PIM-Systeme – 23 Anbieter im Vergleich

Die wichtigsten PIM-Systeme im Vergleich

Mit Hilfe unterschiedlicher Filter, User-Bewertungen und der Meinung der OMT-Club-Mitglieder versuchen wir Dir die Entscheidung für das richtige PIM-System zu vereinfachen.

Ergebnisse filtern

Preis

Alle

Kostenlos

Nicht Kostenlos

Kostenlose Testversion

Testbericht

mit Testbericht

Sortieren nach:

4AllPortal

von 4ALLPORTAL GmbH

Digitale Rechteverwaltung

Mediendaten mit anderen schnell und komfortabel teilen

Marketingmateriall im Corporate Design selbst erstellen

4ALLPORTAL ist ein Programm für kleine, große und mittlere Unternehmen. Dieses eignet sich für alle Branchen wie Einzelhandel, globale Unternehmen, Industrie und digitale Mediengruppen sowie Bildungseinrichtungen und Pharma.

Hiermit qualifizieren die Mitarbeiter die Produktinformationen und ergänzen die Produktdaten mit zusätzlichen Videos, Fotos, Texten und Lieferantendaten, um die Kaufentscheidungen der Kunden zu stärken. Mit einem PIM-System kann der Mitarbeiter zugleich automatisch entscheiden, welche Informationen er in welchem Format und über welchen Kanal schnell, zentral und einfach an einem Ort kommunizieren möchte.

4ALLPORTAL ist somit ein Softwareprodukt, von welchem die Entwickler überzeugt sind. Dieses ist flexibel, da es verschiedene Module besitzt und ansehnliche Konfigurationsmöglichkeiten besitzt.

Viele unterschiedliche Datenbanken und Systeme (CRM- CMS- und ERP-Systeme) lassen sich ohne Probleme durch Konnektoren verbinden. Das Digital Asset Management kann direkt als Modul integriert werden.

...mehr Infos zum PIM-Systeme 4AllPortal

ableX

von ableX GmbH

Erstellen Sie Ihre Kataloge im schnell & einfach per "Drag&Drop"

Automatisierte Zuordnung der Dokumente

Massenbearbeitung von Artikeln, Preisen, Texten

Das vom Unternehmen „ARM“ (Advanced Resource Management) seit 1995 weiterentwickelte PIM-System ableX basiert auf mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Waren-Systemen und Master Data Management und verspricht eine hohe Datenqualität. Hiermit soll der Verkauf gefördert und die Kosten für die Pflege der Produktdaten minimiert werden.

Durch die zentrale Datenbank für die Produkte ist sichergestellt, dass die Unternehmen ihre Stammdaten nur an einer Stelle aktualisieren müssen, Redundanzen, welche höhere Kosten durch zusätzliche Arbeiten verursachen und zugleich das Risiko inkonsistenter Daten mit sich bringen, werden dadurch vermieden. Außer der Sicherstellung der Zentralität der Speicherung der Daten dient ableX dazu, den Datenpflegeprozess zu vereinfachen und unterschiedliche Systeme mit den Informationen in der Datenbank zu vereinfachen.

Bei der Organisation der Informationen zeichnet sich ableX vor allem durch seine hohe Flexibilität aus und bietet eine dynamische Produktstruktur mit dem Namen ableX-DFT, die an die spezifischen Bedürfnisse optimal angepasst werden können. Zugleich wird garantiert, dass die Gesetzmäßigkeit der einzelnen Systeme berücksichtigt wird, so dass der Export der Daten in unterschiedliche Zielformate möglich wird. Das Modul Attribute Process Management (APM) von ableX führt die Attribute der Produkte verschiedener Hersteller durch die jeweiligen Algorithmen in eine gleichförmige Struktur.

...mehr Infos zum PIM-Systeme ableX

Agility Multichannel

von Magnitude Software, Inc.

Produktinformationen verwalten

Demo Version verfügbar

Einfach zu verwenden

Agility Multichannel ist Produktmanagementsystem für Commerce. Diese Multichannel-Marketing Lösung bietet Einzel-, Großhändlern und Herstellern die modernen Werkzeuge für die Anreicherung und die Erfassung konsistenter und fehlerfreier Produktinformationen und Informationen zu den einzelnen Marken.

Hierbei werden die Vertriebskanäle mit den Produktdaten beliefert und in Vollendung synchron gehalten, was sprachsensitiv erfolgt.

Während der jahrzehntelangen Geschichte des Erfolgs zeigt Agility auf, wie die Einführungszeiten am Markt stark reduziert und die Produktivität erhöht werden kann.

Agility steht daher für den Wettbewerbsvorteil. Mit diesem Programm können die Unternehmen direkt auf unvorhersehbare Änderungen am Markt reagieren, sofort handeln und damit die Margen optimieren und Umsätze sicher steigern.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Agility Multichannel

Akeneo

von Akeneo

Verkaufen Sie schneller & effizienter

Produktinformationen sammeln und zentralisieren

Weltweit führende Lösungsanbieter im Bereich PXM

Akeneo gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Product Information Management und Product Experience Management (PXM), der die Händler unterstützt, eine konsistente und einheitliche Customer Experience über sämtliche Touchpoints hinweg anzubieten. Mit dem Programm Akeneos Open Source PIM werden die Daten der Produkte zentral gesammelt, übersetzt und können besonders flexibel von den Mitarbeitern oder Zulieferern genutzt und bearbeitet werden.

Etwa 180 Mitarbeiter und 100 Partner auf der ganzen Welt unterstützen die Kunden bei dem Multichannel-Marketing und zugleich bei der Optimierung der Customer Experience, um die „Time-to-Market“ zu vermindern. Zu den mehr als 300 Kunden des im Jahre 2013 gegründeten Unternehmens gehören bekannte Marken wie Frankfurt Airport, FOSSIL, Lancaster, SLV oder Sephora.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Akeneo

Apollon

von apollon GmbH+Co. KG

Ganzheitlichen Software-Lösungen

Marketingprozesse automatisieren

100+ Erfolgreiche Projekte

Apollon ist führender Softwareanbieter für ganzheitliche und integrierte Lösungen zur Automatisierung der Produktdaten sowie zur medienbruchfreien Distribution von Daten im Omnichannel-Bereich. Im Zentrum der Anwendung stehen der Kundennutzen, die Usability sowie die Zukunftsfähigkeit der Software.

