TikTok Marketing - In 16 Schritten zum Experten!

Was ist TikTok Marketing?

TikTok Marketing gewinnt aktuell stark an Bedeutung, besonders für Brands, die eine junge Zielgruppe ansprechen möchten. Es handelt sich dabei um eine Art Social Media Marketing, bei der sich alles um Videoinhalte dreht. Dank TikTok Marketing können sich Unternehmen so kreativ zeigen, wie auf keiner anderen Social Media Plattform. Die bezahlten Werbeanzeigen bei TikTok befinden sich aktuell noch in der Anfangsphase.

TikTok ist DIE Social Media App der Stunde. Es handelt sich aber um viel mehr als nur einen aktuellen Hype. Im Moment gehört die Kurzvideo-App weltweit zu den beliebtesten Applikationen und wird tagtäglich fleißig heruntergeladen. Sogar Facebook und Instagram konnten übertroffen werden.

Wenn auch Du Dich mit dem Thema TikTok Marketing beschäftigen willst, findest Du hier auf unserer TikTok Marketing-Themenwelt Artikel Podcasts und einen Leitfaden, der Dir beim Start helfen wird.

Magazinartikel zum TikTok Marketing

TikTok Podcasts

Aktuelle Folge

TikTok – Hype oder sinnvoller Bestandteil einer Marketing Strategie – OMT-Podcast Folge #022

Im 22. OMT Podcast durfte OMT Gründer Mario Jung eine interessanter Diskussion mit keinem geringeren als Social Media Guru Felix Beilharz führen. Als Zuhörer erhältst du reichlich Input über das Marketing mit TikTok und wie du auf TikTok sichtbar wirst. Denn nicht nur für Privatpersonen kann TikTok gewinnbringend sein, auch Unternehmen können mit TikTok hervorragend Werbung machen. Hört doch mal rein! 🙂

Jetzt reinhören

Was ist TikTok Marketing?

TikTok Marketing gewinnt aktuell stark an Bedeutung, besonders für Brands, die eine junge Zielgruppe ansprechen möchten. Es handelt sich dabei um eine Art Social Media Marketing, bei der sich alles um Videoinhalte dreht. Dank TikTok Marketing können sich Unternehmen so kreativ zeigen, wie auf keiner anderen Social Media Plattform. Die bezahlten Werbeanzeigen bei TikTok befinden sich aktuell noch in der Anfangsphase.

TikTok ist DIE Social Media App der Stunde. Es handelt sich aber um viel mehr als nur einen aktuellen Hype. Im Moment gehört die Kurzvideo-App weltweit zu den beliebtesten Applikationen und wird tagtäglich fleißig heruntergeladen. Sogar Facebook und Instagram konnten übertroffen werden.

Das Besondere an TikTok: Die App ist besonders bei Jugendlichen beliebt. Kreativer Content in Form von Videos sorgt dafür, dass die Nutzer von einem Video zum nächsten swipen und völlig die Zeit vergessen. Aber nicht nur für Jugendliche ist TikTok ein Must-Have, sondern auch zunehmend für Unternehmen, die am Puls der Zeit bleiben wollen und in der App einen interessanten Marketing-Kanal entdeckt haben.

Wie funktioniert TikTok genau? Welche Inhalte kommen gut an und wie genau entwickelt sich die Zielgruppe? Warum ist TikTok auch für Unternehmen interessant und wie sehen die Werbemöglichkeiten zum aktuellen Zeitpunkt aus?

All diese Fragen werden im Verlauf dieses Beitrags beantwortet.

Kreative Inhalte statt langweiliger Anzeigen – So funktioniert TikTok. Kreativität hat hier einen so hohen Stellenwert, wie in keinem anderen sozialen Netzwerk. Die Kurzvideo-App aus China hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, sich an die Spitze der App-Downloads zu kämpfen. Neben Facebook, Instagram und WhatsApp gehört TikTok somit zu den beliebtesten Apps überhaupt.

Hashtag-Challenge, Duett, Brand-Takeover, Lip-Sync, Influencer-Kooperation…

Wenn Du bei dieser Auflistung nur Bahnhof verstehst, solltest Du diesen Beitrag unbedingt weiterlesen, damit auch Du zum TikTok-Marketing-Profi wirst.

1. TikTok Basics – alle Funktionen und Feeds im Überblick

TikTok ist eine Social Media App aus China, die momentan auf der Überholspur ist. Mit der App können Nutzer kreative und lustige Kurzvideos erstellen, bearbeiten und verbreiten. Die Videos sollen vor allem eines: Unterhalten. Neben der Unterhaltung steht bei vielen aber auch die Selbstinszenierung im Fokus.

Die chinesische Video-App ist besonders bekannt für die vielen Tanz- und Lip-Sync-Videos. Die Nutzer nehmen also Videos auf und bewegen Ihre Lippen synchron zu einem bekannten Lied, einer Filmszene oder einem anderen beliebigen Sound-Effekt.
1.1. Diese Funktionen bietet die App

TikTok ist quasi das Instagram für kreative Kurzvideos. Hier werden lustige oder spontane Videos, Pranks (Streiche), Tanzvideos, nachgestellte Filmszenen und weitere kreative Videos kreiert und hochgeladen.

Der User hat bei der Videoaufnahme die Wahl zwischen einer Videolänge von 15 Sekunden oder 60 Sekunden. Allerdings ist es hier so wichtig, wie sonst auf keiner Plattform: Das Video muss in den ersten Sekunden die Aufmerksamkeit des Zuschauers gewinnen. Sind die Inhalte nicht in den ersten zwei Sekunden interessant, swiped der Zuschauer ohne zu zögern weiter.

Die Videos können entweder mit Originalton hochgeladen, oder aber mit einer riesigen Auswahl an Musik und Sound-Effekten untermalt werden. Außerdem stehen dem Nutzer verschiedenste Special Effects, Filter, Text-Optionen und Sticker zur Verfügung, mit denen die Videos noch kreativer gestaltet werden können. Von Slow-Motion bis hin zu ganz schnell – dem User sind auch bei der Gestaltung der Geschwindigkeit seiner Videos keinerlei Grenzen gesetzt.

Die App vereint also verschiedene Funktionen von anderen Social Media Apps, wie beispielsweise Snapchat oder Instagram. Was die vielen Ton- und Video-Effekte betrifft, hat man mit TikTok aber wesentlich mehr Möglichkeiten, als mit den altbekannten Sozialen Medien.

Zum Schluss können User ihre erstellten Videos entweder privat oder öffentlich teilen und die Videos auch über WhatsApp, Instagram und andere soziale Netzwerke verbreiten.

1.2. Die verschiedenen Feeds (Für dich vs. Folge ich)

Nach dem Einloggen bei TikTok geht es eigentlich auch gleich los. Im Feed-Prinzip werden gleich die ersten Inhalte in Form von vertikalen Videos gezeigt. Es gibt zwei verschiedene Feeds, zwischen denen die Nutzer hin und her wischen können.

fuer-dich-folge-ich-feed

Wenn die App geöffnet wird, befindet sich der Nutzer standardmäßig im Feed “Für dich”. Hier werden Inhalte angezeigt, von denen der TikTok Algorithmus annimmt, sie könnten Dir gefallen. Im “Für dich”-Feed werden also immer neue Videos angezeigt, egal, ob Du bereits anderen Profilen folgst, oder nicht.

In diesem Feed funktioniert alles auf Basis des TikTok-Algorithmus, der Dein Nutzerverhalten und Deine Interaktionen mit Videos analysiert. Die künstliche Intelligenz hält fest, auf welche Inhalte ein User klickt, welche Inhalte kommentiert und geliked werden und auch für welche Influencer sich ein Nutzer interessiert.

Mit einem Wisch zum “Folge ich”-Feed ändern sich die Inhalte. Dieser Feed funktioniert nach dem klassischen Social-Media-Prinzip, denn hier werden nur Videos von Nutzern gezeigt, denen Du aktiv folgst. Wer also keinem anderen Nutzer folgt, sieht hier dementsprechend keine Inhalte.

1.3. Liken, Teilen, Folgen

TikTok wäre kein soziales Netzwerk, gäbe es da nicht die verschiedenen Interaktionsmöglichkeiten. Wie in anderen Social Media Kanälen gibt es auch bei TikTok die Möglichkeit, auf Inhalte zu reagieren und mit anderen Nutzern zu interagieren.

In den Feeds werden die Interaktionsmöglichkeiten jeweils als Seitenleiste auf der rechten Seite angezeigt. Nutzer können Videos mit einem Herz liken, kommentieren, andere User markieren oder ein Video an einen anderen Nutzer senden. Die Inhalte können aber auch per WhatsApp, Snapchat oder über andere Kanäle geteilt werden.

1.4. TikTok Musik und Sound-Effekte

Ebenfalls auf der rechten Seitenleiste befindet sich das Symbol für die im Video gespielte Musik. Klickt man auf dieses Symbol, gelangt man auf eine Übersicht von allen Videos, die mit demselben Track aufgenommen wurden. Gerade bei beliebten Musik-Hits gibt es jeweils unzählige Videos, die bereits damit aufgenommen wurden.

sound-symbol-sound-benutzen

Möchte man nun ein Video mit dem genau gleichen Sound aufnehmen klickt man auf genau dieses Symbol. Mit einem Klick auf “Sound benutzen” kann man die Aufnahme mit dem gewünschten Sound sofort beginnen.

Falls Du gerade keine gute Video-Idee hast, aber schon genau weißt, dass Du einen bestimmten Song dafür verwenden möchtest, kannst Du den Song unter Deinen Favoriten speichern.

Wer lieber erstmal die verschiedenen Sounds und Musiktitel durchstöbern möchte, der kann im Aufnahmemodus ganz oben die Bibliothek öffnen und findet hier eine riesige Auswahl an Tracks.

2. Diese Formate machen TikTok einzigartig

Wer sich zum ersten Mal auf TikTok aufhält, dem wird ziemlich schnell klar: Hier ziehen gewöhnliche und langweilige Inhalte nicht. Kreativität und Humor werden hier großgeschrieben. Ein Prank-Video hier, ein Tanzvideo da und weiter unten noch ein Video mit rasanten Transitions (Übergängen).

Es gibt keine andere Plattform, auf der es so wichtig ist, den Zuschauer schon in der ersten Sekunde zu fesseln. Gute Videos gibt es auf TikTok zu Genüge und es kommen jeden Tag unzählige dazu. Sieht der Zuschauer also in den ersten Sekunden eines Videos nichts Spannendes, wird einfach zum nächsten Video gewischt.

Die App bietet nicht nur die Möglichkeit, Videos zu erstellen und zu verbreiten, sondern hat auch einige einzigartige Funktionen, die wir so von keinem anderen Social Media Netzwerk kennen.

2.1. Hashtag Challenges

Hashtag Challenges – das kennen wir in dieser Form bisher nur von TikTok. Um an einer Hashtag Challege teilzunehmen, oder momentan angesagte Hashtag Challenges zu entdecken, musst Du nur in der unteren Leiste auf “Entdecken” tippen.

hashtag-challenges

Bei der sogenannten Hashtag Challenge handelt es sich um einen Aufruf an die Nutzer, mit dem möglichst viele dazu bewegt werden sollen, ein eigenes Video zu einem bestimmten Hashtag oder Track aufzunehmen. Das erstellte Video soll dann mit diesem einen Hashtag hochgeladen werden. Alle hochgeladenen Videos zu einer Hashtag Challenge werden dann bei der Entdecken-Seite angezeigt.

Hashtag Challenges sind nicht nur bei privaten Nutzern beliebt, sondern bieten auch für Unternehmen ein großes Potential. Ein solcher Aufruf kann mit etwas Glück viral gehen. Je kreativer und interessanter der Hashtag, desto wahrscheinlicher wird es, dass viele Menschen daran teilnehmen und so zur Verbreitung der Challenge beitragen.

Wie Unternehmen davon nun genau profitieren können wird weiter unten bei den Marketing-Möglichkeiten auf TikTok genauer erklärt.

2.2. Duette

Eine weitere Funktion, die auf TikTok einzigartig und sehr beliebt ist, ist die Aufnahme eines Duetts. Bei einem Duett nimmt der User ein bereits hochgeladenes Video eines anderen Users auf und fügt seinen eigenen Beitrag hinzu. Das Ausgangsvideo wird auf der rechten Seite gezeigt, das hinzugefügte Duett-Video auf der linken Seite.

Duett-Videos können auf sehr kreative und witzige Weise genutzt werden, etwa um die Echtzeit-Reaktion auf ein Video zu zeigen (linkes Beispiel) oder um ein Tanzvideo auf eine witzige Art und Weise nachzustellen (rechtes Beispiel).

Die Duett-Funktion erlaubt es allen Usern, ein Video mit einem Freund, einem Promi oder einer völlig fremden Person aufzunehmen. Wenn Du in der rechten Leiste auf das Teilen-Symbol und danach auf Duett tippst, kannst Du direkt mit Deiner Aufnahme loslegen.

3. Von der Gründung zu einer der weltweit beliebtesten Apps

TikTok hat in den vergangenen Jahren eine beeindruckende Entwicklung durchlebt und ist enorm gewachsen. Die wachsende Popularität ließ die Nutzerzahlen in den vergangenen Jahren in die Höhe schnellen.

3.1. Alle Fakten zur Gründung der App

Die immer beliebter werdende App TikTok wurde in China gegründet, wo sie bis heute den Namen “DouYin” trägt. Hinter der Video-App steckt das Technologie-Unternehmen Bytedance aus Peking, das schon seit 2012 auf dem Markt ist.

Die App TikTok wurde bereits im Jahr 2016 gelauncht und ein Jahr später übernahm ByteDance die Video-App Musical.ly. Bei Musical.ly handelte es sich quasi um den Vorgänger der heutigen TikTok-App, denn bereits bei Musical.ly waren viele der heutigen Funktionen vorhanden.

Die beiden Apps Musical.ly und TikTok wurden 2018 zusammengeführt und waren fortan nur noch unter dem Namen TikTok bekannt. Einen Monat nach der Zusammenführung hat ByteDance mit einer Marktbewertung von 75 Milliarden bereits Uber von der Spitze der wertvollsten Start-ups abgelöst.

