Berufsbild Social Media Manager: Aufgaben, Gehalt, Tipps

Berufsbild Social Media Manager: Aufgaben, Gehalt, Tipps

Lesezeit: 9 Min | Autor: Yannik Petsch |

Teile den Artikel
titlebox-logo

Was ist ein Social Media Manager?

Ein Social Media Manager wird langfristig in jedem Unternehmen gebraucht. Seine Zuständigkeiten liegen in der Kommunikation, der Erstellung von Content und der Ergebnisanalyse

Ein erfolgreicher Social Media Manager erhöht die Aufmerksamkeit und Reichweite für das Unternehmen und dessen Produkte, anhand einer Social Media Strategie. Gleichzeitig pflegt er, über den Social Media Kanal, das Verhältnis zu bestehenden und potenziellen Kunden.

Social Media Netzwerke bieten für Unternehmen Möglichkeiten mit potenziellen Kunden und Geschäftspartnern in Kontakt zu treten und Marketing für die eigenen Produkte zu betreiben.

Facebook, Instagram, TikTok oder Snapchat – doch wer kann mit welcher Plattform bestmöglich erreicht werden? Welche Inhalte funktionieren auf welcher Plattform am besten? Wie kann die eigene Botschaft bestmöglich ĂĽbermittelt werden?                              Das sind Fragen, auf die ein Social Media Manager die Antworten kennt.

    Inhaltsverzeichnis:

Was macht ein Social Media Manager?

Die Kommunikation mit (potentiellen) Kunden und das Entwickeln von Social Media Strategien sind Aufgabe des Social Media Managers. Ebenfalls beinhaltet der Beruf im Social Media Management auch die Erfolgsmessung der Kampagnen auf Social Media.

Zu den wichtigsten Aufgaben eines Social Media Managers gehören die folgenden:

Die Aufgaben eines Social Media Managers sind sehr variabel und umfangreich.
Zu den Hauptaufgaben gehört die erfolgreiche und strategische Planung und Kommunikation von Social Media Kampagnen, die Durchführung, sowie die Nachbereitung anhand einer Erfolgskontrolle.

Social Media Manager sind vorwiegend dafür zuständig, die Botschaft des Betriebes zu verbreiten und den Followern auf dem Kanal einen ideale Unterhaltung zu bieten.

Daher muss der Social Media Manager die Zielgruppe des entsprechenden Betriebes genauestens kennen, um passende Inhalte zu entwerfen. Dies gelingt mithilfe einer exakten Zielgruppenanalyse. Anhand dieser wird im nächsten Schritt die Social Media Strategie entworfen.

Schlussfolgerungen aus dem Ergebnis der Zielgruppenanalyse:

  • Welche Social Media Plattformen sollen bespielt werden?
  • Wie ist die Text-Tonalität der Inhalte?
  • Wie groĂź ist die Anzahl an Veröffentlichungen auf den jeweiligen Kanälen?

    Der Social Media Manager ist darĂĽber hinaus fĂĽr die Entwicklung eines passenden Redaktionsplans verantworlich. Das Ziel ist passenden Content vorzuplanen und umzusetzen.

    Gleichzeitig sollte der Social Media Manager in seiner Strategie flexibel sein, um jederzeit auf neue, virale Trends eingehen zu können. Genauso muss er sensibel auf tagesaktuelle Geschehnisse reagieren und den Redaktionsplan sowie die Kommunikation über die Plattform jederzeit entsprechend anpassen können.

    Diagramm zeigt die Aufgaben des Social Media Manager

    Quelle: NextLive

    Was bedeutet das konkret im Arbeitsalltag?

    Zu den täglichen Aufgaben eines Social Media Managers gehört die direkte Kommunikation mit den Followern. Er reagiert, kommentiert und beantwortet Anfragen über die sozialen Medien, ist für die Begleitung und Moderation von möglichen Diskussionen zuständig und sorgt sich um beleidigende oder anstößige Kommentare.

    Genauso kann die Suche und Kommunikation mit passenden Influencern für die Marke dazu gehören.

    Zur Entwicklung von neuen Ideen und Entdeckung von Trends sind Recherchearbeiten unabdingbar.

    Bei hauseigenen Social Media Events ist der Social Media Manager für die Kommunikation der Veranstaltung über die sozialen Medien zuständig. In der Vorbereitung werden die genauen Ziele der jeweiligen Events und Kampagnen mit der Social Media Strategie abgeglichen.

