Inhaltsverzeichnis:

YouTube Strategie – KPIs und konkrete Schritte zum Erfolg Deines YouTube-Kanals

YouTube Strategie – KPIs und konkrete Schritte zum Erfolg Deines YouTube-Kanals

Lesezeit: 20 Min | Autor: Julian Lange

Teile den Artikel
Let_s Cook letzte 365 Tage

Durch eine konsequent umgesetzte YouTube-Strategie und perfektes SEO wächst der Kanal stetig und schnell an. Mittlerweile hat er über 100.000 Abonnenten.

So ein Wachstum ist nur möglich, wenn Du eine klare Strategie verfolgst, den Algorithmus verstehst, für dich nutzen kannst und deine Inhalte sowie die Präsentation dieser kompromisslos für YouTube optimierst.

Genau das machen wir gemeinsam mit unseren Kunden für ihre Kanäle.
Die sechs Bausteine des YouTube-Erfolgs unseres Kanals “Let’s Cook” möchte ich dir hier zeigen, damit auch Du Deinen Kanal massiv durch die Decke gehen lassen kannst.

  1. Nische wählen und Zielgruppen analysieren
  2. Keywordrecherche und Kanalstruktur anlegen
  3. Regelmäßige Uploads
  4. SEO für Videotitel und Metadaten deiner Videos
  5. Content Analyse für Watchtime-Optimierung
  6. Richtig krasse Thumbnails

Ich erzähle Dir jetzt, wie genau wir diese Punkte bei uns und unseren Kunden angehen und gebe Dir konkrete Tipps und Aufgaben, damit Du sie auch auf Deinem Kanal erfolgreich umsetzen kannst.

omt logo

Diesen Artikel jetzt als Podcast anhören

Jetzt anhören aut: Spotify | iTunes | Google Podcast

YouTube-Strategie Tipp 1: Zielgruppe und Nische

Je konkreter Deine Nische ist, desto schneller kann dein Kanal wachsen. Allerdings ist dadurch natürlich auch deine mögliche Reichweite begrenzt.

Immer Fresh Kanal OMT

Der Kanal von Immer Fresh ist darauf optimiert, Mode- und Hiphipbegeisterten Teenagern und jungen Erwachsenen (vorwiegend Männern) Produkte zu präsentieren, für die sie von vorneherein Kaufinteresse haben.

Einer unserer Kunden, der Fashion-Kanal “Immer Fresh”, erfand eine völlig neue Nische von Content: Sie spezialisierten sich von Beginn an darauf, Outfits von Rappern zu analysieren, die diese in ihren Musikvideos tragen.
Sie bieten ihrer Zielgruppe extremen Mehrwert, indem sie ihnen zeigen, welche Klamotten die Rapper tragen und in welchen Shops und zu welchen Preisen die einzelnen Kleidungsstücke zu erwerben sind.

Durch die messerscharf definierte Zielgruppe (Hiphop- & Modebegeisterte Menschen mit Kaufinteresse für Kleidung) wuchs der Kanal in Rekordgeschwindigkeit von null auf 50.000 Abonnenten innerhalb von drei Monaten an.

Immer fresh SB stats

Immer Fresh ist durch die perfekt angesprochene Zielgruppe innerhalb von 3 Monaten auf 50.000 Abonnenten angewachsen und innerhalb eines Jahres auf über 100.000.

Nach den ersten Monaten fällt das Kanal Wachstum dann stetig ab. Das liegt nicht etwa an mangelndem SEO oder sinkender Content-Qualität, sondern daran, dass diese konkrete Zielgruppe mit knapp über 100.000 Abonnenten auf YouTube langsam ausgeschöpft ist.

Das spannende: Die Umsätze sinken nicht linear mit den Zuschauerzahlen sondern steigen noch leicht an.
Das liegt daran, dass die wirklich kaufbereiten Zuschauer weiterhin dranbleiben.

Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig die Wahl der richtigen Zielgruppe und perfekt zugeschnittener Content auf dieselbe ist.
Ein Nischen Kanal wächst vielleicht sehr viel schneller, schöpft dafür aber auch seine Zielgruppe schneller aus.
Ein breit aufgestellter Kanal hat eventuell eine längere Anlaufzeit und muss sich stetig gegen die starke Konkurrenz behaupten, hat dafür ein größeres Wachstumspotential.