(Quelle: https://www.awin.com/ch/affiliate-marketing/tiktok-einfuehrung-in-das-social-media-marketing-der-zukunft)

3.2. Spannende Zahlen zum rasanten Wachstum von TikTok

In der Zeit, in der TikTok nun auf dem Markt ist, hat die Kurzvideo-App ein enormes Wachstum durchlaufen.

Bereits gegen Ende des Jahres 2019 hat es die App geschafft, die 1,5 Milliarden Downloads im App Store und bei Google Play zu knacken.

Im Mai 2020 dann ein weiterer Meilenstein: TikTok bricht seinen eigenen Rekord und knackt die Marke der 2 Milliarden Downloads. Das ist das erste Mal, dass eine App, die nicht zu Facebook gehört, 2 Milliarden Downloads erreicht. Eine so hohe Download-Zahl erreichten bisher nur Apps von Facebook selbst, etwa Instagram, WhatsApp oder Messenger. (Quelle: T3n.de)

TikTok war im Jahr 2019 basierend auf den Zahlen der aktiven Nutzer weltweit an sechster Stelle.

Mobile App Ranking Global (We are social)

Mobile App Ranking Global (We are social)

TikTok verzeichnet 800 Millionen aktive User pro Monat und gehört mit dieser beeindruckenden Zahl an Nutzern weltweit zu den Top-Apps, gleich nach WhatsApp, Facebook, Messenger, WeChat und Instagram. Andere wichtige Social Media Apps wie Pinterest, Snapchat oder LinkedIn hat TikTok bereits hinter sich gelassen.

Auch die Downloadzahlen bestätigen, dass die Kurzvideo-App es schon fast an die Spitze geschafft hat.

Mobile App Ranking Weltweite Downloads (We are social)

Mobile App Ranking Weltweite Downloads (We are social)

TikTok befand sich 2019 mit der Anzahl an Downloads an vierter Stelle, sogar noch vor großen Playern wie Instagram, Snapchat, Netflix oder Spotify.

Im Mai 2020 hat es die App sogar ganz an die Spitze der weltweiten Download-Charts geschafft. Mehr Downloads schafften selbst ZOOM, WhatsApp, Facebook und alle anderen Apps im Non-Game-Bereich nicht.

Top-Apps: Downloads Mai 2020 (SensorTower)

Top-Apps: Downloads Mai 2020 (SensorTower)

Alleine im Mai 2020 wurde die App weltweit über 111.9 Millionen Mal heruntergeladen, am häufigsten in Indien.

Mittlerweile gibt es die App in über 150 Ländern rund um den Globus und in mehr als 75 Sprachen. Mit Abstand am größten ist die Nutzerschaft in China, dem Ursprungsland der Social Media App. Hier verzeichnet die chinesische Version DouYin täglich 400 Millionen aktive Nutzer. Somit kommen mehr als 90% der Nutzer, die täglich auf TikTok aktiv sind, aus China.

4. Diese Zielgruppe erreichst Du mit TikTok

TikTok ist eine Social Media App, genau wie Facebook, Instagram oder LinkedIn. Aber die Plattform aus China unterscheidet sich stark von diesen Netzwerken, denn keine andere Social Media App wird so stark von der Generation Z dominiert, wie TikTok.

Die Zielgruppe in anderen sozialen Netzwerken ist oft etwas breiter gefasst. Auf Facebook ist die Nutzerschaft ziemlich durchmischt und auch bei Instagram und anderen Plattformen findet man Nutzer in jedem Alter.

TikTok hat bisher aber vor allem die jüngste aller Zielgruppen in den Bann gezogen, nämlich junge Leute zwischen 13 und 24 Jahren. Rund 69% der Nutzer fallen in diese Altersgruppe. Nur 15% der Nutzer sind älter als 35 Jahre. Trotz offiziellem Mindestalter von 13 Jahren schummeln sich sehr viele jüngere Nutzer rein. Wer sich öfter mit TikTok beschäftigt, der trifft auf viele extrem junge Nutzer, die regelmäßig in der App unterwegs sind und Content hochladen.

5. Warum TikTok auch für Unternehmen interessant ist

Auf TikTok findet man bisher noch relativ wenig Werbung. Aber auch dieser Kanal verändert sich und wird zunehmend kommerzieller. Aktuell tut sich so einiges im Bereich TikTok Marketing. Immer mehr Brands und Unternehmen legen sich ein eigenes Profil an, denn auch für sie wird die Präsenz auf dieser Plattform immer interessanter und wichtiger.

Immer mehr Unternehmen und Personen des öffentlichen Lebens sind mittlerweile in der Video-App anzutreffen. Im Online Marketing der heutigen Zeit kommen Unternehmen nicht mehr um eine Auseinandersetzung mit dem sozialen Netzwerk aus China herum. Natürlich ist die App nicht für jedes Unternehmen ein sinnvoller Marketing-Kanal. Nur wer etwas anbieten kann, das für eine sehr junge Zielgruppe interessant ist, sollte tatsächlich TikTok Marketing betreiben.

Schauen wir uns an, welche Chancen TikTok für Brands zu bieten hat und welche Möglichkeiten sich auch mit “organischem” Content bieten.

5.1. Neue Art der Kundenansprache

Dank TikTok können sich Unternehmen von einer neuen Seite zeigen. Locker, spontan, kreativ und lustig soll es sein. Schluss mit der Ausarbeitung eines perfekten Werbetexts und Schluss mit langweilig inszenierten Produktvideos.

Hier haben Marken die Chance, ihre Zielgruppe auf eine neue Art anzusprechen – egal ob mit bezahlten Werbeanzeigen oder “nur” mit organischem Content.

Hier gilt das Motto: Make every second count.

Da sich auf TikTok so viele junge Leute aufhalten ist es wichtig, dass die Inhalte ab der ersten Sekunde unterhaltsam sind. Die Generation Z hat deutlich höhere Ansprüche an guten Content und deutlich weniger Geduld als ältere Generationen. Firmen brauchen aber nicht nur Kreativität, sondern auch Ausdauer, um sich mit den Eigenheiten und den Inhalten der Plattform vertraut zu machen.

Mithilfe des Algorithmus können auch Videos von kleinen Kanälen viral gehen, wie das folgende Beispiel der Agentur YEP Digital Marketing zeigt.

Das umrahmte Video hat innerhalb weniger Tage fast 850’000 Views erzielt und wurde über 120’000 Mal geliked und das obwohl der Kanal zu jenem Zeitpunkt noch wenig Follower hatte.

Falls Dir noch die zündende Idee für ein kreatives Video fehlt, kannst Du dich bei TikTok selbst ziemlich schnell inspirieren lassen. Sobald Du durch den Feed scrollst, kommen die Ideen vermutlich von alleine.

5.2. Die Zielgruppe im stetigen Wandel

TikTok wird sowieso nur von Jugendlichen genutzt? Ja, am Anfang vielleicht, aber die Nutzerschaft der App ist einem stetigen Wandel unterzogen.

Nicht nur die Möglichkeit, das Publikum auf eine völlig neue Art anzusprechen, macht TikTok für Unternehmen interessant, sondern auch die sich verändernde Zielgruppe. Diejenigen, die TikTok jetzt schon nutzen, werden in wenigen Jahren erwachsen sein oder sind es bereits.

