Wer verwendet SISTRIX?

SISTRIX  ist das meist genutzte Tool der SEO-Profis.

Was ist SISTRIX?

SISTRIX ist eins der meistgenutzten SEO-Tools im deutschsprachigen Raum. Sistrix bietet ein All-in-All Paket mit allen relevanten SEO-Optionen.

Aufgebaut ist es mit einer Toolbox, die aus insgesamt 6 Modulen besteht. Das Grundmodul SEO von Sistrix ist das A und O der Toolbox und beinhaltet alles, um notwendige SEO-Analysen durchführen zu können:
-Sichtbarkeitsindex
-Ranking Überwachung
-Keyword-Recherche

Weitere Module sind zum Beispiel: 

  • Links, für die Qualitätskontrolle von Backlink-Quellen und die Mitbewerber-Analyse
  • Ads, für die Überwachung von AdWords Kampagnen auf dem Markt und dem Werbe-Verhalten der Konkurrenz
  • Social, für die Prüfung der Reichweite in die größten Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Pinterest
  • Optimizer, für die Überprüfung von SEO-Fehlern auf der Website
  • Universal, für die Analyse der Website

Das sechste Modul der Toolbox ist das Marketplace-Modul. Dieses bietet Händlern auf Amazon umfangreiche Features zur Konkurrenzanalyse wie Produktabgleich, Wettbewerbsfinder oder Händlersichtbarkeit.

Darüber hinaus gibt es eine Alarmfunktion für schlechte Bewertungen der eigenen Artikel oder der des Konkurrenten. Auch die Sichtbarkeit der Angebote wird über kontinuierliche Ranking- und Keyword-Analyse ermittelt und Vorschläge zur Optimierung werden gemacht. Ebenso lassen sich Suchbegriffe im Hinblick auf Häufigkeit, Durchschnittspreise oder Bewertungen untersuchen. Da das Tool noch in der Beta-Version läuft, ist es derzeit kostenlos erhältlich. Ein Angebot, das man nutzen sollte solange es geht, denn die Vielzahl an Funktionen und Features überzeugt.

Mehr Infos
SISTRIX
SISTRIX
SISTRIX
SISTRIX
SISTRIX

SISTRIX Bewertungen / Erfahrungen

Diese SISTRIX-Bewertungen werden automatisch aus 36 eingereichten Nutzer-Erfahrungen ermittelt.

Gesamt
4.4/5
Benutzerfreundlichkeit
4.3/5
Support / Kundenbetreuung
4.7/5
Eigenschaften & Funktionalitäten
4.4/5
Preis-Leistungs-Verhältnis
3.9/5
Wahrscheinlichkeit der Weiterempfehlung
4.6/5
SISTRIX jetzt bewerten

SISTRIX Rezensionen

Dominik Horn

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix gehört in jedes Tool-Portfolio der Suchmaschinenoptimierung. “

Vorteile von SISTRIX

Der Sichtbarkeitsindex ist Branchenstandard und damit, abseits von Vor- und Nachteilen, unverzichtbar.

Nachteile von SISTRIX

Die UX ist nicht mehr zeitgemäß.

Beste Funktionen von SISTRIX
  • Wettbewerbsvergleich / Contentlücken
  • Sichtbarkeitsindex
Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Für die schnelle Adhoc-Analyse unverzichtbar, dank der Export-Möglichkeiten sind (außerhalb des Tools) auch detailliertere Analysen möglich.

Laura Schönewald

  • Werkstudentin SEO
  • AXA
Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„„Der Allrounder für eine gute Online Performance“ “

Vorteile von SISTRIX

Die SISTRIX Toolbox überzeugt definitiv durch ihre Vielseitigkeit! Sie ist benutzerfreundlich und übersichtlich gestaltet und man findet sich auch als Nicht-Profi schnell im Dashboard und den einzelnen Tools zurecht. Super ist, dass man sich einen persönlichen Tool Mix aussuchen kann und auch nur für dieses Paket zahlt. So kann man sich ganz einfach alle relevanten Funktionen selbst zusammenstellen.
Es gibt unter anderem drei verschiedene Keyword Funktionen, wie das Anzeigen relevanter Keywords und deren Rankings plus chronologischen Verlauf. SISTRIX stellt auch neue Keywordgruppen vor, die zusätzlich interessant sein könnten. SEO Marketers können zudem die Sichtbarkeit ihrer Seite und Veränderungen von Rankings überwachen, sowie Rankingverteilungen unter Betrachtung des Wettbewerbs prüfen. Super ist auch die Linkanalyse. SISTRIX stellt hier ein Analysetool bereit, welches Websites für passende Backlinks vorschlägt. Ein Must-have ist auch das Brokenlink Tool. Für eine schnelle, oberflächliche Analyse ist es optimal.
Ein cooles, aber nicht für jeden relevantes Gadget ist das Social Signals Modul. Mit diesem Tool können verschiedenen Kanäle, bis jetzt allerdings kein Instagram, überwacht werden. Hier können das eigene Potenzial und die momentane eigene Reputation auf den verschiedenen Kanälen überwacht und analysiert werden.

Nachteile von SISTRIX

Die SISTRIX Toolbox ist an sich sehr benutzerfreundlich aufgebaut, bei einigen Funktionen wäre eine stärkere Abgrenzung durch eine differenziertere Namensgebung allerdings wünschenswert.
Außerdem könnten Listen und Berichte aus dem Optimizer noch anschaulicher aufbereitet werden.

Beste Funktionen von SISTRIX

SEO und Link Modul

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Ein Klassiker für jeden Online Marketer! Der umfangreiche Tool-Mix hat für jeden das richtige Werkzeug und kann individuell zusammengestellt werden.

Tim Voßnacke

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„SEO und Sistrix – gehören für mich zusammen wie Asterix und Obelix 😉 “

Vorteile von SISTRIX

Der modulare Aufbau ermöglicht die passgenaue Zusammenstellung und flexible Buchung der Funktionalitäten, die man für ein SEO Projekt oder einen neuen Kunden gerade benötigt. Sehr große Bandbreite an Funktionen und breite Keywordabdeckung. Optimal – für alle Bereiche von der ersten Analyse oder SEO Checks bis zur SEO Strategieentwicklung und langfristiger Auswertung/Monitoring und Reporting.

Nachteile von SISTRIX

Man kann Sistrix benutzen – oder Sistrix RICHTIG benutzen und das volle Potenzial dieses wirkungsvollen Tools ausschöpfen. Zweiteres gelingt sicherlich nur nach Schulung oder längerer Erfahrung. Aber dies ist wohl bei den meisten Tools so.

Beste Funktionen von SISTRIX

Natürlich ist der Sistrix Sichtbarkeitsindex nach wie vor ein echter Maßstab. Ich persönlich nutze auch gerne gerade bei neuen Projekten die Linkanalyse, die Keyword Chancen und den Wettbewerbsabgleich.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Sistrix ist für mich trotz der inzwischen zahlreichen Wettbewerbs- und Spezialtools zum Einen unverzichtbares Urgestein in der SEO Welt sowie ein sehr multifunktionales Tool, das wirklich viele Bereiche abdeckt, die einen nachhaltig weiterbringen.

Helen Schrader

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix kann weitaus mehr als Sichtbarkeit und lohnt sich zur Analyse und dem Vergleich von Websites. “

Vorteile von SISTRIX

Sistrix ist sehr übersichtlich und ich mag die Unterteilung der einzelnen Bereiche. Auch dass man sich modular das Tool so zusammenstellen kann, wie man möchte, ist ein großer Vorteil. So passt es auch für kleinere Geldbeutel und mit dem Optimizer lässt sich zudem vieles finden, was durch die Erklärungen auch bei weniger fachkundigen Nutzern hilft eine Bewertung der Fehler und Hinweise vorzunehmen. Viele kleinere und größere Neuerungen finde ich sinnvoll und meistens fließen sie direkt in meine Arbeit ein.
Das riesige Keyword-Set ist für mich ebenfalls ein Vorteil von Sistrix. Ich finde es spannend, was stellenweise selbst bei den kleinsten Nischenseiten für Keywords erfasst werden. Zudem ist der Export hilfreich. – So lange man noch Credits hat.

Nachteile von SISTRIX

Die Credits bei den Downloads sorgen ab und an für Momente, in denen ich bei Sistrix an die Grenzen stoße. Zudem bin ich persönlich nie mit dem Link-Bereich des Tools warm geworden. Die Teile, die ich nutze (“Technologien”) sind aber hilfreich.
Ansonsten sind die Nachteile bei mir eher nach dem Motto: “Da gibt es bei einem anderen Tool ein Feature, welches Sistrix (noch) nicht hat.” Ob es noch in irgendeiner Form dann kommen wird oder nicht, zeigt dann nur die Zeit.

Beste Funktionen von SISTRIX
  • Projekt-Sichtbarkeitsindex (Optimizer)
  • Verwendete Technologien (bei den Wettbewerbern)
  • Suchintention
  • Nahezu alles unter “Keywords”
Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Sistrix hat viele Funktionen, die man erst auf den zweiten Blick findet oder für die es sinnvoll ist einem Johannes Beus auf LinkedIn oder einem anderen Kanal zu folgen. Mit der allgemeinen Sichtbarkeit oder der eigenen Projekt-Sichtbarkeit, hat Sistrix ein Tool, welches einen Vergleich mit der Konkurrenz ermöglicht und dabei hilft die eigene Seite schrittweise zu optimieren.

Jana Kneissl

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Das Basis-Tool für Online Marketer “

Vorteile von SISTRIX

Eine schnelle und einfache Variante Sichtbarkeits-Entwicklungen gut darzustellen, übersichtlich abzulesen und “greifbare” SEO-Erfolge für beispielsweise Management Summaries und Präsentationen aufzubereiten.

Nachteile von SISTRIX

Das vorausgewählte Keyword-Set, indem nicht alle Keywords enthalten sind. Dort bestehen häufig Unterschiede zu der Google Search Console

Beste Funktionen von SISTRIX

Optimizer & Keywords: Veränderungen, Position

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Super Tool um sich schnell einen Überblick über seine Webseiten zu verschaffen und Sichtbarkeits-Entwicklungen zu beobachten, empfehlenswert für SEOs und Agenturen.

Stefanie Senn

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Must Have “

Vorteile von SISTRIX

Gute Vergleichsmöglichkeiten der Mitbewerber

Nachteile von SISTRIX
  • UI ist an manchen Stellen eher schlecht
  • Die Features enthalten nicht alle die gleichen Möglichkeiten (Export-Funktion, Filterung etc.)
Beste Funktionen von SISTRIX

Sichtbarkeitsindex

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Das beste auf dem Markt auch aufgrund der historischen Werte für eine gute Auswertung der SI-Entwicklung.

Regina Biskop

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Ein must have! “

Vorteile von SISTRIX

Beinhaltet eine super SI Entwicklung. Ideal für die Beobachtung der Auswirkungen von Google Core Updates sowie Erfolgsmessung umgesetzter Maßnahmen. Ebenfalls bietet das Tool eine gute Visualisierung von SEO.

Nachteile von SISTRIX

Thema Rankingveränderung/-Vergleich an verschiedenen Tagen ist in der Darstellung von Xovi besser abgebildet.

Beste Funktionen von SISTRIX

Sichtbarkeitsindex & Keyword-Performance

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Super Tool, für jeden SEO ein muss.

Manuela Kind

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Solider SEO- Werkzeugkasten für Starter und Fortgeschrittene. “

Vorteile von SISTRIX

Das Tool ist sehr gut strukturiert und leicht zu erfassen. Es bietet eine Vielzahl wertvoller Auswertungen, ohne überladen zu sein.

Nachteile von SISTRIX

Bisher keine Nachteile entdeckt.

Beste Funktionen von SISTRIX

SEO und Optimizer

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Sehr gutes SEO Tool, welches hilfreiche Kennzahlen und Infos liefert, übersichtlich strukturiert und wirklich einfach in der Handhabung ist.

Robert Weber

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix ist meine #1 Tool für OnPage und SEO-Maßnahmen. “

Vorteile von SISTRIX

Intuitive Nutzeroberfläche die es auch Anfänger erlaubt, schnell aus den angezeigten Daten etwas zu erfahren und umzusetzen. Hinzu kommt, dass es nicht nur für die eigene Website super ist, sondern auch um mehr über die Mitbewerber zu erfahren.

