Die besten Strategien aus dem Neuromarketing

Wie Du mit innovativem Neuromarketing das Kaufverhalten deiner Online Besucher positiv beeinflusst

Beschreibung zum Neuromarketing Seminar

Das Seminar “Online Neuromarketing” ist eine 8-stündige Power Veranstaltung vollgepackt mit Online Marketing Fachwissen und speziellen Tipps aus den neuesten Erkenntnissen des Neuromarketings. Das Neuromarketing leitet sich von den Neurowissenschaften ab, die sich mit dem Aufbau und der Funktionsweise des Nervensystems beschäftigen und daraus auch Erkenntnisse bzgl. der Entscheidungswege im Gehirn transparent machen. Daraus lässt sich ein hervorragendes Bild erstellen, wie Menschen Kaufentscheidungen treffen und wie diese Kaufentscheidungen gezielt beeinflusst werden können.

Dabei geht es um die Fragen:

  • Welche Online Marketing Strategie verschafft Dir tatsächlich Käufe bei der eigenen Zielgruppe?
  • Wie muss Deine Webseite aussehen, dass sie Wunschkunden anspricht?
  • Wie gestalte ich meine Online-Kanäle effizienter?
  • Wie sehen meine optimalen Online-Inhalte aus?

Mindestens 15 neue Denkmodelle, Strategien und Impulse sorgen für mehr Erfolg mit Deiner Webseite und Deinen Online-Kanälen.

Das wirst Du nach dem Seminar erreicht haben:

  • Der optimale Aufbau der eigenen Marke im Internet
  • Wie muss die Internetseite aufgebaut sein, damit Kunden die Produkte kaufen
  • Welche Elemente die eigenen Kunden benötigen um ein sicheres Gefühl zu haben
  • Welche “Sprache”, welche “Bildwelten”, welche “Formen” auf der Webseite sein müssen
  • Wie gehirngerechte Werbekonzepte entwickelt werden
  • Wie ein “Sales Funnel” aufgebaut sein sollte, um den Interessenten sicher zum Lead zu machen
  • Die 15 besten Tipps zur Steigerung der Online Reputation
  • Wie die Besucherströme und die Konversion auf der Webseite erhöht werden

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter aus Unternehmen und Agenturen, für die Online Marketing ein wichtiger oder sogar der wesentliche Bestandteil ihrer täglichen Arbeit darstellt.
Dies sind:

  • Inhaber kleiner Unternehmen
  • Marketingleiter
  • Marketing Manager
  • PR Manager & Leiter
  • Projektleiter E-Business
  • Online Marketing Manager
  • Geschäftsführer

I. Einführung in das Neuromarketing
II. Die Limbic Map
III. Aufbau der Webseite nach limbischen Gesichtspunkten
IV. Conversion Optimierung
V. Special: Spiral Dynamics
VI. Das Grave Value System – aus integraler Sicht
VII. Die Entwicklung von Wertehierarchien und damit verbundenen Weltsichten

I. Einführung in das Neuromarketing

• Neuromarketing ist Teil der Neuroökonomie und untersucht Inhalte und Zusammenhänge aus den Neurowissenschaften, der Kognitionswissenschaft und der Marktforschung vor dem Hintergrund marketingrelevanter Themen/Prozesse
• Neurowissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden dienen hierbei als Hilfe zur Beantwortung von absatzwirtschaftlichen Fragen
• Elemente der Kognitionswissenschaften helfen bei der Erforschung kognitiver Fähigkeiten wie Denkprozesse, Wahrnehmung, Motorik, Sprache und Lernen. Sie vereint zudem Disziplinen wie Psychologie, Informatik (Künstliche Intelligenz, d.h. Erforschung der Funktion neuronaler Netzwerke), Philosophie, Linguistik und Kulturwissenschaften
• Neuromarketing ist somit ein „interdisziplinäres Forschungsgebiet“ im Bereich der Marktforschung an der Schnittstelle zwischen Marketing und Neuroökonomie.

Annahmen:
Es wird von der Kernannahme ausgegangen, die besagt, dass ökonomische Entscheidungen zu großen Teilen auf unbewusst ablaufenden Prozessen beruhen (Entscheidungen laufen beim Menschen meist über Emotionen und wenig rational gesteuert ab), Folge: Die Konsumenten können sich nicht über alle die Kaufentscheidung beeinflussenden Motive bewusst sein und sind auch bei größtmöglicher Kooperationsbereitschaft nicht in der Lage, Auskunft über diese zu geben. Durch den Einsatz neurokognitiver Methoden soll ein direkterer Zugang zum menschlichen Gehirn erfolgen, als dieser mit klassischen Marktforschungsinstrumenten möglich ist, um daraus Informationen über besagte „unbewusst ablaufenden Prozesse“ ableiten zu können.

