SE Ranking

von SE Ranking Limited.

Wer verwendet SE Ranking?

SE Ranking wurde speziell für SEO-Profis, Website-Eigentümer und Digital-Agenturen entwickelt.

Was ist SE Ranking?

SE Ranking ist eine All-In-One-Lösung für Suchmaschinenoptimierung, zu deren Leistungsportfolio unter anderem ein Keyword-Ranking- sowie Recherche-Tool, ein Reporting-Tool, ein Backlink Checker und weitere Analyse-Tools gehören. Zudem können ohne Probleme On-Page-Website-Audits mit SE Ranking durchgeführt werden.

Hinzu kommt eine ganze Batterie zusätzlicher Features, wie White Label und der Lead-Generator. Überdies ist die Software einfach zu bedienen, läuft stabil und neue Projekte sind im Handumdrehen eingerichtet. All diese Faktoren sorgen dafür, dass die Software nicht “überladen” oder übermäßig kompliziert ist, was sie auch für SEO-Einsteiger interessant macht.

Mehr Infos
SE Ranking Content Update
So startet man mit SE Ranking
SE Ranking historische Daten
SE Ranking Website Audit

SE Ranking Bewertungen / Erfahrungen

Diese SE Ranking-Bewertungen werden automatisch aus 0 eingereichten Nutzer-Erfahrungen ermittelt.

Gesamt
0.0/5
Benutzerfreundlichkeit
0.0/5
Support / Kundenbetreuung
0.0/5
Eigenschaften & Funktionalitäten
0.0/5
Preis-Leistungs-Verhältnis
0.0/5
Wahrscheinlichkeit der Weiterempfehlung
0.0/5
SE Ranking jetzt bewerten

Autor: Timo Höhn

SE Ranking – der preisbewusste Underdog

Die Investition in ein professionelles SEO-Tool ist vor allem dann sinvoll, wenn die eigenen Projekte immer größer und komplexer werden. Denn so schön kostenlose Helfer wie Googles Suchkonsole auch sind, stößt man hier doch schnell an seine Grenzen. Zwar steigt das eigene Ranking durch die Investition in eine Software noch nicht, dafür bekommt man aber genau die Daten, die für die Entwicklung einer zielführenden Strategie entscheidend sein können. Gerade wer es in Bezug auf die Themen Keyword-Recherche, Wettbewerbsanalyse und Backlink-Checks ernst meint, sollte sich nach einem Profi-Tool umsehen.

Die Auswahl ist natürlich umfangreich, allerdings richten sich die meisten Preismodelle an größere Agenturen. Wer eine flexiblere Lösung sucht, die auch für kleinere Projekte taugt, könnte aber mit SE Ranking glücklich werden.

SE Ranking Landingpage

SE Ranking Landingpage – Hier kannst Du Dich einloggen oder die Demo-Version betrachten

Das Tool ist noch etwas unbekannt, was auch damit zusammenhangen könnte, dass es sich eher an Solopreneure und kleine bis mittelgroße Unternehmen richtet. Dabei verspricht es, eine unkomplizierte All-in-One Lösung zu sein, die auch Änfänger nicht durch überladene Funktionen und Metriken verschrecken will.

Was deckt das Tool ab?

SE Ranking begrenzt sich auf die wichtigsten Disziplinen im Bereich der Suchmaschineoptimierung und leistet dort solide Arbeit.

Dazu zählen sechs Hauptfunktionen:

1. Ranking Monitoring

2. Website-Audit

3. Wettbewerbsanalyse

4. Keyword-Recherche

5. Backlink-Check

6. OnPage-Check

1. Ranking Monitoring – Die Software macht es einfach, die Entwicklung von Keyword-Platzierungen nachzuverfolgen.

Zu diesem Zweck können die Suchbegriffe auch beliebig gruppiert werden. Für eines meiner größeren Projekte lernförderung.de habe ich jeweils die neuen Keywords und die Dauerbrenner zusammen gefasst. Hier geht es um Themen aus dem Bereich Schule und Lernen, die überregional gefunden werden sollen (im deutschen Sprachraum) und je nach Saison unterschiedlich stark gesucht werden.

