Was ist eine Bad Neighbourhood?

Der Begriff Bad Neighbourhood findet sich in der Optimierung von Suchmaschinen und beschreibt nachbarschaftliche Webseiten, welche gegen die Richtlinien von Suchmaschinen verstoßen. Links zu Bad Neighbourhood oder Backlinks von Bad Neighbourhood-Seiten können zu einer Abwertung der eigenen Seite führen, wenn diese von oder zu Seiten mit einem fragwürdigen Hintergrund stammen. Schlechte Nachbarschaft wird auch über den Hosting-Ort respektive über die Nutzung von Subnetzen oder identischen IP-Adressen generiert.

    Inhaltsverzeichnis:

Erkennen von Bad Neighbourhood

Schlechte Nachbarschaft lässt sich durch verschiedene Eigenschaften erkennen; sie verkaufen Backlinks, wenden häufig Spam an oder fallen mit schlechten Contents und anderweitigen Verstößen gegen die Richtlinien auf. Die Nähe von einer Website zu schlechten Webseiten-Präsenz durch Bad Neighbourhood lässt sich in erster Linie durch aus- und eingehende Links (Backlinks) erkennen. Ein weiteres Indiz ist das gesamte Erscheinungsbild der Seite welches auf eine mindere Qualität hinweist. Enthalten Seiten Links zu einer bestimmten Aufforderung, sollten diese detaillierter untersucht und im Zweifelsfall mit SEO davon Abstand nehmen, da es sich um Bad Neighbourhood handeln könnte.

Um von schlechter Nachbarschaft Abstand zu nehmen oder nicht selbst zur Bad Neighbourhood zu werden, gelten verschiedene Regeln, welche durch SEO optimal umgesetzt werden können.

Bad Neighbourhoods entfernen

Bei der Bewertung hilft unter anderem der gesunde Menschenverstand. Schlechte Nachbarschaft kann bereits bei einem Verdachtsmoment entfernt werden. Mit dem Link Checker können Bad Neighbourhoods auf der eigenen Seite gesucht werden, um festzustellen, ob aufgrund eines zweifelhaften Linkprofils Handlungsbedarf besteht. Backlinks können mit der Search Console verwaltet werden.

Um nicht gegen die Richtlinien von Suchmaschinen zu verstoßen und eine Strafe zu verhindern, müssen Backlinks auf der eigenen Seite von Bad-Neighbourhoods umgehend entfernt werden insbesondere Seiten mit Black Hat SEO. Identifizierte Bad Neighbourhood können ebenfalls über die Google Search Console eliminiert werden.

Bei eingehenden Links werden die Betreiber der Webseiten um Entfernung der entsprechenden Backlinks gebeten.

Alternativ besteht die Abwertung von Backlinks über Webmastertools oder Google.

Mit Disavow kann der Backlink von Bad Neighbourhood für ungültig erklärt werden. Ausgehende Links auf Webseiten mit einem schwachen Trust werden auf nofollow gesetzt.

 

Reconsideration Request

Wurde die eigene Seite aufgrund von schlechter Nachbarschaft bereits herabgestuft oder aus dem Index von Google und anderen Suchmaschinen entfernt, besteht die Möglichkeit, einen Reconsideration Request zu starten, damit die betroffene Seite manuell begutachtet und bei einem positiven Ergebnis neu indiziert wird.

Weitere Unterstützung bei der Zuordnung von Bad Neighbourhood bietet der Sichtbarkeitsindex mittels Xovi oder Sistrix und verschafft einen Eindruck über das Ranking der Webseiten.

Die Analyse von Webseiten gestaltet sich vielfach aufwendig, auch in Bezug auf Bad Neighbourhood, +die Relevanz einer Opti

Wurde die eigene Seite aufgrund von schlechter Nachbarschaft bereits herabgestuft oder aus dem Index von Google und anderen Suchmaschinen entfernt, besteht die Möglichkeit, einen Reconsideration Request zu starten, damit die betroffene Seite manuell begutachtet und bei einem positiven Ergebnis neu indiziert wird.

