Ben Küstner & Jan Stranghöner, eigentlich in der Marketingszene bekannt als die Social Marketing Nerds, die mit Facebook Ads ernsthaft 30.000 Burger verkaufen konnten, haben am 04. Mai das zweite Facebook Ads Camp abgehalten. Hier versammelten sich die bekannten Facebookgrößen im Marketing. Im zweiten Jahr wurden die beiden aber auch zunehmend internationaler: Die Nerds luden auch Koryphäen aus den USA ein – Molly Pitmann von dem berühmten Podcast Perpetual Traffic und die beiden CEO´s Luuk Bijvank & Dan Nikas von Gearbunch.

Wir hatten das Glück beim zweiten Facebook Ads Camp dabei zu sein und möchten uns gerne an dieser Stelle bei den beiden Social Marketing Nerds bedanken, dass sie so eine klasse Konferenz auf die Beine gestellt haben. Respekt! Mit ihrem Bullshit-Bingo und der Biertheke auf der Bühne haben sie die Atmosphäre gewohnt lässig gehalten. So wie bei einem Klassentreffen typisch! Daher ist das Facebook Ads Camp mit Klassentreffen-Feeling treffend beschrieben.

Aber genug von dem drum herum. Jetzt geht’s ins Eingemachte. Was haben wir an diesem Tag gelernt? Welche Themen haben die Speaker mitgebracht und welche Tipps haben sie ausgepackt?  Alles in einem Überblick:

Keynote: a Hacking Culture

von Kai Herzberger

Nicht nur, dass die Nerds internationaler wurden, sie haben auch ein ganz hohes Tier von Facebook selbst zum Facebook Ads Camp geholt. Kai Herzberger startete die Konferenz mit seinem Vortrag über die neuesten Entwicklungen innerhalb von Facebook & Co wie zum Beispiel Oculus Go, Insta Shopping Ads, oder Clear History Control.

Leider dürfen wir nicht allzu viel über die Neuerungen von Facebook schreiben, aber Kai legte uns allen ein Werbeformat wärmstens ans Herz: Voice! Wer hätte das gedacht?! Aber psst! Nicht weitersagen!

Performance 2018: Optimierung & Skalierung von Facebook Ads

von Florian Litterst

Denen, die mit Facebook Ads arbeiten, brauchen wir nicht Florian Litterst vorstellen. Flo brachte zur Konferenz 7 Super Hacks mit – und eine allseits heiß ersehnte DSGVO-konforme Opt-Out-Lösung des Facebook Pixels.

Hack Nr. 1: Advanced Pixel Tracking nutzen; nicht nur mit Standard-Events, sondern auch mit Custom Events und individuellen Parametern arbeiten

Hack Nr. 2: Website Custom Audiences aus Facebook Analytics nutzen

Hack Nr. 3: Insta Story Ads einsetzen, weil diese zurzeit sehr günstig sind

Hack Nr. 4: so schnell wie möglich die Lernphase meistern (falls zu schwierig: vorangehendes Conversion-Event wählen)

Hack Nr. 5: Slideshow für Super Dynamic Ads als Werbeformat nutzen, um Video mit Performance zu verbinden

Hack Nr. 6: Budgetoptimierung in Werbeanzeigenmanager einstellen, um der besten Ad automatisch mehr Budget zur Verfügung zu stellen

Hack Nr. 7: BID-Type Experimente – bei Up-Selling-Kampagnen auf Post Engagement optimieren

Battle oft he Giants: Facebook Ads vs. Influencer Marketing

von Steffen Jecke

Steffen Jecke von Pojecter verglich in seinem Vortrag Facebook Ads gegen Influencer Marketing mit viel Witz und Humor. Er erklärte uns beide Kanäle hätten ihre Vorteile und Nachteile wie die Langlebigkeit des Contents (Influencer Marketing), die genaue Messbarkeit der FB Ads, aber auch die Nicht-Kontrolle über den Influencer sowie keine Reichweitengenerierung bei inaktiven Ads. Am Ende kam Steffen zu dem Schluss, dass beide Maßnahmen gleichmäßig und im Zusammenspiel umgesetzt werden müssten; sprich Influencer Content als Facebook Ad zu bewerben.

Facebook Als Growht-Channel für B2B Startups

von Dennis Fäckeler

Dennis startete seinen Vortrag mit einer krassen Ansage: „Fb Ads für ein B2B-Start-up-Unternehmen funktioniert nicht. Das war kompletter Bullshit!“ Und er zeigte uns, wie Facebook Ads für ein B2B-Unternehmen funktioniert: Um alle Kanäle effektiv zu nutzen, sollte man diese miteinander verknüpfen. Eine Vorgehensweise ist Hauptkeywords aus Google AdWords in den Anzeigentexten der Ads zu platzieren, um diese bei den Nutzern zu festigen. Anhand von akribischer Arbeit mit UTM-Parametern ist für ihn ganz klar messbar, über welchen Kanal und welche Maßnahme der Nutzer kam und kann diesen geschickt für Remarketing-Maßnahmen einplanen.

