Unser Recap zum OMT 2021

Unser Recap für den OMT 2021

OMT 2021: Auch im neuen Gewand weiß der OMT zu überzeugen

Hinweis: Die Sammlung aller Recaps findest Du ganz unten im Beitrag!

Dieser OMT war “anders“: Treffender kann unsere diesjährige Konferenz nicht beschrieben werden – und zwar in allen Bereichen.

Innerhalb von fünf Wochen mussten wir mit unserem Team ein Event aus dem Boden stampfen, welches – so unser eigener Anspruch – nichts von seinem besonderen Flair vergangener Tage einbüßen sollte. Ein wahres Mammut-Projekt, welches wir jedoch bravouröse gemeistert haben (das Eigenlob sei uns an dieser Stelle gestattet, es werden im Verlauf noch kritischere Töne angeschlagen😉).

Denn, nicht nur die Zeit war extrem knapp bemessen, auch die altbekannte Stammlocation des OMT, das Pentahotel in Wiesbaden, war nicht bereit, seine Pforten für eine 2G-Veranstaltung zu öffnen.

Doch, um es frei nach Alexander Graham Bell zu sagen: „Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere“.
Unsere Tür führte uns in diesem Jahr nach Ägypten – zumindest architektonisch – denn heuer fand der OMT in der berühmt-berüchtigten Pyramide in Mainz-Hechtsheim statt.

pyramide-mainz

Ein würdiger Rahmen für den diesjährigen OMT war also geschaffen und unsere Motivation eine geile Konferenz auf die Beine zu stellen, nochmals potenziert.

Am Donnerstag in der Früh, pünktlich zum Start der Faschingssaison (entschuldigt den Begriff liebe Kölner, aber wir wollen, dass der OMT auch die nächsten Jahre in Mainz stattfinden darf😉), wurden die Autos beladen und der kurze Weg angetreten, mit einem Team, welches im Vergleich zu den letzten Jahren nochmals einen enormen Zuwachs erlebt hat.

Der OMT als Ausrichter der Weltmeisterschaft im Treppenlaufen

Vor Ort eingetroffen, waren einige aus unserem Team erst einmal überwältigt vom Ausmaß der Location, die sich auf vier Etagen verteilt und mit einer schier endlosen Anzahl an Treppen aufwartet. Ein Umstand, der OMT-Gründer Mario zur folgenden Aussage bewog: „Wenn ich eine Fußballmannschaft drei Tage hier arbeiten lasse, brauchen die keine Vorbereitung mehr machen“.

treppen-pyramide

Der Verfasser dieser Zeilen kann auf 30.000 Schritte in 1 ½ Tagen zurückblicken und kann die Worte von Mario demnach vollumfänglich bestätigen (es wird jedoch gemunkelt, es habe ihm nicht geschadet…).

Diese Erfahrungen waren für uns so einprägsam und einschneidend, dass sich der OMT hiermit in Kooperation mit der Pyramide Mainz als Ausrichter der 6. Treppenlauf-Weltmeisterschaft bewerben möchte.

Holpriger Start, solider Mittelteil, furioses Ende

Kommen wir zum Ernst des Lebens: Die gelaufenen Treppen waren für das Team lediglich Mittel zum Zweck, denn der hieß: ranklotzen, um alles für den hybriden OMT, der in diesem Jahr erstmals online als auch offline stattfand, herzurichten.

So wurden unter anderem Roll-Ups mit dem Konterfei unserer Speaker im Bereich des Eingangs und vor den Vortragsräumen errichtet, Goodie Bags gepackt und OMT-Banner platziert.

Hinzu kam ein immenser Aufwand in puncto Technik, mit dem Aufbau von Leinwänden sowie dem Einrichten von Ton und Livestreams.

omt-leinwand

Gerade die Sportler unter uns wissen jedoch, dass man noch so gut trainieren und sich vorbereiten kann, es zählt, was im Wettkampf passiert. Während bei unserem Training – um mal in der Sportanalogie zu bleiben – alles reibungslos vonstattenging, war die Technik uns mit Beginn der Konferenz leider nicht gut gewogen.

Während wir von den Teilnehmern vor Ort allenthalben Schulterklopfen ernteten, kamen unsere Online-Teilnehmer leider nicht über den gesamten Zeitraum in den Genuss spannender Online Marketing Vorträge, sondern hörten mitunter Stimmen aus dem Off, in Form unserer Techniker, die mit Hochdruck an der Lösung der Probleme arbeiteten.

Wenngleich hier der ein oder Satz, etwa: „Hol mal das HDMI-Kabel aus dem Koffer in meinem Zimmer“, zur allgemeinen Erheiterung der Gemüter unserer Teilnehmer beigetragen haben mag, wäre es uns allen lieber gewesen, wenn die entsprechenden Fachvorträge zu hören gewesen wären.

Auch, wenn wir uns vielerorts bereits entschuldigt haben, möchten wir das an dieser Stelle nochmals tun. Ein dickes Sorry daher nochmals von unserer Seite!

Glücklicherweise wurde es mit Fortschreiten der Veranstaltung besser, so dass auch die Online-Teilnehmer auf ihre Kosten kamen und den spannenden Vorträgen lauschen konnten, die mit der altbekannten OMT Website Clinic einen würdigen Abschluss fanden – zumindest was den offiziellen Rahmen der diesjährigen Konferenz anbelangt.

Über alle Aktivitäten, die im Nachgang folgten, hüllen wir an dieser Stelle den Mantel des Schweigens 😜.

omt-afterparty

Unsere Vorträge 2021

09:00 – 09:45 – Raum 1

Ziellos oder Laser-Fokus? Wie Du eine SEO-Strategie entwickelst von Markus Hövener

markus-hoevener-omt-2021

Den Auftakt in Raum 1 machte Markus Hövener, der in seinem Vortrag die wichtigsten SEO-Bausteine vorstellte, welche das Fundament einer jeden SEO-Strategie bilden.