    In der Nachbereitung schaut der Social Media Manager sich die Erfolgsmessung des Events und des Kommunikationsmanagements mithilfe von unterschiedlichen Tools an:

    • Hast Du mehr Aufmerksamkeit generieren können?
    • Wie viele Menschen konnten erreicht werden?
    • Hat sich das Event und dessen Kommunikation positiv auf die Verkaufszahlen ausgewirkt?

    Wie wirst Du Social Media Manager?

    1. Voraussetzungen und Fähigkeiten eines Social Media Managers
    2. Welche Ausbildung, welches Studium oder welchen Lehrgang benötigst Du, um Social Media Manager zu werden?
    3. Vom Quereinsteiger zum Social Media Manager

    Wichtig sind erste Kenntnisse im Social Media Bereich. Diese kannst Du beispielsweise ĂĽber einen eigenen privaten Account sammeln oder Berufserfahrungen von einem Nebenjob im Social Media Bereich sein.

    Im Folgenden werden die Soft- und Hard-Skills eines Social Media Managers genauer betrachtet und die Möglichkeiten als Quereinsteiger erläutert.

    Voraussetzungen und Fähigkeiten eines Social Media Managers

    Als Social Media Manager hast Du SpaĂź daran, Dich mit Inhalten in den sozialen Netzwerken auseinanderzusetzen. Du solltest ein GespĂĽr fĂĽr die unterschiedlichen Social Media Plattformen haben, auf denen die Zielgruppe der Firma aktiv ist.

    • Wen erreichst Du auf welcher Plattform?
    • Welche Tonalität kommt gut an?
    • Wie kannst Du Deinen Betrieb fĂĽr (potenzielle) Kunden attraktiv gestalten?

    Ein erfolgreicher Social Media Manager hat ein Gespür für Trends im Internet und kann Ideen kreativ umsetzen, ohne dabei die Unternehmensbotschaft aus den Augen zu verlieren. Gleichzeitig muss er aber auch strukturiert einen Kommunikationskalender planen können.

    Je nach Größe des Betriebes sind mehrere Personen im Social Media Management involviert. Deshalb sollte der Social Media Manager im besten Fall im ständigen und direkten Austausch mit unterschiedlichen Mitarbeitern stehen. Daher ist eine gute Kommunikationsfähigkeit wichtig.

    Er hat die Fähigkeit immer zu wissen, was im Unternehmen vor sich geht und interessant für (potenzielle) Follower sein könnte. Dies setzt ein gewisses Know-how für die Produkte der Firma voraus.

    Konkret bedeutet das:

    • Hat die Firma ein neues Produkt herausgebracht?
    • Wer soll mit diesem Produkt erreicht werden und wie erhöhst Du die Reichweite Deiner Botschaft?
    • Wie und ĂĽber welche Plattform kannst Du die Zielgruppe auf das neue Produkt aufmerksam machen?

    Darüber hinaus sollte ein Social Media Manager mit Zahlen umgehen können. Denn auch die Auswertung und Beurteilung von Kampagnen sowie Gestaltung von Grafiken gehört zu einer erfolgreichen Social Media Strategie dazu. Der Umgang mit Bildbearbeitungsprogrammen wird vorausgesetzt.

    Es sollte klar sein, dass viel Zeit vor dem Computer und am Handy verbracht wird. Schnelle Reaktionen zu jeder Zeit sind nicht nur wichtig fĂĽr den Algorithmus der Social Media Plattformen, sondern auch fĂĽr die Bindung der Kunden an das Unternehmen.

    Welche Ausbildung, welches Studium oder welchen Lehrgang benötigst Du, um Social Media Manager zu werden?

    Das Berufsbild des Social Media Managers ist kein geschĂĽtzter Begriff. Es gibt daher nicht den einen Ausbildungsweg und ein Studium ist nicht zwingend notwendig.

    Eine Ausbildung, Berufserfahrung oder ein (Fern-)Studium in einem medienaffinen Bereich können aber sicherlich gute Grundlagen liefern und insbesondere den Berufseinstieg erleichtern. Auch die späteren Aufstiegschancen erhöhen sich mit einem erfolgreich absolvierten (Fern-)Studium oder einer abgeschlossenen Ausbildung.

    Studiengänge der Kommunikationswissenschaften oder des Managements können inhaltlich sinnvolle Grundlagen lehren. Auf diese lässt sich in Weiterbildungsmaßnahmen oder einem Lehrgang über Social Media Marketing hervorragend aufbauen.