Weitere Unterstützung bei der Zuordnung von Bad Neighbourhood bietet der Sichtbarkeitsindex mittels Xovi oder Sistrix und verschafft einen Eindruck über das Ranking der Webseiten.

Die Analyse von Webseiten gestaltet sich vielfach aufwendig, auch in Bezug auf Bad Neighbourhood, +die Relevanz einer Optimierung mit professionellem SEO hingegen ist unbestritten.

Die Link-Pyramide

Verschiedene Studien haben die Link-Struktur von erfolgreichen Webseiten analysiert und eine interessante Übereinstimmung festgestellt: Viele Seiten verfügen über den Linkaufbau in Pyramidenform, was zu einem positiven Signal bei den Suchmaschinen führt.

Das Prinzip der Link-Pyramide

Die Basis der Linkpyramide besteht aus vielen und einfachen Links. Die Spitze der Pyramide aus wenigen Backlinks wird bei Suchmaschinen sehr hoch gewertet. Das Bild der Pyramide ergibt sich aus der abnehmenden Anzahl von Backlinks aufgrund zunehmender Qualität. Eine perfekte Linkpyramide sorgt auf einfache Art für die Optimierung von SEO an der Spitze von Suchmaschinen.

Es gibt immer wieder Versuche, einen natürlichen Linkaufbau zu simulieren. Hochwertige Inhalte aus wertvollen Backlinks jedoch ergeben sich in der Regel automatisch. Dies erfordert den Fokus von SEO auf wertvollen Content von Onepage.

Wissenswert

Suchmaschinen vergleichen für die Einstufung von Backlinks auch das natürliche Wachstum der Linkstruktur, das plötzliche Aufkommen einer perfekten Link-Pyramide wird als verdächtig und mögliche Bad Neighbourhood eingestuft.

Ursachen und Auswirkungen von Bad Neighbourhoods

Wiederkehrende Ankertexte oder die Anhäufung von undurchsichtigen Linkquellen zeigen ein auffälliges Linkprofil und können ein Indikator für eine Bad-Neighbourhood-Seite sein. Der erste Eindruck oder ein schlechtes Gefühl bei einer Webseite deutet jedoch nicht zwingend auf eine schlechte Seite hin, deshalb sollten Auffälligkeiten detailliert geprüft werden.

Folgende negative Kriterien finden sich in einer schlechten Nachbarschaft und können aus der Sicht von SEO zu Strafen von Seiten der Suchmaschinen führen:

⚠️ Thin Content

⚠️ PageRank

⚠️ Duplicate Content

⚠️ Text Content

⚠️ Keyword Stuffing

⚠️ Spam

⚠️ Cloaking

⚠️ Auffälliges oder fragwürdiges Erscheinungsbild

⚠️ Gekaufte Links

Thin Content

Eine klare Definition von Thin Content gibt es nicht, die Merkmale werden durch die Basis von der Quality Rater Guidelines abgeleitet. Der Begriff findet sich erstmals im Jahr 2012 im Zusammenhang mit dem Leak der Quality Rater Guidelines von Google.

Thin Content, zu Deutsch dünne Inhalte, sind Dokumente, welche keinen Mehrwert in der Form von Text beinhalten. Da die Inhalte gleichzeitig Bezug auf den Leser und die Suchmaschinen nehmen, benötigen beide gleichermaßen Texte, um eine Webseite verständlich zu gestalten.

Inhalte mit Minderwert, in welcher Form auch immer, generieren langfristig frustrierte Leser. Suchmaschinen bestrafen deshalb Webseiten mit dünnen oder minderwertigen Inhalten. Daraus ergeben sich für die Optimierung von SEO charakteristische Merkmale, damit dem Content mehr Beachtung geschenkt wird. Dazu gehört, dass die heutigen Texte einen holistischen Stil aufweisen müssen und dem Nutzer so viele Fragen wie möglich beantwortet werden. Longtail Keywords können so auch besser eingebunden werden.

