Inhaltsverzeichnis:

So findest Du die richtige Online Marketing Agentur!

So findest Du die richtige Online Marketing Agentur!

Lesezeit: 19 Min | Autor: Lea Jolina Konert | 0 Kommentare

Teile den Artikel

Was macht eine Online Marketing Agentur?

Vor dieser Frage stehen viele Unternehmen, welche beginnen, sich mit dem Thema Online Marketing auseinander zu setzen. Zuerst einmal muss gesagt werden, dass der Begriff Online Marketing die Umsetzung von Marketingmaßnahmen und Online-Medien umfasst.

Der Fokus liegt hierbei momentan zumeist auf der Kommunikationspolitik und der damit verbundenen Präsentation des eigenen Unternehmens nach außen.

Ausgabe 5 jetzt verfügbar!!!
OMT-Magazin - Ausgabe 5

Endlich online! Die 5. Ausgabe des OMT-Magazin. 148 Seiten geballtes Online Marketing-Wissen!

Jetzt bestellen!

Ein treibender Faktor ist die immer größer werdende Beliebtheit von Online-Shops als Vertriebskanal bei Unternehmen mit den unterschiedlichsten Geschäftsmodellen, wie beispielsweise Dienstleistern, denn immer weniger wollen auf diesen aufstrebenden Vertriebskanal verzichten.

Weiterführend sind Online-Werbung, E-Mail-Newsletter und das Suchmaschinenmarketing mit SEO/SEA Maßnahmen eine beliebte Möglichkeit, sein Unternehmen zum Erfolg zu führen. In einer Statistik aus dem Jahr 2020 wird zudem deutlich, wie wichtig Social Media für Unternehmen mit eigenem Online-Shop wird.

Statista Social Media Nutzung Online-Shops

(Quelle: statista.com).

Immer mehr Onlineshops nutzen Social Media, um ihr Unternehmen bekannter zu machen und ihre Marketingziele zu erreichen. Die Statistik zeigt, welche Social Media Kanäle von Onlineshops aus Deutschland, im Zeitraum von 2012 bis 2020 genutzt werden.

In der Statistik aufgeführt werden die Social Media Kanäle Facebook, Twitter, YouTube und Instagram. Wird sich die Statistik nun einmal genauer angesehen, ist deutlich zu erkennen, dass vor allem Instagram in den letzten vier Jahren einen deutlich messbaren Aufschwung erlebt hat.

So haben Unternehmen mit Online-Shops in Deutschland erst 2016 begonnen Instagram regelmäßig zu nutzen und das mit einer Stärke von 44%. Im Jahre 2020 ist die Nutzungsdichte bereits auf 72,1% angestiegen. Viele Unternehmen, auch ohne Online-Shop, überlegen sich aus diesem Grund, wie sie sich richtig im Internet positionieren und positiv auf sich aufmerksam machen können, um neue Erfolge im Unternehmen verzeichnen zu können.

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten kann sehr leicht der Überblick verloren werden und so kann es der richtige Weg sein, sich von einer Online Marketing Agentur beraten zu lassen und gemeinsam über eine passende Strategie für das eigene Unternehmen und die dazu gehörende Umsetzung auseinander zu setzen.

Unweigerlich stellen sich in diesem Zusammenhang nun die folgenden Fragen:

  1. Was genau macht eine Online Marketing Agentur?
  2. Wie finde ich die richtige Agentur für mein Unternehmen?

Auf diese Fragen versuchen wir heute eine Antwort zu geben, um Dich und Dein Unternehmen im Online Marketing langfristig zum Erfolg zu führen.

Eine Agentur setzt sich zum Ziel, ihren Kunden eine langfristige, messbare und nachhaltig erfolgreiche Online-Präsenz zu gestalten, welche ihnen auf lange Sicht mehr Aufmerksamkeit und somit mehr Leads, Aufträge, Käufe, Bewerber oder Ähnliches verschafft. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu erwähnen, dass von Agenturseite hierbei in vollem Umfang auf die Bedürfnisse und Wünsche des Kunden eingegangen wird.