Die entwickelten Lösungen können den Unternehmen dabei helfen, Marketingprozesse wirtschaftlicher und flexibler zu gestalten, um die Kunden auf sämtlichen Kanälen effektiv anzusprechen. Dies reicht vom Webshop über Marktplätze bis zu Print und Social Media.

Kernprodukt und Zentrum ist das Online Media Net mit den Modulen Product Information Management, Channel Management, Web-to-Print, Workflow Management und Digital Asset Management. Die ganzheitliche Lösung Apollon-OMN zeichnet sich durch eine passende Integration der Module und durch eine hohe Prozessautomatisierung für die Ausgabe und die Content-Erstellung aus.

Im Zusammenhang mit den offenen Schnittstellen des Systems und der umfassenden Konfigurierbarkeit wird somit eine besonders hohe Flexibilität und eine schnelle Einführung des Systems ermöglicht. Überdies  hat Apollon ein großes Partnernetzwerk, mit welchem das eigene Portfolio bei Bedarf zu jeder Zeit ergänzt werden kann. Die Kompetenz besteht dabei nicht ausschließlich aus der technischen Umsetzung, sondern beinhaltet zugleich speziell auf die Kunden zugeschnittene Beratung zur Automatisierung der Prozesse und zur Digitalisierungsstrategie.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Apollon

Catsy

von Catsy

Organisieren Sie Bilder, PDFs, Videos und 360-Spins

Digitale Workflow-Aufgaben einstellen

Markteinführungszeit minimieren

Das Unternehmen Catsy nahm im Jahre 2003 den Betrieb auf. In jenem Jahr hat sich eine Gruppe an Mitarbeitern gebildet, welche aus Bau-, Reparaturunternehmen und Herstellern, sich den Herausforderungen gestellt hat, mit welchen die Unternehmen bei der Verwaltung von Informationen über Produkte konfrontiert sind.

Catsy ist eine Plattform für Produktinformationsmanagement und zugleich ein Katalog, welcher Produktbilder, Daten und Spezifikationen enthält. Catsy hilft den Unternehmen, Datenmanagement und Produktinformationen zu vereinfachen, indem es den Speicherprozess von Bildern, Texten und weiteren Details an einer Stelle vereinfacht.

Die PIM-Software Catsy bietet Organisationen und Unternehmen einen mehrgleisigen Ansatz für die effektvolle Verwaltung der Produktinformationsdaten. Das Stativsystem umfasst Product Information Management, Syndicate und Digital Asset Management.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Catsy

Contentserv

von Contentserv Group AG

Skalierbar, flexibel und leistungsstark

Datenmanagement-Technologien in einer Plattform vereint

Optimieren Sie den Prozess der Datenkonsolidierung

Als führender Anbieter von PIM-Software ist Contentserv mit dem System und dem Multi-Channel Management-System bei etwa 400 Kunden mit mehr als 300.000 Anwendern in knapp 90 Ländern jeden Tag im Einsatz.

Contentserv gestattet es Markeninhabern und Händlern beachtliche Produkterlebnisse für die Zukunft zu erzeugen, indem es das Potenzial moderner Techniken voll ausschöpft. Die Vision des Unternehmens ist es, den Alltag von Produktteams und Marketern mithilfe einer umfassenden, geschäftsorientierten und modernen Plattform zu vereinfachen, bei welcher die „Time-to-Value“ im Zentrum der Betrachtung steht.

Der Anspruch des Unternehmens Contentserv ist es, die Anwender zu befähigen, dem Wettbewerb stets ein wenig voraus zu sein. Durch die Verbindung von Product Information Management, Marketing Experience Management und Master Data Management (M in einer Plattform erlaubt Contentserv Händlern und Markenunternehmen, die Erwartungen der Kunden mit relevanten, emotionalen und vielfältigen Erlebnissen zu den Produkten zu übertreffen.

Für Contentserv steht das PIM-System in einem Projekt im Unternehmen niemals für sich allein, sondern ist stets Teil des Ecosystems für den Multichannel und verschiedene Schnittstellen. Als einziges System verfügt dies über ein vollständig integriertes MAM-System und nahtlos verbundene Multichannel-Komponenten für E-Commerce- Online- und das Print-Management.

Mit solch einem ganzheitlichen Ansatz zeigt sich das Contentserv-System als sogenannte „State-of-the-Art-Lösung“, wenn es um das optimale Zusammenspiel von Media Assets und Produktinformationen für verschiedene Multichannel-Ausleitungen und Zielgruppen im Bereich des Produktmarketings geht.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Contentserv

Eggheads

von eggheads GmbH

Managen Sie jede Art von Daten

Produktdaten und Inhalte in Echtzeit für alle Touchpoints

Optimierung der Planung für Ihre Vertriebskanäle

Eggheads ist ein mittelständisches Unternehmen und verfügt über insgesamt 25 Jahre Erfahrung im Bereich der Automatisierung von Datenprozessen für Produkte. Mit der Lösung „eggheads Suite“ werden die Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen unterstützt, die Produkte optimal in Szene zu setzen und die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.

Ob globale Konzerne, mittelständische Marktführer oder Hidden Champions, alle hatten am Anfang Schwierigkeiten mit einem guten Produktdatenmanagement. Mit dem Programm eggheads Suite stellten die Unternehmen sehr schnell fest, wie einfach die Produktinformationen zentralisiert, organisiert und gepflegt werden können.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Eggheads

Informatica

von Informatica

Auf KI basierende Intelligent Data Platform

Verbessern Sie Echtzeit-Analytics

30 Tage lang kostenlos testen

Das Programm Informatica bietet eine umfassende „End-to-End-Lösung“ sämtlicher Anbieter für Master Data Management an. Unabhängig von der Branche, für alle unternehmenskritischen Informationen wie Kunden, Produkte und vieles mehr ist das Programm mit integriertem Business Process Management, Big Data Management, Data Quality Management und Data as a Service versehen. Dies sorgt für einen zuverlässigen Kundenkontakt dank der geprüften Kontaktdaten.