Die Zielgruppe der App hat sich aber auch durch die Corona-Pandemie verändert. Im Frühling 2020 war der Ansturm so groß wie nie. Gefühlt jeder Instagram- oder YouTube-Influencer hat sich in der Zeit des Corona-Lockdowns einen TikTok Account zugelegt.

Dieser Trend ist nicht nur auf verschiedenen sozialen Netzwerken zu sehen, sondern auch in Google Trends.

Google Trends zum Suchbegriff “TikTok” (Google Trends)

Google Trends zum Suchbegriff “TikTok” (Google Trends)

Im zeitlichen Verlauf ist ersichtlich, wie die Suchanfragen zum Begriff TikTok vor allem im Frühling 2020 stark angestiegen sind. Dieses markante Wachstum hängt damit zusammen, dass viele Menschen während dem Corona-Lockdown vermehrt zuhause waren und mehr Zeit in sozialen Medien verbracht haben.

Die Zielgruppe, die nun auf TikTok unterwegs ist, ist also grösser geworden und so wie es momentan aussieht auch durchmischter, was die Altersgruppen angeht. Neben Teenagern entdecken auch immer mehr Erwachsene dieses soziale Netzwerk für sich. Vor einigen Jahren geschah das Gleiche auch auf Facebook. Zu Beginn wurde die Plattform lediglich für Studenten geschaffen und auch mehrheitlich von jungen Studenten gebraucht. Schaut man sich aber Facebook heute an, hat sich das stark verändert.

All diese Faktoren tragen dazu bei, dass TikTok als Marketingkanal immer wichtiger wird. Brands mit einer überwiegend jungen Zielgruppe, aber auch andere sollten sich langsam aber sicher mit der Plattform vertraut machen und die App in den Marketing-Mix integrieren.

Eine Art von TikTok Marketing ist die Kooperation mit Influencern.

5.3. Influencer-Marketing auf TikTok

TikTok zieht immer mehr Menschen in ihren Bann und die Altersgruppen werden zunehmend vielfältiger. Mit der steigenden Reichweite wird TikTok auch zu einem interessanten Marketingkanal. Die Generation Z und somit ein Großteil der Zielgruppe auf TikTok ist allerdings schwer zu erreichen, denn sie sind grundsätzlich allem abgeneigt, das traditioneller Werbung ähnelt.

Eine wirkungsvolle Möglichkeit, ein Produkt oder einen Service über die App zu bewerben ist daher Influencer Marketing. Bekannte Content Creator haben oft eine sehr große Reichweite, sind authentisch, sind bestens mit den Eigenheiten der App vertraut und schaffen es, mit Storytelling ein Produkt oder eine Marke so zu präsentieren, dass sie viele Leute dafür begeistern können.

Damit gesponserte Inhalte nicht zu “salesy” daherkommen, ist es aber wichtig, mit Influencern zusammenzuarbeiten, die zu den Menschen passen, die angesprochen werden sollen. Auf der Plattform finden sich einerseits bekannte Influencer wieder, die auch auf anderen Kanälen eine große Reichweite aufgebaut haben. Andererseits hat sich auch eine völlig neue Generation von Influencern und Content Creatorn etabliert.

Charli D’AmelioZach KingLoren Gray

Mit 67 Millionen Followern den grösste Kanal weltweit hat Charli D’Amelio, gefolgt von Zach King und Loren Gray. Sie posten ab und an gesponserte Inhalte, überzeugen aber vor allem durch ihre eigenen authentischen Videos. Eine Zusammenarbeit mit TikTok Influencern bringt einen entscheidenden Vorteil mit sich: Sie wissen, was gerade angesagt ist und wie die Zielgruppe auf verschiedene Inhalte reagiert, denn sie gehören selbst zu dieser jungen Zielgruppe dazu.

Bei TikTok geht es weniger um die Bekanntheit eines Creators, als bei anderen sozialen Netzwerken. In der Kurzvideo App bekommen die Menschen die größte Reichweite, die mit unterhaltsamem Content punkten und nicht unbedingt diejenigen, die am meisten Follower haben.

Diese Nachfrage nach “Echtheit” führt dazu, dass nicht nur bekannte Namen, sondern auch Nano- und Mikro-Influencer für Brands interessanter werden.

TikTok Marketing besteht aber nicht nur aus organischem Content und Influencer Kooperationen, sondern auch aus bezahlten TikTok Ads.

6. TikTok Ads: Alle aktuellen Infos zur Selfservice-Plattform

Bereits seit 2019 wird in China fleißig mit der Werbevermarktung experimentiert. Über ein eigenes Sales-Team und über ausgewählte Agenturen konnten bereits früh Ads auf TikTok geschaltet werden. Es gibt aber seit einigen Monaten auch eine eigene Selfservice-Plattform, in der TikTok Werbekampagnen erstellt, verwaltet und analysiert werden können.

Aktuell können TikTok Werbekampagnen in Deutschland aber noch nicht im Selfservice-Prinzip erstellt werden. In ausgewählten Ländern wie Indien, Japan und den USA ist das TikTok Ads-System bereits seit mehreren Monaten live und Unternehmen können ihre Kampagnen selbst managen.

Auf der Seite zur Registrierung für TikTok Ads muss zuerst das Land und der Verwendungszweck ausgewählt werden. Wer im deutschen Markt werben möchte, wird darauf hingewiesen, dass die Selfservice-Plattform von TikTok Ads noch nicht verfügbar ist.

Registrierung für TikTok Ads (TikTok Ads)

Registrierung für TikTok Ads (TikTok Ads)

Werbetreibende können allerding ihre Kontaktdaten hinterlassen, damit TikTok bei einer Freischaltung Kontakt mit dem Advertiser aufnehmen kann.

Die Selbstbuchungsplattform soll langsam auch in weiteren Ländern ausgerollt werden. Wann die Selfservice-Plattform hier zugänglich sein wird, ist momentan aber noch nicht bekannt. Dank diverser Screenshots und Videos zur Werbeplattform kann man sich auch hierzulande bereits ein Bild des TikTok Ads Managers machen.

7. Kampagnenstruktur im TikTok Marketing

Wer bereits Erfahrung mit dem Facebook Werbeanzeigenmanager gesammelt hat, dem wird die TikTok Ads Selbstbuchungsplattform sehr vertraut vorkommen. Die verschiedenen Schritte beim Erstellen einer Kampagne sind praktisch identisch zum Vorgehen bei Facebook. Der Aufbau ist sehr übersichtlich und intuitiv, wenn man sich bereits mit Social Media Marketing auskennt.

Wie auch bei Facebook gibt es bei der Werbung drei Ebenen:

Kampagnen > Anzeigengruppen > Werbeanzeigen

Eine Kampagne besteht aus mindestens einer Anzeigengruppe und in jeder Anzeigengruppe befindet sich mindestens eine Werbeanzeige. Auf der Kampagnenebene wird das Ziel, der Name der Kampagne und das Budget festgelegt. Außerdem gibt es auch bei TikTok Ads die Möglichkeit, einen A-/B-Test (Split Test) durchzuführen, um verschiedene Zielgruppen, Platzierungen, Anzeigen oder Formate gegeneinander zu testen.

8. Diese Werbeziele gibt es aktuell bei TikTok Ads

Wenn Du zum ersten Mal die Selfservice-Plattform von TikTok nutzt, um Deine Anzeigen zu schalten, wirst Du aufgefordert, eine neue Kampagne zu erstellen. Wie auch bei Facebook wirst Du auch bei TikTok Ads gleich zu Beginn nach dem Kampagnenziel gefragt.