Mit inbegriffen ist hierbei auch das Untersuchen und Finden von Verbesserungspotentialen und die Analyse der messbaren Zahlen, um die Onlinepräsenz des Kunden weiter voranzutreiben. Bei der Frage, was eine Online Marketing Agentur zu ihren Aufgaben und Dienstleistungen zählt, kann gesagt werden, dass jede Agentur andere Kernkompetenzen hat und sich auf unterschiedliche Themenbereiche spezialisiert.

Am Beispiel unserer Agentur “Online Experience” siehst Du, dass wir digitales Personalmarketing, Social Media Marketing und Online Marketing zu unseren Leistungen und somit zu unseren Kernkompetenzen zählen. Hierbei kümmern wir uns beispielsweise um die Social Media Präsenzen unserer Kunden oder helfen ihnen dabei, freie Arbeitsplätze zu besetzen.

Eine andere Agentur wiederum kann sich mit ihrem Geschäftsmodell ausschließlich auf das Influencer Marketing konzentrieren und wieder eine andere Agentur kümmert sich zusätzlich auch Inhouse um Videodrehs, Grafik oder Ähnliches. All diese Online Marketing Agenturen verbindet jedoch, dass sie Deinem Unternehmen mit Online Marketing Maßnahmen zu langfristigem Erfolg verhelfen wollen.

Dies kann, wie Du gesehen hast, aber in vielen unterschiedlichen Weisen durchgeführt werden und somit musst Du Dich fragen, was braucht mein Unternehmen, welche Marketingziele habe ich und welche Agentur ist die Richtige?

Zudem gibt es die Möglichkeit, das Online Marketing Inhouse zu betreuen und auch dies kann der richtige Weg für Dein Unternehmen sein.

In einem zweiten Schritt wollen wir Dir nun aufzeigen, welche die gravierendsten Unterschiede zwischen Inhouse betreutem Online Marketing- und der Betreuung durch eine Online Marketing Agentur sind.

Marketing Inhouse oder von einer Agentur betreuen lassen?

Zu Beginn dieses Artikels haben wir darüber gesprochen, wie das Nutzungsverhalten von Social Media bei Unternehmen mit Onlineshop angestiegen ist und was die Aufgabe von Online Marketing Agenturen sind.

Im zweiten Abschnitt wollen wir Dir nun zwei Wege aufzeigen, wie Du das Online Marketing Deines Unternehmens betreuen kannst.

Es besteht auf der einen Seite die Möglichkeit, das Marketing Deines Unternehmens Inhouse zu betreuen – und so eine eigene Abteilung mit den anfallenden Aufgaben zu betrauen – oder auf der anderen Seite eine Online Marketing Agentur zu beauftragen, welche sich um die Anliegen Deines Unternehmens in diesem Bereich kümmert.

Im Folgenden werden beide Modelle vorgestellt und ihre Vor- und Nachteile herausgestellt:

Das Marketing Inhouse abwickeln

Die Vorteile

Der betraute Mitarbeitende im Unternehmen kennt die Produkte und Leistungen des Unternehmens genau und sitzt direkt an der Informationsquelle, um Neuigkeiten zu erkennen oder Anpassungen direkt vornehmen zu können. So ist es auch möglich, direkt mit anderen Abteilungen oder Standorten in Kontakt zu treten und Informationen schneller und einfach zu erhalten.

Interne Abstimmungsprozesse können schneller abgehandelt werden als mit einer externen Agentur, welche nach den internen Gesprächen auf den aktuellen Stand gebracht werden muss.

Zudem sind die kontinuierliche Beobachtung des Unternehmens und der laufenden Kampagnen sowie Anpassungen intern einfacher möglich, da sich der Mitarbeitende im vollen Umfang seiner Tätigkeit in Bezug auf die Kampagnen des Unternehmens kümmern kann.