Zu diesen zählen für Markus die Folgenden:

  • Crawling, Indexierung, Rendering
  • Content und Suchbegriffe
  • Website- und Domain-Struktur
  • Brand und Konzept
  • User Signals
  • Technik
  • Externe Links und Content Marketing
  • Mobile
  • Verticals
  • Monitoring + Reporting

Die SEO-Strategie hängt unmittelbar mit der Art des Unternehmens und dessen Strategie ab. Überdies hat SEO immer sehr viel mit Konkurrenz zu tun – sowohl positiv als auch negativ.

Positiv → Es besteht die Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen.

Negativ → Übermächtige Konkurrenten können nicht einfach ignoriert werden

Außerdem: Ohne SEO-Tools wie Sistrix, Searchmetrics, ahrefs und Co. geht in puncto SEO-Strategie nichts.

Das große Bild hinter einer SEO-Strategie

Markus hat hier ausführlich über alle Punkte gesprochen, welche abgearbeitet werden müssen, um eine SEO-Strategie zu Wege zu bringen.

Die Zentralsten möchten wir in aller Kürze benennen:

Kein Duplicate Content: Jedes Keyword hat genau eine Seite.

Keywords: Wurden monetär wichtige Suchbegriffe herausgefiltert und diesen der entsprechende Seitentyp zugeordnet?

Brand und Konzept:

  • Warum bin ich relevant
  • Wie differenziere ich mich von Wettbewerbern?
  • Wofür stehe ich?
  • Welche Themen besetze ich?

Die drei Säulen des Linkaufbaus:

  1. Reaktiver Linkaufbau: Ich warte, das Potentiale auftauchen
  2. Proaktiver Linkaufbau: Ich suche nach Websites, die ich kontaktieren kann
  3. Strukturierter Linkaufbau: Ich kann eine Liste mit Websites abarbeiten

Essentiell beim Linkaufbau ist eine strukturierte Vorgehensweise, welche die Analyse der eigenen Website und der anderer Branchenkonkurrenten inkludiert. Wer gute Inhalte liefert, generiert früher oder später automatisch hochwertige Backlinks.

Hier gilt das Credo, welches Markus in seinem Vortrag in Bezug auf die gesamte Thematik SEO-Strategie formulierte: Qualität vor Quantität.

Abschließend hat Markus den Anwesenden noch einige takeaways mit auf den Weg gegeben:

  • Wenn etwas funktioniert, bleib dran und mach mehr davon
  • Viel Zeit und Arbeit in Analyse stecken
  • Tools verwenden

 

09:00 – 09:45 – Raum 2

Gamification – Gamechanger im Online Marketing? – Marco Janck

Marco Janck mit seinem Vortrag zu "Gamification" beim OMT 2021

Bei dem Titel denkt man vermutlich erst einmal an Videospiele und eventuell auch an irgendeine VR-Brille. Genau so ging es auch los, denn Marco Janck beschäftigt sich seit einiger Zeit sehr intensiv mit Virtual Reality und wie dies zukünftige Konferenzbesuche, aber auch das digitale Lernen und Aufeinandertreffen verändern könnte.

Gamification beginnt aber schon in einem viel kleineren Stadium und kann auch ohne VR-Brille und leistungsstarken Computer oder Spielekonsole genutzt werden, nämlich ganz einfach auf der eigenen Website.

Ein Lesefortschritt in einem Blogartikel oder versteckte Inhalte, die durch Hinweise auf der Website gefunden und so spielerisch weitere relevante und hilfreiche Informationen bieten, gehörten zu dem Thema „Gamification“. Marco hat hier einen interessanten Einblick in seine Gedanken geben, aufgezeigt worauf es bei dem Thema ankommt und mit welchen Dingen er sich aktuell beschäftigt.

Ein sehr spannendes Thema, was extrem in die Bereiche „Interaktion mit der Website“ und „Nutzerzufriedenheit“ einspielt. Marco hat hier viele neue Gedankenanstöße geliefert, wie die Websites da draußen im Internet noch besser werden können.

 

09:00 – 09:45 – Raum 3

INBOUND vs. OUTBOUND – Benjamin Zaczek

20211112-101734-QK7A9661

“Gründer, Macher und Kreativer”, so wird er von renommierten Fachmagazinen bezeichnet. Dieses Jahr durfte auch der OMT den CEO von SalesViewer als Speaker begrüßen.

In seiner Keynote “Inbound vs. Outbound” hat er das all so beliebte Inbound Marketing und das “so veraltete” Outbound Marketing mal von ganz anderen Blickwinkeln beleuchtet. Sein Vortrag sollte die Zuschauer dazu ermutigen, die Scheuklappen des Inbound Marketings einfach mal abzulegen und von dem “Schwarz-Weiß-Denken” abzukommen. Aber was meint er damit? 

Das Outbound Marketing als “outdated” abzustempeln, ist laut Benjamin schon mal falsch. Ganz im Gegenteil, er behauptet, der Outbound Ansatz müsse nur neu definiert werden und zwar nach den digitalen Maßstäben die wir auch schon im Inbound anwenden. Für Ihn verbirgt sich die Marketing-Geheimwaffe in der Mischung von Inbound und Outbound – Die Mischung macht’s. 