Nachteile von SISTRIX

Leider sind die unterschiedlichen Modul recht teuer und es gibt viele.

Beste Funktionen von SISTRIX

Alles rund um Keywords und die Recherche neuer Keywords

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Allgemein eines der besten SEO-Tools aus Deutschland und super für den deutschen Markt zu gebrauchen. Freundliches UI und UX und nicht zu viel Schnickschnack.

Christoph Mers

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Eines der mächtigsten SEO Tools auf dem Markt. “

Vorteile von SISTRIX

Sistrix bietet dem Nutzer eine breite und umfangreiche Palette an verschiedenen Analysetools. Vom Sichtbarkeitsindex über Keywordanalyse bis hin zur Deep Analyse von dezidierten URLs. Die Reportings sind sehr detailliert und umfangreich. Sistrix ist in der Grundausstattung schon ein sehr mächtiges Tool und kann durch zusätzliche Services noch erweitert werden.
Support und Service von Sistrix sind super.

Nachteile von SISTRIX

Sistrix wirkt zum Teil etwas unübersichtlich und überladen auf den ersten Blick.

Beste Funktionen von SISTRIX

Sichtbarkeitsindex
Kexwordanalyse

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Ein Tool, dass sich auf den Fall lohnt und einem SEO in vielerlei Hinsicht zahlreiche Infos zu seiner Website und der Konkurrenz liefert.

Philipp Christiansen

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Alles was das SEO-Herz benötigt in einem Tool. “

Vorteile von SISTRIX

Klare schnelle Übersicht, übernimmt die Arbeit von vielen kleinen Tools und mit der API lässt sich so manch eine feine Automatisierung basteln für die internen Dashboards.

Nachteile von SISTRIX

Die migrierten Ranking-Daten stimmen nicht immer tagesaktuell mit den für mich ersichtlichen realen Werten überein, bilden aber dennoch eine insgesamt grandiose Benchmark zur Domain-Bewertung.

Beste Funktionen von SISTRIX

Daily-SI kontrollieren, Ranking-Veränderungen checken, Competitor-Analysis, Chancen und Domain-Optimizer.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Sistrix ist ziemlich uneingeschränkt zu empfehlen. Die Preise sind gerechtfertigt, der Umfang enorm und als SEO in der DACH-Region gibt es kaum ein vergleichbar effektives Tool.

Marco Reischer

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix ist das Tool für SEOs. “

Vorteile von SISTRIX

Der Sistrix SI ist der Benchmark in der Suchmaschinenoptimierung. Wettbewerbs- und Keyword Recherche ist im DACH Raum sicherlich mit das Beste am Markt.
Positiv ist auch, dass einzelne Module bei Bedarf monatlich gebucht werden können.

Nachteile von SISTRIX

Preis-Leistung ist im Vergleich mit anderen Anbietern nicht sehr gut. International ist Sistrix nur mittelmaß.

Beste Funktionen von SISTRIX

Keyword Recherche & Wettbewerbevergleiche

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Pflicht für jeden der SEO im DACH Markt betreibt.

Monika Kwiatkowska

  • Online Marketing Manager
Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix ist ein wertvolles Tool, das meine Arbeit im Alltag verbessert und leichter macht. “

Vorteile von SISTRIX

Viele Funktionen sind verfügbar, hat ein unkompliziertes Layout, der Preis ist angemessen und sogar besser als von der Konkurrenz. Auch keine große Änderungen/Anpassungen, die sehr gewöhnungsbedürftig wären, sind eindeutig vorteilhaft.

Nachteile von SISTRIX

UX könnte besser werden (Neue Filter z.B. Geräte sind irgendwie „versteckt“ und gar nicht intuitiv zu finden), kleinere Influencer sollten auch aufgelistet werden. Sistrix bleibt seit Jahren auf erster Position auf dem Markt.

Beste Funktionen von SISTRIX

Keywords: Veränderungen, Position etc.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Ein sehr gutes Tool! Benutze seit Jahren und kehre nach vielen Versuchen immer wieder zurück.

Ralf Metzler

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix gehört zur Grundausstattung im Online-Marketing. “

Vorteile von SISTRIX

Sistrix hat sich im Online-Marketing als Standard-Toolset etabliert. Auch wenn die Berechnung des SI-Wertes nicht 100%ig transparent ist, und die Sichtbarkeitswerte nur bedingt aussagekräftig sind. Sistrix-Werte von Domains erlauben in begrenztem Rahmen Vergleiche mit Wettbewerbern und sind ein beliebter Erfolgsnachweis von Agenturen oder In-Haus-Managern, wenn es um Budgetverteilung oder Strategieplanung geht.
Die nützlichsten Funktionen sind in meinen Augen das SEO-Modul und der Optimizer, die ein hervorragendes Werkzeugset für Suchmaschinen-Optimierer bereitstellen.
Ebenfalls nennenswert ist die Sistrix-API, die mit umfangreichen Abfragefunktionen daherkommt und sich aus Google-Sheets mittels IMPORTXML Funktion aufrufen lässt (z.Bsp. für Bulk Abfragen, historische Werte oder Vergleiche).
Der Sistrix-Wert auf täglicher Basis kann zudem ein “Frühwarnsystem” für eine Domain sein – sobald hier Verluste von 10% oder mehr gemeldet werden, lohnt es sich genauer hinzusehen (Sistrix ist hier ggf. schneller als die Google Search Console).
Alles in allem ein robustes und zuverlässiges Werkzeugset.
Ebenfalls erwähnenswert:
Der Support – alle meine Anfragen wurden bisher schnell + effektiv beantwortet (oft noch am gleichen Tag).

Nachteile von SISTRIX

Die Listen und Berichte aus dem Optimizer könnten besser strukturiert und dargestellt sein.
Leider muss man diese Liste häufig erst aufbereiten, um sie auch für Andere verständlich zu machen.
Die Aussagekraft des Sichtbarkeitsindex ist begrenzt.
Die Datenqualität könnte besser sein – vergleicht man das eigene Keywordset (GSC) mit dem Sistrix-Keywordset auf einer bestimmten URL, fehlen bei Sistrix häufig relevante Suchbegriffe. Im Gegenzug dazu beinhaltet das Sistrix Keyword Set einer URL oft viele nicht-relevanten Keywords mit nicht-relevanten Rankings, die in der GSC nicht gelistet sind.

Beste Funktionen von SISTRIX

SEO Modul, Optimizer

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Gutes und robustes Toolset – leicht zu bedienen, intuitiv benutzbar.

Sven Heller

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Gute und flexible SEO All-in-one Lösung. “

Vorteile von SISTRIX

Sehr übersichtliche und gute All-in-one Lösung für unsere Anforderungen in der Analyse und Optimierung mit flexibler monatlicher Abrechnung.

Nachteile von SISTRIX

Bisher keine großen Nachteile gefunden. Die Einarbeitung ist sicher etwas herausfordernd, wird jedoch durch ein gutes Onboarding und den Support erleichtert.

Beste Funktionen von SISTRIX

Die grundsätzlichen SEO und Optimizer Funktionen.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Übersichtliches und detailliertes All-In-One Tool.

Timo Hoch

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Schnelle und einfache Datenerhebung für eine effektive und effiziente Suchmaschinenoptimierung. “

Vorteile von SISTRIX

Ein großer Vorteil ist, dass wir auf eine sehr schnelle und effiziente Weise relevante Daten heranziehen können, um unseren Kunden einfach und unkompliziert den Ist-Stand sowie das Potenzial Ihrer SEO-Aktivitäten aufzeigen können. Die vielen Filterfunktionen und das schnelle Erstellen von Reports erleichtern das Arbeiten sehr. Auch der Vergleich mit Wettbewerbern ist äußerst hilfreich. Zudem hilft SISTRIX bei der Keyword-Recherche, indem Keywords nach den verschiedenen Suchintentionen gefiltert werden.

Nachteile von SISTRIX

Nach rund 7 Monaten Nutzung habe ich noch keine größeren Nachteile entdeckt. Die Limits für die Reports und Listen könnten eventuell dazugehören, jedoch kann diese flexibel durch Credits erhöht werden. Zudem ist aus persönlicher Sicht der Preis für das Optimizer Modul etwas zu hoch geraten. Hier gibt es günstigere, vergleichbare Tools, welche den Funktionen in nichts nachstehen.

Beste Funktionen von SISTRIX

Das Filtern der Keywords nach Position, Erstellung von Reports, Wettbewerbsvergleiche, Erstellen von Listen zur Keyword-Recherche

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Alles in Allem einfach ein 1A Tool, um SEO für seine Kunden und sich selbst einfach, effizient und professionell zu betreiben.

Justus Beyer

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Ein sehr spannendes und umfangreiches Tool, dass es trotz der Masse an Möglichkeiten schafft, benutzerfreundlich zu bleiben. “

Vorteile von SISTRIX

Sehr umfangreich und trotzdem benutzerfreundlich.

Nachteile von SISTRIX

Keine mir Bekannten

Beste Funktionen von SISTRIX

Keyword-Recherche

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Ein sehr spannendes und umfangreiches Tool, dass es trotz der Masse an Möglichkeiten schafft, benutzerfreundlich zu bleiben.

Andreas Pantelic

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix liefert mit dem SIchtbarkeitsindex eine in der Branche anerkannte KPI. “

Vorteile von SISTRIX

Relativ günstig und relativ selbsterklärend.

Nachteile von SISTRIX

Einige Funktionen sind noch nicht auf gutem UX Level.

Beste Funktionen von SISTRIX

Sichtbarkeitübersicht, Keywords

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Ich nutzte jahrelang das Konkurrenzprodukt, welches aber immer komplexer wurde. Sistrix ist ein guter Mittelweg gelungen zwischen Komplexität und Selbsterklärung.

Janina Spies

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Eins der besten SEO-All-In-One-Tools, das es gibt. “

Vorteile von SISTRIX

SISTRIX ist sehr übersichtlich und benutzerfreundlich und bietet mit der Toolbox alles, was ein All-In-One-SEO-Tool braucht. Durch die große, historisch aufgebaute Datenbank, auf welche das Tool zurück greift, sind die Zahlen aussagekräftig und verlässlich.

Die Toolbox wird immer zeitnah durch neue bzw. wichtige Funktionen ergänzt, wie z. B. die Integration der Core Web Vitals oder die Einteilung der Keywords in die entsprechende Suchintention.

Mit SISTRIX bekommt man einen schnellen Überblick über den aktuellen Status-Quo einer Website, Wettbewerbsanalysen sind mit wenig Aufwand machbar und der Optimizer macht sowohl Audits als auch kontinuierliche Unterstützung bei der Optimierung möglich.

Besonders hilfreich finde ich, dass ein eigener, auf ausgewählten Keywords basierende Sichtbarkeitsindex erstellt werden kann, um die Entwicklung einer Website gezielt zu beobachten. Die Möglichkeit, per API die Google Search Console und Google Analytics zu verknüpfen, ergänzt die bestehenden Daten und macht tiefere Analysen möglich.

Durch den modularen Aufbau (Module der Toolbox können je nach Bedarf gebucht werden) ist das Tool sowohl für den privaten Gebrauch als auch für kleine und große Agenturen sinnvoll.

Nachteile von SISTRIX

Tiefere und umfassende Analysen (egal on Wettbewerb, OnPage etc.) sind nur mit SISTRIX nicht machbar. Ob das allerdings als Nachteil bezeichnet werden kann, sei dahingestellt. Die Nutzung und Kombination verschiedener Tools bringt am Ende das beste Ergebnis. Und das, was SISTRIX kann, macht es hervorragend.

Beste Funktionen von SISTRIX

Sichtbarkeitsindex, Keyword-Monitoring, SERP-Analyse, Reports

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Für mich ist SISTRIX seit Jahren das Nr. 1 SEO-Tool, was ich jeden Tag nutze, um den Überblick über die Websites unserer Kunden zu behalten. Ausschließlich SISTRIX ist mir jedoch zu wenig. Es gibt weitere gute Tools, die SISTRIX hervorragend ergänzen.

