Wie kommst Du an Google Bewertungen? Tipps & Tricks

Wie kommst Du an Google Bewertungen? Tipps & Tricks

8 Tipps um an Google Bewertungen zu kommen

Warum sind Google Bewertungen so wichtig?

Auch wenn lokale Suchanfragen selten mit einem enormen Suchvolumen verbunden sind, hat die lokale Suche einen wichtigen Stellenwert in der heutigen Zeit. Denn: Jede 5. Suchanfrage in Deutschland hat mittlerweile einen lokalen Bezug (Quelle: Xovi.de).

Versetzen wir uns einmal kurz in die Lage eines Physiotherapeuten in Wiesbaden. Die Zahlen stimmen so weit, es könnte aber besser laufen. Du siehst, dass Deine Konkurrenz ihren Internetauftritt aufrüstet und mehr Werbung im Onlinebereich macht. Natürlich willst Du den Anschluss nicht verlieren. Also gehst Du zur Online Marketing Agentur Deines Vertrauens und buchst das teuerste Paket. Du willst ja keine halben Sachen machen. Alles optimiert, prima. Erste Ergebnisse sind relativ früh zu erkennen, Du steigst in den relevanten Keywords schnell nach oben und stehst in der Google Maps Suche bald unter den ersten 3 Unternehmen.

Eine prominente Platzierung hast Du nun erreicht, doch merklich mehr Anfragen bekommst Du nicht rein. Woran liegt das? Du stehst bei den ersten drei Anzeigen und Dein Profil ist perfekt optimiert. Ganz einfach: Dir fehlen die Bewertungen! Solltest Du ganz unvoreingenommen auf die Auswahl der Physiotherapeuten blicken, fallen Dir zu allererst die 4,7 Sterne der Praxis auf Platz 3 auf. Die Farbe, die Form, es ist einfach ein Blickfang. Den ersten Eindruck verlierst Du gegen den Eintrag auf Position 3. Laut einer Umfrage von searchengineland.com sagen 88% der Internetnutzer, dass sie bereits Bewertungen von lokalen Unternehmen gelesen haben, 35% machen dies sogar regelmäßig. Gerade einmal 12% behaupten, noch keine Bewertungen gelesen zu haben.

Zudem kommt, dass knapp 85% der Internetnutzer auf Online Bewertungen vertrauen und sich sogar positiv und negativ davon beeinflussen lassen. (Quelle: brightlocal.com)

Doch nicht nur für potentielle Kunden sind Bewertungen essentiell. Viele Bewertungen geben auch ein positives „Feedback“ an Google. Unternehmen, die viel bewertet werden, werden logischerweise auch viel besucht. Unternehmen, die viel besucht und anschließend gut bewertet werden, bieten dem Nutzer offensichtlich einen Mehrwert. Genau das, was Google uns Internetnutzern bieten möchte.

Problem erkannt, doch wie kommst Du jetzt an Deine Google Bewertungen?

Zuerst musst Du Dich fragen, wie der Kunde Dein Unternehmen überhaupt bewerten kann. Die Bewertungsfunktion läuft über unseren Google My Business Account, der direkt mit Google Maps verknüpft ist. Mittlerweile gibt es die sinnvolle Funktion, sich einfach einen Link zur Bewertungsseite zu erstellen.

Doch, wie bekommst Du einen Link zu Deinen Google My Business Bewertungen?

Um einen Google Bewertungslink zu erstellen, musst Du auf folgende Seite gehen:

https://developers.google.com/places/place-id

Hier kannst Du anschließend nach Deinem Unternehmen suchen und die Place ID kopieren.

Ist das erledigt, kopierst Du folgenden Link in eine Textdatei

http://search.google.com/local/writereview?placeid= und fügst Deine Place ID direkt hinzu.

http://search.google.com/local/writereview?placeid=ChIJ59KoA9ajvUcRla8l_MJdAko

Wenn Du diesen Link nun in Deinen Browser einfügt kommst Du auf folgende Seite:

Hiermit kannst Du jetzt arbeiten und möglichst einfach Bewertungen einsammeln.

Tipps & Tricks um schnell an Google Bewertungen zu kommen

Vorweg: Natürlich lässt sich nicht jeder Tipp direkt für jedes Unternehmen umsetzen. In abgewandelten Versionen sollte trotzdem jeder Tipp für jeden Unternehmer interessant sein.

1.      Familie, Freunde und Bekannte um Mithilfe fragen

Zu Beginn ist es wichtig, erstmal ein paar Bewertungen zu bekommen, damit die Sterne angezeigt werden. Wichtig hierbei: Nicht erschrecken, manchmal werden die Sterne erst ab der 5. Bewertung angezeigt. Also nicht verunsichern lassen. Um hier schnell an ein paar Bewertungen zu kommen, solltest Du erstmal in Deiner Familie und Deinem Bekanntenkreis nachfragen. Hier werden sicher einige „Kunden“ dabei sein, die Dich bestimmt gerne unterstützen wollen und Dir eine positive Bewertung hinterlassen.