Um das Ganze noch cool klingen zu lassen benennt er diese Mischung “Onbound Marketing”. Benjamin beschreibt den Onbound Ansatz als eine Strategie, welche die Push Elemente des Outbound den heutigen Marketingansprüchen anpasst und sie in einer kundenfreundlichen Art und Weise mit ins Inbound Marketing eingliedert. Das Resultat ist eine Strategie, mit einer kürzeren Customer Journey, mehr Touchpoints und höherem Engagement der User.

Danke Benjamin für Deinen tollen Vortrag beim OMT 2021 und die Denkanstöße zum Thema Marketing Strategien. Frisches Gedankengut tut immer gut!

10:00 – 10:45 – Raum 1

Data Booster – so entfaltest Du das Potenzial der Webanalyse – Stephan Czysch

stephan-czysch-omt-2021

Der zweite Vortrag des Tages in Raum 1 war dem Google Search Console Experten schlechthin vorbehalten. Sollte es jemals einen Studiengang oder dergleichen in dieser Richtung geben, es kommt nur einer Frage, welcher den Lehrstuhl für diesen innehalten kann: Stephan Czysch.

Er eröffnete seinen Vortrag mit der Aussage, dass SEOs lediglich zwei Stellschrauben besitzen, an denen sie drehen können, nämlich:

  1. Relevanz = Onpage SEO
  2. Popularität = Offpage SEO

Content im Mittelpunkt

Stephan formulierte als zentrale Frage die folgende: Wofür möchtest Du gefunden werden?

Überdies prangerte er an, dass Unternehmen gemeinhin viel zu sehr in „Kanälen denken“, anstatt zielgruppenorientierte Inhalte in den Vordergrund zu stellen.

Im Zuge dessen sollte der Content im Mittelpunkt stehen. Zudem sollten in diesem ersten Schritt die wichtigsten Themen abgesteckt werden.

Dies kann beispielsweise anhand der Faktoren Umsatz, Marge oder Reichweite geschehen.

Im zweiten Schritt geht es darum, den verschiedenen Themen Einstiegsseiten zuzuweisen. Hier sollte überprüft werden, welche Ergebnistypen gerade ranken.

In Schritt drei geht es darum, qua Crawler zu überblicken, wie die Inhalte zum gegenwärtigen Zeitpunkt zu erreichen sind (alternativ kann hier auch die Google Search Console genutzt werden).

Hier gilt es, das Augenmerk unter anderem darauf zu legen, zu eruieren, ob die wichtigsten URLs hohe Werte zu erzielen oder ob Seiten mit „No-Index“ Status Verlinkungen aufweisen.

Schritt vier dreht sich darum, zu überlegen, wie Verlinkungen verbessert werden können:

  • Hauptnavigation überarbeiten
  • Footer nutzen
  • Beliebte Artikel verlinken
  • Von alt nach neu verlinken
  • Ähnliche Kategorien verlinken
  • Übersichtsseiten erstellen

Stephan gab hier den Tipp, zu überlegen, nach welcher Logik die Links sortiert werden.

Schritt fünf befasst sich mit dem Optimieren der internen Ankertexte, während es daran anschließend im sechsten Schritt darum geht, zu schauen, welche Maßnahmen noch ergriffen werden können.

Konkret nannte Stephan hierbei diese:

  1. Impressionen vs. Link-Score auswerten
  2. Impressionen vs. Crawl-Tiefe auswerten

Zusammenfassung:

  • Definiere Deine Kernthemen
  • Erstelle hochwertige Inhalte
  • Mache Deine Seiten leicht erreichbar
  • Verwende relevante Ankertexte
  • Suche passenden Kontext
  • Analysiere und Optimiere

 

10:00 – 10:45 – Raum 2

12 bewährte Tipps für Deinen erfolgreichen Instagram-Auftritt – Kim Nadine Adamek

Kim Nadine Adamek mit ihrem Vortrag zu 12 Instagram Tipps beim OMT 2021

Den Instagram Account pushen, neue Follower, mehr Likes und mehr Kommentare bekommen, wer möchte das nicht? Alle, die es wissen wollten, haben sich den Vortrag angesehen und alle, die ihn verpasst haben, sollten sich die Aufzeichnung anschauen!

Kim Nadine Adamek hat gezeigt, wie man bei Instagram nach den Sternen greift und hat passend dazu ihren Raumanzug ausgepackt. Mit ihren 9 Jahren Erfahrung im Instagram-Marketing war bei den 12 Tipps für einen erfolgreichen Instagram-Auftritt mit Sicherheit für jede:n ein Mehrwert dabei.

Das man die Hashtags und andere Verlinkungen in der Bio lieber weglassen sollte, um die Nutzer nicht direkt wieder vom Instagram-Profil wegzuschicken oder bei einem Post die ersten 1,5 Zeilen als Headline verwenden sollte, weil diese immer angezeigt werden, sind hier nur der Anfang.

Kim gab gute Tipps und hat viele neuen Gedanken und Ideen angestoßen. Mit ihrer ansprechenden Präsentation und der lockeren Art zu präsentieren konnte man ihr zusätzlich leicht folgen. Wie gut ihre Inhalte angekommen sind, merke man am Ende, als ein Großteil der Zuhörer, über den QR-Code auf der letzten Folie, die Vorlage für einen Redaktionsplan herunterladen wollten.

 

10:00 – 10:45 – Raum 3

10 Tipps, wie Du Deine Facebook/Instagram Kampagnen skalieren kannst – Thomas Besmer

20211112-110527-QK7A9751

Thomas Besmer, ein wahres Urgestein im digitalen Marketing Universum. Jahrelange Erfahrung und jede Menge Praxisbezug zeugen von seinem Online Marketing Know-how, welches er bei dem diesjährigen OMT wieder unter Beweis gestellt hat. 