Welche Strategie für Dich die richtige ist, hängt von Deinem Produkt und Deinen Zielen auf YouTube und als Unternehmen ab.

YouTube-Strategie Tipp 2: Keywordrecherche und Kanalstruktur

Ein elementarer Faktor für Deinen YouTube-Erfolg ist Deine Content- und damit verbundene Keyword-Strategie. Warum das so wichtig ist, erfährst du weiter unten.
Finde heraus, nach welchen Begriffen und Themen Deine Zielgruppe sucht und welche davon genau zu Deinem Content passen, damit du Deinen Kanal, deine Videos und Deine Playlists auf die Suche optimieren kannst. Beachte dabei, dass YouTube-SEO nicht gleich Google-SEO ist.

Wir unterscheiden bei den Keywords, die wir auf YouTube verwenden, zwischen drei Kategorien.

Kanal Keywords: Die Begriffe, die Deinen Kanal und Deinen gesamten Content am besten beschreiben. Im Fall unseres Food Kanals ‘Let’s Cook’ sind das zum Beispiel folgende (siehe folgender Screen).
Diese Keywords fügst Du unter ‘Kanaleinstellungen’ in Deinem YouTube-Studio hinzu und stellst sie bei den Default Upload Einstellungen als Standard Keywords ein, so werden sie zu jedem Video automatisch hinzugefügt.

Verwende c.a. 8-10 Kanal Keywords:

Kanal Keywords

Keywords in verschiedene Schubladen zu untereilen hilft dem Algorithmus dabei, festzustellen welche Videos gemeinsamkeiten haben und für den gleichen Zuschauer interessant sein könnten. Dadurch werden Zuschauer länger auf deinem Kanal gehalten, was dem YouTube-Algorithmus sehr positive Signale sendet.

Themen Keywords:  Begriffe, die zum Video-Thema passen, aber einen größeren Bereich abdecken, der sich mit anderen Videos auf Deinem Kanal überschneidet.
Bei ‘Let’s Cook’ haben wir unter anderem den Themenbereich ‘Asiatische Rezepte’, in dem alle relevanten Keywords vorkommen, die übergreifend auf alle Asia-Gerichte zutreffen

Verwende c.a. 6-8 Themen Keywords:

Themen Keywords OMT

Genau wie die Kanal-Keywords sind auch die Themen-Keywords wichtig, um Deine eigenen Videos in den ‘Empfohlenen Videos’ zu platzieren.

Video spezifische Keywords: Diese Begriffe sind genau auf den Inhalt eines bestimmten Videos zugeschnitten. Es sind die relevantesten Tags um Dein Video in der YouTube-Suche zu ranken und neue Zuschauer zu gewinnen.
Achte bei diesen Keywords darauf, dass Zuschauer, die genau nach diesen Wörtern suchen, auch am Inhalt Deines Videos interessiert sind.
Verwende optimalerweise den noch verbleibenden Platz der 500 erlaubten Zeichen in den Tags.

Video Keywords OMT

Die Videospezifischen Keywords tragen hauptsächlich zum Ranking in der YouTube-Suche bei. Sie helfen aber auch, Deine Videos unter den Videos der Konkurrenz zu platzieren.

Mittlerweile sind Tags nicht mehr ganz so wichtig, wie noch vor einigen Jahren, helfen Deinem Video aber nach wie vor innerhalb der ersten 24 Stunden dabei, die passende Zielgruppe zu finden.

Nun weißt Du, wie die Grundstruktur unseres Keyword Systems aussieht.
Kommen wir zur Kanalstruktur.

Die Kanalstruktur beinhaltet den gesamten Aufbau und die Ausrichtung eines Kanals und sie ist ein Kernbestandteil Deiner YouTube-Strategie.

  • Wie wirkt das Design des Kanals auf den ersten Blick?
  • Wie oft kommen neue Videos?
  • Gibt es Formate? Wenn ja, welche?
  • Welche Emotionen sollen der Kanal, die Thumbnails (zu den Thumbnails später mehr) und die Videos vermitteln bzw. ansprechen?
  • Welche Message möchte der Kanalbetreiber vermitteln?

So haben wir das bei ‘Let’s Cook’ umgesetzt:

Screenshot LC Kanal

So sieht die Hauptseite von ‘Lets Cook’ aus.

