Lesezeit: 10 Min

Teile den Artikel
titlebox-logo
Kaum ein Phänomen hat das Internet in den letzten Jahren so sehr bestimmt wie Memes. Sie sind mittlerweile kulturelle Phänomene, die sogar in unser alltägliches Leben und die Politik vorgedrungen sind. Doch was ist eigentlich ein Meme? Und was macht diese lauffeuerartigen Bildchen aus? Grundsätzlich werden unter der Sammelbezeichnung Meme oder auch Memes Medieninhalte zusammengefasst, die eine humoristische, satirische oder selbst gesellschaftskritische Botschaft enthalten.

    Inhaltsverzeichnis:

Lesezeit: 10 Min
Teile den Artikel

Besonders beliebt für Memes im Netz sind Ausschnitte oder Entleihungen aus Kulturgut, so beispielsweise aus den folgenden Medien:

  • Fotografien
  • Filme
  • Videoclips
  • Musik
  • Zeichnungen
  • Text
  • Audio

Diese Ausschnitte werden für gewöhnlich aus dem Kontext des Originals gerissen und für das Meme in einen neuen gesetzt.

memegenerator Bild: Übersetzt: Also, wenn Du mir erklären könntest, was ein Meme ist, dann wäre das toll

Übersetzt: Also, wenn Du mir erklären könntest, was ein Meme ist, dann wäre das toll. Quelle

Die Ausdrucksformen als Inhalt eines Memes

Die Ausdrucksformen, die ein Meme annehmen kann, sind ebenso vielfältig wie die Arten der Verbreitung.

Eher harmlose Memes setzen auf Wortwitz oder Wortspiele, wohingegen andere sich schwarzen Humors bedienen oder gar das Konzept der politischen Korrektheit mit Memes über den Haufen wirft. Auch aktuelle Ereignisse werden gern aufgegriffen und dann auf humoristische Weise zu Memes verarbeitet.

Der Ursprung des Namens

Anhand der etymologischen Herkunft lässt sich auch die Bedeutung des Meme-Konzepts leicht erfassen.

Es geht darum, mithilfe einer simplen, rudimentären Idee eine Information zu übermitteln. Im Jahre 1976 veröffentlichte der britische Biologe Richard Dawkins das Buch “Das egoistische Gen”.

In diesem evolutionsbiologischen Werk verwendet er den Begriff Meme, um einen Gedankenbaustein oder Bewusstseinsinhalt zu beschreiben, mithilfe dessen Informationen nahezu unverändert weitergegeben werden können.

Bei diesen Inhalten kann es sich um Ideen, Melodien, Theorien und Phrasen, aber auch um wissenschaftliche Theorien handeln.

Dawkins selbst beschreibt das Meme als “unit of imitation“ oder „noun that conveys the idea of a unit of cultural transmission.” – also als Nachahmungseinheit, Imitation oder als Substantiv, dass die Idee einer Einheit kultureller Übertragung vermittelt.

Der Begriff leitet sich vom griechischen Wort mimeisthai für nachahmen oder auch imitieren ab, wie auch das deutsche Wort Mime. Dawkins wollte jedoch ein Wort schöpfen, dass aus nur einer Silbe bestand und zudem an das Wort Gene bzw. Gen erinnert.

Wo werden Memes genutzt?

Die Internetphänomene gewinnen weiter an Popularität. Sie verbreiten sich im Internet über sämtliche Kommunikationsformen:

  • auf Plattformen wie z.B. sozialen Netzwerken (Instagram, Facebook, Twitter und Co.)
  • in Chaträumen wie z.B. dem Facebook Messenger
  • über Messenger-Dienste wie z.B. WhatsApp
  • per E-Mail
  • in einer physischen Form zwischen zwei bzw. mehreren Personen (z.B. Insiderwitze mit Bilder von Freunden und deren Gesichtsausdrücke oder Gesten mit Text)
  • in Blogbeiträgen

Bei WhatsApp beispielweise werden Memes mittlerweile als Sticker oder Gifs versendet. Auch Unternehmen nutzen Memes gelegentlich. Insbesondere im Online Marketing werden Memes genutzt um die Stimmung aufzulockern. Mehr dazu in einem späteren Kapitel.

Was waren einige der früheren Internet-Memes?

Eines der ersten Memes war das „Dancing Baby“-Meme.

Bei diesem Meme handelt es sich um einen kurzen Videoclip, auf dem ein animiertes und tanzendes Baby zu sehen ist.

Trollface

Das Trollface gilt als eines der klassischen Memes und wurde erstmals am 19. September 2008 verwendet, als es in einem Comic des deviantART-Users Whynne erschien. Schnell verbreitete sich der Comic auf verschiedenen Internetplattformen.

Besondere Beliebtheit erlangte das Trollface als wichtiger Bestandteil von sogenannten Rage Comics, Webcomics, die meist alltägliche Situationen behandeln, die den Protagonisten in Wut versetzen.

Was macht das Trollface zu einem der besten Memes aller Zeiten für die Menschen?