Corinna Vorreiter

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Tolles Tool zum Thema Keywords und Mitbewerber. “

Vorteile von SISTRIX

Top Tool für Mitbewerber-Analyse und Keyword-Analysen aller Art.

Nachteile von SISTRIX

Etwas teuer, soweit ich weiß.
Der Sichtbarkeitsindex ist mit Vorsicht zu genießen, bietet aber einen guten Überblick.

Beste Funktionen von SISTRIX

Vergleich mit Mitbewerbern (Sichtbarkeit und keywords), Keyword-Gruppierungen und – Ideen.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Eines meiner Lieblingstools, das man aber immer auch kritisch sehen muss.

Tim Schestag

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Tolles SEO Tool mit einigen Funktionen, die über das “normale” SEO hinausgehen. Nur zu empfehlen! “

Vorteile von SISTRIX

Sehr übersichtlich, extrem viele Features und ständige Top Weiterentwicklung der Software. Sehr zu empfehlen

Nachteile von SISTRIX

Habe bei diesem Tool nicht viel zu bemängeln. Einzig und allein dürfte es gerne etwas günstiger sein, aber das würde ich wohl bei fast jedem Tool sagen 😉

Beste Funktionen von SISTRIX

Der Sichtbarkeitsindex ist eine gestandene Größe im deutschen E-Commerce bzw. SEO Markt. Diese Werte nutze ich sehr häufig bei Vergleichen etc.. Die Backlinks Übersicht ist ebenfalls top.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Top SEO Tool, welches sich ständig auch bis zu einem gewissen Grad neu erfindet und weiterentwickelt

Niklas Auth

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Next-Level SEO. “

Vorteile von SISTRIX

Sehr übersichtliches Interface. Viele Möglichkeiten.

Nachteile von SISTRIX

Nicht ganz günstig. Daher lohnt es sich erst ab einer gewissen Größe.

Beste Funktionen von SISTRIX

Keyword-Gruppen

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Super geeignet, um mit SEO durchzustarten. Lohnt sich jedoch dauerhaft erst ab einer gewissen Unternehmensgröße.

Dominik Meetz

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Basictool für SEO. “

Vorteile von SISTRIX

Umfangreiche Auswertungen zu den Rankings der Homepage sowie zu Keyword-Chancen und -Ideen.

Nachteile von SISTRIX

Schön wäre, wenn Core Web Vitals und mehr Module zur Auswertung der Backlinks erhalten wären.

Beste Funktionen von SISTRIX

Auswertungen zum Sichtbarkeitsindex.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Ein Muss für alle Webmaster, die im Bereich SEO vorankommen wollen. 😉

Jonas Maunichy

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Ein SEO-Must-Have. “

Vorteile von SISTRIX

Das Tool bietet eine tolle und einfache Benutzerfreundlichkeit.

Nachteile von SISTRIX

Der Preis ist für Unternehmen, die eventuell erst mit SEO anfangen oder kein allzu großes Budget haben relativ hoch.

Beste Funktionen von SISTRIX

Das SEO-Paket sowie die hilfreichen Tipps für die On-Page-Optimierungen.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Ich habe das Tool nur zu einem Bruchteil nutzen können, da wir leider nicht das Gesamtpaket verwenden. Dennoch bin ich mit dem, was ich bisher nutzen konnte sehr zufrieden gewesen. Tolles Tool für alle, die SEO machen.

Stefan Godulla

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Das absolute Must-Have für jeden SEO! “

Vorteile von SISTRIX

Die Toolbox bietet mir schon alleine mit dem SEO-Modul die meisten Optionen für meine SEO-Arbeit. Lediglich die OnPage Analyse und das individuelle Keywordmonitoring findet man im Optimizer. Dieser beinhaltet zusätzlich noch den Content-Assistant für das Erstellen von performanten Inhalte für Deine Webseite. Ansonsten finden sich im SEO-Modul, neben dem historischen Sichtbarkeitsindex (SI) und etlichen Varianten zu Rankings und Keyword-/Wettbewerbsanalyse, weitere Features, wie z.B. die Keyword- und Content-Discovery. Hier kann ich zum einen sehr anspruchsvolle Keyword- und Potentialanalysen durchführen sowie erfolgreiche Content-Formate analysieren. Die Anbindung an Google ermöglichen mir entsprechende Korrelationen zwischen Sichtbarkeit und Besucherströmen oder Klickraten und Suchanfragen. Auch aktuelle Themen wie die Core Web Vitals sind bereits Bestandteil in der Toolbox. Es gibt ein dreistufiges Informationspaket zur Unterstützung. Innerhalb der Toolbox kann für jede einzelne Funktion eine Soforthilfe über eine Sidebar aufgerufen werden. Zusätzlich verfügen alle Bereiche über weitere Verweise zum Handbuch und expliziten Tutorials. Ergänzt wird das Ganze durch eine kostenlose Seminarreihe (für Kunden und Testaccounts). Hier kann man quasi wöchentlich an Seminaren zur Toolbox und Ergänzungsseminaren zu Content-Marketing oder Konkurrenzanalyse teilnehmen. Wer seinen Schwerpunkt beim Thema Links oder Social Media hat, kann die entsprechend dazu vorgesehenen Module jederzeit dazu buchen. Die einzelnen Module haben jeweils eine monatliche Laufzeit. Selbstverständlich gibt es viele Optionen zum automatisierten Reporting und zum Aufbau von eigenen Dashboards. Alert-Funktionen informieren automatisiert über kritische Veränderungen beim Sichtbarkeitsindex, den Keywords oder den Rankings. Ich nutze die Toolbox seit knapp über 10 Jahren und decke damit einen Großteil meiner SEO-Arbeit ab. Abschließend kann man nur noch den hervorragenden Support erwähnen, welcher wirklich ständig in den Startlöchern steht um Nutzern umgehend mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Nachteile von SISTRIX

Von wirklichen Nachteilen kann ich nicht sprechen. Es ist halt eine Software, welche stets weiterentwickelt wird und da kommt es schon mal vor, dass auch mal bestimmte Funktionen, zumindest temporär, auch mal kurzzeitig nicht sauber arbeiten. Das kann speziell bei Updates vorkommen aber eine kurze Info an den Support reicht (und ist erwünscht), so dass das Problem sofort gelöst wird. Nützliche Features zur Sortierung von Spalten oder Filterfunktionen fehlen an der ein oder anderen Stelle auch wenn es im Großen und Ganzen ein Standard in der Toolbox ist. Ein Export aller Daten ist aber immer möglich, so dass ich das Sortieren und Filtern bei speziellen Auswertungen zumindest im Excel vornehmen kann.

Beste Funktionen von SISTRIX
  • Keyword-Discovery
  • Listen
  • Rankingveränderungen
  • Täglicher Sichtbarkeitsverlauf
  • OnPage Crawler
  • Keywordmonitoring
  • Content-Assistant
Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Mein absolutes Universalwerkzeug, welches ich lediglich mit speziellen Tools für ein größeres Crawling (Screaming Frog) oder eigenen Analyseroutinen ergänze.

Kai Spriestersbach

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Die SISTRIX Toolbox ist das Defakto-Standard-Werkzeug der deutschen SEO-Welt. “

Vorteile von SISTRIX

SISTRIX hat den deutschen Markt schon seit Jahren durchdrungen und expandiert mittlerweile international. Es gibt kaum eine Agentur in D/A/CH, die die Toolbox nicht benutzt. Die SISTRIX TOOLBOX hat einen riesigen Funktionsumfang, alleine schon im SEO-Modul. Darunter zum Beispiel die Universal Search, Featured Snippets, eine Übersicht über die verschiedenen Suchergebnisseiten-Features, Länderinfos, Keyword-Chancen, Keyword-Ideen etc.
Wer international im SEO unterwegs ist, kommt an der Toolbox mit sage und schreibe rund 250 Millionen Keywords in den mittlerweile 27 Länderdatenbanken kaum vorbei. Außerdem hat SISTRIX seit Googles Mobile-First-Ansatz eine eigene Erfassung der Sichtbarkeit in der mobilen Version für Smartphones von Google.
Wenn ich wissen will, was Google mal wieder an seinen Algorithmen gedreht hat, beispielsweise bei einem Update, schaue ich mir den Sichtbarkeitsverlauf in SISTRIX an. Hier habe ich einfach im Laufe der Zeit viel Erfahrung mit dem SI gesammelt und durch die historischen Daten und die Marker für Updates bekommt man ein gutes Gefühl für Veränderungen bei Google.

Nachteile von SISTRIX

Der Sichtbarkeitsindex ist aus meiner Sicht leider häufig als Metrik ungeeignet für Seiten in kleinen Nischen. Hierfür erhält man kaum bzw. nur sehr wenige Sichtbarkeitspunkte. Besonders starke Rankings im Short-Head sowie Brand-Keywords sind dagegen Gefühlt überrepräsentiert.

Beste Funktionen von SISTRIX

Den Sichtbarkeitsverlauf.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Wenn ich wissen will, was Google mal wieder an seinen Algorithmen gedreht hat, beispielsweise bei einem Update, schaue ich mir den Sichtbarkeitsverlauf in SISTRIX an. Hier habe ich einfach im Laufe der Zeit viel Erfahrung mit dem SI gesammelt und durch die historischen Daten und die Marker für Updates bekommt man ein gutes Gefühl für Veränderungen bei Google. Die Historie jeder Domain seit 2008 ist einsehbar. Sehr schnelle Auswertungen, viele Funktionen und Filter. Google Updates erkennbar.

Anja Tepper

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix bietet schnelle Auswertungen im Bereich Analyse und Monitoring. “

Vorteile von SISTRIX

Bei Sistrix hat man die wichtigsten SEO Werte immer auf einen Blick.

Nachteile von SISTRIX

Für Linkmarketing liefern andere Tools bessere Werte.

Beste Funktionen von SISTRIX

SEO, Optimizer

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Im Bereich SEO ein absolutes Must -have.

Andi Hillmann

  • Online Marketing Manager
  • Juskys
Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Wer SEO betreibt und relativ schnell die Schwachpunkte seiner Website aufgelistet haben will, findet in Sistrix ein sehr praktisches und umfangreiches Tool. “

Vorteile von SISTRIX

Die Übersichtlichkeit und die Hintergrundinfos.

Nachteile von SISTRIX

Bisher habe ich keine gefunden. Ich habe das Tool aber auch nicht in seiner Gänze genutzt, um es abschließend bewerten zu können.

Beste Funktionen von SISTRIX

Da ich zur Zeit sehr viel mit SEO zu tun habe, bin ich vor allem für die technischen Hinweise sehr dankbar. Es erspart mir eine Menge Arbeit. Zudem hat man gleich eine To-Do, was sehr praktisch ist.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Da ich das Tool bisher nicht in seiner Gänze testen konnte, kann ich für mich nur ein sehr gutes Zwischenfazit ziehen. Ich würde (und ich habe es auch schon) es aber weiterempfehlen.

Harald Mueller

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Das SEO Tool das man im deutschen Markt haben sollte. “

Vorteile von SISTRIX

Nicht Keyword- oder Projektbasiert sondern “all in one”. Sehr zu empfehlen.

Nachteile von SISTRIX

Manchmal sind die Tageswerte zu Wochenwerte auch am gleichen Tag unterschiedlich.

Beste Funktionen von SISTRIX

SEO -alle und Optimizer mit Reports

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Lohnt sich für jeden der SEO intensiv macht oder als Agentur anbietet.

Bernhard Reger

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Es ist das Tool für mehr Transparenz. “

Vorteile von SISTRIX

Gibt uns eine sehr gute Übersicht über alle Bereiche der Website Optimierung. Die Tools sind leicht zu handhaben und übersichtlich.
Der Support ist sehr hilfreich und gut erreichbar.

Nachteile von SISTRIX

Gerade wenn man mit dem Tool am Anfang steht, ist der preisliche Einstieg nicht ohne.

Beste Funktionen von SISTRIX

Wir verwenden am meisten SEO und Optimizer.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Sehr zufrieden.

Christian Hansch

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Ein “must-have” Tool im SEO – Bereich 😉 “

Vorteile von SISTRIX

Im SEO-Bereich einfach eine super Übersicht, wie man sich selbst entwickelt und das im Vergleich zum Wettbewerb. Viele schnelle und einfache Analysen möglich.