Skalieren, skalieren, skalieren! Die Devise eines jeden Werbetreibenden. Aber das kostet doch voll viel? Nicht unbedingt, wie uns Thomas Besmer in seinem Vortrag gezeigt hat. Anstatt nach dem Prinzip “Money takes care of everything” zu skalieren, hat Thomas den Fokus der Zuschauer viel mehr auf die anderen Komponenten einer Kampagne gelenkt und für diese Optimierungsmöglichkeiten aufgezeigt.

In seinen 10 Tipps thematisiert er insbesondere die grundlegenden Faktoren für eine gute Kampagne, welche seiner Meinung nach oftmals nur unzureichend ausgeführt bzw. optimiert sind. Angefangen bei dem Kampagnensetup, hin zu den verwendeten Kanälen, den Zielgruppen oder auch dem Bidding ist häufig bei der Optimierung noch Luft nach oben. Hier wird laut Thomas bei vielen Werbetreibenden Potenzial auf der Strecke gelassen und das obwohl diese Maßnahmen erstmal nur Arbeitszeit in Anspruch nehmen.

Mit den Ratschlägen und Tipps von Thomas Besmer ausgestattet, liegt es nun in der Hand der Zuschauer ihre Kampagnen nicht nur über das Budget zu skalieren. 

Wir sagen Danke für einen sehr informativen Vortrag!

11:00 – 11:45 – Raum 1

Wie Du Deinen Content in Social Media perfekt recycelst – Björn Tantau

bjoern-tantau-omt-2021

Unmittelbar auf den Vortrag von Stephan Czysch folgte um 11 Uhr Social Media Guru Björn Tantau mit dem Thema Social Media Content recyceln.

Dabei machte er den Zuhörern klar, wie entscheidend es ist, sich selbst zunächst die richtigen Fragen zu stellen, die da lauten:

  • Welche Geschichte sind beliebt und waren das schon immer?
  • Welche Inhalte werden bevorzugt geteilt?
  • Bei welchem Content wird am meisten reagiert?

Daran anknüpfend folgte ein kurzer Blick auf den Facebook Algorithmus, der da lautet:

Affinity x Weight x Time Decay

Natürlich ließ Björn die Zuhörer mit dieser doch etwas kryptisch anmutenden Formel nicht im Dunkeln und lieferte eine Erklärung zu den einzelnen Bestandteilen.

Affinity: Wie sehr interessiert sich der User für den Content des Publishers

Weight: Um was für eine Art der Interaktion handelt es sich?

Time Decay: Wann hat der mit dem Content des Publishers zuletzt interagiert?

Was ist das Leben ohne Weisheiten?

Getreu diesem Motto ließ sich Björn nicht lumpen und gab in puncto Content Recycling zwei Weisheiten zum Besten:

  1. „Gib den Leuten, was sie wollen!“
  2. „Mach mehr von dem, was wirklich funktioniert!“

Taktiken im Content Recycling

Wem es vorher nicht klar war, der weiß nun, dass es nun mannigfaltigste Möglichkeiten des Content Recyclings gibt.

Hierzu zählen:

  • Inhalte nach Zeitspanne X erneut posten
  • Sticky Post (wo möglich)
  • Selbst eigene Inhalte vergleichen (von Björn mit einem Augenzwinkern als „etwas cringe“ bezeichnet)
  • Podcast Multiplikator: Mehrere Formate aus einem Ursprung
  • Evergreen Content auffrischen

Fazit:

Björns Fazit fiel kurz und knapp aus, was dessen Aussagekraft aber in keiner Weise trübte.

Es lautete: Finde heraus, welche Inhalte bei Deiner Zielgruppe am besten funktionieren und nimm dann auch nur diese Inhalte, um sie zu recyceln!

11:00 – 11:45 – Raum 2

PR und SEO: Eine unschlagbare Allianz – Niels Dahnke

Niels Dahnke mit seinem Vortrag "PR und SEO" beim OMT 2021.

Wie wichtig es ist, dass SEO- und PR-Abteilung Hand in Hand arbeiten oder zumindest der eine Bereich mit dem anderen spricht, hat Niels Dahnke in seinem Vortrag aufgezeigt. Mit konkreten Beispielen aus der Praxis wurde in dem Vortrag dargelegt, welche Erfolge und neue Möglichkeiten sich ergeben, wenn sich PR und SEO gegenseitig ergänzen.

Da Niels lange Zeit als Inhouse-SEO tätig war, konnte er ein Lied davon singen, wie desinteressiert die beiden Bereiche oft voneinander waren. So ähnlich sich die beiden Bereiche sind, so verschieden sind sie irgendwie auch, dabei liegt die Zusammenarbeit so nah.

Beispielsweise wenn über die PR etwas gepusht wird, sollte SEO vorab informiert sein, damit Kunden, die in der Suchmaschine danach suchen, auch die richtige Landingpage finden und nicht im schlechtesten Fall nur die Konkurrenz dort rankt.

Ebenso kann SEO von PR profitieren, denn wieso sollte eine SEO-Kampagne nicht auch über die PR-Abteilung gepusht werden? Wenn dort dann mit den richtigen Keywords getextet wird, können die Nutzer in ihrer Suchanfrage eventuell direkt beeinflusst werden.

 

11:00 – 11:45 – Raum 3

Online Marketing Konzept – Erwin Lammenett

20211112-121012-QK7A9873

Dr. Erwin Lammenett blickt auf eine lange Online Marketing Karriere zurück. Er kann quasi als Online Marketing Guru bezeichnet werden. Mit jeder Menge Expertise hat er es auch dieses Mal geschafft, einen super interessanten Vortrag beim OMT 2021 abzuliefern.