Die Fixierung auf eine reine Keyword-Dichte ist nicht mehr empfehlenswert. Die Formel WDF*IDF bietet den besseren Ansatz, jedoch sollte beachtet werden, dass die Texte letztendlich für den Kunden und nicht für ein Tool geschrieben sind, denn nicht jedes automatisch erzeugte, fehlende Wort, ist eine sinnvolle Ergänzung im Text.

Thin Content ist weltweit zu einem wichtigen Faktor bei der Suchmaschinenoptimierung geworden, auch in Bezug auf Bad Neighbourhoods, weshalb weitere Merkmale in diesem Zusammenhang zu finden sind:

PageRank

Eine Webseite mit einem PageRank von Null bedeutet noch keine Gefahr respektive muss es sich nicht zwingend um eine Bad Neighbourhood-Seite handeln, da jede Seite inklusive Start-ups mit diesem Ranking startet. Seriöse und transparente Webseiten weisen individuelle Linktexte sowie hochwertige Linkquellen auf.

Double Content

Inhaber und Betreiber von Onlineshops übernehmen gerne die ursprüngliche Produktbeschreibung. Mit diesem Vorgehen erhält der Kunde keine weiterführenden Informationen und somit auch keinen Mehrwert. Hinzu kommt die Frage des Urheberrechtes. Dabei bietet sich besonders bei Onlineshop-Inhabern die Möglichkeit, die Produkte genauer zu beschreiben, um das Problem von Duplicate Content zu vermeiden.

Text Content

Automatisch generierte Texte

Dabei handelt es sich um Texte, welche von anderen Webseiten gescraped und im Nachgang durch Artice Sinning individualisiert wurden. Dieses Vorgehen wird oft bei regionalen Landingpages verwendet, indem der Text als Basis dient und für die nachfolgenden Blogs lediglich ein Wort, beispielsweise der Städtename oder eine Produktbezeichnung, abgeändert wird. Diese Texte haben in der Regel für den Leser keinen Mehrwert, werden als Thin Content eingestuft, da diese auch eine Gefahr als Bad Neighbourhood darstellen können.

Doorway Pages

Die Brückenseiten dienen lediglich dazu, den Kunden mit einer automatischen Umleitung auf eine andere Seite zu verweisen, auf welcher sich oft kein Content findet und es sich augenscheinlich um eine Bad Neighbourhood handelt.

Schwache Texte

Diese Texte enthalten zwar viele Wörter und Zeichen, jedoch keinen relevanten Content. Mit Gibberish Score versucht Google zu erkennen, welche textlichen Inhalte effektiv relevant sind.

Kurze Texte

Texte können auch zu kurz sein, sodass es nicht möglich ist, relevante Informationen einzubinden. Zwei Zeilen enthalten in der Regel weder für den Leser noch für die Suchmaschine erwähnenswerte Informationen.

Keyword Stuffing

Mit dieser Bezeichnung wird das maßlose Verwenden von Keywörtern definiert. Dieses Vorgehen hat zum Ziel, das Page Ranking zu verbessern. Die Technik hat zwar immer noch Erfolg, jedoch nur in einem gesunden Ausmaß. Keyword-Stuffing gilt als Methode im Bereich von Black Hat SEO und ist nicht mehr umfangreich erfolgversprechend. Dies gilt auch für das übertriebene Einfügen von Keywords in einen Fließtext und führt dazu, dass der Text keine sinnvolle Aussage mehr generieren kann und der Mehrwert vielfach gleich null ist.

Spam

Seiten, welche Spam aufweisen, sind mehr als ungesund, um nicht zu sagen giftig in Bezug auf das eigene Ranking, wenn diese als Bad Neighbourhood fungieren. Suchmaschinen gehen von der Annahme aus, dass Spam-Seiten untereinander verlinkt sind.

Cloaking

Der Begriff definiert sich als eine HTML-Technik im Bereich der SEO-Optimierung. Durch die Optimierung steht innerhalb der Ergebnisliste der Suchmaschine ein verbessertes PageRank der Seite im Fokus und soll dem Besucher der Webseite attraktiv gestaltete Inhalte präsentieren. Dabei stehen nicht nur SEO-Kriterien wie Keywords im Mittelpunkt.