Nachteile von SISTRIX

Der Sichtbarkeitsindex ist der Standard in der SEO-Branche. Doch leider ist der relativ klein im Vergleich zu den Mitbewerbern. Deshalb ist es immer wieder zu betonen, dass Sichtbarkeit ungleich der Besucherzahlen ungleich Conversions ist.

Beste Funktionen von SISTRIX

Das Modul Optimizer ist super zum täglichen Beobachten seiner wichtigsten Ranking-Keywords. Und beinhaltet ebenso eine gute Onpage – Optimierung.

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Es gibt noch viele weitere gute Toolanbieter in dem Bereich, aber ich bin einfach zufrieden mit dem Tool und der Usability. Der Blog ist auch sehr empfehlenswert.

Milena Popovska

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Ein SEO-Must-Have “

Vorteile von SISTRIX

Das SEO-Tool von SISTRIX ist einfach Gold wert! Die Keyword-Ideen, Ranking-Verbesserungen/ -Verschlechterungen machen die Optimierung der eigenen Webseite und das Beseitigen von Keyword-Kannibalismus viel einfacher. Das kontinuierliche Monitoring funktioniert dadurch auch einwandfrei.
Auch das Optimizer-Modul ist absolut hilfreich!

Das SISTRIX-Team ist sehr hilfsbereit und sympathisch.

Nachteile von SISTRIX

Das Buchen von mehreren Module auf Einmal könnte das Budget etwas sprengen. Dennoch von Vorteil ist, dass man die Module jederzeit flexibel dazu buchen oder auch abbestellen kann.
Für Linkbuilding und tiefere Analysen nutze ich andere Tools.

Beste Funktionen von SISTRIX

SEO-Modul & Optimizer

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

SISTRIX ist das Basis-Tool für Online Marketing. Es ist super sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene.

Michael Weckerlin

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix gehört in den Handwerkskasten jedes SEOs . “

Vorteile von SISTRIX

Das Tool macht die Auswirkungen von SEO Maßnahmen transparent und auswertbar. Mit den Reports für meine Kunden, die ich individuell nach den jeweiligen Bedürfnissen einrichte, wird das Ergebnis meiner Arbeit nachvollziehbar.
Zudem analysiere ich auffällige Rankingveränderungen der Vergangenheit und analysiere die Gründe. Daraus lassen sich Handlungsempfehlungen ableiten.
Auch bei der Wettbewerbsanalyse ist Sistrix absolut hilfreich.
Ein weiterer Vorteil ist, dass ich die Module jederzeit flexibel dazu buchen und auch wieder abbestellen kann.
Das Team ist professionell und sympathisch.

Nachteile von SISTRIX

Bei Buchung mehrerer Module ist das Tool recht preis intensiv.

Beste Funktionen von SISTRIX

SEO

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Sistrix hat einen Marktstandard geschaffen. Und das mit gutem Grund. Für die Analyse und das Monitoring ist das Tool für mich unverzichtbar.
Viele Informationsquellen wie der Blog, Seminare und Webinare helfen Anfänger wie Fortgeschrittenen dabei, die Stärken des Tools optimal zu nutzen.

Katharina Müller

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Ein SEO-Allrounder, der in jeden Haushalt gehört. “

Vorteile von SISTRIX

Sistrix bietet einen strukturierten und qualitativen Überblick über die analysierten Daten. Besonders bei der Keyword Recherche und den Rankings sind schnelle und aussagestarke Analysen möglich. Auch die Branche und Mitbewerber auszuwerten ist durch das Tool problemlos machbar.

Zudem unterstützt das gezielte Tracking durch die hochwertige Datenqualität bei Optimierungsmaßnahmen oder der Begleitung von Relaunches, Updates, etc.

Nachteile von SISTRIX

Die Module sind leider in ihrer Masse sehr kostenintensiv.

Beste Funktionen von SISTRIX

Onpage-Bereich, SEO

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Sistrix ist eine zuverlässige Lösung, die sich für Einsteiger und Fortgeschrittene eignet. Mit den vielseitigen Analyse- und Monitoring-Möglichkeiten können schnelle Auswertungen gefahren werden.

Außerdem wird das Tool unterstützt durch den Support, die Seminare, den Blog und die zahlreichen Beiträge, mit denen SEO-Fragen kompetent erklärt werden.

Kerstin Bischoff

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sistrix ist das Basis-Tool für alle Agenturen, die Onlinemarketing oder SEO betreiben. “

Vorteile von SISTRIX

Man kann sehr gut automatisierte Berichte erstellen. Eine schnelle Einschätzung von Seiten ist einfach möchlich.

Zeitlich zugeordnete Google Updates incl. eine Einschätzung und fachlich guter Beschreibung ist einfach in die Darstellung eingebunden.

Nachteile von SISTRIX

Live Rankings sind nicht so einfach aufzurufen. Datenbasis bei Spezialthemen ist manchmal etwas dünn.
Tiefere Analysen der Seiten sind eher mit anderen Tools möglich.

Beste Funktionen von SISTRIX

Keyword-Listen

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Als Basis der Onlinemarketing Arbeit und in der Kundenakquise ist die Sistrix ein wichtiges Instrument.

In Summe traut man dem Team von Sistrix eine hohe Fachkompetenz zu.

René Wörfel

  • Online Marketer und SEO
  • IHK Offenbach
Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Die Allzweckwafffe für Online Marketers “

Vorteile von SISTRIX

Wunderwaffe und Schaltzentrale für das Online Marketing. Durch Verbindung mit Google Analytics eine schlagkräftige Waffe die alle wesentlichen Zahlen auf einen Blick liefert. Dauerhaftes Monitoring funktioniert auch super. Zeitliche Verläufe und Vergleiche erlauben klare Entscheidungen – Wir müssen wissen, denn glauben können wir in der Kirche!
Mit der Konkurrenzanalyse entdeckt man auch schnell neue Möglichkeiten.

Mit den passenden Modulen lassen sich alle wesentlichen Elemente für die Webseite überwachen und steuern – auch die Contentprdouktion geht damit schnell von der Hand.

Und dann ist da noch die umfangreiche Hilfe. Webinare, Seminare und natürlich der Blog – aber auch der Support muss sich nicht verstecken.

Nachteile von SISTRIX

Etwas kostspielig. Die Module sind auf Dauer und wenn man alle nutzt, dann doch ziemlich teuer.

Traffic Analyse könnte besser sein, aber hierfür kann Google Analytics angebunden werden. Trotzdem ist der Check mit Google Analytics besser.

Beste Funktionen von SISTRIX

SEO und Optimizer

Allgemeines Fazit zu SISTRIX

Super für Einsteiger und Fortgeschrittene. Benötigt allerdings etwas Einarbeitungszeit. Danach aber eine super Allzweckwaffe, die in den Werkzeugkasten jedes Online Marketers und SEOs gehört.

SISTRIX Alternativen

TermLabs.io OMT Magazin

TermLabs.io

4,6/5 (13)
Screaming Frog OMT Magazin

Screaming Frog

4,6/5 (12)
Wrike OMT Magazin

Wrike

4,3/5 (2)
SISTRIX

Professionelle SEO-Analysen für Einsteiger und Experten mit der SISTRIX Toolbox – Leitfaden von einem Poweruser

Seit über 10 Jahren nutze ich nun schon die Toolbox. Auch wenn ich über die Zeit auch mal andere Tools getestet oder parallel betrieben habe, so bin ich der Toolbox ständig treu geblieben. Am Ende entwickelt sich für jeden Nutzer ein Gefühl und man muss sich mit der Umgebung in so einer Software einfach wohlfühlen. Man muss das Gefühl haben, sich ständig weiterzuentwickeln und immer mehr Nutzen aus den zahlreichen Möglichkeiten eines so mächtigen Tools zu ziehen. So kann ich bis heute sagen, dass die SISTRIX Toolbox sowohl für Einsteiger als auch für Experten, das geeignete Tool für SEO-Analysen ist.

Seit ca. zwei Jahren bin ich zusätzlich Seminarleiter bei SISTRIX und gebe Schulungen für die Toolbox. Daraus haben sich weitere Seminartypen entwickelt, in denen wir noch gezielter auf einzelne Funktionen eingehen und die unterschiedlichen Bereiche im SEO ausreizen.

Aus dem Grund habe ich mich eher für einen Leitfaden als für einen Testbericht entschieden. Bei diesem Leitfaden ist mir wichtig, Dir einen Überblick der relevanten Elemente in der Toolbox zu verschaffen. Ich zeige Dir, welche Funktionen wichtig sind und wozu man diese nutzt. Um den Umgang mit der Toolbox zu lernen und sich die entsprechenden Workflows anzueignen, bietet Dir SISTRIX selbst viele kostenlose, lehrreiche Tutorials auf der eigenen Webseite unter www.sistrix.de.

Schauen wir also mal, was ich Dir an dieser Stelle bereits vermitteln und Dich ggf. für einen tieferen Blick in die Toolbox begeistern kann. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren.

    Inhaltsverzeichnis:

SEO-Modul

Domainüberblick

Wir beginnen zum Einstieg mit dem Domainüberblick. Hier findest Du bereits viele Kennzahlen, welche aus den einzelnen Kategorien für Dich zusammengestellt werden. Hierzu möchte ich Dir gerne ein paar Dinge erläutern und Dir zeigen, wie Du Dir schon hier einen ersten Eindruck über das jeweilige Projekt machen kannst und eventuelle Optimierungspotentiale interpretierst.

Sistrix Domain-Überblick

Domainüberblick in der SISTRIX Toolbox. Hier hast Du alle wichtigen Kennzahlen auf einen Blick.

Wichtiger Hinweis! Du kannst bei allen sichtbaren Werten im Domain-Überblick jederzeit direkt auf die Zahlen oder die Bezeichnungen klicken, um in die jeweilige Detailansicht zu gelangen.

Keywords

Hier werden Dir die TOP 100 organischen Rankings angezeigt. In der Toolbox geht es immer um die TOP 100 Rankings auf Google. Diese Rankings werden aktuell auf einer Datenbasis von 80 Mio. Keywords ausgewertet. Neben den organischen Rankings findest Du hier noch die Anzahl an Keywords, zu denen Anzeigen (Google Ads) geschaltet werden. Unter „Sonstige“ findest Du Keywords mit speziellen Treffertypen, wie z.B. Standorte, Videos oder organische Treffer mit Sitelinks. Gezählt wird hier die Anzahl an Rankings, nicht die Anzahl einzigartiger Keywords. Die Daten beziehen sich stets auf das von Dir ausgewählte Land.

Wichtiger Hinweis! Wenn Du mit Deinen Themen und Keywords in Nischen unterwegs bist oder im B2B mit sehr speziellen Suchanfragen zu tun hast, so kannst Du im Optimizer ein eigenes Ranking und eine eigene Sichtbarkeit für jegliche Keywords Deiner Wahl erstellen. Die Datenbasis von 80 Mio. Keywords ist zwar sehr groß, erfasst aber verständlicherweise nicht ALLE Keywords. Vor allem, wenn diese sehr speziell sind.

Links

Die „Links“ zeigen Dir erst einmal den rein quantitativen Wert, also wie viele Backlinks auf Deine Seite zeigen. Darunter siehst Du, von wie vielen „Domains“ diese Links kommen. So kannst Du die Relation etwas konkreter interpretieren. Bei den „Netzwerken“ wird zusätzlich noch nach Subdomains und unterschiedlichen IP-Netzwerken unterschieden.

Wichtiger Hinweis! Die Gesamtzahl an Links ist eher weniger aussagekräftig. Analysiere also, von welchen Domains diese Links kommen bzw. wie viele Links von den jeweiligen Domains ausgehen. Wenn es immer der gleiche Link ist in x-facher Ausführung, hast Du dadurch keinen Mehrwert. Mehrere Links von derselben Domain sind dann wertvoll, wenn es unterschiedliche Links sind. Bestenfalls verlinken sie auch auf unterschiedliche Seiten in Deinem Projekt.