Zudem bietet Informatica „Out-of-the-Box“-Business-Anwendungen wie MDM – Product 360 für alle Prozesse rund um die Produktdaten zur Parzellierung in allen Vertriebskanälen. Informatica MDM – Supplier 360 vervollständigt das Angebot für ein effizientes Lieferantenmanagement und kann gemeinsam mit anderen Modulen oder separat eingesetzt werden.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Informatica

InRiver

von inriver

Fesselnde Produktstorys –ohne viel aufwand

Content auf allen kanälen teilen

Produkte verkaufen & digitale verkaufsflächen optimieren

InRiver ist ein PIM-System, welches einen einfachen Zugriff auf die Produktdaten von externen Systemen gestattet und Produktinhalte über alle Kanäle verwaltet.

Das Programm vereinfacht PIM für B2B- und B2C-Unternehmen und ermöglicht es den Mitarbeitern im Produktmarketing, eine optimale Geschichte über die Produkte zu erstellen und über sämtliche Vertriebskanäle hinweg hohe Kundenerwartungen zu erfüllen.

Die Software bietet eine einfach zu bedienende Drag-and-Drop-Oberfläche. InRiver bietet zudem Kontrolle, Vertrauen und Struktur in den Produktdaten, so dass Marketing-Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit effizient arbeiten können, was zu einer besseren „Time-to-Market“ für die Produkte führt.

...mehr Infos zum PIM-Systeme InRiver

InterRed

von InterRed GmbH

Skalierbar und performant

Integrativ und flexibel

einfach und intuitiv bedienbar

Die InterRed GmbH vertreibt und entwickelt Softwarelösungen auf der Grundlage modernster Informationstechnologie. Sie zählt zu den führenden Anbietern in den Bereichen Product Information Management, Redaktionssystem, Content-Management, Multi Channel Publishing und vertreibt zukunftssichere Softwarelösungen.

Mit InterRed verwalten die Unternehmen ihre Daten über Produkte medienneutral in einer einzigen und zentralen Lösung. Hierdurch ist die effiziente und schnelle Erstellung von Marketing- und Vertriebsmaterialien für sämtliche Medienkanäle möglich.

Dazu gehören Print, Social Media, CaaS, Apps oder Schnittstellen für andere Veröffentlichungen. So erschaffen die Mitarbeiter zielgerichtet Medien für eine erfolgreiche Vermarktung.

Die Arbeit mit dem PIM-System von InterRed erfolgt vollständig browserbasiertplattformunabhängig und infolgedessen standortunabhängig. 

...mehr Infos zum PIM-Systeme InterRed

Master PIM

von Master PIM GmbH

Produktdaten schneller verteilen

Lieferantenkataloge sammeln und verwalten

Kataloge für Vertriebskanäle exportieren

Master PIM ist das optimale Tool für ein effizientes Produktinformationsmanagement. Hiermit optimieren Händler und Hersteller den Austausch und die Qualität von Produktinformationen. Über eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche sammeln, verteilen und veredeln die Vertriebsmitarbeiter Produktdaten im Industriestandard BMEcat in dem passenden Format.

Aus dem Programm Master PIM werden neue Artikelinformationen spezifisch als Excel, CSV, BMEcat und anderen Wunschformaten an Webseiten, Handelspartner, Verkaufsplattformen oder Online-Shops übergeben. Alle Materialien für das Marketing werden anhand einheitlicher Informationen über das Produkt erstellt. Somit sind sämtliche Kanäle stets auf dem aktuellen Stand.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Master PIM

Mediacockpit

von Bertsch Innovation GmbH

Automatisierte Publikation

Mitarbeiter-Ressourcen gezielter einsetzen

Effizienter auf allen Kanälen kommunizieren

Mediacockpit ist eine moderne Publishingplattform für das Produktdatenmanagement und digitalen Medien. Das Programm vereint die Programme Mediapim, Mediasuite, Media ePaper und Mediaprojects in einer einheitlichen Weboberfläche und unterstützt die Anwender beim Umgang mit den Produktdaten, Medien und der internen und externen Kommunikation. Es bietet dem Anwender Informations- und Rechtsicherheit im Umgang mit den Partnern, Benutzern und Kunden.

In der neuen Mediacockpit Version 7.5, welche seit Januar 2015 verfügbar ist, sind mehr als 350 neue Verbesserungen, “Bugfixes” und Features im Portal und im Core realisiert. Die Version 7.5 setzt die mit der Version 7.3 erstellte Technik- und Architektur-Aktualisierung fort und auch die Integration von weiteren Features aus der Produktsuite e-pro.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Mediacockpit

Perfion

von Perfion GmbH

Verwalten Sie Ihre Produktdaten schnell und einfach

Multi-Channel-Marketing leicht gemacht

Produktdaten von einem Ort aus verwalten

Perfion ist die einzige Standard-Product-Information-Management-Lösung der Welt. Diese eignet sich vor allem für Unternehmen mit vielen Produktvarianten und -teilen und dem Bedarf an mehrsprachiger Kommunikation über verschiedene Kanäle.

Mit Perfion bekommen die Unternehmen eine vertrauenswürdige und zentrale Quelle für Produktinformationen, die die Steuerung sämtlicher Produktdaten ermöglicht, wo diese auch immer verwendet werden. Dies ist in Webshops, in Lieferantenportalen, auf Webseiten, in Katalogen, Sozialen Medien oder im Newsletter möglich.