Die Überwachung der fast zweihundert Begriffe, auf die ich mich fokussieren möchte,  fällt so deutlich leichter. Einmal in der Woche prüfe ich, wie es um die wichtigsten Rankings steht.

Besonders gut gefällt mir die Anzeige, wie viele der Begriffe eine Top 1, 3,  5, 10 oder 30 Positionierung haben. Darauf basierend gibt es eine Traffic-Vorhersage von 14.500 Klicks, die das Sommerloch realistisch miteinkalkuliert.

Je nach Tarif erfolgt das Tracking täglich oder wöchentlich. Angegeben wird dabei die Ranking Position und die Anzahl an Plätzen, die Du gestiegen oder gefallen bist. Durch eine farbliche Unterlegung ist es so möglich, sehr schnell zu erfassen, wie sich das Ranking entwickelt. Selbstverständlich können diese Daten auch als Excel- oder CSV-Datei exportiert werden.

Ranking-Monitoring

Ranking-Monitoring – Links sind die Keywords- und rechts die Ranking-Entwicklungen zu sehen. Die grüne Hinterlegung zeigt, dass das Ergebnis aktualisiert wurde.

Ich würde das Ranking Monitoring als grundsolide bezeichnen. Man findet schnell, was man braucht und wird auch nicht von zu vielen Informationen erschlagen.

2. Website-Audit – Der Website-Check scannt eine ganze Domain nach möglichen Fehlern und berechnet dann einen Score zwischen 0 und 100

Site Audit

Site-Audit: Der Website-check zeigt, dass 65 von 100 möglichen Punkten erreicht wurden.

Die Fehler und Warnungen teilen sich dabei in die Kategorien:

  • Website Security – Sicherheit
  • Crawling – Lesbarkeit der Seite durch Google
  • Duplicate Content – Doppelte Inhalte
  • Redirects & HTTP Status Code – Weiterleitungen und verwaiste Seiten
  • Title und Meta-description – Die SERPs
  • Usability – Nutzerfreundlichkeit
  • Website Speed – Website-Ladegeschwindigkeit
  • Textual Content – Korrekte Nutzung von Überschriften
  • Internal Links – interne Verlinkung
  • External Links – externe Verlinkung
  • Localization – Sprache & Geografie
  • Images – Bildergrößen und Alt-Beschreibungen
  • JavaScript
  • CSS
  • Mobile Optimization – Mobile Optimierung

Wer seine Website schon einmmal komplett durchgeprüft hat, sollte hier nichts Besonderes finden. Für einen schnellen, technischen Check ist aber alles Wichtige enthalten.

An eine Excel oder CSV-Export-Funktion ist auch gedacht worden.

3. Wettbewerbsanalyse

Klar, die Konkurrenz zu durchleuchten, ist eine der schönsten SEO-Tätigkeiten, in der sich auch SE Ranking behaupten kann, ohne jedoch etwas Neues zu bieten.

Etwas schade ist zunächst, dass Domain- und Page-Trust auf einer eigenen Metrik basieren und keine anderen Scores, etwa den von Mozbar oder ahrefs darstellen.

Dafür sehen wir die folgenden Dinge sofort:

  • Anzahl an Backlinks
  • verweisende Domains
  • den organischen Traffic
  • den organischen Wettbewerb und die wichtigsten Keywords

Mit einem Klick auf die Keywords können sich dann alle rankenden Suchbegriffe mit Positionierung und Traffic-Share (also den Klicks über Google) ansehen. Eine praktische Filter-Funktion hilft bei großen Projekten, die wichtigen Informationen schneller zu extrahieren.

4. Keyword-Recherche

Auch die Keyword-Recherche gehört zu den schönsten SEO-Aufgaben. SE Ranking bietet dazu die Möglichkeit, einzelne Keywords abzufragen oder gleich nach mehreren zu suchen (Bulk-Analyse).

