Inhaltsverzeichnis:

5 Tipps fĂŒr hochwertige Wikipedia-Links!

5 Tipps fĂŒr hochwertige Wikipedia-Links!

Lesezeit: 6 Min | Autor: Dennis Hirsch

Teile den Artikel

Wikipedia ist immer noch eine der erfolgreichsten Webseiten aller Zeiten. Mit einer Sichtbarkeit von um die 7.000 (sistrix.de) und einem Traffic von schÀtzungsweise 6,7 Millionen/pro Monat in Deutschland (ahrefs.com), ist der Wert der Webseite unermesslich.

Doch wie sieht es mit Backlinks von Wikipedia aus?

Backlinks von Wikipedia

Ein Backlink von Wikipedia mĂŒsste fĂŒr uns Linkbuilder “theoretisch” das höchste der GefĂŒhle sein. Mir ist klar, dass alle Backlinks von Wikipedia als “nofollow” gekennzeichnet sind und der Backlink daher keinen “direkten” Wert fĂŒr unsere Suchmaschinenoptimierung hat.

„Mit der “Nofollow”-Kennzeichnung haben die Links keinen direkten Einfluss auf unser SEO, da Google diesen Backlinks nicht “folgt” und daher auch keine Beachtung schenkt. Traffic kann natĂŒrlich trotzdem kommen!”

Doch im Linkbuilding solltest Du nicht nur auf Pagerank und dofollow/nofollow achten.

Ein Wikipedia-Link hat nÀmlich noch weitere Vorteile, die wahrscheinlich erst auf den zweiten Blick sichtbar werden.

wikipedia-quellen

Wikipedia-Links als Trafficmagnet

Wikipedia steht fast auf allen Begriff-Keywords im oberen Teil der 1. SERP-Seite, was fĂŒr einen extremen Traffic sorgt. Mit einem Backlink von Wikipedia haben wir die Möglichkeit, einen kleinen Teil des Traffics abzugreifen.

Der Vorteil ist hier, dass wir eine extrem hohe Themenrelevanz haben und der hier generierte Traffic sehr “hochwertig” ist.

FĂŒr ein kleines Projekt habe ich gezielt einen Wikipedia-Link aufgebaut. Die Seite ist wirklich klein (knapp 550 User im Monat) und hat auch nur sehr wenige Backlinks. Darunter dieser eine Backlink von Wikipedia. Wer sich bereits ein wenig mit Linkbuilding auskennt weiß, dass klassische Backlinks (es gibt natĂŒrlich Ausnahmen) keine Trafficmagneten sind.

Bei diesem kleinen Projekt kamen ĂŒber den einen Wikipedia-Link allerdings immerhin 28 Nutzer in 3 Monaten auf unsere Webseite. Mit weiteren Backlinks von Wikipedia und Keywörter mit einem höheren Suchvolumen sollte hier allerdings noch viel mehr Potential drinstecken!

Dieser Artikel von Hubspot erklÀrt das ganze sehr gut und umfrangreich -> hubspot.de

Wikipedia-Links als Backlinkmagnet

Kein Journalist, der was von sich hĂ€lt, gibt Wikipedia als Quelle an. Trotzdem wird Wikipedia bei Journalisten zur Themen- und Quellenrecherche verwendet, wodurch hier hochwertige Zeitungslinks aufgebaut werden können. Unsere Verlinkung bei Wikipedia dient daher mehr als Trafficmagnet und Backlinkmagnet, als wirklich als “SEO-Backlink”.

Wie baue ich einen Wikipedia-Link auf?

Auch wenn Wikipedia sehr “locker” wirkt und man nicht davon ausgeht, dass eingetragene Informationen stark ĂŒberprĂŒft werden, gibt es dennoch viele Vorschriften, die eingehalten werden mĂŒssen. Wenn sich nicht an die Regeln gehalten wird, war die ganze Arbeit umsonst und der Wikipedia-Link ist innerhalb weniger Stunden verschwunden oder wird gar nicht erst veröffentlicht.

1. Die eigene Seite hÀndisch als Quelle eintragen

In vielen Wikipedia-Artikel gibt es Thesen, die bisher nicht belegt wurden, was fĂŒr Wikipedia natĂŒrlich kontraproduktiv ist. Um hier an die begehrten Backlinks zu kommen, solltest du alle Wikipedia-Artikel, die zu Deinem Thema passen, genau durchlesen. Halte die Augen gezielt nach nicht belegten Thesen auf. Sobald Du eine findest, solltest Du diese These auf deiner eigenen Webseite nachbauen (sofern sie mit deinen Werten und deiner Meinung ĂŒbereinstimmt) und Deine Webseite als Quelle angeben.

Allerdings gibt es hier noch weitere Regeln, die berĂŒcksichtigt werden mĂŒssen. Aus eigener Erfahrung ist es nahezu unmöglich auf eine URL zu verlinken, wo gezielt Artikel oder Dienstleistungen angeboten werden. Nur mit reinen Blog- und Informationsseiten hast du wirklich gute Chancen, dass Dein Link im Quellenverzeichnis ausgespielt wird und hier auch bestehen bleibt.