Social

Die Zahlen im Bereiche Social zeigen Dir vorrangig, ob unter der jeweils untersuchten Domain, dort Aktivitäten stattfinden. Hier geht es um Interaktionen in den Sozialen Netzwerken. Im Detail erhältst Du hier Informationen über alle URLs, welche bei Facebook, Pinterest oder Instagram durch Likes zu Interaktionen geführt haben. Neben den Werten zu Likes, Shares und Kommentaren, erhält man hier vor allem eine schöne Darstellung zum Verlauf der Social-Media-Aktivitäten.

Wichtiger Hinweis! Weitere Analysetools für Social Media findest Du z.B. mit der umfangreichen Influencer Suche im Social Modul (Instagram, YouTube und TikTok) oder mit dem Instagram-Hashtag-Generator bei den kostenfreien Tools auf der SISTRIX Webseite untern den Ressourcen.

Verzeichnisse

Hier erhältst Du einen ersten Überblick über Deine TOP-Verzeichnisse, wahlweise auch zu den TOP-Hosts oder auch den TOP-URLs. Es werden Verzeichnisse aufgelistet, welche in sich schon eine entsprechende Sichtbarkeit aufgebaut haben. Dort sind also nicht alle Verzeichnisse Deines Projektes zu sehen. Eine größere Auswahl an Verzeichnissen mit Sichtbarkeit findest Du in der entsprechenden Kategorie „Struktur“. Neben den aufgeführten Verzeichnissen findest Du die Rankingverteilung in den jeweiligen Verzeichnissen. Diese ist als Kreisrundes Diagramm und mit den farblich unterschiedlichen Rankinganteile der Verzeichnisse dargestellt. Die Zahlen stehen dort in 100er Einheiten. So entsprechen z.B. 5,2 K übersetzt einer Menge von 5.200 Rankings in dem jeweiligen Verzeichnis.

Wichtiger Hinweis! Bedenke, dass es hier „nur“ um Verzeichnisse geht. Vergiss nicht die URLs, welche ggf. gar nicht in Verzeichnissen liegen. Diese haben auch Ihren Anteil an der Sichtbarkeit Deiner Domain. Im Detail findest Du dieses ebenfalls in der Kategorie „Struktur“ unter dem Punkt „URLs“ oder in der Box „Domain-Überblick“ verlinkt.

Domain-Überblick

Beim Domain-Überblick solltest Du zuerst auf die Anzahl der Hostnamen achten. So kannst Du schnell erkennen, ob es neben der Hauptdomain noch weitere Subdomains (z.B. blog.domain.com o.ä.) gibt, die an der Gesamt-Sichtbarkeit Ihren Anteil haben. Vor allem wenn Du die reine Domain untersucht, sollte das beachtet werden (domain.com ohne https://www. o.ä.). Das Domainalter spielt bei der Gesamtautorität und dem Trust (Vertrauen) seitens Google bei einer Domain eine Rolle. Darunter werden die TOP-10 Rankings angezeigt, welche in den zu Anfang aufgeführten TOP 100 Rankings bereits enthalten sind. Auch wenn es einen eigenen Punkt zur Rankingverteilung gibt, kannst Du Dir hier schon mal einen ersten Eindruck über das Verhältnis der TOP 10 zu den TOP 100 Rankings verschaffen. Ein wirklich guter Wert beginnt ab einem Anteil von 20% Deiner Rankings innerhalb der TOP 10 also auf Seite 1 bei Google. Unter den URLs sind alle URLs aufgeführt, die mindestens für 1 Keyword in den TOP 100 ranken. Es sind also die URLs, welche für Deine TOP 100 und TOP 10 Rankings verantwortlich sind. Mit einem klick auf die Bezeichnung oder den Wert kommst Du direkt in die Detailansicht dieser URLs und kannst dort deren Rankings sowie deren Anteil an der Gesamt-Sichtbarkeit analysieren.

Wettbewerbsvergleich

Recht unscheinbar findest Du unter dem Domain-Überblick den Link „Mit Wettbewerbern vergleichen“. Hier kannst Du bis zu vier Domains in Ihren SEO-Kennzahlen miteinander vergleichen. Wahlweise kannst Du die Eingabefelder dafür nutzen oder Du gibst die jeweiligen Domains einfach per Komma getrennt hintereinander im Domainfeld der Toolbox ein (SISTRIX Hack). Du erhältst dann alle quantitativen Werte aus allen Modulen, welche unterteilt sind nach SEO-Modul, Social Signals, SEM- Modul (Google Ads), unterschiedlichen Treffer-Typen und natürlich dem Link-Modul. Die höheren Werte gegenüber dem Wettbewerb sind grün und die niedrigeren Werte sind rot dargestellt. So erhältst Du einen ersten Überblick zu den Kennzahlen und kannst hier ggf. schon erste Optimierungspotentiale erkennen.

Wichtiger Hinweis! Im Wettbewerbsvergleich spreche ich gezielt von „höheren“ und „niedrigeren“ Werten, da eine grüne Darstellung nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass es ein „besserer“ Wert ist. Hat ein Projekt z.B. 100.000 Seiten im Index und ggf. nur 2.000 URLs die Rankings erzeugen, so wäre der Wert der indexierten Seiten ggf. grün (weil höhere Zahl als beim Wettbewerber), wobei das eigentlich in so einem Fall kein besonders positives Verhältnis ist. Am Ende zählt immer nur Deine eigene Interpretation der Dinge. Das gilt für alle Werte im Rahmen einer Analyse.

Sistrix Wettbewerbsvergleich

Der Wettbewerbsvergleich im Domainüberblick. Hier vergleichst Du die relevante Werte mit dem Wettbewerb.

Interessante Rankings

Unter den interessanten Rankings findest Du Rankings mit hohem Suchvolumen, zu denen Du einerseits schon in den TOP 10 rankst oder die andererseits ein hohes Optimierungspotential haben. Am Ende der Auflistung kannst Du Dir über den dortigen Link direkt alle Deine TOP 100 Rankings anzeigen lassen. Du landest dann in der Rubrik „Keywords“, welche ich Dir anschließend im nächsten Kapitel noch im Detail erläutern werden.

 Sichtbarkeitsindex

Der SISTRIX Sichtbarkeitsindex wird seit dem 17.03.2008 wöchentlich und mittlerweile auch täglich für jede Domain errechnet, die nennenswerte Rankings in den Suchergebnissen von google.de vorweisen kann. Mittlerweile wurde der Sichtbarkeitsindex für weitere 30 Länder eingeführt. Seit März 2015 wird der Sichtbarkeitsindex zudem für die Mobile-Rankings erhoben. Der SI (Sichtbarkeitsindex) von SISTRIX reagiert auf Rankingveränderungen, d.h. steigende und fallende Rankings sowie neue oder verlorene Rankings (innerhalb der TOP 100). Wie zuvor erwähnt, werden die TOP 100 Rankings in der Toolbox auf einer aktuellen Datenbasis von 80 Mio. Keywords eruiert. Der Sichtbarkeitsindex basiert jedoch auf einer Datenbasis von 1 Mio. Keywords, welche stets unverändert bleibt. Nur so kann die Vergleichbarkeit und Entwicklung in der Historie des SI gewährleistet werden. Ein geringer Teil wird regelmäßig ausgetauscht, um Veränderungen in der Nachfrage zu entsprechen.

Sistrix Sichtbarkeitsindex

Der Sichtbarkeitsindex existiert seit 2008 und zeigt Dir rückwirkend den Verlauf Deiner Rankingentwicklung.

Hier fließen zum einen Keywords mit starkem bzw. markantem Suchvolumen ein, aber auch Keywords, welche z.B. einen hohen CPC (Cost per Click) ausweisen. Für die einzelnen Rankings Deiner Domain werden Punkte für die jeweils rankenden Keywords vergeben, wodurch ein entsprechender Wert entsteht. Diesen Wert kannst Du zum einen auf der Skala der optischen Darstellung ablesen, zusätzlich wird der Wert auch oben links in der ersten Box vom Domain-Überblick angezeigt. Hier jeweils für Desktop und für Mobile. In den Account-Einstellung kannst Du selbst konfigurieren, welcher der beiden SI-Typen Dein primärer Wert sein soll und in Deinem Set als Standard angezeigt wird.  Alle Details zur Erhebung der Daten findest Du direkt bei SISTRIX: „Durch eine aktive Messung über das gesamte, repräsentative Keywordset, sind die SISTRIX-Daten frei von äußeren Einflüssen wie Saisonalität, dem Wetter, Urlaubszeiten und weiterer externer Faktoren und Trends. Nur so kannst du zuverlässig erkennen, ob deine SEO-Maßnahmen auch funktionieren.“ (Erläuterung des Sichtbarkeitsindex bei SISTRIX).

Du kannst den SI auch mit Deinen Wettbewerben vergleichen und erhältst sowohl eine tägliche als auch wöchentliche Aktualisierung der Daten. Die Pins zeigen Dir das jeweilige Datum von Google-Updates an. Unter dem nächsten Menupunkt „Sichtbarkeitsindex“ findest Du stets den täglichen Verlauf Deines primär eingestellten SI sowie den wöchentlichen Verlauf für Desktop und Mobile.

Sistrix Sichtbarkeitsdindex Trend

Auf der Seite für den „Sichtbarkeitsindex“ findest Du die täglichen Updates zu Deinem primären SI-Wert.

Wichtiger Hinweis! Betrachte den Sichtbarkeitsindex einfach als INDEX, d.h. es ist ein Trend, der die Entwicklung Deiner Rankings im Durchschnitt dokumentiert. Vergleiche das Ganze z.B. mit dem DAX. Wir haben 30 Unternehmen im DAX, welche unsere wirtschaftliche Lage im Land abbilden sollen. Unabhängig dieses Trends gibt es parallel aber etliche Unternehmen, denen es wesentlich schlechter als dem Durchschnitt geht und viele, denen es noch viel besser geht. Du musst die Sichtbarkeit also immer segmentieren, um genau zu sehen, welchen Anteil an Sichtbarkeit Deine Verzeichnisse und URLs haben und wo konkret Rankingveränderungen stattgefunden haben.

Bewegst Du Dich in Nischen oder sehr speziellen Themenwelten (im B2B durchaus möglich), so fließen ggf. Deine sehr spezifischen Keywords nicht in die Datenbasis mit ein. Wie schon anfangs erwähnt, kannst Du Dir in dem Fall im Optimizer ein eigenes Keywordset und somit eine eigene Sichtbarkeit aufbauen.

Der SISTRIX Sichtbarkeitsindex ist eine geeignete SEO-Kennzahl, um die reine SEO-Performance einer Webseite zu messen. Prüfe dennoch immer parallel, ob sich Rankingveränderungen auch auf Deinen Traffic auswirken. Wenn Du die Toolbox mit Deinem Google Konto verbindest, kannst Du die damit verbundenen Properties in Google Analytics oder der Search Console mit in Deine Auswertungen einbeziehen. In der linken Navigation erscheinen dann zusätzliche Punkte wie „Google Analytics“ oder „Google Search Console“.

Trafficschätzung (aktuell Beta)

Das neue Feature in der Toolbox befindet sich aktuell noch im Beta-Status. In den Account-Einstellungen findest Du für solch neue Funktionen den Punkt „SISTRIX Labs“. Hier kannst Du Beta Features für Deinen Account aktivieren und diese dann schon nutzen, bevor sie zum festen Bestandteil der Toolbox werden.

Auf Grundlage der bekannten, öffentlichen Daten einer Domain schätzt SISTRIX den durchschnittlich erhaltenen Google-Traffic je Monat. Der Wert des organischen Traffics resultiert aus den zu erwartenden Kosten, welche über Google Ads anfallen würden. Wenn Du die Zahlen mit Dir bekannten Projekten vergleichst, wirst Du sehen, dass die Werte dort schon ziemlich genau erhoben werden. Somit hast Du hiermit eine tolle Möglichkeit, ein Gefühl für den Traffic von Projekten zu bekommen, bei denen Du keinen Zugriff auf Trafficdaten hast.

Sistrix Trafficschätzung

Die Trafficschätzung in der Toolbox gibt Dir einen Anhaltspunkt über den Traffic einer Domain und dessen Wert.