Perfion ist jene PIM-Lösung, welche sich am schnellsten Du am einfachsten implementieren lässt. Diese kann in die vorhandene IT-Plattform im Unternehmen integriert werden und für die Integration von sich ändernden Ansprüchen fallen bei Perfion keine zusätzlichen Kosten an.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Perfion

Pimcore

von Pimcore GmbH

Verwalten, aggregieren und verteilen Sie digitalen Produkte

Erweitern Sie Brand und Marketing Content

Kompatibel mit jedem Dateityp

Pimcore entstand im Jahr 2010. Heute ist jene Lösung die älteste und unter sämtlichen Open-Source-PIM-Systemen, die zugleich am weitesten verbreitet ist. Pimcore ist derzeit bei mehr als 80.000 Unternehmen im Einsatz und bietet mehr als lediglich ein PIM-System an. Mit dem Programm Pimcore bekommt der Nutzer vieles gleichzeitig.

Hierzu zählen:

  • Product Information Management
  • Master Data Management
  • Digital Asset Management eCommerce-Funktionen
  • Web Content Management

Pimcore stammt eigentlich aus einer einheitlichen Edition. Hierbei können die funktionellen Bereiche einzeln deaktiviert oder aktiviert werden. Pimcore ist kostenfrei und kann unter der proprietären PEL-Lizenz (Pimcore Enterprise Lizenz) oder einer Open Source-GPLv3-Lizenz zur Verfügung gestellt werden. Die erste Version erlaubt es, die Professional Services des Programms in Anspruch zu nehmen.

Pimcore basiert auf einer serviceorientierten und modularen Softwarearchitektur, auf welcher alle Funktionalitäten über eine native REST API und PHP API umgesetzt werden. Als Data-Management, Multichannel-Publishing- und Content-Suite erlaubt Pimcore viele Arten von Content zu verwalten. Dies reicht von Bildern und Dokumenten und bis hin zu komplexen Produktinformationen.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Pimcore

Plytix

von Plytix ApS

Verkaufe deine Produkte mit automatisierten Feeds

Erstelle schneller präzise Produktdatenblätter

Unbegrenzter Dateispeicher

Die Plytix PIM ist eine Cloud-Lösung für das digitale Katalogmanagement. Die Software wurde vor allem für kleine Unternehmen geschaffen. Hiermit bereichern, optimieren und automatisieren die Mitarbeiter im Vertrieb die Produktinhalte effizient von einem Ort. Zu den Eigenschaften gehören vor allem automatische und die interaktive Aktualisierung von Content-Portalen und Katalogen.

Die Content-Syndication und anwenderfreundliche Exportformate gehören ebenso dazu wie unbegrenzte Zahl von Benutzern und der Produkt-Asset-Speicherplatz.

Plytix ist ein Product Information Management System, welches für Teams in mittelständischen und kleinen Unternehmen entwickelt wurde. In jener zentralen Lösung können die Anwender Produktdaten erstellen, optimieren, anreichern und von dort aus an Lieferanten und andere Kooperationspartner verschicken.

Plytix ermöglicht einer endlosen Anzahl an Benutzern ein einfaches Importieren der Produkttabellen, intelligenten Katalogen und das Erstellen von Feeds sowie für das Versenden von B2B-Informationen.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Plytix

Prodexa

von prodexa GmbH

Plattform für alle Produktdaten (PXM, PIM, DAM,)

Daten Sammeln, bereinigen, klassifizieren, übersetzen

Eine zentrale Drehscheibe für alle Produktdaten

Die prodexa GmbH ist ein Unternehmen und zugleich ein zuverlässiger Partner für den Umgang mit Informationen zu Produkten sowie der Realisierung von Informationsprozessen. Prodexa entwickelt Omnichannel- und PIM-Anwendungen, mit welchen Händler und Hersteller in kürzester Zeit Produktinformationen ordnen und effektiv in den verschiedenen Kanälen nutzen können.

Mit prodexa PIM organisieren, aktualisieren und erfassen die Unternehmen die gesamten Produktinformationen in einem System und halten die unternehmensweit für alle Kanäle im Vertrieb bereit. Bei der Umsetzung der strategischen Product-Information-Management-Programme kann das Unternehmen im Bereich der PIM-Systeme auf viele Jahre Projekterfahrung aufbauen und auf standardisierte Best-Practice-Prozesse zurückblicken.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Prodexa

Riversand

von Riversand

Stärken Sie Ihr Markenimage

Effizientes Daten-Onboarding

Daten steuern und verwalten

Mit Riversand können die Anwender die skalierbare und komplette Bandbreite von Stammdaten- und Product Information Management verwenden, um attraktive Produkt- und Markenerlebnisse mit eindrucksvollen Inhalten zu schaffen und auf diese Weise das Kundenerlebnis auf einer Plattform optimieren.

Riversand hilft den Kunden auf dem Weg zu einer Digitalisierung. Hierbei ist es die Vision von Riversand, Unternehmen zu helfen, die Kunden besser kennen zu lernen, Produkte schneller zu verkaufen, Risiken zu minimieren, Prozesse zu automatisieren und die Geschäfte intelligenter auszuführen. Die Geschäftspartner, Analysten und die Kunden von Riversand schätzen dieses Unternehmen als zuverlässigen Partner und Visionär.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Riversand

Salsify

von Salsify

Digital Asset Management

Produktinhalte zentralisieren

Workflow-Management

Die PIM-Software von Salsify verbindet Content Syndication, digitale Katalogfunktionen und Digital Asset Management in einer Management-Plattform. Diese Plattform ermöglicht es Einzelhändlern und Marken, die eigenen Inhalte zu verwalten, zu sammeln und zu optimieren um Umsatz, Zufriedenheit und Auffindbarkeit zu steigern.

Das Ziel des Customer Success Teams ist es, dass die Kunden innerhalb der ersten 60 bis 90 Tage einen sehr hohen Mehrwert erzielen.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Salsify

Sepia

von Sepia GmbH & Co. KG

Webbasiertes PIM System

Marketing-Workflows optimieren

Produktdaten international verfügbar machen

Die Sepia GmbH und Co. KG ist Hersteller des Frameworks „Alterra“, welches eine hohe Zahl an Funktionen für die Administration, die Ausgabe und Eingabe von Produktinformationen zur Verfügung stellt. Die Stärke dieses Unternehmens und der Partner liegt in der langjährigen Erfahrung in der Projektarbeit sowie dem Einfluss der Erfahrungen in dem Aufbau und der Funktionalität des Software-Portfolios.