Keyword-Analyse

Keyword-Analyse – Das Keyword wird 103.000 Mal im Monat gesucht.

Die Recherche nach einem einzelnen Keyword spuckt vier wichtige Metriken aus:

1. Schwierigkeit
Ein Wert zwischen 0 (sehr leicht) und 100 (sehr schwer). Dieser Wert gibt Auskunft darüber, wie leicht es sein wird, den Suchbegriff in den Top 10 zu platzieren. Wobei ein leichter Wert nicht wirklich bedeutet, dass es leicht wird, sondern das es vergleichsweise leicht ist. Aus diesem Grund sollte später auch der Wert „Wettbewerb“ geprüft werden.

2. Suchvolumen
die durchschnittliche Menge an Suchanfragen in Deutschland pro Monat. Im Unterschied zu Googles Keyword-Planer bekommst Du hier genaue Zahlen und keine vagen Spannen.

3. CPC
Der Klickkosten-Preis für Anzeigen

4. Ahnliche und verwandte Keywords
Mit einem Klick auf die “ähnlichen Keywords” erhältst Du weitere Vorschläge und die zusätzlichen Faktoren Relevanz und Wettbewerb angezeigt.

Eine Filter- und eine Export-Funktion machen die Nutzung leicht. Leider können sich bestimmte Keywords nicht herausgepickt- und anschließend zusammengestellt werden – das muss händisch erledigt werden. Etwas nervig ist auch, dass die Ladezeit etwas länger ausfallen kann. Wer aber nur ein paar Mal im Monat recherchiert, wird sich daran nicht großartig stören. Dafür kannst Du für jedes Keyword auch die Top 100-Einträge mit Title-Tag und Traffic Share sehen.

5. Backlink-Check

Auch die Analyse des Backlink-Profils funktioniert mit SE Ranking gut. Die Software gibt die wichtigsten Faktoren, wie das Verhältnis von DoFollow zur No Follow, die Menge an Links und Domains, aus. Schön ist auch die Balken-Grafik, die für jede Woche zeigt, wie viele Links gewonnen oder verloren wurden.

Eine weitere Liste wartet mit Informationen zum Domain-Score und dem Link-Typ auf. Wer das Link-Profil eines Wettberbers abklappern möchte, kann hier zum Glück ohne Probleme nach DoFollow-Links in einer DomainTrust-Spanne suchen. Es gibt zudem eine praktische Übersicht für die meist-genutzten Anchor-Texte und zwei Diagramme, die die Entwicklung Deiner Backlinks widerspiegeln.

Vergeblich sucht man hier allerdings eine Funktion, die schädliche Backlinks findet und daraus eine Liste erstellt, die ich dann in der Suchkonsole exkludieren kann.

6. OnPage-Check

Und dann gibt es natürlich den obligatorischen OnPage-Check, der gerne mal etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt.

Onpage-Check

On-Page Check – Im On-Page Check erreicht die Website 52 von 100 möglichen Punkten.

100 Punkte sind hierbei maximal zu erreichen. Unterteilt wird das Ganze in die folgenden Kategorien:

  • SERPs
  • Bilder
  • Überschriften
  • URL
  • Text / Content Analyse
  • Links
  • Geschwindigkeit
  • Nutzerfreundlichkeit

Diesen Check empfinde ich als arg „dünn“, weil gerade die Content Analyse über Ansätze nicht hinauskommt.

Aber, immerhin reicht es, um die wichtigsten Punkte herauszuarbeiten. Auch hier gibt es eine schöne Export-Funktion, mit der ein PDF erstellt wird.

Weitere Funktionen:

Das ist aber noch nicht alles. SE Ranking bietet noch mehr. Hinter vielversprechenden Punkten wie „Marketing Plan“ und „Social Media“ findet sich dann aber doch so wenig, dass es eigentlich nicht der Rede wert ist.

Zwar kann man seine Facebook- und Twitter-Reichweite tracken, alle anderen Plattformen sind bis dato jedoch. Es gibt auch eine Scheduling-Funktion, die ich allerdings nicht getestet habe und die auch nicht im Standard-Tarif enthalten ist.