Dynamic Produkt Ads on Steroids

von Thomas Hutter & Nina Aemissegger

Dynamic Ads – ein Must Have für jeden Advertiser! Denn dieses Werbeformat, so Nina & Thomas, ist skalierbar, always-on, Cross-Device und dynamisch relevant für den Nutzer. Sogar wenn man keinen Produktkatalog hat, kann man DPA´s für Dienstleistungen oder Jobs nutzen, denn mit etwas Tricksen geht alles. Ein kleiner Tipp zum Ende gab´s von Thomas auch noch: Ab und zu auch manuell in den Facebook Algorithmus eingreifen, weil der nicht immer das ausspielt, was der Advertiser auch wünscht.

Facebook Ads Frequency Capping Advanced

von Andreas Grimm & Christian Penseler

Das ist bestimmt schon jedem Advertiser passiert: Bei Kampagnen mit langer Laufzeit kann trotz super Ergebnissen am Anfang die Performance sinken. Da kann man mit View Tags und dem richtig eingestellten Frequency Capping dagegenwirken. Diese View Tags halten die Ausspielungen der Ad fest. Aus denen baut man später eine Customer Audience, die dann aus dem Targeting ausgeschlossen wird. So kann man Ad-Überdrüssigkeit verhindern. Fraglich bleibt, ob diese Vorgehensweise nach Inkrafttreten der DSGVO am 25.05. noch sicher ist.

Facebook Pixel: EU Datenschutzgrundverordnung vs Realität

von Thomas Thaler & Niklas Plutte

DSGVO – Das aktuell am meisten diskutierte Thema in der Marketing-Szene, das mit viel Aufregung und Verzweiflung verbunden wird. Deswegen wurde der Vortrag von den beiden Speakern mit Spannung erwartet. Thomas & Niklas (alias Goliath & David; ein super Dreamteam übrigens) hatten in ihrem Vortrag zur anstehenden DSGVO ganz viele schlechte Nachrichten für uns. EU-Richtlinien, juristischer Kauderwelsch, wo man überhaupt keinen Durchblick hat, und und und. Alles eigentlich ein trockenes Thema! Trotzdem brachten uns die beiden die wichtigsten Neuerungen, welche die DSGVO mit sich bringt, mit viel Witz und Humor bei, sodass es auch der letzte Juraallergiker verstehen konnte. Kernbotschaft von Thomas & Niklas war, wie man sich am ehesten DSGVO-konform aufstellt:

  1. Um Einwilligung der Nutzer zur Verwendung des Facebook Pixels kümmern (Opt-Out-Verfahren anbieten)
  2. Datenschutzerklärung aktualisieren
  3. Auftragsverarbeitungsverträge schließen
  4. Verfahrensverzeichnis erarbeiten

From 0 to 7 figures with Facebook Ads

von Dan Nikas & Luuk Bijvank

Der erste englischsprachige Vortrag hielten Dan & Luuk. Sie erzählten, wie sie mit FB Ads ihren Onlineshop Gearbunch von 0 auf 5 Millionen US Dollar Umsatz gesteigert haben. Wie sie das realisiert haben? Mit ganz viel Testing, wie sie uns auch rechnerisch sehr wohl unterbreitet haben. Es gibt keine Minute, in der die beiden nicht irgendetwas testen, wie die Farbe der CTA-Buttons, der Anzahl der Testimonals, die sie zeigen oder der Texte der CTA-Buttons. Die Botschaft von Dan & Luuk: „Don´t be afraid to spend good money on good material.“

Messenger Marketing Revolution

von Molly Pittman

Molly zeigte uns in den letzten 40 Minuten eine Alternative zu E-Mails: Messenger Marketing und Bots. Mit Messenger Marketing und Bots ist es viel einfacher höhere Öffnungsraten zu erreichen. Dazu muss man nur in einer Ad eine provokante Frage stellen und die Antwort mithilfe eines Bots im Messenger geben. Richtig nice Vorteile: keine Double-Opt-In-Verfahren, günstige Kosten, weil der Nutzer innerhalb des Facebook-Systems bleibt und keine Verbannung in den Spam-Ordner!

Fazit:

Alles in allem ist die Konferenz für andere Marketer nur zu empfehlen, denn neben den großen Networking-Chancen liefern die Speaker jedes Jahr eine Menge Praxiswissen, wie man was wann richtig umsetzt. Ein fettes Danke an alle Speaker, die ihr Wissen mit uns geteilt haben und auch an Lars Budde & Felix Beilharz, die eine abwechlsungsreiche Moderation abgeliefert haben. Und nochmal ein mega DANKE an Ben & Jan, die das Facebook Ads Camp top organisiert haben und es zu dem gemacht haben, was es heute ist: ein Klassentreffen der deutschen und zunehmend internationalen Marketing-Szene im Herzen Kölns!