Das Spektrum von Sepia reicht von der Ermittlung der Anforderungen über die Integration der Schnittstellen bis zum Rollout von PIM-Systemen und weiteren wichtigen Modulen für den Bereich des Produktdatenmanagements.

Alterra ist dabei eine der am schnellsten integrierbaren PIM-Lösung auf dem Markt. Mit diesem Programm gelingt dem Nutzer schnell die Auslagerung von Produktdaten aus dem ERP-System umzusetzen. Im Rahmen der Digitalisierungsprojekte werden die Anwender damit flexibler und geben Marketing und Vertrieb sehr viel Spielraum.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Sepia

STIBO/Stibo Systems

von Stibo Systems

Risiken managen und minimieren

Datentransparenz ermöglichen

Digitale Transformation beschleunigen

Das Unternehmen Stibo Systems verbirgt sich hinter der STEP Uniform MDM Platform. Dieses Programm dient vor allem der zentralen Speicherung sämtlicher Produktinformationen und der effizienten Generierung von Informationen aus unterschiedlichen Kanälen. Die Daten sind hierbei generell in drei Bereiche eingeteilt, die mit eigenständigen Komponenten für die Datenpflege versehen sind. Unterschieden wird dabei zwischen den Produktdaten, den Kundendaten und den Daten zu den Lieferanten, Assets und Standorten.

Unabhängig vom Datenbereich besitzt hier die Datenbank eine einförmige Struktur. Diese Struktur wird im Data Model bestimmt und bietet dem Anwender viele Freiheiten bei der Begriffsbildung der Attribute. Hierdurch ist die Software Stibo vielseitig in Unternehmen verschiedener Geschäftsfelder einsetzbar. Da nicht jeder Anwender die gleichen Erfahrungen im Umgang mit einer Datenbank mitbringt, bietet das Interface-Modul unterschiedliche Sichten auf die Datenbank.

...mehr Infos zum PIM-Systeme STIBO/Stibo Systems

Syndigo

von Syndigo LLC

Werkzeuge zur Zusammenarbeit

Kundenspezifisches Branding

Anpassbare Vorlagen

Die Content-Experience Hub-Plattform der Marke Syndigo ermöglicht es Distributoren, Herstellern und Einzelhändlern den Zugriff auf alle digitalen Assets und Produktdaten von einem Standort. Mit diesem Produkt können Hersteller und Lieferanten sicher sein, dass alle Vertriebskanäle über dieselben Produktinformationen verfügen.

Bedingt durch die standardisierten Inhalte können vor allem die Händler nun mehr Daten nutzen als jemals zuvor. Dies gestattet eine schnelle Markteinführung sowie eine Erweiterung der Produktlinien im Handel und online.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Syndigo

Viamedici

von Viamedici Software GmbH

Media Asset Management

Intuitive Bedienung und Administration

Höchste Qualität und Investitionssicherheit

Viamedici bietet ein umfassendes Product-Information-Management-System. Das PIM viaContent wird hierbei durch das Cross-Media-System „viaPublish“ und Schnittstellen unter der Bezeichnung „EPIM Connectors“ ergänzt, welche beim Lesen und Ausgeben der Daten helfen.

ViaContent stellt dem Anwender alle Werkzeuge zur Verfügung, die diese benötigen, um eine zentrale Produktdatenbank erstellen zu können, was lokal und zugleich verteilt über das Inter- oder Intranet möglich ist. Neben den strukturierten Produktinformationen können auch Grafiken, Bilder, Videos, Audio-Dateien und andere unstrukturierte Daten in einer Datenbank verwaltet werden.
Ein dazu passender Grafikkonverter ermöglicht außerdem das automatische Umrechnen der einzelnen Grafik-Formate.

...mehr Infos zum PIM-Systeme Viamedici

...alle PIM-Systeme anzeigen


Was ist ein PIM-System?

Produktkataloge und technische Informationen sind bedeutende Daten für Unternehmen. Diese Angaben sind oftmals nötig, um Geschäftsprozesse faktisch zu gestalten. Die Produktinformationssysteme (PIM-Systeme) sammeln diese Informationen an einer zentralen Stelle und verschaffen eine erheblich bessere Möglichkeit und Übersicht der spezifischen Weitergabe. Dies bietet dem Unternehmen viele Vorteile.

Wer sich noch nie mit PIM-Systemen befasst hat, fühlt sich vom Angebot der verfügbaren Software vielleicht auf den ersten Blick erschlagen. Bei einer Vielzahl von angebotenen Features für unterschiedliche Bereiche verliert nicht nur der Einsteiger leicht den Überblick. Mit diesem Artikel wollen wir den Dschungel der PIM-Systeme für Dich ein wenig lichten.

Ziel ist, es Dir Denkanstöße für den Einsatz von PIM-Software zu geben und Dir außerdem die relevantesten Lösungen in der Branche kurz vorzustellen. Ganz ohne Programmierkenntnisse, für jeden Geldbeutel verfügbar, als Cloud-Lösung oder auf dem eigenen Server. Wir zeigen Dir die Fallstricke bei der Planung und Implementierung von PIM-Systemen auf, damit Du am Ende dieses Artikels kompetent mitreden kannst.

Zudem haben wir Euch gefragt, welche PIM-Software ihr verwendet. Wenn Du das erste Mal auf dieser Seite bist, selbst ein PIM-System im Einsatz hast und Dich einbringen möchtest, laden wir Dich gerne ein unsere dauerhafte Umfrage mit Deiner Stimme weiter zu verbessern.

Für wen eignen sich PIM-Systeme?

PIM-Systeme verwalten und steuern produktrelevante Informationen und Daten an zentraler Stelle in einem Unternehmen. Hierbei handelt es sich um logistische, technische oder marketingrelevante Informationen. Die Mitarbeiter verteilen diese – unabhängig von den Abteilungen – über unterschiedliche andere IT-Systeme auf verschiedene Kanäle.