Wikipedia - freie EnzyklopÀdie - Backlinkquelle

Wikipedia – freie EnzyklopĂ€die – Backlinkquelle

2. Expired Domains

Wenn Du schon dabei bist, die ganzen themenrelevanten Wikipedia-Artikel zu ĂŒberprĂŒfen, kannst Du dir auch direkt die angegebenen Quellen anschauen. Viele Wikipedia-Quellen sind schon seit vielen Jahren eingetragen, weshalb es immer wieder vorkommt, dass Webseiten abgemeldet werden (gerade wenn die DSGVO-Richtlinien geĂ€ndert werden, gibt es viele Blogs und Webseiten, die vom Netz gehen).

Sucht hier gezielt nach Quell-Webseiten, die nicht offline sind und sichert euch diese Domains (meistens fallen hier keine großen kosten an). Anschließend leitest Du die neu erworbene Domain weiter und du hast einen netten Wikipedia-Backlink (und vielleicht sogar noch weitere Backlinks). Wichtig ist allerdings, dass du auch auf den relevanten Inhalt weiterleitest.

Denn: Wie oben bereits erwĂ€hnt, können Wikipedia-Links fĂŒr viel Traffic sorgen. Werden die Nutzer allerdings auf eine URL geleitet, die nichts mit dem gesuchten Thema zutun hat, erhalten wir extrem schlechte Nutzerdaten. Nicht so geil!

3. Eigene Wikipedia-Seite

Der vermeintlich “einfachste” Weg ist die Erstellung einer eigenen Wikipedia-Seite. Solltest Du selber eine bekannte Persönlichkeit sein oder in einem bekannten Unternehmen arbeiten, kannst Du einfach eine eigene Wikpedia-Seite erstellen und mit Deinem Content befĂŒllen. Dein Unternehmen bzw. dich als Quelle anzugeben sollte dann wirklich kein Problem mehr sein 😉

Folgende Bedingungen gibt es, um einen eigenen Wikipedia-Eintrag zu erhalten, der auch lĂ€ngerfristig online bleibt. Mindestens eine Bedingung muss immer erfĂŒllt sein:

  • mindestens 1000 Vollzeitmitarbeiter
  • Jahresumsatz von mehr als 100 Millionen Euro
  • 20 BetriebsstĂ€tten
  • Deutsche Börse (regulierter Markt)
  • Wiener Börse (standard market oder prime market)
  • marktbeherrschende Stellung in einer relevanten Dienstleistung oder Produktgruppe
  • innovative Vorreiterstellung

Das grĂ¶ĂŸte Problem wirst du selber bereits gemerkt haben. BerĂŒhmt werden ist sicher alles andere als “einfach”!

4. Englische Wikipedia-Artikel ins deutsche Übersetzen

Bei diesem Tipp machen wir es uns zunutze, dass das englische Wikipedia wesentlich umfangreicher ist, als das deutschsprachige. Um hier unsere gewĂŒnschten Wikipedia-Links aufzubauen, analysieren wir das englische Wikipedia und suchen nach Themen und Unterseiten, die im deutschsprachigen Wikipedia noch nicht erstellt wurden. Anschließend bauen wir diesen Text im deutschen nach, erstellen eine neue Wikipedia-Seite dafĂŒr und geben unsere Webseite als Quelle an. Wichtig ist auch hier wieder, dass Du das Thema auf deiner Webseite umfangreich behandelst.

5. Mehrere Studien auf einer Seite sammeln

Ich habe vor mehreren Monaten einen Artikel von Felix Beilharz zu diesem Thema entdeckt (siehe hier), wodurch ich mich ĂŒberhaupt erst mit dem Thema tiefergehend auseinandergesetzt habe. Am Ende berichtet er von einem “letzten Trick zum Schluss”.

Bei diesem Tipp hat er mehrere Studien auf einer Übersichtsseite angeteasert und kurz zusammengefasst. Diese Übersichtsseite hat er anschließend als Quelle bei Wikipedia eingetragen und eine 3 von 3 Erfolgsrate gehabt.

NatĂŒrlich musste ich das dann auch ausprobieren 😉 und ich hatte ebenfalls in beiden Versuchen Erfolg (weitere Versuche werden folgen).

Fazit

Auch wenn Wikipedia-Links als “nofollow” gekennzeichnet werden, sind sie trotzdem extrem wichtig fĂŒr Deine Suchmaschinenoptimierung. Egal hab als Traffic- oder Backlinkmagnet, ĂŒber einen Wikipedia-Link darf man sich nicht Ă€rgern 😉

Wenn Du dir eigene Wikipedia-Links aufbauen möchtest, schau welcher der 4 (bzw. 5) Tipps dir am ehesten zusagt und probiere am besten alle aus. In jeder Branche gibt es unterschiedlich viele Linkbuilder, die sich teilweise ebenfalls auf Wikipedia-Links stĂŒrzen.

Eine Frage zum Schluss (gerne in den Kommentaren beantworten):

Klar, der Backlink wird als “nofollow” gekennzeichnet. Aber denkst Du, dass Google einen Link von Wikipedia (oder einer anderen sehr starken Webseite) trotzdem mehr beachtet, als einen nofollow-Link von einer schwachen Webseite?

Bin gespannt auf Deine Meinung!

Teile den Artikel