Überlegt werden muss jedoch, ob der Aufwand tatsächlich so hoch ist, dass diese Aufgabe wirklich ein Mitarbeitender im Unternehmen in Vollzeit beobachten muss.

Ein anderes Modell fahren einige große Unternehmen, welche nicht nur über eine eigene kleine Marketing-Abteilung verfügen, sondern auch eine externe Agentur betrauen, welche sich dann gemeinsam um die Marketingangelegenheiten im Unternehmen kümmern. Hierbei stellen die Marketing-Mitarbeitenden in dem jeweiligen Unternehmen die beobachtende Position dar. Von Agenturseite aus werden Ideen, Konzepte und vieles mehr bereitgestellt.

Gemeinsam erstellen sie dann die endgültige Strategie, legen Marketingziele fest und kümmern sich um Anpassungen und Entwicklung des Marketings für das Unternehmen. Die Durchführung der gemeinsam geplanten Maßnahmen wird zwischen den beiden Operatoren verteilt.

So entsteht ein runder Austausch und das Unternehmen kann vom Agenturwissen profitieren, hält aber gleichzeitig auch die internen Absprachen und die Aktualität auf dem neusten Stand. (Quelle: digitalismus.at)

Die Nachteile

Zu den wesentlichen Nachteilen gehören die anfallenden- und laufenden Kosten.

Ein sehr gut ausgebildeter Digital Marketing Manager ist kostenintensiv, weshalb viele auf Junior Online Marketing-Mitarbeitende zurückgreifen. Diese sind zwar günstiger, aber nicht unbedingt auf dem Wissenstand der fertig ausgebildeten Fachkraft. Außerdem ist anzuführen, dass die Weiterbildungskosten auch für diese Mitarbeitenden anfallen.

Da sich das Digitale Marketing schnell weiterentwickelt, ist es unumgänglich, seine Mitarbeiter in diesem Bereich regelmäßig zu schulen und weiterzubilden, so dass sie auf dem aktuellen Stand der Dinge bleiben. Viele sparen jedoch an der Stelle der Weiterbildung und setzten so auf Quantität statt Qualität.

Ein dritter und letzter Punkt leitet sich aus dem Wissen des Mitarbeiters ab. Das Leistungsvermögen eines Mitarbeitenden ist endlich, denn er kann nicht auf jedem Gebiet Experte sein und so ist auch das Wissen für das Unternehmen limitiert, denn ein Unternehmen kann nicht in jedem Bereich einen Experten im Team haben.

Hier gilt es somit abzuwägen, welches Modell für Dein Unternehmen das Beste ist. (Quelle: digitalismus.at)

Das Marketing mit einer Online Marketing Agentur abwickeln

Die Vorteile

Der größte Vorteil, eine Agentur mit dem Online Marketing Deines Unternehmens zu beauftragen, liegt darin, dass sich immer jemand um die Angelegenheiten der Online-Präsenzen kümmern kann.

Unabhängig von Urlauben oder Krankheiten: In einer guten Agentur gibt es für den etatmäßigen Ansprechpartner immer einen Ersatz, welcher sich in der Abwesenheit von eben diesem um die Anliegen Deines Unternehmens kümmert.

Ebenfalls zu erwähnen ist, dass in einer gut organisierten Agentur, gemeinsame Termine und Absprachen immer eingehalten werden, um eine lückenlose Dokumentation und Beobachtung der Präsenzen möglich zu machen.

Aus diesem Grund ist es möglich, dass fast immer jemand die Arbeit rund um die Kampagnen, Social Media Marketing und Suchmaschinenmarketing übernimmt.

Ein weiterer großer Vorteil ist die meist langjährige Erfahrung der Mitarbeitenden der Online Marketing Agentur. Sie haben meist schon das ein oder andere Projekt geführt oder einen Ansprechpartner, an den sie sich bei möglichen Problemen wenden können. Bei einem Problem im Online Marketing musst Du Dich nicht darum kümmern, sondern kannst Deine beauftragte Agentur mit dieser Aufgabe betrauen und Dir so mehr Zeit für andere Dinge nehmen.