Die genaue Berechnung der Trafficschätzung kannst Du bei SISTRIX direkt nachlesen: „Neben der wahrscheinlichsten Trafficschätzung (als konkrete Trafficangabe je Monat für das ausgewählte Land) geben wir ebenfalls ein Konfidenzintervall mit einer unteren und oberen Grenze an. Wir haben mit statistischen Methoden ermittelt, dass 75 Prozent aller Trafficschätzungen innerhalb dieses Konfidenzintervalls mit den korrekten Trafficdaten übereinstimmen.“ (Trafficschätzung von SISTRIX)

Keywords

Innerhalb der Sektion für die Keywords erhältst Du ein vollständiges Bild über Deine Rankings, den Ranking-Veränderungen, der Ranking-Verteilung sowie den Keyword-Gruppen und zusätzlichen Keyword-Ideen. Zudem kannst Du über die Chancen ermitteln, wo Deine Wettbewerber schon in den TOP 10, 20 oder 100 ranken und Du nicht. Also eine weitere Option für Optimierungsansätze.

Unter den Keywords findest Du Deine vollständigen TOP 100 Rankings, gemessen auf der Datenbasis vom 80 Mio. Keywords. Diese sind im Standard chronologisch Ihrer Position aufgeführt. Zu jedem Keyword und dessen Position siehst Du, welche URL zu dem jeweiligen Keyword rankt. Das Ganze wird ergänzt durch die Angabe von Suchvolumen, Wettbewerbsintensität und dem CPC.

Wichtiger Hinweis! Du kannst die Ansicht Deiner Tabelle bzw. Deiner Spalten in der Tabelle auch individuell konfigurieren. Gehen dafür oberhalb auf die Schaltfläche „Optionen“ und dann auf „Spalten auswählen“. Neben den bereits genannten Spalten kannst Du hier zusätzliche Werte wie den Trend, Hostnamen, die Wortanzahl oder die einzelnen Suchintentionen hinzufügen. Zusätzlich kannst Du hier internes Scrolling oder die Breite der einzelnen Spalten definieren.

Am Ende einer jeden Zeile findest Du drei Symbole, welche Dir wichtige Zusatzoptionen zur Datenanalyse liefern.

Die Ergebnis-Vorschau zeigt Dir (per mouseover) Dein Snippet so, wie es bei dem jeweiligen Ranking auf Google erscheint. Du kannst also hier schon mit einem „Quick view“ kontrollieren, ob Deine ggf. optimierten Snippets auch so ausgespielt werden, wie Du es geplant hast. Um Deine Snippets noch viel detaillierter zu optimieren und zu messen, stehen Dir unter den „SERPs“ mit den „SERP-Snippets“ und dem „Snippet-Vergleich“ noch weitere Funktionen zur Verfügung.

Die Keyword-Historie zeigt Dir zum einen den Rankingverlauf eines einzelnen Keywords sowie, welche Seite jeweils für das Keyword gerankt hat. Hier kannst Du ggf. bereits ausfindig machen, ob sich mehrere Seiten um ein Keyword streiten und sich sozusagen „kannibalisieren“. Um einer Keyword-Kannibalisierung etwas genauer auf die Spur zu kommen, findest Du oberhalb der Keywordliste einen gleichnamigen Filter. Wenn Du diesen aktivierst, fügt sich eine zusätzliche Spalte in die Keywordliste ein mit „Anzahl der URLs“. Hier werden Dir Mehrfachrankings zu einem Keyword angezeigt, was ggf. auch bedeutet, dass sich mehrere URLs um ein Keyword streiten.

Sistrix Filter

In den Keywords findest Du Deine Rankings, die rankende URL, Infos zum Suchvolumen, Wettbewerb und CPC.

Wichtiger Hinweis! Nutze den Filter, um z.B. die Brand-Keywords auszuschließen, zu denen Mehrfachrankings vollkommen normal sind. Filtere nach Keywords und wähle den Filter „beinhaltet den Text nicht“. Gib dort den Brandnamen (Marke, Firma, Name, etc.) ein, welche Du rausfiltern willst und bestätige den Filter. Nun bleiben Dir alle Keywords übrig, die keine Brand enthalten und Du kannst Dir die verbliebenen Mehrfachrankings anschauen. Ziel ist, Seiten zu finden, die für das Gleiche Keyword ranken und ggf. zusammengeführt werden können, um das jeweilige Thema zu verdichten und mit einer gemeinsamen Seite wesentlich besser zu ranken. Es macht also ggf. nur Sinn bei Mehrfachrankings außerhalb der TOP 10.

Das dritte Symbol führt Dich zu den SERPs und zu allen relevanten Daten, welche sich auf das jeweilige Keyword beziehen. Wenn Du darauf klickst wirst Du merken, dass Du nun keine Domain oder URL untersuchst, sondern ein Keyword. Dieses steht nun auch anstelle Deiner Domain im Eingabefeld oben links. Dort kannst Du also auch jederzeit Keywords direkt eingeben und bzgl. Ihrer Daten analysieren.

In der Keyword-Datenansicht findest Du nun alle relevanten Daten im Detail. Neben dem lokalen Suchvolumen wird Dir noch das globale Suchvolumen aus den Ländern angezeigt, welche nennenswertes Suchvolumen zu dem Keyword aufweisen. Für den Deutschsprachigen Raum hast Du z.B. somit direkt Informationen zum Suchvolumen in Österreich und der Schweiz.

Welche Inhalte bei der Suche nach dem jeweiligen Keyword von Google ausgegeben werden, verrät Dir u.a. die Suchintention des Keywords. Die unterschiedlichen Suchintentionen lassen sich in Kürze, wie folgt beschreiben:

Know

Der Nutzer möchte gerne mehr über etwas erfahren. Bekannt ist die Suchintention auch als „informationale“ Suchanfragen. Allerdings wird diese Suchintention heute zusätzlich mit „Know Simple“ ergänzt. Sucheinträge, in denen Google uns versucht eine direkte Antwort auf unsere Frage zu liefern, ohne den direkten Besuch einer Webseite.

Do

Bei „Do“ hat der Nutzer eine Handlungsentscheidung getroffen. Das muss nicht zwingend ein Kauf sein. Es kann auch einen Download beschreiben oder den Aufruf einer Webseite sowie in Kombination mit „Visit“ auch den Besuch eines Ortes. Wir kennen diese Suchintention bisher als „transaktionale“ Suchanfragen.

Webseite

Beschreibt Suchanfragen, die z.B. eine konkrete Marke, eine Firma oder einen Namen suchen. Der Nutzer erwartet hier u.a. die Webseite zu seiner Suchanfrage. Diese hätte man ggf. auch direkt in den Browser eingeben können, ist aber dem Nutzer nicht immer im Detail bekannt.

Visit

Hier geht es um die Suche nach Zielorten. Ob eine Region im Ausland im Zusammenhang einer Reise oder ein Geldautomat um die Ecke. Der Nutzer beabsichtigt hier, einen konkreten Ort zu besuchen.

Es können auch Kombinationen aus Suchintentionen entstehen bzw. werden die vier Suchintentionen anteilig mir Ihrer jeweiligen Ausprägung in den Keyworddaten angezeigt. Interessiert sich jemand z.B. für „Sardinien“, so ist die Suchintention „Visit“ genauso ausgeprägt wie „Know“, da der Nutzer sich hier noch über die Region informieren möchte aber wahrscheinlich plant, die Region zu besuchen.

Eine detaillierte Erläuterung der verschiedenen Suchintentionen findest Du auf der Webseite von SISTRIX direkt: „Mit der Such-Intention der Nutzer (auch User-Intention) unterscheidet Google verschiedene Arten von Suchanfragen: möchte der User etwas wissen (Know), eine Aktion ausführen (Do), zu einer bestimmten Webseite (Website) zu einem physikalischen Standort (Visit-in-person) oder handelt es sich um eine Mischung der vorangehenden Intentionen (Multi-Intent).“ (Was ist die Suchintention? Bei SISTRIX)

 

Sistrix Keyworddetails

Die Keyworddetails liefern wertvolle Informationen für die Keywordanalyse, Content-Strategie und die SERPs.

Keyword-Ideen

Hier findest Du alle relevanten, zusätzlichen Keywords zu Deinem analysierten Keyword. Das sind z.B. Keywords mit exakten Übereinstimmungen zu Deinem Keyword oder Vorschläge, die ein oder alle Keywords aus Deiner Suchanfrage enthalten. Diese Keywords eignen sich prima als „Futter“ für Deine Keywordanalyse. Links im Menu findest Du den Punkt „Keyword-Ideen“, wo Du diese verschiedenen Keywordtypen über eine Mehrfachauswahl Deiner Liste hinzufügen kannst. Ergänzt wird das Ganze mit Suchvorschlägen und passenden Fragen zu Deinem Keyword. Alternativ kannst Du natürlich auch die Keyword-Discovery für Deine Keyword- und Potentialanalyse nutzen. Diese findest Du auf der Startseite des SEO-Moduls. Hier profitierst Du von automatisch generierten Keyword-Gruppen und der Mehrfachauswahl an Keywords, um diese schlussendlich auf einer Keywordliste zu sammeln. In den Listen kannst Du dann eine Wettbewerbsanalyse zu Deinen Keywords durchführen, die SERP-Features zu Deinen Keywords analysieren und automatisch generierte Fragen für Deine Content-Erstellung nutzen.

SERPs

Hier werden Dir die aktuellen SERPs aus den TOP 20 bei Google angezeigt. Mit einem Klick auf „Alles anzeigen“ kannst Du das auch problemlos auf die TOP 100 erweitern. Besonders interessant sind an dieser Stelle die Veränderungen zur Vorwoche. Hier kannst Du gut erkennen, ob eine Seite mit großen Schritten in die TOP 20 einzieht. In solchen Fällen lohnt es sich, diese Seite mal etwas genauer zu betrachten. Zu welchen Keywords rankt die Seite bzw. wie wurde die Seite konzeptionell aufgebaut. Was kannst Du Dir da ggf. abschauen?

SERP-Vergleich

Hier kannst Du die Veränderungen der SERPs zum Vormonat oder zu einer Zeitspanne Deiner Wahl betrachten. So erhältst Du noch genauer Einblick in Seiten, die sich in den SERPs nach oben arbeiten, um diese etwas genauer zu untersuchen.

Keyword-Gruppen

Die Keyword-Gruppen geben Dir einen guten Überblick über die Themendichte Deiner Webseite. Hier siehst Du die gruppierten Keywords, welche immer einem festen Bestandteil der Suchanfrage zugeordnet sind. Vor allem im Vergleich mit dem Wettbewerb kannst DU hier gut erkennen, bei welchen Themen DU ggf. noch Optimierungspotential hast.

Ranking-Veränderungen

In den Ranking-Veränderungen siehst Du standardmäßig immer die verbesserten und neuen Keywords zur Vorwoche. Bei neuen Keywords geht es um Rankings, die in der Vorwoche noch nicht in den TOP 100 vertreten waren. Umgekehrt bei den verlorenen Keywords, welche aktuell im Vergleich zur Vorwoche nicht mehr in den TOP 100 vertreten sind. Du kannst Ergebnisse nach den folgenden Kriterien filtern und diese Kriterien auch miteinander kombinieren:

  • Frei wählbare Spanne an Positionen
  • TOP 10 Keywords
  • TOP 20 Keywords
  • Position 6-10
  • Position 11-20
  • Verbesserte Rankings
  • Verschlechterte Rankings
  • Neue Keywords
  • Verlorene Keywords
  • Unveränderte Keywords

Ranking-Verteilung

Die Ranking-Verteilung zeigt Dir die Verteilung Deiner Rankings über die ersten 10 Seiten bei Google (TOP 100). Idealerweise strebt man eine Ranking-Verteilung von 20% auf Seite 1 an. In dem Fall spricht man von einem High-Performance-Content-Format. Schaue Dir hier die Entwicklung der Rankingverteilung in einem Zeitraffer oder alternativ als Graphen an. Du kannst hier zwischen einer prozentualen und einer absoluten Ansicht der Rankingverteilung wechseln.

Sistrix Ranking-Verteilung

Die Rankingverteilung zeigt Dir die ersten 10 Seiten bei Google und wie sich Deine Rankings darüber verteilen.

