Werbeanzeigen auf Pinterest-Formate & Targetings zur Erreichung deiner Ziele

 

322 Mio. Menschen nutzen Pinterest weltweit, rund 7 Million Nutzer in Deutschland nutzen die Plattform jeden Monat, Tendenz steigend. Gleichzeitig ist der Markt der bezahlten Anzeigen auf Pinterest noch deutlich weniger umkämpft als in vielen anderen Online-Marketing-Kanälen.

Wie Du diese Chance nutzen kannst und User entsprechend Deiner Ziele erreichst zeigen Dir Katarina und Kerstin in ihrem Webinar.

Bereits bei der Auswahl des Bild- bzw. Videomaterials gibt es einiges zu beachten, um dem User ins Auge zu fallen und die gewünschte Aktion beim User auszulösen. Gleichzeitig erfährst Du, wie Du Deine Zielgruppe am besten erreichen kannst und welche Segmentierungen Pinterest zur Verfügung stellt.

Erreichte Ziele müssen natürlich auch gemessen werden! Katarina und Kerstin zeigen Dir, wie Du Deine Ziele über das Pinterest Tag messbar machst und worauf Du bei der Implementierung achten solltest.

Was Du nach dem Webinar gelernt hast:

  • Du weißt, wie gute Inhalte für Pinterest aussehen und worauf Du bei der Anzeigengestaltung achten solltest.
  • Du kannst deine Zielgruppe selektieren und weißt welche Möglichkeiten Dir zur Verfügung stehen.
  • Du kannst die Erreichung Deiner Werbeziele durch erfolgreiche Integration des Pinterest Tags messen.

Zielgruppe:

  • Werbetreibende, die den Kanal Pinterest für sich entdecken möchten
  • Unternehmen, die den Kanal Pinterest bereits organisch erfolgreich nutzen und das Potential ihrer Reichweite mit bezahlten Pins noch besser ausschöpfen wollen
  • Werbetreibende, die bereits erste Erfahrungen mit Pinterest Ads gemacht haben

Katarina Szilagyi und Kerstin Forster

Katarina Szilagyi und Kerstin Forster sind seit mehreren Jahren in der PPC Abteilung der Augsburger Digital Marketing Agentur xpose360 tätig und verantworten Kampagnen in unterschiedlichen Channels. Neben Pinterest Ads setzen sie auch Kampagnen bei Amazon, Facebook/Instagram, Google Ads und Bing Ads um. Sie sind stets auf der Suche nach Optimierungsmöglichkeiten und sind immer offen für Neuheiten und Betas.

Mehr über Katarina Szilagyi und Kerstin Forster erfahren