Ein dritter Vorteil liegt darin begründet, dass Dein Unternehmen Geld für einen extra angestellten Marketingmitarbeiter einsparen kann, welcher, wenn er gut ausgebildet ist, auch gewisse Ansprüche in puncto Gehalt, Bonuszahlungen oder Ähnlichem hegt. Eine gute Agentur hat ebenfalls ihren Preis, jedoch hast Du auch hier die Möglichkeit, diverse Angebote verschiedener Agenturen einzuholen, die Angebote zu vergleichen und das für Dein Unternehmen beste Angebot auszuwählen. (Quelle: digitalismus.at)

Tipp: Es ergibt Sinn, ein wenig mehr Geld in eine Agentur zu investieren, denn Du bekommst nicht nur eine Arbeitskraft, sondern ein ganzes Team mit viel Fachwissen, unterschiedlichen Kernkompetenzen sowie Tipps und Tricks rund ums Thema Marketing.

Die Nachteile

Nennen wir den größten Nachteil einer Online Marketing Agentur zuerst:

Wir als Agentur haben meistens keinerlei ausgeprägtes Wissen über Dein Unternehmen oder die Branche, in welcher Dein Unternehmen angesiedelt ist.

So ist es absolut notwendig, dass Du einer Online Marketing Agentur ein Briefing über Dein Unternehmen und die Branche erstellst, damit die betraute Agentur sich mit dem Themenfeld beschäftigen kann und das Handwerkszeug erhält, welches sie benötigt, um die Onlinepräsenz Deines Unternehmens richtig zu betreuen.

In diesem Bereich ist es überdies wichtig, die Ausdrucksweise des Unternehmens zu kennen, ebenso wie Markenmerkmale, Claim und Slogan.

Die meisten Agenturen stellen ab dem Zeitpunkt der Beauftragung für die Vorbereitung zum nächsten Gespräch aber auch einen Fragebogen zur Verfügung, welchen Du ausfüllst, damit der für Dich zuständige Mitarbeitende einen Überblick über das Unternehmen erhält und sich in Dein Unternehmen hineindenken kann. (Quelle: digitalismus.at)

Tipp: Bevor Du eine Agentur beauftragst, solltest Du Dich mit ihren Stärken und Schwächen auseinandersetzen. Schau Dir an, welche Referenzen die Agentur aufführt und versuche in einem ersten Gespräch herauszufinden, ob die Agentur in der Lage ist, Dein Unternehmen und Deine Branche gut zu vertreten.

So findest Du die richtige Agentur für Dein Unternehmen – Eine Checkliste

Nachdem Du jetzt die Vorteile sowie die Nachteile von Inhouse Marketing und einer Online Marketing Agentur kennengelernt hast, wollen wir Dir nun eine Checkliste an die Hand geben, welche es Dir ermöglichen soll, die richtige Agentur für Dein Unternehmen zu finden, falls Du dich mit Deinem Unternehmen für den Agenturweg entschieden hast.

Zu beachten ist bei dieser Checkliste, dass alle aufgeführten Punkte direkt bei der Agentur einzusehen sein- oder durch leichtes Nachfragen in Erfahrung zu bringen sein sollten.

Du als Kunde sollst niemals das Gefühl der Scham empfinden, wenn Du die Agentur nach genau diesen Punkten fragst.

Im Folgenden zeigen wir Dir nun in unserer Checkliste auf, wie Du die richtige Agentur für Dein Unternehmen findest:

1. Die Produkte

2. Die Agentur hat selbst eine gute Online Marketing Präsenz

3. Veröffentlichung fachspezifischer Artikel durch die Agentur

4. Referenzen der eigenen Arbeit

5. Qualifizierte Mitarbeiter

6. Die Kundenorientierung

7. Passt es zwischenmenschlich?

8. Fairer Umgang mit dem Kunden

9. Ist die Agentur auf ein langfristiges Konzept ausgerichtet?

10. Das professionelle Werkzeug

1. Die Produkte

Bei den Produkten/Dienstleistungen ist bei einer Agentur darauf zu achten, ob es sich um einen Full Service oder Spezialanbieter handelt.
Wenn Du Online Marketing möchtest, dann frage keine “klassische” Agentur an, weil diese nun auch Social Media anbietet, denn diese Agenturen können meist nicht das abbilden, was Du für Dein Unternehmen wirklich benötigst.