Zur Auswahl stehen in den meisten Märkten zum aktuellen Zeitpunkt die folgenden Kampagnenziele:

  • Traffic
  • Conversion
  • App-Installationen

Damit sind bisher erst wenige Ziele der Consideration und Conversion abgedeckt. Wer möglichst viele Menschen auf eine bestimmte Webseite oder in eine App holen will, sollte sich für das Ziel Traffic entscheiden. Für Käufe oder Leads ist das Ziel Conversion das Richtige und wer die Leute dazu bringen will, eine App zu installieren, der sollte eine Kampagne mit dem Ziel App-Installationen erstellen.

Welche Ziele für eine TikTok Kampagne verfügbar sind, ist von Land zu Land unterschiedlich. In einigen YouTube Tutorials aus den USA werden bereits mehr Ziele unterstützt, zum Beispiel Reichweite oder Video Views.

TikTok Ads Ziele (Youtube Darius Mora)

TikTok Ads Ziele (Youtube Darius Mora)

Wie auch bei anderen Werbekanälen wird beim Kampagnenziel Conversion ein Tracking-Pixel benötigt, das auf der beworbenen Landingpage integriert werden muss.

9. Conversion-Tracking mit dem TikTok Pixel

Beim TikTok Pixel handelt es sich um einen Trackingcode, den man auf seiner beworbenen Webseite hinterlegt, bevor man mit den Werbeaktivitäten startet. Das Standard-Pixel misst grundsätzlich alle Seitenaufrufe. Mit verschiedenen Pixel-Events können dann wichtige Handlungen von Nutzern definiert und aufgezeichnet werden.

Das TikTok Standard-Pixel kann auf zwei verschiedene Arten installiert werden:

  1. Der Code kann direkt manuell in die eigene Webseite eingefügt werden. Dafür braucht man allerdings ausreichende HTML-Kenntnisse.
  2. Die zweite Möglichkeit ist die Einbindung des Codes mithilfe eines Partner-Tools. Zurzeit wird hier nur der Google Tag Manager unterstützt.

Ist das TikTok Pixel erstmal installiert, erhält man interessante Insights in das Verhalten der Nutzer. Mit verschiedenen Events, die selbst erstellt werden können, kannst Du beispielsweise aufzeichnen, wenn jemand

  • sich auf Deiner Seite registriert
  • ein Paper herunterlädt
  • bis in die Hälfte eines Blogbeitrags scrollt
  • einen Artikel in den Warenkorb legt
  • einen Kaufvorgang abschließt

Es gäbe noch zahlreiche weitere Optionen und Events, die dank dem Pixel von TikTok gemessen werden können. Das Pixel und die eingerichteten Events liefern aber nicht nur spannende Einblicke, sondern können auch für das Retargeting genutzt werden.

Nützliches Tool zum TikTok Pixel

Du willst überprüfen, ob das Pixel richtig implementiert wurde und ob die Events richtig aufgezeichnet werden? Dafür gibt es ein praktisches Tool. Es heißt – wie sollte es auch anders sein – TikTok Pixel Helper.

Den TikTok Pixel Helper findest du in den Google Chrome Erweiterungen. Mit dem TikTok Pixel Helper siehst du genau, welche Events wie oft feuern und welche nicht funktionieren.

10. TikTok Ads Targeting & Retargeting: Die Zielgruppen im Überblick

Mithilfe des Targetings können TikTok Ads gezielt an eine oder mehrere bestimmte Zielgruppen ausgespielt werden. Werden die Möglichkeiten bei der Zielgruppen-Definition richtig genutzt können so Streuverluste auf ein Minimum reduziert werden. Außerdem können verschiedene Ads für verschiedene Zielgruppen erstellt werden, sodass die jeweilige Zielgruppe mit einer passenden Message angesprochen werden kann.

10.1. Standard Audience

Wie bei Facebook Ads kann bei TikTok mit verschiedenen Targeting-Möglichkeiten eine Standard-Audience erstellt werden.

Bei der Auswahl der Zielgruppe hat man die Möglichkeit, nach demografischen Daten zu filtern und/oder nach Interessen.

TikTok Ads Standard Targeting (Flyeralarm.digital)

TikTok Ads Standard Targeting (Flyeralarm.digital)

Bei den demografischen Daten stehen die folgenden Optionen zur Auswahl:

  • Standort (Land, Ort, Region)
  • Geschlecht
  • Alter
  • App-Sprache
  • Gerät

Beim interessenbasierten Targeting werden hingegen Daten zu Interessen des Nutzers herangezogen, also zum Beispiel, ob ein Nutzer Interesse an Beauty, Autos oder einer anderen Kategorie hat. Die Daten zu verschiedenen Interessen werden vom TikTok Algorithmus erkannt, wenn der Nutzer mit bestimmten Inhalten interagiert. Wer also zum Beispiel mit Videos zum Thema Reisen besonders stark interagiert, wird vom Algorithmus entsprechend als Interessent am Thema Reisen erkannt.

Die Targeting-Möglichkeiten, die es bisher auf TikTok gibt, sind noch nicht auf dem gleichen Niveau, wie bei Facebook, wo man Nutzer beispielsweise auch aufgrund von kürzlichen Lebensereignissen laserscharf targeten kann.

10.2. Retargeting mit TikTok Custom Audiences

Neben der Standard Audience können aber auch auf TikTok Custom Audiences erstellt werden. Hier kommen die Pixeldaten zum Einsatz, die Aufschluss über das Verhalten der Nutzer liefern.

Eine Custom Audience besteht aus Menschen, die schon einmal in irgendeiner Form mit Deinem Unternehmen oder deiner Marke interagiert haben. Das können beispielsweise Leute sein, die bereits auf Deiner Webseite waren, die einen Artikel in den Warenkorb gelegt haben, die Deine Inhalte auf TikTok angesehen, geliked, geteilt oder kommentiert haben, oder sonst mit Deinem Unternehmen in Kontakt waren. Mit der Custom Audience erhalten Werbetreibende also ein mächtiges Tool fürs Remarketing.

Die Custom Audience kann mithilfe verschiedener Quellen erstellt werden.

TikTok Custom Audience Möglichkeiten (TikTok Business Help Center)

TikTok Custom Audience Möglichkeiten (TikTok Business Help Center)

Du kannst beispielsweise eine Datei mit bestehenden Kundendaten hochladen, um aus bereits bestehenden Kunden eine Custom Audience zu generieren. Diese Custom Audience kannst Du dann beispielsweise mit einer Werbung für eine aktuelle Aktion ansprechen.

Als Quelle für die Custom Audience können aber auch Interaktions-Daten, App-Aktivitäten oder Webseiten-Traffic dienen. Deshalb ist es wichtig, das TikTok Pixel korrekt zu installieren und mit Events verschiedene Handlungen aufzuzeichnen.

Wenn man verschiedene Audiences clever mithilfe von Ausschlüssen miteinander kombiniert, kann man so das volle Potenzial dieser Targeting-Möglichkeiten nutzen.

