Inhaltsverzeichnis:

Das Geheimnis der Long Tail Keywords und wie Du diese effektiv einsetzt

Das Geheimnis der Long Tail Keywords und wie Du diese effektiv einsetzt

Lesezeit: 18 Min | Autor: Markus Fritzsche

Teile den Artikel

Hinter dem englischen Begriff Longtail verbirgt sich ganz verbal gesagt die Bezeichnung langer Schwanz. Doch was bedeuten Wörter mit sinnbildlichem Rattenschwanz ins Deutsche übersetzt genau, wirst Du Dich jetzt fragen?

Das Geheimnis der Long Tail Keywords und wie Du diese effektiv einsetzt

Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort Longtail zwar langer Schwanz, wird aber im Online Marketing anders verwendet.

omt logo

Diesen Artikel jetzt als Podcast anhören

Jetzt anhören aut: Spotify | iTunes | Google Podcast

Es handelt es sich dabei um eine Begrifflichkeit aus – Du ahnst es sicher bereits – dem Online Marketing bzw. genauer gesagt aus der Suchmaschinenoptimierung. Sie sind relativ speziell, stellenweise kompliziert und werden auch gar nicht allzu häufig genutzt, beziehungsweise gesucht. Allerdings sind die umfangreichen Wortgruppen, die ein Long Tail Keyword bilden deswegen auch nicht zu hart umkämpft. In der Regel handelt es sich bei den besagten Long Tail Keywords sogar um eine Kombination aus mehreren Keywords. Oftmals besteht ein Long Tail Keyword jedoch auch aus einer Aneinanderreihung nicht zwangsläufig sinnverwandter Wörter.

Geprägt wurde der Begriff des Long Tail Keywords vom US-amerikanischen Journalisten Chris Anderson, der in seinem Buch The Long Tail im Jahre 2006 erstmals auf die zielgerichtete Ansprache von Nutzergruppen im Netz mit Nischenprodukten aufmerksam machte.

Anstatt einfach reguläre Keywords zu verwenden, gehen Long Tail Keywords folglich mehr ins Detail und grenzen die entsprechende Suchanfrage für Produkte und Dienstleistungen auf eine engere Zielgruppe ein.

Fand der Begriff des Long Tail Keywords zunächst nur Anklang in der Finanz- und Versicherungsbranche, hat sich dieser jedoch schnell auch in der Online-Marketing-Welt der Nischenstrategien etabliert. Damit sind Long Tail Keywords vor allem auch für Dich als potenziellen Betreiber von Blogs, Webshops oder Webseiten und allgemein für SEOs interessant. Denn durch die Nutzung von Long Tail Keywords grenzt Du die Trefferquote von Suchanfragen Deiner möglichen Besucher extrem ein. Damit lockst Du schlussendlich nur jenen Traffic auf Deine Seiten, der auch tatsächlich Deiner Zielgruppe entspricht. Da Long Tail Keywords heute noch immer das A und das O einer effektiven SEO-Strategie darstellen, sollen diese im Folgenden daher einmal Gegenstand unserer Betrachtungen sein.

  • Wo werden Long Tail Keywords überhaupt eingesetzt?
  • Wie können diese gefunden werden und worauf musst Du hier achten?
  • Gibt es passende SEO-Tools?
  • Und wie sorgen diese schlussendlich für mehr Traffic und pushen Deine individuelle Online Marketing-Strategie?

Erfahre in den folgenden Abschnitten mehr darüber und tauche mit uns ein in die wundersame Welt der Long Tail Keywords.

Wofür werden Long Tail Keywords nun überhaupt eingesetzt?

Was Long Tail Keywords sind, dürften wir nun zumindest grob geklärt haben, doch wo kommen diese nun genau zum Einsatz? Die folgende Liste soll Dir zunächst ein paar Anregungen geben, wie und wo Du Long Tail Keywords effektiv einsetzen kannst:

Das Geheimnis der Long Tail Keywords und wie Du diese effektiv einsetzt

Wie und wo kannst du Long Tail Keywords effektiv einsetzen?