Ebenfalls solltest Du in Erfahrung bringen, welche Spezialgebiete die Agentur hat.
Du solltest Dich zudem fragen, ob Digitales Marketing eine Kernkompetenz der Agentur ist oder nur ein Nebenprodukt, welches ebenfalls bespielt wird.

Dieser Punkt ist einer der Grundsteine für eine gute Zusammenarbeit zwischen Dir als Unternehmer und einer Agentur, denn ihr könnt nur gut miteinander performen, wenn die Dienstleistung auch zu Deinem Unternehmen passt.

2. Die Agentur hat selbst eine gute Online Marketing Präsenz

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die eigene Online Präsenz der Online Marketing Agentur, denn hier kannst Du ganz genau erkennen, auf welche Punkte von Agenturseite Wert gelegt wird und wie sie sich selbst nach außen verkauft.
Dies kannst Du am besten auf den Social Media Präsenzen der Agentur- oder der Webseite prüfen.

Wenn die Präsenz nicht dem entspricht, wie es eigentlich zum heutigen Stand aussehen sollte, solltest Du Dir überlegen, ob diese Agentur die Richtige für Dein Unternehmen ist.

Team von Online Experience

(Quelle: facebook.com).

3. Veröffentlichung fachspezifischer Artikel durch die Agentur

Anknüpfend an Punkt zwei, solltest Du darauf achten, ob die zur Auswahl stehende Agentur auch eigene Fachartikel schreibt.

Diese Artikel können beispielsweise auf einem eigenen Blog, in Fachzeitschriftenerschienen oder in einem Buch veröffentlicht werden.

Dies ist ein guter Indikator, um zu sehen, wie viel Fachwissen die Agentur besitzt und wie sie sich in der Öffentlichkeit präsentiert. Dir zeigt es zudem, ob die ausgewählte Agentur für Dich in Frage kommt oder ob sie nicht die Punkte vertritt, die Dir wichtig sind.

4. Referenzen der eigenen Arbeit

Durch diverse Referenzen kann eine Agentur nachweisen, was sie bei anderen Unternehmen bereits an Arbeit geleistet hat und wie zufrieden der Kunde mit der Arbeit des Unternehmens gewesen ist. Kannst Du keine Referenzen auf der Webseite der Agentur finden, dann frage sie bei der Agentur direkt an.

Beim Durchsehen dieser Referenzen solltest Du darauf achten, welche Erfahrungen die Agentur mit unterschiedlichen Branchen, Größe und Ort von einem Kleinunternehmen bis hin zum Konzern hat. Hierbei kannst Du ebenfalls darauf achten, wie groß oder klein die Referenz ist und wie hoch das zu verwaltende Budget der Agentur ist.

Zudem ist es wichtig, ein Auge darauf zu richten, ob die ausgewählte Agentur Messmethoden liefert und so eine ganzheitliche Transparenz schafft.

Im weiteren Verlauf ist es ebenfalls wichtig, darauf zu achten, ob die Online Agentur über Qualitätssiegel wie die “ISO9001” oder “Go Digital” verfügt.

Ein letzter hier anzusprechender Punkt ist die Vorlaufzeit. Hat die Agentur eine Vorlaufzeit, spricht es dafür, dass sie regelmäßig etwas zu tun hat und nicht auf Kunden „warten“ muss.

All diese Punkte helfen Dir zu erkennen, ob die Agentur in der Lage ist, Dich und Dein Unternehmen im richtigen Maße zu vertreten.

