Contao ➡ Erfahrungen, Testbericht und Bewertungen

von Leonhard Feyer

Ist das Dein Tool?
Möchtest Du es aktualisieren oder vermarkten?

Wer verwendet Contao?

Zu den Anwendern zählen börsennotierte Konzerne, mittelständische Unternehmen wie auch Vereine und Einzelunternehmen aus allen denkbaren Branchen.
Agenturen lieben Contao für seine Flexibilität und Erweiterbarkeit; Hoster für die hohen Qualitätsstandards und die schnellen Sicherheitsupdates.

Was ist Contao?

Contao ist ein leistungsstarkes Open Source CMS mit dem professionelle Webseiten erstellt werden können. Ein durchgängiges Bedienkonzept ermöglicht einen schnellen Einstieg in Contao, regelmäßige Updates, schnelle Bugfixes und 4 Jahre Support für die Versionen mit Langzeit-Support (LTS).

Da Contao die wichtigsten Funktionen bereits im Core mitbringt, ist eine schnelle Umsetzung von Webprojekten in Verbindung mit einem fertigen Theme möglich. Seine Stärke und Flexibilität spielt Contao aber gerade dann aus, wenn es um individuelle Funktionen und Layouts geht – sozusagen dort, wo Pagebuilder an ihre Grenzen stoßen.

Mehr Infos
contao - Webinar - 7 Gründe, warum Contao Dein nächstes CMS werden sollte
contao - Webinar - 7 Gründe, warum Contao Dein nächstes CMS werden sollte
Contao Konferenz

Contao Funktionen

Contao ist ein Open Source CMS

Contao bietet viele Funktionen, die in anderen CMS-Lösungen nur über Erweiterungen ermöglicht werden, direkt vom Team der Kern-Entwickler. Hierzu zählen die Module für News, Termine, FAQs sowie ein Formulargenerator. Aber vielleicht viel wichtiger sind Funktionen wie die Multi-Domain-Unterstützung und Mehrsprachigkeit sowohl im Frontend als auch im Backend. Das bedeutet, dass man mit einer Contao-Installation unterschiedliche Websites in beliebig vielen Sprachen realisieren kann. Die SEO-Optimierung und Unterstützung der Redakteure z. B. mit einer SERP-Vorschau kann man ebenfalls auf der „Habenseite“ nennen. Dabei ist Contao so modular, dass alle oben genannten Erweiterungen, sofern diese nicht benötigt werden, auch nicht installiert werden müssen. Das hält das CMS auf Deinem Webserver so schlank wie möglich.

Installation und Systemwartung mit separatem Manager

Dank des separaten Contao Managers ist die Installation kinderleicht und man kann bereits hier aus einigen Themes auswählen, um innerhalb weniger Minuten eine lauffähige Contao-Webseite zu haben. Und das schöne: sollte es einmal mit der Installation Probleme geben, läuft der Contao Manager vollständig unabhängig von der Contao-Webseite und kann viele Aufgaben ausführen, um die Installation wieder herzustellen oder Probleme aufzuzeigen.

Contao lässt sich auf allen aktuellen Webpaketen mit PHP und MySQL betreiben; eine aktuelle Version von PHP ab 7.4 ist zu empfehlen. Und dass Contao kostenfrei ist, braucht vermutlich nicht erwähnt zu werden, schließlich ist Contao Open Source.

Contao Manager

Weiterlesen

Einheitliches und intuitives Bedienkonzept

Eine intuitive, einsteigerfreundliche und durchgängige Benutzeroberfläche macht es jedem Redakteur leicht, sich in Contao zurechtzufinden. Über ein feingranulares Rechtesystem können Funktionsbereiche oder einzelne Elemente für einzelne Benutzer oder Benutzergruppen geregelt werden, sodass kein Nutzer durch zu viele Funktionen überfordert wird.
Und das Gute: sehr viele Erweiterungen halten sich aufgrund der einfachen Programmierung an das gleiche Bedienkonzept, was Wildwuchs und undurchschaubare Bedienung vielfach vermeidet.

Contao Einheitliches und intuitives Bedienkonzept

Die Dateiverwaltung erfolgt wie vom PC gewohnt in Ordnerstrukturen und man kann per Drag&Drop Dateien übertragen. Bilder werden erst bei der Verwendung vollautomatisch in das richtige Seitenverhältnis, das im Design festgelegt wurde, skaliert und beschnitten. Durch die Auswahl eines „wichtigen Bereiches“ behält der Redakteur die Kontrolle über das Ergebnis.

Contao Dateiverwaltung

Selbstverständlich erfolgt die Textbearbeitung mit einem komfortablen Rich-Text-Editor, der durch individuelles CSS auch in der Vorschau schon das Erscheinungsbild der Webseite darstellen kann.

Contao Textbearbeitung

Über eine Erweiterung kann die Bearbeitung der Inhalte durch sogenannte „Custom Elements“ noch weiter optimiert werden, da sich hier die genau für den Bedarf notwendigen Felder und Informationen strukturiert abfragen und bearbeiten lassen.

Dass sowohl das Backend (der Verwaltungsbereich) als auch das Frontend mehrsprachig ausgelegt sind, ist optimal bei der Verwendung von Contao in mehrsprachigen Teams.

Weiterlesen

SEO-Optimierung als Standard

Die Optimierung der Inhalte für Suchmaschinen hat bei allen Webseiten mittlerweile höchste Priorität. Dennoch sollte dies für Redakteure so einfach wie möglich sein. Auch hier unterstützt Contao die Arbeit an vielen Stellen. Anhand des Titels einer Seite, einer Newsmeldung oder einem Veranstaltungstermin generiert Contao automatisch SEO-freundliche URLs ganz nach den Vorgaben bei der Installation. Auch beim Upload von Dateien können Dateinamen automatisch umbenannt werden, um Sonderzeichen u. ä. zu entfernen. Und für die weitere Optimierung steht in den o.g. drei Bereichen eine SERP-Vorschau zur Verfügung, die man auch durch spezielle Meta-Angaben unabhängig z. B. vom Titel der Newsmeldung gestalten kann.