 

  • Unser Slogan “Einfach Lecker Kochen” steht im Mittelpunkt und lässt neue Zuschauer sofort wissen, was sie erwartet.
  • Das Kanaldesign ist schlicht gehalten um die Einfachheit des Kochens hervorzuheben, denn die Kernzielgruppe besteht aus Kochanfängern, Studenten und Menschen, die gerne selbst in der Lage sein möchten, sich zu verpflegen, ohne dafür stundenlang in der Küche stehen zu müssen.
  • Die Markenfarbe hellgrün symbolisiert unsere Einstellung zu gesunder Ernährung, Frische und Nachhaltigkeit.
  • Das Kanal Banner verrät, wann und wie oft Zuschauer neue Videos erwarten dürfen.
Rezepte auf Let_s Cook OMT

Die Thumbnails von ‘Lets Cook’ haben einen starken Wiedererkennungswert und das Personal Branding durch Julian auf den Thumbnails wird in den Fokus gestellt.

  • Es gibt nur ein festes Format: Kochrezepte. Darum dreht sich der Kanal und Zuschauer wissen sofort, warum sie ihn abonnieren sollten.
  • Die Thumbnails, auf denen so gut wie immer das fertige Gericht sowie Julian, der Kanalbetreiber und Koch, zu sehen sind, sollen den Appetit anregen und eine persönliche Connection zum Kanal herstellen. Zudem erhöht eine Person auf dem Thumbnail auch den Wiedererkennungswert.
  • Die Message des Kanals kommt im Slogan, in den Videos und durch Julian’s Art klar durch: Es ist einfach und macht Spaß, sich gesund zu ernähren und selbst zu kochen.

YouTube-Strategie Tipp 3: Regelmäßige Uploads

Kaum zu glauben, dass wir diesen Tipp überhaupt noch erwähnen müssen. Doch er ist einfach zu wichtig.

Regelmäßige Uploads sind absolut elementar!
Sie sind für den Algorithmus auf mehreren Ebenen wichtig:

  1. Zeigt dem Algorithmus, dass Dein Kanal aktiv ist und langfristig aktiv bespielt wird. Dadurch gewinnst Du das Vertrauen von YouTube und wirst mit mehr Kanal-Credibility und Wachstum belohnt.
  2. Wissen die Abonnenten, was sie erwartet und Du ermöglichst ihnen, sich schon auf neue Videos zu freuen und sie direkt nach der Veröffentlichung anzusehen, was für den Algorithmus ein extrem positives Signal darstellt.
  3. Interagieren Zuschauer deutlich aktiver mit neuen Videos. Das heißt, Videos die direkt nach Upload viele Views bekommen, haben im Durchschnitt eine höhere Interaktionsrate. Das ist für den Algorithmus – Du hast es erraten – ein extrem positives Signal.

Erstelle Dir deshalb einen langfristigen Content-Plan, bei dem Du schon Wochen oder sogar Monate im Voraus weißt, wann welches Video erscheinen wird. Das hilft auch dir dabei, die Übersicht zu bewahren.

YouTube-Strategie Tipp 4: Suchmaschinenoptimierung

Lass uns zuerst über die übrigen Metadaten sprechen, bevor wir zu den Video-Titeln kommen.

Zu den Metadaten Deiner Videos gehören:
– Tags
– Beschreibung
– Titel

Über die Tags haben wir schon gesprochen. Die Videobeschreibung ist der nächste Schritt.
Hier kannst Du innerhalb eines Fließtextes, der den Inhalt Deines Videos beschreibt, ergänzt und erklärt, so viele Video relevante Tags wie möglich unterbringen.
Die ersten 200 Zeichen haben dabei ein größeres Gewicht als der Rest.

Unter dem Haupttext kannst du jetzt alle wichtigen Links, Sonderinformationen und ähnliches unterbringen. Beachte dabei jedoch, dass YouTube auf andere Webseiten führende Links nicht mag und verlinke hier nur auf das Wesentliche.
Zum Abschluss einer jeden Videobeschreibung verwenden wir einen suchmaschinenoptimierten Standardtext, der Dich und Deinen Kanal vorstellt und alle wichtigen Kanal Keywords enthält.
Diesen Text kannst Du auch in den Upload-Einstellungen als automatisch einzufügenden Beschreibungstext hinterlegen, so dass er in jeder Videobeschreibung auftaucht, ohne extra Arbeit zu verursachen.

Beachte dabei, dass die Videobeschreibung ein stärkeres Gewicht hat als die Tags.
Investiere daher die erforderlichen Minuten, um einen wirklich guten Beschreibungstext zu verfassen.