Noch skuriler sind die Punkte „Marketing Plan“ und „Local Listing“, bei denen lediglich manuell eine Liste von Checkpunkten abzuarbeiten ist.

Kommen wir nun also dazu, was die Software nicht bietet:

  • Content-Ideen
  • Eintragungs-Service für Local Listings
  • WDF/*IDF Analyse
  • einen direkten Vergleich von OnPage-Faktoren mit Wettbewerbern

Hier wird schnell klar, dass das Tool dem Optimierer nicht das Denken abnimmt. Es spezialisiert sich auf das Tracking und die Ausgabe von Daten.

Immerhin gibt es ein Affilitate-Programm und eine White Label-Funktion, die ich aber beide nicht ausprobiert habe.

Benutzerfeundlichkeit

Das SEO-Tool, das ausschließlich über den Browser bedient werden kann, gehört in die aufgeräumte Kategorie. Durch die kompakte Auswahl an Funktionen findet man sich schnell zurecht. Im oberen, horizontalen Menü gibt es die Hauptfunktionen, während man über das Dashboard auf der linken Seite zu den Unterpunkten gelangt. Für eine datengetriebene Analysesoftware ist die Gestaltung aber doch recht angenehm. Das mag auch daran liegen, dass es durchaus Parallelen zu dem von mir geschätzen WordPress aufweist. Farben, Texte und Kontraste sind alle gut auf dem Desktop lesbar. Abstürze, Fehler oder Nicht-Erreichbarkeit habe ich in den Rund 18 Monaten Nutzungszeit nie bemerkt.

Auf Deutsch ist das Tool nicht verfügbar. Wer schon andere SEO-Tools benutzt hat, sollte sich aber schnell zurecht finden. Wer kaum SEO-Wissen mitbringt wird allerdings fast gar nicht an die Hand genommen. Zwar gibt es für jede Metrik einen kurzen, knappen Tooltipp, aber ausführliche Tutorials oder dergleichen sucht man vergeblich.

Einrichtung

Das Anlegen von Website-Projekten funktioniert in SE Ranking schnell und unkompliziert. Wer seine Keyword-Rankings nachverfolgen und einen Website-Check machen möchte, muss seine Domain zunächst hinterlegen.

Danach kannst Du entscheiden, ob die Top 100 oder Top 200 Rankings überwacht werden sollen. Zusätzlich kannst Du den Check-Tag auswählen sowie Zugriffsrechte verteilen.

Im Anschluss wird der Nutzer gebeten, seine relevanten Keywords einzugeben. Hier muss zum Glück nicht alles per Hand gemacht werden. Der Nutzer kann entweder aus vorgeschlagenen Suchbegriffen auswählen, eine CSV- oder Excel-Datei hochladen oder die Daten aus Google-Analytics importieren.

Im nächsten Schritt werden die Suchmaschinen inklusive der dazugehörenden Regionen ausgewählt.

Angeboten werden:

  • Google
  • Google Mobile
  • Yandex
  • Yandex Mobile
  • Yahoo
  • Bing
  • YouTube

Gerade YouTube ist interessant. Dafür muss der Kanal als Seite angelegt werden. Selbst ausprobiert habe ich das aber noch nicht.

Auch Google-Maps Einträge und bezahlte Anzeigen können hier hinterlegt werden.

Im vorletzten Schritt besteht die Möglichkeit, bis zu 5 Wettbewerber zu hinterlegen, bevor man dann zu guter Letzt die Google-Suchkonsole und Analytics mit SE Ranking verbinden kann.

Was kostet SE Ranking

Während die Kosten bei Sistrix, ahrefs oder SEMRush bei 99,00 € im Monat beginnen, liegt der günstigste Tarif von SE Ranking bei 13,80 im Monat. Damit ist das Tool eher mit Anbietern wie Ubersuggest zu vergleichen. Tatsächlich sind die Kosten abhängig vom tatsächlichen Bedarf. Dieser kann über einen Preis-Plan-Rechner auf der Website eruiert werden.