10.3. Neue Reichweite mit einer TikTok Lookalike Audience

Wo es eine Custom Audience gibt, sollte es auch unbedingt eine oder mehrere Lookalike Audiences geben, denn so kann neue Reichweite erschlossen werden und gleichzeitig kannst Du hochrelevante Nutzer ansprechen.

Eine Lookalike Audience ist eine Art “Zwillings-Zielgruppe” einer bestehenden Custom Audience. Als Basis für eine Lookalike Audience dient eine Custom Audience, also beispielsweise eine Zielgruppe aus Menschen, die schon mal auf Deiner Webseite waren oder die in einer anderen Form mit deiner Marke in Kontakt gekommen sind. Es handelt sich also bei der Lookalike Audience um Leute, die Dein Unternehmen noch nicht kennen. Daher sollte die Lookalike Audience erstmal mit Deinem Produkt oder Deiner Dienstleistung vertraut gemacht werden.

TikTok Lookalike Audience (Youtube Darius Mora)

TikTok Lookalike Audience (Youtube Darius Mora)

Beim Erstellen der Lookalike Audience kannst Du unter anderem angeben, ob Du eine sehr enge Zielgruppe erstellen möchtest, die deiner Ausgangszielgruppe möglichst ähnlich ist, eine mittelgroße oder eine eher breite Zielgruppe. Je breiter die Lookalike Zielgruppe gefasst ist, desto verschwommener werden die Ähnlichkeiten mit Deiner Custom Audience.

11. Festlegen des Werbebudgets für Deine TikTok Kampagnen

Anders als bei anderen Werbeplattformen, ist es bei TikTok zu diesem Zeitpunkt noch äußerst schwierig, die Kosten für das Schalten der Werbung richtig abzuschätzen. Wie hoch das Budget sein sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Wie im Facebook Werbeanzeigenmanager kannst Du auch bei TikTok Ads zwischen einem Tagesbudget (Daily budget) und einem Laufzeitbudget (Lifetime budget) entscheiden.

Mit dem Tagesbudget legst Du fest, wie viel du pro Tag maximal ausgeben möchtest. Das Laufzeitbudget hingegen legt fest, wie viel Du über die gesamte Laufzeit der Kampagne maximal ausgeben willst. Dank dieser Möglichkeiten hast Du die volle Kostenkontrolle, denn TikTok gibt maximal den von Dir definierten Betrag aus.

Mindestbudget für Deine Kampagnen & Anzeigengruppen

Anders als bei anderen Werbeplattformen ist die Zutrittsschwelle bei TikTok Ads höher, denn hier wird ein Mindestbudget pro Tag verlangt, damit Werbung geschaltet werden kann.

TikTok Ads Tagesbudget Minimum (TikTok Business Help Center)

TikTok Ads Tagesbudget Minimum (TikTok Business Help Center)

Mindestens 50 Dollar müssen als Tagesbudget auf Kampagnenebene hinterlegt werden. Wird mit dem Laufzeitbudget gearbeitet, muss dieser Wert ebenfalls eingehalten werden. Für eine einwöchige Kampagne müsste also ein Laufzeitbudget von mindestens 350 Dollar gewählt werden.

Auf Anzeigengruppen-Ebene gilt ein Mindestwert pro Anzeigengruppe von 20 Dollar pro Tag.

Mit einem solchen Mindestbudget klingt es zunächst so, als wäre TikTok eine teure Werbeplattform, denn von vielen anderen Werbeplattformen kennt man solche Mindestbudgets gar nicht. Du wirst aber gleich sehen, dass TikTok Ads durchaus interessante und günstige Ergebnisse liefern können.

11.1 Wie viel kostet TikTok Werbung wirklich?

Fakten auf den Tisch – Wie viel kostet es nun wirklich, TikTok Werbung zu schalten?

Im Internet findet man dazu bereits einige Berichte und Videos aus verschiedenen Ländern, in denen TikTok Kampagnen bereits per Selbstbuchungsplattform lanciert werden konnten.

Die Resultate sind dabei sehr spannend, da mit TikTok Ads anscheinend grosse Reichweiten zu einem unschlagbar tiefen Preis erzielt werden können.

OMR hat dazu einen spannenden Artikel publiziert und die Resultate lassen sich sehen:

  • Total Werbekosten: 522.43 Euro
  • CPC (Kosten pro Klick): 0.07 Euro
  • CPM (Kosten/1’000 Impressionen): 0.38 Euro
  • Impressionen: 1’277’443
  • Klicks: 7’753
  • CTR (Klickrate): 0.56%
Screenshot TikTok Ad Manager Test (OMR)

Screenshot TikTok Ad Manager Test (OMR)

Auf dem Screenshot ist die Performance von mehreren Kampagnen insgesamt sichtbar. 1,3 Millionen Impressionen konnten mit nur 522 Euro erzielt werden. Es handelt sich dabei um Conversion-Kampagnen, bei denen allerdings nur eine Conversion zustande gekommen ist, was laut Autor am Produkt und am tiefen Werbebudget gelegen hat.

Die Kosten pro 1000 Impressionen und auch die Klickkosten sind enorm tief, was TikTok zu einer interessanten Werbeplattform macht. Gerade in der Awareness- und Consideration-Phase sind solche tiefen Werte äußerst interessant.

Bei diesen Werten handelt es sich um die Standard-Lösungen von TikTok Ads. Weiter unten wirst Du aber sehen, dass es auch für die großen Werbebudgets ein exklusives Format gibt. Gegen oben sind den Werbebudgets bei TikTok keine Grenzen gesetzt.

12. Alles, was Du zu den Creatives wissen musst

Kommen wir zum Herzstück einer jeden Anzeige auf TikTok: Das Creative. Auf TikTok gibt es standardmäßig zwei Ad-Formate, nämlich Bild oder Video. Bei den Creatives für TikTok ist eine Extraportion Fingerspitzengefühl und Kreativität gefragt, denn was vielleicht bei Deinen Facebook Ads gut funktioniert, muss nicht unbedingt auch bei TikTok funktionieren.

Im Kapitel zur Zielgruppe wurde bereits klar: Die Plattform wird bisher von der Generation Z regiert und diese Zielgruppe hat hohe Ansprüche an Werbung. Sie will mit einer Marke interagieren und unterhalten werden.

don't-make-ads.-make-tiktoks

Wie bei anderen Werbeplattformen gilt auch bei TikTok: Teste verschiedene Creatives und finde heraus, was bei Deiner Zielgruppe am besten ankommt. Du kannst im Voraus nicht wissen, welche Inhalte gut ankommen und welche nicht. Deshalb kannst Du in eine Anzeigengruppe bis zu 20 verschiedene Creatives packen.

Hochauflösende Creatives sind natürlich auch bei TikTok ein Must-Have. Außerdem empfiehlt es sich, mit verschiedenen Farben zu spielen und Kontraste zu schaffen, um die volle Aufmerksamkeit zu generieren.

Nachdem Du dein Bild oder Video hochgeladen hast, wählst du ein passendes Cover, das möglichst auffällig ist. Das Cover kannst Du entweder separat hochladen, oder aber aus den Bildern auswählen, die TikTok automatisch generiert.

12.1. Spezifikationen für Bildanzeigen

Bei einer TikTok Bildanzeige wird neben dem Creative auch der Name des Unternehmens sowie die Anzeigenbeschreibung angezeigt. Zudem kannst Du einen der Call-to-Actions auswählen, mit dem Deine Nutzer zu einer bestimmten Handlung aufgefordert werden.