    Häufig haben Social Media Experten auch einen journalistischen Hintergrund oder Berufserfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit. Erste praktische Kenntnisse im Social Media Bereich sind von Vorteil.

    Vom Quereinsteiger zum Social Media Manager?

    Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Weiterbildung im Berufsbild des Social Media Managers. Teilweise wird eine abgeschlossene Ausbildung, Berufserfahrung im Medien-Bereich oder ein Studium vorausgesetzt.

    Die Dauer der Weiterbildung kann von ein bis vier Monaten variieren, häufig ist diese ebenfalls in einem Fernstudium zu absolvieren.

    Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit einen Lehrgang zum Social Media Manager zu belegen. Dieser geht häufig nur über wenige Tage. Auch Seminare werden von zahlreichen Hochschulen im Fernstudium angeboten. Außerdem ist es im Job üblich, immer mal wieder eine Weiterbildung zu besuchen.

    Wer sucht Social Media Manager?

    Die Berufsaussichten für Social Media Manager sind sehr gut, da immer mehr Betriebe das Potenzial der sozialen Medien für sich entdecken. Von der Lebensmittelindustrie bis hin zum Medienunternehmen. Arbeitgeber können Firmen, öffentliche Einrichtungen, aber auch Nicht-Regierungs-Organisationen oder Kommunikations-Agenturen sein.

    Social Media Manager werden in allen Bereichen und Betrieben benötigt, die auf einen erfolgreichen Auftritt in den sozialen Medien Wert legen. In Firmen sind Social Media Manager in der Regel der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder der Marketingabteilung angeschlossen.

    Gehalt: Was kannst Du als Social Media Manager verdienen?

    Das Gehalt von Social Media Managern kann stark voneinander abweichen, da es noch ein recht neuer Beruf ist und keine einheitlich geregelte Ausbildung oder Berufsbild existiert. Vorangegangene Ausbildungen, Berufserfahrungen und Aufgabenbereiche, sowie der Unternehmensstandort können das Gehalt des Social Media Manager stark beeinflussen.

    Ein wichtiger Faktor ist außerdem die Aufgabenzuteilung. Je nach Stelle kann der Verantwortungsbereich und das Berufsbild des Social Media Managers sehr unterschiedlich ausgeprägt sein und damit auch das Einkommen. Das durchschnittliche Gehalt eines Social Media Managers liegt bei rund 3000 Euro pro Monat.

    Gehaltsspanne

    Insbesondere Akademiker, aber auch Absolventen einer passenden Ausbildung haben bessere Aufstiegschancen und Verdienstmöglichkeiten. Auch die Wahrnehmung eines Fernstudiums, eines Lehrgangs oder einer anderen Art der Weiterbildung verbessert die Verhandlungsposition.

    Häufig ist ein Jobeinstieg in eine Junior-Stelle möglich. Wie in anderen Bereichen ist das Gehalt dort etwas niedriger angesetzt als in einer Senior-Stelle oder in einer leitenden Position.

    Diagramm Gehaltsentwicklung des Social Media Manager vom Bachelor bis zu mehr als 10 Jahren Berufserfahrung

    Quelle: Studyfix

    Fazit: Warum Du Social Media Manager werden solltest

    Der Beruf des Social Media Managers ist ein Job mit Zukunftsperspektive. Immer mehr Unternehmen entdecken den Mehrwert der sozialen Medien zur Verbreitung ihrer Botschaften. Das macht das Berufsbild des Social Media Managers unabdingbar.

    Häufig haben Social Media Manager eine Ausbildung oder ein absolviertes Studium in Kommunikationswissenschaften oder anderen medienaffinen Studiengängen. Da es aber keine einheitliche Ausbildung gibt, bietet sich der Job auch für Quereinsteiger an.

    Mittlerweile gibt es für Interessierte ein großes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten, häufig auch im Fernstudium. Der Job des Social Media Managers ist schnelllebig, weshalb er ein hohes Maß an Kreativität, Kommunikation und Organisation erfordert.

    omt logo

    Diesen Artikel jetzt als Podcast anhören

    Jetzt anhören auf: Spotify | Apple Podcast | Google Podcast

    Teile den Artikel
    Wie ist Deine Meinung zu dem Thema? Wir freuen uns ĂĽber Deinen