Preis-Rechner

Preis-Rechner – mit dem Preis-Rechner der Website kann man sich sein eigenes Paket zusammenstellen.

Die entscheidenden Faktoren dabei sind:

  • Die Anzahl der Keywords, die getrackt werden sollen
  • Die Häufigkeit der Ranking-Überprüfung
  • Die Menge an Websites

So kann man sich beispielsweise ein Paket erstellen, das für 19,20 € im Monat folgende Leistungen bietet:

  • Wöchentliches Tracking von 500 Keywords verteilt auf 10Websites
  • Website-Audit für 40,000Seiten
  • Monitoring für 10,000Backlinks
  • Backlink-Checks für 30Domains am Tag prüfen
  • On-Page Checks für 210Seiten
  • Unbegrenzte Keyword- und Wettberwerbsrecherche

Wer sich in diesen Größenordnungen bewegt, sollte hier einen fairen Preis finden. Praktisch ist das Demo-Projekt, das Du Dir auf der Website ansehen kannst. So kannst Du Dich schnell entscheiden, ob Dir Design und Struktur zusagen.

SE Ranking Demo-Projekt

SE Ranking Demo-Projekt – So schaut die Demo-Seite aus. Du kannst Dir alles in Ruhe ansehen.

Fazit

Der große Pluspunkt von SE Ranking ist das flexible Preismodell. Ich selbst nutze es jetzt seit über einem Jahr sehr gerne und schätze, dass es sich auf das Wichtigste fokussiert. Man findet sich schnell zurecht und die Einrichtung von neuen Projekten ist unkompliziert. In den 18 Monaten, die ich das Tool verwede, ist es allerdings auch nicht nennenswert weiterentwickelt worden. Dafür lief es im Unterschied zum ebenfalls von mir genutzten Ubersuggest sehr stabil.

Gerade die Wettbewerbsanalyse, die Keyword-Recherche und der Backlinkcheck funktionieren so, wie sie es sollen. Der Nutzer bekommt hier alle relevanten Informationen, um eine professionelle Optimierung durchführen zu können. Mit Kosten von unter 20,00 € im Monat ist das Tool deutlich günstiger als die meisten Konkurrenten, ohne dabei auf Kernfunktionen zu verzichten. SE Ranking eignet sich als Allrounder gut für Solopreneure, Selbstständige und kleine bis mittlere Unternehmen.

Ich selbst betreue ein großes Projekt zum Thema Schule/Lernen, das überregional gefunden werden soll und viele kleinere Projekte mit lokalem Schwerpunkt, bei denen es jeweils auf 10 bis 20 Suchbegriffe ankommt. Für diese Größenordnungen finde ich es perfekt.

Die Vor- und Nachteile im Überblick:

Vorteile:

  • Flexible Preise
  • Einfache Bedienung
  • Bringt alle wichtigen Funktionen mit
  • Läuft stabil

Nachteile:

  • Keyword-Analyse und On-PageCheck dauern manchmal etwas zu lange
  • Schwache Content-Analyse
  • Kein Eintragungs-Service für Local Listings

Timo Höhn

Mein Name ist Timo Höhn, ich arbeite als Webdesigner bei “Text und Wert” und helfe Selbstständigen, Unternehmern und regionalen Betrieben mit suchmaschinenoptimierten Websites neue Kunden zu gewinnen.

Aus einem studentischen Aushilfsjob ist eine Leidenschaft erwachsen, die ich vor sieben Jahren schlussendlich zu meinem Hauptberuf gemacht habe. Heute erstelle ich suchmaschinenoptimierte Websites mit dem Schwerpunkt “Conversion”. Dabei lege ich großen Wert auf die Themen Datenschutz und Usability.

Eine moderne und erfolgreiche Website ist kein statisches Dokument, sondern ein dynamisches Werkzeug, das aktiv hilft, planbare, qualifizierte Anfragen zu bekommen.