Wie viele sicher wissen, führen viele Wege nach Rom, aber nur ein einziger zum Erfolg Deines Unternehmens und dieser Weg heißt “Online Marketing”. Okay zugegebenermaßen gibt es wahrscheinlich noch einen oder zwei andere.

Aber jetzt mal im Ernst! Den Begriff “Online Marketing” kennt doch fast jeder, aber was sich im Detail hinter dem Begriff versteckt, dafür haben oft nur die Profis eine Antwort. Um diesen nicht hinnehmbaren Zustand zu ändern, hat uns Erwin in seinem Vortrag die Online Marketing Konzeption etwas näher gebracht.

Das größte Problem laut Erwin ist die Vielzahl der Ansatzmöglichkeiten, sie sorgen dafür, dass die Meisten schlichtweg den Überblick verlieren und die Priorisierung der einzelnen Maßnahmen falsch setzen. Ziel ist es demnach, im Voraus individuell für das eigene Unternehmen zu klären, wo die Ansprüche im Online Marketing liegen.

Im zweiten Teil des Vortrags beschreibt Erwin die zu beachtenden Faktoren, wenn es um die Erstellung eines Online Marketing Konzeptes geht. Unbedingt zu berücksichtigen gilt es hier die Zielgruppe, die Mitbewerbersituation, Lokalität und vieles Mehr.

Die Message des Vortrags ganz klar: Online Marketing alles schön und gut, aber bitte durchdacht und gut konzipiert, sonst wird dass nämlich nichts. Danke für Deinen klasse Vortrag!

12:00 – 12:45 – Raum 1

Digitalisiere Deinen Vertrieb – so wird Deine Website „Mitarbeiter des Monats“ – Jasmin Di Pardo

jasmin-di-pardo-omt-2021

Bevor die hungrige Meute in die Mittagspause entlassen wurde, stand noch der Vortrag von Jasmin Di Pardo auf der Agenda.

Hier wurde zwar kein physischer Hunger gestillt, aber so viel sei vorweggenommen, es wurde mancher Wissenshunger gestillt werden.

Jasmin ging in ihrem Vortrag darauf ein, wie Websites mehr Kunden und Umsatz generieren.

Essentiell sind hierbei die drei W-Fragen, die da lauten:

  1. Was wird hier angeboten
  2. Wie macht es mein Leben besser?
  3. Wie kann ich es bekommen?

Der Kunde muss in den Fokus rücken, so dass er sich „abgeholt“ fühlt.

Storytelling

Storytelling ist das Zünglein an der Waage auf der eigenen Website, wenn es darum geht, mehr Kundenanfragen zu bekommen.

Das Szenario:

Der Held (Kunde) hat ein Problem, trifft einen Mentor, der ihm einen Plan an die Hand gibt und ihn zum Handeln auffordert, mit dem Ergebnis des Erfolgs oder Misserfolgs.

Weitere Punkte, die Jasmin in ihrem Vortrag aufgegriffen hat, sind die Nutzung psychologischer Schlüssel, etwa die Verwendung großer Schrift und die Automatisierungsprozesse.

Zusammenfassung:

  • Die drei wichtigen W-Fragen klären
  • Spannende Story mit Kunde als Held
  • Psychologische Schlüssel effektiv nutzen
  • Von Automatisierungen profitieren

 

12:00 – 12:45 – Raum 2

Tracking ist nicht kaputt – es muss sich nur verändern! – Markus Baersch

Markus Baersch mit einem Vortrag "Tracking ist nicht kaputt" beim OMT 2021.

DSGVO, Browser-Trackingschutzmaßnahmen und Consent-Banner sorgen für immer weniger und/oder immer schlechtere Daten in der Webanalyse. Conversions können nicht mehr erfasst werden und so stochert man im Dunkeln, wenn es um das Thema „Remarketing“ geht.

Immer wieder hört man, dass sie Zeit der Cookies schon vorbei ist, wodurch serverseitiges Tracking und Tagging zur allgemeinen Lösung aller Probleme wird, nur damit alles wieder so wird wie früher.

Markus Baersch beschäftigt sich tagtäglich unter anderem mit Webanalyse und hat in seinem Vortag den Weg von den alltäglichen Problemen und Ursachen, hin zu den potenziellen Lösungen aufgezeigt.

In seinem sehr fachspezifischen Vortrag, dem man trotzdem gut folgen konnte, beantwortete Markus die Fragen, wie Datensammlung und kontrollierte Weitergabe an Drittanbieter unter Zustimmung des Besuchers aussehen kann und welche technischen Voraussetzungen geschaffen werden müssen?

Ein sehr spannender Vortrag für alle, die sich näher mit Website-Tracking und dessen Details befassen wollen.

 

12:00 – 12:45 – Raum 3

12+ Dinge, die Du über Google Maps & Google My Business (noch) nicht wusstest. – Sven Deutschländer

20211112-130949-QK7A9989

Es heißt SEO ist seine Droge. Der Name Sven Deutschländer steht wahrscheinlich nicht ohne Grund weit oben, wenn man SEO Profis Deutschland googlet. Mit seinem großartigen Fachwissen ist es Sven auf’s Neue gelungen, die OMT Fans zu begeistern.

In Svens Königsdisziplinen, Google Maps und Google My Business, macht ihm keiner was vor, auch nicht Google. In den 12+ Kniffen und Tricks, die er uns in seiner Session gezeigt hat flog uns sein Insiderwissen nur so um die Ohren. An Beispielen hat er uns eindrucksvoll gezeigt wie es definitiv nicht gemacht werden soll und auf welche Aspekte es unbedingt zu achten gilt.