Contao SEO-Optimierung

Weiterlesen

Hohe Performance dank Standard-konformem Caching

Contao verwendet einen HTTP-Caching-Mechanismus, der für jeden Request den vollständigen HTML-Code mit Unterstützung von Edge Side Includes (ESI) speichert. Das bedeutet, dass beim Zugriff auf eine HTML-Seite geprüft wird, ob eine aktuelle Version im Cache vorliegt und in diesem Fall direkt das HTML ausgeliefert werden kann, ohne dass eine einzige Datenbankanfrage o. ä. notwendig wird.

Bei Änderungen an Beiträgen im Backend wird automatisch die betroffene Seite im HTTP-Cache gelöscht und spätestens beim nächsten Aufruf neu aufgebaut.

Die Cache-Funktion von Contao wurde vollständig Standard-konform implementiert, sodass andere Caching-Dienste (wie z. B. Varnish HTTP Cache) aber auch CDNs wie Cloudflare optimal genutzt werden können.

Weiterlesen

Planbarkeit durch Langzeitsupport (LTS) und Code-Qualität

Das Kern-Entwicklerteam von Contao, welches sich derzeit aus sieben Entwicklern im DACH-Raum zusammensetzt, ist kontinuierlich mit der Weiterentwicklung beschäftigt. Alle 4 Jahre gibt es eine sogenannte LTS-Version (Long Term Support), die mit Bugfix- und Security-Updates versorgt wird. Zweimal pro Jahr werden neue Feature-Releases veröffentlicht und alle zwei Jahre das aktuelle Release zur neuen LTS-Version. Somit kann man mit einer hohen Planungssicherheit zwischen den LTS-Versionen wechseln. Werfen Sie doch einfach mal einen Blick auf den Contao Release-Plan.

Contao Release Plan

Bei der Entwicklung geht das Team sehr gewissenhaft vor: die Funktionalität wird durch sogenannte Unit-Tests automatisch getestet und jede Änderung wird von mindestens zwei anderen Team-Mitgliedern im Vier-Augen-Verfahren geprüft. In der LTS-Version 4.9 sind über 2.100 Unit-Tests hinterlegt und mit jedem neuen Release werden es mehr Bereiche, die automatisiert vor unerwünschten Effekten, ergo Bugs, bei der Weiterentwicklung überwacht werden.

Mit Contao lassen sich sehr einfach individuelle Designs realisieren. Auf Basis der diversen Content-Elemente und dem Standard-Template reichen häufig schon ein paar Zeilen individuelles CSS, um ein einfaches Design zu realisieren. Aber genauso gut kann man über eigene Content-Elemente und Anpassung der mitgelieferten Templates vollständig individuelle Lösungen realisieren.

Sollte man lieber auf Themes setzen, so gibt es mittlerweile eine ganze Anzahl an professionellen Designs, die man u. a. im Contao Theme Shop ansehen und erwerben kann.

Contao Themes

Einige Themes können direkt mit dem Contao Manager in einer kostenfreien Variante installiert werden. Die „Pro“-Varianten unterscheiden sich hiervon manchmal nur durch die Entfernung des Copyright-Hinweises. Ein fairer Deal, um sich mal das eine oder andere Theme genauer anzusehen.

Weiterlesen

Contao liebt Symfony – ein perfekter Weg für eigene Erweiterungen

Seit der Version 4.0 wird Contao als sogenanntes Symfony Bundle entwickelt und ist damit Bestandteil eines riesigen Kosmos an Programmen, Erweiterungen und Modulen. Diese Situation sowie die Paketverwaltung mit Composer, ermöglicht sehr schnell individuelle Erweiterungen für Contao zu entwickeln. Die mittlerweile sehr gute Entwicklerdokumentation hilft dabei selbstverständlich ebenfalls sehr gut weiter. Und wenn es dann doch mal hakt, findest Du im Slack-Channel als auch im Forum jederzeit Entwickler, die Dir den einen oder anderen Tipp geben. Und diese Entwickler sind nicht selten Mitglieder des Core-Teams.

Vielleicht ist die einfache Möglichkeit Contao zu erweitern ein Grund dafür, dass es bald über 2.000 Erweiterungen für Contao gibt, die in einer Übersicht zu finden sind und sich direkt über den Contao Manager installieren lassen. Der Contao Manager ist eine separate Anwendung, mit der man Contao installieren und verwalten kann. Dank der Composer Cloud kann die Auflösung von Paketen und deren Abhängigkeiten auch auf kleinen Webspace-Pakten genutzt werden.

Contao Erweiterungen

Bei den beliebtesten Erweiterungen stehen natürlich die Contao Core-Funktionen für News, Kalender, FAQ sowie Newsletter und das Kommentar-Modul ganz weit oben. Denn Contao ist modular, d. h., wenn diese Funktionen nicht benötigt werden, können Sie auch deinstalliert werden.

Auf den Plätzen dahinter folgen die Erweiterungen „Notification Center“ und die „Rocksolid Custom Elements“. Das „Notification Center“ kommt in nahezu jeder dritten Contao-Installation zum Einsatz und ist eine perfekte Ergänzung für alles, was mit E-Mail-Versand aus Contao zu tun hat. Die „Rocksolid Custom Elements“ sind – wie schon weiter oben erwähnt – eine perfekte Lösung, um individuelle Inhaltselemente zu erstellen.

Weiterlesen

Contaos Website-Crawler

Zur Aufbereitung der Inhalte für die interne Suche, den sogenannten Suchindex, verwendet Contao einen standardkonformen Crawler, der wie z. B. der Google-Bot alle Links innerhalb der Präsentation – aber auf Wunsch auch externe Links – überprüft und defekte Links meldet. Hierbei können auch Intranet-Dokumente indexiert werden, die dann in der internen Suche in Abhängigkeit der Zugriffsrechte des Benutzers bereitgestellt werden. Gerade bei unterschiedlichen Zugriffsrechten ist dies eine sehr schöne Lösung, um auch in gesicherten Mitgliederbereichen eine interne Suche anzubieten.

Weiterlesen

Der Contao Core

Das Kern-System von Contao kümmert sich natürlich um die Verwaltung der Seitenstruktur, des Designs und der Artikel mit ihren Inhaltselementen. Grundsätzlich mit dabei ist immer auch die Benutzerverwaltung mit den Zugriffsrechten für die Verwaltung im Backend. Aber auch die sogenannte Mitgliederverwaltung für geschlossene Benutzergruppen innerhalb der Webseite gehört zum Kernsystem. Ideal also z. B. für Vereinswebsites oder Händlerinformationen im B2B.