Warum eine Keyword-Strategie so wichtig ist

Gebratener Reis Suche

Zwei ‘Lets Cook’-Videos ranken in den Top 3 zu einem Keyword? Eine starke Keyword-Strategie führt dazu, dass Deine Videos noch nach Jahren geklickt werden.

Wie das Ranking in der YouTube-Suche funktioniert, verstehen die meisten SEO-Experten schon ganz gut. Denn die Suchfunktion unterscheidet sich nicht komplett von der Google-Suche.
Doch der Traffic über die YouTube-Suche ist begrenzt und nur auf wenigen Kanälen die relevanteste Zuschauerquelle.

Bedenke: YouTube will Geld verdienen. Vor und während Videos werden Werbeclips und Banner eingeblendet. Für jedes davon hat jemand bezahlt.
Je mehr Zeit ein Zuschauer auf der Plattform verbringt, desto mehr Werbung bekommt er angezeigt und desto mehr Geld verdient YouTube.

Es hat sich herausgestellt, dass Menschen die nach einem bestimmten Begriff suchen, durchschnittlich deutlich weniger Zeit auf YouTube verbringen als Menschen, die auf ein von YouTube vorgeschlagenes Video klicken.

YouTube möchte deshalb optimalerweise für jeden Zuschauer sofort die Videos parat halten und auf der Startseite präsentieren, die diesen Zuschauer interessieren und direkt abholen.

Weiterhin wird Zuschauern neben (Desktop) bzw. unter (Mobile) jedem Video eine Auswahl an Videos vorgeschlagen, die diesen Nutzer interessieren könnten. Die Auswahl besteht aus generellen Interessen des Nutzers, Videos die bereits angesehenen Content ähneln und Videos, die dem aktuell laufenden Video ähneln.

Suggested Bar OMT

Die Videos, die neben bzw. unter anderen Videos angezeigt werden, sind die sogenannten “Empfohlenen Videos”. Auch bekannt als ”Ähnliche Videos” und “Related Videos”.

Und um genau diese Videos geht es bei der Keyword-Strategie!!!

Die beste Zugriffsquelle ist die Startseite. Doch dort vorgeschlagen zu werden, ist nur bis zu einem gewissen Grad beeinflussbar.

Die zweitbeste Zugriffsquelle sind die Videovorschläge neben anderen Videos. Und genau diese Quelle lässt sich durch ausgefeilte Keyword-Netzwerke mit beeinflussen.

Zugriffsquellen Watchtime OMT

Wichtige Zahlen wie diese kannst Du in Deinen Analytics auslesen.

Durch die Kanal Keywords verbindest Du alle Videos Deines Kanals miteinander, so dass die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Zuschauern die bereits eines Deiner Videos gesehen haben weitere angezeigt werden.

Durch die Themen Keywords verbindest Du alle ähnlichen Videos miteinander, so dass die Wahrscheinlichkeit steigt, dass diese Videos untereinander empfohlen werden.

Dadurch gewinnst Du nicht nur neue Zuschauer sondern hältst bereits vorhandene Zuschauer länger auf Deinem Kanal, gibst ihnen mehr Berührungspunkte mit Deinem Content, erhöhst die Wahrscheinlichkeit, dass sie Dich abonnieren und lässt den YouTube-Algorithmus wissen, dass er diesen (und ähnlichen!) Nutzern weitere Videos von Dir anzeigen sollte.

Ergebnis: Raketenhaftes Kanal Wachstum!

YouTube-Strategie Tipp 5: Content optimieren durch Analytics

Zuschauerbindung UDON OMT

Je mehr, desto besser. Egal wie gut Deine Zuschauerbindung ist – Du solltest sie immer weiter optimieren.

Zuschauerbindung bedeutet, wie viel Prozent eines Videos die Zuschauer im Durchschnitt angesehen haben.

Vorweg: Es gibt keine pauschale Antwort auf die Frage, wieviel Zuschauerbindung “gut” ist. Das hängt stark von Deinem Content, Deiner Videolänge und Deiner Zielgruppe ab. Grundsätzlich gilt: mehr = besser.

Die Zuschauerbindung findest Du im YouTube-Studio unter ‘Analytics -> Video auswählen -> Engagement’

 

Zuschauerbindung 3 schnelle Rezepte OMT

So sollte die Zuschauerbindung nicht aussehen.