Das Gegenteil besteht in meist textbasierten SEO-optimierten Seiten, bei welchem die gestalterischen Attribute eine Einbuße erfahren.

Auffälliges oder fragwürdiges Linkprofil

Wiederkehrende Ankertexte oder die Anhäufung von undurchsichtigen Linkquellen können ein Indikator für Bad Neighbourhoods Seiten sein. Der erste Eindruck oder ein schlechtes Gefühl bei einer Webseite deutet nicht zwingend auf Bad Neighbourhood hin, jedoch sollten die aufgeworfenen Fragen im Detail eruiert werden.

Hochwertiger Content ist, genauso wie Backlinks, ein relevanter Baustein in der Optimierung von Webseiten und schützt davor, eine Bad Neighbourhood zu werden. Dies ist ein Grund, weshalb besonders auf die Qualität der Inhalte und weitere Merkmale geachtet werden sollte. Die Aussage „Content is King“ hat mit der Begeisterung für das Content Marketing an Bedeutung zugenommen.

Hinweise von Thin Content in der Search Console

Thin Content erscheint mit der Fehlermeldung Soft 404 in der Search Console. Die Meldung ist ein Hinweis auf keinen oder wenig Inhalt. Für den Umgang und die Beseitigung mit dem 404 Fehler gibt es verschiedene Möglichkeiten, beispielsweise können URLs mit einem 404 durch neue Inhalte und Erweiterung des Contents zurückgeholt werden.

Ausschluss von Thin Content in Inhalten und Verzeichnissen

Ist die eigene Seite von Bad Neighbourhood betroffen, sollte der Thin Content durch Meta-Robots Noindex oder Nofollow aus dem Suchmaschinen-Index ausgeschlossen werden, bis die Inhalte mit SEO überarbeitet sind. Mit dem Ausschluss ist eine aktive Steuerung über Link Juice möglich. Durch diese Unterbindung kann keine Vererbung der Links auf andere Webseiten mehr erfolgen. Der Sinn besteht in der Konzentration auf die Stärke und der Verschiebung des Fokus.

Schaden durch Bad Neighbourhoods infolge schlechten SEO‘S

Webhosting ist ein Teil der verschiedenen Faktoren für ein perfektes SEO. Hosting auf zweifelhaften Servern können Nahrung für eine schlechte Nachbarschaft bieten, wenn der Hoste häufig massive Verstöße generiert. Das Prinzip von Bad Neighbourhood bezieht sich nicht primär auf die Hosting-Ebene. Schlechte Nachbarn mit dem gleichen Subnetz oder derselben IP-Adresse haben keinen Einfluss auf die Beurteilung einer Seite, sofern es sich bei dem Hoster nicht um eine massive Häufung negativ beurteilter Seiten handelt. Ist dies nicht der Fall, entscheidet der Linkaufbau sowie der Content und weitere Faktoren im SEO-Bereich von On- und Offpage der Webseite.

Vermeiden von Schaden durch Bad Neighbourhood mit SEO

Webhosting ist ein Teil von verschiedenen Faktoren für ein perfektes SEO und zur Vermeidung von Bad Neighbourhoods. Hosting auf zweifelhaften Servern können Nahrung für eine schlechte Nachbarschaft bieten, wenn der Host häufig massive Verstöße generiert. Das Prinzip von Bad Neighbourhood bezieht sich gemäß Google nicht primär auf Hosting-Ebene. Bad Neighbourhoods mit dem gleichen Subnetz oder derselben IP-Adresse haben keinen Einfluss auf die Beurteilung einer Seite, sofern es sich bei dem Hoster nicht um eine massive Häufung negativ beurteilter Seiten handelt.

Damit das PageRanking nicht von Backlinks durch Bad Neighbourhoods respektive durch abgestrafte Seiten gefährdet ist, braucht es eine kontinuierliche, sorgfältiger Überprüfung und ständige Überwachung der Aktivitäten von Linkpartnern.

Um die Bedrohung von Bad Neighbourhoods im Web zu verstehen, werden nicht nur Know-how, Zeit und Geduld benötigt, sondern auch das Hintergrundwissen, warum SEO so wichtig ist.