Zur Absicherung bietet Contao sowohl für das Backend (Verwaltungsbereich) als auch für den Zugriff auf die Mitgliederbereiche im Frontend eine 2-Faktor-Authentifizierung an.

Da die Installation des Contao-Systems ganz nach dem Prinzip von Symfony „unterhalb“ des Web-Verzeichnisses liegt, sind alle Komponenten und Erweiterungen als auch die Inhalte der Dateiverwaltung erst einmal vor Zugriffen aus dem Internet geschützt. Man muss als z. B. in der Dateiverwaltung bei einem neuen Ordner die „Erlaubnis“ erteilen, dass diese Inhalte direkt abgerufen werden können. Ein großer Vorteil für die Bereitstellung von sensiblen Daten in Intranet-Bereichen. Dadurch werden aber auch Hacking-Angriffe auf Funktionsdateien erschwert bzw. unterbunden.

Bilder, die in der Dateiverwaltung hochgeladen werden, können bereits beim Upload auf definierte Größen reduziert werden, um z.B. Speicherplatz zu sparen. Effektiv werden Sie dann aber erst bei der Verwendung an die im Layout festgelegte Größen verkleinert und ggf. beschnitten. Dabei kann auf Wunsch auch die Bereitstellung im optimierten WebP Format erfolgen, sofern der Server dies technisch unterstützt. Dass Contao grundsätzlich das Lazy-Loading unterstützt und alle Bildformate erst bei der jeweilig ersten Verwendung berechnet und im Cache abgelegt werden, unterstützt die schnelle und effektive Aufbereitung der Inhalte; ganz im Sinne der immer wichtiger werdenden Web-Vitals.

Weiterlesen

Contao Bewertungen / Erfahrungen

Diese Contao-Bewertungen werden automatisch aus 14 eingereichten Nutzer-Erfahrungen ermittelt.

Gesamt
4.9/5
Benutzerfreundlichkeit
4.9/5
Support / Kundenbetreuung
4.8/5
Eigenschaften & Funktionalitäten
5.0/5
Preis-Leistungs-Verhältnis
4.9/5
Wahrscheinlichkeit der Weiterempfehlung
5.0/5
Contao jetzt bewerten

Contao Rezensionen

Markus Schindler

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Das Schweizer Taschenmesser unter den CM-Systemen“

Vorteile von Contao

Wichtige Fakten und Vorteile für Entscheider

Hier finden Sie einige der wichtigsten Fakten und Vorteile zu Contao und dem Einsatz in Ihrem Unternehmen.

  • Webseiten können mehrsprachig ertellt werden
  • responsive Webdesign
  • Barrierefreiheit
  • SEO optimierter Quellcode und Aufbau der Inhalte / Ellemente
  • Übersichtliche Pflege der Inhalte für Redakteure
  • Rechte-System auf User oder auf Gruppen
  • Geringe Kosten für Betrieb und Updates
  • Viele Erweiterungen
  • Große Verbreitung in DACH mit gutem Support
  • moderne Technologie und Navigation im Backend
  • Lizenz unter der GNU Lesser General Public License
Nachteile von Contao
  • Noch wenige Themes die im Vergleich zu anderen CMS Systemen (WP) die preiswert und SEO optimiert sind.
  • Leider noch wenig Akzeptanz bei großen Agenturen
Beste Funktionen von Contao Allgemeines Fazit zu Contao
  • Leicht und schnell zu erlernen für Redakteure / Kunden
  • Stabil und sicher

Maren Lange

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Leistungsfähiges modernes CMS mit hohen Sicherheitsstandard“

Vorteile von Contao

Contao ist ein modernes, leistungsfähiges CMS, welches von Haus aus viele nützliche Funktionalitäten mitbringt (z.B. Kalender, News, FAQ, Newsletter, Mitglieder, Bildergalerien, Lightbox). Für den Ausbau des Systems stehen Erweiterungen zur Verfügung, die genauso wie Contao selbst bequem über den Contao-Manager (GUI für Composer) installiert werden können. Natürlich ist trotzdem auch eine Installation direkt über die Konsole möglich.
Die Symfony-Basis von Contao ist zukunftssicher und Contao ist damit gut ausbaufähig. Die Entwickler von Contao setzen auf hohe Sicherheitsstandards, hohe Codequalität und gute Performance.
Redakteure finden sich nach einer kurzen Schulung leicht im System zurecht. Dazu trägt unter anderem auch das umfangreiche und granular einzurichtende Rechtesystem bei. Damit wird ein Redakteur nicht überfrachtet. Er bekommt im Backend nur das zu sehen, was er wirklich benötigt.
Ein weiterer wichtiger Punkt sind responsive Bilder, die – einmal eingerichtet – auch von Redakteuren ohne spezielle Kenntnisse genutzt werden können.
Alles in allem kann ich als Webdesigner mit Contao Website-Projekte jeder Größe relativ leicht barrierearm und performant umsetzen. Natürlich sind auch mehrsprachige Webseiten möglich.

Nachteile von Contao

Für große Projekte fehlt m.E. im Core ein Freigabekonzept.

Beste Funktionen von Contao

In vielen meiner Projekte kommen der Kalender und die News zum Einsatz. Für die Performance immer eingerichtet werden responsive Bilder.
Sobald Kunden ihre Inhalte selbst pflegen, also Redakteure im System arbeiten, werden entsprechend den Erfordernissen Benutzergruppen verwendet.

Allgemeines Fazit zu Contao

Contao ist das CMS meiner Wahl. Ich kann damit flexible, moderne und performante Webseiten umsetzen. Der von Haus aus barrierearmer Code ist eine gute Grundlage um barrierefreie Webseiten zu erstellen.

Meiko Weinerth

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Als Entwickler einfach mein Lieblings-CMS – und für den Redakteur liegt die Betonung auf »einfach«!“

Vorteile von Contao

Redakteure kommen schnell damit klar. Umfangreiche Core-Funktionen bieten für viele Projekte schon ausreichende Möglichkeiten. Mit qualitativ hochwertigen Erweiterungen und der Contao-Flexibilität kann ich eigentlich alles umsetzen, was benötigt oder gewünscht wird. Definitiv mein Lieblings-CMS.

Nachteile von Contao

Für mich keine.

