Speaker Ingo Kamps

Bereits 1999 – während seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre – kam Ingo Kamps im Rahmen eines Praxissemesters bei der Nintendo of Europe GmbH mit dem Online-Marketing in Berührung. Im Jahr 2004 gründete er in Berlin das Performance-Marketing Unternehmen cayada GmbH, das seit 2012 in München firmiert. Im Mai 2014 übernahm die zum Mobilfunkunternehmen Drillisch AG gehörende Drillisch AG große Teile der zu cayada gehörenden Online-Assets. Ingo Kamps verantwortete diese Assets bis 2016 innerhalb der Drillisch AG und war darüber hinaus für die Bereiche Multichannel, Mobile Marketing und Programmatic Advertising verantwortlich. Seit Juni 2016 berät er die Electronics Online Group (EOG) der Media-Saturn-Holding GmbH im Bereich Online-Marketing. Als Speaker und Panel-Teilnehmer hat er bereits an diversen Konferenzen teilgenommen. Im Februar 2015 erschien zusätzlich mit „Einstieg in erfolgreiches Mobile Marketing“ sein erstes Buch.

Nächste Seminare mit Ingo Kamps

Derzeit keine anstehenden Seminare. Zur Seminarübersicht

Nächste Webinare mit Ingo Kamps

Derzeit keine anstehenden Webinare. Zur Webinarübersicht

Vergangene Webinare mit Ingo Kamps

Derzeit keine vergangenen Webinare. Zur Webinarübersicht

Interviews mit Ingo Kamps


Interview mit Speaker Ingo Kamps (Electronics Online Group)

Im Vorfeld des OMT 2016 möchten wir Dir alle unsere Speaker in einem Interview vorstellen. Heute ist Ingo Kamps an der Reihe, der beim diesjährigen OMT 2016 mit dem Vortrag „TV-triggered Mobile Marketing“ das erste Mal dabei sein wird.

 

OMT: Hallo Ingo, bitte stell Dich doch unseren Lesern und Besuchern vor. Wer bist Du, was machst Du und spare nicht an Informationen zu Deiner Person.

Ingo Kamps: Ja, gerne. Ich betreibe Online-Marketing seit etwa 1999. Die ersten Schritte habe ich dabei im Rahmen meines Studiums während eines Praxissemesters im Rahmen bei der Nintendo of Europe GmbH gemacht, die dank Pokémon Go ja seit einigen Tagen ja gerade wieder in aller Munde sind. Anschließend war in viele Jahre als Affiliate aktiv und habe im Jahr 2004 mein Unternehmen cayada GmbH gegründet. Im Mai 2014 übernahm das Mobilfunkunternehmen Drillisch AG dann große Teile der zu cayada gehörenden Online-Assets.
Nachdem ich zwei Jahre innerhalb der Drillisch Online AG zwei Jahre lang die Bereiche Multichannel-Tracking, Attribution, Mobile- und Programmatic Advertising verantwortet habe, bin inzwischen als Berater bei der Media-Saturn-Holding GmbH (Electronics Online Group). Als Speaker oder Panel-Diskutant habe ich bereits an zahlreichen Konferenzen teilgenommen und freue mich daher auf meinen ersten Einsatz beim Online Marketing Tag Wiesbaden. Ach ja, im Februar 2015 habe ich außerdem noch mein erstes Buch mit dem Titel „Einstieg in erfolgreiches Mobile Marketing (Link: http://www.mobile-marketing-buch.de) veröffentlicht.

Ingo Kamps: Da sie aktuell in aller Munde sind – und das durchaus zurecht – möchte in an dieser Stelle Bots (sprich: persönliche Assistenten) nennen. In diesem Feld werden so viele Möglichkeiten und Geschäftsmodelle entstehen, wie man es aktuell nur zum Teil erahnen kann. In unserem Media-Saturn Spacelab Tech Accelerator ist kürzlich eine neue Company eingezogen, die mit ihrem Bot-System schon erstaunliche Ergebnisse erzielt. Und es ist auch kein Geheimnis, dass mit Google, Apple, Amazon, Microsoft und Facebook auch die Big 5 eine Menge in diesem Gebiet investieren.

OMT: Was sind für Dich die absoluten Online Marketing Trends, mit denen sich jeder aktuell beschäftigen sollte?