Maßnahmen bei der Suchmaschinen-Optimierung

OnPage-Optimierung auf der Webseite verbessert unter anderem die Meta-Tags auf der Seite, während die Offpage-Optimierung aus dem Sammeln von Backlinks besteht, welche auf die eigene Seite zurückführen und bei zu wenig regelmäßiger Kontrolle zu Bad Neighbourhoods führen können. Bei organischen Suchergebnissen handelt es sich um natürliche und unbezahlte Rankings.

Festlegung von Suchergebnissen

Die Suchmaschinen haben ein gemeinsames Ziel: Kunden so schnell wie möglich das gesuchte Ergebnis zu präsentieren. Wenn der Kunde damit zufrieden ist, wird er mit größter Wahrscheinlichkeit auf die Seite zurückkehren. Hat die Seite Bad Neighbourhoods, dürfte es schwierig werden.

Bedeutung des Algorithmus

Das Web kann mit einer großen Bibliothek verglichen werden. Ein Hauptfokus im Algorithmus zur Bewertung einer Seite erfahren die Faktoren Popularität und Relevanz.

  • Verlinkungen von anderen Seiten (Empfehlungen)
  • Inhalte als Relevanz zur Suchanfrage
  • Verweildauer
  • Rasche Rückkehr zu den Suchergebnissen (Negativ Faktor)

Seiten mit einem guten Keyword und einem gewissen Level an Backlinks haben gute Chancen, ein positives Ranking zu erhalten, da diese mit weiteren Maßnahmen gleichzeitig von Bad Neighbourhoods geschützt sind.

Vermeiden von Bad Neighbourhoods durch professionelles SEO

Schlechte Nachbarschaft im Netz ist ein Grund, SEO zu optimieren. Jedoch ist dies mit viel Fachwissen und Engagement verbunden. SEO-Spezialisten beherrschen ihre Hintergrundarbeit, welche für ein gutes Ranking verantwortlich zeichnet, indem sie Keywords recherchieren, Linkaufbau betreiben, die technische Optimierung vornehmen und SEO-Content-Strategie ausarbeiten sowie das Management durchführen.

Vorteile der SEO-Optimierung

Mit der Optimierung von SEO und kontinuerlichen Analysen ist die Webseite respektive der Betreiber den Mitbewerbern immer einen Schritt voraus und vor Bad Neighbourhoods geschützt. Dies gilt für jede Unternehmensgröße, sei es als Start-up oder wenn sich die Marke bereits etabliert hat. Ergebnisse auf der ersten Seite genießen ein hohes Vertrauen und damit ist auch das Vertrauen der Kunden bereits gewonnen.

Zielgruppen abholen

Ohne vorgängige Informationen trifft niemand eine Kaufentscheidung. Richtiges SEO ist die einzige Möglichkeit, Leser respektive potenzielle Kunden bereits zu Beginn bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen und damit die gewünschte Aufmerksamkeit zu erlangen. Dies bedingt, dass die Seite keine Bad Neighbourhoods hat.

Nachhaltige Ergebnisse durch SEO

Bis eine Seite die perfekte SEO-Optimierung erhalten hat, vergeht einige Zeit und für die Ergebnisse danach braucht es etwas Geduld. Beides hängt davon ab, wie professionell das Thema angegangen wird. Langfristig gesehen werden seriös gepflegte Seiten mit hochwertigem Inhalt zu Selbstläufern, welche nachhaltig in den Top-Rankings verbleiben und Bad Neighbourhoods keine Angriffsfläche bieten.

Wann SEO sinnvoll ist

SEO zum Schutz von Bad Neighbourhoods eignet sich für:

  • Onlineshops
  • lokale Anbieter zur Dominierung des regionalen Marktes
  • Anbieter von Dienstleistungen (Makler, Agenturen, Beratungsservices)

Weniger geeignet ist SEO für B2B. Hierbei werden Aufträge in der Regel über persönliche Kontakte vergeben.

Diesen Artikel bewerten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Weitere interessante Artikel

Back to top