Beste Funktionen von Contao

Das ganze System ist durchdacht. Es macht einfach Spaß, damit zu arbeiten.

Allgemeines Fazit zu Contao

Gute Core-Funktionalitäten, mit Erweiterungen konnte ich bisher alles umsetzen, inkl. Shops mit der Erweiterung Isotope eCommerce.

Marcus Lelle

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Meine Antwort auf sehr viele Aufgabenstellungen im Web, auch über eine “normale” Webseite hinaus.“

Vorteile von Contao
  • Contao liefert schon im Standard relativ viel mit, um typische Firmen- aber auch Vereins-Webseiten zu bauen. Text, Bild, Video, News, Termine und ein kleines Newsletter-Tool.
  • Mit dem Formulargenerator bauen auch Nicht-Programmierer einfache Formulare sehr schnell.
  • Mit ein paar Erweiterungen, die seit Jahren gepflegt werden, kann man im Core fehlende Dinge schnell erweitern.
Nachteile von Contao

Viele empfinden es als Nachteil, dass ein frisch installiertes Contao praktisch nichts im Frontend anzeigt. Genau genommen sogar eine “Fehler-Seite”, dass noch nichts konfiguriert ist.
Themes gibt es sehr wenige – ich persönlich bin kein großer Freund von Themes. Die meisten Themes, auch bei anderen Systemen, muss man schon so nehmen, wie sie daher kommen. Will man dann abweichen, wird es oft komplizierter als es von Grund auf zu bauen.
Der Symfony-Unterbau ist schon etwas, was für Laien zu Problemen führen kann. Mittlerweile ist die Doku aber vorbildlich und die Community hilft schnell.

Beste Funktionen von Contao

Die mitgebrachten Content-Elemente Text, Bild, Video. Danach sind News das häufigst genutzte Mittel.
Auch der Formulargenerator ist bei fast jedem Projekt dabei und sei es nur für ein kleines spam-geschütztes Kontaktformular.

Allgemeines Fazit zu Contao

Wenn es Contao nicht gäbe… man müsste es erfinden.

Ingolf Steinhardt

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Contao ist ein “gutmütiges Arbeitstier”.“

Vorteile von Contao

Das Contao zählt zu den sichersten CMS und es wird viel getan, dass es so bleibt. Sehr elegant finde ich die Möglichkeit, Templates hierarchisch überschreiben zu können. Damit lassen sich allgemeine oder individuelle Anpassungen an einzelnen Modulen sehr feingranular und übersichtlich anpassen. Mit dem (zukünftigen) Twig-Support wird da der nächste Booster gezündet. Contao hat ein leicht eingängigen Aufbau im Backend und ist auch Kunden schnell erklärt. Mit dem Rechtemanagement dürfen die dann auch nur das, was sich redaktionell machen sollen.

Nachteile von Contao

Das Backend hat intwischen einige Auffrischungskuren hinter sich, ist aber unter der Haube etwas altbacken und unflexibel. Die Restriktionen haben zwar zur Folge, dass die Eingabemasken für jegliche Erweiterungen das gleiche “look&feel” haben und kaum Erklärungs- und Einarbeitungszeit benötigen. Dennoch wäre es schön, wenn es hier modernere Ansätze zum Tragen kommen könnten, die die Arbeit im Backend beschleunigen und einen größeren “Fun-Faktor” bescheren.

Beste Funktionen von Contao
  • Möglichkeit, Templates hierarchisch zu überschreiben
  • Erweiterungen wie Notification Center, RS Custom Elements, MetaModels
Allgemeines Fazit zu Contao

Contao kommt bei 99% aller Webseiten zum Einsatz – das 1% sind dann statische Mini-Seiten für einen Platzhalter. Bei Python gibt es den Slogan “Batteries included” – das trifft auch für Contao zu. Hier kommen per se viele Dinge mit, die man für den schnellen Aufbau einer Webseite nicht missen möchte wie z.B. das Theme-Management mit der Layoutgestaltung, ein leicht zu bedienender Formulargenerator, diverse Module für Navigation, Login und Seitenschutz inkl. 2FA, News, Events, Newsletter usw. Diese können bei der Installtion aber ebenso abgewählt werden wie auch viele andere Erweiterungen hinzugefügt. Damit ist die Grenze für “geht nicht mit Contao” ganz weit weg.

Bernhard Renner

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?!“

Vorteile von Contao

Der wohl grösste Vorteil von Contao ist, die hohe Flexibilität und Erweiterbarkeit. Von kleinen Anwendungen bis zu grossen technischen Webprojekten. Der intuitive Aufbau der Datenerfassung im Backend erlaubt damit auch eine sehr schnelle Einlernphase – und dies in der Administration, Redaktion als auch in der Entwicklung.

Nachteile von Contao

Segen oder Fluch wäre die Verbreitung von Contao. Hier muss Contao noch einiges an Marktanteile nachholen – doch andererseits ist das CMS damit auch von der grossen, angriffslustren Masse geschützt 🙂

Beste Funktionen von Contao

News und Events in Verbindung mit dem Core. Diese können dann doch hochflexibel verwendet werden, wenn man mal den eigentlichen Zweck „ausgeblendet“ hat. Doch auch durch die hohe Anzahl an kleinen und grossen Erweiterungen lässt sich Funktionalität ans fast grenzenlose Vergnügen ausweiten.

Allgemeines Fazit zu Contao

Das für mich einfachste und vor allem logischte CMS, der wenigen die ich bisher in Verwendung hatte. Mit nunmehr über 10 Jahren Einsatz und damit Beobachtung der Contao-Geschichte, ist der Weg der Richtige!

Dominik Gruber

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Zukunftsorientiertes CMS für Klein-, Mittel- und Großbetrieben sowie für spezielle und individuelle Lösungen“

Vorteile von Contao

Contao bietet in der “core” bereits eine große Palette an Funktionen (User-Management, Dateiverwaltung, leichte Pflege von Inhalten, Caching, Templating, Responsive Bildgrößen…) sowie eine übersichtliche Struktur der Dateiverwaltung, Seitenstruktur und deren Inhalt.

Dank Symfony im Hintergrund können auch kompliziertere und spezielle sowie individuelle Lösungen realisiert werden.