Mehrfach appellierte Sven an alle Google My Business Nutzer ihren Account richtig einzurichten und zu pflegen, weil hier oftmals unnötigerweise Potenzial einfach verschenkt wird. Wie Sven jetzt sagen würde: “Sei der Local Hero!”.

Wie bereits aus den vorherigen Jahren bekannt, fühlen sich Svens Vorträge ohnehin mehr wie ein Theaterstück voller Emotionen als wie ein “simpler” Vortrag an, was einfach genial ist. Vielen Dank Sven, dass Du dieses Jahr wieder beim OMT 2021 dabei warst!

14:00 – 14:45 – Raum 1

Mit Webinaren zu mehr Umsätzen und Leads – Mario Jung

mario-jung-omt-2021

Gut gestärkt vom reichhaltigen und schmackhaften Mittagessen, betrat OMT-Gründer Mario Jung höchstselbst die Bühne und warb mit seinem Vortrag „Mit Webinaren zu mehr Leads und Umsätzen“ um die Gunst der Zuhörenden.

Mario gab zu Anfang seiner Ausführungen erst einmal preis, welche Tools der OMT im Rahmen seiner Webinare nutzt, nämlich:

  • HubSpot
  • Zapier
  • GoToWebinar

Vorteile, Einsatzmöglichkeiten und Arbeitsaufwand

Mario stellte im Anschluss die Vorteile, welche Webinare mit sich bringen, heraus:

  • On Demand möglich
  • Leichte Eintrittshürde für den Teilnehmer
  • Generierung von E-Mail-Adressen
  • Vorqualifizieren der potentiellen Kunden
  • Erziehen des Kunden (Stichwort: Kostenverständnis)

Die Bandbreite der Themen, welche in Webinaren abgehandelt werden können, ist immens und reicht vom Online Marketing über Finanzen bis hin zu Ernährung und Gesundheit.
Der durchschnittliche Aufwand für ein Webinar beträgt von der Planung und Expertensuche über die Erstellung der Folien bis zum fertigen Produkt zwischen 14,5 – 18,5 h (Werte des OMTs).

Zusammenfassung:

  • Webinare helfen, als Experte wahrgenommen zu werden
  • Webinare machen andere Leadmagneten überflüssig
  • Webinare bieten die Möglichkeit für thematische Segmentierung
  • Webinare sind in Kombination mit Marketing Automation starke Umsatztreiber

14:00 – 14:45 – Raum 2

User Intent unter der Lupe – Andrea Claudia Delp

Andrea Claudia Depl mit ihrem Vortrag zu "User Intent" beim OMT 2021.

Die gute alte Suchintention, wer kenn sie nicht. Jeder, der sich schon einmal ein wenig mit Suchmaschinenoptimierung auseinandergesetzt hat, wird bereits von der Suchintention gehört haben.

Die Suchintention ist wichtig, denn wenn diese nicht getroffen wird, wird das Bedürfnis der Nutzer nicht erfüllt. Wie findet man jetzt aber die Suchintention für die eigenen Produkte bzw. die eigene Website heraus und wie wichtig ist die Suchintention wirklich?

Diese Fragen klärt Andrea Claudia Delp in ihrem Vortrag und zeigt auf, wie das Thema richtig angegangen wird.

Mit guten Tipps und tollen praxisnahen Beispielen hat sie sehr verständlich dargestellt, wie das Thema optimal umgesetzt wird und auf was es zu achten gilt.

 

14:00 – 14:45 – Raum 3

Marketing Automation 10 einfache Tipps für Deinen Erfolg & welche Fehler Du vermeiden solltest – Valerie Khalifeh

20211112-151324-QK7A0176

Email Marketing und Marketing Automationen, wer anderes hätte diesen Vortrag besser halten können? Niemand! Valerie hat mal wieder Ihre komplette Leidenschaft für dieses Thema in ihren Vortrag gesteckt und das hat man gemerkt.

Angefangen bei Lead Nurturing, über Double-Opt-in bis hin zu Kaufsignalen und wie diese am besten an den User kommuniziert werden, thematisierte Valerie alle relevanten Themen rund um das Email Marketing und erklärt  inwieweit die Prozesse automatisiert werden können. 

Besonderes Augenmerk legte sie dieses Mal auf das Filtern von Wettbewerbern und Trashmails und wie dieser Vorgang mit der CRM Software HubSpot abgebildet werden kann. 

Außerdem wurde mit anschaulichen Folien dargestellt, wie entschieden werden kann, ob ein Lead überhaupt relevant für Sales ist und wie genau SQL’s in HubSpot herausgefiltert werden können. Für ein besseres Verständnis hat Valerie am Schluss ihrer Präsentation auch ein paar Folien dem Aufbau eines solchen Automationsworkflows gewidmet.

Zum wiederholten Mal ein gelungener und interessanter Vortrag, vielen Dank dass Du dabei warst!  

 

15:00 – 15:45 – Raum 1

Kostengünstig und mit wenig Aufwand eigene Videos für Deine Website, Social Media und Co. produzieren – Tipps, Tricks und Erfahrungen – Christina Miedl

christina-miedl-omt-2021

Den vorletzten Vortrag in Raum 1 hielt mit Christina Miedl eine renommierte und erfahren Video Marketerin, die den Anwesenden Zuhörern einige Skills in Puncto Videoproduktion verriet.

Fundamental ist auch in dieser Marketing-Disziplin, die eigene Zielgruppe genau zu kennen und Videos zu produzieren, welche auf diese zugeschnitten sind und diese auf verschiedenen Kanälen zu posten (Stichwort: „recycled Content“).