5. Qualifizierte Mitarbeiter

Haben die Mitarbeiter eine qualifizierte Ausbildung, etwa ein Studium in diesem Fachbereich oder sind sie Neulinge, welche diese Arbeiten als Nebenjob tätigen? Im gleichen Atemzug kann hier zudem noch die Kompetenz sowie Fähigkeiten durch einschlägige Erfahrung angeführt werden, welche es der Agentur ermöglicht, sich komplett auf die Situation Deines Unternehmens einzulassen und das Beste aus Dienen Online Präsenzen herauszuholen.

Zudem ist es wichtig zu wissen, ob die Agentur Wert auf Fortbildung und Weiterbildung legt.

Diese Punkte sind wichtig, weil die Welt des digitalen Marketings sich stetig weiterentwickelt und diese Entwicklungen immer schneller voranschreiten. Ohne die richtigen Fort- bzw. Weiterbildungen bleibt das Agenturwissen stehen und Du bekommst nicht die Lösung, die Dein Unternehmen eigentlich haben könnte.

Wenn Du diesen Punkt beachtest, sicherst Du Dir eine qualifizierte Agentur, welche Dich nach bestem Wissen und Gewissen unterstützt.

6. Die Kundenorientierung

Die Agentur sollte stets kundenorientiert arbeiten und Kundennähe zeigen. Das heißt, dass sie trotz der Digitalisierung lokal und vor Ort für Dein Unternehmen da ist.

Zudem ist eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auf Augenhöhe sehr wichtig, damit sich beide Parteien mit der Partnerschaft wohl fühlen.

Die Bedürfnisse Deines Unternehmens sollten stets im Vordergrund stehen und nicht das, was die Agentur sich für Dein Unternehmen ausgedacht hat. Die Agentur sollte Verständnis für Deine Ansichten haben und Dein Unternehmen in hinsichtlich seiner Ziele unterstützen.

In einem weiteren Schritt solltest Du darauf achten, ob die Agentur nur am Verkauf interessiert ist oder an der Lösung für Dein Unternehmen, egal, ob Du ein lang- oder kurzfristiges Projekt planst. In diesem Punkt solltest Du penibel darauf achten, ob die Agentur Dir Zeit gibt oder direkt auf einen Abschluss drängt.

Wichtig ist außerdem ein Augenmerk darauf zu haben, ob die Agentur sich an vorgegebene Termine hält und schnell reagiert oder ob sie “auf sich warten lässt”.

7. Passt es zwischenmenschlich?

Hier zählt definitiv der erste Eindruck, den Du gewinnst, wenn Du die Agentur kennenlernst. Begegnet ihr euch direkt auf Augenhöhe oder behandelt Dich die Agentur “von oben herab” und gibt Dir das Gefühl, dass Du nichts von der Materie verstehst?

Ein weiteres entscheidendes Kriterium ist die Erreichbarkeit der Agentur. Dies gilt nicht nur telefonisch, per Mail oder durch ein digitales Meeting, sondern auch für persönliche Gespräche beim Kunden oder im Büro der Agentur.

Dein Vorteil liegt hierbei ganz klar auf dem zwischenmenschlichen Austausch und der Sicherheit, dass Du mit der Agentur persönlich gut zurechtkommst und sie Dir das Gefühl gibt, gut aufgehoben zu sein, da sich nur so fruchtbar miteinander arbeiten lässt.

8. Fairer Umgang mit dem Kunden

Die Agentur bindet den Kunden nicht in längere Verträge, sondern ist offen und transparent für flexible Lösungen und unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit.

Sind alle Leistungen, Kosten, die Preisgestaltung oder Ähnliches transparent dargestellt oder versucht die Agentur etwas vor Dir zu verheimlichen?

Dieser Punkt ist wichtig, da Du immer die Möglichkeit haben solltest, selbst zu entscheiden, wie lange eine Partnerschaft andauert und es zudem zwingend notwendig ist, dass Du Einsicht darin hast, wie sich Preise zusammensetzen und wie diese bei Deinem Unternehmen abgerechnet werden.

