Einholung von Daten zur Direktwerbung und neue Spielregeln ab Mai 2018 und das Ende der Lettershop Sammeleinwilligung

Wir zeugen die Voraussetzungen zur Einholung von wirksamen Einwilligungen zur Direktwerbung bis 28. Mai 2018 auf und gehen auf die neuen Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ab 28. Mai 2018 ein.Ein Schwerpunkt liegt auf dem Bereich der Einholung von Sammeleinwilligung anhand der neuen Rechtsprechung, wobei wir sowohl auf die Vorgaben zur eigenen E-Mail Werbung als auch im Falle des Einsatzes von externen Dienstleistern wie Letter Shops eingehen.Des Weiteren zeigen wir die neuen Anforderungen an die Datenschutzerklärung nach der DSGVO und besprechen wichtige Neuerungen für den Bereich Online-Marketing.

Carsten Schröder ist seit 10 Jahren Partner der IP Boutique Heinrich und Partner Rechtsanwälte.

Die Kanzlei ist eine der kleinsten in Deutschland, die seit Jahren immer wieder in den nationalen Rankings des JUVE Handbuches der Wirtschaftskanzleien sowie des Kanzleimonitors für hoch spezialisierte und renommierte Kanzleien in dem Bereich IP und IT besprochen wird.

Er ist überwiegend in dem Bereich Werbung, Wettbewerbs- und Markenrecht sowie des Design-schutzes tätig und berät internationale Konzerne und den Mittelstand bei Fragen der Gestaltung von Online-Marketing und Datenschutzthemen aus den Bereichen der Unterhaltungselektronik, der Design- und Geschenkartikel, der Möbel, den Bereich Automotive, sowie den Bereich Spielekonsolen und Online-Spielen.

Er ist mit Mediator, zertifizierter Datenschutzbeauftragter und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz . In dem Bereich der gerichtlichen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit Wettbewerbsstreitigkeiten besitzt er eine der höchsten Erfahrungswerte aufgrund der jahrelangen intensiven Auseinandersetzungen für den Hauptmitbewerber zur Metro Gruppe gehörenden Saturn und Media Märkten. Darüber hinaus veröffentlicht er regelmäßig Fachbeiträge und kommentiert aktuelle Entwicklungen im Online-Marketing ebenso wie in den damit verbundenen Bereichen des IP und IT auf der eigenen Webseite sowie in einem Internetblog.

Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die rechtliche Begleitung bei der Entwicklung und Prüfung von Marketingstrategien und Werbemaßnahmen offline und online. Darüber hinaus beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung und Durchsetzung von Marken- und Produktdesigns und kann in diesen Bereichen auf jahrelange praktische Erfahrungen durch intensive gerichtliche Auseinandersetzungen von Mitbewerbern zurückgreifen. Diese gibt er regelmäßig als Referent zu aktuellen Entwicklungen und Themen aus dem Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes bei IHKs, Verbänden sowie Inhouse-Schulungen weiter. Des Weiteren befindet er sich in einem engen Kontakt zu den einzelnen Abteilungen der Wettbewerbszentralen und Wettbewerbsverbänden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei