Eingeben einer lokalen Suchanfrage so aus:

Google My Business Optimierung SERPs ohne local Pack

Auf dem Screenshot sind die SERPs für den Suchbegriff „Friseur Frankfurt“ zu sehen. Jedoch ohne Google Local Pack!

Oben der Suchbegriff und unten die organischen Suchergebnisse. Doch mittlerweile hat sich das Bild geändert. Durch das Einbinden und Fördern von Google Maps und Google My Business sehen die lokalen SERPs anders aus.

Google My Business Optimierung SERPs mit local Pack

Der Screenshot zeigt die SERPs nun mit Google Local Pack. Die organischen Suchbegriffe fallen fast komplett aus dem Blickfeld.

„Wie Sie sehen, sehen Sie nichts!“ Dieses Zitat passt perfekt zu dem aktuellen Stellenwert der „normalen“ Suchergebnisse bei lokalen Keywords. Die Suchergebnisse sind nahezu komplett vom Google Local Pack bzw. Google Maps verdrängt worden und auf den ersten Blick kaum noch zu sehen. Mobil ist das Ganze noch eindeutiger.

Ich denke, mehr muss gar nicht gesagt werden, als:

„Google My Business ist für lokale Unternehmen essentiell wichtig!”

Dennis Hirsch

Wie erstelle ich einen Google My Business Eintrag?

Einen eigenen Eintrag bei Google My Business zu bekommen geht nicht von heute auf morgen, ist allerdings auch kein Hexenwerk.

Bevor Du Deinen Eintrag erstellen möchtest, solltest Du überprüfen, ob für Dich bereits ein Eintrag eingerichtet wurde.

Du musst einen neuen Eintrag erstellen

Wenn für dein Unternehmen noch kein Eintrag bei Google Maps erstellt wurde, musst Du einen neuen Eintrag einrichten.

Dazu gehst Du einfach auf folgende URL: https://www.google.com/intl/de_de/business/

Meldest Du Dich mit deinem Google Konto an und kannst direkt Deinen eigenen Google My Business Eintrag erstellen.

Du hast bereits einen Eintrag und benötigst Zugriff auf das Konto

Wenn für Dein Unternehmen bereits ein Google Eintrag erstellt wurde, Du jedoch keinen Zugriff darauf hast, musst Du den Zugriff auf das Konto anfordern. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Du Deine Inhaberschaft bestätigen kannst.

  • Anruf
  • Email
  • Postkarte

Um den Zugriff auf Deinen Eintrag anzufordern musst Du in deinen GMB Eintrag gehen und auf “Inhaber dieses Unternehmens?” klicken. Sollte dieser Button nicht angezeigt werden, musst Du Deinen Eintrag wie im vorherigen Punkt suchen und kannst ihn dann dort beantragen.

Wie optimiere ich meinen Google My Business-Eintrag richtig?

Bei der Optimierung Deines Google My Business-Eintrags kannst Du auch viele Sachen falsch machen. Auf folgende Punkte solltest Du achten:

1. Fülle Dein Profil komplett aus!

Wie bei jedem anderen Brancheneintrag, kannst Du auch bei Google My Business unterschiedliche Daten angeben. Indem Du Dein Profil komplett ausfüllst, gibst Du Google alle nötigen Informationen, um Dich komplett ein- und zuordnen zu können. Achte darauf, wirklich nichts zu vergessen und alle Felder gewissenhaft auszufüllen. Wenn es für Google irrelevant wäre, ob Du Dein Profil komplett ausgefüllt hast oder nicht, würden sie Dich nicht ständig darauf hinweisen, dass Dein Profil noch nicht komplett ausgefüllt ist. Wer gute Rankings möchte, muss einfach sein Profil komplett ausfüllen.

Google My Business Optimierung Eintrag komplett ausfüllen

Google beschwert sich bei Dir, wenn Dein Eintrag nicht komplett ausgefüllt ist.

2. Passe die Bilder Deinem Klientel an

„Bilder sprechen mehr als tausend Worte.“ Gerade in Deinem Google My Business Eintrag trifft dieser Spruch zu. Bis auf Deine Unternehmensbeschreibung, die aktuell bei Google My Business noch nicht prominent angezeigt wird, kannst Du Deinen USP nicht zum Vorschein bringen, außer mit Deinen Bildern!

Achte darauf, dass die Bilder dem entsprechen, wofür Du mit Deinem Unternehmen stehst. Bist Du also ein Anwalt, der auf Seriosität setzt, solltest Du auch Deine Bilder dementsprechend wählen, professionell und ordentlich, diszipliniert und seriös. Bist Du jedoch ein Clubbesitzer und willst zeigen, dass bei Dir die besten Partys steigen, dann solltest Du Bilder aus Deinem Club zeigen, wo gerade viele Leute tanzen und feiern.

Generell sollten die Bilder in Deinem Google My Business-Profil professionell aufgenommen sein und nicht schnell mit dem Handy ein Bild gemacht, damit es eins gibt. Dein Unternehmen und Google werden es Dir danken!

Google My Business Optimierung warum sind Bilder so wichtig

Bilder sind in Deinem Google My Business Eintrag ein wichtiger Bestandteil um Deinen USP in den Vordergrund zu stellen.

Als Beispiel die Bilder unseres OMT-Eintrags. Wir wollen signalisieren, dass viele Leute auf unserer Konferenz sind und eine lockere und familiäre Stimmung herrscht. Aus diesem Grund wählten wir Bilder, wo Menschen und zudem Persönlichkeiten zu sehen sind, die in der Online-Marketing-Branche bekannt sind, quasi: „Stars zum Anfassen!“ ?

3. Nenne im Titel nur Deinen Namen

Schreibe in Deinem Titel genau das, was Du bist bzw, was Dein Unternehmen ist. In einem Gespräch auf dem OMT 2018 sagte mal jemand zu mir: „Stell Dich genauso vor, wie Du Dich Deinem Nachbarn vorstellen würdest. Würdest Du sagen: ‘Hallo, ich bin Dein Nachbar, Friseur SchnippSchnapp aus Frankfurt!‘? Nein, Du würdest nur sagen: ‘Hallo, ich bin Dein Nachbar, Friseur SchnippSchnapp!‘“ In dem Moment hatte ich gar nicht weiter drüber nachgedacht, aber bei einem Blick auf die Google-Seite konnte ich auch dort sehen, dass Google keine „unwichtigen“ Informationen im Titel haben möchte, sondern einfach nur Deinen Namen. Den Rest sollte Google automatisch zuordnen, auch wenn wir SEOs gerne alles vorkauen ?

4. Achte auf den NAP in deinem Profil

NAP ist die Abkürzung für „Name, Address, Phone“. Damit Google Deine Webseite besser crawlen bzw. Deine verschiedenen Einträge (Webseite, Google My Business, Branchenbücher) besser zuordnen kann, solltest du auf die richtige Schreibweise achten, insbesondere bei folgenden Punkten:

  • Adresse (Stadt, Straße, Hausnummer)
  • Telefonummer
  • Firmenname

Damit ist gemeint, dass Du nicht auf Deiner Webseite z. B. Straße stehen hast, in Google My Business jedoch Strasse.

Beispiele:

  • Strasse / Straße / Str.
  • 069 / +49 69
  • ReachX GmbH / Reach X GmbH

Die Adresse, die Telefonnummer und der Name deines Unternehmens müssen immer in der identischen Schreibweise eingetragen werden.

5. Definiere das Einzugsgebiet Deines Unternehmens

Bei Google My Business gibt es seit Anfang 2019 das Feld „Einzugsgebiet“. Hier kannst und solltest Du auswählen, aus welchen Städten und Gebieten Deine Kunden kommen bzw. Du Kunden bedienen möchtest. Dennoch solltest Du darauf achten, dass Du nicht zu viele Gebiete auswählst. Solltest Du bei Kunden angezeigt werden, die 30 km entfernt sind und dann auf Deine Webseite klicken, kann das zu schlechten Nutzersignalen und somit zu negativen Auswirkungen auf Dein Local SEO haben.

Überlege Dir also vorher, für welche Gebiete Dein Unternehmen am interessantesten ist.

6. Pflege Deine Öffnungszeiten

Klar, Öffnungszeiten sind wichtig, aber weißt Du auch, wie wichtig sie wirklich sind? Wenn Dein Unternehmen laut Google geöffnet ist und ein Neukunde Dein Unternehmen aufsucht, Du aber geschlossen hast, wird er sehr wahrscheinlich zu Deiner Konkurrenz gehen. Und warum? Nur, weil Du Deine Öffnungszeiten nicht gepflegt hast. Zudem steigt die Gefahr, eine oder mehrere negative Bewertungen zu bekommen.

Achte daher immer darauf, dass Deine Öffnungszeiten wirklich aktuell sind, und gib auch für Feiertage an, ob Dein Geschäft offen oder geschlossen ist. Der Aufwand ist minimal, der Verlust, wenn Du es nicht tust, jedoch groß.

Hierzu empfiehlt sich besonders die Google My Business-App, da Du hier schnell und einfach Änderungen einfügen kannst.

7. Wähle die richtigen Kategorien

Die Auswahl der Kategorien ist ein nettes Feature. Man gibt ein paar Keywords ein, die eventuell zu dem eigenen Unternehmen passen, und klickt einfach mal alles an. Doch so einfach ist es nicht. Google erkennt relativ schnell, ob Du als Zahnarzt z. B. auch Zahnklinik als Kategorie ausgewählt hast.

Lass daher die Finger von „Kategoriespamming“ und wähle wirklich nur die Kategorien aus, die Du auch abdeckst. In der Regel sollte man 3 –4 Kategorien auswählen. Nur mit den richtigen Kategorien erhältst du auch die verdienten Rankings unter den wichtigen Keywords.

8. Zeige Deinen USP in der Unternehmensbeschreibung

Auch relativ neu bei Google My Business ist die Möglichkeit, eine Unternehmensbeschreibung einzufügen. Hier hast Du 750 Zeichen frei, um Dein Unternehmen vorzustellen. Achte hierbei darauf, dass Du kein Keywordstuffing betreibst, sondern stelle Deinen USP in den Vordergrund. Die Unternehmensbeschreibung ist nur für den potenziellen Kunden.

9. Nutze die Beitragsfunktion

Selten genutzt und daher auch bei den Usern noch nicht sehr bekannt ist die Funktion der Beiträge. Google bietet Dir die Möglichkeit, Deine neuesten Beiträge über Google My Business zu posten. Hierzu musst Du einen kurzen Teaser-Text, ein Beitragsbild und die URL angeben. Das Ganze wird dann in Deinem Profil angezeigt und bietet Deinen Kunden einen schönen Mehrwert.

Google My Business Optimierung Funktion der Beiträge

Die Beiträge sind ein sinnvolles Feature im Deinen potentiellen Kunden direkt zu zeigen, worum es auf Deiner Webseite geht.

10. Sei nahbar und halte Kontakt zu Deinen Kunden

Google My Business ist meistens das Erste, was Deine (potenziellen) Kunden von Dir sehen. Zeige Dich daher besonders nahbar und halte den Kontakt. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten.

11. Reagiere auf Bewertungen Deiner Nutzer

Indem Du auf Bewertungen – egal, ob positive oder negative – reagierst, zeigst Du Deinen aktuellen Kunden, dass ihre Meinung beachtet wird. Aber auch potenzielle Kunden, die sich Deine Bewertungen angucken, sehen, dass Du auf die Stimme Deiner Kunden hörst.

kostenfreies Webinar
Der richtige Umgang mit negativen Bewertungen — Dennis Hirsch

Rezensionen und Bewertungen haben einen enorm hohen Einfluss auf die Kaufentscheidung von potentiellen Neukunden. Insbesondere im lokalen Bereich haben Bewertungsportale wie Google My Business, Jameda und Co. einen Einf...

Gratis anschauen

12. Nutze die Chat-Funktion

Ganz neu und bisher kaum verwendet ist die Chat-Funktion von Google My Business. Diese funktioniert nur über die kostenfreie Google My Business-App. Dennoch bietest Du hier Deinen Kunden die Möglichkeit, Dir direkt über Google schreiben und Informationen erfragen zu können.

Auch wenn die Chat-Funktion noch nicht so viel genutzt wird, signalisierst Du Google damit, dass Du Deinen Kunden diesen Mehrwert bietest. Das macht sicherlich nicht jeder Deiner Konkurrenten ?

13. Verschaffe Dir Bewertungen

Bewertungen sind im lokalen Online-Marketing extrem wichtig und werden auch in Zukunft immer wichtiger, da sie unser natürlichster KPI sind. Nicht nur wegen der Trust-Signale, die die Sterne ausstrahlen, sondern auch durch den Platz, den sie in Deinem Profil einnehmen, sind Bewertungen nicht zu unterschätzen. Achte zudem darauf, dass Du auch auf anderen Portalen Bewertungen bekommst. Gerade die Bewertungen von großen Portalen werden oft bei Google My Business mit angezeigt.

Google My Business Optimierung warum sind Bewertungen im Local Pack so wichtig?

Der Screenshot zeigt, wie prominent die Bewertungen auf anderen Portalen bei Google My Business eingebunden werden.

14. Tracke Deinen Traffic

Um möglichst effektiv mit Google My Business arbeiten zu können, solltest Du auch tracken, wie viel Traffic Du darüber generierst. Hierzu kannst Du einfach über folgenden Link eine individuelle URL erstellen, die Du dann in Dein Google My Business-Profil einfügen kannst.

https://ga-dev-tools.appspot.com/campaign-url-builder/

Anschließend wird Dir Dein Local Traffic in Google Analytics angezeigt.

Google My Business Optimierung traffic richtig tracken

Bei omt.de haben wir zum Testen die Tracking-URL eingefügt, um in Analytics den Traffic über Google My Business tracken zu können.

15. Mehrere Standorte Deines Unternehmens

Wenn du als Unternehmen mehrere Standorte besitzt, solltest du auch mehrere Einträge besitzen. Hierzu kannst Du ganz einfach einen weiteren Standort hinzufügen und somit mehrmals auf Google Maps erscheinen. Wichtig ist, dass Du die Einträge Deiner Standorte nicht zu identisch machst, um Deine Nutzer und Kunden nicht zu verwirren. Achte darauf, dass Du unterschiedliche Bilder und einen anderen Titel für die einzelnen Standorte verwendest.

16. Die Produkte Deines Unternehmens einfügen

Google My Business bietet mittlerweile auch die Funktion an, dass Du Deine Produkte promoten kannst. Das Ganze wird allerdings bisher nur mobil ausgespielt. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, bis diese Funktion auch am Desktop angezeigt wird. Hier kannst du Deine Produkte mit Bild, Beschreibung und Preis eintragen.

Fazit

Wichtig ist, einfach alles auszufüllen, was Google von Dir wissen möchte. Lasse kein Feld offen und mache Dir wirklich Gedanken darüber, was Du angibst. Zudem sei regelmäßig aktiv in Deinem Google My Business Eintrag, reagiere auf Bewertungen und poste Beiträge. Google wird Dich dafür mit besseren Rankings belohnen!

Kümmere Dich zudem um gute Bewertungen. Unternehmen die regelmäßig Bewertungen bekommen, haben auch regelmäßig (zufriedene) Kundschaft. Das höchste Ziel von Google ist es immer noch, seine User zufriedenzustellen. Wenn sie merken, dass Kunden bei Dir zufrieden sind, werden sie die nächsten natürlich auch zu Dir schicken. Ist ja logisch.

Solltest Du das alleine nicht hinbekommen, gibt es natürlich auch viele nette Agenturen, die Dir bei Local SEO unter die Arme greifen können! ?

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 7 Stimmen, Bewertung: 3,86 von 5)
Loading...

Autor der Themenwelt

Dennis Hirsch

Dennis durfte seine Anfänge im Online Marketing beim OMT und der ReachX GmbH sammeln. Während der Zeit dort durfte er bereits auf mehreren Konferenzen Vorträge zum Thema Linkbuilding, Local SEO und SERP-Analyse halten. Für Ihnen stehen die Suchintension und die Customer Journey im absoluten Fokus.