Wie hier zu erkennen, springen viele Zuschauer schon direkt am Anfang des Videos ab und die Zuschauerbindung sinkt im Verlauf des Videos weiter.

Gründe dafür können sein:
– Das Video hält schon zu Beginn nicht, was Thumbnail und Titel versprochen haben
– Der Anfang des Videos ist zu langsam oder zu weit entfernt von der Erwartung des Zuschauers
– Die Bild- oder Tonqualität des Videos ist zu schlecht. Ton spielt hierbei eine noch wichtigere Rolle als Bild.

Bei ‘Let’s Cook’ haben wir durch die Analyse der Zuschauerbindung herausgefunden, wie Menschen auf unterschiedliche Intros reagieren.
Früher begannen die meisten Videos damit, dass Julian sich vorstellte und erstmal zwei Minuten über das heutige Gericht erzählte.
Die Zuschauer dachten sich: “Was labert der? Ich bin doch zum Kochen hier” und klickten weg.

Mittlerweile beginnt so gut wie jedes Video mit einer Nahaufnahme des fertigen Gerichtes, damit Zuschauer wissen, dass das Thumbnail nicht zu viel versprochen hat.
Durch diese und viele weitere Verbesserungen am Content, sieht die Zuschauerbindung mittlerweile so aus:

Zuschauerbindung Udon Nudeln OMT

Am Ende fällt die Kurve noch einmal stark ab. Sowas kann verhindert werden, indem das Video sofort nach dem Content endet, ohne sich noch zu verabschieden.

Da Du in den Analytics immer genau sehen kannst, wann Zuschauer abspringen, kannst Du deine zukünftigen Videos an diesen Passagen optimieren.
Langfristig entwickelt sich dein Content dadurch weiter und wird immer knackiger, kurzweiliger und spannender.
Das Ergebnis: Die Zuschauer bleiben länger dran, schauen mehrere deiner Videos hintereinander und signalisieren so dem Algorithmus, dass YouTube eine Menge Geld damit verdienen kann, deine Videos an immer größere Zielgruppen auszuspielen.

Es heißt oft: “Content is King!” Doch in Wahrheit ist Money immer noch King.
Sorge dafür, dass YouTube gut an Dir verdient und sie machen Dich reich.

YouTube-Strategie Tipp 6: Erschaffe richtig krasse Thumbnails

Der erste Berührungspunkt von YouTube-Nutzern mit deinem Content sind immer die Thumbnails.

Durch das massive Überangebot an Content auf YouTube und der Tatsache, dass wir allein auf unserer Startseite schon unzählige spannende (und auf uns zugeschnittene) Videos vorgeschlagen bekommen führt dazu, dass wir nur noch die Thumbnails überfliegen und dabei nicht einmal die Titel lesen.

Erst wenn uns ein Thumbnail “catcht”, überfliegen wir auch den Titel. Deshalb sollten Videotitel immer so lang wie nötig, aber so kurz und knackig wie möglich sein.

Da YouTuber immer besser darin werden, starke Thumbnails zu basteln, müssen wir unser Design konstant weiterentwickeln und neue kreative Lösungen finden, um die Aufmerksamkeit und das Interesse der Zuschauer zu gewinnen.

Lass es mich anhand eines Beispiels verbildlichen:

Schlechtes Thumbnail OMT

Nicht das beste Thumbnail – Nicht sehr viele Klicks.

Das Essen auf dem Thumbnail ist schwer zu erkennen und ich weiß ehrlich gesagt kaum, worum es in dem Video gehen soll. Was ist das da auf dem Thumbnail???
Natürlich hat das Video dementsprechend schlecht performed.

Gutes Thumbnail OMT

Gutes Thumbnail – Viele Klicks.

Na, erkennst Du den Unterschied? Das Thumbnail ist visuell ansprechend mit klar erkennbaren Inhalten und einem Essen, das neugierig auf mehr macht.

Falls du mit Text auf dem Thumbnail arbeiten möchtest, achte darauf wenige Wörter zu verwenden und diese gut erkennbar zu gestalten. Die Auswahl der richtigen Font ist hier entscheidend, genauso wie die Schriftgröße.

Wie genau Thumbnails aussehen, hängt natürlich extrem von der gesamten Kanalstrategie ab, doch gute Thumbnails sind einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren auf YouTube.

Hier noch einige gute Thumbnail Designs als Inspiration:

Torben Platzer OMT

Torben Platzer macht geniale Thumbnails.