Ein zweiter wichtiger Punkt besteht darin, dass Dein Unternehmen einen festen Ansprechpartner erhält (inklusive Vertretung bei Ausfall), welcher sich um die Anliegen Deines Unternehmens kümmern kann.

Dein Unternehmen sollte nie nur eine Nummer auf einem Blatt Papier sein! Hier spielt das Zwischenmenschliche eine ganz große Rolle.

Der klare Nutzen dieser beiden Punkte besteht für Dich darin, dass Du transparent einsehen kannst, wie die Agentur verfährt, Du immer die Möglichkeit zur Mitsprache erhältst und Du Dich immer an jemanden wenden kannst, wenn Du Fragen, Anmerkungen oder Ähnliches hast.

9. Ist die Agentur auf ein langfristiges Konzept ausgerichtet?

Wenn Du Dich für Dein Unternehmen nach einer passenden Agentur umsiehst, solltest Du darauf achten, wie die Agentur ausgerichtet ist:

1. Handelt es sich um eine Agentur, welche schon länger besteht und Kulturen, Visionen und Missionen mit Dir als potentiellem Kunden teilt oder handelt es sich um ein Start-Up, welches auf eine Corporate Identity (CI) und Visionen keinerlei Wert zu legen scheint?

2. Ist die Unternehmensform eine GmbH oder etwas kleineres?

3. Bietet die Agentur die Möglichkeit auf eine Ausbildung an und wie viele Mitarbeiter werden beschäftigt bzw. wie lange schon?

All dies sind Fragen, die Du Dir und der Online Marketing Agentur stellen solltest, denn Du strebst mit dieser Agentur ja eine längere Zusammenarbeit an.

10. Das professionelle Werkzeug

Im letzten Punkt unserer Liste angekommen, möchten wir gerne noch über das “professionelle Werkzeug” sprechen!

Denn es ist nicht nur wichtig, dass die Mitarbeiter stetig fort- und weitergebildet werden, sondern auch, dass sie die richtige Hard- und Software für ihre Arbeit zur Verfügung gestellt bekommen, um ihre Arbeiten schnell und professionell erarbeiten zu können.

Zudem ist technisches Know-how vonnöten, damit ein reibungsloses Arbeiten ermöglicht werden kann. Dieser Punkt ist sehr wichtig, da Deine Aufgaben nicht nur in der bestmöglichen Qualität, sondern auch in der schnellstmöglichen Zeit bearbeitet werden sollen.

Realisiert werden kann dies allerdings nur, wenn das richtige Handwerkszeug zur Verfügung steht.

Fazit Online Marketing Agentur

Sehen wir uns einmal alle Punkte dieses Beitrages an, wird deutlich, dass die Entscheidung, was das Richtige für das eigene Unternehmen ist, von vielen – und vor allem individuellen – Faktoren abhängt. Manche Unternehmen kommen mit einer Inhouse Lösung sehr gut zurecht, andere ziehen sich zudem noch eine Agentur hinzu und wieder andere arbeiten nur mit einer Agentur.

Vieles hängt von der Größe des Unternehmens- und von dessen finanziellen Möglichkeiten ab. Alles ist möglich und im Grundsatz gibt es hier auch kein richtig oder falsch!

Unternehmen divergieren in ihrer Philosophie und Herangehensweise und benötigen dementsprechend unterschiedliche Lösungen.

Abschließend kann daher gesagt werden, dass es bei der Online Agentur Suche sehr wichtig ist, die Agenturen genau zu “durchleuchten”, nach Referenzen zu fragen und sich verschiedene Angebote anzuhören. Denn, nicht alle Agenturen sind auch das, was sie auf den ersten Blick zu sein scheinen. Somit bieten sie auch nicht immer das, was sie Dir versprechen.

Einer der wichtigsten Punkte, den es zu beachten gilt, ist die zwischenmenschliche Verbindung und die Offenheit der Online Marketing Agentur gegenüber Kunden.

Teile den Artikel
Wie ist Deine Meinung zu dem Thema? Wir freuen uns über Deinen Kommentar