  • erzeuge mit Long Tail Keywords kürzere Trefferlisten (und damit für Dich qualitativ hochwertigeren Traffic)
  • verringere damit Deinen SEO-Optimierungsaufwand
  • verbessere damit Deine individuelle Abschlussrate (bessere Qualität der Besucher = mehr potenzielle Käufer)
  • verringere Deine Kosten pro Klick (oder auch: CPC)
  • günstigere Werbungskosten und preiswertere Kampagnen mit mehr Erfolg
  • sichere Dir mit Long Tail Keywords Deine eigene Nische

Wie Du siehst, werden Long Tail Keywords speziell dort eingesetzt, wo Qualität vor Quantität geht. Soll heißen: Anstatt Dich der Nutzung von generischen Keywords und damit der Ausrichtung auf Wald-und-Wiesen-Traffic zu verschreiben, setzt Du mit Long Tail Keywords auf eine speziell auf Dein Angebot ausgerichtete Zielgruppe. Locke damit nur jene Besucher auf Deine Seite, die für Deine Produkte oder Dienstleistungen sowie Deinen Content auch tatsächlich infrage kommen.

Und noch ein weiteres Einsatzgebiet: Long Tail Keywords kommen überall dort zum Einsatz, wo bereits eine sehr hohe Konkurrenz vorherrschend ist und Du Dich mit Deinem Angebot von dieser abheben willst. Als Beispiel hierzu könnte das Keyword Smartphone kaufen dienen, welches vermutlich bereits stark frequentiert ist und deshalb sehr teuer sein könnte. Die Konkurrenz ist bei diesem Keyword ebenfalls sehr hoch, weshalb es Dir mit diesem Keyword schwer fallen wird, Dich gegen Deine Konkurrenz durchzusetzen.

Eine geeignetere Keyword-Alternative wäre hierzu das Long Tail Keyword Apple Smartphone gebraucht kaufen in Berlin. Der Markt für gebrauchte Smartphones von Apple in Berlin ist sicherlich wesentlich kleiner, als der für Smartphones weltweit. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass Long Tail Keywords überall dort zum Einsatz kommen, wo:

  1. Du eine sehr spezielle Zielgruppe ansprechen willst
  2. wo ein hohes Maß an Konkurrenz vorherrscht
  3. Du Kosten bei Deiner individuellen Online Marketing-Kampagne einsparen möchtest/musst
  4. Du qualitativ hochwertigeren Traffic erzeugen möchtest

Doch wie kommst Du nun zu den vorteilhaften Long Tail Keywords und welche SEO-Tools kannst Du für die Suche verwenden? Lies darüber gern mehr in den nun folgenden Abschnitten.

 

So gehen Long Tail Keywords – von der Suche bis hin zur richtigen Zusammenstellung und dem Einsatz

Schritt 1: Die Suche nach den perfekten Long Tail Keywords

Das Geheimnis der Long Tail Keywords und wie Du diese effektiv einsetzt

Die passenden Long Tail Keywords finden.

Die Bedürfnisse und Wünsche Deiner Kunden zu kennen, ist in der heutigen Online-Welt leider nicht mehr genug. Neben einem unschlagbaren USP solltest Du daher vor allem auch auf unschlagbare Keywords, beziehungsweise Long Tail Keywords setzen. Hier stellt die Keyword-Recherche der Startpunkt Deiner Bemühungen dar. Werfen wir daher zunächst einen genaueren Blick auf die Vorgehensweise bei der Suche nach den passenden Long Tail Keywords:

  1. Themen-Recherche – finde zunächst Themen und Unterthemen heraus, die Du abdecken willst und stelle Dir dafür interessante Keyword-Kombinationen zusammen
  2. Keyword-Recherche – durch den Einsatz von W-Fragen recherchierst Du mögliche Long Tail Keywords für Deine Hauptkeywords
  3. Google Search Console – Du hast bereits Deine eigene Webseite? – Fein! Bleibe aber auch dann „am Ball“, da Google pro Jahr rund 15 Prozent weitere Suchbegriffe hinzufügt, die es vorher noch nicht gab
  4. Konkurrenzanalyse – hole Dir gern auch ein paar Keywords oder Long Tail Keywords bei Deiner Konkurrenz ab und schaue nach, wo es sich für Dich noch lohnen kann