  • Dateityp: JPG / PNG
  • Verhältnis: 1.91:1
  • Empfohlene Auflösung: 1200 x 628 Px.
  • Empfohlene Dateigrösse: ≤ 500KB
  • Anzeigenbeschreibung: 12-100 Zeichen

12.2. Spezifikationen für Videoanzeigen

TikTok Videoanzeigen bestehen neben dem Video aus einem Foto (Cover), einer Anzeigenbeschreibung und dem Namen des Unternehmens. Auch in der Video-Ad kannst Du einen passenden Call-to-Action auswählen.

  • Dateityp: MP4 / MOV / MPG / AVI / GIF
  • Verhältnis: 9:16 / 1:1 / 16:9
  • Empfohlene Dateigrösse: ≤ 500KB
  • Empfohlene Videolänge: 5-60 Sekunden (kann aber auch länger sein)
  • Mindeste Videobitrate: 516kbps
  • Anzeigenbeschreibung: 12-100 Zeichen

13. TikTok’s exklusive Werbelösungen für Brands

TikTok Werbung ist dank der exklusiven Werbeformen auch für die ganz grossen Marken interessant. Top-View, Branded Lenses, Branded Hashtag Challenge, Brand Takeover… Für diese Werbelösungen reichen kleine Budgets nicht mehr aus. Dafür wird aber die volle Aufmerksamkeit und Reichweite erzielt.

Aktuell gibt es fünf exklusive Werbeformate auf TikTok, die speziell für Brands konzipiert wurden, die die volle Aufmerksamkeit erzielen möchten und keine Kosten scheuen.

13.1. TopView

Das erste Videoformat, das man auf TikTok buchen kann, ist das TopView-Format. Damit wird Deine Marke unübersehbar auf der besten Platzierung überhaupt gezeigt, nämlich genau dann, wenn der User TikTok öffnet. TopView ist wohl das exklusivste Werbeformat, das auf TikTok gebucht werden kann und erreicht somit ein extrem breites Publikum. Die Aufmerksamkeit der User ist mit TopView also gesichert.

Bis zu 60 Sekunden lange Full-Screen Videos können hier mit Sound gezeigt werden. In den ersten drei Sekunden wird das Video über den ganzen Bildschirm und ohne Menü oder Button gezeigt. Nach drei Sekunden wird das TopView Video nahtlos zum ersten In-Feed Post und der User kann, wenn er will, damit interagieren oder zum nächsten Video weiterwischen.

Mit TopView hat TikTok die ideale Lösung für Brands geschaffen, die ihre Message an ein breites Publikum streuen möchten und das auf maximal authentische Weise. Werbeversuche in China haben gezeigt, dass TopView Ads 25-40% höhere Klickraten erreichen als dieselbe Message im Brand Takeover-Format.

Dieses Format ist allerdings nicht für kleine Budgets. Wie teuer eine TopView Werbung wirklich ist, lässt sich pauschal nicht sagen, aber Internetberichten zufolge bewegen sich die Preise dafür im mittleren fünfstelligen Bereich.

Ein sehr ähnliches Werbeformat auf TikTok ist die sogenannte Brand Takeover Ad.

13.2. Brand Takeover

Beim sogenannten Brand Takeover handelt es sich um ein weiteres Anzeigenformat bei TikTok, welches der TopView Ad sehr ähnlich ist. Mit einer solchen Brand Takeover Ad kann die Marke genau wie bei TopView die maximale Reichweite erzielen, denn die Anzeige wird direkt beim Öffnen der App angezeigt und das im Vollbildmodus für mindestens 3 Sekunden.

Mit dem Brand Takeover haben Brands eine exklusive Werbeform, um so viele Nutzer wie möglich zu erreichen. Die Anzeige kann entweder als GIF für 3-5 Sekunden oder als Standbild für 3 Sekunden gezeigt werden. Das Prinzip ist also grundsätzlich gleich wie bei TopView, die Dauer ist aber auf maximal 5 Sekunden beschränkt.

Brand Takeover Too Faced (TikTok Ads)

Brand Takeover Too Faced (TikTok Ads)

Anders als bei TopView Ads geht hier die Anzeige nicht zum ersten In-Feed Video über, sondern bleibt bis zu 5 Sekunden im Vollbildmodus, bevor dann der erste In-Feed Beitrag angezeigt wird.

Auch die Kosmetik-Marke Too Faced hat diese Werbeform von TikTok für sich genutzt und eine Kampagne für ihre neue Lipgloss-Reihe lanciert.

Das Resultat: Schon nach dem ersten Tag hatte die Anzeige 7.6 Millionen Impressionen. Mit einer Click-Through Rate von 18.38% wurden die bisherigen Werte deutlich übertroffen und 1.3 Millionen Klicks auf die Produktseite von Too Faced generiert.

Mit diesem Anzeigenformat können Unternehmen die volle Aufmerksamkeit der TikTok Community auf sich ziehen, weshalb sich das Format besonders dann eignet, wenn das Ziel die maximale Reichweite ist.

13.3. Branded Hashtag Challenge

Eine Branded Hashtag Challenge gehört ebenfalls zu den aktuell fünf exklusiven Werbeformaten, die es für Brands auf TikTok gibt. Bei einer solchen Branded Hashtag Challenge steht, wie auch bei der gewöhnlichen Hashtag Challenge, User Generated Content im Zentrum.

Was eine Hashtag Challenge genau ist weißt Du bereits. Eine Hashtag Challenge kann grundsätzlich jeder starten, aber nur wenige gehen tatsächlich viral und schaffen es auf die Entdecken-Seite. Grosse Marken, die über das nötige Werbebudget verfügen, können da etwas nachhelfen, damit die Hashtag Challenge auch tatsächlich die nötige Reichweite erhält.

Angestoßen wird das Ganze durch ein Startvideo der Marke. Die TikTok Community wird dadurch ermutigt, ebenfalls ein Video passend zur Challenge und zum Hashtag hochzuladen.

Branded Hashtag Challenge Colgate (TikTok Ads)

Branded Hashtag Challenge Colgate (TikTok Ads)

Eine Branded Hashtag Challenge gab es zum Beispiel von Colgate in Thailand. Die Marke wollte während einem wichtigen Shopping-Tag aus der Masse herausstechen und lancierte die #Colgatekiss Challenge. 63’000 eigene Videos sind so unter dem Hashtag von Colgate entstanden und es konnten über 760’000 Klicks auf die Produktseite der Marke generiert werden.

13.4. In-Feed Native Video

Im Gegensatz zur TopView Ad oder zum Brand Takeover fallen die In-Feed Native Ads schon weniger auf, denn sie werden nicht direkt beim Öffnen der App angezeigt, sondern wenn der Nutzer durch den “Für dich”-Feed scrollt.

Es handelt sich um ein natives Video, also um ein Video im Vollbild-Format, das genau wie alle anderen TikTok Videos mit Ton abgespielt wird. Die In-Feed Video Ad dauert zwischen 5 und 15 Sekunden und wird im Format 9:16 gezeigt.

Sind die Inhalte schon ab der ersten Sekunde spannend und kreativ, können durchaus gute Ergebnisse mit diesem Format erzielt werden.