Eingesetzte Methoden:
• Die am häufigsten eingesetzten Methoden sind die Elektroenzephalografie (kurz EEG) und die funktionelle Magnetresonanztomografie (kurz fMRT). Beide Methoden werden gern mit anderen psychologischen Methoden, wie beispielsweise der Hautleitfähigkeitsmessung, der Blickbewegungsmessung oder der Messung der Herzfrequenz kombiniert.
• Das oft verwendete fMRT -Verfahren: Das wesentliche Merkmal besteht hierbei darin, dass dieses Verfahren bestimmte physikalische Eigenschaften des (neuralen) Gewebes nutzt, um dessen Struktur und/oder die in ihm ablaufenden Prozesse zu erfassen und bildlich wiederzugeben. Die so gewonnenen Bilder haben gegenüber den oft formalisierten ökonomischen Theorien einen wesentlichen Vorteil: Sie sind intuitiv zugänglich. Eine grafisch dargestellte Hirnaktivität gibt dem Betrachter das spontane Gefühl, dem lebenden Gehirn beim Denken zusehen zu können.
• Tatsächlich bestehen die mit den bildgebenden Verfahren gewonnenen Bilder aber aus zwei Elementen: Einem strukturellen, das die anatomische Struktur des Gewebes, zumeist des Gehirns darstellt, und einem statistischen, das die signifikanten Aktivierungen im Gehirn abbildet. Beide Elemente zusammen – bildlich dargestellt – wirken dabei auf den ersten Blick wie ein Fenster in dem menschlichen Kopf (was sie aber in Wirklichkeit nicht sind).

Ziele:
Absatzmarktpolitische Ziele stehen im Vordergrund: Optimierung von Marketingmaßnahmen wie Werbung, Markenführung, Produktinformationen, aber auch Verbesserung der Zielgruppensegmentierung und der Werbeplatzierung, um so gezielt die Kaufentscheidungen potenzieller Kunden zu beeinflussen.

II. Die Limbic Map

Mit der Limbic Map hat Dr. Hans-Georg Häusel ein Motiv- und Emotionsstruktur-Modell entwickelt, das sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis für die Marketing- & Verkaufspraxis weltweit genutzt wird.

• Die Limbic Map zeigt den Emotionsraum des Menschen übersichtlich auf einen Blick. Alle menschlichen Motive, Werte und Wünsche lassen sich so darstellen und in Relation zueinander bringen,
• basiert auf einem Ansatz, der die neuesten Erkenntnisse der Hirnforschung, der
Psychologie und der Evolutionsbiologie mit empirischer Konsumforschung verknüpft,
• und ermöglicht faszinierende Insights in bewusste und unbewusste Motivstrukturen,
• eine neuropsychologische Zielgruppensegmentierung inkl. Alters-, Geschlechts- und Kulturdifferenzen im Gehirn,
• klare und verständliche Markenpositionierungen,
• hirngerechte Optimierungen bis ins kleinste Detail (Verpackung, Kommunikation, Service,
POS, Unternehmenskultur).

III. Aufbau der Webseite nach limbischen Gesichtspunkten

Aufbauend auf den Grundlagen der Neurowissenschaft vertritt Häusel die These, dass sich die den Menschen bestimmenden Gefühle, die uns ausmachen, im Gehirn in drei Bereiche aufteilen lassen:

• Stimulanz
• Dominanz
• Balance (Ausgeglichenheit).

Neuromarketing im WEB

• Produkte sind von zu Hause aus jederzeit zugänglich (24h-Verfügbarkeit)
• Informationsaustausch wird dank sozialer Netzwerke auch immer einfach und direkter
• klare und verständliche Markenpositionierungen

Trotzdem: Die wenigsten kleinen Shops verwenden heutzutage Elemente nach limbischen Gesichtspunkten!

