Visuelle Datenanalyse im Online Marketing

Schwierigkeitsgrad:
 

Nur wenige Branchen sind so datengetrieben wie die des Online Marketing. Doch trotz des sehr hohen Grades der Automatisierung bleibt stets die Anforderung, die Daten auch zu verstehen. Schon allein um die gewonnen Erkenntnisse anzuwenden und natürlich auch um sie auf weitere Anwendungsfälle zu übertragen. Auch weil die Transformation vom produktzentrierten zum kundenorientierten Unternehmen in vollem Gange ist, ist es von fundamentaler Bedeutung, Nutzer und deren Intentionen nicht nur zu messen, sondern eben auch korrekt zu interpretieren.

Dabei ist es nicht ausreichend, die gewonnen Daten nur in riesigen Datenbanken zu aggregieren oder an automatisierte Tools zu übergeben. Denn die Daten wollen verstanden und genutzt werden, wobei die Visualisierung einer der essentiellen Schritte ist. Erst durch die Visualisierung der Daten ist der Nutzer in der Lage Trends zu erkennen oder die Ergebnisse von Marketingaktivitäten effektiv und zeitnah auszuwerten.

Daher sind die Ansprüche an ein Marketing-Reporting äußerst vielschichtig. Obwohl die Zahl der Anbieter für Tools dieser Art bereits sehr groß ist und immer weiter zunimmt, ist kaum ein Tool in der Lage, alle Anforderungen an ein datengetriebenes Online-Marketing-Reporting zu erfüllen. Beispielsweise sollte ein gutes Reporting jederzeit in der Lage sein dem Nutzer jede der folgenden Fragen zu beantworten:

  • Welcher Kanal hat die höchsten durchschnittlichen Warenkorbwerte?
  • Wie viele kaufbereite Nutzer verlieren sie an welcher Stelle des Checkout-Prozesses?
  • Welches Produkt hat die beste Konversionsrate ihrer Google-Shopping-Kampagne?
  • Welche Non-Brand-Search-Kampagne hat den besten Return-On-Investment?
  • Werden Besucher aus der organischen Suche auf die optimale Landingpage geleitet?

Ziel des Webinars ist es den Teilnehmern Tools und Prozesse an die Hand zu geben, mit deren Hilfe sie selbstständig und kosteneffizient ein Marketing-Reporting erstellen können, ohne dafür professionelle Datenbank- oder Programmierkenntnisse zu benötigen. Wichtiger Bestandteil dieser Reporting-Infrastruktur sind die teilweise kostenfreien Produkte der Google Cloud, insbesondere das Google Data Studio.

Die Teilnehmer sollen dazu motiviert werden, eventuell bestehende Lücken im Reporting-Portfolio selbstständig zu identifizieren und gegebenenfalls auch zu schließen.

Was Du nach dem Webinar gelernt hast:

  • Überprüfung des eigenen Reporting-Portfolios auf Vollständigkeit
  • Eigenständige Erstellung aussagekräftiger Marketing-Reportings mit Google Data Studio
  • Potentiale für Marketing-Optimierung durch Datenanalyse erkennen

Zielgruppe:

  • Fortgeschrittene
  • Experten

Tobias Kräft

Tobias Kräft ist Director of Business Intelligence und Analytics bei der Berliner Digital-Agentur Trust Agents Internet GmbH. Bei den Trust Agents unterstützt Tobias den Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen bei der Optimierung von Tracking und Reporting. Darüber hinaus übernimmt er die interne Konzeptionierung und Implementierung innovativer Lösungen für die Nutzung von Marketingdaten und Analytics Tools. Tobias ist außerdem als Speaker auf Konferenzen und als Autor von Fachartikeln anzufinden.

Vor seiner Zeit bei den Trust Agents verantwortete Tobias im Inhouse Team von Rocket Internet über 4 Jahre lang den Bereich Marketing Analytics. Dabei unterstützte er mehr als 50 Unternehmen in über 100 Ländern bei den unterschiedlichsten Herausforderungen des datengetriebenen Online-Marketings.

Mehr über Tobias Kräft erfahren

Weitere Webinare rund um das Webinarthema

Legende: Für Anfänger geeignet Einsteiger, aber Basiswissen vorhanden Fortgeschrittene Experten

Online-Events - 7 erfolgreiche...

26.03.2024

15:00 bis 16:00 Uhr

Details und Anmeldung

In 7 Schritten zu Deiner Onlin...

Gratis anschauen

Online Marketing für das Emplo...

Gratis anschauen

Developer-Marketing: So kann e...

Gratis anschauen

5 Tipps für ein herausragendes...

Gratis anschauen

Sichtbare Employer Branding Er...

Gratis anschauen