Das richtige Equipment ist alles

Um professionelle Videos zu produzieren, ist es unabdingbar, in puncto Kamera, Stativ und Mikro auf die entsprechende Qualität zu setzen.

Hier hat Christina verschiedene Kameras und Mikros und vieles weitere vorgestellt, dass auch mit einem schmalen Geldbeutel zu bekommen ist.

Für die Nachbearbeitung des Videos eignen sich unter anderem Programme wie Adobe Premiere Pro, Final Cut oder Canva.

Hier spielt die Automatisierung verschiedener Schritte eine große Rolle.

Zu diesen zählen:

  • Die Arbeit mit Shortcuts
  • Das Vorbereiten von Projekten direkt nach dem Dreh
  • Das Abspeichern von Vorlagen und häufig genutzten Effekten
  • Das Arbeiten mit einer Shortlist

 

15:00 – 15:45 – Raum 2

Customer Experience Marketing statt Content Marketing – So machst Du Deinen Content erlebbar – Christopher Bock

Christopher Bock mit seinem Vortrag zu "Customer Experience Marketing" beim OMT 2021.

Relevanten Content schreiben, den nicht nur die Suchmaschine indexiert, sondern der dem Nutzer auch noch einen echten Mehrwert bietet, das wollen wir alle!

Christopher Bock hat in seinem Vortrag gezeigt, welche folgenden Gedanken man sich Rund um seinen Content machen sollte:

  • Hörst Du Deinen Lesern zu oder schreibst du einfach darauf los?
  • Hast Du eine Strategie wie Du den Content für Deine Nutzer zugänglich machst bzw. wie Du neue Nutzer dazugewinnst?
  • Wie erreichst Du Deine Leser emotional?
  • Wie bedienst Du Leute, die Content lieber per Audio oder Video konsumieren?

Mit schnellen umsetzbaren Tipps und Zahlen, sowie Erfahrungen aus internen A/B-Test hat Christopher super aufgezeigt, auf was es bei gutem Content ankommt und welche gezielten Gedanken man sich immer wieder ins Gedächtnis rufen muss.

Sich darüber bewusst zu werden, wo der Nutzer herkommt, wo er hinwill und welchen Content er dafür benötigt, um bestmöglich abgeholt zu sein, ist eigentlich so ein logischer Gedankengang, der trotzdem immer wieder vergessen bzw. nicht ausreichend umgesetzt wird.

Christopher hat außerdem ein super Beispiel für einen Kaufberater und somit eine Möglichkeit gezeigt, wie man den potenziellen Kunden nicht erst selbst genervt bis ans Ende der Kategorieseite scrollen lassen muss, sondern dies über eine smart umgesetzte Sprungmarke abwickeln kann.

 

15:00 – 15:45 – Raum 3

Google Shopping Hacks – Thomas Kaiser

20211112-161453-QK7A0273

Thomas Kaiser, man kennt ihn nicht nur wegen seiner charmanten Foliengestaltung. Als Speaker schon auf den bekanntesten Online Marketing Konferenzen überhaupt aufgetreten, durften nun auch wir vom OMT Thomas endlich auf der Bühne begrüßen.

Sein Vortrag, definitiv nichts für Anfänger, dafür umso mehr für Profis. Mit Fachwissen auf höchstem Niveau begeisterte er das Publikum mit seinen Insights zum Thema Google Shopping. 

Mit Tipps zur Erstellung eines guten Produktfeeds oder wie man am besten den Google Merchant Center einrichtet, hatte Thomas die volle Aufmerksam der Zuschauer.

Auch von diesem Vortrag waren wir sehr begeistert und sind jetzt drauf und dran das gelernte so gut wie es geht in die Praxis umzusetzen. Vielen Dank Thomas Kaiser für Deinen Auftritt beim OMT 2021!

 

16:00 – 16:45 – Raum 1

SEO ist Unternehmensentwicklung – Stefan Godulla

stefan-godulla-omt-2021

Die Ehre des letzten Vortrags in Raum 1 oblag in diesem Jahr Stefan Godulla, der den Zuhörern die Bedeutung von SEO für die Unternehmensentwicklung näherbrachte, die vielerorts noch unterschätzt wird.

Die folgenden Aspekte sollten im Kontext eines erfolgreichen Projekts unbedingt beachtet werden:

  • Möchte der Kunde meine Expertise?
  • Wo stehe ich als Agentur überhaupt?
  • Ist SEO für den Kunden ein Kanal
  • Ist ein Budget vorhanden, mit dem adäquat gearbeitet werden kann?
  • Was sagen Bauch und Herz?

Stefan gab den Teilnehmern an dieser Stelle noch eine Weisheit mit auf den Weg, die Du Dir allzeit vergegenwärtigen solltest:

„Ich muss dem Kunden nicht SEO erklären, um seine Unternehmen zu entwickeln“.

Was darf SEO kosten?

Eine Frage, die im Brennpunkt des Interesses steht, aber nur in den seltensten Fällen offen gestellt wird.

Vielleicht, weil es hierauf keine pauschale respektive allgemeingültige Antwort gibt.

Stefan formuliert es wie folgt: „Alles, solange es eine Investition für den Kunden ist“.

Essentiell ist, hier nicht an der falschen Stelle zu sparen und lieber etwas mehr Geld für einen erfahrenen und kompetenten SEO-Consultant zu investieren, um die bestmögliche Leistung zu erhalten.

Jedes Projekt birgt unterschiedliche Herausforderungen

SEO, das ist nicht stupides Abarbeiten von Tasks, sondern darum, gewissenhaft zu überlegen, wie die Sichtbarkeit einer Website erhöht werden kann. Und vor allem ist SEO kein Sprint, sondern ein Marathon.