OMT: Du hast für den OMT 2016 ein Thema rund um das „Mobile Marketing“ gewählt.
Der Titel lautet: „TV-triggered Mobile Marketing“!
Magst Du uns schon etwas genauer verraten, um was es gehen wird und warum sollte den Vortragkeiner verpassen? Spannend ist vor allem, ob der Vortrag auch für diejenigen interessant ist, die keine großen TV-Budgets zur Verfügung haben…

Ingo Kamps: In der Vergangenheit ging es uns Online-Marktetern ja eher darum, TV-Budgets durch Online-Werbung zu substituieren. Durch das Aufkommen mobiler Endgeräte hat sich aber gezeigt, dass TV und Online auch sehr gut koexistieren können. Wer hat nicht schon mal während der Werbepause zum Smartphone oder Tablet gegriffen?
Im Vortrag geht es also darum, wie mobile Online-Werbung von TV-Spots profitieren kann. Dabei ist es gar nicht notwendig, selbst als TV-Werbetreibender aufzutreten. Man muss nur wissen, wann genau die TV-Werbung für bestimmte Advertiser läuft, die zum eigenen Vermarktungsansatz passen. Dafür gibt es schon sehr ausgereifte Tools. Affiliates aus dem Bereich Telekommunikation können beispielsweise ihre Werbebemühungen mit den Spots von Telekom, vodafone, O2 oder smartmobil.de synchronisieren. Wie genau das aussieht, werde ich dann ja am 02. September vorstellen.

Kennst Du schon unsere kostenlosen Webinare?

OMT: Dem Mobile Marketing gehört die Zukunft. Siehst Du das auch so?

Ingo Kamps: Ich habe schon lange keine Website mehr gesehen, deren Traffic sich nicht zum größten Teil aus mobilen Endgeräten speist. Aktuelle Hypegeschichten wie Pokémon Go oder Snapchat werden ausschließlich auf Smartphones geschrieben. Bots entwickeln sich zu Assistenten auf dem persönlichen Assistenten (dem Smartphone). Mobilfunkunternehmen bieten immer mehr Datenvolumen für immer weniger Geld. Diese Reihe könnte man fast endlos weiterführen.
Um es auf den Punkt zu bringen: Ja, ich bin überzeugt, dass Mobile Marketing die Zukunft gehört und nicht mal nur die Zukunft. Mobile Marketing findet schon lange statt. Die, die wir im Desktop-Bereich sozialisiert wurden, müssen nur aufhören zu glauben, alte Vermarktungsansätze und Tracking-Technologien könnten eins zu eins auf Mobile übertragen werden. Es braucht viel mehr eine andere Denke – eben Mobile first.

OMT: Für Dich wird es die erste Teilnahme beim OMT. Was erwartest Du von der Konferenz?

Ingo Kamps: Richtig, ich werde dieses Jahr meine Premiere beim Online Marketing Tag haben und ich bin sehr gespannt auf die Veranstaltung, nachdem das Feedback vom letzten Mal ja sehr positiv war.
Online-Marketing ist so vielschichtig und facettenreich geworden, dass man selbst gar nicht mehr den totalen Überblick über alle Kanäle und Möglichkeiten behalten kann und sich zwangsweise ein Stück weit spezialisiert. Von daher freue ich mich vor allem auf Input zu Themen, die ich in den vergangenen Jahren selbst vernachlässigen musste.
Vorteilhaft ist dabei, dass ich direkt morgens um 09.30 Uhr an der Reihe bin. So kann ich mir die nachfolgenden Vorträge entspannt und ohne Druck zu Gemüte führen. Es werden ja ein paar spannende Protagonisten auf die Bühne kommen.

OMT: Hast Du im Vorfeld bereits einen guten Tipp, den Du jedem Online Marketing-Interessierten an der Stelle geben möchtest?

Ingo Kamps: Werdet in puncto Mobile zur smartesten Person in jedem Raum. Informiert Euch über mobile Tracking-Technologien, Nutzeridentifizierung und schaut Euch ganz genau an, welche mobilen Werbemaßnahmen und Angebote Euch ansprechen und wie ihr das Smartphone im Alltag einsetzt. Und schaut auch, was die jüngeren Nutzer anspricht. Diese werden mit einem ganz anderen „Web“ groß, als es bei uns noch der Fall war. Wenn Euch Dienste wie Snapchat & Co. auch selbst fremd bleiben, versucht die Mechanismen zu verstehen und für Euch zu nutzen.

OMT: Vielen Dank für Dein Interview. Wir freuen uns schon sehr auf Deinen Vortrag beim OMT 2016!