Nachteile von Contao

Die Entwicklung von Modulen & Themes richtet sich eher an erfahrene Entwickler. (Kein Kritikpunkt!)

Beste Funktionen von Contao

Alle 😉

Allgemeines Fazit zu Contao

Für mich als Webdeveloper ein spitzen Tool!

Manuel Mederer

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Das perfekte CMS für Agenturen und Firmen, die langfristig Projekte damit fortführen können wollen.“

Vorteile von Contao
  • Die schnelle und Intuitive Einarbeitung für Redakteure
  • Der sehr hoch Sicherheitsstandard
  • Die einfach Skalierbarkeit, dass die Website einfach mit dem Projekt oder der Firma über Jahre hinweg mitwachsen kann. Sowohl größer, als auch kleiner ohne in irgendwelche Sackgassen zu landen.
Nachteile von Contao

Mindestmaß an Know-How für eine Grundeinrichtung (nicht für die redaktionelle Betreuung) ist etwas höher als im Vergleich zu z.B. Webbaukästen. Dafür bietet auch wesentlich mehr Möglichkeiten.

Beste Funktionen von Contao
  • News- / Blogfunktionalitäten
  • Katalogsysteme
  • DSGVO-konforme Einbindung von externen Medien wie z.B. YouTube Videos
Allgemeines Fazit zu Contao

Schneller Einstieg, gute Grundfunktionen out-of-the-box, jede Menge Erweiterungen z.B. Shops, deutschsprachige Community

Frank Zimmer

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Contao kann ich jedem wärmstens empfehlen.“

Vorteile von Contao

Contao ist in meinen Augen ein sehr leicht zu erlernendes CMS mit umfangreichen Möglichkeiten. Es gibt viele nützliche Erweiterungen.
Mit einem entsprechenden Theme ist die eigene Website kein Problem. Ich nutze ein Theme von RockSolid.
Eine sehr große Hilfe ist die contao-academy.com mit unzähligen Lernvideos.

Nachteile von Contao

sind mir keine bekannt

Beste Funktionen von Contao

Das Arbeiten mit Contao macht sehr viel Spaß.

Allgemeines Fazit zu Contao

einfach genial

Jeanette
Seidelmeyer

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Wenn der Anfang (Installation) geschafft ist, dann geht alles recht einfach und zügig – klick – klick – klick“

Vorteile von Contao

Im Vergleich zu WordPress und Typo3 ist Contao ein sehr intuitives und relativ leicht erlernbares CMS, lediglich ohne CSS-Kenntnisse wird es schwierig.

Nachteile von Contao

Mitunter zickt der Manager noch etwas und Contao ohne CSS-Erfahrungen ist schwierig.

Beste Funktionen von Contao

Seitenstrukturen mit Modulen bestücken, Artikel und Infos mit Zeitfunktion temporär anlegen und man hat keine veralteten Infos auf der Seite 😉

Allgemeines Fazit zu Contao

Ich arbeite vorwiegend mit Contao und habe zwischenzeitlich auch mal bei Typo3 und WordPress reingeschnuppert, beide konnten mich aber nicht überzeugen (WP ist der GAU).

Thomas Schwendinger

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Sehr sicheres und zukunftsorientiertes System, das man “wenn man es kennengelernt hat” sicher nicht mehr missen möchte.“

Vorteile von Contao

Sehr individuell einsetzbares CMS, das sich sehr leicht an die Bedürfnisse angepasst und erweitert werden kann.
Bei Fragen steht einem eine sehr freundliche und kompetente Community beiseite. Das ganze System ist sehr gut Dokumentiert. Neue Benutzer sind sehr schnell auf das System eingeschult da es sehr intuitiv und Übersichtlich aufgebaut ist.

Nachteile von Contao

Wenn man eigene Erweiterungen Entwickeln will, werden Symphonie Kenntnisse benötigt.
Dies kann aber von einem Entwickler sicher erwartet werden. Ansonsten ist man sehr schnell in das System eingearbeitet und man kommt sehr Rasch zu gewünschten Ergebnissen.

Beste Funktionen von Contao

News (Nachrichten), Events, MetaModels für eigene Datenstrukturen

Allgemeines Fazit zu Contao

Nach langem suchen genau das passende System gefunden, das alle Anforderungen abdeckt.

Nicole Angela Buck

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Mit der Nachrichten-Funktion lassen sich viel mehr Ideen umsetzen, als nur News auszugeben.“

Vorteile von Contao

Absolut einfach zu bedienen und individuell anpassbar.
Für Redakteure lassen sich die Möglichkeiten so einschränken, dass z. B.nur Texte geändert werden können oder die Bildformate vordefiniert sind.

Nachteile von Contao

Bislang hab ich keine gefunden.

Beste Funktionen von Contao

Eigentlich alle. Im Einsatz sind hauptsächlich die Artikel und deren Inhalte, teilweise Nachrichten.

Allgemeines Fazit zu Contao

Einfache Bedienung. Wenn man’s raus hat, lassen sich über die Nachrichten-Funktion auch tolle Abfragen bauen. Dafür brauchte man früher einen Profi-Programmierer und hätte manches dann so nicht ungesetzt.

Rico Schönauer

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Das perfekte CMS!“

Vorteile von Contao
  • Bietet von der Grundinstallation aus bereits sehr viel Nützliches.
  • Das Backend kann sehr granular für die jeweiligen User eingeschränkt werden.
  • Ist sehr flexibel in der Gestaltung der Themes.
Nachteile von Contao

Da die Berechtigungen sehr weitreichend granular eingestellt werden können, ist es manchmal etwas schwer die genau richtigen Punkte zu finden. Hier wären vordefinierte Berechtigungsgruppen nicht schlecht.

Beste Funktionen von Contao

Kann ich so nicht wirklich sagen. Contao ist von vorne bis hinten sehr durchdacht und gut strukturiert.

Allgemeines Fazit zu Contao

Einfach nur Klasse.

Markus Schindler

Gesamt
Benutzerfreundlichkeit
Kundenservice
Funktionen
Preis-Leistung
Weiterempfehlung

„Ein flexibles und universell einsetzbares CMS“

Vorteile von Contao

Leicht zur erlernen und übersichtlich für Redakteure.

Nachteile von Contao

noch zu wenig verbreitet!