Stefans Empfehlung lautet daher:

  • Zielgruppe definieren
  • Content-Formate bestimmen
  • Analyse der Suchintention
  • Bestmögliche HTML-Struktur
  • Snippets

SEO nach Hanns Kronenberg

Das Akronym „ARTS“ ist Teil einer SEO-Formel, die auf Hanns Kronberg zurückgeht.

Bestandteile der Formel sind die folgenden:

  1. Accessible (Erreichbar): Ist die Seite (URL) für Google erreichbar?
  2. Relevant: Kann die Relevanz für ein bestimmtes Keyword eindeutig erkannt werden?
  3. Technically Important (Technisch wichtig): Ist die Seite technisch messbar wichtig?
  4. Satisfactory (Zufriedenstellend): Ist die Seite für Nutzer zufriedenstellend?

Drei Stufen für SEO-Erfolg

  • Sichtbarkeit
  • Klickrate
  • UX/UI/CRO

stefan-godulla-folie-präsentation

Außerdem ist Stefan im Verlaufe seines Vortrags auch noch auf die immer wiederkehrenden Google-Updates eingegangen – von ihm „Google’s Update El Dorado“ genannt – die umfassender Beobachtung bedürfen, das sie in SEO-Strategie gehören.

 

16:00 – 16:45 – Raum 2

Rechtssicheres Online-Marketing – ein Überblick – Carsten Schröder

Carsten Schröder mit seinem Vortag zu Rechtssicherheit beim OMT 2021.

Was ist im Online-Marketing alles erlaubt und was ist mittlerweile verboten? Auf diese Frage hat Carsten Schröder eine Antwort. Mit Beispielen aus der Praxis, Infos zu aktuellen Änderungen im Gesetz und Entscheidungen aus Präzedenzfällen hat er einen Überblick darüber geben, was sich in den letzten Monaten so geändert hat.

Carsten ist auf Keyword-Advertising, die rechtliche Grundlage bei Gestaltung von Links, auf die Haftung für geteilte, kommentierte oder verlinkter Inhalte Dritter u. v. m. eingegangen.

Wer über aktuelle Rechte im Internet aufgeklärt werden möchte, sollte sich die Aufzeichnung des Vortrages anschauen.

 

16:00 – 16:45 – Raum 3

Die 5 häufigsten Trackingprobleme im Crosschannel – Chris Wübbeler

20211112-172131-QK7A0380

Zahlen, Daten, Fakten. Ohne sie wird bei Chris keine Online Marketing Entscheidung getroffen. Als Digital- und Analytics-Experte sind Tools wie Google Analytics sein täglicher Begleiter.

In seinem Vortrag wird auf amüsante Art und Weise die Konversation zwischen einem Analytics Beauftragten und seinem Vorgesetzten dargestellt (hoffentlich nicht “based on a true story”). Diese Konversation repräsentiert jedoch akkurat die Problemstellung, auf welche man laut Chris leider noch zu häufig trifft. Entweder es werden Messparameter falsch eingestellt, komplett vergessen, Messergebnisse werden falsch interpretiert oder die Messgrößen passen gar nicht zum Ziel, die Fehlerursachen scheinen fast endlos. Anschließend wird wie bei einer Kettenreaktion aus den falschen Messergebnissen die falschen Schlussfolgerungen gezogen und basierend darauf die falschen Maßnahmen getroffen. Also alles doof? Nicht unbedingt – wer Chris Vortrag gesehen hat, weiß nämlich wie es besser geht!

Daher ist es umso wichtiger schon im Vorhinein alles sauber aufzusetzen. Ach ja, dass gilt außerdem auch für den Datenschutz! Erst recht, wenn unser Datenliebhaber Chris das sagt, sollte man hier sich definitiv nicht in die Grauzone bewegen.

Auch bei diesem Vortrag war es durchgehend eine Freude zuzuhören. Vielen Dank dass auch Du beim OMT 2021 mit dabei warst.

Die OMT Website Clinic

Die OMT Website Clinic: Das beliebte Format als Abschluss des offiziellen Konferenzteils durfte natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen.

omt-website-clinic

Eine illustre Runde aus 8 Experten fand sich zusammen, die die Website aus ihrer jeweiligen Disziplin im Vorfeld analysierten und nun 8 Minuten Zeit hatten, ihre Erkenntnisse vorzustellen Optimierungsvorschläge gaben.

Mit von der Partie waren:

  • Stephan Czysch (SEO)
  • Anna Mejeritskiy (Google Ads)
  • Markus Baersch (Google Analytics)
  • Michale Hartmann (Design und Benutzerführung)
  • Sascha Behmüller (Conversion Optimierung)
  • Daniel Sternberger (Content)
  • Carsten Schröder (Online Marketing Recht)

Aus dem großen Bewerberfeld hatte sich der Kommunikationsanbieter A1 im Vorfeld durchgesetzt, dessen Website nun auf Herz und Nieren geprüft wurde. Jens Tinapp, seines Zeichens Marketing Manager von A1, verfolgte die Konferenz als Online-Teilnehmer und war nun natürlich besonders gespannt darauf, was die Experten zur Website von A1 zu sagen hatten.

Neben schmerzhaften Erkenntnissen konnte mitunter jedoch auch für den ein oder anderen Lacher gesorgt werden. Und das Wichtigste: Jens bekam eine Reihe von Optimierungsvorschlägen mit auf den Weg, die er in Kooperation mit seinen Mitarbeitern umsetzen kann.

Alles in allem ein würdiger Abschluss, der jedoch auch mal wieder zeigte, dass in puncto Website ein guter erster Eindruck durchaus trügerisch sein kann und sich dahinter viele Fallstricke verbergen können.