Erste Empfehlungen: Machen sich über die Farbwahl Gedanken, verwenden Sie Trusted-Symbole, legen Sie Wert auf erstklassige Bilder und Videos!
Grenzen Sie sich so von dem gängigen „Einheitsbrei“ ab. Denn unser Gehirn hat im Laufe der Jahre gelernt, mit den zunehmenden Reizen besser umzugehen. Es reagiert daher viel effektiver auf das Unerwartete. Konzentrieren Sie sich also auf ganz neue Ideen. Neue Bilder. Neue Videos. Begeistern Sie Ihre Kunden auf dem Weg zur Konversion!
Die emotionale Ebene bei der Verarbeitung von Sachinformationen (z.B. betr. ein Produkt) wird oft unterschätzt. Das Timing der Message ist entscheidend. Nutzen Sie einen Impuls (Dopamin Anreger), der direkt das Limbische System anspricht!
Was meinen Sie: Warum hat der VW Beatle so runde Kurven und Glubschaugen? Klar, weil Frauen auf diese Symbole (Mutterinstinkt) megamäßig anspringen. Direkt hinter diesem ersten Impuls kommt die Brandmessage. Lassen Sie dem Gehirn keine Zeit, vernünftig zu sein!

• Gamification: Schaffen Sie Nutzeranreize durch schöne Buttons und eine effektive Farbwahl. Wecken Sie den Spieltrieb ihrer Käufer – z. B: durch Apps, Videos oder animierte GIFs. Alle diese Punkte sprechen nämlich direkt die Neurotransmitter im Gehirn an und stimulieren so das Limbische System.
• Personalisieren Sie Ihre Website so gut wie möglich. Seiten, die sich sehr ähneln werden innerhalb von Nanosekunden im Gehirn als „kenne ich schon, langweilig“ abgestuft. Animieren Sie durch den Einsatz der oben genannten Mittel die Interaktion mit Ihrem Produkt.
• Sprechen Sie mit einer Fachagentur, die sich mit der Wirkung von Farben im Web auskennt, um so gezielt das Limbische System zu reizen.
• Verwenden sich nicht immer die langweiligen Herstellerbilder, sondern legen Sie Wert auf emotionale, erstklassige Bilder und Videos. Kostet Geld, ja. Aber Sie wollen doch verkaufen, oder?

IV. Conversion Optimierung

Als Conversion Optimierung werden alle Maßnahmen bezeichnet, die die Stolperfallen auf dem Weg zum Abschluss auf Ihrer Website oder in Ihrem Online-Shop beseitigen.

Hierzu werden alle Elemente der Website kontinuierlich hinterfragt, wie zum Beispiel:
• Wie ist die Struktur der Seite aufgebaut?
• Ist die Gestaltung der Seite zielgruppengerecht?
• Kann der Nutzer alle Inhalte leicht erreichen?
• Dienen die Inhalte dem Ziel?
• Gibt es auf dem Weg zum Kauf, zum Abschluss Stolperfallen?

Die Webseitengestaltung, die Nutzerführung, aber auch die konzeptionelle und inhaltliche Ausarbeitung der Website oder des Online Shops werden umfassend geprüft, um herauszufinden, wo und wie den Besuchern die gewünschte Aktion (die Conversion) erleichtert werden kann. Meist kann schon mit kleinen Veränderungen Großes bewirkt werden. Das Ziel einer jeden Conversion Optimierung ist es, die Conversion-Rate auf der betreffenden Website zu verbessern. Das bedeutet, dass die Zahl der Nutzer erhöht werden soll, die das vom Betreiber gewünschte Ziel, beispielsweise einen Kauf, erreichen soll.

Typische Anwendungsgebiete der Conversion Optimierung:
• Warenkorb
• Newsletter-Registrierungen
• Kundenregistrierungen
• Rabatt- / Gutscheinaktionen
• Banner-Klicks
• Downloads
• Gewinnspiele.

Fazit:
Es gibt keine perfekte Website. Es gibt keinen perfekten Online Shop. Deshalb ist die Conversion Optimierung ein probates Mittel, Schwachstellen mit Hilfe von Nutzerbefragungen aufzudecken und die Effizienz der Website zu steigern. Und das stetig!

V. Special: Spiral Dynamics

Spiral Dynamics ist ein eingetragenes Warenzeichen im National Values Center, Inc. Unter diesem Namen wird von der Spiral Dynamics Group, Inc. eine Theorie über die Entwicklung von menschlichen Weltanschauungsebenen (gewissermaßen das allgemeine „Lebensgefühl“) vermarktet.