Beste Funktionen von Contao

News

Allgemeines Fazit zu Contao

Ein großer Vorteil ist, das Redakteure in nur 2-3 Stunden mit den meisten Bereichen im Backend vertraut sind.

Contao

Contao - modernes Open Source CMS für (fast) alle Anforderungen

Contao hat bereits eine lange Entwicklung hinter sich und ist doch ein eher junges Content-Management-System. 2006 wurde TYPOlight veröffentlicht aus dem dann im Mai 2010 Contao hervorging.

Seit der letzten Version von Typolight war das bei uns das gesetzte Werkzeug zur Erstellung von technisch hochwertigen Webauftritten.

Zunächst änderte sich nichts außer dem Namen. Im Laufe der folgenden zehn Jahre hat das CMS eine sehr spannende Entwicklung durchgemacht, bis es beim aktuellen Stand, Version 4.9 angekommen ist. Seit Version vier ist Contao ein Symfony Bundle und beinhaltet automatisch eines der besten PHP-Frameworks, um leistungsfähige Webseiten zu erstellen.

Zwei Wege führen zu Contao

Entwickler werden Contao gerne mittel Composer installieren (siehe Composer auf Wikipedia). Composer ist ein Paketmanager, der auf der Kommandozeile ausgeführt wird. Weil vielen “normalen” Contao Nutzern der Weg via Composer zu unkomfortabel erschien, wurde der Contao Manager entwickelt mit dem die Installation komfortabel und gesteuert durchgeführt wird.

Mit dem Contao Manager werden auch die Contao Erweiterungen installiert, die es in großer Auswahl im Extension Repository gibt (siehe extensions.contao.org/).

Contao ist ein seitenbasiertes Content Management System

Die Seitenstruktur ist der Mittelpunkt der Webseite. Der Seitenbaum erinnert an den Windows Explorer und ist daher einfach und schnell nutzbar. In der Seitenhierarchie ist es einfach, Seiten einzufügen, zu verschieben ein- oder auszublenden.

Ein Komfortmerkmal ist, dass Contao aus den Seiten im Seitenbaum automatisch die entsprechenden Menüs mit Haupt- und Unterseiten anlegt. Diese Navigationen sind flexibel. Der Nutzer hat die volle Kontrolle, was in den jeweiligen Navigationen zu sehen sein wird.

Ein Seitenlayout für die Seite

Angelegten Seiten wird ein Seitenlayout zugewiesen. Durch das Seitenlayout werden der Seitenaufbau und die sogenannten Layout Bereiche definiert. Dadurch unterscheidet sich Contao von anderen Content-Management-System. Es gibt keine statischen Templates. Vielmehr sind die Layouts für die Contao Seiten zusammenstellbar und werden durch ein integriertes CSS-Framework während der Laufzeit zu einem “virtuellen Template” zusammengesetzt.

Im Seitenlayout für Contao-Seiten sind folgende Bereich als Standard festgelegt:

  • Kopfzeile
  • linke Spalte
  • Hauptspalte
  • rechte Spalte
  • Fußzeile

Contao ist äußerst flexibel und ermöglicht das Hinzufügen weiterer, eigener Layout Bereiche. Mit dieser Flexibilität lassen sich auch komplexe Strukturen von Webseiten gut und strukturiert umsetzen.

Module für das Seitenlayout

Jedem zuvor festgelegten Layout Bereich können sogenannte Frontend-Module zugewiesen werden. Die Module werden beim Seitenaufruf geladen und werden der Reihe nach ausgeführt. Dadurch wird der HTML-Code für das Contao Frontend – die Webseitenbesucheransicht – erstellt.

Contao liefert viele nützliche Module mit. Über Erweiterungen können beliebige weitere Module hinzugefügt werden, was dem Entwickler extrem große Flexibilität bei der Umsetzung von Weblayouts lässt.

Einmal ist keinmal – Seitenlayouts exportieren und wiederverwenden

Contao bietet die Möglichkeit, alle Elemente der Designumsetzung zusammen als sogenanntes Theme zu exportieren. In dem Export sind dann Stylesheets, Seitenlayouts, Frontend-Module, sonstige Dateien und eventuell angepasste Templates enthalten. Diese Exportdatei kann bei einer weiteren Contao Installation importiert werden, was wiederkehrende Arbeiten einspart.

Mehrsprachigkeit ist kein Problem

Die hierarchische Seitenstruktur von Contao ermöglicht es, unkompliziert Webseiten mit beliebig vielen Sprachen zu erstellen.

Die einfachste – und von meiner Contao Agentur in den meisten Fällen angewendete – Möglichkeit ist:

Anlage einer separaten Webseite innerhalb der Seitenstruktur. Die angelegte Struktur kann pro Sprache / Webseite unterschiedlich sein. Somit ist es möglich, für jede Sprache unterschiedliche Seiten, Navigationen etc. zu realisieren.

In der Praxis erstellen wir erst die deutsche Variante. Anschließend wird der deutsche Seitenbaum kopiert und als neue Sprachvariante eingefügt. Die Inhalte können dann bequem übersetzt und ggf. angepasst werden.

Trennung von Struktur / Layout und Inhalten

Einer der Gründe, warum ich persönlich Contao schätzen gelernt habe, ist die konsequente Trennung von Struktur und Inhalten. Die Grundlage dafür ist die Seitenbasierte Struktur.

Die Seitendefinition wird vom Entwickler oder dem Seitenadministrator erstellt und verwaltet. Alle Inhalte, welche Anwender bzw. Nutzer bearbeiten, finden sich an anderer Stelle in der Artikelansicht.

Der Anwender kann manchen, was er will. Struktur und Layout kann er nicht verändern, bearbeiten oder gar beschädigen. Der klare Vorteil ist, dass Contao Redakteure keine HTML oder CSS-Kenntnisse benötigen. Der Anwender erfasst die Inhalte, um die Darstellung kümmert sich das Layout.

Das ist insbesondere dann wichtig und hilfreich, wenn es um Corporate Websites mit entsprechend einzuhaltendem Corporate Design geht. Der Anwender erfasst seine Inhalte und doch ist die Ausgabe stets konsistent im Corporate Design.

Das erspart allen Anwendern, sich mit teilweise sehr umfangreichen Vorgaben zu beschäftigen und reduziert den Korrekturaufwand von Inhalten auf ein Minimum.