Somit müssen die Daten lediglich in einem System – dem PIM-System – vorgehalten sein. Fehler bei der Eingabe durch eine mehrfache Speicherung identischer Daten werden auf diese Weise vermieden.

PIM-Systeme sind für die Unterstützung des Geschäftsprozesses der produktbezogenen Lieferkette (Information Supply Chain) hilfreich. Dies kann im Unternehmen selbst und zugleich über dessen Grenzen hinaus passieren. Involviert sein können hierbei Lieferanten, Dienstleister und Kunden.

In den Prozess der Informationssteuerung sind ebenfalls mehrere Abteilungen involviert, deren Abläufe durch die PIM-Systeme standardisiert und zentral gesteuert werden können.

Ein PIM-System ist die „Single Source of Truth“ und somit ein Ort, an welchem alle Informationen stets aktuell, vollständig, konsistent, qualitätsgesichert zugänglich und damit vorhanden sind.

Die „Single Source of Truth“ ist daher so bedeutend, weil die Qualität der Produktinformationen einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung eines Interessenten haben kann.

Genaue und umfangreiche Informationen über die Produkte erhöhen die Möglichkeit auf den Kauf und senken zugleich Reklamationen und die hiermit verbundenen Kosten.

In diesen Bereichen kommen PIM-Systeme zum Einsatz

Hinsichtlich der Wahl der PIM-Systeme gibt es generell zwei Möglichkeiten:

  1. lizenzfreie Open-Source-Programme wie AtroPIM, Pimcore und Akeneo
  2. Proprietäre PIM-Systeme

Bei einer proprietären PIM-Software ist der Anwender besonders streng an die Lizenzen gebunden und sollte diese daher genau auf die Auswirkung hinsichtlich Support- und Implementierungskosten prüfen. Es kann dabei eine Miet- oder eine Kauflizenz fällig werden. Das Produktinformationsmanagement ist daher nicht immer kostenfrei.

Eine Open-Source-Software kann hingegen frei verwendet werden und es fallen keinerlei Lizenzgebühren an. Dies ist der wichtigste Vorteil des Open-Source-PIM-Systems gegenüber dem proprietären PIM-system. Ein weiterer Vorteil ist, dass dem Nutzer der Quellcode zur Verfügung steht und von diesem bei Bedarf geändert oder angepasst werden kann. Diese Lösung ist allerdings mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Vor- und Nachteile eines PIM-Systems

Vorteile

Zeit- und Kostenersparnis
Durch die Anwendung der PIM-Systeme sparen die Unternehmen Zeit und Kosten. Sämtliche Informationsflüsse und Arbeitsabläufe rund um die Produkte lassen sich durch die modernen PIM-Systeme automatisieren und optimieren. Dies erleichtert die Arbeit der Mitarbeiter und vermindert den Ressourcenaufwand für die Sammlung, Eingabe, Prüfung, Weiter- und Aufbereitung von Produktinformationen.

Qualitätssicherung
Die PIM-Systeme erhöhen die Qualität von Produktdaten. Das Produktdatenmanagement bedeutet für Unternehmen, dass sie einheitliche Standards für die Beschreibung von Produkten, im Hinblick auf Umfang und Art, Maßeinheiten und Bilder, festlegen können. Passende Datenmodelle und Spezifizierungen helfen dabei, die Produktdaten vollständig und einheitlich für die Mitarbeiter bereitzustellen.

Steigerung von Conversion Rate und Sichtbarkeit sowie Minderung der Retourenrate
Durch die vollständigen Daten und die passende Struktur geben die Unternehmen den Kunden Sicherheit. Dies erhöht die Conversion Rate, vermindert Abbrüche beim Kauf und senkt die Zahl der Rücksendungen.

Überdies erhöhen Unternehmen mit gut verwalteten Produktdaten die Auffindbarkeit der eigenen Waren und des Shops in Suchmaschinen. Das Produktinformationsmanagement ist damit umfangreich.

Flexibilität
Dies bedeutet, dass die Unternehmen in der Lage sind, sämtliche mit den PIM-System integrierten Systeme zu ändern oder zu aktualisieren, ohne dass Änderungen der PIM-Systeme selbst als Lösungen nötig sind.

 

Nachteile

Kosten
Wie immer im Leben, ist auch hier nicht alles eitel Sonnenschein und so bringen auch PIM-Systeme Nachteile mit sich. In erster Linie ist der Beschaffungspreis in aller Regel höher als bei einem Programm mit integrierten Lösungen.

Komplexität
Datenfluss und Datenverarbeitung werden immer komplexer. Konkret gemeint ist hier die Implementierung von komplexeren Datenschnittstellen und Prozessen. Auch die Datenverwaltung wird wesentlich komplizierter, da der Produktlebenszyklus zwischen PIM und ERP Verantwortung aufgeteilt ist.

So findest Du das richtige PIM-System

Bei der Auswahl der PIM-Systeme gibt es nicht das „eine richtige System“. Es geht darum, zu eruieren, welches PIM-System am besten zum eigenen Unternehmen passt.

So individuell wie jedes Unternehmen ist, so individuell sind auch die jeweiligen Anforderungen an die Funktionen einer PIM-Software. Das Auswahlverfahren sollte daher von großer Sorgfalt geprägt sein, mit dem übergeordneten Ziel, Risiken zu minimieren.

Dies heißt z.B., Fehlentscheidungen zu vermeiden, die darauf zurückzuführen sind, dass bestimmte Aspekte nicht beachtet- oder Geschäftsprozesse nicht vollständig durchdacht werden.

10 wichtige Eigenschaften und Funktionen von PIM-Systemen

1. Die Produktkommunikation

2. Die Verwaltungsmöglichkeiten

3. Die Identifizierung der Kandidaten

4. Die Pitch-Evaluation

5. Die Verwaltung der Customer Experience

6. Die Struktur der Prozesse

7. Die Verwaltung von Produktdaten

8. Die Bedeutung des Datenmodells

9. Die Datenvorbereitung

10. Die Arbeit mit Vertriebskanälen

1. Die Produktkommunikation

Eine Zäsur in der Kommunikation, wie dieser durch die Einführung der PIM-Systeme erfolgt, ist für die Mitarbeiter im Unternehmen oft eine Umstellung. Für das Unternehmen, welches sich für die kommende Zeit fit machen möchte, ist dieser jedoch alternativlos. Die PIM-Systeme stärken vor allem das E-Business fortwährend für den täglichen Wettbewerb.