Chancen

Bei den Chancen werden Dir Keywords mit großem Optimierungspotential angezeigt. Es handelt sich hier um Keywords, zu denen Du bereits rankst. Das können Keywords mit hohem Suchvolumen sein, die etwas weiter hinten positioniert sind oder Keywords, die nahe an Seite 1 bei Google positioniert sind und ggf. nur wenig Aufwand benötigen, um den Sprung auf Seite 1 zu schaffen. Die Funktion „Ungenutzte Keywords“ zeigt Dir in einer Abfragetiefe von TOP 10, 20 oder 100 Keywords, zu denen Deine Wettbewerber bereits ranken und Du selbst noch nicht. Dadurch ergibt sich ein weitere Optimierungsansatz für Dein SEO.

Struktur

Unterhalb der Struktur findest Du zuerst einmal die URLs, welche für Deine Rankings verantwortlich sind, also alle URLs, welche mindestens für ein Keyword in den TOP 100 ranken. Das Besondere an dieser Ansicht ist, dass Du den jeweils einzelnen Anteil an Sichtbarkeit pro URL sehen kannst. Zusätzlich werden pro URL die jeweiligen TOP 100 und TOP 10 Rankings angezeigt. Diese kannst Du anklicken, um die Keywords im Detail zu analysieren. Am oberen Rand hast Du über die „Optionen“ noch die Möglichkeit, auf andere Datenquellen zuzugreifen, wie z.B. die aktuell indexierten Seiten. Empfehlenswert ist immer eine gesunde Relation der indexierten Seiten zu den rankenden URLs. Das Motto sollte immer lauten, „es kommt nur in den Index, was auch ranken soll!“.

Bei den URL-Veränderungen findest Du Keywords, zu denen in der aktuellen Woche eine andere Seite rankt als in der Vorwoche. Dies muss nicht zwingend mit Rankingveränderungen zu tun haben, was aber dennoch häufiger der Fall ist. Wichtiger ist über die Keyword-Historie zu prüfen, ob sich diese Seiten ständig um das jeweilige Keyword streiten. Das wäre ein Hinweis auf Keyword-Kannibalismus. In so einem Fall kannst Du prüfen, ob Du ggf. Seiten zusammen legst, um die jeweiligen Themen zu verdichten. Alternativ kann auch eine Strukturveränderung Sinn machen oder eine Optimierung der internen Verlinkung.

Verzeichnisse geben Dir die Möglichkeit, die Sichtbarkeit Deiner Domain zu segmentieren. Hier kannst Du die Sichtbarkeitsindizes der stärksten Verzeichnisse übereinanderlegen und gezielt herausfinden, wo konkret Veränderungen in den Rankings stattgefunden haben bzw. wie sich Deine Sichtbarkeit in den einzelnen Verzeichnissen entwickelt. So kommst Du markanten Veränderungen schnell auf die Spur.

Sistrix Struktur-Verzeichnisse

Die Segmentierung auf Verzeichnisse zeigt Dir, wie und in welchen Segmenten sich Deine Sichtbarkeit ausprägt.

Hostnamen zeigen Dir, ob unterhalb Deiner Domain noch weitere Subdomains liegen, wie z.B. blog.domain.com oder auch die autarke Sichtbarkeit von www.domain.com. So kannst Du gut interpretieren, welchen Einfluss die einzelnen Hostnamen auf die gesamte Sichtbarkeit der Domain haben.

Die Core Web Vitals werden ab Mai 2021 ein Rankingfaktor in dem Bereich „Nutzerfreundlichkeit“. Hier werden drei wichtige Faktoren bzgl. Deiner Webseite gemessen. Der Largest Contentful Paint (LCP) steht für die Bereitstellung Deiner Inhalte. Der First Input Delay (FID) entscheidet, wie schnell der Nutzer mit Deinen Inhalten interagieren und diese benutzen kann. Abschließend sorgt der Cumulative Layout Shift (CLP) dafür, dass sich Deine Inhalte nach dem Laden nicht mehr verändern bzw. Ihre Position wechseln. Hier siehst Du also, ob Du bzgl. dieser Werte im „grünen Bereich“ liegst. Zusätzlich dazu zeigt die Toolbox auch den Wert des First Contentful Paint (FCP) an, also die Zeit, ab der ein Inhalt zum ersten mal im Browser des Nutzers angezeigt wird.

Eine detaillierte Erläuterung der Core Web Vitals findet Du auf der Webseite von SISTRIX direkt: „Im SEO-Modul können neben anderen Daten auch Informationen über die Core Web Vitals abgerufen werden. Hier kannst du die Felddaten von Google Chrome einsehen und die Performance jeder gewünschten Website analysieren.“ (Was sind die Core Web Vitals? Bei SISTRIX)

SERPs

In dieser Rubrik kannst Du Dich direkt am Anfang mit Deinen Wettbewerbern beschäftigen. In der dort aufgeführten Liste wirst Du selbst mit 100% eingeordnet und siehst, welche Seiten überdurchschnittlich zu Deinen Keywords ranken und welche Seiten eher unter Deinem Durchschnitt liegen. Über die Funktion „Gemeinsame Keywords“ kannst Du Dir erstmal die Schnittmenge der Keywords anschauen, mit welchen Du aktuell mit Deinem Wettbewerber konkurrierst. Einen direkten Rankingvergleich Deiner Keywords mit dem Wettbewerber findest Du unter „Keywords vergleichen“.

Im Bereich „Suchintention“ kannst Du alle Typen von Suchintentionen zu Deinen rankenden Keywords analysieren. Die einzelnen vier Typen der Suchintentionen (Know, Do, Webseite, Visit) habe ich Dir bereits im Kapitel Keywords vorgestellt. Hier findest Du jedoch einen weiteren Typ, nämlich die Suchintention „Know Simple“. Grob gesagt sind Keywords mit der Suchintention „Know Simple“ alles Keywords, zu denen Dir Google, mit einem der aktuell 45 unterschiedlichen Treffertypen, eine direkte Antwort in den Suchergebnissen liefert. Je nach Thema, muss der Nutzer also gar nicht mehr den Klick auf die Webseite ausführen, da er von Google bereits die Antwort im Suchergebnis erhalten hat (z.B. Wetter, Featured Snippets, Sport-Ergebnisse, Flüge, etc.).

Snippet-Optimierung mit SERP-Snippets und dem Snippet-Vergleich

Unter dem Punkt „SERP-Snippets“ kannst Du prüfen, bei welchen Rankings Dein Snippet so in den Suchergebnissen bei Google ausgespielt wird, wie Du es auch gepflegt hast. Hier findest Du ggf. noch Keywords, welche Dir wichtig sind oder ein hohes Suchvolumen haben. Wir dort Dein optimiertes Snippet nicht ausgespielt, musst Du dieses Keyword ggf. noch mit in Deinem Snippet berücksichtigen.

Der „Snippet-Vergleich“ zeigt Dir in der linken Spalte, wie Dein Snippet eigentlich gepflegt ist und wie es im Suchergebnis erscheinen sollte. In der rechten Spalte siehst Du dann direkt optisch, wo und zu welchen Keywords es so ausgespielt wird und wo nicht. Über das URL-Eingabefeld kannst Du hier auch ganz konkret eine ganz gezielte URL untersuchen.

Sistrix Snippet-Optimierung

Im Snippet-Vergleich siehst Du, wie Dein Snippet gestaltet ist und bei welchen Keywords es so ausgespielt wird.

Bezüglich der Snippet-Optimierung stellt Dir SISTRIX mit dem SERP Snippet-Generator zusätzlich ein kostenloses Tool zur Verfügung um die Inhalte Deiner Snippets bestmöglich zu nutzen. Zusätzlich hat SISTRIX eine umfassende Studie zur Nutzung von Emojis und Sonderzeichen in den Google SERPs erhoben. Lese hier, was heute noch funktioniert und in den SERPS am beliebtesten ist:
https://www.sistrix.de/news/emojis-sonderzeichen-in-google-serps-was-funktioniert-heute-noch/

Unter dem Punkt „Featured Snippets“ findest Du alle Keywords Deines Projektes, zu denen ein Featured-Snippet in den Suchergebnissen bei Google ausgegeben wird. Im Bereich „Universal-Search“ findest Du die bereits angesprochenen, 45 Treffertypen, mit denen Google aktuell die Suchergebnisse darstellt. Hier kannst Du sehen, welche davon auf Deine Keywords zutreffen.

Links & Social Signals

Im Linkbereich findest Du alle Infos zum Thema Backlinks. Angefangen von einem Überblick aller wichtigen Kennzahlen (Deeplink-Verhältnis, Nofollow-Verhältnis, TLDs, Länder, tc.), über die Link-Entwicklung bis hin zu Link-Chancen und der Prüfung von Defekten Links, erhältst Du hier alle Informationen zum Linkprofil Deiner Domain. Der Punkt „Technologien“ verrät Dir zusätzlich, welche Technologien bei der untersuchten Domain zum Einsatz kommen.

Unter den Social Signals erhältst Du einen Überblick über die Interaktionen auf Facebook, Pinterest und Instagram bzgl. der dort existierenden URLs zu Deinem Projekt. Ein entsprechender Verlauf zeigt Dir, in welchem Zeitraum und mit welcher Intensität die Interaktionen in den drei Social-Networks stattgefunden haben. In erster Linie zeigt Dir diese Rubrik ob und wie die jeweilige Domain dort aktiv ist.

Wichtiger Hinweis! Die einzelnen Module für Links und Social bieten natürlich noch eine große Menge an Daten, Funktionen und Analysemöglichkeiten, welche ich an dieser Stelle jedoch nicht weiter ausführen möchte. Schlussendlich startet man mit dem SEO-Modul als Basiswerkzeug und kann alle anderen Module temporär hinzubuchen. Ganz wichtig an dieser Stelle zu erwähnen ist, dass man die einzelnen Module auch tageweise ausprobieren kann. Hier muss nicht zwingend eine Mindestlaufzeit von einem Monat eingehalten werden. Die Informationen findet man entweder in den Toolbox-Einstellungen unter „Toolbox-Modul“ oder man nimmt direkt Kontakt mit dem Support auf. Da wird einem immer schnell und kompetent geholfen!

Optimizer

Zum Schluss möchte ich aber noch einen Ausblick geben auf das m.E. sehr wichtige Modul, den Optimizer!

OnPage-Analyse

Der Optimizer beinhaltet die OnPage-Analyse, die schlussendlich eine der wichtigsten SEO-Analysen ist, die es gibt. Die OnPage-Analyse analysiert den technischen Zustand einer Webseite und kümmert sich um OnPage-Faktoren wie die Erreichbarkeit von Seiten, Fehler in der HTML-Struktur oder den Auszeichnungen für Deinen Content. Aufgeteilt nach Fehlern (Rot), Warnungen (Gelb) und Hinweisen (Blau), erhältst Du einen umfassenden Überblick zu den Optimierungsempfehlungen für Deine Webseite. Zu insgesamt ca. 70 unterschiedlichen Prüfungskriterien erhältst Du genaue Angaben inklusive einer Erläuterung zur jeweiligen Fehlermeldung, Themenbezogene Links zum SISTRIX Handbuch oder Tutorial, Google Webmastervideos und die Option zum Download der jeweiligen Daten.

Sistrix Optimizer Überblick

Die OnPage-Analyse in der Toolbox zeigt Dir im Detail, wo Dein Optimierungsbedarf liegt und wie kritisch es ist.

Neben vielen weiteren Funktionen kannst Du sehr granulare Crawling-Einstellungen vornehmen und Deine Webseite z.B. in einem festen Intervall, zu einem bestimmten Tag und Uhrzeit crawlen lassen. Du kannst Zugangsdaten hinterlegen, um eine OnPage-Analyse hinter einem Passwort-Schutz durchzuführen. Füge weitere Auswertungselemente, wie z.B. Deine XML-Sitemap hinzu, welche dann in das Crawling mit einbezogen wird. Teste geplante Änderungen an Deiner Robots.txt erst mal virtuell beim OnPage-Crawling, bevor Du die Anpassungen direkt Live einspielst. Du kannst auf alle bisher ausgeführten Crawling-Intervalle zurückgreifen und hast die Option auch einzelne Meldungen zu unterdrücken.