Zeitgemäße Sass/Less Integration

In das Seitenlayout werden die entsprechenden CSS-Dateien eingebunden. Viele Entwickler nutzen CSS-Präprozessoren wie Sass oder Less. Contao macht die Nutzung sehr einfach, denn die erzeugten Sass oder Less Dateien (.scss bzw. .less) können direkt im Seitenlayout eingebunden werden und Contao erstellt automatisch daraus die entsprechenden CSS-Dateien.

Dadurch ist sehr effizientes Arbeiten bei der Frontendentwicklung möglich. Die Contao-Entwickler empfehlen für die Praxis die lokale Nutzung von CSS-Präprozessoren und Einbindung der erzeugten CSS-Dateien in Contao, weil dadurch eine Unabhängigkeit des Präprozessors gegeben ist.

Letztlich kann sich jeder Frontendentwickler den Weg aussuchen, der ihm am besten gefällt.

Seite für das Layout – Artikel und Inhaltselemente sind für die Inhalte in Contao

Grundsätzlich kann man Artikel als Container betrachten. Der Container (Artikel) wird dauerhaft einer Seite zugeordnet. Seiten können beliebig viele Artikel enthalten. Der Artikel enthält nicht die eigentlichen Inhalte, sondern die Artikel enthalten wiederum beliebig viele Inhaltselemente in Contao.

Anwender erfassen und speichern Ihre Inhalte in Inhaltselementen eines Artikels, der wiederum einer Seite zugeordnet ist.

Contao stellt viele Inhaltselemente zur Verfügung. Alle Inhaltselemente können gestyled werden, wie es das Layout oder Corporate Guidelines vorsehen. Wird das Inhaltselement verwendet, wird es immer richtig dargestellt.

Folgende Inhaltselemente gibt es serienmäßig für Contao Anwender:

  • Überschrift
  • Text
  • Bild zum Text
  • HTML
  • Listen bzw. Aufzählungen
  • Tabelle
  • Code
  • Akkordeon
  • Content-Slider
  • Hyperlink
  • Bild
  • Galerie
  • YouTube
  • Vimeo
  • Download
  • Artikel
  • Inhaltselement
  • Formular
  • Modul
  • Artikelteaser
  • Kommentare

Contao punktet hier „Out-of-the-Box“ mit extrem viel Funktionalität, welche andere Systeme erst durch Erweiterungen bzw. Plugins aufrüsten müssen. Der Vorteil ist, dass statt externen Erweiterungen „pures“ Contao im Einsatz ist. Also bestens integriert und immer auf dem aktuellen Stand. Nicht nur bei Inhaltselementen bringt Contao viel mit.

Core Funktionalität statt externer Erweiterungen

Installiert man andere CMS Systeme, fehlen häufig rudimentäre Dinge. Diese müssen schon durch extra pflegbare Erweiterungen ergänzt werden. Contao hat sogenannte Core-Erweiterungen und integriert wichtige Funktionalitäten direkt in den Contao-Core. Somit werden diese Funktionen von den gleichen Entwicklern wie Contao selbst erstellt, gepflegt und auf dem aktuellen Stand gehalten.

Contao enthält Folgendes im Core:

News/Blog-Erweiterung

Eine immens leistungsfähige Erweiterung. Blogs oder Seiten mit aktuellen News können hiermit sehr gut aufgesetzt werden. Die News/Blog Erweiterung kann mit allen verfügbaren Inhaltselementen genutzt werden. Redakteure erfassen einfach die Inhalte und die stets korrekt formatierte Auslieferung übernehmen die entsprechenden Frontend-Module.

Mit der News Erweiterung können zudem andere strukturierte Daten verarbeitet werden, in dem im Backend die entsprechenden Erfassungsmöglichkeiten bereitgestellt werden.

Kalender-Erweiterung

Komfortable Erfassung von Terminen und Veranstaltungen jeder Art. Mit der Option von Teasern, Veranstaltungsbildern und weiteren Informationen. Contao ist Out-of-the-Box mit einem Eventverwaltungswerkzeug ausgerüstet.

FAQ-Erweiterung

FAQs sind beliebter Content auf vielen Seiten. Um die Struktur, Verwaltung und Darstellung kümmert sich Contao mit der entsprechenden Erweiterung.

Newsletter-Erweiterung

Natürlich ist das kein Ersatz für andere, professionelle Newsletterwerkzeuge. Dennoch ist es leicht machbar, einen eigenen Newsletter zu erstellen und die Empfänger zu verwalten.

Auflistung

Klein und fein mit vielen Möglichkeiten. Die Erweiterung ermöglicht die sortierte, gefilterte und durchsuchbare Ausgabe von Datensätzen im Frontend. Dadurch lassen sich komfortabel bedienbare Tabellen mit Daten auf Webseiten bereitstellen.

Kommentare

Zugegeben, Gästebücher sind nicht mehr angesagt und auch kaum noch irgendwo in Verwendung. Dennoch gibt es die Kommentar-Erweiterung mit vielen bekannten Optionen.

Die Core-Erweiterungen machen Contao-Entwicklern Freude, weil mit wenig Aufwand und Contao Bordmitteln leistungsfähige und flexible Webseiten umgesetzt werden können.

Leistungsfähige Formulare mit Bordmitteln

Während bei anderen CMS-Systemen ein großer Markt mit Formular-Erweiterungen die Lücke füllt, bringt Contao auch hier alles mit, was das Entwicklerherz begehrt.

Der Formulargenerator von Contao ermöglicht die Erstellung von Formularen, die Validierung der getätigten Benutzereingaben. Die Formulare werden im Backend komfortabel erfasst und werden anschließend als Inhaltselement im gewünschten Artikel platziert.

Für die Verarbeitung der erfassten Daten gibt es zwei Möglichkeiten. Die validierten Daten können per E-Mail an die gewünschten Empfänger gesendet werden oder in die Contao Datenbank geschrieben werden.

Eventuelle übertragende Daten durch das Formular können wahlweise als Anhang via E-Mail versendet oder auch auf dem Server gespeichert werden.

Notification Center

Der Versand der Formulardaten per E-Mail wird im Notification Center konfiguriert. Hier gibt es, auch wieder standardmäßig, eine Fülle an Möglichkeiten. Neben der bekannten Strukturierung der reinen Text und HTML-E-Mail können Empfänger flexibel festgelegt werden.