Thumbnail Marvin

Marvin Neumann’s Thumbnail-Stil hat einen starken Wiedererkennungswert.

Thumbnail Küpper

Küppers Thumbnails sind klar und deutlich. Mittlerweile hat er sie allerdings alle geändert. Ob die neuen besser funktionieren?

Thumbnail 4MalSpaß

Vier mal Spaß haben ihre Thumbnails an den Ecken abgerundet um damit aus der Masse herauszustechen.

YouTube-Erfolg lässt sich systematisch wiederholen

Durch intelligente Optimierung und Strategie lässt sich der Zufallsfaktor auf ein Minimum reduzieren und Kanal Wachstum so gut wie garantieren.
In unserer langjährigen Erfahrung haben wir eine Vielzahl von “Best-Practices” gelernt, von denen wir Dir jetzt 5 Stück zeigen, durch deren Umsetzung Du deinen Kanal aufs nächste Level bringst.

Aufgabe 1: Schau Dir die Zuschauerbindung Deiner letzten 10 Videos an und achte auf sich wiederholende Muster.

Hast Du zum Beispiel eine hohe Absprungrate direkt zu Beginn des Videos oder mitten im Video? Gründe dafür können sein:

  • Schlechte Tonqualität
  • Schlechte Videoqualität
  • Zu langes Intro
  • Zuschauer erkennen nicht direkt, worum es geht
  • Das Video bietet an gewissen Stellen keinen Mehrwert
  • Unruhiges/überladenes Bild, das anstrengend anzusehen ist

Analysiere die Gründe für die abnehmende Zuschauerbindung der einzelnen Videos und achte darauf, ob es Überschneidungen gibt.
Springen Zuschauer oft bei ähnlichen Videopassagen ab? Dann streich diese Passagen zukünftig aus deinen Videos oder überarbeite sie.

Springen Zuschauer gegen Ende des Videos ab?
Oft merken wir instinktiv, wann der Mehrwert eines Videos ausgeschöpft ist. Die Inhaltsdichte wird niedriger, die Geschwindigkeit nimmt ab und oft sagen YouTuber noch Dinge wie: “Wenn euch das Video gefallen hat blablabla.”

 

Zuschauerbindung am Ende weg OMT

Was genau ist da passiert?

Das schaut sich natürlich niemand an. Der “Knick” in den letzten 30 Sekunden zeigt, dass sich zu früh verabschiedet wurde.
Beende deine Videos immer dann, wenn der Mehrwert für den Zuschauer endet.
Wenn Zuschauer vor dem Ende des Videos abspringen, verlierst du nur unnötig wertvolle Zuschauerbindung.

Aufgabe 2: Schau Dir in den Analytics unter “Reichweite” deine Zugriffsquellen an, um zu verstehen, woher Deine Views kommen.

Arten von Zugriffsquellen OMT

Zugriffsquellen sind eine der spannendssten Metriken in den Analytics.

Geringe Aufrufzahlen über die YouTube-Suche oder die Videovorschläge weisen darauf hin, dass Dein SEO noch verbesserungswürdig ist.
Führe eine Keywordrecherche und finde alle relevanten Short- und Longtail-Keywords deiner Nische. Erstelle daraus eine Keyword-Strategie und einen Contentplan.
Halte dich dabei an Tipp 2 und 4 aus diesem Artikel.

Ein guter Trick um relevante Keywords zu deinen Themen zu finden ist, Suchbegriffe in die YouTube-Suchmaske einzugeben.
Die Suchvorschläge, die YouTube Dir dann anzeigt, sind die meistgesuchten Keywords zu diesem Thema.

Autofill bei YouTube Suche OMT

Die Autofill-Funktion in der YouTube-Suche gibt oft die besten Keyword-Ergebnisse.

Zu jedem dieser Vorschläge könntest du nun ein eigenes Video produzieren, in dessen Metadaten das exakte Long Tail Keyword vorkommt. Vorausgesetzt, du hast einen Kochkanal.

Geringe Aufrufzahlen über die YouTube-Startseite (Funktionen zur Auswahl von Inhalten) deuten darauf hin, dass die Performance Deines Contents unter Deinen Nicht-Abonnenten zu gering ist.
Sie überzeugt den Algorithmus noch nicht, die Videos stärker auszuspielen und neue Zielgruppen zu akquirieren.
Biete Deinen Zuschauern noch mehr Mehrwert und kümmere Dich stärker um Deine Community. Dazu gleich mehr.