Bei der Suche nach den passenden Long Tail Keywords solltest Du Dich zudem nicht nur auf Dein individuelles Bauchgefühl verlassen, sondern am besten effektive SEO-Tools dafür einsetzen. Diese unterstützen Dich in erster Linie dabei, attraktive Long Tail Keywords zu entwickeln, diese auf deren Konkurrenz sowie Suchrelevanz abzuchecken und diese schlussendlich auch adäquat zu nutzen. Zunächst solltest Du Dich also mit der Recherche Deiner Long Tail Keywords befassen. Speziell für diesen Bereich gibt es Reihe von SEO-Tools, die wir Dir natürlich nicht vorenthalten wollen:

  • keywordtool.io (präsentiert Dir zu jedem, beliebigen Keyword ein passendes Long Tail Keyword)
  • W-Fragen-Tool (dieses Tool generiert Dir W-Fragen, welche Deine User auf der Suche nach Deinen Keywords bei Google eingegeben haben – alternativ wäre hier auch Termlabs zu empfehlen, welches aber kostenpflichtig ist)
  • HyperSuggest (Long Tail Keywords, W-Fragen, ergänzende Wörter können vor oder hinter dem entsprechenden Keyword eingefügt werden)
  • Answerthepublic (endlose Fülle nützlicher Anregungen für Long Tail Keywords sowie spezifische Suchbegriffe)

Schau dir dazu unseren SEO-Tools-Vergleich an:

SEO-Tools – 32 Anbieter im Vergleich

Mit Hilfe unterschiedlicher Filter, User-Bewertungen und der Meinung der OMT-Club-Mitglieder versuchen wir Dir die Entscheidung für den richtigen SEO-Tool-Anbieter zu vereinfachen.

Hier klicken

Doch wie genau starten und die genannten SEO-Tools mit Informationen für die Suche nach Deinen individuellen Long Tail Keywords bestücken?

Hierfür ist es für Dich zunächst das Beste, einfach bei Google aktiv zu werden und ein paar mögliche Keywords in die Suchzeile einzugeben. Die Auto-Vervollständigung der Suchmaschine wird Dir dann zu jedem Keyword noch weitere Keywords vorschlagen – stellenweise auch thematisch passende Long Tail Keywords. Je weiter Du in den Suchvorschlägen nach unten rutschst, desto spezifischer werden die Suchbegriffe und damit auch immer interessanter für Dich! Nutze unbedingt auch das Kontrollkästchen People also ask sowie den Bereich Searches related to, um Deine Suche noch mehr zu erweitern.

Sämtliche Keywords und Long Tail Keywords, die für Dich interessant klingen, notierst Du Dir zunächst und begibst Dich dann in Dein individuelles Long Tail Keyword Tool.

Der große Vorteil an einem solchen SEO-Tool ist nicht nur, dass es Dir weitere Vorschläge macht, sondern vor allem auch, dass es Dir jede Menge Zeit einspart. Finde damit in Sekundenschnelle weitere Vorschläge und werte diese entsprechend nach der Suchrelevanz aus. Nutze dafür zum Beispiel Volumenfilter sowie KPIs wie den Cost-per-Click (kurz: CPC). Finde mit den besagten SEO-Tools Long Tail Keywords in beliebiger Länge – von drei bis vier Wörtern bis hin zu zehn Wörtern Länge.

Wie bereits angeschnitten, solltest Du aber auch Deine Konkurrenz im Auge behalten! Die praktische Funktion Keyword-Gap z.B. von ahrefs oder SEMrush ermöglicht Dir darüber hinaus die Spionage sämtlicher Long Tails, die Deine Konkurrenz bereits nutzt. Mit dieser Funktion kannst Du mehrere Mitbewerber gleichzeitig eingeben und analysieren lassen. Evaluiere damit, ob es für Dich Sinn ergibt, gegen diesen Konkurrenten anzutreten oder ob Du Dein Long Tail Keyword lieber grundsätzlich anders ausrichten solltest. Finde damit also heraus, wo noch Platz für Dich da ist und wo Du schnell und unkompliziert ranken kannst.