So kann der Formularinhalt je nach Auswahl einer Option an unterschiedliche E-Mail-Adressen verwendet werden. Beispielsweise an die Abteilung Marketing, Vertrieb oder Kundenservice, je nachdem, was ausgewählt wurde.

Leistungsfähige und komfortable Dateiverwaltung

Ohne Dateien geht nichts bei Webseiten. Bilder müssen verwaltet werden oder andere Informationen wie PDF-Dokumente. Contao arbeitet dabei mit einer Datenbank, in der die Dateiinformationen gespeichert werden. Die dort erzeugten Einträge werden im System über eine UUID referenziert. Das ermöglicht verschieben von Dateien, ohne, dass die Information auf der Webseite angepasst werden muss.

Die Dateiverwaltung selbst ist leicht zugänglich – sie ähnelt dem Windows Explorer und zeigt alle Daten in einer hierarchischen Baumansicht.

Für die Dateiverwaltung werden Funktionen bereitgestellt, die den Alltag erleichtern:

  • Bearbeiten – beispielsweise können Metadaten eingegeben werden
  • Duplizieren
  • Verschieben – Umstrukturieren wird einfach. Auch via Drag and Drop möglich
  • Löschen
  • Informationen – Infos zur Datei oder dem Ordner anzeigen
  • Hochladen – komfortable Uploadoptionen

Mit Contao ist es leicht, eine sinnvolle Ordnerstruktur zu erstellen und zu verwalten. Das erleichtert die Arbeit – insbesondere bei umfangreichen Projekten mit vielen Dateien.

Der Schutz von Dateien und Verzeichnissen ist ebenfalls serienmäßig. Bei der Erstellung von Ordnern kann er per Klick als “nicht öffentlich” definiert werden und ist somit von außen nicht mehr erreichbar. Mit diesen Einstellungen kann ein geschützter Downloadbereich für Mitglieder einfach realisiert werden.

Niemand ist alleine – interne und externe Benutzer verwalten und organisieren

Contao bringt eine sehr leistungsfähige Benutzerverwaltung bereits mit. Grundsätzlich unterscheidet Contao Benutzer und Mitglieder. Der Unterschied ist wichtig.

Contao Benutzer

Mit Benutzern sind Mitarbeiter oder Kollegen gemeint, welche mit Contao im Backend arbeiten. Contao ermöglicht hier eine komfortable Rechtevergabe auf Benutzeraccount- oder Gruppenebene. Beispielsweise können Redakteure nur auf die für ihre Arbeit relevanten Ressourcen Zugriff erhalten.

Die Steuerung, wer worauf zugreifen darf, ist bis auf einzelne Feldebenen möglich. Über Gruppenregeln sind viele Backendanwender einfach und schnell organisierbar.

Contao Mitglieder

Hiermit sind alle Nutzer gemeint, die über das Frontend verwaltet werden. Also beispielsweise registrierte Benutzer, Kunden, Abonnenten usw. Die Verwaltung ist weniger aufwändig als bei den Backend-Nutzern.

Hier wird in der Hauptsache festgelegt, wer welchen Zugriff auf geschützte Unterseiten bekommen soll. Über die Rechtezuweisung auf Gruppenebene geht das einfach und schnell.

Jeder angemeldete Nutzer, also jedes Mitglied, kann zudem ein eigenes Home-Verzeichnis zugewiesen bekommen. Dort kann unkompliziert über die Dateiverwaltung der Zugriff bereitgestellt werden. Damit können benutzerdefinierte Dateistrukturen einfach mit Bordmitteln realisiert werden.

Leichte Erlernbarkeit für Endanwender

Bei mittlerweile über 300 umgesetzten Contao-Projekten haben wir die Erfahrung gemacht, dass “normale Benutzer”, Redakteure oder Content Ersteller  sehr schnell mit Contao umgehen.

Contao hat eine stringente Benutzeroberfläche und mit erlernen der Funktion weniger Icons, kann der Anwender alles erledigen, was er für die Inhaltsbearbeitung benötigt. Insbesondere Umsteiger von anderen CMS betonten immer wieder, wie leicht Ihnen die tägliche Arbeit mit Contao fällt.

Planungssicherheit für Agenturen und Unternehmen

Die Wahl eines CMS ist auch eine strategische Entscheidung. Zu wissen, was in Zukunft passiert, worauf man sich einstellen muss, ist sehr wichtig. Zudem sind Funktions- und Versionswechsel häufig mit Aufwand verbunden.

Die Entwickler von Contao haben eine öffentliche Roadmap. Auf der ist gut erkennbar, dass es immer eine Long Term Version gibt. Dies ist eine Contao Version mit einer garantierten Laufzeit, Funktionsentwicklung, Support und Security Updates.

Parallel dazu werden weitere Versionen mit kürzeren Laufzeiten und Updatezyklen entwickelt, aus denen die kommende LTS-Version hervorgeht. LTS-Versionen haben einen unterstützten Zeitraum von ca. 4-5 Jahren.  Wann Wechsel anstehen, ist im Release-Plan dokumentiert. Mehr Planungssicherheit geht kaum.

Fazit

Contao ist ein CMS, welches technisch auf der Höhe der Zeit ist. Die Integration als Symfony Bundle ermöglicht die Entwicklung und Erstellung jeglicher Webseiten. Die Trennung von Inhalt und Struktur ist hervorragend und konsequent umgesetzt und ermöglicht auch Endnutzern stressfreies Arbeiten.

Unternehmen sollten bei der Wahl des CMS auf jeden Fall Contao in Betracht ziehen, denn es ist meiner Meinung nach den meistverbreiteten CMS überlegen.

Torsten Materna

Torsten Materna ist Gesellschafter bei numero2 – Agentur für digitales Marketing GbR in der schönen Südpfalz. Seit über zehn Jahren konzipiert er digitale Lösungen für Unternehmen. Kunden werden nach Fertigstellung ihrer Webpräsenzen und Onlineshops weiterhin begleitet. Erfolgreiche Unternehmen nutzen die Möglichkeiten von Social Media und Onlinemarketing. In diesen beiden Bereichen hat er umfangreiche Erfahrung. Mit seiner Agentur hat er mittlerweile über 200 Kundenprojekte realisiert.

0
Interessanter Artikel? Wir freuen uns über Deinen Kommentarx