Im Bereich „Analyse“ findest Du erneut die Performance Daten zu Deinen Core Web Vitals, direkt aus dem Lighthouse-Bericht von Google. Du kannst die Erreichbarkeit Deines Servers analysieren und Dir ein Bild über die Antwortzeiten machen. Status Codes und Klickebenen geben Dir zusätzliche Informationen über die Erreichbarkeit und Struktur Deiner Webseite. Mit dem URL-Explorer kannst Du einzelne Seiten ähnlich wie mit dem Screaming Frog crawlen, um alle relevanten Daten und Parameter der Seite auszuwerten (Interne-/externe Links, Überschriften, Status Code, Dateigröße, Seitentitel, etc.).

Sistrix Performance Daten

Die „Analyse“ liefert Dir z.B. Daten zu den Core Web Vitals, Erreichbarkeit, Status-Codes, Klicktiefe und URLs .

Du kannst im Optimizer ein festes Projekt anlegen, wo Du ein regelmäßiges Crawling und regelmäßige Rankingabfragen einrichten kannst. Alternativ stehen Dir aber auch „einmalige OnPage-Analysen“ zur Verfügung, welche Du unbegrenzt nutzen und durchführen kannst.

Rankingmonitoring

Ein weiterer, markanter Bereich im Optimizer ist das Rankingmonitoring. Du kannst dort ein komplett eigenes Keyword-Set aufbauen und Rankings in der ganzen Welt, zu jedem Keyword Deiner Wahl abfragen. Durch die Verschlagwortung (Tagging) Deiner Keywords, kannst Du Dir sogar eine eigene Sichtbarkeit in den von Dir selbst bestimmten Segmenten aufbauen. Zusätzlich kannst Du z.B. für Local-SEO auch Rankings im regionalen Bereich bzw. Städten Abfragen. Entscheide, ob Du Rankings für PC, Mobile oder Tablet erhalten möchtest. Neben Google stehen Dir noch Bing, Yahoo und Yandex als Suchmaschinen zur Verfügung.

Für ein bestehendes Keyword-Set kannst Du sehr einfach die Crawling-Frequenz z.B. von wöchentlich auf täglich umstellen. Alternativ kannst Du jederzeit die Suchmaschine für Deine nächste Auswertung wechseln oder ob Deine Keywords z.B. von PC auf Mobile wechseln sollen. Im Optimizer stehen Dir für die Rankings die gleichen Features zur Verfügung wie im SEO-Modul. Neben der Keywordliste findest Du auch hier die rankenden URLs, Ranking-Veränderungen, Ranking-Verteilung und die Ranking-Entwicklung. Zudem kannst Du auch hier einen Blick auf Deine Wettbewerber werfen. Im Gegensatz zum SEO-Modul allerdings auf der Basis Deines eigens erstellten Keyword-Sets.

Wichtiger Hinweis! Wenn Du im Optimizer ein Keyword-Monitoring angelegt hast, so kannst Du im SEO-Modul bei den „Keywords“ über den Punkt „Optionen -> Datenquelle“ auf Dein Keyword-Set im Optimizer zurückgreifen und auf die Suchanfragen in der Google Search Console, sofern Du die Verbindung zwischen der Toolbox und Google über die Menufunktion „Verknüpfung zu Google“  hergestellt hast.

Content-Assistent

Den Abschluss meines Leitfadens macht der Content-Assistent. Auch ein Bestandteil des Optimizer-Moduls. Grundlage für den Content-Assistent sind Keywordlisten, welche Ihr über die Keyword-Discovery oder die Keyword-Ideen in der Keywordansicht der Toolbox generieren könnt. Solltet Ihr noch keine Liste haben, könnt Ihr den Content-Assistent auch mit einem einzigen Keyword starten. Im Hintergrund wird dann zu diesem Keyword eine komplette Keywordliste generiert und die Themen werden automatisch in Dein Projekt im Content-Assistent übertragen.

Im Content-Assistent erwarten euch eine Menge an Optionen und Funktionen zur Content-Erstellung. Unter „Projekt-Briefing & -Optionen“ habt Ihr die Möglichkeit ein Briefing bzw. alle Informationen zum geplanten Inhalt zu hinterlegen. Dazu könnt Ihr einen Abgabetermin festlegen sowie die geplante Wortanzahl. Für die Interpretation der Lesbarkeit stehen neben der Automatic-Einstellung verschiedene Algorithmen zur Bewertung der Text-Lesbarkeit zur Verfügung. Du kannst zu jedem Projekt Teilnehmer hinzufügen, so dass mehrere Personen (z.B. Redakteure) an dem Projekt gemeinsam arbeiten können.

Sistrix Conetent Assistent Themen und Keywords

Themen & Keywords im Backend des Content-Assistenten. Gestalte hier den Inhaltlichen Aufbau Deiner Seite.

Nun kannst Du die Themen auswählen, welche Bestandteil Deines geplanten Inhalts werden sollen. Diese Themen findest Du in der linken Spalte der Themenauswahl. In der rechten Spalte siehst Du, welche Keywords jeweils inhaltlich auf das gewählte Thema „einzahlen“. Für Deine „Erfolgsmessung“ kannst Du alle Keywords Deiner Liste automatisch für ein Keyword-Monitoring in den Optimizer übertragen. Wähle Hierzu ein bestehendes Projekt aus und vergebe direkt ein erstes Tag für die Verschlagwortung dieser Keywords (diese habe ich im Abschnitt „Rankingmonitoring“ genauer erläutert).

In der Ansicht vom Content-Assistent siehst Du nun den Text-Editor, wo Du nun beginnen kannst, Deinen Text zu verfassen. Dir stehen am oberen Rand entsprechende Formatierungen, wie z.B. auch die Überschriften H1, H2, H3, etc. zur Verfügung. Auf der rechten Seite findest Du nun die von Dir ausgewählten Themen und die damit verbundene Termgewichtung.

Sistrix Text-Editor

Der Content-Assistent in der SISTRIX Toolbox hilft Dir dabei, zielführende Inhalte für Deine Webseite zu erstellen.

Wichtiger Hinweis! Die Anzeige, wie z.B. 0/6 gibt an, wie viele Keywords bereits auf Dein jeweiliges Thema einzahlen. Dies hat nichts mit einer „Keyword-Dichte“ zu tun oder wie oft ein bestimmtes Keyword im Text vorkommt. Darauf kommt es heutzutage nicht mehr an. Nutze unterschiedliche Keywords und verwende sie passend zu Deinem Thema. In den Projekt-Optionen siehst Du, welche Keywords zu einem jeweiligen Thema gehören könnten. Verwendest Du diese Keywords im Text, verändert sich die jeweilige Zahl auf z.B. 2/6, so dass Du einen Anhaltspunkt erhältst, wie gut das Thema bereits inhaltlich aufgearbeitet wurde. Diese Termgewichtung ändert sich, je nach Deiner gewählten und final geschriebenen Wortanzahl (Ansicht links oben).

Unterhalb der Themen siehst Du ggf. Fragen, welcher der Content-Assistent anhand Deiner Keywordliste automatisch generiert hat. Diese Fragen dienen Dir als Hilfestellung, falls Du Content erzeugen möchtest, in dem Du Fragen der Nutzer beantwortest. Du kannst die Fragen per Klick auf den Punkt davor „abhaken“, sobald Du diese inhaltlich verarbeitet hast. Im Gegensatz zur Termgewichtung der Themen passiert das nicht automatisch.

Auf der linken Seite findet Ihr die „Text-Übersicht“. Dort werden sowohl die aktuell geschriebenen Worte angezeigt als auch die von Dir angesetzte Wortanzahl für den Text. Diese Zahl kannst Du jederzeit anpassen in dem Du einfach auf die Zahl klickst. Wichtig ist, dass Du am Ende die Zahl auf die tatsächlich geschriebenen Worte anpasst, so dass Du eine ideale Auswertung bzw. Relation der Termgewichtung erhältst.

Ein zusätzliches Feature des Content-Assistenten ist die „Plagiatsprüfung“. Wenn Du die Prüfung startest, prüft der Content-Assistent, wo Dein Text in dieser Form oder ggf. nur anteilig im Web bereits vorhanden ist. Hier kannst Du auch beliebig Texte in den Editor kopieren und die Plagiatsprüfung starten. Neben Deiner eigenen URL sollten im optimalen Falle keine weitere Seite angezeigt werden. Ist das der Fall, solltest Du den Dingen etwas genauer auf den Grund gehen. Doppelte Inhalte sind in jedem Fall nicht zu empfehlen.

Du kannst Deine Texte jederzeit speichern und so auf eine Versionierung zurückgreifen, d.h. ältere Versionen Deines Textes jederzeit wieder aufrufen. Ein Export Deiner Texte ist sowohl im Text-, als auch im HTML-Format möglich. Einen Import von Texten kannst du z.B. über eine Google-Doc URL vornehmen.

Wichtiger Hinweis! Innerhalb der Toolbox findest Du ein 3-stufiges Hilfeformat. An jeder Box findest Du ein „?“-Symbol. Dort bekommst Du zuerst einen Quick Tipp zu der jeweiligen Funktion in der rechten Sidebar angezeigt. Eine ausführlichere Beschreibung zu der jeweiligen Seite findest Du im Handbuch, welches am oberen Seitenrand verlinkt ist. Daneben findest Du das Symbol eines Studenten. Hier geht es zu richtigen den Tutorials, wo Du die Analyse des jeweiligen Bereiches anhand eines Leitfadens selbst erlenen kannst.

SISTRIX um 11.00, live in der Toolbox

Seit geraumer Zeit gibt es von SISTRIX ein Live-Format, welches jeden Freitag live um 11.00 Uhr gestreamt wird. Der Stream ist sowohl auf YouTube als auch auf Facebook zu sehen. Zusätzlich wird Dir der Live-Stream in die Toolbox eingespielt. Solltest Du eine Folge verpassen, dann wird Dir immer die jeweils aktuelle Folge in der Toolbox vorgeschlagen. Du kannst dann selbst entscheiden, ob Du Sie Dir ansehen willst oder nicht. Regelmäßig geben SEO-Expert(inn)en Tipps und Beispiele aus der Praxis in Bezug auf aktuelle SEO-Themen. Ein kostenloser Zusatzservice und ein zusätzliches Learning-Element für alle Toolbox-Nutzer.

Sistrix Live-Format

Der Live-Stream „SISTRIX um 11.00“ wird Dir automatisch in der Toolbox unten rechts eingeblendet.

Ganz zum Schluss noch ein paar Worte zum Pricing. Die Toolbox ist über die letzten 12 Jahre nicht teurer geworden. Wenn man jetzt noch die Inflationsrate gegenrechnet, sind die Kosten sogar günstiger geworden. Vor allem sind die Kosten vollständig transparent. Über die letzte Zeit wurden fast wöchentlich immer wieder neue Features in die Toolbox integriert und bestehende Funktionen stark optimiert. Man deckt mit dem SEO-Modul bereits sehr viel ab und ergänzt sich mit dem Optimizer perfekt, um alle SEO-Aufgaben professionell zu meistern. Zusätzliche Module können auch tageweise gebucht und somit sehr fair getestet oder nur kurzzeitig genutzt werden. Hier empfehle ich, sich einfach mit dem hervorragenden Support in Verbindung zu setzen. Da wird einem in jeder Hinsicht stets vorbildlich und sehr motiviert geholfen.

Stefan Godulla

Stefan Godulla kombiniert seine Erfahrung aus 20 Jahren als Unternehmer mit seinem Know-How im Bereich Online-Marketing. Als operativer SEO berät er Unternehmen und sorgt dort für Kompetenzsteigerungen in Sachen Online-Marketing und Digitalisierung. Stefan agiert heute als Schnittstelle bzw. “Sparringspartner” zwischen den SEO-/Web-Agenturen und dem direkten Endkunden. Er unterstützt dabei Unternehmen in beliebiger Größe und sorgt somit für Wirtschaftlichkeit in deren Prozessen.

Stefan ist seit Januar 2019 zudem als Seminarleiter für SISTRIX tätig und leitet dort die Seminare für Toolbox, Agenturen, Konkurrenzanalyse und Content-Marketing.

 

Back to top