Wenn Du mehr über eine potenzielle Keyword-Gap-Analyse lernen willst, empfehle ich Dir diesen Artikel von Semrush.

Schritt 2: Wähle nun die perfekten Long Tail Keywords aus

Da die Recherche nach passenden Long Tail Keywords nun abgeschlossen ist, geht es nun darum, die richtigen Long Tails auszuwählen.

Du hast also einen umfassenden Keyword-Katalog an möglichen Aspiranten vor Dir liegen und weißt auf den ersten Blick nicht so richtig, für welche der Long Tail Keywords Du Dich schlussendlich entscheiden sollst?

Ein sehr wichtiges Auswahlkriterium sollte für Dich an dieser Stelle das Suchvolumen sein. Dieses gibt an, wie viele User innerhalb eines bestimmten Zeitabschnitts nach dem betreffenden Keyword (oder in diesem Fall Long Tail Keyword) suchen. So kannst Du zunächst das sogenannte Traffic-Potenzial Deiner Long Tails abschätzen. Nutze dafür am besten das praktische Tool Google Trends, welches Dir den monatlichen Durchschnittswert Deiner Long Tail Keywords anzeigen wird. Je nach Saison, beziehungsweise Region werden sich die Trends völlig voneinander unterscheiden. Ist doch aber klar: Keywords mit dem Suchbegriff Weihnachten dürften um die Weihnachtszeit sicher besser ranken, als im Hochsommer. Deine Keywords sind darüber hinaus auch regionsabhängig. Im Google Ads Keyword Tool kannst Du neben saisonalen Aspekten daher auch regionale Unterscheidungen vornehmen und filtern.

Sortiere Dir die Long Tail Keywords Deiner Wahl dann nach dem entsprechenden Suchvolumen und mache so jene Keywords mit dem größten Potenzial ausfindig. Jene setzt Du dann ganz effektiv in Meta-Tags, Überschriften sowie in Deinem Content ein, um in Deiner Nische besser zu ranken. Doch dazu im nächsten Abschnitt ein wenig mehr Informationen.

 

Schritt 3: Pflanze Deine Long Tail Keywords organisch ein

Das Geheimnis der Long Tail Keywords und wie Du diese effektiv einsetzt

Long Tail Keywords organisch einpflanzen.

Nachdem Du die passenden Long Tail Keywords gefunden und ausgewählt hast, geht es nun quasi ans Eingemachte. Hier geht es schlussendlich darum, die betreffenden Long Tails auch möglichst effektiv in Deine Inhalte einpflanzen zu lassen. Und damit sei nicht nur Dein eigentlicher Content gemeint, sondern vor allem auch Deine Überschriften, Deine Meta-Tags, Deine Meta-Description sowie Deine URL. Denn damit Deine Long Tail Keywords richtig funktionieren können, müssen diese zunächst im Zusammenspiel mit Deiner URL sowie Deinem Title-Tag genutzt werden. Achte hier darauf, dass die URL nicht zu unschlüssig oder nicht gut einprägsam klingt.

Im nächsten Schritt geht es dann auch schon an die inhaltsseitigen Anpassungen. Hier baust Du Deine Long Tails ganz organisch in Deinen Content ein. Also vor allem auch in Deine Überschriften, als Untertitel Deiner Bilder sowie in Deine Tabellen und Listen. Das Stichwort organisch ist an dieser Stelle besonders ernst zu nehmen. Denn seit dem Google-Panda-, beziehungsweise dem Google-Penguin-Update lautet die Devise nicht einfach mehr: so viele Keywords wie möglich auf möglichst geringem Raum! So kommt es bei der Verwendung von Long Tail Keywords allgemein mehr auf eine zielgerichtete Ausrichtung an – Qualität vor Quantität! Deine Überschriften solltest Du Dir hier als Erstes vornehmen:

  • trage alle Long Tail Keywords für Deine Überschriften zunächst in einer Excel-Liste zusammen (der Übersichtlichkeit halber)
  • finde dann virale Themen aus Deiner Branche heraus (Social Media ist hierfür ein guter Anlaufpunkt oder nutze hierfür gern auch BuzzSumo)
  • erstelle dann eigene, virale Überschriften mit organisch eingesetzten Long Tail Keywords

Bleibt noch die Frage, wie Du Deine Long Tail Keywords auch organisch in Deine Texte einfließen lassen kannst? Im Folgenden daher ein paar gute Ratschläge:

  • baue Deine Long Tail Keywords vor allem auch in Deine Einleitungen (100 bis 200 Wörter) ein
  • pflanze Deine Long Tail Keywords auch in Unterüberschriften ein
  • setze zudem auf eine überzeugende Zusammenfassung am Ende des Textes (in dieser ähnlich vorgehen, wie bei der Einleitung)

Schritt 4: Beantworte mit Deinen Long Tail Keywords auch Suchanfragen zur Google Sprachsuche

Das Geheimnis der Long Tail Keywords und wie Du diese effektiv einsetzt

Optimiere deine Long Tail Keywords auch auf die Google Sprachsuche für Alexa und Co.

Galt schriftlicher Content bislang als Maß aller Dinge, ändern sich nicht zuletzt aufgrund von Alexa und Co. jetzt die Dinge grundlegend. Aktuell gibt es derzeit etwa 10 Millionen Smart Speaker auf dem Markt – pro Jahr kommen momentan etwa 10 Millionen weitere dazu. Ein Potenzial, welches Du mit Deinen Long Tail Keywords, beziehungsweise Deiner individuellen Online Marketing-Strategie natürlich ebenso abgreifen solltest. Suchanfragen kommen daher mittlerweile nicht mehr nur in Schriftform, sondern auch in Sprachform bei Google an. Da Besucher, die über die Sprachsuche auf Deine Seiten gelangen, oftmals in ganzen Sätzen sprechen, eignen sich folglich Long Tail Keywords nahezu perfekt dafür. Daher solltest Du Deine Inhalte auch zum Zwecke der Sprachsuche mit hochwertigen Long Tail Keywords anreichern.

Wichtig ist dabei, dass diese so nah wie möglich am tatsächlichen Sprachgebrauch sind. Hier noch einmal eine zusammenfassende Liste über Eigenschaften von Usern, die die Sprachsuche nutzen:

  • sie sprechen in ganzen Sätzen
  • haben es oftmals eilig
  • nutzen Umgangssprache

Mehr dazu findest du in unserem Webinar:

Webinar
Hands on SEO in Zeiten der Sprachsuche — Alexander Geißenberger

Voice Search ist ein in der Digital Marketing Welt zunehmend populärer und wichtiger Fachbegriff. Die Vernetzung zwischen Machine Learning Technologien und der ansteigenden Nutzung der Sprachsuche eröffnen Marketern v...

Gratis anschauen

Hieb- und stichfeste Gründe für Long Tail Keywords

Nachdem Dir nun etwas klarer sein dürfte, was Long Tail Keywords überhaupt sind, wie Du diese findest, auswählst und organisch in Deinen Content einpflegst, möchten wir an dieser Stelle noch etwas Werbung für Long Tail Keywords machen. Oder besser: Dir überzeugende Argumente dafür liefern, warum auch Du künftig unbedingt auf Long Tail Keywords setzen solltest und welche Nachteile es für Dich bringt, dies nicht zu tun.