Es war eines der ersten global erfolgreichen Memes, das ein bestimmtes Gefühl unheimlich treffend einfangen konnte und auch ist heute, über zehn Jahre nach seinem ersten Auftauchen, noch immer als Inbegriff des Trollens.

Meme Trollface

Meme Trollface, Quelle

Auch folgendes Bild-Meme kursiert in verschiedensten Versionen schon lange im Netz:

Distracted Boyfriend Meme

Meme Distracted Boyfriend, Quelle

Das Meme des abgelenkten Freunds stammt aus dem Jahre 2015 und basiert auf einem Stockfoto des spanischen Fotografen Antonio Guillem.

Große Beliebtheit erlangte es bei den Menschen im August 2017, als es in einer türkischen Facebook-Gruppe genutzt wurde, um die musikalische Veränderung von Phil Collins weg vom Prog-Rock und hin zum Pop auf humorvolle Weise zu kommentieren.

Kurz darauf griffen Nutzer der Plattformen Twitter und Instagram das Meme auf und machten es zu einem weltweiten Phänomen.

Rickrolling als Meme betrachtet

Warum es ausgerechnet das Lied Never Gonna Give You Up des US-amerikanischen Popsängers Rick Astley getroffen hat, wissen wir auch nicht. Eines ist aber sicher: Der Streich des Rickrollings ist eines der besten Memes überhaupt und hat Aufsehen erregt.

Es entstand im Jahre 2007 auf der Plattform 4chan und entwickelte sich aus dem sogenannten Duckrolling, dem es auch seinen Namen verdankt. Dabei wurden den anderen Usern auf reißerische Art und Weise Links zu vielversprechende Webseiten angepriesen, die beispielsweise ein exklusives Foto enthalten sollten.

Stattdessen zeigte der Link dann aber das Bild einer Ente auf Rädern. Aus dem Duckrolling wurde das Rickrolling, als ein User das Bild der Ente mit einem Link zu Rick Astleys Never Gonna Give You Up ersetzte.

Vielleicht ist es gerade die Beliebigkeit der Auswahl dieses Stücks, was das Rickrolling zu einem wahren Internetphänomen und dem besten Meme aller Zeiten macht.

Memes Heute

In der heutigen Zeit handelt es sich eher um reale Menschen, aus welchen dann ein Meme wird. Heutzutage werden Menschen sogar berühmt oder bekannter durch ein Meme.

Wir erinnern uns an das Beispiel Bernie Sanders. Im Januar 2021 ging ein Meme durch die Medien, auf welchem der US-Senator Bernie Sanders während dem Ereignis der Amtseinführung von Joe Biden auf einem Klappstuhl mit sonderbaren Handschuhen und Gesichtsmaske saß.

Die Grundschullehrerin, welche ihm diese Handschuhe gab, wurde bekannt durch das Meme:

Bernie Sanders Meme Original

Original Meme Bernie Sanders beim Ereignis der  Amtseinführung Joe Biden, Quelle 

Bernie Sanders Meme Deadpool

Das Meme ging in verschiedenen Varianten viral, hier ist ein Meme mit Deadpool (Film) zu sehen, Quelle

Vorteile der Memes im Online Marketing

Memes sind mittlerweile Kult und in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Jeder liebt die witzigen Bilder und wird wie von selbst dazu angeregt, sie mit Familie, Freunden, Bekannten und Kollegen zu teilen. Für das Online Marketing bieten sie somit enormes Potenzial, schließlich verbreiten sich Memes wie von selbst.

Meme Marketing Engagement

Meme Online Marketing Engagement, Quelle

Darüber hinaus leben Memes von ihrer Einprägsamkeit, die kurzen Botschaften sind oftmals so prägnant wie professionelle Werbekampagnen. Anders als aufwändige Kampagnen kosten Dich Memes allerdings nichts außer ein wenig Inspiration.

Noch dazu bauen sie auf Inhalte, die es bereits gibt, sodass Du meist nur eine Textzeile zu einem Bild hinzufügen musst, um Deine Zielgruppe mit einer Botschaft zu erreichen.

Gemeinsam zu lachen, stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und regt Kunden dazu an, sich mit Deinen Waren oder Dienstleistungen zu identifizieren. Sie verstehen mit Deinen Memes Deine Anspielungen und empfinden Sympathie für Dich und Dein Unternehmen.

Das sogenannte Meme-Marketing macht es also möglich sich auf positive Art und Weise mit einem Unternehmen zu identifizieren.

Insbesondere auf der beliebten social Media Plattform LinkedIn werden gerne Geschäftsmemes geteilt.

Das passende Meme für Dich und Dein Unternehmen

Um die ideale Marketingstrategie auf die Beine stellen zu können, solltest Du stets die aktuellen Meme-Trends verfolgen.

Trends im Netz, Hashtags, oder beliebte Bilder sind im Internet ausgesprochen schnelllebig und auch Geschmacksgrenzen verschieben sich konstant.