Das Konzept dieser Theorie wurde von Don Beck und Chris Cowan auf der Grundlage der Theorien von Clare W. Graves entwickelt und 1996 im gleichnamigen Buch der Öffentlichkeit präsentiert.
„Spiral Dynamics“ ist ein Entwicklungsmodell von D. Beck und C. Cowan, welches auf dem Modell „Graves Value System“ von Prof. Graves basiert. Es lässt sich sowohl im Alltag als auch im Business anwenden.

Die Stufen (Wertehierarchien, Weltansichten, Bewusstseinsstufen) der Spiral Dynamics sind:

1. Archaisch (beige): Überleben, erste Denkstufe eines Säuglings, 1. Bewusstseinsform, tiernah/instinkthaft
2. Magisch (Purpur): Stamm, Blutsbande, Ahnengeister, Animistisches Weltbild, alles ist belebt (Tabus, Rituale, Voodoo)
3. Mythisch (rot): Macht, Egozentrik, Helden, Imperium
4. Absolutistisch (blau): Hierarchie, Ordnung, Regeln, Rollen, „Bibel“, die Obrigkeit verkündet die einzige Wahrheit, Soziozentrisch (Ich<->Du), konformistisch, Gewissen, Sicherheit, Geburt der Tugend, Regel-Rollen-Bewusst, Mythische Ordnung, statt Egozentrik entsteht Soziozentrik und Rücksichtnahme
5. Rational (orange): Vernunft, Wissenschaft, Leistung, Wahrnehmungsposition, Weltzentrisches Bewusstsein, Lineares Ursache-Wirkungs-Denken
6. Pluralistisch (grün): multikulturelle Gleichberechtigung, Konstruktivismus, jeder kreiert sich seine eigene Welt, Pluralismus, Ökologie und Gleichberechtigung
7. Integral (gelb): Integrale Sich, metaperspektivisch, -systemisch, jeder hat Recht aber nur teilweise, Wahrheit tetra-evolviert, das 2nd-tier-Bewusstsein wächst, Meta-systemisches „Big Picture“-Denken und flexibles Handeln
8. Holonisch (türkis): holonische Sichtweise, Konstrukt-bewusst, kausales Zeugenbewusstsein, ständiges Bewusstsein von Bewusstsein (Terri O‘ Fallon) – fünfte Wahrnehmungsperspektive
9. Transpersonales Bewusstsein (Koralle): 6. Wahrnehmungsperspektive, dauerhaft – trans-personal, „Die Matrix“, jedes ich ist eine bewusste Selbstkontraktion.

Wir nutzen dieses Modell im Web um Wunschkunden (Zielgruppen) noch granualarer verstehen zu können und somit optimaler anzusprechen. Das Spiral Dynamics Modell lässt sich hervorragend mit der Limbic Map kombinieren.

OMT Seminar Bestellung

Bestellen Sie hier Ihr Ticket für das anstehende Seminar.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Seit nunmehr 2 Jahren tritt Christian Wenzel für die DRV Service GmbH als Top-Referent und Online-Experte bei unseren Workshops und Seminaren auf.Wir schätzen sein Engagement, seine Motivation und seine Expertise – Die Leidenschaft zur digitalen Welt geht direkt auf unsere Teilnehmer über!

Tina Kilian, DRV Weiterbildung

Er hat uns mit viel Geduld und Sachverstand an einen Punkt gebracht, von dem aus wir ein tolles Konzept erstellen und die Zukunft von K-Active online neu gestalten können.Der Strategie-Workshop war einfach toll aufgebaut. Klar strukturiert sehr gut moderiert und dabei aber eine tolle Arbeitsatmosphäre die zu keiner Zeit statisch war. Digitalbranding hat uns an dem Punkt abgeholt an dem wir standen und uns begeistert weitere Schritte in Richtung einer optimal auf unsere Kunden abgestimmte Homepage sowie Onlineshop zu gehen. Hier hat sich Christian ein echt großes Lob verdient.

Siegfried Breitenbach, K-Active Group

Unsere Firmen aus Südafrika, Peru und Serbien haben enorm vom Digital Marketing Training von Christian Wenzel profitiert. Konkrete und ganz praktische Verbesserungsvorschläge wurden von vielen bereits umgesetzt. Zum Beispiel haben sie unter anderem ihren Websiteauftritt verbessert und ihre Social Media Präsenz gestärkt.

Mirjam Moine, SIPPO - Schweiz
Mario Jung

Ihr Ansprechpartner

Mario Jung

06192-96 26 148

info@online-marketing-tag.de