Grund 1: Ranke mit Long Tail Keywords besser als Deine Konkurrenz

Gemäß einer Studie des US-Unternehmens Conductor aus New York kannst Du durch den Einsatz von Long Tail Keywords mit OnPage-Optimierung im Schnitt 6,31 Prozent besser ranken, als Deine Konkurrenz. Verwendest Du hingegen nur einfache Keywords, sind es nur 4,63 Prozent. Und jetzt wird es besonders spannend: Nutzt Du einfache Keywords oder Long Tail Keywords jedoch ohne OnPage-Optimierung, so wirst Du von Google in der Regel mit 1,06, beziehungsweise 1,36 Prozent weniger Ranking abgestraft. Fakt ist also: Du kannst Long Tail Keywords im SEO nicht nur einsetzen, Du musst es sogar, um langfristig Erfolg mit Deiner individuellen Online Marketing-Strategie zu haben.

Grund 2: Die meisten User durchsuchen das Netz mithilfe von Long Tail Keywords

Das Geheimnis der Long Tail Keywords und wie Du diese effektiv einsetzt

Das Netz mit Long Tail Keywords durchsuchen.

In Verbindung mit der Generierung von Long Tail Keywords solltest Du daher immer im Hinterkopf behalten, dass Deine Besucher:

  • …irgendetwas tun möchten
  • …irgendetwas lernen möchten
  • …oder irgendwohin gelangen möchten

Wer also eine Suchmaschine nutzt, der möchte aktiv werden oder sich entsprechend Informationen beschaffen.

Eine derartige Suche lässt sich oftmals nicht mit einem einfachen Keyword oder Suchbegriff beschreiben. Statt Auto kaufen oder Auto reparieren suchen User bei Google viel häufiger nach zum Beispiel Auto gebraucht in Berlin kaufen oder Auto in Hamburg reparieren lassen. Der Sinn dahinter ist es, die bestmöglichen Produkte oder Dienstleistungen mit bestimmten Eigenschaften, an bestimmten Orten oder auf bestimmte Art und Weise zu bekommen.

Der Großteil aller Suchanfragen (nämlich bisweilen über 70 Prozent) geschieht heutzutage über mobile Endgeräte wie zum Beispiel Smartphones oder Tablets. Gehen wir noch weiter ins Detail: Speziell Suchanfragen, wofür Long Tail Keywords nahezu ideal sind, werden deutlich häufiger über mobile Endgeräte erstellt. Macht es klick? Wer mithilfe mobiler Endgeräte surft, der möchte häufig unterwegs an hilfreiche Informationen gelangen. Daher solltest Du bei Deiner individuellen Long Tail Keyword-Strategie unbedingt auch auf diese Zielgruppe und das Suchvolumen eingehen und als guter SEO auch mobil-optimierte Long Tails einbauen.

Grund 3: Mithilfe von Long Tail Keywords bist Du inhaltlich immer auf der richtigen Seite

Lautete die Devise bei Google früher eher Keywords, Keywords und nochmal Keywords, so legt die Suchmaschine mittlerweile viel mehr Wert auf kontextbasierte Suchergebnisse. Und auch in Zukunft ist mit weiteren Google-Updates zu rechnen, bei denen es inhaltlich wertlosen SEO-Konstrukten noch mehr an den Kragen gehen wird. Wichtig sind der Suchmaschine bisweilen kontextbasierte und vor allem exakte Formulierungen.

Grund 4: Long Tail Keywords verbessern Deine Conversion-Rates

Setzt Du auf den Einsatz von Long Tail Keywords, so kannst Du die Conversion Rate Deiner Landingpages um zweistellige Prozentpunkte steigern. Warum ist das so? Kurz und knapp:

Der durch Long Tail Keywords erzeugte Traffic ist qualitativ deutlich hochwertiger.

Jemand, der nach einem speziellen Produkt sucht und sich dafür vielerlei Schlagworte und Formulierungen bedient, der will in der Regel auch tatsächlich kaufen. Noch besser ist es da für Dich, wenn Du mit Deinen Long Tail Keywords eine lukrative Nische bedienst. Zudem ist es für Dich wesentlich günstiger, auf Long Tail Keywords zu setzen. Du schlägst diesbezüglich also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe:

  1. Der Einsatz von Long Tail Keywords ist für Dich kostengünstiger (da deutlich weniger SEO-Aufwand)
  2. Du erzielst eine höhere Conversion-Rate (und damit auch deutlich mehr Umsatz)