So kann ein Meme an einem Tag provokant und aufregend für Deine Zielgruppe sein, wenig später gilt es dann vielleicht aber schon als beleidigend. Memes haben also unterschiedliche Potenziale.

Damit Du stets den Zeitgeist und den Geschmack Deiner Zielgruppe triffst, musst Du bei Deinen Memes die folgenden Kriterien beachten:

  • Welche Inhalte interessieren Deine Zielgruppe und können Aufsehen erregen?
  • Welche Trends bestimmen gerade den Markt und inwiefern betreffen sie Deine Kunden?
  • Welche Probleme treiben die größte Schnittmenge Deiner Zielgruppe um?
  • Welche Inhalte und Botschaften bringen Deine Zielgruppe zum Lachen?
  • Auf welchen Content oder welche Botschaft reagieren Deine Kunden negativ?

Beispiele für erfolgreiche Geschäftsmemes

Ein Unternehmen, welches regelmäßig zeitaktuelle Memes erstellt, ist die Autovermietung Sixt. Auf ihrer eignen Webseite weisen sie auch auf ihre aktuelle und witzige Werbung hin. „Geniessen Sie die Online-Werbung von Sixt“ heißt es auf der Homepage.

Im Folgenden zeigen wir Dir eine Bilderstrecke des Unternehmens von selbst erstellten Memes aus dem Jahr 2021:

Sixt - Autovermietung Memes - Sebastian Kurz

Sixt Werbung – Sebastian Kurz – ehemal. Bundekanzler v. Österreich, Quelle

Sixt - Autovermietung Memes - Trump

Sixt Werbung – Donald Trump – ehemal. Präsident der vereinigten Staaten von Amerika, Quelle

Sixt - Autovermietung Memes - ich bin gleich da

Sixt Werbung – Mercedes AMG Werbung, Quelle 

Sixt Autovermietung - Facebook Strecke

Sixt Übersicht letzte Facebookbeiträge aus dem Jahr 2021. Politisch: Sphan, Amtor und Baerbock. Hier ist zu sehen, dass die Beiträge auch oft geteilt wurden. Sie gehen viral und machen eine Marke noch bekannter und beliebter, denn sie wirkt sympathisch, Quelle

Softwares für die Generation von Memes

Um Memes zu erstellen, gibt es zahlreiche Meme Generatoren. Es gibt zwei verschiedene Arten, um Memes zu erstellen, zum einen die für Foto-Memes und zum anderen die für Video-Memes.

Meme Generatoren für Foto-Memes:

  • Meme Generator
  • Mematic
  • GATM Meme Generator
  • Memedroid
  • Canvas Meme Maker

Meme Generatoren für Foto-Memes:

  • Memes Maker und Generator
  • Video und GIF Memes
  • Kapwing
  • Clipmax

Sticker Apps für Sticker in Messenger-Apps:

  • Sticker Studio
  • Sticker Maker
  • Sticker.ly

Wer hat die Bildrechte an Memes?

Derjenige, der ein Meme aus zwei verschiedenen Komponenten also z.B. Text und Bild erstellt, hat normalerweise die Bildrechte an dem Meme. Allerdings handelt es sich hierbei um eine Bearbeitung nach § 3 UrhG.

Diese Bearbeitungen dürfen aber lediglich unter Zustimmung des Urhebers, der das ursprüngliche Bild geschaffen hat, erfolgen und sodann veröffentlicht werden (§ 23 UrhG).

Grundsätzlich gelten also Urheberrechtsgesetze für Memes. Wird von dem Urheber allerdings erkannt, dass es sich positiv für ihn auswirkt, klagt er in der Regel nicht.

Fazit

Memes sind super beliebt bei den Menschen und werden mittlerweile sogar für Spiele wie WhatdoYouMeme verwendet, sie sind im Trend.

Zudem sind Memes im Internet sehr beliebt und werden insbesondere genutzt, um einen politischen, infomativen, wirtschaftlichen oder kulturellen Hintergrund aus dem Kontext zu ziehen. Sie treten als Bild, Video, Sticker oder GIF auf.

Besonders die Corona Pandemie hat das Phänomen der Memes befeuert:

Corona Meme

Meme Corona Pandemie 2020, Quelle

Allerdings ist Meme-Marketing ebenfalls eine beliebte Marketing-Maßnahme, um sich positiv mit einem Unternehmen zu identifizieren.

Memes können ein Unternehmen sympathisch wirken lassen, wenn sie richtig eingesetzt werden.

Aber Achtung, wenn sich die Umstände ändern und ein Meme eine andere Bedeutung bekommt, solltest Du dies auch Deinem Unternehmen anpassen. Schau Dir doch jetzt mal die besten Memes aus dem Jahr 2021 an.

omt logo

Diesen Artikel jetzt als Podcast anhören

Jetzt anhören auf: Spotify | Apple Podcast | Google Podcast

Teile den Artikel
Wie ist Deine Meinung zu dem Thema? Wir freuen uns über Deinen