In-Feed Native Video (TikTok Ads)

In-Feed Native Video (TikTok Ads)

Auch die Produktionsfirma StudioCanal hat In-Feed Native Video Ads für die Promotion des Films “Dem Horizont so nah” genutzt und konnte innerhalb kurzer Zeit eine große Reichweite und eine hohe Engagement-Rate erzielen.

Beim Durchswipen durch den Feed hebt sich die In-Feed Native Video Ad nicht von anderen Inhalten ab und wird daher auch nicht als störend oder aufdringlich wahrgenommen. In diesem Videoformat können Brands mit Call-to-Actions auf eine Landingpage, eine Hashtag Challenge oder auf eine Download-Seite verlinken.

Kommen wir zum letzten TikTok Ads Format.

13.5. Branded Lenses / Branded Effects

Augmented Reality spielt auch bei TikTok eine zunehmend wichtige Rolle und lässt sich im TikTok Marketing in einem der Werbeformate einsetzen. Das Format Branded Lenses, auch Branded Effects genannt, erlaubt es dem User, seine Umgebung zu verändern und mit AR-Objekten zu spielen.

Dank animierten Objekten, Gesichtsfiltern oder weiteren Augmented Reality Elementen kann der User mit der Marke spielen und auf eine völlig neue Art mit ihr interagieren.

Branded Lenses (Dept Agency)

Branded Lenses (Dept Agency)

User können dank solcher Branded Lenses ihre Haarfarbe verändern, verschiedene Lippenstifte ausprobieren und diverse 3D-Objekte mit dem Smartphone direkt in ihre Umgebung holen.

Der User bekommt die Möglichkeit ein Produkt direkt an sich oder in einer bestimmten Umgebung zu testen, was die Kaufentscheidung positiv beeinflussen kann.

Diese einzigartige Möglichkeit der Interaktion mit einer Marke hat aber auch seinen Preis. TikTok stellt Advertisern für die Erstellung von Branded Lenses ein Creative Team zur Verfügung. Dass dies nicht ganz günstig ist, lässt sich vermuten. So fangen die Kosten für dieses Werbeformat bei 36’000 Euro an und sind gegen oben unbegrenzt.

14. Wichtige Fragen beim TikTok Ads Monitoring

Deine TikTok Werbeanzeigen sind erstellt, die Kampagnen laufen und gut ist.

So einfach ist es aber nicht. Wer auf sozialen Netzwerken Werbung schaltet sollte natürlich auch daran interessiert sein, wie diese wirkt und welche Ergebnisse dadurch erzielt werden. Das Erstellen Deiner Werbeanzeigen ist also erst der Anfang. Werden die Anzeigen erstmal geschaltet ist es wichtig, sie immer im Auge zu behalten.

Einige Fragen, die Du dir bei der regelmäßigen Überprüfung Deiner TikTok Werbung stellen solltest:

  • Erhalten meine Anzeigen genügend Impressionen?
  • Generieren Traffic-Kampagnen tatsächlich Klicks?
  • Welche Creatives kommen am besten an?
  • Wie entwickeln sich die Kosten der einzelnen Kampagnen?
  • Wie hoch ist die Frequenz?
  • Welche Zielgruppen führen die gewünschten Handlungen aus?
  • Ist es sinnvoll, die Zielgruppe breiter/enger zu fassen?

Je nach Kampagne und Werbeformat gibt es verschiedene Metriken, die TikTok Ads uns zur Auswertung mitliefert.

TikTok Ads Monitoring (Hootsuite)

TikTok Ads Monitoring (Hootsuite)

Die wichtigen Metriken sollten stets beobachtet werden, damit mit TikTok Werbung nicht unnötig Geld verbrannt wird. Wenn die Performance der Anzeigen nicht zufriedenstellend ist, sollten Optimierungen vorgenommen werden.

15. Optimieren, Testen und nochmals optimieren

Kampagnen zu erstellen und zu überwachen ist wichtig. Noch wichtiger ist aber, die TikTok Kampagnen zu optimieren, wenn es Möglichkeiten dafür gibt. Bevor Du damit anfängst, solltest Du jedoch warten, bis die Anzeigen genügend Nutzer erreicht haben, damit die Resultate überhaupt aussagekräftig sind. Als Faustregel im Social Media Marketing gilt, dass man mindestens 1’000 User erreicht haben sollte, damit erste stichhaltige Schlüsse daraus gezogen werden können.

Schau Dir Deine Werbeanzeigen an und analysiere die wichtigsten Kennzahlen. Auch bei TikTok ist es möglich, A/B-Tests durchzuführen. So findest Du heraus, welche Creatives, welche Texte und welche Call-to-Actions am besten funktionieren. Du kannst nicht nur die Anzeigen selbst gegeneinander testen, sondern auch verschiedene Zielgruppen oder Platzierungen.

Damit Du die Performance Deiner TikTok Ads nachhaltig verbessern kannst, ist es empfehlenswert, immer nur eine Variable zu verändern und dann die verschiedenen Metriken zu beobachten. Nur so kannst Du nachvollziehen, welcher Schritt wie zur Optimierung beigetragen hat. Nutze die Daten, die TikTok zur Performance Deiner Kampagnen mitliefert.

Es ist also wichtig, auch für Monitoring und Optimierung genügend Zeit einzuplanen und nicht nur für das Erstellen der Werbeanzeigen. Wer die verschiedenen Metriken zu interpretieren weiß und die Daten zur Optimierung der Werbeanzeigen nutzt wird mit TikTok Marketing große Erfolge feiern können.

16. Fazit zu TikTok Marketing

TikTok Marketing dürfte in den nächsten Jahren stark an Relevanz gewinnen. Viele Unternehmen und Brands haben sich bereits einen Account zugelegt und posten organischen Content, um sich mit den Eigenheiten und Trends der App vertraut zu machen.

Die Werbemöglichkeiten in der Kurzvideo-App stecken in vielen Ländern noch in den Kinderschuhen, in einigen ist es aber bereits möglich, Werbekampagnen per Selbstbuchungsplattform zu erstellen. Mit Werbung auf TikTok wird momentan viel experimentiert und ausgerollt. Gerade für Brands, die junge Zielgruppen ansprechen wollen, ist dieser Kanal sehr interessant – aber nicht nur. Die Zielgruppe auf TikTok wird älter und verändert sich. Wenn Du in Sachen Social Media Marketing am Puls der Zeit bleiben möchtest, solltest Du deshalb jetzt handeln. Gib TikTok eine Chance und erkunde das soziale Netzwerk der Gen Z.

Autorin der Themenwelt

Jasmin Warger

Jasmin Warger ist Junior Marketing Manager bei der Schweizer Agentur YEP Digital Marketing. Bevor sie in die Online Marketingwelt eingetaucht ist, studierte sie Publizistik und Kommunikationswissenschaften. In ihrer Rolle als Junior Marketing Manager kann sie das Gelernte in die Praxis umsetzen und erhält täglich neue Einblicke in verschiedenste Themen des Online Marketings.

Als Junior Marketing Manager behält sie den Überblick über verschiedene Content-Projekte. Außerdem erweitert sie in Kundenprojekten ihr Wissen mit den neuesten Trends rund um Google Ads, Analytics und Conversion Tracking.

Back to top