Aufgabe 3: Nimm Dir wirklich Zeit, um an Deinen Thumbnails zu arbeiten.
Die Qualität der Thumbnails ist entscheidend für den Erfolg Deines YouTube-Kanals.

Wenn es Dir so geht wie mir und Dir das Talent und die Zeit fehlt, selbst die Thumbnails in Photoshop zu basteln, bezahle jemanden dafür, dass er hochwertige Thumbnails für dich erstellt. Es lohnt sich!

Aufgabe 4: Nutze Infokarten und Abspann-Elemente in deinen Videos.

Beides kannst Du direkt im Upload-Menü beim Hochladen eines Videos finden oder nachträglich in den Videoeinstellungen hinzufügen.

Endkarten und Infokarten Ort OMT

Nutze alle Möglichkeiten, die dir YouTube bietet.

Durch Infokarten lassen sich Produkte vermarkten oder weitere deiner Videos bewerben.
Beachte: Wenn Du eine Infokarte nicht nur einblendest, sondern sie auch im Video ansprichst und zum Beispiel sagst: “Übrigens, hier oben findest du noch ein weiteres Video von mir zu diesem Thema”, vervielfacht sich die Klickrate der Infokarte.

Abn-Elemente, oder auch Endcards genannt, sollten die Auswahl des angezeigten Videos entweder YouTube überlassen oder eine, zum Thema des Videos passende, Playlist anzeigen, da diese nachweisbar die besten Klickraten erzielen.

Endkarten OMT

So sehen die letzten 15 Sekunden eines Videos aus.

ALLE Deiner Videos sollten unbedingt Abn-Elemente enthalten und jedes zukünftige Video sollte mit Infokarten arbeiten.

Aufgabe 5: Kümmere Dich um Deine Community!

Die meisten YouTuber kümmern sich zu wenig um ihre Fans und betreiben praktisch kein Communitybuilding. Dabei braucht es gar nicht viel, um eine starke Gemeinschaft um Deinen YouTube-Kanal herum aufzubauen.

  • Beantworte regelmäßig Kommentare. Best-Practice für mittelgroße bis große Kanäle: Kündige im Video an, dass Du innerhalb der ersten Stunde nach Veröffentlichung neuer Videos so viele Kommentare wie möglich beantwortest.
    Das motiviert Zuschauer, das Video möglichst schnell nach Release anzusehen, zu kommentieren und miteinander zu diskutieren.
  • Nutze Werkzeuge wie die Umfragefunktion innerhalb Deiner Videos um Zuschauer zum interagieren zu bewegen. Das macht Spaß, verbindet Dich mit Deinen Fans und deine Fans untereinander und sendet positive Signale an den Algorithmus.
  • Schaffe, wenn möglich, Formate, die deine Community aktiv mit einbindet.
    Bei ‘Let’s Cook’ hatten wir mal ein Format namens ‘Freestyle Friday’ bei dem wir aus zufällig ausgewählten, von der Community vorgeschlagenen Zutaten ein Gericht gekocht haben. (Thunfischsteak mit Pringles/Pepsi-Marinade gefällig?). Ihr könnt euch vorstellen, wie die Interaktionsrate durch die Decke geht, wenn der Zuschauer den Content selbst mit beeinflussen kann.
  • Nutze die Premiere-Funktion um besondere Videos gemeinsam mit Deiner Community anzuschauen und Dich mit ihr darüber auszutauschen. Diese solltest du aber wirklich nur zu besonderen Gegebenheiten aktivieren, ansonsten fühlen sich deine Follower schnell davon gestört.

Communitybuilding wird nicht nur von YouTubern, sondern auch von Unternehmen massiv unterschätzt.
Dabei ist der Aufwand dafür im Vergleich zum Nutzen minimal. Absolut jeder YouTube-Kanal sollte aktiv Communitybuilding betreiben.

Immer fresh SB stats

Mit einer guten Strategie ist solch ein Wachstum möglich.

Leg am besten sofort mit den Aufgaben los und lass Deinen YouTube-Kanal durch die Decke gehen.
Wenn du dir Unterstützung beim Aufbau und der Optimierung deines Kanals wünscht, kontaktiere uns
gerne über unsere Webseite.

Mehr Infos zum Thema Videomarketing findest du hier

 

Teile den Artikel