Aufgrund des dauernden Technologiefortschritts hat ein Shop durchschnittlich eine Halbwertszeit von 1,5 Jahren. Daher ist es sinnvoll, wenn sich das Unternehmen unabhängig von kurzlebigen Vertriebskanälen und Technologien ausrichtet. So sollen die wichtigen Produktinformationen nicht verloren gehen. Das Produktinformationsmanagement setzt an dieser Stelle durch die Produktkommunikation an.

2. Die Verwaltungsmöglichkeiten

Die PIM-Systeme ermöglichen es, Informationen in Deutungen für verschiedene Target Groups und Personas zu verwalten. Damit lässt sich die Kommunikation optimal ausrichten, weil nur solche Informationen gezielt an der passenden Stelle verwendet werden können.

So werden ausschließlich bedeutende Cross-Selling-Produkte ausgegeben, welche zum Kaufverhalten des Kunden passen. Ebenso werden nur länderspezifische Attribute und Sortimente weitergegeben, beispielsweise rote anstelle von weißen Tischdecken für den englischen Markt.

3. Die Identifizierung der Kandidaten

Erfahrene Berater kennen den Markt und die Anbieter der PIM-Systeme genau. Sie wissen, welche Anforderungen der jeweilige Hersteller mit seiner Software erfüllen kann und welche Schwächen und Stärken diese hat.

So muss das Programm nicht nur zu den technologischen Anforderungen, sondern auch zur Strategie des Unternehmens passen. Es ist daher die Aufgabe eines Beratungsunternehmens, eine Liste mit Kandidaten zu erstellen. Qualifizierte Consultants tun dies unter Berücksichtigung des bestehenden Budgets.

Hierfür wird den relevanten Systemherstellern eine Liste mit den Anforderungen zur Verfügung gestellt, die in einer bestimmten Zeit beantwortet werden müssen. Aus diesen Ergebnissen stellt sich die Shortlist mit den Kandidaten heraus, die nochmals genau analysiert werden. Gemeinsam mit dem Unternehmen entscheiden die Berater, welche Hersteller am Ende zur Präsentation der Software infrage kommen.

4. Die Pitch-Evaluation

Für die Wahl eines PIM-Systems werden die Pitch-Präsentationen verglichen und evaluiert. Vor- und Nachteile der vorgestellten Systeme werden verglichen und es wird die Einhaltung der Ansprüche analysiert. Zugleich spielt auch das Budget sowie die Kostenvorstellung der Anbieter eine bedeutende Rolle.

5. Die Verwaltung der Customer Experience

Für Unternehmen bietet die Implementierung eines PIM-Systems viele Vorteile. Der Hervorstechendste ist die Steigerung der Prozess-Effektivität. Ein PIM-System ermöglicht es, Mitarbeiter im Bereich der Datenpflege zu entlasten. Zudem kann die „Time-to-Market“ erheblich verkürzt werden. Außerdem hilft die Fusion des Systems, die Qualität der Daten nachhaltig zu optimieren.

Somit ermöglichen die PIM-Systeme Omnichannel- und Multichannel–Strategien im Bereich E-Commerce durch aktuelle, kanalspezifische und konsistente Informationen auf ein neues Level zu heben. Produktbeschreibungen lassen sich somit optimal verwalten.

6. Die Struktur der Prozesse

Ein wichtiger Aspekt sind die Unternehmensprozesse. Hierbei sind die PIM-Systeme mehr als ein Softwaresystem. Sie sind ein besonders komplexes Ökosystem, welches die Prozesse und die Produktdatenverwaltung im Unternehmen immens verändert.

Daher ist es zwingend notwendig zu klären, ob im Unternehmen die Bereitschaft vorhanden ist, Verantwortlichkeiten und Rollen zu ändern. So gilt es, die Produktinformationen zu strukturieren und hierfür alle betroffenen Mitarbeiter und Abteilungen zu informieren. Dazu gehören vor allem der Vertrieb, der Einkauf und das Marketing.

7. Die Verwaltung von Produktdaten

Es ist für Unternehmen hilfreich, vorab zu klären, wer für die Produktinformationen verantwortlich ist und welche Anweisungen die dazugehörigen Prozesse regeln. Dabei geht es darum, den Weg der Daten über die Produkte durch das Unternehmen für alle Mitarbeiter greifbar zu machen.

Wie bedeutend ein korrektes Ausarbeiten der Prozesse ist, wird von Experten immer wieder erklärt. So kann es passieren, dass ein Unternehmen zwar das für den eigenen Anwendungsfall am besten geeignete PIM-System erworben hat, aber trotzdem unzufrieden mit dem System war, weil es nicht die gewünschten Beschleunigungen und Erleichterungen brachte. Ein Grund dafür kann sein, dass zu viele Mitarbeiter an der Freigabe der Informationen beteiligt sind.

8. Die Bedeutung des Datenmodells

Ein wichtiger Kernpunkt sind die Datenmodelle. Passt die Struktur der Informationen nicht zu den Anforderungen der einzelnen Anwendungskanäle, dann sind die PIM-Systeme nicht leistungsfähig. Problematisch wird es dann, wenn das System keine Preisangaben anwenden kann oder wenn Felder für Zahlen nicht differenziert werden. Es macht zugleich einen Unterschied, ob ein Ablaufdatum hinterlegt oder Längenangaben eingegeben werden.

Ebenso störend ist es, wenn das PIM-System mit Textfeldern arbeitet anstatt mit Wertelisten. Dies kann dazu führen, dass die Ausprägungen der Ware wie zum Beispiel die Farbe nicht als Liste angelegt werden können. Daher raten Experten raten, sich vorab viele unterschiedliche Anwendungsfälle zu überlegen und hieraus einen Anforderungskatalog zu erstellen.