2.      Zufriedene und langjährige Kunden darauf ansprechen

Solltest Du guten Kontakt zu ein paar Kunden haben, kannst Du diese auch direkt ansprechen und nach einer Bewertung fragen. Klar, nicht jeder ist ein Freund dieser „Google-Bewertungen-Kalt-Akquise“, aber auch so kannst Du an Bewertungen kommen. Natürlich solltest Du hierbei darauf achten, nicht unbedingt unzufriedene Kunden anzusprechen. Negative Bewertungen sind zwar nicht immer schlecht, aber wenn Du erst ein paar Bewertungen hast, zieht eine 1-Sterne-Bewertungen den Durchschnitt natürlich merklich nach unten.

3.      Visitenkarten mit Google Bewertungslink

Um auch Kunden auffordern zu können, die nicht so Internet affin sind, gibt es die Möglichkeit der Visitenkarte. Hierzu einfach den Bewertungslink auf die Visitenkarte drucken. Dazu ein netter Text und am besten noch ein Bild von dem Bewertungsformular, fertig.

Kleiner Trick:

Wenn Du diesen verrückten Bewertungslink auf die Visitenkarte druckst, werden die meisten Leute einfach abgeschreckt sein. Um das ganze etwas schicker und einfacher zu gestalten, kannst Du einfach eine Seite von Deinem Webauftritt erstellen und diese Seite dann an die Bewertungs-URL weiterleiten.

Wie z.B. bei uns:              https://reachx.de/bewerten

So hast Du einen kurzen einfach Link, der direkt auf die Bewertungsseite weiterleitet. Einfacher und sieht auch besser aus.

4.      QR-Code im Geschäft

Zwar werden QR-Codes sehr wenig genutzt und der ehemalige „Marketing Hype“ droht immer mehr in Vergessenheit zu geraten, aber gerade auf der Visitenkarte oder auf einem Miniaufsteller in der Ladentheke können QR-Codes den Bewertungsprozess extrem beschleunigen. So kann der Kunde direkt angesprochen werden und dieser seine Bewertung schnell und einfach schon bei Dir im Geschäft oder in der Praxis abgegeben.

 

5.      Dem Kunden einen Anreiz bieten

Niemand macht gerne etwas einfach so. Für die meisten Menschen ist sogar der Klick auf ein paar Sterne zu „anstrengend“, gibt es nicht einen besonderen Grund dafür. In der Regel ist dieser Grund entweder Enttäuschung und Wut oder Freude über ein tolles Produkt oder eine Dienstleistung. Doch wie bekommst Du die Kunden, die zwar zufrieden sind, aber keine Bewertung abgeben?

Um hier nicht zu viel Geld in die Hand nehmen zu müssen, wäre es z.B. möglich, ein Gewinnspiel zu organisieren. Jeder, der eine Google Bewertung abgibt, hat eine Chance auf eine kostenfreie Behandlung oder einen 20€ Gutschein (nur als Beispiel).

Auch große Unternehmen verfolgen diese Strategie. Der Unterschied hierbei ist nur, dass es keinen persönlichen Kontakt gibt und die meisten Nutzer denken „ohje – da machen so viele mit, da gewinne ich sowieso nicht!“

6.      Produkttests bzw. kostenfreie Behandlungen

Wenn Du noch einen Schritt weitergehen möchtest, kannst Du dir auch das Prinzip der Produkttests oder der kostenfreien Behandlungen anschauen. Hierzu kannst Du zum Beispiel einfach ein paar Leute auswählen (vielleicht eine gute Mischung aus Stamm- und Neukunden), um diesen eine kostenfreie Dienstleistung anzubieten. Nach der Behandlung oder dem Produkttest kannst Du den Kunden dann freundlich auf Deinen Bewertungswunsch hinweisen. Dabei aber bitte nicht nach einer 5-Sterne-Bewertung fragen, sondern einfach nur nach einer Bewertung, falls diese denn zufrieden waren.

7.      Bewertungslink prominent auf Webseite oder Newsletter integrieren

Den Bewertungslink, den Du oben erstellt hast, solltest Du auch auf Deiner Webseite prominent platzieren. Hierzu bietet sich ein schön auffälliger Call-to-action Button an, vermutlich am besten. Auch wenn dem Kunden hier kein besonderer Anreiz geboten wird, reagieren vielleicht doch ein paar zufriedene Kunden auf den CTA-Button. Wie gesagt: Jede Bewertung zählt!

8.      Allgemeine Tipps

Nach dem ganzen Spaß und vielen gesammelten Bewertungen wird es auch immer mal wieder eine negative Bewertung geben. Sei es eine echte oder eine Fake-Bewertung. Ärgere Dich nicht, man kann es nicht allen recht machen. Versuche gelassen und professionell damit umzugehen. Es sieht immer gut aus, wenn Bewertungen beantwortet werden, also nehme Dir die Zeit und beantworte die Bewertungen Deiner Kunden. Nicht nur die negativen, sondern auch die positiven Bewertungen. Wenn potentielle Kunden auf Deine Bewertungen gehen und sehen, dass alle Bewertungen beantwortet werden, zeigt das, wie wichtig Dir deine Kunden und deren Meinungen sind.

Außerdem ganz wichtig: Habe wirklich keine Angst davor, Deine Kunden nach Bewertungen zu fragen.