Ein paar abschließende Worte für Deine individuelle Long Tail Keyword-Optimierung

Wie Du nun erfahren hast, steckt hinter der Long Tail Keyword-Optimierung viel Arbeit und vor allem auch Zeit, die sich im Endeffekt aber für Dich lohnen kann. Um noch einmal alle wichtigen Punkte der vergangenen Abschnitte zusammenzufassen, haben wir daher eine praktische Checkliste für Dich erstellt. Für die Umsetzung Deiner individuellen Long Tail Keyword-Strategie gehst Du daher am besten folgendermaßen vor:

1. Keyword-Recherche

Nutze neben dem Keyword-Planner von Google aber auch Google Suggest sowie die Google-Suchvorschläge („User suchten auch nach..“), Ubersuggest und das W-Fragen-Tool dafür. Mache Dir damit einen Überblick über mögliche Long Tail Keywords und deren Suchvolumen, die Du Dir in Schritt 1 auch erst einmal notierst – fertig!

2. Long Tail Keywords auswählen

Wähle die für Dich infrage kommenden Long Tail Keywords aus, indem Du diese anhand von Suchtrends sowie dem entsprechenden Suchvolumen sortierst. Nutze dafür SEO-Tools wie zum Beispiel Google Trends sowie den Google Keyword Planner. Markiere Dir in Deiner Liste dann sämtliche Long Tail Keywords, die für Deine Inhalte brauchbar sind.

3. Long Tail Keywords einsetzen

Nun setzt Du Deine Long Tail Keywords in Deine Inhalte ein. Pflanze diese organisch in Deine Überschriften, Einleitungen sowie Texte ein und bediene dadurch auch die Google-Sprachsuche. Durch eine ganzheitliche OnPage-Optimierung Deines Contents und das Einpflegen von Long Tail Keywords wird sich Dein Ranking schon nach kurzer Zeit verbessern. Mit SEO-Tools wie zum Beispiel Sistrix, SERPmojo oder Rankalyst kannst Du die Effektivität und das Suchvolumen Deiner Long Tail Keyword-Strategie zudem jederzeit nachtracken.

Zu guter Letzt noch ein paar Tipps: Da Google immer mehr Wert auf qualitativ hochwertigen Content legt, der relevant und aktuell ist, solltest Du natürlich auch hier „am Ball bleiben“. Versorge Deine Community daher regelmäßig mit hochwertigem Content, der Mehrwert stiftet. Aktualisiere Deine Long Tail Keywords zudem regelmäßig, denn auch hier gilt es Trends zu beachten. Um insgesamt noch besser zu ranken, solltest Du Dich schlussendlich auch nicht ausschließlich auf Deine Long Tail Keywords verlassen. Für ein gutes Ranking bei Google sind unterm Strich nämlich auch die folgenden Dinge wichtig:

  • benutzerfreundlicher Seitenaufbau
  • gute und schnelle Ladefähigkeit Deiner Webseite (Pagespeed)
  • Plug-ins
  • mobile Optimierung Deiner Inhalte
  • vor allem Mehrwert
  • OffPage-Maßnahmen

Schlussendlich stellt die Optimierung auf längere Suchanfragen (sprich: Long Tail Keywords) an sich schon längst die gängige Praxis im Online Marketing dar. Die Implementierung Deiner individuellen Long Tail Keyword-Strategie stellt jedoch kein Hexenwerk dar und lässt sich auch fortlaufend umsetzen. Du kannst Dich also entweder an die Erstellung einer komplett neuen Webseite mit dieser Strategie machen oder Du optimierst Deine bereits bestehenden Webinhalte damit. Da auch in Zukunft mit weiteren Google Algorithmus-Updates zu rechnen ist, die immer mehr wertlose Suchinhalte abstrafen, solltest Du aber vor allem auch auf Content in Verbindung mit den Long Tail Keywords setzen. Wir wünschen Dir nun viel Erfolg bei der Umsetzung Deiner individuellen Long Tail Keyword-Strategie und natürlich interessanten Content, reich an Mehrwert!

Teile den Artikel