9. Die Datenvorbereitung

Die Nutzung der PIM-Systeme ist die effektivste Methode der Vorbereitung von Daten, weil diese den Prozess beschleunigt und allen Mitarbeitern die Arbeit erheblich erleichtert. Ein PIM-System erstellt eine auf dem „Single-Point-of-Truth-Prinzip“ basierende Datenbank, welche in die anderen Systeme integriert ist.

Die Datenbank bekommt so sämtliche Produktdaten und die Mitarbeiter – welche mit dem PIM-System arbeiten – müssen nicht alle Eigenheiten der Vertriebskanäle kennen. Ein PIM-System transformiert die Daten der Produkte in die vom Vertriebskanal benötigte Form.

10. Die Arbeit mit Vertriebskanälen

Unternehmen verwenden gewöhnlich mehrere Vertriebs- und Marketingkanäle. Das Ziel eines Unternehmens sollte dabei sein, die gleichen Erfahrungen der Kunden über alle Kanäle zu garantieren. Dabei sollte keiner der Kanäle im Hinblick auf die Qualität der Informationen bevorzugt werden.

Dies bedeutet, dass der Kunde stets unabhängig vom ausgewählten Kanal und stets Daten mit demselben Informationswert bekommt, nur in einem unterschiedlichen Umfang. Die Lösungen sollten sich dementsprechend unterscheiden.

Fazit

Unter dem Begriff „Product Information Management“ können die Anwender der Systeme sich ein zentrales Programm für die Verwaltung der Produktinformationen in Unternehmen vorstellen. Sie geben dazu die Produktdaten manuell ein oder importieren diese in das vorhandene PIM-System.

Dies übernimmt alle Daten, korrigiert, ergänzt und prüft sie. Ebenso übersetzt das Programm die Parameter in eine andere Sprache. Im Anschluss werden die Daten an die Kanäle dem Online-Marktplatz, wie dem eShop, InDesign oder Excel weitergegeben und für die Vorbereitung des Katalogs übermittelt.

Besitzen die Produktinformationen genügend Komplexität, merkt der Anwender die Berechtigung innerhalb der PIM-Systeme. Wenn nun noch andere Ausgabekanäle, wie zum Beispiel ein Katalog hinzukommen, dann ist der Bedarf an ausgabespezifischen Attributen zur Steuerung nicht zu vernachlässigen.

Weitere Tool-Vergleiche findest Du hier:

126 Tools für Dein erfolgreiches Content Marketing 13 Feed Management Tools im Vergleich 13 WDF*IDF-Tools im Vergleich 15 Online Kurs Plattformen im Vergleich 24 Rechnungsprogramme im Vergleich 27 ERP-Systeme im Vergleich 28 SEA-Tools im Vergleich 29 Facebook Analytics Tools im Vergleich 29 Pagespeed WordPress Plugins im Vergleich 30 Video-Streaming-Dienste im Vergleich 31 Stockfoto-Anbieter im Vergleich 32 Chatbot-Anbieter im Vergleich 32 Content-Management-Systeme im Vergleich 34 Webanalyse-Tools im Vergleich 35 WordPress-Hosting-Anbieter im Vergleich 36 TikTok-Tools im Vergleich 37 Website-Monitoring-Tools im Vergleich 38 Payment-Anbieter im Vergleich 39 Webkonferenz-Anbieter im Vergleich 41 Amazon-Tools im Vergleich 46 Affiliate-Netzwerke im Vergleich 46 Reporting Tools im Vergleich 50 Webhosting-Anbieter im Vergleich 59 Newsletter-Tools im Vergleich A/B-Testing-Tools – 15 Anbieter im Vergleich Agentursoftware – 28 Anbieter im Vergleich Backlink Checker – 17 Anbieter im Vergleich Bildbearbeitungsprogramme – 23 Anbieter im Vergleich Conversion Optimierungstools: 11 Anbieter im Vergleich Cookie Consent Tools – 12 Anbieter im Vergleich CRM-Systeme – 55 Anbieter im Vergleich Dropshipping – 24 Anbieter im Vergleich Event-Management-Software – 21 Anbieter im Vergleich File-Sharing-Dienste – 23 Anbieter im Vergleich Foto-Apps – 31 Anbieter im Vergleich Fulfillment Dienstleister – 9 Anbieter im Vergleich Google Chrome – 53 Erweiterungen im Vergleich Homepage-Baukasten – 24 Anbieter im Vergleich HR-Software – 20 Anbieter im Vergleich Influencer-Datenbanken – 22 Anbieter im Vergleich Instagram-Tools: 51 Anbieter im Vergleich Keyword Recherche Tools – 99 Anbieter im Vergleich LinkedIn Tools – 47 Anbieter im Vergleich Marketing Attribution Software – 26 Anbieter im Vergleich Marketing Automation Software – 32 Anbieter im Vergleich Mindmapping-Tools – 28 Anbieter im Vergleich Mockup-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Nützliche Helfer bei der Suchmaschinenoptimierung – 23 kostenlose SEO Browser Erweiterungen auf einen Blick Online Umfrage-Tools – 27 Anbieter im Vergleich Pinterest-Marketing-Tools – 37 Anbieter im Vergleich Projektmanagement-Tools – 50 Anbieter im Vergleich SEO Tools – 37 Anbieter im Vergleich Shopsysteme – 51 Anbieter im Vergleich Social Media Tools – 64 Anbieter im Vergleich Textanalyse-Tools – 17 Anbieter im Vergleich Übersetzungstools – 12 Online Dolmetscher im Vergleich Usability Testing Tools – 33 Anbieter im Vergleich Video-Hosting-Plattformen – 29 Anbieter im Vergleich Videokonferenz Software – 30 Anbieter im Vergleich Wireframe-Tools – 35 Anbieter im Vergleich WordPress Page Builder – 19 Anbieter im Vergleich Zeiterfassungstools – 85 Anbieter im Vergleich